Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmerempfehlung für einen ProJect Expression III Comfort

+A -A
Autor
Beitrag
hifi4fun
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Feb 2009, 19:58
Nachdem ich nun seit geraumer Zeit wieder Analog höre, stehe ich derzeit bei einem Expression III comfort mit einem Lehmann Black Cube und einem Ortofon 520 MK II, angeschlossen an einen MARANTZ Model 2330B und selbstgebauten Vettern F.A.S.T.
Nun möchte ich ein anderes Tonabnehmersystem einbauen. Welches ist Euerer Meinung nach vielleicht das richtige? Mir wurde wurde ein Benz Gold oder auch ein Denon 103 R empfohlen. Vom 103 R lese ich, dass dieses System für mittelschwere bis schwere Arme ausgelegt ist, so dass ich bei diesem System etwas skeptisch bin.
Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob sich bei meinem Dreher der Einsatz von TA im Preisrahmen bei 300,- € überhaupt lohnt!

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen!

VG
Udo
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 26. Feb 2009, 21:13
Hallo!

Du könntest auch einfach die Abtastnadel tauschen. M.W entspricht das Ortofon 520 MK II dem VM-red, das ist das Zweitkleinste der VM respektive 5x0 MK II Reihe. Eine VM-silver (Ortofon 540 MK II) Nadel wäre m.E. ein echter Fortschritt.

Wenn du unbedingt ein MC haben willst solltest du dir eines mit gutem Preis-Leistungsverhältniss zulegen. Da käme z.B. das Goldring Eroica LX L in Frage.

Wenn es aber unbedingt das Benz-Micro MC-Gold werden soll ist ein MC-Entzerrer mit anpassbarer Impendanz eigentlich Voraussetzung, das System sollte mit mindestens 200 Ohm abgeschlossen werden.

Die Nadelaufhängung des DL103R ist recht hart, daher sollte dieses MC-System nur in schweren Tonarmen betrieben werden.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 26. Feb 2009, 21:14 bearbeitet]
pe66
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Feb 2009, 22:13

hifi4fun schrieb:
Nachdem ich nun seit geraumer Zeit wieder Analog höre, stehe ich derzeit bei einem Expression III comfort mit einem Lehmann Black Cube und einem Ortofon 520 MK II, angeschlossen an einen MARANTZ Model 2330B und selbstgebauten Vettern F.A.S.T.
Nun möchte ich ein anderes Tonabnehmersystem einbauen. Welches ist Euerer Meinung nach vielleicht das richtige? Mir wurde wurde ein Benz Gold oder auch ein Denon 103 R empfohlen. Vom 103 R lese ich, dass dieses System für mittelschwere bis schwere Arme ausgelegt ist, so dass ich bei diesem System etwas skeptisch bin.
Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob sich bei meinem Dreher der Einsatz von TA im Preisrahmen bei 300,- € überhaupt lohnt!

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen!

VG
Udo



Der Dreher hat einen recht ordentlichen Tonarm, und wenn das Laufwerk gut steht ist mit einem ordentlichen System auch gut was raus zu holen aus der Kiste.
Bei Takker gibts das vm silber zur Zeit für 199,-€.

Ansonsten hat Günther eigentlich schon alles gesagt.

Gruß Peter
Bärlina
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Feb 2009, 07:23
Moin, Udo !

Wie wäre es mit einem Retipping des VM Red mit einer Shibata-Nadel von Herrn Göttmann, dem "Nadelspezialist" ?

Ich höre wiederholt nur gutes über seine Arbeiten, kenne aber seine aktuellen Preise nicht. Evtl. ca. 100,00 Euro inkl. Rückversand.

Sein Feedback und Deine Erfahrungen würden mich zu einem späteren Zeitpunkt auch interessieren.

MfG,
Erik

PS: So'n Marantz hat nur Phono-MM ?!
janosch7
Stammgast
#5 erstellt: 27. Feb 2009, 09:12
Ich kann mich der Aussage von Hörbert nur anschließen.

Hatte selbst einen Xpression mit Ortofon 520. Der Umstieg auf ein Goldring Eroica bedeutet eine deutliche Steigerung. Peinlichste Justage vorrausgesetzt erkennst Du den Xpression nicht wieder. Spielt auch wesentlich ruhiger und entspannter, nicht so aufdringlich wie das Ortofon.

Gruß janosch7
hifi4fun
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Feb 2009, 15:29
Hallo alle die mir bis jetzt geantwortet haben,

erst einmal Danke schön dafür.

Hallo Hörbert
Über ein up-grade habe ich schon einmal nachgedacht und ich will diesen Gedanken auch nicht ganz an die Seite schieben. Das 520 MK II macht mir schon Spaß. Da hat auch der Lehmann sein gut Teil dazu beigetragen.
Nun habe ich mich mit einem Fachhändler über meine Wünsche unterhalten und er hat mir die besagten Empfehlungen gegeben. Ich selber habe keine Erfahrungen was die verschieden TA angeht. Ich möchte aber gerne ein MC-System, das auch an meinem Tonarm gut spielt, ausprobieren. Nur es sollte alles im Rahmen sein, schließlich möchte ich auch kein Geld zum Fenster herauswerfen.

Hallo Bärlina,

den Herrn Göttmann kenne ich noch nicht, hast Du da Infos?
Ja, der Marantz war damals noch nicht so weit, schließlich wurde das Model 2330b in den 70iger Jahren gebaut und da waren eingebaute Vorverstärker für MC-Systeme noch recht selten. Doch auch der eingebaute MM-Vorverstärker läßt sich mit dem Lehmann deutlich übertreffen!

Hallo Janosch7,

Bis jetzt ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass mein 520 MK II aufdringlich spielt. Vielleicht stellt sich das bei einem Quercheck mit anderen TA heraus.

Vielleicht hat die Gemeinde auch einen Tip, bei welchem Händler dieser möglich wäre.

VG
Udo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Worin besteht der Unterschied zwischen Project expression II und III ?
zweifler_seit_langem am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  3 Beiträge
Project Xpression III Wert?
BourbonChild am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  2 Beiträge
Project Debut III kaufen?
Eminenz am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  2 Beiträge
Neukauf ProJect Xpression III
juliux am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  7 Beiträge
Anti Skatingeinstellung am Project Xpression III Comfort
svenali am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  9 Beiträge
Pro-Ject Debut III Esprit oder Xpression III Comfort?
Sharangir am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  34 Beiträge
Project Debut III schaltet ab !
Tulpe278 am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  13 Beiträge
Tonabnehmerempfehlung für Thorens erbeten
RobbyBobbyGroggy am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  46 Beiträge
Welchen TA für Project Xpression III?
Konzertassi am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  14 Beiträge
Thorens TD320 MKI vs. Project Expression
bstevo am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446