Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF IQ9 gegen Q11?

+A -A
Autor
Beitrag
Artur
Inventar
#1 erstellt: 10. Nov 2005, 20:44
Diese Frage möchte ich an die IQ9 und/oder Q11 Besitzer richten.

Ich betreibe zur Zeit folgende LS am Denon AVR-3805:

2 x Q7
1 x Q9C
2 x Q1
Apfel

Deise Komponenten möchte ich nun verkaufen und mir entweder

1.
2 x IQ9
1 x IQ6C
2 x IQ3
Apfel

oder

2.

2 x Q11
1 x Q10C
2 x Q1
Apfel

kaufen.

Nun die logische Frage, welches System spielt besser???

Mein Hörraum ist ca. 25m² groß.

Wie sind Eure Erfahrungen?

Ich weiß man soll sich die LS selbst anhören und dann entscheiden. Nun benutze ich schon viele Jahre die KEF LS Familie und weiß wie KEF im allgemeinen klingen. Was mich bei den beiden Systemen interessiert sind die Abbildung und Detailtreue im Vergleich der IQ und Q Reihe. Der Bass muss kräftig aber sehr präzise und trocken sein.

Schonmal vielen Dank für Eure Antworten...
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2005, 23:38
warum bist du jetzt schon unzufrieden?
Artur
Inventar
#3 erstellt: 11. Nov 2005, 08:53
Ich bin ja nicht völlig unzufrieden. Ich hatte nur vorher die KEF 203 und 202c im Einsatz und mußte diese wegen Möbelanschaffungen verkaufen. Alternativ habe ich mir dann die o.g. KEFs angeschafft, welche auch völlig in Ordnung sind. Nur mir persönlich fehlt da immer was und ich hoffe dass die neuen Q oder IQ diese Lücke etwas schließen können.
Leon-x
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2005, 09:19
Hallo


Nur mir persönlich fehlt da immer was und ich hoffe dass die neuen Q oder IQ diese Lücke etwas schließen können.


Wenn es dir um Bass geht bist du bei iQ9 und Q11 sicherlich richtig.

Es scheint aber was anders zu sein, oder ?

Die iQ-Serie scheint ja eher ein preisgünstigere Variante zu sein mit besserem Preis-Leistungsverhältnis. Weniger eine klanglicher Weiterentwicklung der alten Q-Serie. Wäre auch verwunderlich wenn LS die wesentlich günstiger sind als die Vorgängermodelle viel besser spielen. Sonst ist ja die Q-Serie fast schon eine Fehlkonstruktion gewesen.
Ich werde die neue iQ-Serie wohl schon nächste Woche gegen die Q hören können.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 11. Nov 2005, 09:20 bearbeitet]
wynton
Stammgast
#5 erstellt: 11. Nov 2005, 15:30
@Leon-x
ich würde gerne wissen, warum die Kef-Q eine oder fast eine Fehlkonstruktion ist?
wynton
Leon-x
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2005, 18:45

wynton schrieb:
@Leon-x
ich würde gerne wissen, warum die Kef-Q eine oder fast eine Fehlkonstruktion ist?
wynton


Ich habe nicht direkt gesagt das die Q-Serie eine Fehlkonstruktion ist. Nur die iQ-Modelle sind ja wesentlich günstiger als die Q-Vorgänger. Wenn jetzt die iQ-Modelle trotz ihres geringeren Preises wesentlich besser als die teuren Q-Modelle klingen hat man Letztere doch nicht konsequent entwickelt. Deswegen sage ich ja dass die iQ-Modelle eher das Klangnevau der Q erreicht nur zu einem wesentlich günstigeren Preis. Denn es ist schwer vorzudstellen dass das neue Koaxialsytem der iQ einen Quantensprung gegen dem in der Q-Serie plötzlich hinlegt. Wäre schon verwunderlich.
Es gibt aber zwischen iQ9 und Q11 durchaus noch leichte Unterschiede. Denn die Q11 ist ja eine 4-Wege LS während die iQ9 auf 3-Wege zurückgegangen ist. Die iQ hat jetzt einen Hochtöner und Mittentreiber im Koaxialsystem, was bei der Q-Serie noch ein Hochtöner in Verbindung mit einem Tief-Mitteltöner war/ist. Einen Vorteil ist es wohl schon wenn das Koaxialsytem keine Tieftöne wiedergeben muss wie es noch bei der Q11 der Fall ist.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 11. Nov 2005, 18:46 bearbeitet]
Artur
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2005, 14:35
Soll das heißen, daß die Q11 als 4 Wege LS detailreicher als die IQ9 spielt und die IQ9 dafür besser im Bassbereich als die Q11 ist?

Normalerweise klingt doch ein 4 Wege LS schon etwas detailreicher weil doch im Höhenbereich die Feinheiten deutlicher zu hören sind, oder?

Bei den beiden Centern Q10c und IQ6C wird es wohl kaum hörbare Unterschiede geben...


[Beitrag von Artur am 12. Nov 2005, 14:42 bearbeitet]
Golog
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2005, 14:45
Sorry, aber eine dumme Theorie. Ecouton hat früher Lautsprecher für 5000.- euro als 2-Wege System gebaut, die andere 3 oder 4 Wegesysteme an die Wand gespielt haben.Zu behaupten, 3 Wege klingen besser als 2 Wege und 4 Wege klingen besser als 3, das ist Blödsinn.Es kommt eher drauf an wie die einzelnen Systeme technisch umgesetzt werden.


[Beitrag von Golog am 12. Nov 2005, 14:49 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#9 erstellt: 12. Nov 2005, 14:47
Hallo

Na ja, detailreicher. Sie hat ja einen Tief-Mitteltöner im Koaxialsystem. Gibt also über 3 Membran den Bass aus. Ob es jetzt wirklich so ideal ist ? Je mehr Wege desto hochwertiger sollte es ausgeführt werden.
Dass weniger offenbar mehr ist scheint auch Kef so zu sehen und ist bei der iQ9 zur altbewerten 3-Wegetechnik zurückgekehrt. Mehr Wege heisst nicht gleich besser. Der reine Mitteltöner bei der iQ-Serie hat jetzt logisch betrachtet sicherlich Voteile bei so einem Koaxialsystem. Denn eine Mambran muss zu tiefen Frequenzen ja stark auslenken um genügend Luft zu bewegen. Die Membran die den Hochtöner umgibt ist also eine art Schallführung. Wenn sich da sehr viel bewegt kann es ungünstig für die Tonqualität des Hochtöners laufen. Deswegen schein ein reiner Mitteltöner der sich nicht so stark bewegen muss wie ein Tief-Mitteltöner idealer zu sein.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 12. Nov 2005, 14:49 bearbeitet]
Artur
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2005, 15:19
@Golog:

Ich gebe Dir Recht daß man die Qualität nicht nach 2, 3 oder 4 Wegesystemen direkt vergleichen kann. Aber in diesem Thread geht es ausschließlich um die Q und IQ Reihe der KEF Serie.

@Leon-x:

Dann wäre doch das neue IQ System besser für mich als Nachfolge der "alten" Q-Serie geeignet als die neue Q-Serie. Mir ist die Klangqualität schon sehr wichtig, ich weiß nicht wie ich das ausdrücken soll:

Früher bei den Reference 203er und 202c war alles perfekt wie ich es haben wollte. Da ging bei Filmen und Musik immer die Post ab und der Raum war immer mit sehr klaren und wunderbaren Klängen gefüllt und der Bass war sehr prezise, trocken und sehr genau.

Jetzt mit den Q7 und Q9c ist es halt nicht mehr so lebendig und raumfüllend, obwohl mir die Q LS schon gefallen. Dass ich die Reference nicht mit der Q Serie vergleichen kann, ist mir auch klar aber die Reference kann ich mir erstmal nicht wieder leisten. Ich hoffe halt mit den neuen Q LS oder halt IQ das System wieder etwas stimmiger zu machen und diesen Klang an Lebendigkeit wieder etwas gewinnen zu können. Ich hoffe ich konnte mein Problem etwas erläutern. Kenne mich mit den Fachbegriffen leider nicht so aus um es auf den Punkt zu bringen...


[Beitrag von Artur am 12. Nov 2005, 15:20 bearbeitet]
Golog
Inventar
#11 erstellt: 12. Nov 2005, 15:47
@ Artur

Hör dir doch mal die iQ mal an.Von der konstruktion hat sie ja mitlerweile ähnlichkeiten mit der Referenceserie, sprich Gehäuseform und Bassreflexöffnungen.
Artur
Inventar
#12 erstellt: 13. Nov 2005, 23:18
Von der Gehäuseform sind alle Q und IQ LS wie die Reference Serie. Aber ich werde mir nächste Woche wohl die IQs noch anhören und mir ein Bild verschaffen.

Gruß
Artur
Artur
Inventar
#13 erstellt: 14. Nov 2005, 14:17
So, Heute war es soweit...

Ich habe mir die IQ9 gegen die Q11 angehört und die Entscheidung ist definitiv für die IQ9 ausgefallen.
Die IQ9 spielt wesentlich lebendiger und detailreicher als die Q11. Auch der Bass ist schneller, dafür geht die Q11 tiefer im Bassbereich. Wer also viel Bass möchte, sollte zur Q11 greifen. Wer es aber sowie ich präzise knackige Bässe mag und auch wert auf den Mittenbereich legt, der sollte sich mal die IQ9 anhören.

Jetzt muß ich nur noch meine Q7, Q9c und die Q1 verkaufen...

Gruß
Artur
noco
Inventar
#14 erstellt: 14. Nov 2005, 15:20
Hi Artur,

konntest du auch die kleineren Stand LS der Q und iQ Reihe vergleichen?

Ein solcher Vergleich wäre für mich recht interessant..


Gruß,
Nico.
Artur
Inventar
#15 erstellt: 14. Nov 2005, 15:36
@noco

ja das habe ich auch falls Du die IQ7 und die Q5 meinst. Ergebnis: ganz klar die IQ7! (meine persönliche Meinung). Es verhält sich vergleichsweise wie die großen Schwestern (siehe oben), nur etwas abgespeckter.

Hoffe Dir mit meiner Aussage geholfen zu haben, wobei der Satz "Selbst hören und testen" nachwievor gilt. Hör Dir Deine Meinung...


[Beitrag von Artur am 14. Nov 2005, 15:40 bearbeitet]
noco
Inventar
#16 erstellt: 14. Nov 2005, 15:48

Artur schrieb:
@noco

ja das habe ich auch falls Du die IQ7 und die Q5 meinst. Ergebnis: ganz klar die IQ7! (meine persönliche Meinung). Es verhält sich vergleichsweise wie die großen Schwestern (siehe oben), nur etwas abgespeckter.

Hoffe Dir mit meiner Aussage geholfen zu haben, wobei der Satz "Selbst hören und testen" nachwievor gilt. Hör Dir Deine Meinung... ;)


Vielen Dank, dann scheint KEF mit der iQ Serie doch noch etwas verbessert zu haben.

Wenn bei mir in ein paar Monaten ein LS Neukauf ansteht, werde ich mir die LS natürlich vorher anhören. Allerdings gibt es dann die Q Serie wohl nicht mehr, deswegen fragte ich.


Gruß,
Nico.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef Q11 ein Traum
boxenmann am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  32 Beiträge
Hörbericht KEF iQ9
_iam_charly am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit KEF IQ9?
surprise_gc am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  3 Beiträge
KEF IQ9 @ Audio
mi-schi am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  19 Beiträge
Erfahrungen Kef iQ9?
Alpechalb am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  23 Beiträge
KEF IQ9 vs. KEF IQ90
mak123 am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  10 Beiträge
Welche Elektroniken für KEF IQ9
Musik+Whisky am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  3 Beiträge
Anschaffung IQ9
Maresdiver72 am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  15 Beiträge
Hörbericht: JMLab Profile, 926: Canton RCA, L-800, KEF Q11, B&W?, Elac?
hanshifi am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  20 Beiträge
Dynaudio Contour 3.0 versus Kef Q7, Q11
boxenmann am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  113 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.105
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.837