Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 . 30 Letzte |nächste|

2017 Denon S- und X Serie

+A -A
Autor
Beitrag
schatzi24
Stammgast
#901 erstellt: 03. Mrz 2018, 10:18
LFC hat er laut Datenblatt nicht und kein 2 zeiliges Display wie mein 1909.
Bezüglich HDMI 2.0 ist kein Unterschied zwischen 2016 2017?
roterteufel81
Inventar
#902 erstellt: 03. Mrz 2018, 10:31
Reichen denn die Endstufen später auch aus (keine 3D Formate gewünscht)? Der 3400 hat nämlich nur 7.2 und hat auch keine weiteren Vorverstärkerausgänge, die man mit extra Endstufen versorgen kann. Somit maximal Front High möglich.

Sollte 4300 die Wahl sein und Auro3D / Auro-Matic gewünscht: kostet beim 4300 +150€. Beim 4400H ist das dann drin.

Alphaprozessor 3400 nüscht, 4300 24 Bit, 4400 32 Bit

Falls ARC genutzt wird: 3400 eARC, 4300 ARC, 4400 eARC

Clock Jitter Reducer 3400 nein, 4300 ja, 4400 ja

Display 3400 1 Zeile, 4300/4400 2 Zeilen

Dann natürlich die Frontklappe bei den 4000er gegenüber 3000er. Sieht halt edler und aufgeräumter aus.

3400 und 4400 haben ne andere Fernbedienung als der 4300

Verstärkerleistung ist bei 4000 höher als bei 3000, ggf interessant je nachdem welche Lautsprecher dran hängen und ob auf hoher Lautstärke geschaut wird.

Das sind die wesentlichen Hauptunterschiede.


[Beitrag von roterteufel81 am 03. Mrz 2018, 10:32 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#903 erstellt: 03. Mrz 2018, 11:23
Die 2016er-Modelle haben kein dts Virtual X. Und die 3000er haben keine separaten Stereoeinstellungen.


[Beitrag von Dadof3 am 03. Mrz 2018, 11:24 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#904 erstellt: 03. Mrz 2018, 11:30
Virtual X könnte ich noch verschmerzen, nur bei 5.1 interessant, aber das mit dem separaten Stereo würde ich doch sehr missen.
AfterBusiness
Ist häufiger hier
#905 erstellt: 04. Mrz 2018, 01:18
Ich hab mir den Denon 4400H geholt. Hatte vorher einen Denon der gute 10 Jahre auf den Buckel hatte, jedoch nen geilen DTS Sound hatte.... bis ich halt auf Dolby Atmos und so gestossen bin.

Viele werden jetzt lachen, jedoch hab ich das mit eARC irgendwie falsch verstanden. Dachte, das es den Sound von meinem neuen LG B7 über den Denon ausspielt. Dem ist irgendwie nicht so.... hab nur meinen Blue Ray Player direkt am Denon dran. Da ist der Sound genial.... hab Kabel über UnityMedia und hab das Kabel direkt im LG. Fehler?.... früher hatte ich das Kabel im Denon und dann gings in den TV. Dachte mit eARC brauch ich das nicht mehr.

Wenn ich Netflix oder AMA Prime über den LG schaue, kommt der Ton nur über den TV. Dachte das geht jetzt so einfach und ich kann den Ton auch über den Denon hören.... was hab ich falsch verstanden?
roterteufel81
Inventar
#906 erstellt: 04. Mrz 2018, 01:49
Du musst a) am LG auf externes Lautsprechersystem per HDMI umstellen, das Kabel gehört vom TV in den Monitor Out 1 vom Denon und am Denon muss die HDMI Steuerung unter Video —> HDMI-Konfig. aktiviert werden. Sonst geht TV Audio-Umschaltung (ARC) nicht.

Ich kann immer nur empfehlen auch mal das Handbuch zu lesen. Da steht das alles drin.
Dominik009
Ist häufiger hier
#907 erstellt: 04. Mrz 2018, 02:43
Ganz genau. Beim LG ist das ganze noch recht übersichtlich. Bei meinem alten Panasonic habe ich gefühlt Stunden gebraucht um ARC and laufen zubekommen. Da müsste man auch die HDMI-Steuerung (VieraLink) aktivieren, sonst geht ARC nicht.
AfterBusiness
Ist häufiger hier
#908 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:01

roterteufel81 (Beitrag #906) schrieb:
Du musst a) am LG auf externes Lautsprechersystem per HDMI umstellen, das Kabel gehört vom TV in den Monitor Out 1 vom Denon und am Denon muss die HDMI Steuerung unter Video —> HDMI-Konfig. aktiviert werden. Sonst geht TV Audio-Umschaltung (ARC) nicht.

Ich kann immer nur empfehlen auch mal das Handbuch zu lesen. Da steht das alles drin.


Danke. Hab im Handbuch dazu erst mal nix gefunden. Muss aber auch sagen, das ich es nervig finde, das es nicht mal eine "gedruckte" Version dazu gibt. Ständig das Handbuch über mein Tablet aufzurufen bzw. Handy ist oft sehr unübersichtlich, da ein PC nicht immer in der Nähe ist.
roterteufel81
Inventar
#909 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:08
Geht es denn jetzt?
AfterBusiness
Ist häufiger hier
#910 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:57
Ja.... musste beim LG bei Audio optisch/HDMI noch SIMPLINK aktivieren, dann gings mit dem Ton über den DENON.

Geht darüber auch 5.1 Surround oder DTS wenn z.B. von nem Film von Ama Prime oder Netflix kommt? Meines Wissens ja...


[Beitrag von AfterBusiness am 04. Mrz 2018, 21:20 bearbeitet]
BillKill
Inventar
#911 erstellt: 04. Mrz 2018, 21:22
Amazon/Netflix senden DD+ aber meiner Kenntnis nach kein DTS.
Über opt. Kabel funzt DD+ , auch DTS (über USB oder NAS) aber keine HD-Tonformate.


[Beitrag von BillKill am 04. Mrz 2018, 21:24 bearbeitet]
AfterBusiness
Ist häufiger hier
#912 erstellt: 04. Mrz 2018, 22:18

BillKill (Beitrag #911) schrieb:
Amazon/Netflix senden DD+ aber meiner Kenntnis nach kein DTS.
Über opt. Kabel funzt DD+ , auch DTS (über USB oder NAS) aber keine HD-Tonformate.


Na ja... da ich ja HDMI ARC nutze mit einem Premium HDMI Kabel bezieht sich die Frage darauf, das das Kabel die Tonformate übertragen kann, wenn ich bei Netflix zum Beispiel einen UHD Film mir reinziehe der DTS oder Dolby Digital 5.1 hat oder was auch immer.... wie schon geschrieben, denke ich das schon. Bin mir aber unsicher...
roterteufel81
Inventar
#913 erstellt: 04. Mrz 2018, 22:27
eARC wird sogar Atmos übertragen können, wenn geliefert wird. Kann man alles nachlesen... damit sollte die Frage beantwortet sein.
Fuchs#14
Inventar
#914 erstellt: 04. Mrz 2018, 23:03
DTS gibt es nur auf Scheiben, kein Streaming nutzt das.
chris3design
Ist häufiger hier
#915 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:27
Hi Folks,

kleine USB-Stick-Zwischenfrage:

Hätte ein USB-Stick folgender Bauform:
https://www.amazon.d...300_QL70_&dpSrc=srch

Platz hinter der geschlossenen Blende des 4400ers, bzw. aufwärts 6xxx...??
(Die Reihe aufwärts ist hier glaub ich ohnehin baugleich, was diese Blende betrifft...?)

Würde mir gerne den 4400er zulegen und würde es schön finden, einen Stick, vollgepackt mit Mucke, hinter geschlossener Blende zu betreiben, sieht ja ordentlicher aus


===

5.1 über ARC -> sollte möglich sein, sonst habe ich auch bald ein Problem
Also jedes Format das früher über Toslink funktionierte, soll auch über ARC möglich sein.
Nicht kompatibel ab den HD-Tonformaten, wie weiter oben schon geschrieben wurde...


[Beitrag von chris3design am 05. Mrz 2018, 12:44 bearbeitet]
roterteufel81
Inventar
#916 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:48
Da ich diesen Stick zufällig besitze habe ich das mal für dich getestet.
Passt leider nicht. Die Klappe geht dann nicht ganz hoch

A30D8CD0-6AB4-4FD8-928B-2582B2B6B0D3

115F31DB-F677-4CCF-8083-B5A18F1A4591
chris3design
Ist häufiger hier
#917 erstellt: 05. Mrz 2018, 13:02
Woohoo - besten Dank für den Test!!
und: uiuiui - schade, dass das nicht klappt
bkb
Stammgast
#918 erstellt: 05. Mrz 2018, 13:34
Streaming vom NAS hätte evtl. DTS, das klappt über ARC..
roterteufel81
Inventar
#919 erstellt: 05. Mrz 2018, 13:35
Ich habe noch ähnlich Kleine, auch mit viereckigem Knubbel (z.B. Intenso Micro Line 8 GB). Passen leider auch nicht. Und das dürften so mit die Kleinsten sein, die es gibt. Denke persönlich da passt gar keiner zwischen.
ergo-hh
Inventar
#920 erstellt: 05. Mrz 2018, 13:43
Oder du nimmst den X7200 , der hat auch hinten einen USB Anschluss.

Gruß ergo-hh
chris3design
Ist häufiger hier
#921 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:11
uff...den billigsten 7200er bekomme ich um 1899,- das ist schon noch ein schöner Unterschied zum 4400er - aber genau so etwas hätte ich gesucht -> einen USB Anschluss hinten dass das nicht öfters gewünscht ist?? gut, heute wird ja vorher gestreamt bevor man etwas von einem Stick spielt...
jedenfalls danke für den Hinweis -> den 7200er hatte ich noch nicht erforscht

oh mann, jetzt lässt mich der 7200er nicht mehr los

==

danke roterteufel für die weiteren Tests
ja, fürchte auch, dass dann gar keiner passt - aber ich denke ich könnte auch auf brutal machen und den den Plastikteil hinten "abmachen" ich schätze mal, der Teil ist ohnehin nur, damit man einen "Griff" hat und dass hier keine Elektronik mehr drin ist, sondern vorne im Steckteil verbaut ist - eventuell dass ich da mal mit einer groben Feile drüberrasple auch auf die Gefahr, dass ein Stick dabei drauf geht
Bisschen was muss ich ohnehin übrig lassen, damit ich ihn selber auch noch rausbekomme, wenn er mal angesteckt ist

Das wäre jetzt noch eine Alternative, falls der 7200er wieder als Luftschloss platzen wird/sollte...:D

Gruß
Chris
roterteufel81
Inventar
#922 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:31
Ein Upgrade von 4400H auf 7200W damit der USB Stick passt. Das nenne ich mal konsequent

Denk aber dran, falls Du doch mal Streamen willst, dass der 7200 nur Spotify kann, der 4400H alles und das der 7200W keinen Audyssey App Support hat.

Und falls Dolby Vision / HLG / HDR10 gewünscht sind, braucht es eine 7200WA oder Upgrade von 7200W auf WA, da der W kein HDCP2.2 kann.

Und falls ARC genutzt wird, der 7200 kann kein eArc, was mit dem x400 eingeführt wurde (Atmos etc. per ARC).


[Beitrag von roterteufel81 am 05. Mrz 2018, 14:32 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#923 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:33
Für das Geld würde ich lieber ein NAS kaufen, da hast du mehr von und Zugriff von allen Geräten im Netz, ein USB Stick ist doch Oldschool
elchupacabre
Inventar
#924 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:34
+1

Oder zumindest ne Lan fähige Externe HDD.
roterteufel81
Inventar
#925 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:36
+1

Joa, ich hab auch NAS dran hängen. Mein Synology DS415+ versorgt die ganze Bude mit Musik, Film, Timeshift und Aufnahmen von jedem Endgerät (AV-Receiver, Dreamboxen, Mobile Geräte,...)
Dadof3
Inventar
#926 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:08
Mit vielen Routern (insb. Fritzbox) kann man so einen USB-Stick auch einfach dort anstecken und über DLNA darauf zugreifen.
Fuchs#14
Inventar
#927 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:17
Das wäre die billig-NAS Variante, geht natürlich auch.
chris3design
Ist häufiger hier
#928 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:31
...da lese ich gute Argumente, warum ich beim 4400er bleiben könnte - auch wenn ich mir jetzt schon ausgemalt habe, dass der 7200er im reinen Stereo-Modus wahrscheinlich klanglich mehr drauf hat, als der 4400er....hach, immer dieses Abwägen

Momentan habe ich ja den 520AE noch für den Stereo-Genuss (da wird dann von meinem alten AVR 1905 [finanziell war damals nicht mehr drin als Berufsneuling] die Stereo-Front umgestöpselt, falls ich dazwischen mal einen Film geguckt habe).
Vorstellbar ist ja, dass der 7200er dem 520AE im Stereobetrieb überlegen ist? Oder sind da die reinen Stereoverstärker doch noch "vorne"...ich weiß - gibt bestimmt Threads dazu

Nachdem ich den 520AE jedenfalls schon mal habe, muss ich den ja nicht weggeben und kann meinen Heimkino-Sound mit dem 4400er und 2x Frontheights aufwerten... Kann dann ja auch direkt vergleichen, ob er dann besser klingt als der 520AE im Stereoklang...

Ja... scheint wohl so, dass mir als eleganteste Variante nur ein Netzlaufwerk bleibt... aber bei HDD denke ich immer an die sterbenden Festplatten im "Dauerbetrieb", da verbrate ich nämlich lieber einen Stick als ne HDD aber vielleicht lege ich mir eine eigene Musik-HDD zu, damit die anderen Files und Backups nicht gefährdet sind

Danke an die Runde für die guten Hinweise

P.S.: ah, das mit "USB-Stick-fähigen" Routern klingt interessant - muss ich mir mal anschauen


[Beitrag von chris3design am 05. Mrz 2018, 15:33 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#929 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:33
Weshalb sollte ein Stereo Verstärker, ohne Einmessung und ohne Korrektor "vor" einem AVR liegen, klanglich?

Ja, es gibt genug Threads dazu, wenn kein Sounding stattfindet, verstärkt ein AMP eben "nur", allerdings fehlen bei einem reinen Stereo AMP jegliche Korrektur der Rauminformationen inkl. Equipment.

Was "besser" klingen kann, ist mehr Leistung, aber diese Leistung rufen wohl sowieso die Wenigsten ab. Das kannst du getrost aus deinem Kopf verbannen.
Dadof3
Inventar
#930 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:38

chris3design (Beitrag #928) schrieb:
Vorstellbar ist ja, dass der 7200er dem 520AE im Stereobetrieb überlegen ist?

Ich halte bereits den X4400 für überlegen. Was soll denn der 520AE besser machen als der?
chris3design
Ist häufiger hier
#931 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:57
wow, dann wird vermutlich mein neuer 4400er meinen 520AE in den Ruhezustand versetzten (und ich muss nicht mehr ständig umstöpseln

Im Stereohören hat mir der 520AE ja tatsächlich besser gefallen als der 1905 (der natürlich noch kein Einmessverfahren hat), weswegen ich mir das umstöpseln der Fronts ja auch wirklich immer angetan habe
jazznova
Stammgast
#932 erstellt: 05. Mrz 2018, 22:47
Beim PMA-1600 würde ich Deine Argumentation ja noch verstehen aber doch nicht bei einem Einstiegs Stereo AMP.
Der 4400 stellt den 520 in schatten und vor allem die zusätzliche Einmessung kann nicht schaden, wenn es nicht gefällt, einfach auf Direkt und gut ist.
M_o_e
Stammgast
#933 erstellt: 05. Mrz 2018, 23:32
Nutzt hier jemand ein DBA über den X4400. So wie ich das lese, kann der 4400er zwei Subs mit unterschiedlichen Laufzeiten und Pegel ansteuern.

Dass Audyssey damit nicht klar kommt, ist mir bewusst, aber die Audyssey Einmessung an den Subs kann ich ja nachträglich ändern und dann die passenden Werte für die Subs eingeben?! Hat das mal jemand umgesetzt? Würde mir einen zusätzlichen DSP ersparen?!
hmt
Inventar
#934 erstellt: 05. Mrz 2018, 23:36
Nur ohne Audyssey. Nachträglich die Delays anzupassen ist möglich, aber dann gilt die Einmessung des Frequenzgganges der Subs nicht mehr.
M_o_e
Stammgast
#935 erstellt: 05. Mrz 2018, 23:46
Ich hätte sonst während der Einmessung den Sub abgeklemmt, deaktiviert und diesen händisch optimiert in Pegel, Laufzeit und Frequenzgang. Im Optimalfall ja eh nur ersteres?!
Toddy`s
Stammgast
#936 erstellt: 07. Mrz 2018, 03:16
Ab wann schalten sich die Lüfter des 4400 denn eigentlich ein?
hmt
Inventar
#937 erstellt: 07. Mrz 2018, 09:17

M_o_e (Beitrag #935) schrieb:
Ich hätte sonst während der Einmessung den Sub abgeklemmt, deaktiviert und diesen händisch optimiert in Pegel, Laufzeit und Frequenzgang. Im Optimalfall ja eh nur ersteres?!


Afaik kann man nach der Einmessung keinen Sub mehr hinzufügen. Zum Probieren kann man einfach ohne Einmessung das Delay nutzen, aber für den Betrieb mit Audyssey braucht man ein Gerät a la MiniDSP 2x4HD oder den Behringer DXC2496.
burkm
Inventar
#938 erstellt: 07. Mrz 2018, 10:04
Das Problem dabei ist, dass Audyssey die ursprünglich Mess-(Roh-)Daten nach der vollzogenen Einmessung nicht mehr hat, so dass nach Aktivierung bzw, Änderungen der Zuordnung von LS / Sub immer der komplette Zyklus erneut gefahren werden muss, weil Audyssey deshalb abgeschaltet wird. Deswegen wird der angedachte Weg nicht funktionieren...
kopfbeisser
Inventar
#939 erstellt: 07. Mrz 2018, 12:26
Frage: früher hat mein Denon auf TV umgeschaltet wenn ich am TV die internen Apps anwähle (Netflix, etc); jetzt muss ich das manuell machen...hat wer ne Idee?
Alex113
Stammgast
#940 erstellt: 07. Mrz 2018, 15:30
Man kann im Menue des Denon unter HDMI Konfig einstellen, ob der AVR automatisch auf den TV umschalten soll.
M_o_e
Stammgast
#941 erstellt: 08. Mrz 2018, 01:03
Das ist natürlich sehr schade, aber lässt sich dann wohl leider nicht ändern
roterteufel81
Inventar
#942 erstellt: 10. Mrz 2018, 11:55

burkm (Beitrag #871) schrieb:
Da die genaue Mikro-Messposition für Position 1 die eigentliche relevante (und kritische) Information für die Pegelmessung bereitstellt, können hier eventuelle Abweichungen sich in solchen Variationen zeigen. Zudem gibt es auch noch Mess-Toleranzen zwischen einzelnen Messdurchgängen.
Sollte bei einer Messung "- oder +12" db für Sub oder LS angezeigt werden, sollte die Messung wiederholt werden, da eventuell außerhalb des gültigen Wertebereichs, weil man diesen (Grenz)Wert nicht mehr von einem Fehler unterscheiden kann.
Die Werte sollten ansonsten immer zwischen -11.5db < x < +11.5db liegen, wobei negative Werte bevorzugt werden.

Sog. "Phasenfehler" sollten nur als Hinweis auf eine Überprüfung der Verkabelung genommen werden und müssen - bedingt durch das Messverfahren - nicht unbedingt einen tatsächlichen Fehler darstellen.


Welche Messung würdest Du hier bevorzugen?

Bei Messung 2 habe ich den Grundpegel der Subs ein wenig erhöht um in den Negativen Bereich zu kommen. Dafür wurde der Rest von Audyssey dann auch 1-1,5dB weiter abgesenkt in den mittleren Negativbereich.

Messung_1

Messung_2


[Beitrag von roterteufel81 am 10. Mrz 2018, 11:56 bearbeitet]
burkm
Inventar
#943 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:23
Da die in den AVRs verbauten Volume-ICs nur einen begrenzten Einstell- und Dynamikbereich abdecken, werden Pegel-Korrekturwerte speziell beim Sub näher an -11.5db (maximaler differenzierbarer unterer Korrekturwert) bevorzugt. Da ginge dann bei Dir sicherlich auch noch etwas, wenn man den Pegel am Subwoofer selbst noch ein bisschen erhöht. In Summe kommt das zwar aufs Gleiche heraus, aber der Sub hat dann zumindest (theoretisch) - im Zusammenspiel mit dem AVR - mehr Reserven nach oben.
Klanglich ändert sich aber nichts.
roterteufel81
Inventar
#944 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:44
Heißt im Umkehrschluss, dass Messung 2 trotz der zusätzlichen durch Audyssey erfolgten Absenkung der restlichen LS der Messung 1 zu bevorzugen ist?

Die beiden Subs sind beim Einpegeln am oberen Limit der Audyssey Anforderung von 75dB, bzw. gucken schon ein Stück raus über den grünen Bereich.

Referenzpegel fahre ich sowieso nie. Eher meist um -30 beim Film gucken, das ist schon gehörig laut mit dem LS Setup.

Bei den Subs schwanke ich noch, ob ich den SW-Pegel noch um +3dB, wie beim Sprachpegel auch, nach oben schiebe, da XT32 den SW Pegel ja bekannterweise leicht abmagert. Muss ich aber noch mit mir ausmachen wegen der Nachbarfreundlichkeit.


[Beitrag von roterteufel81 am 10. Mrz 2018, 12:48 bearbeitet]
burkm
Inventar
#945 erstellt: 10. Mrz 2018, 15:14
Kann ich jetzt nicht nachvollziehen.
Hängt sicherlich von Deinem Sub/Subs ab. Bei mir ergab sich bei einem Voreinstellwert von 74-75db eine Pegelkorrektur von -6db.
Durch Anheben des Subpegels am Sub kann man noch etwas Nachlegen, dann wäre der Voreinstellwert etwas höher angesiedelt.
Wieviel Dein AVR jetzt dafür toleriert, kann ich Dir nicht sagen.

Manche nehmen auch nachträglich ein Pegelmessgerät und erhöhen den Subpegel am Sub z.B. um +3db und korrigieren den zugehörigen Wert um -3db dann in der Pegelkorrektur des Subs am AVR. Genauso gut kannst Du es aber auch so stehen lassen, wie Du es jetzt hast. Hat ja mit der Wiedergabe nur indirekt etwas zu tun, da ja nur das Pegelniveau parallel verschoben wird.
Zudem hörst Du ja auch nur bei relativ niedrigen Pegeln und das ist das dann sowieso egal...

Messung zwei wäre dahingehend für mich OK.


[Beitrag von burkm am 10. Mrz 2018, 15:29 bearbeitet]
chris3design
Ist häufiger hier
#946 erstellt: 15. Mrz 2018, 10:43
Hi Folks,

es ist soweit - meine Aufrüstung von meinem langjährigen braven Begleiter, dem Denon AVR 1905, auf den neuen 4400er ist vollzogen und ich muss sagen: wow
So einen Klang hätte ich mir in meinen eigenen 4 Wänden nicht erträumt

Plötzlich habe ich ganz viele "neue" CDs
Manchmal habe ich beim reinen Stereo-Hören noch einmal zu den Surround-LS hingelauscht, ob die nicht plötzlich an sind und noch mal aufs Display geguckt, ob tatsächlich Stereo steht und nicht ein Dolby-Programm, weil es so räumlich klang und ich teilweise das Hörgefühl hatte, dass sich hinter mir Instrumente befinden was für ein Spaß, jetzt Musik zu hören

Heute in der Früh, dann ein leichter "Schock" - beim Einschalten sind mir rote Linien beim Display aufgefallen - ist mir gestern im beleuchteten Zimmer nicht aufgefallen, aber heute im dämmrigen Morgenlicht, waren sie plötzlich da...sind sie normal?

hier ein Foto:

AVR 4400

Sieht am Foto etwas "verstärkt" aus, die roten Linien sind also in natura nicht so heftig (hier bei völlig gedimmten Display), aber schon deutlich erkennbar. Die Intensität der Linien ändert sich nicht bei den unterschiedlichen Dimmstufen...

===

Audyssey Einmessung
Oh mann, vor lauter Aufregung habe ich gestern offensichtlich völlig überlesen, dass die einzelnen Hörpositionen nicht weiter als 60cm von der Haupthörposition entfernt sein sollten - upsi - ich habe die ganze Couch vermessen und da sind bestimmt Abstände größer als 60cm dabei ://

...und ich weiß nicht, ob ich meinen Nachbarn das ganze heute schon wieder antun kann :D

Wenn dann würde ich es wohl gleich über die Audyssey-App machen, weil gestern habe ich es einfach über den AVR gemacht - da wusste ich noch nicht, dass man die Vorteile der App nur nützen kann, wenn auch die Messung über die App gestartet wurde

Oder ich schenke mir das noch...weil zufrieden bin ich mit dem Klang ja schon außerordentlich...aber wenn man halt weiß, dass vielleicht noch was drin ist, wenn man die Messung "richtig" macht?

Gruß,
Chris
FirestarterXXIII
Inventar
#947 erstellt: 15. Mrz 2018, 15:38
Die roten Linien schauen leider definitiv nicht normal aus. Hab den X4300 und sowas noch nie gesehen.

Klanglich bin ich ähnlich davon begeistert wie du.
chris3design
Ist häufiger hier
#948 erstellt: 15. Mrz 2018, 15:44
auweia habe auch soeben Antwort von Denon bekommen - auch sie gehen von einem Defekt aus (bzw. "sie können einen Defekt nicht ausschließen") und empfehlen, das Gerät einzuschicken -

das ist in meiner Situation jetzt langweilig, weil gerade jetzt wollte ich ja hören, hören, hören aber vielleicht bekomme ich ja ein Austauschgerät, hab ihn ja erst vom Händler geholt

weil den optischen Eindruck des Gerätes dämpft es schon etwas...
burkm
Inventar
#949 erstellt: 15. Mrz 2018, 16:09
Scheint ein "typischer" Frühausfall gemäß der bekannten Badewannenkurve zu sein.
Aber besser gleich behoben, als wenn so etwas kurz nach Ende des Gewährleistungszeitraums auftritt, wo es dann besonder ärgerlich ist.
Für ein Austauschgerät musst Du mit Deinem Händler reden. Wie alt ist das Gerät und ist es ein Online-Kauf gewesen ? Dann könntest Du eventuell auf einem Austausch bestehen oder widerrufen...


[Beitrag von burkm am 15. Mrz 2018, 16:12 bearbeitet]
chris3design
Ist häufiger hier
#950 erstellt: 15. Mrz 2018, 16:34
uff, Rechnungsdatum ist bereits der 5.3., habe es online bestellt, und ein paar Tage später im Laden abgeholt - wenn dann müsste ich wahrscheinlich jetzt sehr schnell reagieren *schwitz*

werde mir wohl das Gerät gleich schnappen, wenn ich zu Hause bin und ab zum Händler, mal schauen, was er sagt... ein Mail von mir hat er schon mal zur "Vorwarnung", aber noch keine Antwort erhalten...da war sogar der Denon-Service schneller *staun*
roterteufel81
Inventar
#951 erstellt: 15. Mrz 2018, 16:47

chris3design (Beitrag #950) schrieb:
uff, Rechnungsdatum ist bereits der 5.3., habe es online bestellt, und ein paar Tage später im Laden abgeholt - wenn dann müsste ich wahrscheinlich jetzt sehr schnell reagieren *schwitz*

werde mir wohl das Gerät gleich schnappen, wenn ich zu Hause bin und ab zum Händler, mal schauen, was er sagt... ein Mail von mir hat er schon mal zur "Vorwarnung", aber noch keine Antwort erhalten...da war sogar der Denon-Service schneller *staun*


Innerhalb von 14 Tagen kann man doch eh kostenfrei stornieren, also auch einfach umtauschen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 . 30 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2018 Denon S- und X-Serie
jebeyer am 24.04.2018  –  Letzte Antwort am 06.10.2018  –  228 Beiträge
Denon AVR X-Serie Unterschiede
Sergej90 am 02.04.2018  –  Letzte Antwort am 02.04.2018  –  2 Beiträge
Denon AVR-X-Serie: Kein Webinterface mehr?
mensa am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 24.12.2017  –  14 Beiträge
denon avr-x serie lautsprecher einstellen und kaufempfehlung
springginckerl_1 am 05.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  5 Beiträge
Denon X3300W und Amazon Fire TV Stick (2017)
Dean am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 11.01.2018  –  5 Beiträge
Bass-Management System ab X-Serie
fredf111 am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  4 Beiträge
Denon X 1300 W
mokko am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.12.2016  –  20 Beiträge
Denon AVR X 1200
Pat751986 am 28.01.2018  –  Letzte Antwort am 28.01.2018  –  7 Beiträge
Denon AVR-X 4300
Dirk.Stoiber am 25.04.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  6 Beiträge
Denon X-2000 Schutzschaltung
datsoli am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.05.2014  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedraklama
  • Gesamtzahl an Themen1.419.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.036.284