Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit Video Recorder

+A -A
Autor
Beitrag
tyr777
Stammgast
#1 erstellt: 16. Apr 2009, 21:11
Hallo,
ich habe eine Panasonic NV-J35EG VHS-Videorecorder. Bis vor einigen Tagen hat er auch noch einwandfrei funktioniert. Als ich vor einigen tagen eine Videokassette abspielen wollte, war das Bild sehr schlecht, es läuft hoch und runter und ist kaum noch zu erkennen. Der Ton ist jedoch wie immer. Das Problem trat plötzlich auf, deswegen glaube ich nicht, dass es von Verschmutzung des Videokopfes her kommt (habe ich trotzdem gereinigt, aber keine Besserung erzielt). Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte und kann ich das als Laie (Werkzeug nur Multimeter vorhanden, kein Oszilloskop) wieder hinkriegen?
Gruß
semmeltrepp
Gesperrt
#2 erstellt: 17. Apr 2009, 07:03
Moin!

Für mich hört sich das aber doch nach einer Verschmutzung der Kopftrommel an. So was kann durchaus von einem Moment auf den anderen passieren. Hier ist also eine Reinigung angesagt. Aber Finger weg von den diversen Reinigungskassetten, wie sie noch im Handel erhältlich sind. Die verteilen nämlich nur den Dreck im Laufwerk oder schaffen kurzfristig Abhilfe.

Also muß man die Reinigung von Hand vornehmen. Dazu braucht man Isopropylalkohol oder auch Kontakt WL und Reinigungsstäbchen, entweder mit Watte oder besser Leder. Dann die Kopftrommel, die Andruckrolle und alle anderen bandführenden Teile gründlich sauber machen. Das sollte man aber nur selber machen, wenn man sich das wirklich zutraut. Besser aber vom Fachmann machen lassen. Und den Stecker ziehen, bevor man das Gerät öffnet!
Bepone
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 07:56
Hallo,

noch eine Anmerkung zur Reinigung.

In der Kopftrommel sitzen meist zwei oder vier winzige Köpfe, auf die muss besonders geachtet werden.

Falls das nicht schon bekannt ist.


Gruß
Benjamin
tyr777
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2009, 22:47
Hallo,
es lag tatsächlich an Verschmutzung. Habe nochmals gründlich mit Wattestäbchen und Spiritus gereinigt und das Bild ist wieder besser. Hab jetzt "nur" noch kurz lila und grüne Querbalken in unregelmäßigen Abständen (immer nur ganz kurz), das Bild an sich ist aber wieder stabil und sauber. Werde mir mal Kontaktspray bestellen und die Köpfe in der Trommel direkt absprühen.
Eventl. hilft auch entmagnetisieren? Wie gehe ich dazu vor (kann man einen Permanentmagneten benutzen)?

Gruß
db3sa
Stammgast
#5 erstellt: 18. Apr 2009, 07:24
Hallo,

niemals Kontaktspray oder irgendwelche nichtflüchtigen Stoffe in die Köpfe sprühen, auch niemals die Videoköpfe mit Wattestäbchen reinigen. (Es könnten Fusseln zurück bleiben, die Watte könnte sich sogar am Kopf verhaken,was Bruchgefahr bedeutet.)

Ein Stück Papier mit Alkohol benetzt und damit bei drehender Kopfscheibe die Köpfe vorsichtig berühren.
Aber sehr vorsichtig, die Video-Köpfe kann man mit einem sehr dünnen Plättchen Glas vergleichen.
Eine Kopfscheibe ist eigentlich selbstreinigend.
Eine gute Kassette einlegen und dann mal ca. 1 Stunde laufen lassen, dann müsste das Bild wieder o.k. sein, wenn nicht gerade irgendwelche sichtbaren Schmutzteile vorhanden sind. (Z.B. Kleberreste von einer geklebten Kassette)

Ein Permanentmagnet macht gerade das, was Du beseitigen willst. Zur Entmagnetisierung benötigt man ein Wechslmagnetfeld, das langsam abklingt.

MfG


[Beitrag von db3sa am 18. Apr 2009, 08:38 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2009, 09:58
Hallo!

ohne es genau zu wissen, ich nehme mal an, der TE wollte ein Videoreinigungsspray von Kontakt-Chemie kaufen, keinen Kontaktreiniger.
Letzterer wäre natürlich fatal.

Aber es gab mal Video 90 (kein Ahnung ob's das noch gibt). Das war genau dafür gemacht.

Videoköpfe sind nicht aus Eisen (oder einem vergleichbaren, ferromagnetischen Metall), sondern aus Ferritplättchen.
Die magnetisieren sich nicht auf.
Ferner ist die Schnittstelle von den Kopfverstärkern zu den Köpfen ein rotierender Trafo. Der kann auch keinen Gleichstrom übertragen und so die Köpfe aufmagnetisieren (wenn das möglich wäre).
In Cassettendecks passiert nämlich genau das oft z.b. beim Einschalten, dass über den Koppelkondensator ein kleiner Gleichstromstoß durch die Köpfe fließt und sie allmählich aufmagnetisiert.

Gruß
Bernhard
db3sa
Stammgast
#7 erstellt: 18. Apr 2009, 11:31
Hallo Bernhard,

selbstverständlich muss man einen Videokopf nicht entmagnetisieren und wenn da der Blitz reingehauen hätte.
Wenn er entmagnetisieren will, warum nicht, bringt zwar nix, aber dann eben nicht mit einem Permanetmagneten, dann schon mit den richtigen Mitteln.

Schönes Wochenende
tyr777
Stammgast
#8 erstellt: 18. Apr 2009, 22:32
Hallo,
ich wollte ein Kontaktspray einsetzen, das ich früher schon für Hifi-Geräte verwendet hab (heißt glaub Tuner 600), das trocknet eigentlich schnell und laut Verpackungsangabe rückstandslos ab. Aber vorher werde ich mal noch die Methode mit dem Papierstück versuchen. Entmagnetiesieren kann ich mir ja in dem Fall sparen

Gruß
Bertl100
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2009, 10:24
Hallo,

wenn du gute Augen hast und/oder eine Lupe, kannst du die Kopfspiegel auch mal begutachten. Bei guten Licht kann man dann Verschmutzungen recht gut erkennen.
Die Kopfspiegel sind (geschätzt) 0.1 x 2.0 mm groß.

Wenn du das mal gesehen hast, erkennst du auch, warum die keinesfalls in axialer Richtung der Kopftrommel da drüberreiben darfst!

Gruß
Bernhard
hf500
Moderator
#10 erstellt: 19. Apr 2009, 19:36
Moin,
zum reinigen von Kopfscheiben nimmt man Kontakt WL, alles andere ist ueberfluessig.
Spiritus nimmt man gar nicht, wer weiss, womit der vergaellt wurde.

Auch darf man die Koepfe nicht direkt anspruehen, mit Tuner600 oder Video90 schon gar nicht.
Das Zeug verdunstet so schnell, dass die glas-keramischen Koepfe Temperaturschockrisse bekommen koennen.

Man befeuchtet eine Ecke eines zusammengelegten Papiertaschentuches mit WL und drueckt es am Trommelauslauf leicht gegen Unter- und Oberteil gleichzeitig. Dann dreht man die Kopfscheibe von Hand einigemale durch, nicht hin- und herdrehen. Das Taschentuch dabei _nicht bewegen_.
Bei Geraeten mit mehr als zwei Videokoepfen besondere Vorsicht, der Spalt eines Doppelkopfes kann sich leicht in das Papiertaschentuch einhaken.
Am besten funktioniert das, wenn man das Laufwerk mit einer "toten Cassette" (Cassette ohne Band) in Wiedergabestellung bringt, so dass die Kopfscheibe laeuft. Dann ist die Gefahr des Kopfabreissens am geringsten.
Mit Wattestaebchen und WL reinigt man alle anderen Teile des Bandlaufes, auch das Trommelunterteil (Koepfe wegdrehen!) und seine Fuehrungskante.

Es ist typisch fuer Panasonicrecorder, dass sie auch bei nicht sichtbaren Verschmutzungen mit totalem Bildausfall reagieren koennen, zumindest "fehlt ein Kopf".


73
Peter
tyr777
Stammgast
#11 erstellt: 23. Apr 2009, 19:37
Hallo,
hab zwischendurch noch die Papiermethode probiert, mit Erfolg.
Danke für die Vielen Tips.
Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Tonabnehmer Hilfe
LPAnfänger am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  27 Beiträge
Dual CS5000 kaputt? [Video incl.]
HellPaso am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  17 Beiträge
Video mit dem Schallplattenspieler
16.10.2002  –  Letzte Antwort am 05.02.2003  –  12 Beiträge
Kassette mit altem Recorder aufnehmen
z_y_x_w am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  9 Beiträge
Radio-Aufnahme Tape/CD-Recorder
rebel32 am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  22 Beiträge
Problem mit Ortofon-TA
Hor am 16.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2003  –  8 Beiträge
problem mit dual 701
jean.briggs am 19.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  4 Beiträge
Problem mit Dual 721
malte300se am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  8 Beiträge
Problem mit Bandmaschine
BillBluescreen am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  11 Beiträge
Problem mit Kassettendeck
Wodensblade am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.669