Plattenpuck für Pro-Ject Debut

+A -A
Autor
Beitrag
Efa_Stein
Neuling
#1 erstellt: 14. Okt 2008, 20:26
Hallo Leute!

Ich brauche Hilfe... Meine bessere Hälfte wünscht sich von mir für seinen Pro-Ject Debut einen Plattenpuck zu Weihnachten. Zum Design hat er sich nicht geäussert, allerdings sollte das gute Stück nicht mehr als 500 g wiegen. (...und nicht utopisch teuer sein... )

Zum Sinn und Unsinn eines solchen Gewichtes habe ich hier schon einiges gelesen. Er will einen haben - was soll ich machen...?

Ich bräuchte also eine Kaufberatung von euch, da ich momentan wie der Ochs vorm Berg stehe...

Dieses Teil hier gefällt mir eigentlich ganz gut, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass gerade mal 200 g überhaupt irgendeinen Effekt erzielen können...

Danke für eure Antworten (falls welche kommen sollten)...
anderl1962
Stammgast
#2 erstellt: 14. Okt 2008, 20:42
Hallo Efa,

die Beschreibung und was er bewirken soll steht doch im ibääääh Beschreibungstext.
Ich hab so einen allerdings in schwarzem Vinyl. Gibt es seit neuerem schwarz mit weiß unterlegter Gravur auf der Oberseite.

Analoge Grüße aus dem Oberbergischen Land

Andreas
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 14. Okt 2008, 20:43
Hallo!

Was soll ich sagen, der ist m.E. so gut wie jeder andere auch. Plattenpucks haben vorwiegend Optische Eigenschaften, akustisch tut sich da in der Regel gar nix. Ob du nun einen mit 200 Gramm oder einen mit 500 Gramm nimmst bleit fast gleich. Einziger Vorteil den ich von den Dingern jemals hatte war der daß er eine Seite einer zur "Obstschüssel" glattgebügelt hat. Liegt aber so eiune Scherbe andersrum hat das Ding keine Wirkung. Ich habe selbst so ein Teil mit ca.750 Gramm hier rumstehen (Dauerleihgabe eines guten Freundes) und verwende ihn ab und an als Optischer Gimmik.

MFG Günther
Efa_Stein
Neuling
#4 erstellt: 14. Okt 2008, 21:46

anderl1962 schrieb:
Gibt es seit neuerem schwarz mit weiß unterlegter Gravur auf der Oberseite.

Hallo Andreas!

Wo gibt's den denn? Klingt interessant. Hast du zufällig einen Link parat?
johnny78
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2008, 22:20
Hallo Efa,

ich denke Andreas meint diese hier

http://cgi.ebay.de/P...sidZp1713.m153.l1262

http://cgi.ebay.de/P...sidZp1713.m153.l1262

Letzter verziert auch meinen Debut. Optisch genial, vor allem mit Acrylteller. Klangtechnisch konnte ich ehrlich gesagt auch keinen großen Unterschied ausfindig machen
Klaus_N
Stammgast
#6 erstellt: 15. Okt 2008, 12:38

Deutliche Klangverbesserung - Präziseres Klangbild!!


Unsinn - Klangveränderungen werden sich durch das Ding nicht einstellen.

Praktisch ist ein Puck bei verwellten Platten, die sich dadurch teilweise wieder abspielen lassen. (Ich benutze den von Thorens)

200g erscheinen mir dafür aber etwas zu leicht.

Eine Plattenklemme wäre dafür wahrscheinlich brauchbarer, schont ausserdem das Tellerlager.

Sowas beispielsweise:
http://cgi.ebay.de/C..._trksid=p3286.c0.m14
Efa_Stein
Neuling
#7 erstellt: 15. Okt 2008, 19:19
Eine Klemme ist schon vorhanden. Funktioniert auch wunderbar. Der Puck ist wirklich mehr für die Optik. Aber man sollte zumindest an einen Sinn des Teils glauben können. Und das fällt mir bei 200 g doch recht schwer...
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 15. Okt 2008, 21:00
Hallo!

Hm, was ist der Sinn von Schmuck? Für mich ist ein Plattenpuck nix anderes, da sollte man eher auf eine tolle Optik wert legen statt auf ein bestimmtes Gewicht. Am besten wäre wohl ein Kristalliner Vielflächner mit entsprechender Ausleuchtung. Aber du hast recht für viele HiFi-User wäre dann der Schmuckcharakter wohl zu offentsichtlich.

MFG Günther
Armin2
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Okt 2008, 18:27
Hi Efa
ob das klanglich was bringt oder nicht lasse ich mal dahingestellt/ eigener Beurteilung. Die Platte flach machen tut er aber nur dann, wenn die LP wie ein Suppenteller geformt ist. Leicht wellige LPs werden NICHT flach gelegt,da der Auflagebereich dicker ist als die Lauffläche der Nadel. sollte das doch was machen ist garantiert eher ein Kopfkissen als Filzmatte im Einsatz. Dann würde die Platte halt versinken.
Spass beiseite, die Originalmatte ist so fest,dass Welligkeiten nicht ausgeglichen werden können.
Projekt bietet ein eigenes Auflagegewicht separat an. Kommt auch auf dem RPM-10 zum Einsatz.

Gruß
Armin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
günstiger Pro-Ject Debut ... ?
DiSchu am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  18 Beiträge
Pro-Ject Debut III justieren
m.sussitz am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  14 Beiträge
Kaufberatung Pro-Ject Debut Carbon
blob810 am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  6 Beiträge
Anderer Tonabnehmer für Pro-Ject Debut
Shrek am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  12 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3
Paul_Kersey am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  12 Beiträge
Gegengewicht für Pro-Ject Debut III
MikaDoom am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3 Esprit
upsidedown666 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  14 Beiträge
Neues System für Pro-Ject Debut II?
Crix1990 am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  5 Beiträge
Ersatz-System für Pro-Ject Debut II
skusi am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  23 Beiträge
Neuer TA für Pro-ject Debut III
AnotherBrick788 am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  95 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pro-Ject
  • Pioneer
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedJe55eBlue
  • Gesamtzahl an Themen1.365.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.010.782