Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fisher MT 890 Sensorik reparieren?

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 27. Jun 2015, 10:19
Hallo,

ich habe schon seit Jahren diesen Plattenspieler inklusive dem zugehörigen Turm und habe ihn auch zu mehreren Radio und Fernsehtechnikern gebracht, die aber nie nachgemessen haben, sondern behaupten es gäbe keine Ersatzteile mehr und die Reparatur wäre zu teuer.

Ich habe ausser der Gebrauchsanweisung keine Unterlagen und finde auch keinen Schaltplan oder ein Service Manual im Internet.

Das Problem bei dem Plattenspieler ist, dass der Sensor macht was er will... Mal funktioniert der Suchlauf einwandfrei und mal erkennt er nicht mal die Größe der Platte richtig. Ich würde das Gerät gern wieder in Gang setzen, weil der Rest des Turms auch funktioniert.

Ich habe bereits die Sucheinheit geputzt, an Schmutz kann es also nicht liegen. Ich hatte hier vor Jahren auch schon Mal einen Thread dazu eröffnet und viele meinten, dass die Infrarot Diode oder die Photodiode möglicherweise blind geworden sind. Mit der Handykamera hatte ich zumindest feststellen können, dass die Infrarot Diode leuchtet.

Mangels Unterlagen konnte mir leider Niemand sagen, was für Diodentypen im Sensor sitzen und eine Bezeichnung ist darauf auch nicht zu erkennen...

Manchmal verändern sich ja auch Toleranzen von Bauteilen, der Tuner hatte beispielsweise keinen Vollausschlag mehr in der Feldstärkenanzeige, obwohl alle Sender vollen Empfang hatten, da habe ich sehr schnell ein Poti gefunden, wo man die Anzeige nachstellen konnte.

Vielleicht lässt sich im Plattenspieler ja auch die Empfindlichkeit nach justieren, allerdings sind mir solche Mutmassungen ein Bisschen riskant ohne Unterlagen.

Wäre schön wenn mir Jemand helfen könnte. Denn der Turm ist im guten Zustand und es wäre schon cool, wenn man die Schallplatte per Fernbedienung programmieren könnte und auch die Synchronaufnahmefunktion wieder ginge...

LG, Tobi


[Beitrag von DOSORDIE am 27. Jun 2015, 12:50 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2015, 10:48
Hallo,

na ja, die Suche nach "Service Manual" bringt welche die Geld kosten.

Wenn es Dir die Sache "wert" ist... Der Dreher selber ist einer der typischen 80er- Jahre Tangential-Plastikdinger.

Peter
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 27. Jun 2015, 11:01
Ich weiß was das für ein Dreher ist, er steht ja grad vor mir, aber dass er aus Plastik ist, hört man ihm bis auf die Trittschallübertragung nicht an, der klingt wirklich sehr sehr gut.

Also ich habe das Gerät jetzt mal auf gemacht, da gibts Potis, oder Spulen?!, wo man drehen kann, der eine TRK (Tracking) und der andere APR (Approach), allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob das nicht eher auf den Tangentialarm an sich bezogen ist, in dem Fall gäbe es für den Suchlauf, bis auf den äusseren Feinjustierungsregler "Approach" und die 3 Modi Low, Medium und High keine Einstellmöglichkeiten IM Gerät.

Die anderen Einstellungsmöglichkeiten wären auf den Lift und die Geschwindigkeit bezogen.

Naja, darum gehts ja, bevor ich mir so ein Service Manual für den Preis des ganzen Plattenspielers kaufe frage ich lieber erst Mal, ob jemand das Gerät kennt oder ob man das nicht anders regeln kann, denn so richtig glaube ich nicht daran, dass der Sensor selbst "blind" ist.

Ich habe jetzt einfach mal den Empfindlichkeitsschalter und den Approach Regler mit Kontaktspray eingesprüht. Ich weiß nicht ob es Zufall ist, aber auf der Lionheart LP von Kate Bush findet er fast fehlerlos alle Titel, allerdings muss der Emfindlichkeitsschalter auf High stehen und Approach fast bis an den Rand auf In gedreht werden, damit es zuverlässig funktioniert.

Bei einem Sampler von Ariola mit engen Breaks findet er gar nix, ich könnte mir aber vorstellen, dass das normal ist, aber die Breaks auf Lionheart sind schon ziemlich breit und müssten meiner Ansicht nach in der Medium Position auffindbar sein...

LG, Tobi
DOSORDIE
Inventar
#4 erstellt: 27. Jun 2015, 12:49
Ich kann es mir nicht so richtig erklären.

Ich habe mal an den Potis gedreht, habe vorher nachgemessen und die Werte aufgeschrieben, aber Approach stand sowieso auf Anschlag.

Der Plattenspieler hat dann - egal in welcher Position immer mal wieder funktioniert und mal nicht. Am Anfang dachte ich immer es würde jetzt funktionieren, es ging dann 1 oder 2 mal und danach wieder nicht und so war es bevor ich das Gerät geöffnet habe auch.

Die Kate Bush Platte funktionierte ein paar Mal und dann wieder nicht.

Da hab ich eher den Eindruck als würde ein Kondensator rumspinnen oder so...

Kennt sich denn Niemand mit so einer Sensorik aus? Ist das ein typische Zeichen für eine blinde Photodiode?

LG, Tobi
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2015, 16:45
Hallo,

ich hoffe nur, dass Du nicht das grobe Kontaktspray Kontakt 60 genommen hast... Ohne nachspülen ruiniert es innerhalb von ein paar Tagen Buntmetalle komplett.

Dann würde sich jede weitere Diskussion erübrigen...

Damals wurden gerne maskenprogrammierte Microprozessoren genommen, da ist Ersatz kaum zu finden wenn die das Beste hinter sich haben.
Von daher ist es immer eine Risikofrage.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 27. Jun 2015, 16:45 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#6 erstellt: 27. Jun 2015, 17:11
Naja man bräuchte halt als Erstes den Schaltplan und dann Jemanden, der das mal vernünftig durchmisst.

So 2 Dioden wäre ja kein Problem und auch nur ein Ct Betrag, wenn ich wüsste was genau für Typen das sind, dann würde ich die auch selbst tauschen. Aber beim Radio/Fernsehtechniker stand der jetzt n Monat rum und ich hab 10 Euro bezahlt, obwohl die eigentlich gar nix gemacht haben, angeblich haben sie einen Schaltplan organisiert, aber nicht rein geschaut, weil es zu viel Aufwand gewesen wäre, wenn die sich aber nicht drum kümmern weiß ich hier in Kassel Niemanden mehr, weil die normalerweise wirklich Alles reparieren, aber wenn man nix probiert, kann man auch nix raus kriegen und kaputt ist er so und so.

Nee, ich hab WD40 benutzt, aber auch mit Kontakt 60 hatte ich nie Probleme, hatte da immer noch so ne Spülung für. Ich hatte nur mal irgendwann so spezielles High End Gold Kontakt Spray, das war total scheiße, das kaufe ich nie wieder und dazu noch übertrieben teuer.

LG, Tobi
tomtiger
Moderator
#7 erstellt: 27. Jun 2015, 19:42
Hi,

MT890/891 werden idR. für unter 50 Euro verkauft, und nicht einmal so selten.

LG Tom
DOSORDIE
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2015, 20:17
Ja, das weiß ich ja, aber idR liegt da auch ganz oft das Gleiche Problem vor... Ich habe bisher noch von keinem 890er Turm gehört, wo der Plattenspieler noch einwandfrei funktioniert.
tomtiger
Moderator
#9 erstellt: 27. Jun 2015, 20:41
Hi,

das weiß ich nicht, aber nach dem http://www.willhaben...turntable-124805314/

scheint das Problem nicht zu existieren. Auch andere Verkäufer bieten den Fisher als "einwandfrei funktionierend" mit Test und Probehören etc. an.

Ich kann nur nachdem gehen, was die Verkäufer schreiben. Wenn Du einen funktionierenden hast, kannst Du Dich Stück für Stück an den Fehler rantasten bzw. ranmessen, wenn Du den Fehler gefunden hast, hast Du noch ein Ersatzgerät, und das für unter 50 Euro (in Deutschland gehen diese Plattenspieler oft für 30 Euro weg).

LG Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FISHER MT-6221 knarrzt....
missminipony am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Fisher MT-6250
Rocking_Ted am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  10 Beiträge
Fisher MT-6225
Balou7054 am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  2 Beiträge
fisher mt 6225
rudiratlos_3416 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Fisher MT 6250 Fehlersuche
drdiharree am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  17 Beiträge
Fisher MT 111
Mazzacafe am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  6 Beiträge
Fisher MT-6350
Tobias_Gl am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge
Preis? Fisher MT-6360
podder am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  4 Beiträge
Fisher MT-275
Rillenohr am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  6 Beiträge
Fisher MT 530
manzinger am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedsomeHAND
  • Gesamtzahl an Themen1.345.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.261