Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hörempfehlung im 4000 Euro-Segment

+A -A
Autor
Beitrag
genetix1
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2006, 20:44
Hallo zusammen,

wollte mal fragen ob ihr mir LS nennen könnt, bei denen es lohnt mal reinzuhören.
Preissegment siehe Titel.

Ich höre sehr viel Musik (bis zu 4-5 Stunden am Tag), kenne mich aber in diesem Segment nicht wirklich aus.

Ich höre fast alles : Reggae, Blues, Rock, Metal, el. Musik von Industrial über House bis Techno, selten Klassik, selten Jazz, selten Musik die auf Radio oder Viva/MTV läuft (also kaum RnB, Hip Hop, Kindertechno-weiss nicht wie ich das anders nennen soll/Dance)

Quelle ist ein Marantz SA-8400.
Als Verstärker muss im Moment noch ein Marantz PM8000 her halten, soll ein Accu E-213 (nzw. wenn ihr auch hier Empfehlungen habt nur her damit) werden, das dauert aber wohl noch.

Bitte keine Audio und Stereoplay Testsieger nur weil sie dort Sieger sind, die Zeitung kann ich selbst lesen (nicht bös gemeint aber is ja so )

Mit "spritzigem", "luftigem", "abgehobenem" Klang etc. kann ich nichts anfangen, obwohl ich mittlerweile seit 12 Jahren intensiv Musik höre.

Wichtig ist mir, das ich Instrumente klar heraushören kann (z.B. Gitarren bei Blues etc., hängt natürlich auch von der Aufnahme ab, schon klar), klare Stimmwiedergabe und grundsolider Bass.

Der Raum ist ca. 42qm (wo der Wohn- und Hörbereich ist), jedoch nach hinten offen, so dass es insgesamt knapp 70qm sind.

Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben, welche Boxen hier in Frage kommen.


MfG,
Thomas
tubular
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Nov 2006, 20:47
sorry das du keinen konkreten vorschlag von mir erhälst, aber schau dich doch mal bei folgenden um:

dynaudio, jm lab, quadral, b&w, canton

ich denke für jeden geschmack etwas dabei...
pratter
Inventar
#3 erstellt: 16. Nov 2006, 20:57
Beispiele:
Monitor Audio GS60
KEF Reference 203
Wharfedale Opus 3
Klein & Hummel O 300
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Nov 2006, 21:01

Klein & Hummel O 300


eine geschlossene box auf 70 m2? interessant vorstellung. die dinger von genelec in der preisklasse sind schon etwas robuster, aber auf 70 m2...?

in sehr großen räumen kann die verwendung von vollberreichselektrostaten sinn machen (wenn du sie frei aufstellen kannst, und der raum einigermaßen bedämpft ist. ein abstand vom lautsprecher zur rückwand wäre sehr sinnvoll). ich werfe hier einfach mal martin logan in den raum. die boxen solltest du dir aber zuhause anhören, gerade diese lautsprecher sind klanglich sehr stark vom hörraum abhängig.
pratter
Inventar
#5 erstellt: 16. Nov 2006, 21:05
Huch, 70qm², das sehe ich erst jetzt, habe mich auf diese 42qm² eingeschossen gehabt.

Man muss dabei natürlich auch den Sitzabstand berücksichtigen, ich persönlich ziehe es sowieso vor, so nah wie möglich an den LS zu sitzen.

Gruß,
Sascha
genetix1
Stammgast
#6 erstellt: 16. Nov 2006, 21:09

MusikGurke schrieb:

Klein & Hummel O 300


eine geschlossene box auf 70 m2? interessant vorstellung. die dinger von genelec in der preisklasse sind schon etwas robuster, aber auf 70 m2...?

in sehr großen räumen kann die verwendung von vollberreichselektrostaten sinn machen (wenn du sie frei aufstellen kannst, und der raum einigermaßen bedämpft ist. ein abstand vom lautsprecher zur rückwand wäre sehr sinnvoll). ich werfe hier einfach mal martin logan in den raum. die boxen solltest du dir aber zuhause anhören, gerade diese lautsprecher sind klanglich sehr stark vom hörraum abhängig.


70 qm hat der gesamtr Raum, das läßt sich leider nicht ändern.
zur Veranschaulichung wie das aussieht hier



Die rosa Dinger kann man vergessen, grün ist Sofa, das rote drauf, wo ich sitze, Boxen haben ca. 1m Abstand zur Rückwand. Entfernung zur Box vom Sitzplatz ca 3,5m


[Beitrag von genetix1 am 16. Nov 2006, 21:18 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Nov 2006, 21:32
würde ich elektrostaten mal ausprobieren.

ansonsten: alles anhören was du zwischen die finger bekommst. am besten auch mal aktivboxen.
genetix1
Stammgast
#8 erstellt: 16. Nov 2006, 21:39

MusikGurke schrieb:
würde ich elektrostaten mal ausprobieren.

ansonsten: alles anhören was du zwischen die finger bekommst. am besten auch mal aktivboxen.


Und welcher Martin Logan würde sich in dem Segment empfehlen? Über google find ich ja so gut wie nix (mit Preisen dazu)
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Nov 2006, 21:44
die Clarity liegt laut UVP meines Wissens gut bei 4000, die meisten händler werden da sicherlich mit sich reden lassen, und nen schönen packetpreis mit dem verstärker machen.

sieht dann etwa so aus:





[Beitrag von MusikGurke am 16. Nov 2006, 21:45 bearbeitet]
LogisBizkit
Stammgast
#10 erstellt: 16. Nov 2006, 22:51
Wenn du die möglichkeit hast von Danish Physics die Point Zero 2 zu hören, tu das
die liegen auch bei ca 4000 das Paar
Peter1
Stammgast
#11 erstellt: 17. Nov 2006, 09:59

Wichtig ist mir, das ich Instrumente klar heraushören kann ...


Offenbar ist nicht Surround, sondern gute Auflösung und Ablösung gefragt. Falls Platzbedarf und Design auch eine gewisse Rolle spielen, dann empfehle ich Dir, auch mal die Piega C 2 LTD oder TC 10 X (neu) anzuhören. Lass' Dich dabei nicht von den kleinen Ausmassen täuschen: Verblüffender Top-Klang (Koaxialbändchen!).
Gruss Peter
mamü
Inventar
#12 erstellt: 17. Nov 2006, 10:15
Hallo,

wie siehts mit der Firma Sehring aus?

Sehring 702 oder 703

Gruß, Marc
genetix1
Stammgast
#13 erstellt: 20. Nov 2006, 08:18
Vielen Dank für die Tips erstmal, muss mich jetzt erstmal sondieren und sehen bei welchen Händlern ich was zu hören kriege bzw. wer hier im Gebiet Frankfurt auch soviel ist, die guten Dinger bei mir zuhause hören zu lassen, denn nicht jeder wird so nen großen Abhörraum haben im Laden.
Stones
Gesperrt
#14 erstellt: 20. Nov 2006, 09:03
Hallo:

Versuche es mal mit der JM Lab 946.
Was den Verstärker angeht, erscheint mir der 213 von Accuphase etwas schwachbrüstig für Deinen großen Raum.
Hier wäre als Alternative z.B ein NAD M 3 ganz gut.
Einfach mal probehören. Oder ein gebrauchter Accuphase
E 407/ E408.

Gruß

Stones


[Beitrag von Stones am 20. Nov 2006, 09:07 bearbeitet]
blueozelot
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Nov 2006, 09:18
Moin zusammen,

hallo genetix1,

ich betreibe auch einen Hörraum von etwas über 70 qm. Der Vorteil bei mir ist-keine parallelen Wände/ kleine ehemalige Gewerbehalle-wo ich die Hauptanlage samt Boxen auf der Längstseite (14 meter)stellen kann. Der optimale Hörplatz ist etwa 3,5 Meter entfernt-die Boxen stehen lediglich 3 meter auseinander.
Musik ist zwar überall im Raum....zum drin "baden" ist aber eine geeignete Sitzposition wichtig. Ich sitze eigentlich auch gern recht nah an den LS...wobei ich die meisten Boxen nicht einwinkel, sondern parallel am Hörplatz vorbei ausrichte. Das gibt bei "Nahfeldhörern" (ist mein Ding) je nach Box eine wunderbare Bühne samt Tiefenstaffelung.

Als große geschlossene Boxen hatte ich ASW VIer, 4 Wege Heco Eigenbau-Monster, Dali Helicon 600 und Fisher&Fisher Steinsärge gehört. Die beiden letzgenannten vom Händler übers Wochenende zur Probe.
Über Spendor/Harbeth und MB Quart bin ich bei kleinen Sonus Faber gelandet, welche mir von der Abstimmung sehr gefielen. Die habe ich behalten .

Meine Frage wäre...was für ein Hörertyp bist du und "wo" soll die Musik "wie" sein ?
Will sagen...soll an einem Hörplatz im Raum das Optimum sein oder willste den ganzen raum möglichst "wuchtig" beschallen ?
Da wirste dann kaum um Elektro oder Magnetostaten herumkommen...die verzaubern die Luft im Raum. So gehört mit Magnepan und Quad.
Wenn ich so richtig rücksichtslos Platz, Geld und Zeit hätte...nix geht über alte JBL-Altec Hörner an Röhrenelektronik. Das fetzt Livehaftig und ist ein schöner natureller Sound - so gehört bei einem Freund welcher ein nicht minder größeren Dachboden eines Hofes mit Musik beschallt.
Für Blues, Jazz, Folk und Slow Rock sind Hörner einfach Klasse.
Viel Spaß noch bei der Suche...gibts eigentlich was schöneres als Geld in die Hand zu nehmen und Boxen suchen gehen ? Es weihnachtet wohl schon...
Übrigens sollte dir bei der Summe der Händler deine engere Auswahl (2-bis 4 Paare) schon zum Probehören überlassen...solltest dann aber auch ein Paar bei ihm nehmen.
Wenn du magst, gebe ich dir per PN die Adresse eines Händlers in der Nähe von Frankfurt-wo ich glaube das der dir mit Erfahrung, Preis und Auswahl schmecken könnte.

Also, gut Klang
genetix1
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2006, 10:47
@blueozelot :
vielen Dank für die ausführliche Nachricht.
Also ein Bild meines Raumes ist ein paar Posts vorher hinterlegt, da sieht man schön wo ich die Boxen (blau) stehen habe und wo meine Hörposition ist.
Ich werde hauptsächlich an dieser Position lauschen, von daher ist eine komplett funktionierende "Gesamtbeschallung" nicht von größter Bedeutung, obwohl der Gedanke natürlich auch etwas hat.
Nö was schöneres gibts net, allerdings bin ich grad noch auf der Suche für ein Projekt nächstes Jahr (bin selbständig) und sobald ich den Vertrag in der Tasche habe kann ich dann erst beruhigt los gehen

Für Adressen bin ich natürlich sehr offen.

MfG,
Thomas
genetix1
Stammgast
#17 erstellt: 20. Nov 2006, 10:48

mamü schrieb:
Hallo,

wie siehts mit der Firma Sehring aus?

Sehring 702 oder 703

Gruß, Marc


Hallo Marc,

Sehring hab ich jetzt auch schon per pn noch ne Empfehlung bekommen, wobei diese Firma auch sehr offen bezüglich Beratung etc. sein soll.
Danke auch an Dich für den Tip.
ddic
Inventar
#18 erstellt: 20. Nov 2006, 12:52
Hallo, ich habe auch so ein riesen WZ, Hörzone ist kleiner, das Volumen des Raums gewaltig.
Abstand ca. 3,80 zu den Front -LS.
MA GS 60 ;-)

Gruss,
Volker
MANFREDM
Stammgast
#19 erstellt: 20. Nov 2006, 13:30
Ich würde auch noch Audio Physic empfehlen,
bei der Raumgröße die Scorpio. Hat einen fetteren
Sound als die Tempo.
Gruß M.M.
genetix1
Stammgast
#20 erstellt: 20. Nov 2006, 13:44
Cool,

jetzt bin ich dann schon bis nächstes Jahr nur mit probehören beschäftigt (was ja nichts macht unbedingt bis auf dass ich mit rel. kleinen Boxen und ohne HTer rechts hören muss bis dahin)
genetix1
Stammgast
#21 erstellt: 20. Nov 2006, 14:57
Hierzu fällt mir noch was ein. Ich hab definitiv Akustikprobleme in diesem Raum, kann man sich ja vorstellen, vor allem Hall, da auch noch nicht allzu viel drin steht.
Das wird das Hauptproblem beim Probehören, ist aber wahrscheinlich nur durch Kompromiss lösbar denke ich. Sprich einmal alles einrichten und dann hören und dann Akustik optimieren.
Oder Akustik mit meinen Boxen optimieren, aber das bringt wahrscheinlich am wenigstens, da rechts kein HT mehr.

Wie würdet ihr das machen (is zwar kurzer offtopic aber trotzdem)
Torsten_Adam
Inventar
#22 erstellt: 20. Nov 2006, 15:05

genetix1 schrieb:
Vielen Dank für die Tips erstmal, muss mich jetzt erstmal sondieren und sehen bei welchen Händlern ich was zu hören kriege bzw. wer hier im Gebiet Frankfurt auch soviel ist, die guten Dinger bei mir zuhause hören zu lassen, denn nicht jeder wird so nen großen Abhörraum haben im Laden.


Eine Empfehlung zum Probehören sind die TMR Standard.
Hören kannst du sie hier:
http://www.clausbuecheraudio.de/
Diese LS sind wirklich Ausnahme-LS in diesem Preissegment und unkritisch in der Aufstellung!

MusikGurke
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Nov 2006, 15:09

Hierzu fällt mir noch was ein. Ich hab definitiv Akustikprobleme in diesem Raum, kann man sich ja vorstellen, vor allem Hall, da auch noch nicht allzu viel drin steht.


dann schau dich auch mal nach lautsprechern um, die den schall bündeln (z.b. hörner, einige studiomonitore, etc.), die beziehen den raum sehr viel weniger in das klangbild ein als normale hifi boxen.

der vorteil von elektrostaten ist (wegen der großen membranfläche) sogar den grundton abzustrahlen, aufgrund der großen wellenlänge bei "normalen" boxen keine selbstverständlichkeit. leider (?) strahlen die boxen auch gleichzeitig nach hinten ab.

bündeln im hochton ist etwas einfacher (z.b. besagte hörner)

veränderungen an der raumakkustik sind in der regel zwar besser, aber in der praxis leider nur schwer zu realisieren. das einzige von hausfrauen mitgetragene raumakustik-tuning sind meist ein teppich und ne zimmerpflanze *g*

die edelste möglichkeit wären nahfeldmonitore, welche du auch im nahfeld benutzt. keine sorge, die nähe ist nicht hörbar.

am besten mal ausprobieren & probehören.
genetix1
Stammgast
#24 erstellt: 20. Nov 2006, 15:18
@MusikGurke : Ja ausprobieren und hören ist sowieso klar, das bleibt ja ohnehin nicht aus.

Wahrscheinlich hab ich noch länger keine neuen Boxen, aber ich will halt hören bis ich bei einem sage, der is es.
Aufgrund des Raumes muss ich mir wohl wie Du schon sagst da einiges für anhören und viele Tips habe ich ja sonst hier auch schon erhalten.

Bezüglich der Hausfrau ist zu sagen, dass es (in dieser Hinsicht) zum Glück keine gibt und somit auch Absorber ihren Platz finden könnten (wobei ich auf ein "absorberbepflastertes" Wohnzimmer dann auch wieder kein Bock hab, aber in den Ecken und mal einer wo an der Wand wär schon drin)


[Beitrag von genetix1 am 20. Nov 2006, 15:18 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Nov 2006, 15:25
wenn du noch ein wenig geistiges futter suchst...

http://stageaid.de/stageaid/stages3.html

die seite sollte man mal gelesen haben.

unten gehts um wohnzimmer & hochwertige schallreproduktion, in der mitte geht man auf absorber ein, oben auf die grundlagen.

also ruhig unten anfangen zu lesen
genetix1
Stammgast
#26 erstellt: 16. Dez 2006, 10:33
@alle, die mir hier geholfen haben : Könntet ihr auch mal hier schauen, ob ihr davon was kennt bzw. was ihr davon haltet??

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=14301

Vielen Dank,
Tom
Stones
Gesperrt
#27 erstellt: 20. Dez 2006, 07:51
Hallo:

Sehr gute Allrounder sollen auch ALR Boxen sein.

http://www.fl-electronic.de/neuklang/alr.html

Gruß

Stones


[Beitrag von Stones am 20. Dez 2006, 07:52 bearbeitet]
genetix1
Stammgast
#28 erstellt: 20. Dez 2006, 07:54

Stones schrieb:
Hallo:

Sehr gute Allrounder sollen auch ALR Boxen sein.

http://www.fl-electronic.de/neuklang/alr.html

Gruß

Stones


@stones, danke für den Tipp. Es werden wohl Focal werden(nur weiss ich noch net genau welche)...
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 20. Dez 2006, 07:57
Hallo:

Dann zieh auf jeden Fall mal die 946er von Focal in
die nähere Wahl und höre sie Dir an. Ist gerade ein
sehr gutes Angebot im Audio Markt für 3100 Euro.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 20. Dez 2006, 08:02 bearbeitet]
genetix1
Stammgast
#30 erstellt: 20. Dez 2006, 08:16

Stones schrieb:
Hallo:

Dann zieh auf jeden Fall mal die 946er von Focal in
die nähere Wahl und höre sie Dir an. Ist gerade ein
sehr gutes Angebot im Audio Markt für 3100 Euro.

Viele Grüße

Stones


Nochmals, danke. Hab mittlerweile mein Budget geändert
Wir die 1027 oder 1037 werden
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 20. Dez 2006, 08:21
Hallo:

Dann käme auch eine sehr gut erhaltene gebrauchte Focal
Alto in Frage, die traumhaft klingen soll.
Siehe JM Lab Fan Thread:(Seite 24/25)

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=12399


[Beitrag von Stones am 20. Dez 2006, 08:24 bearbeitet]
genetix1
Stammgast
#32 erstellt: 20. Dez 2006, 08:55
@stones :

jo ich weiss, ich les da e auch mit bzw. geb auch ab und zu mein Senf dazu. Alto juckt e auch, muss ich zwar natürlich erst hören, aber ich glaub schon dass das auch was wäre...
Andreas_K.
Inventar
#33 erstellt: 20. Dez 2006, 09:03
einiges positives hab ich auch schon über diesen hersteller gelesen:

AYON

Grüße
Andreas
MANFREDM
Stammgast
#34 erstellt: 21. Dez 2006, 08:43

Andreas_K. schrieb:
einiges positives hab ich auch schon über diesen hersteller gelesen:
AYON
Grüße
Andreas


Hallo zusammen,
die Ayon ist sozusagen die Lumen White für nicht ganz so betuchte. Aber die spielen doch eher in der oberhalb 5.000 € Klasse?
Für die 3000 € Klasse kann ich nur die Tempo empfehlen. Die betreibe ich im 35 qm Raum mit idealen Akustikeigenschaften (vom Händler bestätigt) und ich bin begeistert.
Gruß M.M.
DasNarf
Inventar
#35 erstellt: 21. Dez 2006, 15:39

MANFREDM schrieb:
Ich würde auch noch Audio Physic empfehlen,
bei der Raumgröße die Scorpio. Hat einen fetteren
Sound als die Tempo.
Gruß M.M.


Ich würde in jedem Fall die Scorpio empfehlen. Die Tempo kann in keinem Bereich gegen die Scorpio bestehen, die Unterschiede sind für meinen Geschmack immens hoch.
Die Tempo klingt flach, verwaschen, undpräzise und sehr dünn obenrum. Wenig Präsenz und Durchzeichnung, der Bass humpelt leicht hinterher.

Dagegen die Scorpio: Satt und knackig mit ordentlich Punch und Spielfreude. Viel souveräner und in den Höhen klarer und sauberer. Der Bass flott und dynamisch. Trotzdem dickt sie überhaupt nicht auf, spielt jederzeit gelassen und präsent.

Im Vergleich zu meiner Monitor Audio fehlt ihr allerdings noch ein Pfund Klarheit im Mittel/Hochtonbereich. Da spielt sie mir etwas zu zurückhaltend.
Stones
Gesperrt
#36 erstellt: 27. Dez 2006, 20:03
Hi Genetix 1

Gibt es schon einen Favoriten?

Viele Grüße

Stones
genetix1
Stammgast
#37 erstellt: 27. Dez 2006, 21:34
@stones :

Nein leider nicht, bin zu nix gekommen, hab mich am 20. um einiges an Geld "erleichtern" lassen und am 24. hab ich auch noch von nem durchgeknallten eine aufs Maul gekriegt, ich werd erst im Januar irgendwann mich weiter um solche Dinge kümmern können.

Wobei ich mich mittlerweile seit ich die Focal El. 1027 Be gehört habe auch bereit bin mich durchaus in einem höheren Preissegment zu bewegen,aber ich glaube das hast Du schon mitbekommen...
Don-Pedro
Inventar
#38 erstellt: 27. Dez 2006, 23:06
Stell Dir doch einfach ne Isophon Vertigo ins Zimmer, dann hast Du Ruhe.
DasNarf
Inventar
#39 erstellt: 28. Dez 2006, 00:39

Don-Pedro schrieb:
Stell Dir doch einfach ne Isophon Vertigo ins Zimmer, dann hast Du Ruhe.


Und wenn ihm die nicht gefällt? Ich denke das sollte er schon selbst entscheiden was er sich ins Zimmer stellt.
Und teurer ist nicht immer gleich besser

Grüße
Artur
Inventar
#40 erstellt: 28. Dez 2006, 01:41

genetix1 schrieb:

Stones schrieb:
Hallo:

Dann zieh auf jeden Fall mal die 946er von Focal in
die nähere Wahl und höre sie Dir an. Ist gerade ein
sehr gutes Angebot im Audio Markt für 3100 Euro.

Viele Grüße

Stones


Nochmals, danke. Hab mittlerweile mein Budget geändert
Wir die 1027 oder 1037 werden :*


Ich habe die 1027 in einem ca. 40m² Raum gehört und glaube nicht daß Du mit dieser zufrieden sein wirst. Dann schon eher die neue 1037.

Eine Alto wäre wohl für Deinen Raum richtig gut, aber sprengt dann auch kocker Dein Budget. Solltest Du aber aufjeden Fall, wenn Du soviel investieren magst, mal anhören.
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 28. Dez 2006, 02:46
Schau doch auch mal nach quadral Aurum Phonologue:

http://www.aurumspeakers.de

Vielleicht gefällt dir was du siehst und auch hörst.

Gruß Sascha
Don-Pedro
Inventar
#42 erstellt: 28. Dez 2006, 10:13
@DasNarf:
sollte nicht so endgültig klingen.. war einfach ein weiterer Vorschlag ins Blaue wie die anderen auch.

Ist halt ein toller Lautsprecher mit irren Reserven für Riesenräume, daher.


[Beitrag von Don-Pedro am 28. Dez 2006, 10:14 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#43 erstellt: 28. Dez 2006, 10:50
Hallo genetix 1:

Hier noch ein Vorschlag:

http://cgi.ebay.de/w...=cross_promot_widget

Viele Grüße

Stones
Peter1
Stammgast
#44 erstellt: 28. Dez 2006, 11:03
Stones:

Bombenvorschlag!

Dann ist genetix 1 alle HiFi-LS-Sorgen los, wird jahrenlang in höheren Klangspären lusthören und spricht dann nicht mehr mit uns "Normalos".

P.S. Aber ein entsprechend leistungsfähige(r) Verstärker/Endstufen sind Pflicht mit diesen Klangbomben.

Gruss Peter
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 28. Dez 2006, 12:20
Hallo Peter:

Da wäre vielleicht der Vollverstärker Krell FBI
sehr gut?

oder:
http://cgi.ebay.de/w...0065798684&rd=1&rd=1

Gruß

Stones


[Beitrag von Stones am 28. Dez 2006, 12:23 bearbeitet]
Tobiiii
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 28. Dez 2006, 12:48
Was ich dir sehr Empfehlen kann ist die Naim Allae, man findet zwar nirgends aktuelle Tests o.Ä.

Mir persönlich gefällt sie aber besser als z.B. eine B&W 804 oder Sonics Aguilla (wobei die auch sehr genial ist).
Anbeck
Inventar
#47 erstellt: 28. Dez 2006, 17:07
Don-Pedro schrieb:

Stell Dir doch einfach ne Isophon Vertigo ins Zimmer, dann hast Du Ruhe.

Jo, das wirds sein habe sie zwar nie gehört aber weiß was die Indigo kann!
Anbeck
Inventar
#48 erstellt: 28. Dez 2006, 17:11
aber wenn ich 4000,- locker hätte würde ich schon etwas neueres nehmen und würde da bestimmt auch auf Focal zurück greifen, aber nur wenn es Isophon nicht gäbe!
genetix1
Stammgast
#49 erstellt: 28. Dez 2006, 18:10

Artur schrieb:

genetix1 schrieb:

Stones schrieb:
Hallo:

Dann zieh auf jeden Fall mal die 946er von Focal in
die nähere Wahl und höre sie Dir an. Ist gerade ein
sehr gutes Angebot im Audio Markt für 3100 Euro.

Viele Grüße

Stones


Nochmals, danke. Hab mittlerweile mein Budget geändert
Wir die 1027 oder 1037 werden :*


Ich habe die 1027 in einem ca. 40m² Raum gehört und glaube nicht daß Du mit dieser zufrieden sein wirst. Dann schon eher die neue 1037.

Eine Alto wäre wohl für Deinen Raum richtig gut, aber sprengt dann auch kocker Dein Budget. Solltest Du aber aufjeden Fall, wenn Du soviel investieren magst, mal anhören. :prost


Ja habe das bereits in anderem Thread hier
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=14306
angesprochen dieses Problem, darum warte ich ja noch auf die 1037, da mir 1027 ohne Sub wahrscheinlich zu schwach werden würde, muss schauen dass ich beides mal bei mir daheim hören kann
genetix1
Stammgast
#50 erstellt: 28. Dez 2006, 18:15
Piega C10 + Elektronik
is fast so schön wie die 1037 + Elektronik vom Preis
Ich weiss auch gar net wo ich das Zeug hören soll, is hier so mau in FFM und ich wäre ja bereit auch weiter zu fahren, aber mit Zug usw. is sowas von sch...

Ich wart jetzt mal auf die 1037 weil die gibts in der Nähe bald und dann mal weiter schauen...

Danke @all für die Tips auf jeden Fall mal wieder
Peter1
Stammgast
#51 erstellt: 29. Dez 2006, 10:21
@ genetix1

Könntest Dich bei Piega über deren Händlernetz in Deiner Region erkundigen!
http://www.piega.ch/de/kontakt/ (=> Händlersuche)

Gruss Peter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher-Empfehlung bis 4000 Euro
s-rade am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  6 Beiträge
Lautsprecher im 4000 Euro bereich B&W 804S ?
Bjoern2500 am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  34 Beiträge
Aktivlautsprecher im unteren Segment
bastis am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  8 Beiträge
suche standlautsprecher im gehobenen segment
janutz am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  28 Beiträge
WLM Diva für mich der Star LS in der 4000 Euro KLasse
boxenmann am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  153 Beiträge
Reparatur von Infinity RS-4000
motzonline am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  30 Beiträge
99,- Euro
TheNorth am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher bis 50 euro
Emphaser-freak am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  19 Beiträge
Sony HTP-4000 Boxen
Fanat1c am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  5 Beiträge
Bose Interaudio 4000 XL
Kashmir am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  72 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Marantz
  • SEG
  • Genelec
  • Kicker

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.037