Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 34 35 36 37 38 39 40 Letzte |nächste|

Erfahrungsbericht Roon Core und Player

+A -A
Autor
Beitrag
stranger2804
Stammgast
#1851 erstellt: 22. Apr 2020, 19:08
Upps🙂
Hatte nur in den Einstellungen geschaut

Also beim Mac mini 2012 fehlt leider diese Option😦


[Beitrag von stranger2804 am 22. Apr 2020, 19:14 bearbeitet]
StereJo
Inventar
#1852 erstellt: 22. Apr 2020, 19:32

stranger2804 (Beitrag #1851) schrieb:
Also beim Mac mini 2012 fehlt leider diese Option😦

Ähm.. Der Mac Mini ist doch nicht dein Endpoint, über den hörst du doch nicht Musik. Oder doch? Jedenfalls musst du in der Konfiguration des Gerätes nachsehen, das den Sound ausgibt. Hast du im Mac Mini z.B. einen Dragonfly Cobalt und hörst über Kopfhörer, dann fällt diese Option natürlich flach, da man den Cobalt nicht in den Standby schicken kann. Die Option ist also nur bei Geräten verfügbar deren Standby man auch bisher schon via Ausschaltknopf aktivieren konnte.

IMG_0066
stranger2804
Stammgast
#1853 erstellt: 22. Apr 2020, 22:26
Der Mac wird zum abspielen genutzt. Ich gehe mit optischen Ausgang aus dem Gerät raus.
jma
Stammgast
#1854 erstellt: 22. Apr 2020, 22:38

StereJo (Beitrag #1849) schrieb:
Wenn ich jemals eines gelernt habe in diesem Leben dann das, dass Sparen am falschen Fleck die doppelte Investition nach sich zieht. Kaufe einmal und kaufe richtig. Dann hast du für Jahre Ruhe ;)


Bitte bedenke, dass nicht jeder wie Du selbst eine Anlage für 100k € hat bzw sich leisten kann.
Wenn ich mir wirklich sicher bin, das Upsampling, DSD, DSP etc, irrelevant für mich sind, ist der „richtige Kauf“ eben vielleicht doch der NUC i3 oder i5.
Für den einen sind 200 Euro die sprichwörtlichen „peanuts“, für den snderen ein „dealbreaker“...
7rm7
Stammgast
#1855 erstellt: 23. Apr 2020, 09:12
Bei mir läuft ein Qnap TS 253 B NAS mit 2x SSD, eine kleine SSD für den Core und Downloads und eine 2 TB SSD für Musikfiles, Sicherungskopien extern auf Sony Professional Festplatten. NAS steht im Schrank und ist nicht hörbar, reicht zum Abspielen völlig aus. Roon Endpoint ist ein Mutec MC3+ USB + Chord Qutest DAC.

Bin aber auch am Überlegen, die anderen Roon Funktionen zu testen, optisch gefällt mir der Cirrus7, Nimbus V3 oder der Roon Nucleus. Was für ein Motherboard, ein zweiter Lan Anschluß wäre super und i5 oder i7? Wie groß ist der Unterschied? Was jetzt noch nervt, die Steckernetzteile, kann man sowas nicht intern, wie bei Mutec lösen oder extern wie bei Naim oder Innuos im passenden Gehäuse?
StereJo
Inventar
#1856 erstellt: 23. Apr 2020, 09:26

jma (Beitrag #1854) schrieb:
Für den einen sind 200 Euro die sprichwörtlichen „peanuts“, für den anderen ein „dealbreaker“...

Sorry, das hatte ich nicht provozierend gemeint
jma
Stammgast
#1857 erstellt: 23. Apr 2020, 10:10

StereJo (Beitrag #1856) schrieb:

jma (Beitrag #1854) schrieb:
Für den einen sind 200 Euro die sprichwörtlichen „peanuts“, für den anderen ein „dealbreaker“...

Sorry, das hatte ich nicht provozierend gemeint :angel

lustiger_stiefel
Inventar
#1858 erstellt: 23. Apr 2020, 19:59
Ein Roon-tauglicher Brüllwürfel. Der Sommer kann kommen:

IMG_20200423_193446
jma
Stammgast
#1859 erstellt: 23. Apr 2020, 22:22
Das ging ja schnell...



Hi all!

A new version of Roon is going live with a handful of bug fixes related to our release earlier this week.

The full list is below, and Build 537 is rolling out now. Thanks everyone!

The Team At Roon Labs
Roon 1.7 (Build 537) Release Notes

Roon Build 537 is now rolling out for macOS, Windows, Windows (64 Bit), and Linux. Updated versions of Roon for Android and iOS have been submitted to their respective App Stores and will be available soon. There is no update to Roon Bridge at this time.

All platforms and apps should update automatically.
Improvements and Bug Fixes for Build 537:

Fixed crash when some remotes are connecting
Auto-Sleep:
Auto-Sleep option is no longer displayed for HQPlayer
Fixed bugs when setting “Never” option or reverting to defaults
Improvements to TIDAL login expiration
grilli100
Stammgast
#1860 erstellt: 23. Apr 2020, 22:54
Ich bin auch mit nem Qnap 251 gestartet. Ging ganz gut. Aus Spieltrieb wollte ich dann doch die DSP Funktionen nutzen und mal hochsamplen und bin auf den Cirrus7 umgestiegen. Nebeneffekt: das Scrollen durch meine ständig wachsende Sammlung geht jetzt deutlich runder. Habe auch weniger Hänger auf meinem Steuerungs IPad und Roon läuft stabiler. Nebeneffekt 2: mein Qnap hat kürzlich den Geist aufgegeben. Roon war aber vorher schon umgezogen
#Yoda#
Stammgast
#1861 erstellt: 24. Apr 2020, 23:25

lustiger_stiefel (Beitrag #1858) schrieb:
Ein Roon-tauglicher Brüllwürfel. Der Sommer kann kommen:

IMG_20200423_193446
Den Elac Discovery hatte ich vor zwei Jahren auch schon mal auf dem Radar, habe ihn mir auf der HighEnd 2018 angeschaut und mich mit dem Produktverantwortlichen unterhalten. Roon hatte damals für mich noch keine Priorität sondern Stereo-Pairing war mein K.O. Kriterium. Ich hätte gerne mein SAXX AS 50 Pärchen für die Terrasse abgelöst weil die dazugehörige App unzureichend ist, die WLAN Anbindung nicht zuverlässig und das Pairing auch nicht wirklich stabil funktioniert.
Dafür hätte ich gerne noch mal was investiert da der Discovery klanglich erheblich mehr zu bieten hat als die SAXX Böxchen. Damals wurde mir von ELAC gesagt, sie arbeiten an der Pairing Option und es würde vermutlich in der nächsten Version oder mit einem Firmwareupdate realisiert werden. Nach meinen Informationen gibt es leider immer noch keine Stereo-Pairing Option.

Jetzt wäre es wiederum interessant, wenn Roon irgendwann die Möglichkeit bieten würde, jeweils einen Stereokanal einer eigenen Zone zuzuordnen. Dann würde allerdings auch eine Laufzeitdifferenz zwischen Zonen im Millisekundenbereich auffallen, die man beim herkömmlichen Stereobetrieb von mehreren Zonen in unterschiedlichen Räumen so gar nicht ohne weiteres bemerken würde. Hat das mal jemand untersucht?


[Beitrag von #Yoda# am 24. Apr 2020, 23:27 bearbeitet]
DerFrange
Ist häufiger hier
#1862 erstellt: 27. Apr 2020, 20:14
Guten Abend allerseits,

nach einem super Tipp von stranger2804 steht seit Freitagabend ein kleiner, unscheinbarer, schwarzer Kasten mehr auf meinem Hifi-Regal. Es ist nun ein Intel NUC D34010WYB in einem passiven Gehäuse von Streacom geworden. Für einen Computer quasi schon ein Opa, aber für mich gab es hier zwei Optionen

  1. Der NUC taugt nicht als Roon-Server, dann wird er anderweitig genutzt (Wohnzimmer oder Plattform, um in Linux zu basteln)
  2. Der NUC taugt und alles ist gut

Jetzt höre ich seit drei Tagen mit diesem Minimalserver und bin hoch zufrieden. Das was er bei mir aktuell tun soll (=Musik primär in einem Raum abspielen und nicht weiter auffallen), tut er und hat dabei so viel gekostet wie die 8 TB Platte, die als Massenspeicher an ihm dran hängt

Das Einlesen und Analysieren der mit etwa 1,3 TB nicht mehr ganz kleinen Musiksammlung (da sind einige 5.x DSD Alben dabei) wäre mit Sicherheit mit einem NUC mit mehr Kraft schneller gegangen, aber ich habs ja nicht eilig und so oft werde ich die Sammlung ja nun auch nicht komplett neu einlesen lassen
Aktuell läuft die Wiedergabe einer Redbook-Datei mit Upsampling auf x256 DSD und das geht mit einem processing speed von 2.1 absolut flüssig. Ob das jetzt besser klingt? Keine Ahnung, aber testen kann ich es jetzt jederzeit und super einfach.
Ich bin überzeugt. Roon bleibt, der NUC-Opa bleibt auch als Roonserver in Betrieb und jetzt höre ich erstmal eine ganze Menge Musik
distain
Inventar
#1863 erstellt: 27. Apr 2020, 21:01
Sagt mal, warum akzeptiert Roon nur Kreditkarten und gibt es eine Möglichkeiten über einen deutschen Vertrieb / Händler das Jahresabo zu bezahlen?
jma
Stammgast
#1864 erstellt: 27. Apr 2020, 21:07

DerFrange (Beitrag #1862) schrieb:
Guten Abend allerseits,

....
Ich bin überzeugt. Roon bleibt, der NUC-Opa bleibt auch als Roonserver in Betrieb und jetzt höre ich erstmal eine ganze Menge Musik :prost


jakdjnkaks
Stammgast
#1865 erstellt: 28. Apr 2020, 16:21

distain (Beitrag #1863) schrieb:
Sagt mal, warum akzeptiert Roon nur Kreditkarten und gibt es eine Möglichkeiten über einen deutschen Vertrieb / Händler das Jahresabo zu bezahlen?


Ich habe eine Mail an Roon geschickt und gefragt, ob es auch mit PayPal geht.
Ging problemlos mit einer "Einladung" von Roon.
distain
Inventar
#1866 erstellt: 28. Apr 2020, 20:30
Okay, vielen Dank....das werde ich auch so handhaben!
maky100
Inventar
#1867 erstellt: 29. Apr 2020, 11:59
Hallo Zusammen!
Sehe mir das auf meinen alten Tagen auch noch an und bin gerade in der wie ich mein sehr kurz bemessenen Trial-Phase.
Sorry, dass ich hier noch nicht alles durchgelesen habe und die Frage überflüssig erscheint.

Ich habe aktuell JRiver im Einsatz und bin eigentlich sehr zufrieden, aber mehr geht ja immer. ;-)
Grundsätzlich war ich von Roon erstmal überwältigt bin aber schnell draufgekommen, dass es mit eigenen Tags wie Ratings, vor allem auf Trackebene, nichts anfangen kann. Gut, hierzu finden sich genug Andere, auch im Roon Forum, die das seit Jahren bemeckern.

Mein Frage ist relativ eindeutig:
Ich habe den Tag "LABEL" in Verwendung. Dieser wird auch von ROON erkannt.

Jetzt habe ich als Beispiel 30 Alben mit dem LABEL "ACT" getagt.
Beim Import wurde angegeben, dass die Dateiinfo den Vorzug bekommen soll.
Von den 30 Alben scheinen lediglich 10 auf, wenn man in ROON nach "ACT" sucht.
Sieht man die Information der restlichen 20 Alben genauer an, ist ersichtlich, dass auch für diese Alben der TAG korrekt erkannt wurde.
Darüber hinaus hat auch ROON bei den meisten der Alben das gleiche Ergebnis ermittelt.

Also: warum werden dann nicht alle ALBEN mit diesem TAG bei der Suche angezeigt.

ein derartig unlogisches Verhalten ist an vielen Punkten bemerkbar.
Muss man als ROON Nutzer mit so etwas leben, wäre schade, weil ich finde das Programm eigentlich toll.
jma
Stammgast
#1868 erstellt: 29. Apr 2020, 12:37

maky100 (Beitrag #1867) schrieb:

Also: warum werden dann nicht alle ALBEN mit diesem TAG bei der Suche angezeigt.


Hallo Manfred,

hast Du es mal über "Focus" versucht?

Roon - Focus Einstellungen
lustiger_stiefel
Inventar
#1869 erstellt: 29. Apr 2020, 13:00

maky100 (Beitrag #1867) schrieb:
Ich habe aktuell JRiver im Einsatz und bin eigentlich sehr zufrieden, aber mehr geht ja immer. ;-)


Servus Manfred, bist Du etwa weg vom Squeezebox-System? Daphile?

Gruß,
Mario
maky100
Inventar
#1870 erstellt: 29. Apr 2020, 15:04
schon lange, JRiver läuft seit Jahren super bei mir. Vor allem die hier angesprochenen special Tags lassen sich viel leichter und vor allem performanter mit JRiver umsetzen. iPeng habe ich zwar "geliebt", JRemote als App ist aber ebenfalls erste Sahne am iPad/iPhone.

War einfach auf Roon neugierig, hat nichts mit einer JRiver Unzufriedenheit zu tun.
Das was mit Roon an Informationen und Querverweisen möglich ist, ist ein Wahnsinn. Auch der DSP scheint überragend zu sein. Warum so Dinge wie die genannten passieren bzw. auch in anderen Bereichen passiert sind, verleidet einem das ganze aber schon ziemlich. Auch im Klassikbereich, der bei mir zwar nicht der größte Teil der Sammlung ist, gibt es viel Licht, aber auch sehr viel Schatten durch falsch zugeordnete oder fehlende Alben.

Eines ist klar und damit spekuliert Roon. Auf Grund der Tatsache, dass die Dateien nicht angetastet werden (kann für viele durchaus positiv sein) entsteht eine Datenbankinsellösung die für nichts anderes zu gebrauchen ist. Also: einmal Roon, immer Roon.
auch die mit zwei Wochen extrem knapp bemessene Probezeit stößt etwas sauer auf. Wenn man nur am Abend Zeit hat - ja auch in Homeofficezeiten kann man Stress haben, in meinem Fall wesentlich mehr als zuvor (ein Posting dazwischen geht schon mal ;-) ) - dann kommt man bei Roon gerade mal an das Wesentlichste. Kein Problem, wenn ich danach auch vielleicht einen Monat bezahlen könnte, allerdings ein ganzes Jahr oder Lifetime ohne wirklich sicher zu sein, dass das was wird ..... eher nicht.
Wenn ich im Roon Forum dann lese, dass die Forderung, wenigstens die eigenen Datei Tags sinnvoll verwenden zu können, die ohnehin eingelesen wurden, was im Fall von LABEL ja zutrifft, seit Jahren ignoriert wird, dann macht das auch nicht viel Hoffnung für die Zukunft.

kann aber natürlich sein, dass die wenigen Tage die ich da erst am Testen wirklich nur die offensichtlichen Dinge gezeigt haben. Ev. geht ja manches besser, als es im Moment den Anschein hat.
maky100
Inventar
#1871 erstellt: 29. Apr 2020, 15:19

jma (Beitrag #1868) schrieb:

hast Du es mal über "Focus" versucht?


das Bild gefällt mir, offenbar bin ich noch nicht dahinter gekommen, wie man sich so ein selbstgebasteltes Menü erstellt und wie man den Focus dann aufruft. Über die Suche nach ACT komme ich ja auch irgendwie auf so einen Focus, weil er mir ja ACT unter LABEL präsentiert. Das sieht aber anders aus als bei dir.

roon focus
jma
Stammgast
#1872 erstellt: 29. Apr 2020, 15:40

maky100 (Beitrag #1871) schrieb:

das Bild gefällt mir, offenbar bin ich noch nicht dahinter gekommen, wie man sich so ein selbstgebasteltes Menü erstellt und wie man den Focus dann aufruft. Über die Suche nach ACT komme ich ja auch irgendwie auf so einen Focus, weil er mir ja ACT unter LABEL präsentiert. Das sieht aber anders aus als bei dir.


Hallo Manfred,

das Menü habe ich nicht "selbstgebastelt" :

Klicke einfach "Focus" an (ist in deinem Screenshot direkt rechts neben der "Zufallswiedergabe"), dann öffnet sich das "Focus" Fenster, innerhalb des Focus Fensters musst Du dich nach rechts bewegen (das ist der kleine, blau unterlegte "Rechts" Pfeil im Unterfenster Deines Screenshots) und kannst dort "Labels" auswählen.

Berichte mal, ob es geklappt hat.


Grüße
Jens


[Beitrag von jma am 29. Apr 2020, 15:43 bearbeitet]
maky100
Inventar
#1873 erstellt: 29. Apr 2020, 16:01
Aja
Das Ergebnis das kommt ist aber erwartungsgemäß das selbe, der Focus in meinem Screenshot war ja schon darauf. Entstanden Ist das eigentlich anders.
Der erste Scan, ohne Einstellung das Label aus den Daten zu holen, hat für ACT je nach CD bzw. Download gleich fünf verschiedene Varianten unter Label abgespeichert, je nach Information, die Roon eben gefunden hat. Das war ACT, Act, Act Records ....
Nach einer Anleitung, ich glaube das war eh aus dem Roon Forum, die Tags zu vereinen, war auf einmal gar kein Label ACT mehr zu finden. Unter Bearbeiten eines Albums waren sie aber sichtbar. Eine Suche oder Focus hat nichts mehr geliefert. Deswegen neu eingelesen (testweise beschränkt auf wenige Einträge) mit dem aktuellem Ergebnis. ACT ist sowohl unter den eigenen Tags als auch den selbst geholten vorhanden. Angezeigt wird gerade mal ein Drittel.
maky100
Inventar
#1874 erstellt: 29. Apr 2020, 16:32
wieder etwas gefunden. Das ist ein Album, das nicht unter "ACT" gelistet wird, trotz dem was auf dem Screenshot sichtbar ist
Wenn ich jetzt mit dem Focus auf LABEL gehe, finde ich nicht nur ACT sondern auch "Act", dort ist es angeführt.
Bitte wie krank ist das?

Roon Label

Edit: jetzt nochmal gemacht, was ich schon mehrmals zuvor gemacht habe: das Häckchen unten gesetzt. Dieses mal hat er es übernommen und das Album ist unter "ACT" gelistet. ROON treibt mich noch in der Probezeit zum Wahnsinn aber Sch.... es gefällt mir


[Beitrag von maky100 am 29. Apr 2020, 16:38 bearbeitet]
jma
Stammgast
#1875 erstellt: 29. Apr 2020, 16:38

maky100 (Beitrag #1873) schrieb:
Aja
Das Ergebnis das kommt ist aber erwartungsgemäß das selbe, der Focus in meinem Screenshot war ja schon darauf.


OK,

unter Einstellungen --> Bibliothek --> Importeinstellungen hast Du ja unter "Labels" bereits "Datei bevorzugen" ausgewählt.

Was passiert, wenn Du eines der Alben, wo ACT als Label nicht erkannt wird, noch einmal manuell lädst?

Dazu rufst Du eines der Alben auf und klickst auf den Button mit den 3 senkrecht untereinander stehenden Punkten, über "bearbeiten" kommst Du dann in den Album Editor, wo du u.a. das Album erneut einlesen kannst (oder, sofern das nicht hilft, das Label Tag direkt auf ACT setzen kannst).

Roon - erneutes Einlesen eines Albums

Falls das nicht hilft, weiss ich allerdings auch nicht mehr weiter

Grüße
Jens


[Beitrag von jma am 29. Apr 2020, 16:39 bearbeitet]
maky100
Inventar
#1876 erstellt: 29. Apr 2020, 16:40
das habe ich gerade gemacht mit einem Album, das Resultat ist mein "Edit" im Vorpost. Die ganze Action allerdings für meine gesamte sehr stattliche Sammlung zu spielen, ist eine Aufgabe für den Urlaub.
und auch hier ein "Edit": hat bei einem Album funktioniert, beim nächsten schon wieder nicht


[Beitrag von maky100 am 29. Apr 2020, 16:55 bearbeitet]
jma
Stammgast
#1877 erstellt: 29. Apr 2020, 17:23

maky100 (Beitrag #1876) schrieb:
Die ganze Action allerdings für meine gesamte sehr stattliche Sammlung zu spielen, ist eine Aufgabe für den Urlaub.


Du kannst doch ohnehin momentan nirgendwo hinfahren

Im Ernst:
Womöglich hat Roon da irgendeinen Bug.
Mit folgender Methode solltest Du deine "ACT" Alben allerdings innnerhalb wenigen Minuten in Roon mit dem korrekten "Label" versehen können.

Du kannst in der Album Ansicht von Roon mehrere Alben markieren (bei meinem Mac geht das mit gedrückter "Ctrl" Taste, bei Windows weiss ich es nicht).
Wenn Du deine ACT Alben alle markiert hast, kannst Du das Label für die markierten Alben in einem Rutsch ändern, indem du wieder über den Button mit den 3 senkrechten Punkten und "bearbeiten" den Album Editor aufrufst und dort unter "Labels" ACT hinzufügtst.

Jens
maky100
Inventar
#1878 erstellt: 29. Apr 2020, 17:41
Urlaub hab ich ja gar keinen im Moment. Habe aber soeben noch etwas bemerkt. Die letzen Versuche und Screenshots wurden auf meinem iPad im Arbeitszimmer gemacht. Einen der dort nicht funktioniert hat, habe ich jetzt am Core NUC wiederholt und es passt. Dachte eigentlich, dass das egal ist.
StereJo
Inventar
#1879 erstellt: 29. Apr 2020, 22:39
Es kommt darauf an, was im TAG "Label" eingetragen ist. Bei ACT kann dort vom schlichten "ACT" bis zum ausufernden "℗ © 2019 ACT Music-Vision GmbH+Co.KG" alles mögliche stehen. Natürlich auch noch mit wechselnder Jahreszahl vorne dran.

act

Bevor du also die Music-Files auf den Roon-Server lädst ist es ratsam, alle TAG's zu überarbeiten. Bei mir sieht das dann so aus:

label

Wie zu sehen ist, achte ich beim LABEL-TAG explizit darauf, dass dort z.B. nur "ACT Music" steht. Man(n) muss immer bedenken, dass wir es mit einer Maschine zu tun haben. Sie kann eines ganz hervorragend: Wiederkehrende, gleiche Dinge erkennen. Willst du also, dass ein Begriff exakt erkannt wird, ist diesem Verhalten Rechnung zu tragen. Im Ergebnis wirst du hinterher dafür belohnt

selection

Nebenbei bemerkt: In meiner Bibliothek stecken Monate an Arbeit. Nichts ist umsonst..
maky100
Inventar
#1880 erstellt: 29. Apr 2020, 23:07
Meine Tags sind perfekt gepflegt, hatte das ja bisher schon in JRiver mit ausschließlich ACT drinnen. Im ersten einlesen hatte ich noch alles Roon überlassen, da sind die unterschiedlichen Einträge her gekommen.
In der Zwischenzeit weiß ich es besser und es wurde jetzt auch bereinigt.
Außerdem hat jetzt ein gewisser Lerneffekt eingesetzt, weil ich Roon besser kennengelernt habe. Danke an alle die mir über ein paar Starthürden geholfen haben.
jma
Stammgast
#1881 erstellt: 30. Apr 2020, 11:58
Seit einiger Zeit "hakt" bei mir regelmäßig der Neu-Scan meiner Bibliothek nach ca 3500 Songs:

Roon Bibliothek hakt

Würde das gerne abstellen, momentan hilft nur ein Reboot des NUC.

Hat jemand eine Idee?
jma
Stammgast
#1882 erstellt: 30. Apr 2020, 15:55

jma (Beitrag #1881) schrieb:
Seit einiger Zeit "hakt" bei mir regelmäßig der Neu-Scan meiner Bibliothek nach ca 3500 Songs:

Würde das gerne abstellen, momentan hilft nur ein Reboot des NUC.

Hat jemand eine Idee?


Habe jetzt die ca 20 "skipped files", die laut Roon beschädigt waren, aus der Bibliothek gelöscht (alte mp3's, um die es nicht schade ist).
Seitdem läuft alles problemlos...
bergie991
Stammgast
#1883 erstellt: 01. Mai 2020, 13:58
Ja, die Skipped Files sind mir auch ein Rätsel. Die mp3s lassen sich z.B. mit VLC problemlos abspielen, Roon importiert die aber einfach nicht.

Neuestes Phänomen ist diese Meldung:

Skipped Roon

Komischerweise gibt es den angebenden Pfad @eadir garnicht, und Cover waren laut mp3-tag keine drin
jma
Stammgast
#1884 erstellt: 01. Mai 2020, 16:54

bergie991 (Beitrag #1883) schrieb:
Ja, die Skipped Files sind mir auch ein Rätsel. Die mp3s lassen sich z.B. mit VLC problemlos abspielen, Roon importiert die aber einfach nicht.



Ja, bei mir ebenfalls: Bei der Behauptung, die Dateien seien beschädigt, handelt es sich um eine Einzelmeinung der zickigen Diva Roon.
War aber in diesem Fall kein Problem: Ich hatte die Dateien noch nie gehört...
bergie991
Stammgast
#1885 erstellt: 01. Mai 2020, 18:31
Die angeblich beschädigten Dateien machen bei mir gerade mal 0,1% des Gesamtbestandes aus.
Damit kann ich gut leben.

Letzte Woche hatte ich mal wieder Homeoffice und mich wieder an der Roon Radio Funktion erfreut.
grilli100
Stammgast
#1886 erstellt: 02. Mai 2020, 00:09
hier noch ein Nachhtrag (und eine Fortführung aus dem Linn Forum, wo es eigentlich gar nicht hin gepasst hat).
Mein Roon ist jetzt 'mobil' und lässt sich mit auf die Terrasse nehmen
Dank gebrauchtem Chromecast Audio und einem SONY CMT-X3CD. Günstig und klanglich völlig ausreichend für dieses Zweck.

roon
jma
Stammgast
#1887 erstellt: 02. Mai 2020, 00:27
@ grilli

Gratuliere
streamer2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#1888 erstellt: 03. Mai 2020, 14:02
Hallo Gemeinde,

da ich denke dass hier eher die Profis was Roon angeht unterwegs
sind hoffe ich dass mein Anliegen hier gut aufgehoben ist.

Ich weiß nicht so recht was ich machen soll und bevor ich teures Geld
aus den Fenster werfe frage ich besser hier erstmal nach.

Ist Zustand.

Ich habe ein Synology 713+ mit 4GB auf der derzeit Roon installiert
ist. Läuft auch soweit. Streamen kann ich problemlos auf meinen
Blusound Node 2i. Als Verstärker habe ich den Yamaha RX A 2080 im Einsatz. Roon zeigt mir z.B. bei .flac Dateien eine Verarbeitungsgeschwindigkeit von ca. 68.4x an. Was bedeutet das eigentlich?

An Musik habe ich:
1.385 Alben
23.770 Titel
529 Interpreten
11.415 Songtexte
6.635 Biografien
6.328 Bilder
sowie ein Tidal Hifi Abo.

Nachdem ich hier Quer gelesen habe wäre meine Tendenz von der Synolgy
713+ auf einen NUC mit I7 zu wechseln. Mit DSD Dateien habe ich mich noch nicht groß befasst. Ich höre meistens lossless d.h. .flac Dateien. Wäre es eigentlich sinnvoll den Yamaha RX A 2080 zu verkaufen und durch einen
Linn Majik DSM/3 zu ersetzen? Filme sind mir nicht wichtig. Musik in 2.1 schon eher.
Ich weiß einfach nicht so richtig was in meiner Situation sinn macht daher hoffe ich auf die eine oder andere Anregung von euch.

Vielen Dank und euch allen noch einen schönen Sonntag.

Bleibt gesund.
Peter
jma
Stammgast
#1889 erstellt: 03. Mai 2020, 15:59

streamer2015 (Beitrag #1888) schrieb:


Ich habe ein Synology 713+ mit 4GB auf der derzeit Roon installiert
ist. Läuft auch soweit. Streamen kann ich problemlos auf meinen
Blusound Node 2i. Nachdem ich hier Quer gelesen habe wäre meine Tendenz von der Synolgy
713+ auf einen NUC mit I7 zu wechseln.


Hallo Peter,

wenn Deine Synology 713+ problemlos als Roon Core läuft, spricht doch eigentlich nichts dafür, Geld für einen NUC in die Hand zu nehmen.
Ich hatte hingegen echte Probleme mit meiner Synology 218+ und habe mich deshalb nach einem Core Ersatz umsehen müssen.
Ich würde erst dann über einen NUC nachdenken, wenn die Synology als Core an ihre Grenzen stößt.


streamer2015 (Beitrag #1888) schrieb:

Wäre es eigentlich sinnvoll den Yamaha RX A 2080 zu verkaufen und durch einen
Linn Majik DSM/3 zu ersetzen? Filme sind mir nicht wichtig. Musik in 2.1 schon eher.
Ich weiß einfach nicht so richtig was in meiner Situation sinn macht daher hoffe ich auf die eine oder andere Anregung von euch.

Habe eben mal nachgesehen, der Yamaha is ja ein echtes Monster und nicht gerade der Einstiegs AVR von Yamaha
Wenn Dir Stereo wichtiger ist, dürfte der 9.2. Yamaha wohl nicht das perfekte Gerät sein, aber Du hast Ihn ja nun mal.

Ich selbst bin kein Surround Fan und seit Jahren mit meinem Linn Majik DSM extrem zufrieden, da er neben den tollen Stereo Eigenschaften eben auch HDMI Schnittstellen hat. Und: Der DSM ist von den Ausmaßen her gegenüber einem "echten" AVR ein kleines Kistchen.
Der Majik DSM hat allerdings wirklich nur 2 Kanäle, würde Dich aber wohl beim Musikhören etwas nach vorne bringen.


Ob es dafür steht?
Müsstest Du wohl ausprobieren, ein Linn Handler in deiner Nähe würde Dir da sicherlich helfen. Der Neupreis liegt jetzt - glaube ich - "nur" nochbei ca 3.000 Euro, es waren mal annähernd 4.000..., Gebrauchte Majik DSM mit Restgarantie gibt es aber auch regelmäßig.

Grüße
Jens
streamer2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#1890 erstellt: 03. Mai 2020, 17:27
Hallo Jens,

vielen Dank für deine netten Ausführungen.

Eigentlich sehe ich das (wenn ich es vernünftig betrachte) genau so wie Du.
Ich will ja nicht mit aller Gewalt unnötig Geld ausgeben. Es dürfte auch noch
in dem Yamaha AV genug Potenzial für Klangverbesserungen sein. Sollte da
eher ein paar Euronen in die Hand nehmen und einen Fachmann ran lassen.
So langsam übersteigt mich mit meinen 68 Jahren die ganze Einstellungstechnik. Ich bin ja schon froh dass ich meinen RoPieee mit dem
HiFi Dac zum laufen gebracht habe.
Eine Frage noch. Was ist mit der Verarbeitungsgeschwindigkeit gemeint bzw.
wann kommt die Zustande?
Momentan laufen die Eagles über Tidal mit "FLAC 48khz 24bit 2ch, MQA 192kHz. Verarbeitungsgeschwindigkeit 5.6x. und "Roon Advanced Audio Transport" Ist das OK?

Nette Grüße und Danke
Peter
hifipirat
Stammgast
#1891 erstellt: 03. Mai 2020, 18:01
Hallo Peter,
Je höher die Zahl der Verarbeitungsgeschwindigkeit desto weniger Rechenleistung benötigt der Prozessor des Gerätes auf dem der Roon Core läuft. Bedeutet also, wenn die Zahl hoch ist, wird die CPU weniger beansprucht. Mal laienhaft ausgedrückt. Sollte die Zahl unter 1.x sinken, kann es sein das Titel nicht oder nur mit Aussetzern abgespielt werden. Dann verabschiedet sich der Roon Core, weil die Leistung der CPU nicht mehr ausreichend ist. Bei 5.6 x ist noch alles ok
Gruß Kay


[Beitrag von hifipirat am 03. Mai 2020, 18:02 bearbeitet]
streamer2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#1892 erstellt: 03. Mai 2020, 21:24
@hifipirat

auch Dir ein herzliches Dankeschön.

Nun kann ich ja erstmal beruhigt sein und weiß auf was ich achten muss.

Bleibt gesund....

Peter
maky100
Inventar
#1893 erstellt: 03. Mai 2020, 21:46
Bezüglich Hardwareanforderung auch eine kurzes Statement von mir. Seit ca. einer Woche läuft der Roon Core bei mir unter Windows 10 auf einem Intel Nuc mit I3 Prozessor, 8GB Ram, SSD. > 60000 Tracks, auch viele DSD dabei. Das Ding läuft absolut flüssig, geräuschlos und wird nicht mal ansatzweise warm. Musik kommt von einer 5TB HD, die an ein kleines Synology NAS angeschlossen ist. Multiroom mache ich nicht, zumindest nicht zur selben Zeit.


[Beitrag von maky100 am 03. Mai 2020, 21:47 bearbeitet]
hifipirat
Stammgast
#1894 erstellt: 03. Mai 2020, 22:29
Wenn man keine großen Upsampling und DSP Orgien veranstalten will, reicht ein i3 völlig aus. Selbst bei meinem Innuos Zenith, der nun wahrlich keine Über-CPU verbaut hat, kann ich noch ohne Probleme auf DSD128 Upsampling betreiben. Da zeigt Roon eine Verabeitungsgeschwindigkeit von 4x an. Das läuft alles problemlos. Nur wenn noch der EQ hinzukommt ist Schluss, dann geht die CPU in die Knie.


[Beitrag von hifipirat am 03. Mai 2020, 22:32 bearbeitet]
maky100
Inventar
#1895 erstellt: 03. Mai 2020, 22:43
ein Audeze Preset hab ich noch gesetzt, hab zwar keinen aber es gefällt mit meinem K-812. Ansonsten nativ an der RME ADI-2 Dac


[Beitrag von maky100 am 03. Mai 2020, 22:45 bearbeitet]
#Yoda#
Stammgast
#1896 erstellt: 06. Mai 2020, 12:20

grilli100 (Beitrag #1886) schrieb:
Mein Roon ist jetzt 'mobil' und lässt sich mit auf die Terrasse nehmen
Dank gebrauchtem Chromecast Audio und einem SONY CMT-X3CD. Günstig und klanglich völlig ausreichend für dieses Zweck.


Hallo grilli100,
besten Dank für den Tipp mit dem Chromecast Audio. Heute ist mein "refurbished" Chromecast Audio eingetroffen und er funktioniert wunderbar über Airplay mit meinen zwei SAXX AS 50, die ich jetzt endlich mit Roon bedienen kann. Selbst das Stereopairing der Boxen läuft, im Gegensatz zu früher mit der SAXX App, jetzt stabil und ich kann im Garten nun kabellos in meiner Roon Bibliothek stöbern. Sogar die Datenkraken-App Google Home brauche ich gar nicht erst installieren.
grilli100
Stammgast
#1897 erstellt: 06. Mai 2020, 23:37
Nix zu danken, bzw. Gerne geschehen. Ist aber nicht meine Idee gewesen. Kommt aus dem Linn Forum und Jo nutzt das schon lange, hab‘s aber nie auf dem Schirm gehabt. Mein Nachwuchs freut sich auf jeden Fall, da ich die Heos Box jetzt im Sommer nicht immer aus dem Kinderzimmer schleppe. Bisher habe ich mir die immer ‚geliehen’ und mit der Heos App und Tidal sowie minim Server für meine lokale Sammlung betrieben. Jetzt ist das natürlich viel komfortabler.
KellerkindNRW
Ist häufiger hier
#1898 erstellt: 07. Mai 2020, 08:07
Hallo zusammen,
ich bin Neuling in Sachen Roon, heute kommt mein NUC und ich will schon mal vorbereiten...

Aber meine Vorbereitungen scheitern schon.
Ich bekomme das Programm Etcher nicht ans Laufen. Habe es herunter geladen, installiert und dann starte ich es. Es geht nirgends ein Fenster auf oder sonst was. In dem Taskmanager sehe ich das es läuft.
Ich kann also nicht die Datei auf den USB Stick bootfähig flashen.
Mache ich was falsch?
Habe mir die Windows Version herunter geladen.
Einmal die normale, mit der portablen habe ich es auch versucht.
Mein Windows 7 Rechner streikt da irgendwie.
maky100
Inventar
#1899 erstellt: 07. Mai 2020, 09:59
Auf der Seite unten die Windows Version eingestellt und geladen hast du? die nicht portable macht bei mir was sie soll. Die Oberfläche sieht ungefähr so aus wie auf der Webseite.
Etcher
KellerkindNRW
Ist häufiger hier
#1900 erstellt: 07. Mai 2020, 10:07
ich hab die Windows Version geladen, dann installiert und gestartet, aber es geht kein Fenster auf.
Ich sehe nur im Task-Manager das ein Prozess läuft.
Bei der Installation kann ich auch nix wählen, nur bestätigen, also kann ich auch nix falsch anklicken.
Irgendwie läuft das im verborgenen :-(
maky100
Inventar
#1901 erstellt: 07. Mai 2020, 10:24
Eigenartig, versuch es mal mit Rufus. Bei dem Programm musst du das Rock Image allerdings vorher entpacken.
Rufus
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 34 35 36 37 38 39 40 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Roon Player verzerrt Widergabe
dsdommi am 09.09.2019  –  Letzte Antwort am 18.04.2020  –  5 Beiträge
Roon Version 1.7 /Einstellung der Abtastrate
Cyprian_ am 14.04.2020  –  Letzte Antwort am 15.04.2020  –  4 Beiträge
Roon Multi User Verwendung
*cth* am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 06.01.2019  –  4 Beiträge
Roon Cover futsch
Reinhold2 am 25.04.2020  –  Letzte Antwort am 26.04.2020  –  3 Beiträge
Roon ersetzt andere Apps? Netzwerkplayer
gregiiwi am 06.03.2020  –  Letzte Antwort am 10.04.2020  –  4 Beiträge
Neuer ROON User Frage zu "Artist" - Ansicht
Marathin am 26.08.2019  –  Letzte Antwort am 14.04.2020  –  2 Beiträge
Neutron Player - Headset Konfiguration?
XperiaV am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  2 Beiträge
Player/App mit (parametrierbaren) Audiofiltern
Reference_100_Mk_II am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  3 Beiträge
iOS Musik Player (eigene Musik)
Killer-Wiesel am 18.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  9 Beiträge
Neutron Music Player - Einstellung der Hard- und Software Latenz
Synek-Pablo am 17.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedtobias8599
  • Gesamtzahl an Themen1.475.927
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.306