Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter Tonabnehmer für meinen Plattenspieler ?

+A -A
Autor
Beitrag
Zebra777
Stammgast
#1 erstellt: 21. Feb 2008, 10:09
Hallo Plattenfreunde

jetzt habe ich mir letzte Woche einen schönen Project RMP 5 gekauft. Ein Tonabnehmer Ortofon 510 MK II war bereits vormontiert.

Jetzt höre ich von Heavy Metal über Soul bis Klassik

Der 510 MK II wird ja im Forum sehr "verrissen". Naja der Plattenspieler kostete mich 485 € und wenn man bedenkt, dass es den 510 MK II für 32 € Neupreis zu kaufen gibt, kann man aus dem Plattenspieler sicher noch was "rauskitzeln" mit einem deutlich teureren Tonabnehmer.

Jetzt meine Frage:

Welchen Tonabnehmer sehr ihr in einem perfekten Preis-Leistungsverhältnis, um das Optimale aus meinem RMP 5 rauszuholen???

Wäre euch sehr dankbar über ein paar gute Tipps.
Stefan
insoman
Stammgast
#2 erstellt: 21. Feb 2008, 13:57
ich würde die das Benz Micro 20 System empfehlen - gibts als MC und High Output MC ( für MM Phono-Verstärker )


ist m.E. ein sehr guter und unkritischer Allrounder - das Musikhören macht damit richtig Spaß und die Kosten sind auch noch akzeptabel ( 250 € )
Soulific
Stammgast
#3 erstellt: 21. Feb 2008, 13:58
Hallo Stefan,

da das Ortofon 510 schon mal montiert ist kannst du ja erstmal die nadel austauschen. Entweder du bleibst in der Familie und kaufst dir eine 530 oder die baugleiche Vinylmaster blue Nadel. Mit der Nadel spielt dein Schallplattenwiedergabegerät bestimmt deutlich dynamischer und löst viel besser auf. Ich halte es für dich ganz gut geeignet, weil es keine Musikrichtung "bevorzugt". Ist ein wirklich guter Allrounder das Ortofon 530 bzw VM blue. Ebenso geeignet für deinen Zweck und den ProJect Tonarm sind die Grado MM Systeme. Sinnvoll wäre etwa ein 1012, ob ein 1006 deinen Vorstellungen von Klangverbesserung schon entsprechen würde weiss ich nicht.

Lieben Gruß,
Sebastian
Zebra777
Stammgast
#4 erstellt: 21. Feb 2008, 18:13
Hallo Jungs

also 250 € für eine Nadel sind mir ehrlich gesagt zu teuer... ich sage mal 150 ist die absolute Obergrenze.

Dankeschön für eure Tipps.
Stefan


[Beitrag von Zebra777 am 21. Feb 2008, 18:14 bearbeitet]
Zebra777
Stammgast
#5 erstellt: 21. Feb 2008, 18:16
Noch eine Frage:

Wenn ich die Nadel tausche... also eine 530 MK Nadel in den Tonabnehmer installieren möchte, wie geht das???

Wird die Nadel rausgezogen oder muss ich irgend was abschrauben???
insoman
Stammgast
#6 erstellt: 21. Feb 2008, 20:13
ups, vertippt, sorry, das MC20E kostet 150 Euro
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 21. Feb 2008, 20:32
Hallo!

Für 150 Euro wirst du ganz sicher kein System finden daß den gesamten Bereich der von dir gehörten Musik gleich gut wiedergibt. Der beste Kompromiss würde dir m.E. da noch ein Grado Prestige silver liefern. Das System ist kein Auflösungswunder, hat aber einen sehr angenehmen Klang. Einzig bei härteren Rocksachen klingt esa ein wenig zu soft aber ansonsten liefert es ein recht angenehmes Gesamtergebniss. Die Dynamik ist für diese Preisklasse recht gut, die tonale Balance für die Preisklasse sehr ausgewogen und der Bereich der menschlichen Stimme wird sehr klar wiedergegeben. Wie alle Grados klingt das System nie nervig oder spitz. Da es sich bei dem Grado um ein Moving Iron System handelt sind keine Kapazitätsprobleme zu erwarten, auch einfache nicht anpassbare Phono-Entzerrer kommen mit dem Grado problemlos zurecht.

MFG Günther
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2008, 20:46
Hallo Stefan,

es geht ja überhaupt nicht darum, hier irgendwas zu "verreißen". Sondern die Kette soll irgendwie zusammenpassen, kein allzu schwaches Glied aufweisen. Und das ist nun mal bei Dir das 510. Ein Upgrade zumindest auf ein 520, aber noch besser auf ein 530 oder sogar 540 II, wäre ein deutlichler Fortschritt. Und es wird wirklich nur der Nadelträger abgezogen und ein anderer draufgesteckt - wenn Du sicher bist, dass das Basissystem als solches gut justiert ist.

Gruß von Silberfux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
guter MM Tonabnehmer für Telefunken TS860-Hifi
collemann am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  3 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für meinen Plattenspieler ?
gig08 am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  10 Beiträge
Tonabnehmer?
Ampeer am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
brauch neuen tonabnehmer für meinen plattenspieler...
derbensen am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  15 Beiträge
"neuer" Tonabnehmer für "alten" Plattenspieler
ratpertus am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  22 Beiträge
Guter Plattenspieler mit T4P Tonabnehmer
Daddels am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  29 Beiträge
Guter Plattenspieler der Mittelklasse?
ischl am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  6 Beiträge
Tonabnehmer.
Catwysel8223 am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  2 Beiträge
Plattenspieler? Tonabnehmer?
XorLophaX am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  13 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedfixi99
  • Gesamtzahl an Themen1.345.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.266