Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stromversorgung Fisher Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Wicked_Familie
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2008, 20:15
Servus,


ich hab ein problem mit einem Fisher Plattenspieler den ich bei einem freund im keller gefunden habe. Es ist alles da bis auf den strom.
es ist ein anschluss für einen runden fünf fasrigen stecker vorhanden. ich jedoch keine ahnung was ich brauch um den wieder zum laufen zu bekommen. es ist keine seriennummer am gerät angebracht und ich finde keine unterlagen.

falls irgendjemand von euch eine ahnung hat was ich da brauchen kann wäre das sehr hilfreich. ich werde versuchen in den nächsten tagen noch ein bild von meinem plattenspieler hochzuladen.


schon mal danke für die hilfe,

mfg

bene
mightymo
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2008, 20:42
das mit dem fünf-adrigen stecker klingt eher nach din-stecker. ist er rund? wenn ja, dann ist der nicht für die übertragung des netzstroms in den plattenspieler, sondern für die übertragung des tonsignals aus dem plattenspieler raus. wenn der plattenspieler einen din-stecker hat, spricht es dafür, daß das gerät schon etwas älter ist (meines wissens wurden die din-stecker etwa ab mitte der 70er jahre von den cinch-steckern "verdrängt").
das widerum könnte ein indiz dafür sein, daß dein fisher noch von "the fisher" in den usa produziert wurde. in diesem fall hast du da unter umständen ein schätzchen.. um 78 rum wurde fisher nämlich nach japan verkauft, da ist dann auch das "the" auf der strecke geblieben..
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Dez 2008, 07:33
Moin,

der DIN Stecker hat nicht unbedingt etwas zu sagen.

Auch in den 80ern gab es noch Leute mit deutschen (oder anderen) Geräten mit DIN Steckern/Buchsen.

Da wurden manche Geräte umgerüstet oder schon so verkauft.

Es gab von Fisher Billiggeräte, deren Stomversorgung der Verstärker bzw. der Receiver ubernommen hat.

Dann wäre der Plattenspieler mit Niederspannung zu betreiben.
(ca ab 12Vot bis 30V, je nach Gerät)

Entweder läuft dieser Strom mit über das DIN Kabel (eher ungünstig/unwahrscheinlich) oder es befindet sich am Gerät noch irgendwo eine kleine, unscheinbare Buchse.
(sieht evtl. aus wie die Buchse für das Netztei am Discman, nur etwas grösser)

Vielleicht hat auch nur jemand das Netzkabel sauber abgeschnitten.

Stell doch mal ein Bild von dem Gerät ein.

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist das für ein FISHER Plattenspieler ?
schlagerbummel am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  3 Beiträge
Ich habe keine Ahnung, will aber einen Plattenspieler
myi am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  48 Beiträge
Plattenspieler Fisher MT-891 Problem
-denonfan- am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  21 Beiträge
Headshell? Wie? Was? Keine Ahnung, Hilfe!
Hammermarc am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  6 Beiträge
Keine Ahnung was ich brauche ! HILFE bitte :-)
stevbutcher am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  24 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Fisher MT-101 - Ist das ein guter Plattenspieler?
Rafterstar am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  13 Beiträge
(The)Fisher?
Johannes17 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  13 Beiträge
Alles rund um den Plattenspieler
amathehammer am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  15 Beiträge
Fisher MT- 6225 Plattenspieler
yamahac4 am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.764