Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Focus 140 + Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
framiro
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2006, 17:41
Hallo !

Bin neu hier. Find es toll, was ihr hier so "veranstaltet".
Hat mir auch schon sehr geholfen. Bin kein Profi.
Hab mir nun die Focus 140 + NAD-Receiver 743 + NAD DVD-Player 514 + 2 kl. Visonik David 5001 zugelegt. Beim Händler.
Hauptaugenmerk ist Musik. Der Stereobetrieb nur mit den 140er klingt super. An Auflösung und Feinheit kaum zu überbieten. Hammer. Auch schöner knackiger Bass.
Lasse ich bei Stereo-CDs die Visoniks "mitspielen" klingt halt alles etwas voller. Aber nicht so fein. Aber diese "Fülle" finde ich überraschend gut.
Meine Frage nun: Welche Auswirkungen hätte der Dynaudio-Subwoofer 250 ? Würde dieser den echten Stereo-
betrieb durch noch mehr Fülle etwas aufwerten ?
Mein Zimmer hat so 22 m².

Und noch etwas: Ist das nun ein gutes oder schlechtes Merkmal der Anlage, dass ich die Unterschiede bei den CDs jetzt wirklich so gravierend wahrnehme ? Könnte das nicht auch bedeuten, diese Anlage holt aus durchschnittlichen Produktionen nicht genug heraus ?

Vielen Dank !


[Beitrag von framiro am 15. Jan 2006, 19:23 bearbeitet]
Everon
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jan 2006, 21:45
Am besten Du leihst Dir den Subwoofer mal beim Händler aus, um das in Ruhe zu Hause zu testen.


Und noch etwas: Ist das nun ein gutes oder schlechtes Merkmal der Anlage, dass ich die Unterschiede bei den CDs jetzt wirklich so gravierend wahrnehme ?

Ob das gut oder schlecht ist, ob Dir das gefällt oder nicht, musst Du für Dich entscheiden. Da gehen die Geschmäcker auseinander.


Könnte das nicht auch bedeuten, diese Anlage holt aus durchschnittlichen Produktionen nicht genug heraus ?

Nö.
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2006, 22:35
Hi!

Grundsätzlich gilt: Je besser die Anlage, je kleiner der Kreis der hörbaren Platten. Gute Produktionen sind selten. Schlecht produzierte Alben sind auf einer guten Anlage kaum anhörbar, es klingt einfach grausam.

Dafür sind die guten natürlich umso genussvoller!
natrilix
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2006, 08:35
Hey!
Herzlichen Glückwunsch erstmal zur tollen Kombi!
Ein SUB kann den Bassbereich im Heimkino und auchbei Musik gut unterstützen - bei reinem Stereobetrieb ist das allerdings immer Geschmacksfrage, da ein 100%ig guter Übergang meist kaum möglich ist, und wenn dann nur mit großem Aufwand und Kosten.
Ein LS der in einem Gehäuse verbaut ist und abgestimmt wurde liegt hier immer klar im Vorteil - daher habe ich bei 18qm auch im Stereobetrieb die 220er genommen...

Einen Sub nutze ich dennoch manchmal, da er im absoluten Basskeller noch etwas Kraft und Druck drauflegt, das kaum ein normaler LS zu leisten vermag. V.a. bei Konzert DVD´s mit potentem Schlagzeug macht das irre Spass!

Die Dynaudio Subs - ich hatte ca. 6 Monate den Sub500 - sind imo fürs Geld etwas zu schwach. Jedenfalls hat mich der 500er nicht so glücklich gemacht.

Gutes Bauchgefühl und Basspower hat erst ein SVS Subwoofer gebracht. Ein PB12-Plus für knapp 1300€ war die Lösung für mich, wobei ich auch im Heimkino viel Bass wollte, und da ist der Plus genau richtig...
evtl könntest du auch mit einem kleineren Modell - dem PB10-ISD zufrieden sein - wenn du keine max. Lautstärken brauchst. Der PB-10 dürfte sogar etwas knackiger im oberen Bassbereich um 30Hz spielen...
der PB12-Plus geht einfach tiefer (bis unter 20Hz) und lauter.
Infos, Tests, etc. findest du im Link in meiner Signatur - bei Fragen helfe ich gerne weiter
framiro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2006, 19:10
Hi !
Vielen Dank für die schnellen Antworten !
Meine Vermutung, dass ich die Unterschiede nun deutlicher höre, war also kein Trugschluß.
Manchmal denke ich ja, das viele Hören der letzten Wochen hat mein Gehör etwas durcheinander gebracht. Aber sicher höre ich jetzt halt auch einfach genauer hin.
Ich sag mal so, Bass an sich ist schon gut da.
Mir geht es um diese Fülle, die den Raum dann ausfüllt (schöner Ausdruck...). Und man ist nicht so platzgebunden.
Könnte diese ein SW herholen ?
Oder gibts dann einfach nur mehr Bass ?
Kenn mich halt nicht so aus, aber es ist halt so, dass mich dieses Stereo-Hören auf 4 Boxen doch sehr angenehm überrascht hat. Hat was.
Viele Grüße !!!
natrilix
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2006, 09:14
Bass ist imo das Schwierigste in den Raum zu bringen, da bei tiefen Frequenzen die Raumeinflüsse stark zu hören sind. Raummoden, also Bassauslöschungen/Überhöhungen, etc. treten auf und verfälschen das Klangbild.
Ein gleichmäßiges Bassfundament an jeder Raumstelle ist fast nicht zu erreichen, außer man "tunt" den Raum, und arbeitet mit mehreren Subwoofer an unterschiedlichen Stellen.
Wird aber denke ich alles für den Laien etwas Umfangreich, ist mir persönlich auch etwas zu stressig - das perfekte Klangbild ist schwer zu erreichen.
Mit ein paar Maßnahmen kann man aber dennoch den Klang etwas verändern:
- Boxenstandort verändern: Wandnäher - mehr Bass, in Raumecken das Maximum, weiter weg etwas schwächer dafür knackiger.
- Ständer sollte massiv sein, und/oder mit Quarzsandbefüllt
- Zur Anbindung am Boden: Spikes verwenden
- Sitzposition: An Wand: Bass wird lauter, teilweise etwas schammig-

- Raumbedämpfung: Pflanzen, Teppich, Möbel, Pflanzen, Fenster, etc, alles nimmt Einfluss.

Grundsätzlich zum "Fülle" Problem des Raumes:
Die beste Hörposition ist immer das allseits bekannte Stereodreieck - sobald du außerhalb hörst verändert sich immer das Klangbild zum schlechteren - jedenfalls bei Musik auf CD die ja für Stereo gemacht wurde.

Das was du hörst ist dann Quadrofonie, also eher Rundumberiselung also Stereo.
Ist war ein netter Effekt - ebenso wie ProLogic für Surround, etc.
Ich persönlich höre jedes Tonmaterial für den Zweck für den es konzipiert ist, also Stereo mit 2 Boxen, und DVD mit Surroundsound 5.1- klingt am Besten...

Ein Subwoofer wird sicher - wenn er es kann, wie z.B ein SVS PB10 - die Basskontur etwas straffen, also den Bereich unter 50Hz (wo die Focüsse etwas schwächeln) bis ca. 30Hz.
framiro
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jan 2006, 20:45
Also Danke für die aufschlußreiche Antwort !
Werde mal sehen, vielleicht mal einen SW ausprobieren.
Hab gleich noch ne Frage.
Ein Kumpel schrieb mir gerade per E-Mail:

"...und wenn du schon Referenz-böckschen LINKS UND RECHTS zu stehen hast, sollte der Dynaudio 200C nicht fehlen---- denn neben soliden STEREOBOXEN, ist als wichtigstes GLIED in einem SurroundKLANGFELD ( 3 Kanal Stereo) -nunmal der CENTER- LAUTSPRECHER anzusehen....ist der zu murklich,,,ist es nicht möglich eine vernünftige Sprachverständlichkeit bei KINO oder bei MUSIK DVDs/ CDs eine Soundbühne in den Wohnraum zu zaubern..... aber.............AUFRÜßTEN kann MANN- ja immer.... "

Also das wurde mir alles anders erklärt.
Und er schreibt mir was von 1200,00 Eur für die Focus 140.
Und dass es einen Nachfolger NAD T743 V.2 geben soll, der besser ist als der T 743.
Was sagt ihr dazu ?
Bin gerade etwas wütend wegen dieser Mail.
Danke !!!
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2006, 20:54
Hi!

Folgende Sätze beziehen sich NUR auf Stereo:

Das mit dem Center ist absoluter Blödsinn. Gute Boxen, erst Recht welche der absoluten Topklasse, sind spielend in der Lage, eine plastische Bühne vor Dir aufzubauen. Stereodreieck und optimale Aufstellung vorausgesetzt. Diese Bühne wird jeden Center toppen!

Die 1200 wären ein extrem guter Preis.

Ja, es gibt den V.2:
http://nad.de/end_t743.htm

Vlt. hast Du ihn ja schon, steht zumindest m.W. nicht auf dem Gehäuse.
framiro
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jan 2006, 21:23
Hi !
Hab gerade mal geschaut, auf meiner Rechnung steht 743 V.2.
Aber am Gehäuse oder in Beschreibung nur T743.
Woran sehe ich das denn ?
Und wirds da überhaupt einen großen Unterschied geben ?

Ich dachte, dass der Center eigentlich nur für die Sprache beim Kino wichtig ist. Dass er bei Musik gar keine Rolle spielt.

Er hat übrigens 4 Mal die LINN Classik Unik + den SW Afekt an dem Classik Movie.

Danke !
natrilix
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2006, 08:45
Die Version V2 erkennst du äußerlich nicht, ist quasi nur ein Software Update...

Zum Thema Center:
Für Stereo-Cd´s beim Muiskhören brauchst du wirklich keinen Center.
Fürs Heimkino ist ein Center für Sprache und v.a. wg. der Homogenität des gesamten Sets sehr wichtig - nicht umsonst gibts bei DD mind. die 5.1 Mischungen, also 5 Kanäle + Sub.
Alles Lautsprecher im Surroundsound haben ihre Berechtigung, man kann zwar mehr oder weniger darauf verzichten (ich habe auch noch keinen Center), aber für richtig gutes Heimkino braucht man ein stimmiges Ganzes.

Eine Stereo-CD, also 2 Kanal, kannst eigentlich nicht 3-kanalig wiedergeben, denn sämtliche Dekodierverfahren die der NAD drin hat, erlauben zwar aus dem 2-Kanalton 5.1 Kanalsound zu generieren, aber eben nicht 3-Kanalsound, also Front-LS + Center. So eine Dekoderschaltung wird nicht verwendet. Du brächtest also um die Musik von CD im Surroundmodus richtig zu hören zusätzlich noch 2 Rears + den Center.

Dein Freund hat insofern recht, dass das Surroundklangfeld homogen sein muss, aber zum Surround gehören mindestens noch die Rear Lautsprecher - sonst wär´s ja kein Surround!
Mehr zum Thema Surround und viele Infos sind hier zu finden:
www.heimkino-info.de

Fazit: Für Heimkino solltest du dir einen Center kaufen, für Stereo brauchst du eigentlich keinen...


Mal so eine Frage: Warum hast du eigentlich einen Surround Verstärker gekauft, wenn du eigentlich nur 2 LS hast und nur Stereo hörst?
framiro
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jan 2006, 20:05
Danke !
Ne, ne, ich hab ja 2 Rears. Kleine Visonik David 5001.
Wollte mir ja nicht die Möglichkeit nehmen, auch mal ne gute Musik DVD zu hören.
Hab nur halt keinen Subwoofer + keinen Center.
Mir war erst mal Musik von CD wichtig. Ist ja auch super mit den zwei 140ern.
Aber ich höre jetzt auch gerne mit 4 LS im Enhanced-Stereo-Modus. Das klingt besser, als ich dachte.
Und dadurch hab ich vielleicht Lust auf noch mehr Raumklang von CD bekommen. Obwohl ja, wenn ich alles richtig verstehe, dieses ProLogicII usw. aus dem Stereo-Signal versucht, Effekte herauszuholen , um diese dann auf die Rears zu leiten. Das würde aber auch bedeuten, dass die Rears ja wirklich nur dezent für bestimmte Töne "laufen".
Oder ?
PLII bei mir jetzt klingt nicht so toll. Immer irgendwie schwächlich.
Eigentlich dem Stereo ähnlich, nur schlechter.
Liegt das an dem fehlenden Center ?
Klingt ProLogicII nur gut mit Center ?

Kann es nicht sein, dass auch das Enhanced-Stereo besser klingt, als PLII ? Auch als PLII mit Center ?

Oh je.
Hoffe, hab dich nicht vergrault.
esotec
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jan 2006, 20:11
hi,

also ich hab den t 742. ich tät mal sagen, dass stereo im enhanced modus besser klingt als im pl betrieb. generell bin ich mittlerweile der meinung, dass eine aufnahme sich immer am besten anhört, wenn sie im aufgenommenem modus gespielt wird.

gruss

esotec
hal-9.000
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2006, 21:50

esotec schrieb:
generell bin ich mittlerweile der meinung, dass eine aufnahme sich immer am besten anhört, wenn sie im aufgenommenem modus gespielt wird.

gruss

esotec

sehe ich auch so ...
natrilix
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2006, 09:23

esotec schrieb:
generell bin ich mittlerweile der meinung, dass eine aufnahme sich immer am besten anhört, wenn sie im aufgenommenem modus gespielt wird.

gruss

esotec

sehe ich auch so ...


bekommt auch meine Zustimmung!


Zwar klingt wie ich auch finde der NAD "Enhanced Stereo" Modus wesentlich besser als ProLogic und Konsorten, aber dennoch klingt eine Stereo CD 2-Kanalig am Besten.
Die Surround Effekte sind zwar mal ganz nett, aber für entspantes Musikhören auf Dauer eher lästig. Aber jeder wie ers mag

Für Musik-DVD´s und Film-DVD´s kann ich dir zunächst einen Subwoofer - imo einen SVS - wärmstens ans Herz legen, denn der .1 Kanal der ja extra für Subwoofer abgemischt wird, darf im Heimkino nicht fehlen!!!
Ein Center ist auch nicht schlecht, allerdings verzichte ich bereits seit einiger Zeit darauf und kann damit leben - wenn die Front LS nicht zu weit auseinander stehen geht´s gerade noch. Im Receiver steht natürlich dann Center "No" und dessen Ton wird auf beide Front-LS geschickt.
framiro
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jan 2006, 21:04
Danke !!!
Und was meinst du zu dem Sub 250 von Dynaudio ?
natrilix
Inventar
#16 erstellt: 23. Jan 2006, 07:21
für die gebotene Leistung imo zu teuer - dann lieber einen SVS PB10-ISD.
framiro
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jan 2006, 16:25
Danke !
Hilfst mir echt gut.
Muß nochmal nerven:
Was bedeutet eigentlich dieses "Enhanced Stereo" ?
"Gesteigertes" Stereo ?
Teilt der das Stereo-Signal auf je 2 Boxen auf ?
Danke !
natrilix
Inventar
#18 erstellt: 23. Jan 2006, 18:08
das heisst, dass das Stereo Signal "enhanced" als aufgewertet wird, und zwar wird aus Stereo (2 Kanal) 5 Kanal "gerechnet", also aus dem CD-Signal wird ein quasi aufgewertetes Surroundsignal um mehr Raumfülle bei Stereo zu erreichen, ist quasi ein Stereo "+", also etwas mehr als Stereo.
(Stereo heisst ja 2-Kanal.)
Dieser DSP (Digital Sound Processing) Effekt klingt imo besser ProLogic, Neo6, o.ä. was es so gibt.
framiro
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jan 2006, 20:49
Super, danke !
Nun mal zu meinen Rears. Habe 2 Visonik David 5001. Sollten ja wirklich "nur" als Effekt-LS dienen. Bin aber irgendwie auf den Geschmack gekommen. Würde gern mal wissen, um wieviel besser Musik im Enhanced-Modus mit besseren Rears klingt. Klar, am besten sind sicher 4 gleiche LS. Aber die Focus 140er sind zu groß. Muß die Rears an die Wand hängen.
Kennt ihr da nen paar gute Alternativen, die auch gut mit den 140ern harmonieren ?
andor-
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jan 2006, 02:35
Für Musik brauchst du den Sub-250 nicht.
Ich dachte auch der Subwoofer wäre bei Kompaktlautsprechern wichtig, ist aber quatsch. Die Focus 140 geht schließlich bei -3dB bis 41Hz runter.
Jedenfalls hab ichs mal ausprobiert:
Dass der Sub an war, hab ich nur an der LED gemerkt. Und beim Hand auflegen.
Die "Fülle" von der du sprichst ist wahrscheinlich verzerrter Bass.
natrilix
Inventar
#21 erstellt: 29. Jan 2006, 10:39
Alternativen zu Wandnahen Austellung ohne großen Klangverlust?

Nimm die Audience 42W - die kannst du direkt an die Wand hängen, da sie für diese Aufstellung optimiert sind!
Ich nutze die 42W mit den Focus 220 im Heimkino, und bin sehr zufrieden. Denn bei direkt wandhaher Aufstellung können Boxen wie die 110 oder 140 leicht Probleme machen.
Klingt zwar nicht zu 100% so wie z.B die 140, aber mit dem leichten Auflösungsverlust kann man durchaus leben - zumal es ja Dyns sind und bei wandplatzierung wirklich toll spielen.
framiro
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Jan 2006, 08:46
hm, das dachte ich mir fast.
Nimmt alles kein Ende.
Aber v.a. für Stereo-Musik im Enhanced-Modus wäre das doch eine sich lohnende Veränderung. Oder ?

Hey, Andor-, kannst du mir bitte das mit den "bei -3dB bis 41 Hz" mal erklären ? Verstehe irgendwie den Zusammenhang nicht.
framiro
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Jan 2006, 09:32
Hab noch was vergessen. Könnte die Box nur in Höhe 1,80 m (Unterkante) anbringen. Wär das ok, auch für Musik im Enhanced-Modus ? Man sagt ja eigentlich, zum Musikhören mit allen Boxen, auch die hinteren Boxen etwas niedriger. Aber als echte Rears dann eigentlich höher.
Hm.
Meine Couch steht direkt an der Wand. Wahrscheinlich etwas nach vorn neigen, oder ?
natrilix
Inventar
#24 erstellt: 30. Jan 2006, 09:48
Ich kann dir nur empfehlen mit diversen Sounds und Aufstellungen zu experimentieren... was gefällt ist erlaubt.

Mir persönlich war eine hohe Aufhängung vom Klang her zu ungenau, der Schall wird diffuser und nicht mehr so klar.
Eine Positionierung aller LS ungefähr auf Ohrhöhe ist v.a. für Musik sicherlich am sinnvollsten...
meine Rears habe ich z.B zudem auch leicht zu Rückwand eingedreht um etwas mehr Diffus-Schall zu erzeugen und mehr Raum zu gewinnen - der Ortbarkeit ist das allerings etwas kontraproduktiv. Eine perfekte Lösung ist ja leider in den meisten Wohnraumverhältnissen nicht möglich - je nach Platz und Möglichkeiten muss die einfach ausprobieren...
framiro
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Jan 2006, 10:47
Ich weiß, ausprobieren, aber wenn ich die Box in Höhe 1,80 m hänge und etwas nach unten kippe, müßte es doch gehen, oder ?
Zumal ich ja fast an der Wand sitze.
Aber sonst meinst du schon, dass sich der Austausch meiner Visoniks gegen die 42W lohnen würde ?
natrilix
Inventar
#26 erstellt: 31. Jan 2006, 08:05
Klanglich wird sich der Austausch sicher bemerkbar machen!
Lohnt sich imo in jedem Fall.
Ob die Platzierung so günstig ist wirst du merken - ich sitze auch nur knapp 50cm von dem einen LS hinten weg, er ist auf Ohrhöhe, aber leicht zur Rückwand gedreht, damit ich nicht dem vollen Pegel von der Seite bekomme...
framiro
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 31. Jan 2006, 20:37
Wenn ich es richtig verstehe, würden also bessere Rears für das Enhanced-Stereo-Musik-Hören mehr bringen, als ein SW.
Oh je, meine Freundin verzieht schon das Gesicht ob der größeren Boxen an der Wand...
Und der neuerlichen Geldausgabe...nachdem alles gerade erst gekauft wurde.
Hab gerade mal Klassik-Musik normal mit 2 Boxen gehört. Also die 140er sind der Hammer !!! So was von klar ! Bei dieser Art Musik klingts so eindeutig besser.
Aber ich will trotzdem unbedingt hören, wie es zusätzlich mit den 42W klingt !
Hey Natrilix, hast du vielleicht ein Foto von diesen ?
Wirken diese sehr groß ? Was hast du für eine Wandhalterung ? Die passende von Dynaudio ? Geht die Box da wirklich etwas nach vorn unten anzuwinkeln ? Und auch gleichzeitig seitlich zu drehen ?
Àtheos
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Jan 2006, 22:16

framiro schrieb:
Wenn ich es richtig verstehe, würden also bessere Rears für das Enhanced-Stereo-Musik-Hören mehr bringen, als ein SW.
Oh je, meine Freundin verzieht schon das Gesicht ob der größeren Boxen an der Wand...
Und der neuerlichen Geldausgabe...nachdem alles gerade erst gekauft wurde.
Hab gerade mal Klassik-Musik normal mit 2 Boxen gehört. Also die 140er sind der Hammer !!! So was von klar ! Bei dieser Art Musik klingts so eindeutig besser.
Aber ich will trotzdem unbedingt hören, wie es zusätzlich mit den 42W klingt !
Hey Natrilix, hast du vielleicht ein Foto von diesen ?
Wirken diese sehr groß ? Was hast du für eine Wandhalterung ? Die passende von Dynaudio ? Geht die Box da wirklich etwas nach vorn unten anzuwinkeln ? Und auch gleichzeitig seitlich zu drehen ?


hast du die 140er im vergleich zur 110er gehört?
und wie spielen die 140er bei, ich sag mal, rockigeren stücken?
hab die 220er und die 110er gehört, aber ich will eben die 140er.
aber mal vorweg, sowohl die 220er als auch die 110er sind der wahnsinn. absolut ihr geld wert.
framiro
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Feb 2006, 18:29
ne, verglichen hatte ich nicht. Hörte ein paar andere Kompakte , aber dann diese brachte erst den AHA-Effekt.Da hab ich nicht lange überlegt. Sie spielen halt irgendwie so unverfälscht. Und Rock ist kein Problem. Knackige Gitarren. Diese Klarheit (ne Geige klingt wie ne Geige) hört man natürlich bei Klassik mehr als bei Rock. Aber ich denke, sie klingt bei allen Arten super. Der Bass ist knackig trocken. Und bei sehr markanten tiefen Stimmen (z.B. Madrugada) habe ich das Gefühl, der sitzt vor mir auf dem Sideboard.
Du wirst nicht enttäuscht sein.
Aber wie immer hier: Probehören !
AyGee
Inventar
#30 erstellt: 08. Feb 2006, 13:56
@Àtheos
Ich hab die 110 und die 140 verglichen. Die 110 bietet eine ähnliche Auflösung und Räumlichkeit. Die 140 ist aber im Bass deutlich druckvoller und klingt meiner Meinung nach auch insgesamt ausgeglichener. Habe den Kauf nicht bereut.

@framiro
Kann natrilix wegen den 42W als Rears nur zustimmen. Ich selber habe die "normalen" 42'er und den 122C Center. Passt gut zu den Focus 140. Allerdings werde ich irgendwann mal eine dritte 140 als Center haben und als Rears die 110!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dynaudio focus 140 und dynaudio sub 250
*kasper* am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  3 Beiträge
Dynaudio Focus 140
olympias am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  14 Beiträge
Focus 140 modifizieren
caniko am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  20 Beiträge
Dynaudio Focus 140 versus Monitore ?
armindercherusker am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  9 Beiträge
dynaudio focus 140 <-> confidence c1
storchi07 am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  10 Beiträge
Focus 140 vs. Monitor Audio GS10
crazydoc am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  42 Beiträge
Dynaudio Focus 140 direkt auf Spikes stellen?
didi91067 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  11 Beiträge
Sonics Argenta gegen Dynaudio Focus 140
schackchen am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  18 Beiträge
Dynaudio Focus 140 vs. Nubert Nuline30 Exclusiv
hasechri am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  20 Beiträge
Unterschiede Dynaudio Focus 110 und 140?
Nitrofunk am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Linn
  • NAD
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.504