Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer / System für Debut II

+A -A
Autor
Beitrag
krawallo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2008, 23:24
Hallo,

ein neues System soll her.
Der Dreher ist ein Pro-ject Debut II (ich weiss, kein High Ender) und es soll ein vernünftiges System drauf.

Am besten ohne gleich das Gewicht wechseln zu müssen.
(wie z.B. beim Ortofon 2M red).

Wäre um ein paar vorschläge dankbar.

Ach übrigens es ist ein Acrylteller verbaut, falls die relevant sein sollte.


vorab vielen dank
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 31. Okt 2008, 17:20
Hallo!

Das Shure M97xE wäre m.E. als Abtaster in dem Tonarm des Debut recht gut aufgehoben.

Hier die relevanten Parameter:


Technische Daten


Prinzip Moving Magnet (MM)
Schliff elliptisch
Gewicht (gr) 6.60
Auflagekraft (mN) 12.50
Ausgangsspannung (mV) 4.00
Compliance (µm/mN) 20

Das System kostet je nach Anbieter so zwischen 100- und 120€.

Das System ist zwar kein Auflösungswunder hat aber einen recht angenehmen Klang und und eine gute Tonale Balance.

MFG Günther
krawallo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 00:45
soo.

habe das Shure für 60 Eur bestellt und bin mal sehr gespannt.

vorallem ob es eine Klangverbesserung zum jetztigen Ortofon FF 15 ist.

werde berichten

gruß

thomas
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 00:58
Hallo!

Na ja, das FF-15 ist schon ein recht altes Möbel, war aber seinerzeit ein gutes System der angehenden Mittelklasse. Ich bin mal gespannt auf den Vergleich im Pro-Ject. Eigentlich kenne ich das FF-15 nur in den leichten TP-16/II Isotrack Tonarmen auf diversen Thorens Plattenspielern. Das Shure hat einen völlig anderen Klangcharakter, abgesehen von der Auflösung dürfte es in allen Belangen um einiges mehr bringen.

MFG Günther
johnny78
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 01:44
Hallo Thomas,

das mitgelieferte Gegengewicht beim Debut II ist laut meiner Bedienungsanleitung für Tonabnehmer bis 6g Gewicht geeignet. Das könnte also bei den angegebenen 6,6 g des Shure M97xE durchaus dazu führen, dass Du das Gegengewicht austauschen mußt.
Ich selber habe auch einen Debut II und bin seit längerem auf das Vinyl Master Red (5g) umgestiegen. Höre vorwiegend Hardrock aus den 70igern und bin von diesem System sehr begeistert.

Gruß
Christian
krawallo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 04:22
Hi Christian,

ich fand die Idee mit der zusätzl. Unterlegscheibe am Gewicht nicht schlecht.
Das werd ich wohl als erstes mal ausprobieren.
Hab mir zusätzl. noch eine Waage bestellt, sollte somit kein Problem sein mit dem Einstellen.

Sag mir doch mal an was für einer Kette Dein Debut II läuft ?
Vorallem, welchen Phono-Vorverstärker Du verwendest.

Und, hast Du noch weiter Modifikationen an Deinem Debut II durchgeführt ?

Gruß

Thomas
krawallo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2008, 04:25
Hallo Günther,

ich hoffe doch, dass das Shure einiges mehr bringt.

Und ich denke für übrigens 49 Euro nicht 60 (war nochmals runtergesetzt/ aus USA) kann man nichts falsch machen.

Nichts des do trotz des günstigen Preises, war das System wohl mal teurer !

Bin sehr gespannt


Gruß


Thomas
johnny78
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2008, 14:56
Hallo Thomas,

Mein Debut II ist am Phonoeingang meines Denon PMA 700AE angeschlossen und ich habe damit keinerlei Probleme, so dass die Anschaffung einer Phono-Box nicht notwendig war.
Warte zurzeit allerdings auf meine Speedbox, die ich mir gestern bestellt habe. Zum einen, weil ich doch einige Singles besitze und das dauernde Umlegen des Riemens in der Tat etwas lästig ist, zum anderen, weil in diversen Foren immer von der positiven Auswirkung der Speedbox auf den Gleichlauf und damit das Klangbild berichtet wurde. Inwiefern letzteres zutrifft bin ich dann mal gespannt, ob sich damit in der Tat auch bei mir Hörveränderungen bemerkbar machen?
Was andere Modifikationen betrifft, so habe ich mich relativ schnell vom Original-Plattenteller getrennt und mir einen Acrylteller incl. Plattenpuck besorgt. Wobei ich bei dieser Maßnahme nicht von einer wirklich wahrnehmbaren Klangverbesserung sprechen kann, allerdings optisch sieht es genial aus auf meinem orangefarbenen Debut, aber das ist bekanntlich Geschmackssache.
Eine wirkliche Klangverbesserung erfolgte erst nach Montage des VM Red. Das hat mich dann wirklich umgehauen.
Die wurde dann noch mal zusätzlich dadurch verstärkt, das mein Debut jetzt auf einer Wandhalterung steht (habe mich aus optischen Gründen für die Wallmount it 1 von Pro-ject entschieden) und dort ruhig vor sich hin läuft und auch der Tonarm, den ich als Schwachpunkt des Debut II bezeichnen würde (wurde ja beim Debut III bekanntlich verbessert) dadurch keineswegs mehr einen nervösen Eindruck auf mich macht.
Alles in allem bin ich jetzt sehr zufrieden mit dem Debut und kann damit entspannt Musik genießen.

Gruß
Christian
krawallo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Nov 2008, 16:48
Hi Christian,

berichte mir mal bitte ob die Spüeedbox wirklich
einen Gewinn darstellt.
Und vor allem in welchen Belangen.


Ist immer schön wenn jemand das selbe Gerät besitzt, somit ist es einfacher gewisse Eindrücke selbst zu erleben.

Übrigens, welchen Plattenpuck nutzt Du ?
Wie schwer ist dieser ?
Hat es AUswirkungen auf das Lager ?

Gruß

Thomas
johnny78
Stammgast
#10 erstellt: 05. Nov 2008, 23:22
Hallo Thomas

Acrylteller und Plattenpuck sind beide von Delta Dynamics / Tizo Acryl:

http://cgi.ebay.de/A...12|39%3A1|240%3A1318

http://cgi.ebay.de/P...sidZp1742.m153.l1262

Bei 180g gibt es dabei glaube ich kaum irgendwelche Auswirkungen auf das Lager. Wie gesagt beide Teile verbessern die Optik erheblich, aber eine nennenswerte Klangverbesserung konnte ich nicht wirklich heraushören. Aber das liegt vielleicht auch an meinem eher an Hardrock/Heavy orientierten Musikgeschmack. Bei Klassik bzw. Jazz ect. ist da vielleicht eher was festzustellen???

Seit gestern habe ich die Speedbox II am laufen:

http://cgi.ebay.de/P...sidZp1713.m153.l1262

Zum einen ist es natürlich wirklich bequem, dass das lästige Umlegen des Riemens wegfällt. Und ich somit wirklich die Lust gewinne wieder verstärkt und öfter meine ca. 100 Singles zu hören.
Was die Hörveränderung aufgrund besseren Gleichlaufs betrifft bin ich noch nicht so sicher. Bilde mir zwar ein, das das Klangbild im ganzen etwas voluminöser, basslastiger ist, aber wie gesagt kann auch nur Einbildung sein. Bei so was bin ich immer skeptisch. Man kann meiner Meinung nach auf keinen Fall von gravierenden Klangveränderungen reden.

Bereue denn Kauf jedenfalls nicht, zumal das Teil auch optisch gut rüberkommt und keineswegs störend wirkt.

Was klangteschnich - zumindest nach meiner Erfahrung mit dem Debut II - viel entscheidener ist als Tellertausch, Puck oder Speedbox ist die Aufstellung (Wandhalterung) und Austausch des Tonabnehmersystems (Vinyl Master Red). Beide Maßnahmen haben zu einer für mich deutlich hörbaren Klangverbesserung geführt. Erst nach diesen Verändeungen bin ich neben der Optik auch mit dem Klang des Debut II völlig zufrieden.

Man sollte natürlich bei diesen Tuningmaßnahmen auch den Preis nicht vergessen. Bei mir liegt da Ganze jetzt bei fast 600 €. Da würden viele Forenmitglieder wahrscheinlich den Kopf schütteln und mit Unvertändnis reagieren, nach dem Motto, welch tollen Klassiker man sich für dieses Geld hätte kaufen können. Aber bei mir spielt auch die Optik eine Rolle und ich persönlich kann eben mit dem Look dieser Vintage-Dreher leider überhaupt nichts anfangen.

Gruß
Christian
krawallo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Nov 2008, 22:48
soooo....

nun ist es vollbracht !
Shure M97xE montiert, eingestellt mit der Waage eingestellt
und los !!!!
Naja denkste !!!
Als erstes--------------- was ist denn das für ein Sound ?

Geht ja garnicht

Alles richtig eingestellt ? Nochmals alles mit Schablone und Waage nachgemessen und es ist alles O.K. !

Na dann spiel ich mal ein paar Stücke mehr.............

Und siehe da, von Stück zu Stück besser.

Nach ca. einer Stunde Musik geht mein grinsen nichtmehr aus meinem Gesicht.

Fantastisch kann ich nur sagen

Also zum Vergleich des vorherigen Systems eine wahre Pracht... Hörbert Vielen Dank für den TIP

Mit einem solchen Preiswerten System, ein solcher Sound,
einfach fabelhaft !

So nun zu den Eigenschaften: (im Vergleich das vorherige System und ein Pioneer PD-D6 SACD Player)

Deatalliert
an den passenden Passagen differenziert
extrem dynamisch
die Mitten sehr klar und nah (nicht aufdringlich)
die Höhen sehr gut,präzise und differenziert auszumachen, keine S-Laute

unten herum sehr präzise jedoch könnte das System ein wenig mehr nach unten reichen.

Für mich angesichts des Preises ein perfektes System für meinen Debut II.
Er erstrahlt in neuem Glanz (auch das System sieht schick aus)

Übrigens war mein serien Gewicht ausreichend !

Es macht wieder richtig richtig Spass Platten aufzulegen.
z.B. Chuck Mangione - Children of Sanchez ist eine wahre Freude was dieses System wieder aus diesem Klassiker macht.


Bedanke mich nochmals für alle Beiträge und werde nach einer weiteren Einspielzeit nochmals mein Statement abgeben.


Danke

Thomas
johnny78
Stammgast
#12 erstellt: 10. Nov 2008, 23:47
Hallo Thomas,

Freut mich, dass alles so gut funktioniert hat und es hier im Forum auch Leute gibt, die sich trotz der Flut von NegativPostings die Pro-Jects nicht vermiesen lassen. Manchem scheint es zu Missfallen, dass man auch mit dieser Minimaltechnik offensichtlich (einen vernünftigen TA vorausgesetzt) wirklich Musik genießen kann. Mir ist auch klar, dass der Debut nicht das Ende der Fahnenstange darstellt, aber ich kann dieses NegativImage bzgl. Pro-Ject überhaupt nicht nachvollziehen, dass grenzt bei einigen Forenmitgliedern ja schon an Paranoia.

Gruß
Christian

PS: Bin mal gespannt, ob Du nach Auswechslung des TA noch weitere Modifikationen durchführst?
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 11. Nov 2008, 17:58
Hallo!

@krawallo

Das Shure wird in den nächsten 20-30 Stunden noch etwas zulegen, es wird etwas runder und das Baßproblem wird auch noch ein wenig besser werden.

Ich freue mich daß das System dir so gut gefällt und wünsche dir noch viel Feude damit.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues System für Pro-Ject Debut II?
Crix1990 am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  5 Beiträge
Ersatz-System für Pro-Ject Debut II
skusi am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  23 Beiträge
kennt jemand diesen Tonabnehmer / System ?
krawallo am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  22 Beiträge
Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3 Esprit
upsidedown666 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  14 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens 115 MK II
Sunmaker2001 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 150 Mk II
boozeman1001 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  2 Beiträge
Tonabnehmer Project Debut für Schwermetall
Micados am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  43 Beiträge
Tonabnehmer für ProJect Carbon Debut
Miesi am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  15 Beiträge
Tonabnehmer für SME 3009 II improved ?
bukolla am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Systemdek II
wodi am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Pro-Ject
  • Technaxx
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedplatyp
  • Gesamtzahl an Themen1.345.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.636