Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 60 61 62 63 64 65 66 67 68 Letzte |nächste|

Der große PIONEER VSX-LX52, SC-LX72 und SC-LX82 Thread!

+A -A
Autor
Beitrag
grissli1
Stammgast
#3152 erstellt: 06. Feb 2012, 16:15
Hi,

also du kannst die LS ruhig ALLE um die GLEICHE db-Zahl erhöhen.
Heißt:
Sind ALLE z.B. auf -9 kannst du ALLE auf z.B.-1 oder sonstwas stellen.
Sind z.B. die Front auf -9, die Rears auf -10, dann stellst du z.B. die Front auf -1 und die Rears auf -2 (so bleibt das Einmessverhältnis zu den Lautsprechern gleich; also ALLE um die GLEICHE db Zahl erhöht).

Bei mir hat's mit dem Sub am Anfang auch Probleme gegeben. Habe ihn dann auf ein Viertel runter gedreht, dann hat's funktioniert.

Viele Grüße
Chris


[Beitrag von grissli1 am 06. Feb 2012, 16:17 bearbeitet]
Dean_The_Machine
Inventar
#3153 erstellt: 06. Feb 2012, 17:25
Hi Chris,

Danke Dir, genau das wollte ich hören!

Genau das war mein Problem, der SUB bzw. beide SUBs sind so stark, das ich nichts mehr runter regeln kann. Wenn ich aber wie Du schreibst und ich mir gedacht habe, alle anderen Lautsprecher im Pegel erhöhe, ich dadurch die Gesamtlautstärke reduzieren kann und die beiden SUB dadurch im Gesamtvolumen leiser sind. Erhöhen kann ich die SUBs ja dann nach bedarf immer noch.
Klingt jetzt etwas verwirrend, aber ich denke Du weisst wie ich es meine!

So mach ichs jetzt!

Gruss Dean
AndreasBloechl
Inventar
#3154 erstellt: 07. Feb 2012, 07:03
Das würde ich nicht so machen. Stelle mal am Sub direkt den Pegel auf ca. 10Uhr STellung und vermesse nochmal. Ich finde das am besten es so zu machen. Wenns nicht reichen sollte noch weiter am Sub direkt runter gehen. Bin mir nicht sicher ob bei deinem Vorgang das Verhältniss unbedingt auf dem richtigen Pegel dann bleibt.
Es wird ja auch nicht nur der Pegel vermessen sondern auch noch stehende Wellen und und und.
Dean_The_Machine
Inventar
#3155 erstellt: 07. Feb 2012, 13:01
Hallo Andreas,

habe alles schon durch und immer wieder werden alle Lautsprecher im Minusbereich eingemessen. Auch beim einmessen des Subwoofers musste ich sogar den Regler komplett runter drehen und den 2ten SUB ausschalten.

Habe gestern alle LS vom Bereich -8-9 db in den Bereich minus 2,5 bis 4 db angehoben, den SUB auf minus 10db gelassen und siehe da, es klingt viel viel besser als vorher! Der Bass ist da, aber er dominiert nicht und ist auch nicht aufdringlich.


Gruss Dean
AndreasBloechl
Inventar
#3156 erstellt: 08. Feb 2012, 06:44
Hi Dean, bei mir wird auch alles von -5 bis -7,5 eingemessen. Aber warum stört dich denn das, einfach dann halt lauter drehen am Volumregler und gut ist es. Das hatte mich noch nie gestört.
Dean_The_Machine
Inventar
#3157 erstellt: 08. Feb 2012, 10:31
Hallo Andreas,

das mit dem Gesamtvolumen kann ich jetzt machen, vorher ging das einfach nicht weil der SUB dadurch ja noch lauter wurde.

Meine Frau hat letztens gemeint ob ich das Haus einreissen möchte, da lief gerade Star Wars EP. 6 "Szene in der Wüste als Jabba´s Gleiter in die Luft gesprengt wurde"!

Bin der Meinung, würde der LX noch weiter als -10 db gehen, würde er den SUB mit -16db bis -18db einmessen.


Naja ich teste noch etwas rum und messe evtl. nochmal ein.

Gruss Dean
AndreasBloechl
Inventar
#3158 erstellt: 09. Feb 2012, 07:05
Geht er nicht bis -12 beim einmessen? Ich glaube das war bei mir der Fall.
Ich halte da zurückregeln vom Sub am Sub direkt bis die Einmeßsung sich vernünftig durchführen lässt am besten.


[Beitrag von AndreasBloechl am 09. Feb 2012, 07:06 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#3159 erstellt: 09. Feb 2012, 07:26
ok andreas, jetzt muss ich

WARUM meinst du das, was du in den letzten posts geschrieben hast buw wie kommst du darauf..?
AndreasBloechl
Inventar
#3160 erstellt: 09. Feb 2012, 07:42
Weil ich dann sicher bin das dem AVR die Range wo er die jeweilige Box bzw. Speaker justieren kann auch ausreicht. Und ich habe dann natürlich auch Spielraum die jeweilige Box zu verstellen wenn mal ein Quellmaterial irgenwie für mein Gehör nicht richtig gemastert ist, da umzustellen, zum Beispiel auch mal den Center erhöhen oder absenken. Das gleiche gilt auch beim Sub, wenn der auf -10 oder -12 steht so kann ich den nicht mehr runterreglen wenns mal im LFE zu lastig ist.
ingo74
Inventar
#3161 erstellt: 09. Feb 2012, 09:44
mir gings hauptsächlich um diese aussage:


"Bin mir nicht sicher ob bei deinem Vorgang das Verhältniss unbedingt auf
dem richtigen Pegel dann bleibt.
Es wird ja auch nicht nur der Pegel vermessen sondern auch noch stehende
Wellen und und und"

solang die gesamtsumme bei jedem ls gleich bleibt, ist die gesamtlautstärke
gleich, es ändert sich halt nur die referenzlautstärke, dh wenn ich die
lautstärke bei den ls manuell nachregel (ohne das verhältnis zu ändern),
wird es gesamt entweder leiser oder lauter als die 75db(?) als
referenzpunkt..

und den raummoden ist die lautstärke egal, die sind so oder so da, nur
werden sie je nach lautstärke unterschiedlich wahrgenommen, je lauter,
desto mehr...

nach der messung kann man also problemlos die ls auf den eigenen bedarf
ändern....
grissli1
Stammgast
#3162 erstellt: 09. Feb 2012, 13:54
Hi,

klinke mich noch mal ein .

Deine Aussage deckt sich genau mit meiner Aussage (alle LS um den GLEICHEN Wert erhöhen).

Mein erster Versuch wäre jedoch auch immer zu versuchen MIT Sub einzumessen, damit das Lautstärkeverhältnis zu den LS passt.
Wenn es aber immer Probleme gibt und man auch die Subs nicht umstellen kann ist diese Lösung am Besten (meiner Meinung nach).

Bin bei mir jetzt auch auf einen neuen Sub (XTZ) umgestiegen der doppelt so stark wie der alte Sub ist. Musste da z.B. den Sub um 8 db erhöhen damit er überhaupt anspricht. Dafür habe ich die Lautstärke am Sub nun nur auf ein Viertel.
Wenn nächste Woche das neue Sofa kommt wird neu eingemessen, da sich die Aufstellung einiger Möbel im Raum dadurch ändert. Bin gespannt, was da dann rauskommt .

Viele Grüße
Chris
lackiem
Stammgast
#3163 erstellt: 09. Feb 2012, 19:42
Hallo, hätte mal eine Frage zum Anschluss meines Apple TV 2 an meinen LX72.

Das ATV 2 ist über HDMI am LX72 angeschlossen, und zusätzlich mit Optischen Kabel am DVR Eingang vom LX72.

Der LX72 wird mittels Harmony One auf Eingang HDMI 2 und dann auf Eingang DVR geschaltet, somit habe ich logischerweise auch Bild und Ton.

Jetzt habe ich im Mac Forum gelesen, dass man das ATV nur mit HDMI am AVR anschliessen kann um den Ton über HDMI zu hören, ohne Optischen Kabel, aber wenn ich das Optische Kabel abziehe habe ich keinen Ton mehr (wahrscheinlich weil der LX72 noch auf DVR steht).

Meine Frage ist, auf was muss ich denn den LX72 stellen, damit der Ton über HDMI ausgegeben wird wenn ich kein Optisches Kabel dran habe, denn irgendein Eingang ist ja immer aktiviert, oder?

Vielen Dank im Voraus.
grissli1
Stammgast
#3164 erstellt: 09. Feb 2012, 19:56
Hi,

probiere mal in den "Grundeinstellungen" bei "Eingänge konfigurieren" bei "DVR":
Digital In auf OFF
HDMI Input auf den gewünschten Eingang

Sonst halt einfach die Harmony umprogrammieren, damit nur der gewünschte HDMI Eingang gewählt wird und nicht auf DVR umgeschaltet wird.

Viele Grüße
Chris
lackiem
Stammgast
#3165 erstellt: 09. Feb 2012, 20:05
Danke, werde ich mal testen.

Das umprogrammieren ist nicht das Problem, aber ist denn nicht immer noch zusätzlich zum HDMI Eingang auch ein Anderer Eingang Aktiv, wie z.B. CD, TV, TV, SAT ect.?
grissli1
Stammgast
#3166 erstellt: 09. Feb 2012, 20:58
Hi,

nein, es ist immer nur ein Eingang aktiv.
Die HDMI Eingänge sind als eigene Eingänge angeführt. Du könntest deshalb auch deinen ATV 2 auf z.B. HDMI 2 anschließen und den HDMI 2 Eingang umbenennen in ATV 2.

Viele Grüße
Chris
AndreasBloechl
Inventar
#3167 erstellt: 10. Feb 2012, 06:52
Bedenkt aber ihr könnt einem anderen Input nur einen HDMI Input zuweisen wenn ihr die HDMI Steuerung aus schaltet. Ansonsten geht ein HDMI Input auch nur wenn ihr einen HDMI Input drückt auf der FB, dann ist es nämlich nicht mehr möglich wie in meinem Fall dem DVRInput einen HDMI Eingang zuzuweisen.
lackiem
Stammgast
#3168 erstellt: 10. Feb 2012, 11:02
@Chris

Danke, habe nun das Optische Kabel ab gemacht, und auf HDMI 2 geschaltet, nun habe ich Ton über HDMI und brauche das Opt. Kabel nicht mehr.

In diesem Zug habe ich auch gleich meinen SAT Receiver iCord HD vom Opt. Kabel befreit und lasse ihn nur noch über HDMI 1 laufen.


@Andreas

...was bedeutet der Satz von Dir?

"Bedenkt aber ihr könnt einem anderen Input nur einen HDMI Input zuweisen wenn ihr die HDMI Steuerung aus schaltet."
AndreasBloechl
Inventar
#3169 erstellt: 11. Feb 2012, 06:34
Also zu deiner Konfig jetzt, wenn du das optische Kabel weg machst hast du aber keinen Ton mehr wenn du ins HomeMenü gehst, genau deswegen habe ich doppelt verdrahtet, einmal HDMI und Optisch oder Koax.

Zu deiner Frage. Du kannst ja den Inputtasten auf der Fernbedienung einen Input (Anschluß am AVR hinten) zuweisen. Ich habe es so das bei mir der SatReceiver auf der Fernbedingt die InputTaste "DVR" ist. Wenn ich jetzt die HDMI Steuerung nicht aus schalte so kann ich da den HDMI 1 nicht mehr zuweisen zur InputTaste "DVR" das funktioniert erst wieder mit abgeschalteter HDMI Steuerung. Ich hoffe du kannst jetzt folgen ist etwas dumm zu erklären.


[Beitrag von AndreasBloechl am 11. Feb 2012, 06:35 bearbeitet]
lackiem
Stammgast
#3170 erstellt: 11. Feb 2012, 18:34
Hallo Andreas,

wo für brauche ich denn Ton im HomeMenue, da gehe ich jan nur rein wenn ich im LX72 was einstelle, oder habe ich da was falsch verstanden?

...da ich meine gesamte Anlage über eine Harmony One FB steuere, brauch ich nicht wirklich die HDMI Steuerung.
AndreasBloechl
Inventar
#3171 erstellt: 12. Feb 2012, 06:38
Meine Frau regt sich immer auf wenn ich kurz mal ins Menü gehe und der Ton fällt weg. Kabel hatte ich noch rumliegen und deswegen habe ich es auch drangehängt. Brauchen tust du es nicht unbedingt.
HDMI Steuerung brauche ich auch nicht, mit der FB vom 83er kann ich alle Geräte einschalten und steuern.
winni2.0
Stammgast
#3172 erstellt: 17. Feb 2012, 12:27
Hallo zusammen,

ich habe einen LX72 und da gibt es eine Sache die mir schon seit dem Kauf vor einiger Zeit etwas zu denken gibt. Ich vermisse irgendwie den Druck vom Bass. Ich hatte vorher einen Nakamichi AV10, die Lautsprecher sind immernoch die selben. Ich habe selbstgebaute Standlautsprecher von einen High End Studio aus Hannover (z.B. jeweils 21er Scan Speak Tieftöner), die am Nakamichi auch ohne Subwoofer richig Druck gemacht haben. Aber am LX72 wollen die nicht so richig. Am Pioneer stehen sie auch auf "Large", Subwoofer ist abgeschaltet da keiner angeschlossen ist, Loudness ist an. Die Lautsprecher sind richtig verkabelt mit den selben Kabeln wie am Nakamichi. Lautsprecher sind nicht defekt, am Nakakichi habe ich sie gestern nochmal getestet und gleich gings wieder richtig tief runter mit gutem Druck, sodass man auch keinen Subwoofer will oder braucht.
Hattet ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Pioneer gemacht und eine Lösung dazu?

Gruß, Kai


[Beitrag von winni2.0 am 17. Feb 2012, 18:05 bearbeitet]
grissli1
Stammgast
#3173 erstellt: 17. Feb 2012, 13:51
Hi,

das hatte ich am Anfang auch.

Gehe einfach ins Menü und stelle beim Equalizer den Bass rauf. Der ist sicher weit unten eingestellt .

Viele Grüße
Chris
AndreasBloechl
Inventar
#3174 erstellt: 18. Feb 2012, 06:14
Hast du die Speaker einmessen lassen, wenn ja dann teste mal das abschalten bei den Audioeinstellungen vom EQ. Wenns dann besser klingt für dich gefällt dir das Einmeßsystem nicht, kam mir am anfang auch so vor aber in den mitten ist es bei mir mit dem Einmessen viel besser, der Baß kommt da prezisse und knackiger.


[Beitrag von AndreasBloechl am 18. Feb 2012, 06:15 bearbeitet]
ViSa69
Inventar
#3175 erstellt: 18. Feb 2012, 09:11
Das Einmeßsystem ist zwar gut, aber eben nicht das Maß aller Dinge.

Mittlerweile bin ich auch der gleichen Meinung wie @HiLogic das manuelles Einmessen-
bzw. zumindest ein manuelles nachregeln von Nöten ist.

Auch wenn Puristen das vielleicht nicht hören wollen, aber ich persönlich finde z.B. die "pure" bzw. "pure direct"
Modis einfach nur schrecklich.

Gruß,
ViSa
AndreasBloechl
Inventar
#3176 erstellt: 18. Feb 2012, 09:38
Mir gefällt PureDirekt auch nicht.
winni2.0
Stammgast
#3177 erstellt: 18. Feb 2012, 10:23
Ich habe es auch einmessen lassen und höre eigentlich immer mit dem Messergebnis bei dem sich alle Lautsprecher an die Front LS angleichen. Mein EQ ist also für die Front überall auf 0.0dB.
Komischerweise finde ich den Klang eigentlich ganz ohne einmessen am besten. Natürlich passen dann die Abstände zur Hörposition überhaupt nicht und der Surroundsound ist dann sagen wir mal nicht optimal , aber das könnte man ja noch angleichen.
Ich werde mal ein Profil erstellen in dem ich die Abstände und Pegel vom Einmessergebnis übernehme, aber stehende Wellen und Gruppenlaufzeit unangetastet lasse. Vielleicht wird für meinen Geschmack alles zu "glattgebügelt".


[Beitrag von winni2.0 am 18. Feb 2012, 10:24 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#3178 erstellt: 18. Feb 2012, 11:29
man sollte sich klar machen, wenn man schreibt, dass einem pure direct nicht gefällt, dass es nicht an pure direct liegt, sondern an der aufnahme, bzw am eigenen klanggeschmack, aber hierfür kann man ja via equalizer nachhelfen....
LambOfGod
Inventar
#3179 erstellt: 18. Feb 2012, 14:09
Man könnte die Einmessung auch ohne EQ Veränderung und S-Wave Funktion durchlaufen lassen, dann sollte zumindest Abstand, Nachhall etc. berücksichtigt werden ohne das der Klang leidet
AndreasBloechl
Inventar
#3180 erstellt: 19. Feb 2012, 07:41

LambOfGod schrieb:
Man könnte die Einmessung auch ohne EQ Veränderung und S-Wave Funktion durchlaufen lassen, dann sollte zumindest Abstand, Nachhall etc. berücksichtigt werden ohne das der Klang leidet

Ist ja dann das gleiche wie wenn ich den EQ nach dem einmessen ausschalte.

Ja Ingo da hast du recht. Aber trotzdem ist PureDirekt zu neutral in meinen Augen. Ich liebe zwar neutral aber ein bischen mehr Baß muß es dann bei mir schon sein.
Miki1975
Ist häufiger hier
#3181 erstellt: 23. Feb 2012, 19:57
Guten Abend zusammen,

Ich habe eine Frage. Habe einen lx 72 zu Hause, und will mir einen SUB zulegen. Habe es auf einen SVS SUB abgesehen.
Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob der Pio den SUB ebenfalls einmisst, und/oder ob ich ebendiesen am EQ einstellen kann...

Verzeiht mir bitte die blöde Frage. Bin noch Newbie und erst am einarbeiten in die Thematik... ;-)

Danke Euch.

Grüße...
ingo74
Inventar
#3182 erstellt: 23. Feb 2012, 19:59
der einfachste und schnellste weg wäre die bda lesen
Miki1975
Ist häufiger hier
#3183 erstellt: 23. Feb 2012, 20:04
Klar, danke... Bin momentan aber nicht zu Hause... Auf geschäftsreise, von daher dachte ich könnte hier kurz fragen. Und mein wlanist hier so schlecht, daß ich mir die BDA von pio's homepage nicht downloaden kann...

Sorry...
vn72com
Stammgast
#3184 erstellt: 23. Feb 2012, 20:45

Miki1975 schrieb:

Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob der Pio den SUB ebenfalls einmisst, und/oder ob ich ebendiesen am EQ einstellen kann...


Die Antwort ist erst ja und dann nein!
Miki1975
Ist häufiger hier
#3185 erstellt: 23. Feb 2012, 20:48
Hey, danke für die Antwort. Habe ich denn dann überhaupt die Möglichkeit etwas einzustelle? Klar am SUB selber, aber am AV?
Gruß
grissli1
Stammgast
#3186 erstellt: 23. Feb 2012, 21:32
Hi,

ja am AVR kannst du die Trennfrequenz einstellen.
UND ob er immer mitspielen soll oder nicht (z.B b ei Stereo).

Viele Grüße
Chris
AndreasBloechl
Inventar
#3187 erstellt: 24. Feb 2012, 06:15
Den Pegel vom Sub kannst du auch am AVR einstellen. Alles was jeder AVR für den Sub vorgesehen hat.
Miki1975
Ist häufiger hier
#3188 erstellt: 24. Feb 2012, 10:08
Hi Danke Euch,

Ich frage deshalb, weil mir die Kollegen von SVS sagten, daß die Aufstellung meines SUB kritisch sein könnte, und ich deshalb ein zusätzliches Antimode brauchen würde, um die Einstellungen besser vorzunehmen. Da ich den SUB aber aus platztechnischen Gründen nicht variabel aufstellen kann, ging meine Frage in diese Richtung, ob ich eben diese Einstellungen auch am AVR machen kann...

Grüße...
ingo74
Inventar
#3189 erstellt: 24. Feb 2012, 10:43
kurz nein, raummoden wirst du mit dem pio wie auch mit anderen avr's nie so in den griff bekommen, wie mit einem antimode oder vergleichbare..
Miki1975
Ist häufiger hier
#3190 erstellt: 24. Feb 2012, 11:05
Super, danke für die Info. Ich werde dann mal versuchen ohne das Antimode klarzukommen. Wenn es dann nicht passt, muß ich wohl in den sauren Apfel beissen...

Grüße und Ahoi...
LambOfGod
Inventar
#3191 erstellt: 24. Feb 2012, 20:28
Ab 63 Hz kannst du zumindest 3 Raummoden im Oberbass in den Griff kriegen.
Für das, was darunter liegt, brauchst du eine externe Lösung in der Form eines PCs (als Quellgerät), Antimodes oder Professionellem EQ Geräts (von links nach rechts teurer werdend! )...
AndreasBloechl
Inventar
#3192 erstellt: 25. Feb 2012, 06:46
Ich muß aber schon sagen das es bei meinem 83er im Vergleich zum alten 711er beim Baß schon viel besser geworden ist durchs Einmeßsystem. Bringen tut das auf alle Fälle viel.


[Beitrag von AndreasBloechl am 25. Feb 2012, 06:47 bearbeitet]
wilson24de
Stammgast
#3193 erstellt: 15. Jun 2012, 20:20
Hallo zusammen,

Habe seit gestern den lx82 und muss sagen ich bin schwer begeistert
Nun habe ich mich Kreuz und quer durch die verschiedenen Modi gehört und muss sagen in Stereo Focus direct klingt das ganze am besten.
Ich betreibe den 82er an den canton 890.2
Als Rears habe ich die Canton Karat M60, also auch ausgewachsene gutklingende Stand-LS

Nun hätte ich gerne dass ich eine Art 4ch Stereo mit den Fronts und den Surrounds mit obigen Modus betreiben kann.
Also sozusagen gleicher Klang aus 4 LS
Bekomme das einfach nicht hin

Vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen?
Vielen Dank schonmal
Phoenix71
Inventar
#3194 erstellt: 16. Jun 2012, 01:58
@wilson24de

Hallo!
Den 82er hatte ich auch mal. Feines Teil! Viel Spaß mit dem Receiver!

Leider gibt es bei den Surround-Programmen keine direkte 4-Kanal Stereo-Funktion ohne Center-Einsatz bzw. (wenn vorhanden) Back Surrounds.
Wahrscheinlich hast Du es schon ausprobiert und getestet: Programm EXT. STEREO über die ADV SURR-Taste auf der FB.
Mit dieser Funktion wird über alle angeschlossenen Lautsprecher dasselbe Signal ausgegeben.
Da würde nur das Ausschalten/Entfernen des Centers im LS-Menü oder -zur Not- einfaches Abstöpseln gehen.
Ohne neue MCACC-Einmessung ist das aber m.M.n. nicht empfehlenswert, da der Center vorher in die Einmessung mit einbezogen wurde und dann fehlt.

Falls die Tieftonwiedergabe dann etwas dünn klingen sollte, die Front-Lautsprecher im LS-Menü auf Large umstellen, falls nicht schon geschehen.
Wenn das auch nicht viel oder genug bringen sollte, zusätzlich den Subwoofer (falls vorhanden?) auf Plus umstellen.
Damit wird das LFE-Signal sowohl über die Front-LS (so tief wie möglich) als auch über den Sub (ab der eingestellten Trennfrequenz) ausgegeben.

Einfach mal alles ausprobieren, testen und viel Zeit nehmen.
Irgendwann mach es dann klick! und...früher oder später...rastet der Klang sauber ein.
AndreasBloechl
Inventar
#3195 erstellt: 16. Jun 2012, 04:11
Was hast denn für einen Center Wilson? Aus der Vento Serie oder Karat? Oder was ganz anderes? Mein Karat Center läuft auf Large mit allen Speaker mit beim MehrkanalStereo und da stinkt er gar nicht so arg ab. Liebäugle selber immer mit einem anderen Center , vielleicht aus der Ref Serie aber da bist halt schnell bei 1500Euro. Der 55.2 soll der Hammer sein.
LambOfGod
Inventar
#3196 erstellt: 16. Jun 2012, 04:48
Chrono 555.2, steht doch in seiner Signatur
AndreasBloechl
Inventar
#3197 erstellt: 16. Jun 2012, 04:56
Ja Sorry, habe ich voll überlesen. Danke.
Denke der Chrono fällt aber da auch nicht sonderlich ab wenn man ihn Fullrange ansteuert bei Mehrkanalstereo. Oder halt denn nur den Center trennen, wäre auch eine Möglichkeit sollte er nicht mehr klar kommen.
wilson24de
Stammgast
#3198 erstellt: 16. Jun 2012, 08:20
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten
Ich seh schon, da muss ich mich ganz schön reinknien
Ich hatte den pio komplett eingesessen, lasse aber dennoch das 2er Programm aus dem Speicher laufen das voreingestellt war. Das klingt am Besten
Der Tiefenbass den die Ventos durchaus können fehlt mir allerdings noch etwas.
Trenne derzeit bei Standard 80. Alle auf Large.
Einen Sub habe ich nicht
LambOfGod
Inventar
#3199 erstellt: 16. Jun 2012, 08:44
Wenn du alles auf Large hast, ist die Trennfrequenz hinfällig!

Zur Not, wenn wirklich auf jedem Kanal das selbe läuft, kannst du ja in einem anderen Einmessspeicher den Center leiser machen (6-10db), mit den gliechen sonstigen Einstellungen, so dass der akustisch nicht so aufspielt!
AndreasBloechl
Inventar
#3200 erstellt: 17. Jun 2012, 04:15
Warum hinfällig, wenn er den Sub auf Plus hat nicht. Dann wird bei diesem Wert der Sub angesprochen.
Und die Standardeinstellung ist aber nicht wirklich empfehlenswert, ist ja alles überhaupt nicht zugeschnitten auf dein System. Schalte doch einfach mal bei den Audioeigenschaften den EQ und S-Wave aus, denn sind zumindest die Lautsprecherabstände richtig eingestellt und alles andere auf Standard.


[Beitrag von AndreasBloechl am 17. Jun 2012, 04:17 bearbeitet]
LambOfGod
Inventar
#3201 erstellt: 17. Jun 2012, 05:31
Schau mal die letzte Zeile


"Einen Sub habe ich nicht"
AndreasBloechl
Inventar
#3202 erstellt: 17. Jun 2012, 05:40
Ja ich wollte das nur zur Erklärung gesagt haben. Dann kann er ja einstellen was zu seiner Konfig passt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 60 61 62 63 64 65 66 67 68 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo kann man Pioneer MCACC-Setup-mikro kaufen?
Pioneer VSX-923 Anschluss Probleme
VSX 323 K schaltet sich nicht ein.
VSX-923, Jamo Sub 660 gibt kein Ton aus
Kein Ton vom TV am Pioneer sc 1223 - K
Pioneer vsx529 Delay probleme
VSX-918V - kein Surround Sound mit PS4
SC 2023 5.1 auf 7.1 ausgeben <<<<gelöst>>>>
LX 53 oder 2022?
VSX 528 Stereo mit 4 Lautsprecher?

Anzeige

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Marantz
  • Rotel
  • Canton
  • JBL
  • Klipsch
  • Nubert
  • Heco
  • Velodyne

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder752.723 ( Heute: 160 )
  • Neuestes MitgliedCosmoBS
  • Gesamtzahl an Themen1.237.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.792.034