Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF iQ5 für ca. 25 qm???

+A -A
Autor
Beitrag
Squid
Stammgast
#1 erstellt: 19. Apr 2006, 10:17
Hallo,
Reichen die KEF iQ5 um einen 25qm großen Raum mit Parkettboden und Holzwänden zu beschallen oder sind die dafür zu knapp bemessen?
Da wären sicherlich die Q7 (nicht die iQ7) die bessere Wahl, oder? Für iQ7 oder gar iQ9 reicht das Geld wahrscheinlich nicht!

Was meint ihr?

MfG

Squid
lucaffeman
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Apr 2006, 19:45
Servus,
also mit der iq3 kannst du schon so laut hören dass dir die Nachbarn mit Sicherheit sagen können welche Titel du zu welcher Zeit gehört hast

Es ist nur so - ich habe iq3 und iq5 gehört und es kommt auf jeden Fall darauf an was für Musik du hörst !

Ich fand dass die iq3 den volleren und runderen Klang bei mir zu Hause vollbracht haben.

Und bei 319.- € für ein Päärchen iq3 da muss man wirklich nicht lange überlegen.

Aber um deine Frage zu beantworten, gib den kef iq5 eine Einspielzeit denn diese ist definitiv vonnöten und dann werden diese dich lange mit gutem Sound in angemessener Lautstärke verwöhnen.

Grüsse Flo
larry_leone
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Apr 2006, 07:19
hallo squid,

ich besitze die iq 1/3 und 9. die 5er und 7er habe ich beim händler meines vertrauens getestet.
die 1 und 5 haben das selbe chassis, somit ergeben sich ähnliche soundkulissen. natürlich immer durch geänderte volumen der gehäuse beeinflusst.
zum vergleich iq 5 könnte ich mir vorstellen, dass du eventuell mit den 3er besser fährst. haben meiner meinung nach den runderen, volleren klang. die 5er und 7er sind sicher nicht schlecht und für 25qm auch sicher ausreichend.
die 7er und 9er haben übrigens auch das gleiche chassis wie die 3er.
ich habe die 5er gegen die b&w 603? gehört und da hat die IQ im Bassbereich ein wenig geschwächelt. Die Auflösung mitte / oben war dagegen fantastisch gut.
ich kann die IQ3 empfehlen.

gruss
ladi
Squid
Stammgast
#4 erstellt: 20. Apr 2006, 07:29

larry_leone schrieb:
hallo squid,

ich besitze die iq 1/3 und 9. die 5er und 7er habe ich beim händler meines vertrauens getestet.
die 1 und 5 haben das selbe chassis, somit ergeben sich ähnliche soundkulissen. natürlich immer durch geänderte volumen der gehäuse beeinflusst.
zum vergleich iq 5 könnte ich mir vorstellen, dass du eventuell mit den 3er besser fährst. haben meiner meinung nach den runderen, volleren klang. die 5er und 7er sind sicher nicht schlecht und für 25qm auch sicher ausreichend.
die 7er und 9er haben übrigens auch das gleiche chassis wie die 3er.
ich habe die 5er gegen die b&w 603? gehört und da hat die IQ im Bassbereich ein wenig geschwächelt. Die Auflösung mitte / oben war dagegen fantastisch gut.
ich kann die IQ3 empfehlen.

gruss
ladi


Danke für die Antwort. Ich habe derzeit B&W 603 S3 und mein Bruder hat die iQ3 bekommen. Und als ich die gehört habe, war mir klar, dass ich auf die KEF iQ-Serie umsteige.
Zumal die Serie im Vergleich zu B&W sehr günstig zu bekommen ist.
Eventuell kann ich die iQ 7 recht günstig bekommen, dann nehme ich diese. Ansonsten muss ich mal schauen, ob die iQ3 ausreichen.

Würde mich über weitere Antworten freuen.

MfG

Squid
pratter
Inventar
#5 erstellt: 20. Apr 2006, 07:34
Warum nicht einfach noch andere Lautsprecher vergleichen?

Ich habe ebenfalls die iQ3/5/7/9 gehört, und keinen Gefallen daran gefunden. In der Preisklasse tummelt sich noch Monitor Audio RS ( http://www.monitoraudio.de ), die man sich auch mal beim Händler anhören sollte.

Um auf die iQ Serie zurückzukommen: die iQ7 hat mir am Wenigstens zugesagt, die Lautsprecher quittierten mit extremen Zischeln im Hochtonbereich. Die iQ3 war recht angenehm, dafür aber zu wenig Bassvermögen und Tiefgang für meinen Geschmack.

Die iQ5 empfand ich ähnlich schwach, und darüberhinaus erschien sie mir nicht ganz so homogen abgestimmt zu sein.

Gruß,
Sascha


[Beitrag von pratter am 20. Apr 2006, 07:35 bearbeitet]
larry_leone
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Apr 2006, 08:47
@pratter
mit deinem hinweis auf die monitor hast du wohl recht. haben gute meinungen und kritiken bekommen. persönlich kann ich nichts dazu sagen, habe sie nie gehört.
prinzipiell ging es ja um die iq serie.
dass die iq im hochtonbreich zu hart war, kann ich mir vorstellen. wenn die treiber nicht eingespielt sind, ist der klang nicht wirklich perfekt.
kann dass sagen, da ich mein set (speziell die 3er) gerade einspiele. nach ca. 1 woche betrieb (ca. 8 stunden je werktag) verändern sich die lautsprecher immer noch.
bei den 9ern konnte ich letzte woche noch ein richtig tolles erlebniss verzeichnen. nach erstem anschluss an meine anlage und einpegeln benötigten die chassis rund eine halbe stunde um ein bühne aufzubauen, dann jedoch war es wie wenn du den weiten-regler aufziehst und der klang wurde deutlich voller. die lautsprecher sind aber noch weit weg vom status eingespielt. (auch wenn manche dies für VOODOO halten, ich habe es gehört )

die 5er habe ich beim händler auch für schwach empfunden. kann diesen eindruck bestätigen.
ok, grüsse
ladi
noco
Inventar
#7 erstellt: 23. Apr 2006, 08:22
Hi,

ich war damals mit Sascha die iQ Serie probehören. Alles in allem kann ich ihm nur zustimmen - auch im Bezug auf die RS Serie von MA

Ansonsten sollte man nochmals klar hervorheben, dass die iQ5 im Bass kaum Vorteile gegenüber der iQ3 hatte. Ich würde also ganz klar die iQ7 empfehlen, wenn der Klang der KEFs allgemein zusagt.


Gruß,
Nico.
Rass
Gesperrt
#8 erstellt: 23. Apr 2006, 20:32
was übrigens immer noch häufig verwechselt wird: die alte Q7 entspricht NICHT der neuen IQ7, sondern der IQ 9 !
Squid
Stammgast
#9 erstellt: 28. Apr 2006, 13:54
Nachdem hier Monitor Audio auch zur Sprache kam, habe ich sie mir heute mal bei meinem Händler angehört und muss zugeben: einfach nur gut! Die Verarbeitung ist meines Erachtens exzellent und der Klang ist auch äußerst klar, sauber und räumlich. Also das war schon echt klasse (hab übrigens die Silver RS 8 gehört).
Ich bin wirklich begeistert. Jetzt muss ich mir das ganze glaube ich neu überlegen.
Aber warum finde ich in Zeitschriften a la Stereoplay keinen Test dieser Lautsprecher? Sind die so neu?

MFG

Squid
noco
Inventar
#10 erstellt: 28. Apr 2006, 16:50

Squid schrieb:
Nachdem hier Monitor Audio auch zur Sprache kam, habe ich sie mir heute mal bei meinem Händler angehört und muss zugeben: einfach nur gut! Die Verarbeitung ist meines Erachtens exzellent und der Klang ist auch äußerst klar, sauber und räumlich. Also das war schon echt klasse (hab übrigens die Silver RS 8 gehört).
Ich bin wirklich begeistert. Jetzt muss ich mir das ganze glaube ich neu überlegen.


Hi,

tu das nur. Wundert mich nicht, dass die RS8 gefällt



Squid schrieb:
Aber warum finde ich in Zeitschriften a la Stereoplay keinen Test dieser Lautsprecher? Sind die so neu?


Weil Monitor-Audio dort nicht in Zeitschriften inseriert. Die Testen lieber die LS, die auch seitenweise beworben werden.
Vor ein paar Wochen gab es mal einen Test der RS1, recht peinlich, was da so bemängelt wurde. Gehe aber mal nicht näher drauf ein

Ich würde mich auf die eigenen Ohren, und nicht auf irgendwelche Tests verlassen.


Gruß,
Nico.


[Beitrag von noco am 28. Apr 2006, 16:51 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#11 erstellt: 29. Apr 2006, 10:58
Was kostet die RS8 denn?
noco
Inventar
#12 erstellt: 29. Apr 2006, 11:05

sudden schrieb:
Was kostet die RS8 denn?


Hi,

RS1 500€/Paar
RS5 800€/Paar
RS6 1000€/Paar
RS8 1300€/Paar
RS LCR 400€/Stückpreis)
RS W12 1000€/Paar
RS FX 600€/Paar


Gruß,
Nico.
sudden
Stammgast
#13 erstellt: 29. Apr 2006, 11:19
Danke,

vielleicht gibt es in dieser Preiskategorie noch eine andere Alternative:

Die Wharfedale EVO Serie könnte dich vielleicht auch begeistern.

Die EVO² ist ein wenig teurer geworden, als die EVO 1 Serie, diese gab es aber grade vor einigen Wochen im Ausverkauf recht günstig. Vielleicht findest du einen Händler, der die Serie führt.

Weitere Info's findest du unter: www.wharfedale.de

Die EVO's können klanglich mit den MA RS mithalten, vielleicht hat dein Händler einige Exemplare da und du kannst sie gegeneinander probehören

Grüsse
Micha
Squid
Stammgast
#14 erstellt: 29. Apr 2006, 12:39
Tut mir Leid, den Wharfedale kann ich gar nichts abgewinnen. Die Monitor Audio sind für mich schon spitze!
sound67-again
Gesperrt
#15 erstellt: 29. Apr 2006, 19:14
Die KEF iQ5 entspricht der älteren KEF Q4, was die Membranfläche angeht. Diese Boxe reicht für 25qm nicht aus. Dann schon eher, wie oben gesagt, die iQ7.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einspielen KEF IQ5
der_langer am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  22 Beiträge
KEF Q4 & iQ5
strohballenhaus am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  8 Beiträge
KEF iq50 oder KEF iq5
charli1980 am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  26 Beiträge
Alu-Höchtöner für kef iq5
teod am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  6 Beiträge
KEF IQ5 an PianoCraft 320?
konstantin02 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  3 Beiträge
KEF iQ5 zu groß dimensionier?
philthy87 am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  5 Beiträge
Fragen zu Kef IQ5
Diego am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  12 Beiträge
Kef IQ5 fällt auseinander
danir am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  4 Beiträge
Kef Q7
chris225 am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  17 Beiträge
beta 50 oder beta 40 für 25 qm ?
Tommyyy am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Monitor Audio
  • Alba

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.557