Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Shure M70BX und M447X - Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
rt78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jun 2008, 09:28
Hallo zusammen,

u.a. bei William Thakker gibt es die im Titel genannten Shure-Systeme M70BX und M447X – beide in der gleichen Bauweise wie z.B. das M35X.

Das M70X wird von Shure selbst nur in dieser Tabelle erwähnt und liest sich da nicht sehr reizvoll, das M447X findet sich nirgends – ich kann nur vermuten, dass die Nadel vom "großen" DJ-Standard M44-7 übernommen wurde und der Klang auch entsprechend ist.

Mal nur aus Neugierde: Hat jemand Erfahrungen mit einem dieser Systeme gesammelt? Verschätze ich mich?

Danke und Grüße
Ralf
KonstantinT
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Okt 2008, 14:00
Ich habe vor wenigen Wochen das M70BX gekauft, neu, aber in einer Auktion für unglaubliche 10 Euro, also ist die preisabhängige Qualität erstmal überragend. Ich wollte ganz bewusst dieses System, weil es als einziges mir bekanntes eine 18 µm-Rundnadel hat. Somit schließt es die Lücke zwischen dem scharfen Gyger-Schliff meines Goldring 1022GX und der 25µm-Rundnadel meines Grado Mono und scheint als Weichzeichner für ältere, verschlissene und/oder detailarme Scheiben geeignet zu sein.
Beim kurzen Vergleich mit dem Goldring fiel mir auf, dass das Shure Details kaum richtig unterschlägt, sondern etwas zärter, unauffälliger wiedergibt. Fairerweise muss ich sagen, dass das Goldring schon etwa drei Jahre auf dem Buckel hat und dass die gehörten Platten keine Highend-Pressungen sind. Gehört wurde mit Kopfhörer (Sennheiser HD565).
Andererseits werden Kratzer und sonstige Spuren auf schlecht gepflegten Platten nicht so weich gezeichnet und unter den Tisch gekehrt, wie ich es erwartet habe.
Der Klang erscheint jedoch etwas verhangen, gedeckt. Vielleicht muss der Tonabnehmer einfach paar Tage eingespielt werden.
Alles in allem habe ich das Gefühl, dass ich mit dem M70BX gut Musik hören könnte, hätte ich keinen Vergleichsmaßstab.
Die Befestigung mit den mitgelieferten Schrauben am Headshell gefällt mir nicht so gut, die Schraubenköpfe (ich montiere mit den Muttern nach oben) scheinen in die Schraubenlöcher verschwinden zu wollen.
Konstantin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure V15III Erfahrungen
V.Pinnau am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit dem Shure m97xe
0300_Infanterie am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  30 Beiträge
Dual CS 1241 mit Shure M75D System - jemand Erfahrungen?
rowell am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  19 Beiträge
Ersatznadel: Shure V15 III.
fencki am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  2 Beiträge
Nachbaunadel für Shure M75
Marsilio am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  2 Beiträge
Shure M97xe für Thorens TP13a ?
thorenser am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  8 Beiträge
Shure SFG-2 etwa magnetisch?
Belzebub69 am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  7 Beiträge
Eure Erfahrungen mit Ersatznadeln für Shure V-15 Type III Tonabnehmersystem gefragt
chamaelion am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  6 Beiträge
Shure V15Vxmr
geza42 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  3 Beiträge
Nadelfragen Shure.
Rabe13 am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.011