Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Final Sound Elektrostaten

+A -A
Autor
Beitrag
kitesurfer
Gesperrt
#1 erstellt: 14. Okt 2005, 20:03
Hallo,

ich habe gerade mitbekommen, daß ich hier im Forum nicht der einzige Besitzer dieser durchaus etwas exotischen Lautsprecher bin. Da es gerade beim Aufstellen der Elektrostaten einiges zu berücksichtigen gibt, hoffe ich mich mit den anderen Besitzern und Interessierten in diesem Thread etwas austauschen zu können.

Z.B. denke ich auch daß Themen wie Surround Sound System mit Final, welcher Receiver, welcher Sub, welche Größe der LS notwendig, gute Händler usw sehr interessant sein könnten.

Also meldet Euch !!
Wer kennt die Final Sound Elektrostaten ?
Wer hat auch welche ?
Wer hat sie schon einmal gehört ?
Wo habt Ihr sie gehört ?
Wie haben die Euch gefallen ?
Wer ist an solchen LS interessiert ?

Bis dann
Kitesurfer
Dipak
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2005, 20:46
hallo,

na dann melde ich mich doch auch einmal zu wort..


Wer kennt die Final Sound Elektrostaten ?
Wer hat auch welche ?

wie einige von euch schon wissen, bin ich seit einiger zeit stolzer besitzer eines päärchens 0.3MkII von Final Sound.

hier zwei bilder, daneben die kef q7 meines vaters (und sorry für die -quali):






Wo habt Ihr sie gehört/gekauft?


gehört und gekauft habe ich sie bei klang & design in richterswil (CH), hat einige nette -nur leider viel zu teure- geräte da und verkauft ab und zu mal rel. günstige ausstellungsmodelle. damit hat sichs dann, ein herr der alles besser weiss und mir für die 8 bananenstecker noch 4euro/stück extra verrechnet hat..


Da es gerade beim Aufstellen der Elektrostaten einiges zu berücksichtigen gibt, hoffe ich mich mit den anderen Besitzern und Interessierten in diesem Thread etwas austauschen zu können.

ich bin mit der aufstellung bei mir noch nicht wirklich zufrieden, was aber zum teil momentan unlösbar ist. wie man auf dem foto im profil erahnen kann, ist das zimmer viel zu klein für die anlage; dies liegt daran, dass ich temporär wieder im elternhaus wohne. sollte sich aber bald ändern..

das grösste problem ist, dass ich weiter von den boxen wegsitze als sie auseinanderstehen, ausserdem ist der hörplatz -aka das bett- nur knappe 40 cm von der rückwand weg, was zu einer netten raummode um 50hz führt
wenn man aber diese probleme bedenkt ist der klang und auch die räumliche ortung schon sehr gut, nur bei komplexeren passagen habe ich manchmal leichte zuordnungsprobleme.. das sollte sich aber in einem grösseren zimmer beheben lassen.

der sweetspot ist sehr schmal und wird durch meine suboptimale aufstellung ehr noch kleiner; damit lässt sich zumindest momentan eigentlich nur alleine (höchstens zu zweit) richtig hören. also nicht unbedingt die familienboxen, aber das war bei mir ein eher unwichtiger punkt..
bevor ich mir ein surroundset zulegen würde, müsste ich das aber erst mal ausprobieren, ob das dann nicht etwas schwierig ist, vor alle wenn man mal zu viert nen film sehen will..

ich schaue mit meinen finals zwar auch filme, in stereo , aber kino-pegel sind damit defintiv nicht machbar. für krach-fanatiker (nicht böse/negativ gemeint) ohne empfindliche nachbarn vielleicht nicht die erste wahl; aber etwas pegel können sie schon und von nem brauchbaren sub unterstützt sollte das für viele reichen.

höre dann mal weiter musik...

gruss viktor
kitesurfer
Gesperrt
#3 erstellt: 19. Okt 2005, 20:03
Hallo Viktor,

wir ich auf Deinen Bilder sehen kann haben Deine Finals hinten noch einen zusätzlichen Subwoofer mit dran. Ist das so oder schaut das nur so aus ?

Bei meinen ist das nicht der Fall. Ich habe die 400i wie Du sie hier sehen kannst:
www.home-entertainment-world.de/finalsound.htm

Ich werde in den nächsten Tagen mal ein paar Bilder posten.
Ich denke auch, daß meine etwas breiter sind.

Also an sich geben die 400i bereits alleine einen recht guten Bass. Zum Erbebenfeeling reicht es aber natürlich nicht. Deshalb unterstütze ich auch mit einem Velodyne Subwoofer. Und das hört sich richtig gut an

Bis dann
Kitesurfer
Dipak
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2005, 00:16
hallo kitesurfer


haben Deine Finals hinten noch einen zusätzlichen Subwoofer mit dran. Ist das so oder schaut das nur so aus ?


das siehst du richtig, meine finals haben einen konventionellen (7" metall-) tieftöner im "huckepack". da der treiber relativ klein ist, sind auch damit keine erdbeben möglich, aber das erwartet von der box auch keiner. der bass passt dafür imho gut ins gesamtbild, auch vom tempo her. im datenblatt stehen 43 hz, mit einem simplen fequenzgenerator hört man was bis gut unter 35..

hier findet sich ein thread in dem von einem dünnen sound berichtet wird und eine modifikation an der weiche und stromversorgung erwähnt.. aber lies mal selbst:
http://www.diyaudio.com/forums/showthread/t-46477.html

bei weiterem interesse findest du hier auch noch en review:
http://www.audiorevolution.com/equip/final/


Ich denke auch, daß meine etwas breiter sind.

masse meiner laut internet: 1220 x 230 x 400 (mm)

nach meiner schätzung dürfte das auch stimmen, höchstens der fuss ist ganz aussen evt. noch etwas breiter..


gruss viktor

ps. früher oder später kommt sicher auch ein sub, aber eher fürs kino, für musik reichts mir eigentlich so..
icaps
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Okt 2005, 13:41
Hallo,

Derselbe Hersteller, aber unterschiedliche Serien: Das eine ist aus der Hybriden Serie, das andere aus der Inverter Serie. (zeitlich dazwischen gibt's dann noch die FCU Serie, die mit der Final Central Unit für die Stromversorgung).

Gruß
kitesurfer
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Okt 2005, 13:58
@ icaps
Das habe ich mir schon gedacht, daß es sich bei den Finals mit Sub um die ehemalige Hybriden Serie handelt.
Ich habe aber nicht gewußt, daß es dann auch noch eine FCU Serie gab
Hast Du die FCU Serie einaml gehört ? Wie war die denn im Vergleich ?

Bei meinen Finals muß ich sagen, ist der Bassbereicht auch ohne externen Sub oder Hybridsub schon sehr beeindruckend für einen Elektrostaten. Habe natürlich trotzdem noch einen dazugestellt, man soll ja richitg was fühlen von der Musik

Ich finde daß die aktuellen Finals auf jeden Fall mit den Logans mithalten können wenn nicht sogar gerade im Bass besser ansprechen. Was meint Ihr denn dazu ?


Bis dann
Kitesurfer
icaps
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Okt 2005, 14:08
kitesurfer
Gesperrt
#8 erstellt: 21. Okt 2005, 14:36
Interessanter Artikel über die Final 500. Man sieht aber ganz eindeutig, daß es noch einmal ein rießiger Entwicklungssprung von der Final 500 zur jetzigen Final 400i war. Einige der beschriebenen Schwachpunkte der beider Final 500 existieren ja heute nicht mehr.

Welche hast Du denn schön gehört ?

Bis dann
Kitesurfer
icaps
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Okt 2005, 14:37
Hallo Kitesurfer,

Hast Du die 400i mit verschiedenen Elektonik-Komponenten gehört? Dafür daß die Inverter Serie in Bezug auf Amplifikation nicht mehr anspruchsvoll sein soll, hast Du sie mit doch recht teueren Komponenten im Einsatz.

Passt der 100i Center eigentlich gut zu den 400i?

Gruß.
kitesurfer
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Okt 2005, 15:37
Also es ist schon richtig, daß man einen recht pegelfesten Receiver mit mind. 100W benötigt.
Ich habe meine Finals in der Zwischenzeit an den folgenden Receivern ausprobiert:

Pioneer VSX-915 (geht bei geringen Laustärken, wenn man zu laut aufdreht, schaltet der Pio ab)

Pioneer VSX-AX4AVi (geht prima, keine Leistungsprobleme)

Onkyo TX-NR5000E (geht prima, keine Leistungprobleme, läßt sich noch präzißer auf das Klangbild der Finals abstimmen)

Meridian G68 + G56 (ist halt einfach der Hammer von den Optimierungsmöglichkeiten, der Pegelstabilität und der Surroundpräzision)

Also kurz gesagt der Meridian paßt hervorragend zu den Finals ist aber nicht unbedingt notwendig. Es klingt schon prima mit Receivern der 1.000,-€ Marke.

Der Final 100i ist als Center für die 400i Fronts optimal. Er wir normaler Weise horizontal befestigt im Gegensatz zu den vertikalen Front-LS.
Mann kann durchaus auch 100i als Rears verwenden. Es müßen wirklich nicht die 400i hinten stehen.
Würde ich heute vieleicht auch anders machen und ein paar Euro sparen

Bis dann
Kitesurfer
kitesurfer
Gesperrt
#11 erstellt: 17. Nov 2005, 10:39
Hallo,
ich habe in den letzten Tagen die Möglichkeit gehabt die Final´s mit 2 verschiedenen Systemen m Detail zu vergeichen:

System 1:
meine Meridian Anlage

System 2:
DVD-Player: Onkyo DV-SP1000E
AV-Receiver: Onkyo TX-NR5000E

Dabei waren für mich die Unterschiede sowohl im Stereo als auch im Surround erstaunlich auffällig. Ich hätte das so klar nicht erwartet.
Meine Meridian Anlage spielte wesentlich klarer und "leuchtender". Der Onkyo klang wirklich "wie unter einem Tuch" in diesem Vergleich. Auch ein paar Freunde von mir hatten den gleichen Eindruck.

Ich bekomme jetzt die Chance eine eine T+A Anlage für ein paar Tage zur Probe zu bekommen. Ich bin sehr bespannt wie die sich im Vergleich anhört.
Ich werde euch gerne auf dem Laufenden halten.

Bis dann
Kitesurfer
icaps
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Nov 2005, 16:47
Dann Kannste ja froh sein, bei der Verstärkung doch nicht ein paar Euro eingespart zu haben

Mal im Ernst. Ich habe die 400i an einer Krell Anlage gehört. Sehr tranparent, sehr detailreich. Habe mich allerdings gefragt, wenn das Einsteigermodell schon so eine teure Anlage erfordert, was braucht man dann für die größeren Final Modelle?

Bis jetzt hatte ich die Erfahrung, daß die Lautsprecher den weitaus größten Einfluß auf die Klangqualität haben - und nicht die Elektronik. Bei den Finals ist das anscheinend nicht so eindeutig?

Was denkst Du: sind die Final so empfindlich, daß sie eine Meridian brauchen um gut zu klingen - oder sind sie so gut, daß sie sogar die Soundqualität einer viel teueren Meridian darstellen können?

Gruß.
kitesurfer
Gesperrt
#13 erstellt: 17. Nov 2005, 17:29
Hallo,

die 400i sind aktuell die größten verfügbaren Elektrostaten von Final Sound. Größere Modelle sind zwar in Vorbereitung aber aktuell noch nicht verfügbar. Für das Frühjahr 2006 wurden jetzt die 600i angekündigt.

Aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht warum man sich die 600i kaufen sollte, da die 400i wirklich gut Druck machen.

Die Finals sind wirklich soweit die einzigen LS die ich kenne, bei denen die Faustregel, daß die LS etwa doppelt so teuer sein sollten wie die Elektronik, überhaupt nicht gilt
Ich habe die 400i zu einem Paar-Preis von ca. 2.300,-€ bei HEW gekauft. Die haben mir besser gefallen als B&W oder Dynaudio oder auch T&A in der doppelten Preisklasse. Die LS sind also eigentlich ein wirklich Schnäppchen in Bezug auf ihren Klang.

Bei dem damaligen Probehören ist mir bereits aufgefallen, daß die Finals die Unterschiede der verschiedenen Elektronik deutlich erkennen läßt.
Bei meinem neuen Vergleich habe ich die Finals zuerst an dem Onkyo System angeschlossen. Bei diesem ersten Test waren meine Freunde bereits absolut begeister von der Qualität. Ich hatte schon bedenken, daß mich jetzt gleich alle auslachen und fragen wozu ich mir den Meridian gekauft habe.

Aber nach dem Umstecken auf die Meridian war der Unterscheid für alle Beteiligten sehr deutlich, ja sogar für den Onkyo Besitzer frustrieren deutlich zu hören

Somit würde ich durchaus behaupten, daß die Finals keine Meridian brauchen um gut zu klingen, daß sie aber in der Lage sind unterschiedlich gute Elektronik klar erfaßbar zu machen.

Bis dann
Kitesurfer
Dipak
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2005, 18:49
hallo zusammen

da ich ja nicht die neue serie, sondern noch den hybriden mein eigen nenne, müssen meine erfahrungen natürlich nicht unbedingt übertragbar sein..

ich betreibe meine finals an einem jungson ja-88d amp und bin damit sehr zufrieden..

laut einem inet-review ist für die 0.3 ein kräftiger verstärker (so ab 200w :.) empfohlen, nunja bin da etwas anderer meinung..
habe sie bei den eltern zuhause mal kurz an den kleinen nad c340 meines vaters geklemmt und ihn mal 3h geprügelt. der kleine hat sich nicht aus der ruhe bringen lassen, auch in thermischer hinsicht, und imho hat das ganze auch schon recht gut geklungen.
mit meinem jungson kommt schon noch mehr kontrolle/präzision dazu, aber es ist nicht notwendig gleich monsteramps aufzufahren. allerdings müsste ich mal noch einen höherklassigen amp daran ausprobieren; ein test mit der "forté" vor-/endkombi des kollegen steht noch an..

gruss viktor
Julman
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Nov 2005, 11:09
Hallo zusammen,

Habe bei einem Freund die Final 700 mit einer Densen Verstärkung gehört - das war wirklich ein "Ohröffner". Da müssen sich andere Elektrostaten (und nicht nur die!!) einfach hintenanstellen! Mit den Densen sollen sie aber auch besonders gut zusammen spielen; sie würden die bekannteren Krells/Burmester/Meridian einfach in den Schatten stellen (und dazu noch mit einer lebenslangen Garantie kommen - gibt's denn sowas überhaupt?).

Diese Jungson ist doch ein chinesisches Gerät? Gibt es dafür Händler oder kann man die nur "blind" übers Internet kaufen?

Julman
kitesurfer
Gesperrt
#16 erstellt: 22. Nov 2005, 14:23
Hallo Julman,

leider kenne ich den Densen nicht, habe nur mal kurz davon gelesen aber noch nie selber gehört. Ich werde mal versuchen irgendwo einen Händler zu finden.

Ich werde warscheinlich nächste Woche die Chance haben eine T+A Anlage zur Probe zu bekommen. Bin schon auf den Vergleich gespannt.

Bis dann
Kitesurfer
Dipak
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2005, 17:24

Julman schrieb:

Diese Jungson ist doch ein chinesisches Gerät? Gibt es dafür Händler oder kann man die nur "blind" übers Internet kaufen?

hallo julman

ja, die jungsons sind chinesische geräte. kaufmöglichkeiten:
- import
- www.passionhifi.com, sitz in genf CH
- www.belves.de, sitz in backnang DE(?)
Benedictus
Inventar
#18 erstellt: 22. Feb 2008, 01:57
Ups, der Thread hat ja etliche Monate geschlafen... Ich bekomme wohl in Kürze ein Paar Final 1000i von einem Kunden retour, der sie nach seinem Umzug nicht mehr stellen kann. Obwohl sie bei ihm gigantisch geklungen haben, da lief es einem kalt den Rücken runter... Geniale Teile.

Bis später,

Benedikt
aloitoc
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2008, 17:33
sollte es mehr Burmester als Final Besitzer geben?
Benedictus
Inventar
#20 erstellt: 07. Jul 2008, 06:07
tjä, das könnte sein...

hab die Final 1000i jetzt in Köln im Laden stehen!

bis später,

Benedikt
aloitoc
Inventar
#21 erstellt: 10. Jul 2008, 09:11

Benedictus schrieb:
tjä, das könnte sein...

hab die Final 1000i jetzt in Köln im Laden stehen!

bis später,

Benedikt



Jetzt stehen die ja ein Paar Tage rum und da wollte ichmal fragen wie eng der sweetspot ist bei den Final?
Welche Größe wäre zu empfehlen bei 25qm Hörraum?
Welcher und ist ein Subwoofer zu empfehlen?
Welche Elektronik treibt die gut?
Was kostet der Spaß

Danke für die Mühe
Benedictus
Inventar
#22 erstellt: 10. Jul 2008, 10:38
Moin,

>Jetzt stehen die ja ein Paar Tage rum und da wollte ichmal fragen wie eng der sweetspot ist bei den Final?

nicht so eng wie bei den Acoustat, die ich mal hatte. Für ein Zweiersofa sollte es reichen.

>Welche Größe wäre zu empfehlen bei 25qm Hörraum?
Wie welche Größe? Die Größe des Lautsprechers und des Raums können wir nun doch nicht ändern.

>Welcher und ist ein Subwoofer zu empfehlen?
ja, am besten geht ACT dazu

>Welche Elektronik treibt die gut?
Ich hab es gut mit Leema und Audionet betrieben, der Kunde hatte eine Antique Sound Lab 200 Watt Röhre dran.

>Was kostet der Spaß
neu EUR 7500, 2.Hand (knapp ein Jahr alt) siehe unsere Homepage

bis später,

Benedikt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elektrostaten
correct am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  11 Beiträge
Elektrostaten einspielen?
xlupex am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  3 Beiträge
Nahfeld-Elektrostaten
Mer0winger am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  2 Beiträge
Capaciti Elektrostaten
Mad_Man am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  37 Beiträge
Elektrostaten von Martin Logan
george am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  16 Beiträge
Elektrostaten- Brumm, was tun ?
Kein_Voodoo am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  3 Beiträge
Hörbericht Quad2905 Elektrostaten
Father12 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  6 Beiträge
Vor- und Nachteile von Elektrostaten
bill_hoerst am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
Problem Elektrostaten
Radolfo am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  5 Beiträge
Welcher Lautsprecher???
jesteburger am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • NAD
  • KEF
  • Onkyo
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805