Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phon Pre mit regelbarer RIAA Entzerrung

+A -A
Autor
Beitrag
Rabe13
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2008, 16:39
Hallo!
Ich habe schon im Internet gesucht bin aber nicht fündig geworden.
(Ausser man kann 500-1000 Euro locker mache)
Ich suche einen Phono Vorverstärker (für Schellackplatten) mit regelbarer RIAA Entzerrung und der soll in bezahlbaren Regionen bleiben. Max 100-300 Euro darf er kosten und es könnte auch eine Einbauplatine sein.
Wenn es nicht zu kompliziert ist könnte ich sogar einen Bausatz versuchen.
Kennt jemand eine Bezugsquelle oder einen Hersteller?
Danke
Rabe13
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2008, 19:32

Rabe13 schrieb:
Hallo!
Ich habe schon im Internet gesucht bin aber nicht fündig geworden.
(Ausser man kann 500-1000 Euro locker mache)
Ich suche einen Phono Vorverstärker (für Schellackplatten) mit regelbarer RIAA Entzerrung und der soll in bezahlbaren Regionen bleiben. Max 100-300 Euro darf er kosten und es könnte auch eine Einbauplatine sein.
Wenn es nicht zu kompliziert ist könnte ich sogar einen Bausatz versuchen.
Kennt jemand eine Bezugsquelle oder einen Hersteller?
Danke
Rabe13



Ja, einen Röhrenvorverstärker namens "Norbert", der von einem Forumsuser im Analogforum gebaut wird/wurde.
Mit regelbarer RIAA Kennlinienentzerrung.
Allerdings wird/wurde um den "Hersteller" eine Geheimniskrämerei veranstaltet, die sich gewaschen hat.
Hier soll offenbar einem kleinen elitären Kreis das Gerät vorbehalten werden.
Du kannst gerne mal im Analogforum nachfragen, was allerdings mbMn ein untauglicher Versuch sein wird.

Hier mal ein kleiner Auszug: Norbert Röhrenphonopre

Du kannst bei der Gelegenheit sicherlich auch mal nachfragen, welche anderen Geräte noch auf dem Markt sind.




[Beitrag von MikeDo am 08. Jan 2008, 19:33 bearbeitet]
Rabe13
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2008, 08:42
Hallo und Danke MikeDo!
Naja, da kann man nichts machen!
Das Analogforum ist eben ein bisschen abgehoben.
Gut zu lesen aber Fragen kann man sich sparen.
MfG Rabe13
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2008, 12:55

Rabe13 schrieb:
Hallo und Danke MikeDo!
Naja, da kann man nichts machen!
Das Analogforum ist eben ein bisschen abgehoben.
Gut zu lesen aber Fragen kann man sich sparen.
MfG Rabe13



Wenn du meinst...

Nicht das Forum im allgemeinen mit einigen Usern im speziellen verwursten.

Rabe13
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2008, 14:02
Hallo!
Mach ich nicht GandRalf!

MfG Rabe13
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Digitalisieren mit digitaler RIAA Entzerrung?
Ka6E am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  7 Beiträge
Phon-Pre-Test mittels Y-Adapter - Probleme?
jopetz am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  7 Beiträge
Uralten 60s CCIR Pre auf RIAA umstellen
Yorck am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  13 Beiträge
RIAA 1960 Phonopre
maddin2 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  15 Beiträge
Batteriebetriebener RIAA-Pre
zapzappa am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  15 Beiträge
Germanium DIN Entzerrer auf RIAA trimmen
Yorck am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  7 Beiträge
Frage zu Phono-(Nicht-RIAA-)Entzerrer-Vorverstärker und Equalizer
Herold19 am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  15 Beiträge
Bandsorte und Entzerrung
Alarich am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  6 Beiträge
Nachbau EMT 948 RIAA Entzerrer
davidA77 am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  13 Beiträge
Eigenbau: RIAA Entzerrer fertig geworden
MrLaptop am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedAlexschee
  • Gesamtzahl an Themen1.345.029
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.671