Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beschallung wie auf einer Tanzfläche ;)

+A -A
Autor
Beitrag
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2006, 14:55
Hallo,
mir fällt immer auf das in so Diskotheken um die Tanzfläche relativ kleine Boxen hängen, die aber mächtig Druck und Lautstärke machen .
Ich möchte für zuhause auch so was haben...
hab ein relativ kleines Zimmer mit 20m². Und möchte jetzt auch in jede Ecke so eine Box hängen, die druck macht .
Welche kann ich mir da kaufen, oder kann ich die selbe bauen, sollte aber nicht zu teuer sein.

mfg Fabian
albray
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2006, 15:16
Du solltest ein paar mehr Angaben machen:

Welches Budget?
Welche Elektronik hast du?

p.s: Ich kenn zwar eure Disco nicht, aber bei unserer kann man nicht von kleinen Boxen sprechen
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Feb 2006, 15:35
najo kleine boxen kann man eh nicht unbingt sagen...
mir gehts eh ned um die größe
sondern ich möcht einfach ein enliches feeling haben, auf einen sehr begrenzten raum.
ich kann einfach nicht ganz verstehen wie die boxen in der disco so einen druckenden bass machen können und dabei noch einen sauberen hoch und mittelton rausbringen, davon kann ich zurzeit mit meinen boxen nur träumen..

was ich mir vorgestellt habe, sind halt klein dimensionierte boxen (die man leicht aufhängen kann), die auf kleinen raum eine ähliche atmosphäre erzeugen.
Preislich hätt ich mir für alle vier ungefähr 400 € vorgestellt. (hab aber keine ahnung wieviel solche ungefähr kosten).
wenn mein jetztiger verstärker zu schwach ist, muss halt ein neuer angeschaft werden.

aja des ganze wird dann an mein dj set angeschlossen, nur so nebenbei.

mfg Fabian
Möllie
Stammgast
#4 erstellt: 12. Feb 2006, 17:52
Hi Fabian,

vielleicht so was: http://www.thomann.de/the_box_pa302_fullrangesystem_prodinfo.html

und dann noch ein passendes Verstärkerchen: http://www.thomann.d...365c74d8e5611bcd6b16

Ist zwar 100 EUR über deinem Budget aber da haste halbwegs was gescheites.

4 Boxen halte ich für deinen kleinen Raum etwas übertrieben! Wenn du irgendwann mal wieder Geld übrig hast, dann kannste noch einen aktiven PA-Sub dazustellen

Aber das dürfte zunächst einmal reichen- kannste auch für Partys benutzen! Pass auf deine Ohren auf!
Möllie
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Feb 2006, 18:05
danke
sind das aktive boxen?
bei einem verstärker möchte ich schon einen 4 kanal haben, dadurch das ich das ganze zeug irgendwann vieleicht mal in einen party keller stellen möchte.
Ich kenn mich ja mit dem zeugs nicht so aus, aber brauch ich nicht sowieso einen 4 kanal, damit ich später einmal pa subs drann hängen kann. und ist so ein verstärker schon mit frequenzweichen ausgestattet.
mfg Fabian
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2006, 18:46

Bernd_Brot700 schrieb:
sind das aktive boxen?

nein, sonst bräuchte man keinen Verstärker.


Bernd_Brot700 schrieb:
bei einem verstärker möchte ich schon einen 4 kanal haben

dann kaufst Du eben (später) noch einen 2-Kanal-Amp.
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Feb 2006, 22:22
ok, wenn ihr sagt, das is was gescheites, dann vertrau ich euch da mal.
kann man eigentlich, für verschiedene frequenzen, verschiedene lautstärke einstellen, oda wie geht das... oder brauch ich das überhaupt.

und wie kann man die boxen am einfachsten an die decke montieren?


[Beitrag von Bernd_Brot700 am 12. Feb 2006, 22:28 bearbeitet]
Möllie
Stammgast
#8 erstellt: 13. Feb 2006, 07:53

kann man eigentlich, für verschiedene frequenzen, verschiedene lautstärke einstellen, oda wie geht das... oder brauch ich das überhaupt.


Das kann man nur mit einem Equlizer aber das ist nicht unbedingt erforderlich!

Möllie
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2006, 09:35
Öhm, wie ist eigentlich der Anschluss von Quellengeräten (mehrere?) und die Latstärkeregelung geplant?
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 13. Feb 2006, 09:54
Moin!

Zu den kleinen Discoboxen: Sieh Dich in der Diskothek mal ganz genau um: Gitter in den Wänden, etwas größere Kästen, Vorhänge, etc... da könnte sich eventuell der eine oder andere Subwoofer versteckt haben.
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2006, 10:13

DrNice schrieb:
Sieh Dich in der Diskothek mal ganz genau um

Nun bring ihn nicht noch auf Ideen! Subs sind in dem 400,-Budget nun wirklich nicht mehr drin ...
Toni78
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Feb 2006, 10:28

Bernd_Brot700 schrieb:
Hallo,
mir fällt immer auf das in so Diskotheken um die Tanzfläche relativ kleine Boxen hängen, die aber mächtig Druck und Lautstärke machen .
Ich möchte für zuhause auch so was haben...
hab ein relativ kleines Zimmer mit 20m². Und möchte jetzt auch in jede Ecke so eine Box hängen, die druck macht .
Welche kann ich mir da kaufen, oder kann ich die selbe bauen, sollte aber nicht zu teuer sein.

mfg Fabian


Nein den Druck machen nicht die "kleinen" Boxen an der Decke sondern i.d.R. kräftige Basshörner, diese können unter Podesten oder anderswo ganz gut versteckt sein.

Dazu kommt das in Diskos sehr kräftige Endstufen, u.U. Prozessoren und Kompressoren für einen Druck sorgen den Du mit 400EUR Budged nicht zu erzeugen in der Lage sein wirst. Auch nicht in so kleinen Räumen wie Deinem.

Ich hatte bis vor kurzem eine PA zuhause stehen, allerdings war die, obwohl ich sämtliche Lautsprecher gebraucht gekauft hatte, wesentlich teurer als 400 EUR.

Wenns Dir nur um Druck geht kannste es ja mal mit den Ravelands aus dem Conrad probieren, erwarte aber nicht zuviel, schon gar nicht klanglich.

Selbst teure PAs sind bei Heimlautstärke kaum in der Lage einen angenehmen Sound zu produzieren, da die Lautsprecherchassis extrem hart aufgehangen sind. Das ist gut für knallige Bässe bei hohen Lautstärken, aber Tiefbass kannste vergessen. Ich hatte zusätzlich zum Verstärker einen Prozessor mit parametrischen EQ. Damit konnte ich die Bassschwäche bei leisen Lautstärken etwas kompensieren indem ich die untersten Frequenzen stark angehoben habe.

Bei Partys machte die Anlage Spass, aber zum normalen Musikhören wars nicht so toll - ausserdem sind PA Lautsprecher i.d.R. nicht besonders schön.
DrNice
Moderator
#13 erstellt: 13. Feb 2006, 10:46
Moin Axel!

Damit wollte ich ausdrücken, dass es vielleicht auf den ersten Blick den Anschein hat, als würden die kleinen Lautsprecher in der Disco diesen guten Bass bringen, in Wikrlichkeit jedoch geschickt versteckte Subwoofer für ein angemessenes Tieftonfundament sorgen. Und das ist für 400 Ösen wirklich nicht drin.

Gerade bei PA braucht man für tiefen Bass große Lautsprecher, denn die Chassis sind nicht so langhubig - dafür braucht es halt mehr Fläche.
Dipak
Inventar
#14 erstellt: 13. Feb 2006, 11:09
hallo


ich kann einfach nicht ganz verstehen wie die boxen in der disco so einen druckenden bass machen können und dabei noch einen sauberen hoch und mittelton rausbringen, davon kann ich zurzeit mit meinen boxen nur träumen..

wie schon gesagt kommt der bass aus subwoofern, nicht aus den "kleinen" boxen. bei uns sind die schön offen aufgestellt man kann sich das hinterteil massieren und die nassen hosenbeine föhnen - gleichzeitig!

saubere töne erwarte ich in der disco gar nicht, da ist eh meistens alles 10% überdreht, so dass mir ab den verzerrten höhen schier die ohren abfallen..

mal ne andere frage: wer muss das ganze denn aushalten, nur die eltern oder auch noch nachbarn?
nicht falsch verstehen, hatte in meiner "wilden jugend" selber ne "genügend" laute anlage, vermisse sie aber echt nicht. und 4 boxen sind echt nur zum krachmachen zu gebrauchen, ernsthaft musikhören ist immer noch stereo, d.h. mit zwei boxen..

wenn es dir wirklich nur um krach und fetten bass geht, zb für hiphop, techno und parties dann sind bei dem budget schon echt fast die ravemaster/raveland teiler angesagt, klanglich sind die aber..

gruss viktor
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Feb 2006, 12:16
bei den 400 Euro ist jetzt nur mal fürn anfang... also für zwei boxen, also zwei die sauberen ton erzeugen, später sollten dann schon noch druckende subs dazukommen...
ich möchte schon von der qualität mind. mittelmäßige sachen besorgen, da ich sie später in einen etwas größeren Partykeller stellen möchte.

Die Musik muss nur von den Eltern ausgehalten werden und die meistern das schon .

Verstärker braucht nur einen Eingang, da dafor mein DJ Mischpult hängt .

Wieviel würd solche Prozessor mit EQ Kosten, und brauch ich für meine Anforderungen unbedingt so einen.

Also ich suche jetzt nur mal zwei Boxen und womöglich einen Vertärker.
Toni78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Feb 2006, 13:00

Bernd_Brot700 schrieb:
bei den 400 Euro ist jetzt nur mal fürn anfang... also für zwei boxen, also zwei die sauberen ton erzeugen, später sollten dann schon noch druckende subs dazukommen...
ich möchte schon von der qualität mind. mittelmäßige sachen besorgen, da ich sie später in einen etwas größeren Partykeller stellen möchte.

Die Musik muss nur von den Eltern ausgehalten werden und die meistern das schon .

Verstärker braucht nur einen Eingang, da dafor mein DJ Mischpult hängt .

Wieviel würd solche Prozessor mit EQ Kosten, und brauch ich für meine Anforderungen unbedingt so einen.

Also ich suche jetzt nur mal zwei Boxen und womöglich einen Vertärker.


Kannst ja mal im Conrad oder Elevator schauen, gerade im letzteren gibts auch ganz ordentliche PA Lautsprecher aller Preisklassen. Wenn Du die ohne Subs fahren willst sollten die MINDESTENS einen 12" TT drin haben... besser 15" Konkrete Tipps kann ich Dir ausm Bauch oder Kopf nicht geben, habe mich schon länger nicht mehr mit dem Thema beschäftigt.

Ne halbwegs brauchbare Endstufe bekommste ab etwa 300 EUR, gebraucht schon etwas günstiger... aber mit LSP biste damit schon lässig über 600 EUR... ich hatte den Technics SH-GE 90 als Prozessor, habe ihn für 70 EUR verkauft...so als grobe Orientierung. Vielleicht hat ja auch Dein Mischpult eine brauchbare Klangregelung?
Möllie
Stammgast
#17 erstellt: 13. Feb 2006, 13:06
Vielleicht so etwas noch:http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Das sollte für den Anfang reichen

Möllie
Möllie
Stammgast
#18 erstellt: 13. Feb 2006, 13:08
Hier noch günstiger http://www.musik-ser...-prx395753929de.aspx

Möllie
fjordbutt
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2006, 15:46
also ich würd diese hier mal im auge behalten...

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Möllie
Stammgast
#20 erstellt: 13. Feb 2006, 16:16
Hi Fjord,

dieses System eignet sich nur für Nahfeldanwendungen d.h. für brachiale Pegel was der Thread-Ersteller wünscht nicht brauchbar!

Gruß Möllie
fjordbutt
Stammgast
#21 erstellt: 13. Feb 2006, 16:34
eigendlich hab ich auch dieses hier gesucht, aber bei ebay nichts gefunden..

http://www.oldie-band-timeless.de/bilder/syrincs.jpg

jetzt müssen nur noch ein paar experten sagen wie das system heisst, ich komm nicht mehr drauf. aber das sollte auf jedenfall reichen;)
sounds_good
Stammgast
#22 erstellt: 13. Feb 2006, 16:35
Hmm, warum kaufst du dir nicht einfach eine ganz normale Stereoanlage? Für 20qm reicht das doch locker. Und Warefedales 9.2 oder KEF iQ3 können auch verdammt laut, auch mit nicht Top Verstärkern. Da hast du WESENTLICH besseren Sound, der bei Bedarf auch laut geht, außerdem sehen die Dinger um einiges besser aus. Dazu noch nen guten, gebrauchten Stereo Amp und die Sache hat sich. Später holste dir dann noch nen guten Sub und fertig!
Die Pegeljagd macht nach 2 Wochen bestimmt keinen Spaß mehr, sondern nervt und macht die Ohren nur unnütz kaputt.
Ich halte die miese, gesoundete Hochtonwiedergabe in Discos jedenfalls kaum aus, schrecklich!

Tu dir den gefallen und investier in eine "richtige" Stereo Anlage ode höre sie dir erstmal an, die Lautstärke reicht absolut. ICh hab zwar ein 16qm Zimmer, kann die iQ3s aber nicht mal ansatzweise ausfahren, es ist einfach zu laut!



[Beitrag von sounds_good am 13. Feb 2006, 16:37 bearbeitet]
fjordbutt
Stammgast
#23 erstellt: 13. Feb 2006, 17:03

sounds_good schrieb:

Ich halte die miese, gesoundete Hochtonwiedergabe in Discos jedenfalls kaum aus, schrecklich!




es gab zeiten, da hätte ich bei der aussage nur den kopf geschüttelt aber inzwischen, wenn man auch richtigen klang kennt, gehts mir haargenau so wie dir ab an die bar, in nem ruhigen nebenraum lass die anderen ihre ohren ruinieren;)
Nore
Stammgast
#24 erstellt: 13. Feb 2006, 17:06

fjordbutt schrieb:

sounds_good schrieb:

Ich halte die miese, gesoundete Hochtonwiedergabe in Discos jedenfalls kaum aus, schrecklich!




es gab zeiten, da hätte ich bei der aussage nur den kopf geschüttelt aber inzwischen, wenn man auch richtigen klang kennt, gehts mir haargenau so wie dir ab an die bar, in nem ruhigen nebenraum lass die anderen ihre ohren ruinieren;)



Kommischerweise geht es mir genaus so wie euch. Die dinger in Discos sind einfach nur LAUT merh net. Entweder werd ich zu alt oder ich hab recht.
sounds_good
Stammgast
#25 erstellt: 13. Feb 2006, 17:42
Hast recht, denn ich bin erst 19
Nein, im Ernst: Nen Freund von mir hat sich jetzt "professionelle" Ohrstöpsel für die Disco gekauft - Ein Traum! Alles einfach leiser und keine schmerzhaften, nervende Töne mehr. Werde ich mir auf jeden Fall auch kaufen! 20 Euro; im Hörgeräteladen übrigens!
Naja, zum Thema zurück:
@Bernd:

Also, hab Erbahmen mit deinen Ohren, bekehre dich zu "richtigem" HiFi :hail!


[Beitrag von sounds_good am 13. Feb 2006, 17:43 bearbeitet]
Dipak
Inventar
#26 erstellt: 13. Feb 2006, 19:10
da schliesse ich mich an..
albray
Inventar
#27 erstellt: 13. Feb 2006, 19:24

Ich halte die miese, gesoundete Hochtonwiedergabe in Discos jedenfalls kaum aus, schrecklich!


Da stimme ich dir auch als fast 18 jähriger zu. Wenn man ne halbwegs gute Anlage hat, aber auch ohne, nervt es tierisch und tut imo auch manchmal wirklich in den Ohren weh
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Feb 2006, 19:43
Danke für eure Tipps

ja ich glaub schon das mein Mischpult (DJM 500) einen relativ guten Klanregler hat, nur möchte ich das mischpult nicht vergewaltigen. also wenn der EQ am Mischpul Neutral steht sollte es sich schon gut anhorchen. (hoffe ihr versteht was ich meine ).

ich dendiere jetzt mal auf einen zwei so "fullrangesystem" boxen mit einem Verstärker und später kommt halt noch was dazu... weil auch an meinem dj pult noch was fehlt...

sind solche fullrangesysteme gut und welchen verstärker brauch ich dazu. mölli hat oben eh schon was gepostet .
vieleicht auch irgendwas gebrauchtes bei ebay.
d2mac
Stammgast
#29 erstellt: 13. Feb 2006, 19:46
PA-Lautsprecher in Discos haben aber einen grossen Vorteil:
Sie sind (wenn sie was taugen) Überlastgeschützt.
Wenn ihr mal im Forum guckt nach "XXXXX nach party defekt" dann wisst ihr bescheid.
Aber super verfärbungsfreien Klang liefern diese Anlagen meistens nicht.
Aber es gibt auch Lautsprecher an der Grenze wie z.b. die Control-Serie von JBL (Control 1 oder 5 z.B.) , die zwar überlastsicher sind, aber auch gut klingen.
Kleiner Tipp:
Wenns überlastsicher sein soll, dann auch den Verstärker nicht vergessen.
xlupex
Inventar
#30 erstellt: 13. Feb 2006, 21:09


Zu den kleinen Discoboxen: Sieh Dich in der Diskothek mal ganz genau um

Genau meine Meinung!
Wenn ich mich recht erinnere, waren die Plätze an denen ich immer gesessen habe in ner Disco ebenfalls Part of the Boxensystem, sprich 1,2m - 1,4m hohe Basssysteme.
Die ganze Tanzfläche lang.
Willst du sowas?
Grüsse
_axel_
Inventar
#31 erstellt: 14. Feb 2006, 09:37
Ich habe das Gefühl, hier wird mal wieder kräftig pauschalisiert und eigene Bedürfnisse projeziert.

Dass in Discos ausschl. schlechter Klang anzutreffen ist, kann ich nicht bestätigen. Hier gibt es eine große Bandbreite, denke ich. Wer weiß, wie nun genau der Klang in den von Bernd regelmäßig frequentierten Discos ist, möge sich outen ...

Auch ist der Hinweis, dass richtiges Hifi besser wäre, differenziert zu betrachten:
Will Bernd ausschl. Partymusik und keine Violinenkonzerte darüber hören, und das häufig laut bis sehr laut, dürfte die PA-Schiene sicher nicht die schlechteste sein.
Soll die Anlage aber auch regelmäßig für 'normale', ruhigere Musik genutzt werden, könnte 'Normal-Hifi' hierfür besser geeignet sein.
Nur: für 4-500,- Euro partytaugliches Normal-Hifi?
Toni78
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Feb 2006, 09:50

sounds_good schrieb:
Hmm, warum kaufst du dir nicht einfach eine ganz normale Stereoanlage? Für 20qm reicht das doch locker. Und Warefedales 9.2 oder KEF iQ3 können auch verdammt laut, auch mit nicht Top Verstärkern. Da hast du WESENTLICH besseren Sound, der bei Bedarf auch laut geht, außerdem sehen die Dinger um einiges besser aus. Dazu noch nen guten, gebrauchten Stereo Amp und die Sache hat sich. Später holste dir dann noch nen guten Sub und fertig!
Die Pegeljagd macht nach 2 Wochen bestimmt keinen Spaß mehr, sondern nervt und macht die Ohren nur unnütz kaputt.
Ich halte die miese, gesoundete Hochtonwiedergabe in Discos jedenfalls kaum aus, schrecklich!

Tu dir den gefallen und investier in eine "richtige" Stereo Anlage ode höre sie dir erstmal an, die Lautstärke reicht absolut. ICh hab zwar ein 16qm Zimmer, kann die iQ3s aber nicht mal ansatzweise ausfahren, es ist einfach zu laut!

images/smilies/insane.gif :prost


Naja ich denke hier ist nach Druck gefragt worden, und sorry aber den können die von dir genannten Dinger bestimmt nicht liefern, auch meine RC-L können trotz gutem Bass und enormer Pegelfestigkeit nicht ansatzweise den Schalldruck meiner ehemaligen Zeck PA liefern. Das ist etwas gaaaaanz anderes. Und für 4-500 EUR bekommt man auch keine gscheite Hifi... evtl. die Magnat Vector, die sollten schon recht laut können. Aber obs das ist was hier gesucht wird??

Ehrlich Leute, nix gegen Euer (und mein) Hifi, aber PA ist ein anderes Thema und da geht es nicht primär darum eine Violine oder ein Klavier naturgetreu darzustellen. Und eine gute PA (nicht für das hier zur Verfügung stehende Geld) kann klanglich auch ganz gut sein. Und bei Techno/House oder Hip Hop macht eine PA richtig Spass, glaubt mir ich weiss wovon ich rede...
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Feb 2006, 14:14
ich möchte die anlage schon für party... violinienkonzerte horch eher weniger
naja könnt ihr mir jetzt einmal einen vorschlag machen, in welche gezielten produkte ich kaufen kann und mit welchen preisen ich rechnen muss. (muss ja nicht alles auf einmal kaufen)
xlupex
Inventar
#34 erstellt: 14. Feb 2006, 14:49
In der Selbstbau-Abteilung des Forums (Do it yourself) gibt es von Schimanski den Bauvorschlag "Pa-Mo".
Ein Party-Monitor. Der sollte dir helfen.
Grüsse
cpace
Gesperrt
#35 erstellt: 14. Feb 2006, 15:19

Bernd_Brot700 schrieb:
Danke für eure Tipps

ja ich glaub schon das mein Mischpult (DJM 500) einen relativ guten Klanregler hat, nur möchte ich das mischpult nicht vergewaltigen. also wenn der EQ am Mischpul Neutral steht sollte es sich schon gut anhorchen. (hoffe ihr versteht was ich meine ).

ich dendiere jetzt mal auf einen zwei so "fullrangesystem" boxen mit einem Verstärker und später kommt halt noch was dazu... weil auch an meinem dj pult noch was fehlt...

sind solche fullrangesysteme gut und welchen verstärker brauch ich dazu. mölli hat oben eh schon was gepostet .
vieleicht auch irgendwas gebrauchtes bei ebay.


möchte irgendwer ein djm600 kaufen?
_axel_
Inventar
#36 erstellt: 14. Feb 2006, 16:19

Bernd_Brot700 schrieb:
naja könnt ihr mir jetzt einmal einen vorschlag machen, in welche gezielten produkte ich kaufen kann

?? Klingt ja so, als wären noch keine Vorschläge gemacht worden. Oder hast Du die alle schon verworfen? Falls ja, warum?
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Feb 2006, 14:23
nein, neind; sind sehr viele, sehr gute Vorschläge dabei

ich hätt hier einen amp gefunden, denn ich mir vieleicht kaufen möchte.

http://cgi.ebay.at/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem
was kann man zu dem sagen, ich glaub ja das yamaha eine sehr gute marke ist.

@xlupex: find leider den thread nicht


[Beitrag von Bernd_Brot700 am 15. Feb 2006, 14:32 bearbeitet]
mst-ton
Stammgast
#38 erstellt: 15. Feb 2006, 14:39

Bernd_Brot700 schrieb:

http://cgi.ebay.at/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem
was kann man zu dem sagen, ich glaub ja das yamaha eine sehr gute marke ist.


Die P1600 ist sicherlich ein vernünftiges Teil. Für den angestrebten Bereich (20 qm Zimmer) ist die Stufe mehr als ausreichend.

Da die Stufe 2 Ohm tauglich ist, sollte auch der Parallelbetrieb von 2 4 Ohm Boxen keine Probleme machen.
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Feb 2006, 15:27
ja, den werde ich die stufe zu ersteigern versuchen.
boxen möchte ich mir jetzt eigentlich wenn möglich selber bauen. jetzt am anfang mal zwei stück (mit Tief-Mittel-Hochtöner).

jetzt meine Fragen:
wo bekomme ich die einzelnen Komponenten (außer MDF Holz beim Bauhaus ) her.
Wie muss ich das Gehäuße bauen.
UND DIE LETZTE: sollte ich überhaupt selber ans Werk gehen
Toni78
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Feb 2006, 15:41

Bernd_Brot700 schrieb:
ja, den werde ich die stufe zu ersteigern versuchen.
boxen möchte ich mir jetzt eigentlich wenn möglich selber bauen. jetzt am anfang mal zwei stück (mit Tief-Mittel-Hochtöner).

jetzt meine Fragen:
wo bekomme ich die einzelnen Komponenten (außer MDF Holz beim Bauhaus ) her.
Wie muss ich das Gehäuße bauen.
UND DIE LETZTE: sollte ich überhaupt selber ans Werk gehen ;)


Also ohne die Yamaha Endstufe gesehen geschweige denn gehört zu haben, die sind schon gut.

Zum Boxenbau: Also an Deiner Stelle würde ich nach Chassis von "Emminence" schauen, die sind zwar nicht TOP aber haben ein ehrliches Preis-/Leistungsverhältnis und sollten Deine Ansprüche befriedigen können. Ich glaube "Westfalia Technica" oder "Völkner" (gibts die beiden überhaupt noch?)und evtl. Conrad hat diese Teile im Angebot, evtl. auch passende Frequenzweichen und Dämmmatten.
Electro Voice wird wahrscheinlich zu teuer sein, sind aber natürlich ganz tolle Speaker. Gehäusebaupläne gibts evtl. im Internet, allerdings kann ich Dir da nix genaues sagen. Ich denke es gibt auch Software zum Berechnen eines Gehäuses. Zwei linke Hände solltest allerdings nicht haben.
xlupex
Inventar
#41 erstellt: 15. Feb 2006, 17:36
Hallo!
Die "Do it Yourself"-Abteilung hast du aber gefunden, oder??
Weiter unten im Forumsüberblick.
Dort bekommst du auf jeden Fall Hilfe, falls du selbst bauen willst!

Hier der Link, evtl. ist der LS aber zu klein für eine Vorstellungen.
Kuck einfach mal.
http://www.hifi-foru...3940&back=&sort=&z=1

Ralf
Toni78
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Feb 2006, 18:18

mst-ton schrieb:

Bernd_Brot700 schrieb:

http://cgi.ebay.at/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem
was kann man zu dem sagen, ich glaub ja das yamaha eine sehr gute marke ist.


Die P1600 ist sicherlich ein vernünftiges Teil. Für den angestrebten Bereich (20 qm Zimmer) ist die Stufe mehr als ausreichend.

Da die Stufe 2 Ohm tauglich ist, sollte auch der Parallelbetrieb von 2 4 Ohm Boxen keine Probleme machen.


Nur die Watt Angaben (4/8Ohm) scheinen mir vertauscht...macht aber nix.
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 15. Feb 2006, 19:50
jaja, die "do it yourself" hab ich eh gefunden.

ich hab jetzt den beitrag gelesen und bin gleich mal begeistert, ich glaub so ungefähr werde ich die ersten zwei auch bauen.
Nur sollte ich vieleicht noch nenn anderen Tieftöner einbauen, da ich ja auch Druck möchte . Vieleicht einen größeren oder?
Und wie baut man so eine Frequenzweiche, da hab ich ja überhaupt keinen Plan.
xlupex
Inventar
#44 erstellt: 15. Feb 2006, 22:10
Wie sind eigentlich die Abmaße deines Zimmers?
Nicht zu vernachlässigen sind irgendwie auch deine raumakustischen Verhältnisse.
Bernd_Brot700
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 15. Feb 2006, 23:31
mein raum ist 20m² ungefähr quadratisch. auf einer seite steht halt mein dj zeigs.
was sind so akustische verhältnisse?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beschallung einer Gaststätte
d@rK-RuLeR am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  2 Beiträge
Beschallung Einzelhandel
Ligeia am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  3 Beiträge
punktgenaue Beschallung?
wollestuttgart am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  7 Beiträge
Beschallung von Raum
devilpatrick88 am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  5 Beiträge
beschallung für kleines loft
tomtomm am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  11 Beiträge
Beschallung für Party
Abony am 17.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  11 Beiträge
Party Beschallung, draußen
Wholefish am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 06.07.2003  –  3 Beiträge
Studiomonitore geeignet für kleine Beschallung?
Andl_1989 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  5 Beiträge
Beschallung eines Raumes von 8 auf 5 Meter
FEEBEE am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  2 Beiträge
Vorschläge für Beschallung in L-Raum
wobeco am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedLockjaw_007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.779