Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

Focal/JMlab

+A -A
Autor
Beitrag
inthro
Inventar
#1 erstellt: 13. Mai 2006, 14:45
salut freunde der französischen boxenbaukunst

ich habe hier in der stereo-ecke noch gar keinen focal-thread entdeckt...?

das geseiere in der surround-ecke über pro und contra von stereo und surround geht mir ein wenig auf den nerv und da ich ja eh "nur" stereo höre, bin ich bei den diskusionen über center, subs und co vielleicht doch fehl am platze...
kann ich halt nicht mitreden...

gibts hier noch ein paar focal-liebhaber, mit denen man über zuspieler, aufstellung und techn. hintergründe plaudern kann?


grüsse inthro
I.Rolfs
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mai 2006, 16:56



gibts hier noch ein paar focal-liebhaber


Yep. Hier ist einer.


und da ich ja eh "nur" stereo höre


dto.

...aber, wie Du in meiner Signatur siehst habe ich zusätzlich einen Sub angeschlossen.
Mein Wohnzimmer ist eine akustische Katastrophe, dem ich nur mit dem Einsatz eines Subs entgegen wirken konnte.
Mittlerweile bin ich sehr zufrieden mit meiner Wohnzimmeranlage. Nur leider lässt mein Vermieter keinen echten Musikgenuss aufkommen, da er sein Wohnzimmer direkt unter meinem hat. Daher höre ich öfter (auch gerade jetzt) auf meine Arbeitzimmeranlage.
Da hier der Rechner steht kann ich zudem nebenher in diesen interessanten Forum rumstöbern.
Gruss.
Ingo
inthro
Inventar
#3 erstellt: 13. Mai 2006, 17:13
salut ingo,

warum ist dein whz eine akustische katastrophe?
ich denke, kaum einer hier verfügt über den "optimalen" hörraum. ich auch nicht...
aber, wie ich seit kurzem erfahren durfte, kann man mit aufstellung und raumtuning so einiges erreichen.

ich war anfangs auch etwas enttäuscht, was den bass meiner electra angeht. obwohl ich ja gerade deswegen von meinen cantons weg bin (das war mir doch ein wenig zu viel des guten ;))

dank unterstützung eines users ging dann da duchr umstellen doch noch einiges. auch das "einspielen" hat sich bezahlt gemacht.
war aber auch echt eine lange irrfahrt, die mich jedoch so einiges lehrte.


grüsse inthro
I.Rolfs
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2006, 17:24
Den optimalen Hörraum gibt es schon, und zwar ist es der, in dem man gerne seine Musik hört.
Ich meine, wenn man einmal zufrieden mit der Wiedergabe ist, sollte man es dabei belassen und nicht weiter "rumprobieren".

Bei mir ist das Problem ein nach oben offenes Wohnzimmer. Die Höhe beträgt vom Boden bis zum First knapp 4,5 Meter. Der Raum ist L-förmig angelegt und hat ein Front komplett aus Glas. Die Dachschrägen reichen vom First bis zum Boden
Zum wohnen ein sehr ansprechendes Ambiente, aber akkustisch halt eine Katastrophe.

Dieses wird sich aber dieses Jahr noch ändern, da meine Freundin und ich uns ein Haus auf dem Lande kaufen werden.
Da habe ich gleich ein Musikzimmer beantragt und genehmigt bekommen.

Wenn's soweit ist stehe ich aber vor einem neuen Problem:
Ich muss drei Anlagen mit unterschiedlichstem Klangcharakter in einem Raum unterbringen

Gruss.
inthro
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2006, 17:35
oha, das ist wirklich ein extrem.




Ich meine, wenn man einmal zufrieden mit der Wiedergabe ist, sollte man es dabei belassen und nicht weiter "rumprobieren".


naja, wer das kann, der darf sich glücklich schätzen.
ich bin ein krankhafter perfektionist, optisch als auch akustisch, und werde mit dem experimentieren wohl nie aufhören. und ehrlich gesagt, macht es mir auch einen heiden spass.
es sind manchmal schon marginale "eingriffe", die ihr übriges tun. ich stand anfangs auch etwas skeptisch dem hochtöner der electra gegenüber, was sich im nachhinein als resultat des verhältnisses der noch "harten" aufhängung der basstreiber und halt der raumakustik heraus gestellt hat.
ich hab in folge dessen so einiges versucht und dümmer bin ich dadurch nicht geworden
man kann sich relativ einfach seinen "klang" sounden.


grüsse inthro
I.Rolfs
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mai 2006, 17:56
Siehst Du. Von daher probiere ich Wohnzimmer erst gar nicht mehr grossartig herum. Da ich eher "anspruchslose" Musik höre, komme ich mit dem Klang im Wohnzimmer ganz gut klar.
Und wie gesagt: Ich kann ja immer noch ins Arbeitszimmer ausweichen.
Aber,...
ab nächsten Freitag ist mein Vermieter endlich mal für zwei Wochen im Urlaub. Die Zeit werde ich wohl nutzen um Stand-LS und Sub vernünftig aufeinander abzustimmen. Ausserdem kann ich dann endlich bei gehobener Lautstärke die Aufstellung der LS optimieren, ohne damit rechnen zu müssen am nächsten Tag auf den "Krach" angesprochen zu werden.
Der Kauf der Chorus war irgendwie eine Zufallsgeschichte.
Ich war schon seit längerem auf der Suche nach neuen Stand-LS. (bis dato hatte ich ein Paar Heco Interior Reflex 35 MKII)
Im hiesigen Hifi-Studio hatte ich mir einige Modelle vorführen lassen. "Verliebt" hatte ich mich vorort direkt in die Dynaudio Audience 82. Sowohl optisch, wie auch klanglich. Aber trotz des sehr guten Angebotes des Verkäufers die Vorführmodelle für 1600 Euro zu bekommen, sprengte das leider meinen Rahmen.
Ich hatte zu der Zeit das Suchen langsam satt. Etliche Vorführungen im Umkreis, bei Bekannten, etc.
Der besagte Hifi-Dealer meinte, er hätte da vielleicht eine Alternative für mich. Qualitativ sehr hochwertig für ihren Preis. Er führte mir also die Chorus vor. Damals war ich irgendwie nicht sonderlich angetan, was evtl. auch daran liegen mag, das ich kurz zuvor die Dynaudios gehört hatte.
Um des lieben Friedens willen, oder weil ich vielleicht einfach nur nett war und Verständniss hatte, bot er mir an die LS einfach übers WE mitzunehmen.
Zuhaus habe ich sie dann zuerst über die Arbeitszimmeranlage getestet und musste festellen, das sie hier bei mir zuhaus um einiges "wärmer und voller" (mag solche Phrasen nicht) klangen als im Vorführraum. Nach der ersten CD (Billy Idol - Rebel yell) war mir klar, das die beiden bei mir bleiben.
Ich habe die LS dann auch zu einem recht moderaten Preis bekommen. Die LS als Vorführmodelle inklusive 2x3m konfektionierte Monitor Black&White LS-Kabel für 750 Euro.
Jetzt hoffe ich nur, das das beanspruchte und genehmigte Musikzimmer um neuen Haus keine Schrägen haben wird und das die Deckenhöhe sich bei normalen 2,4 Metern bewegt.
So, werd mich jetzt mal duschen und stadtfein machen und meine Süsse zum Essen einladen und danach ins Kino.
Grüsse.
Ingo
inthro
Inventar
#7 erstellt: 13. Mai 2006, 18:01
ich bin auch etwas unkonventionell zu meinen electras gekommen, aber dazu später mehr
muss auch langsam los...

viel spass euch beiden


grüsse inthro
I.Rolfs
Stammgast
#8 erstellt: 13. Mai 2006, 19:18
Haben beschlossen Zuhause zu bleiben und Musik zu hören.
Schön, wenn die Freundin das Hobby mit einem teilt.
Zuhause ist der Whisky auch billiger

(Das das hier nicht in einem Privat-Threat ausartet - Keine JMLab Freunde hier ausser uns beiden?)
Grimberg
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Mai 2006, 19:59
Doch, noch nen Dritten, aber der verabschiedet sich Richtung Sportstudio im Zweiten......

wg Problematik LS in eigentlich für HiFi Genuss akustisch nicht gerade optimierten Räumen. Habe im Forum da schon gute Tipppps bekommen.
I.Rolfs
Stammgast
#10 erstellt: 13. Mai 2006, 20:07
Offtopic:
Sach nich Du bist auch Angler ?!
Grimberg
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2006, 20:17
Natürlich. Ist doch sooo schwer mit meiner Signatur und dem Avatar auch nicht zu erkennen.
MikeDo
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2006, 20:26

I.Rolfs schrieb:


(Das das hier nicht in einem Privat-Threat ausartet - Keine JMLab Freunde hier ausser uns beiden?)



*Hüstel*..reihe mich mal ein..


Gruß MikeDo
I.Rolfs
Stammgast
#13 erstellt: 13. Mai 2006, 20:27
Schade das wir hier im Hifi-Forum sind. So ein wenig "Small-Talk" übers fischen wäre auch mal entspannend.
Grimberg
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Mai 2006, 20:40
Sehe es so: HiFi ist doch schon entspannend. Nix, was wirklich lebensnotwendig ist. Ein "Nice to have", aber nicht wirklich existenziell. Fischen und HiFi ist wohl ne seltsame Kombination, demnächst mehr. Jetzt endgültig Sportstudio.
inthro
Inventar
#15 erstellt: 14. Mai 2006, 08:37
moin, moin

@ ingo

da kannst du dich glücklich schätzen, ich hatte in 1,5 jahren zwei mal das vergnügen, mit meiner freundin gemeinsam musik zu hören. auch ansonsten kaum verständnis...

@ grimberg

warum ist fischen und hifi eine seltsame kombination?
das einzig seltsame daran ist vielleicht, warum du gleich zwei entspannende hobbies brauchst?? son stressigen alltag?

@ mike

schön reingehüstelt

und dann auch gleich mit ner 946!
wie gross ist dein hörraum...?
MikeDo
Inventar
#16 erstellt: 14. Mai 2006, 10:38
Hallo inthro, die LS stehen in einem ca.18m² goßen Raum, der durch ehemals 2 riesige Flügeltüröffnungen mit meinem Wohnzimmer verbunden ist, dass ca.30m² groß ist. Die Räumlichkeiten verbinden sich ganz gut und die LS spielen in diesem insg. großen Raum wirklich gut auf.


MikeDo
inthro
Inventar
#17 erstellt: 14. Mai 2006, 11:54
salut mike,

18 m²... hmm, die grosse türöffnung wird einen aufgedickten bass wahrscheinlich gut kompensieren...?

ich für meinen teil muss sagen, dass meine 926 auf 20 m² inzwischen schon wieder grenzwertig sind. trotz sehr freier aufstellung...
gerade wegen einem bassproblem bin ich von meinen cantons weg.
vor dem kauf hatte ich auch bedenken, ob die "kleine" electra ausreicht und zum anfang sah ich meine befürchtungen auch bestätigt, aber es war enorm, was die basstreiber noch zugelegt haben (nach stunden hochpegeliger elektronischer musik;))

wie hast du deine ls gestellt? basisbreite, anwinklung, abstände zu seitenwänden...?


grüsse inthro
MikeDo
Inventar
#18 erstellt: 14. Mai 2006, 18:16
Hallo inthro,

also, die Basisbreite beträgt 3m. Der Abstand zur hinteren Wand beträgt 0,5m und zu den Seitenwänden 0,3m. Die LS sind leicht angewinkelt, die Hörposition ist ca. 4m entfernt. Alles in allem eine "saubere" Angelegenheit, auch mit dem Bass etc.
Da ich aber auf Grund von Parkettböden und Stuckdecken (3,80m)Probleme mit leichten Nachhalleffekten habe, habe ich mir jetzt Basotectmatten bestellt, um alles akustisch ins rechte Lot zu bringen
Ich bin auch kein Fan davon, die Wohnräume vollzustopfen, sodass nicht allzuviel Materialien vorhanden sind, die Schallabsorbierend wirken könnten.
Hinzu kommt, dass dieser Altbau (Jugendstilhaus) sehr große Fensterflächen bietet.
Also werde ich ein wenig an der Wohnraumakustik werkeln..

Gruß MikeDo
chun-schneider
Stammgast
#19 erstellt: 14. Mai 2006, 19:07
Ich reih mich dann auch mal ein. Mag den Focal Klang einfach. Sind bei Hörsessions regelmäßig die Lautsprecher die mir einfach am besten gefallen. Und meine Cobalts machen sich bei mir im 18m² Raum auch ziemlich gut.
MikeDo
Inventar
#20 erstellt: 14. Mai 2006, 19:30
*hehe*..ist ja fast ein Coming out hier..
Ja, die Focal(s) sind schon wirklich klasse, keine Frage..
Habe auch einige gehört, bevor ich zuschlug beim Händler ( KEF; B&W etc..), aber die Focal habe ich für meinen Geschmack und meine Ohren favorisiert.

MikeDo
inthro
Inventar
#21 erstellt: 14. Mai 2006, 19:42
salut mike,

coming out ist gut... nackte tatsachen

hast du schon mal andere aufstellungen probiert, oder gehts platzmässig nicht anders?

hab jetzt ca zwei monate gerückt, geschoben, probiert und so on...
bin jetzt bei 2,20 m basisbreite, 65 cm rückwandabstand, zu den seiten einen guten meter und einem hörplatzabstand von 2,5 m gelandet. nur leicht angewinkelt.
und ich muss sagen, diese frei aufstellung tut ihnen richtig gut
lag anfangs auch näher an der rückwand und eine grössere bb. aber es gab ein plus an ortbarkeit und tiefenstaffelung, klasse!
sicher schrumpft die bühne etwas, aber die ls sind jetzt wie weg


grüsse inthro
Grimberg
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Mai 2006, 20:03
Hallo zusammen,

ich beteilige mich mal am coming out.

@ MikeDo: inthro hat schon klasse Tipppps zum Thema Focal/große Räume gegeben. Sehr hilfreich. Kann ich auch ein paar Infos beisteuern.

@ intrho Fischen und HiFi in der Kombination als Hobby find ich schon ein bisschen überraschend, das Wort passt nicht ganz. Ich sage das als Fischer und Stereofreund. In der Essenz ist beides entspannend. Aber der Weg dahin ist ein völlig anderer.....

Gegenfrage zum stressigen Alltag: Ich ändere mal "stressig" zu fordernd, anstrengend, zeitintensiv. Im wirklichen Leben, also ohne Lehrer und andere Beamte, meint in der freien Wirtschaft, ist das doch der Normalfall. Oder?

@ I.Rolf
Mehr die Sitzanglerfraktion, oder mehr die aktive Variante?

@ inthro wg Frauen/Freundin Setz auf die Lernfähigkeit der Partnerin. Die mir angetraute Ehefrau, die Beste von allen, sagt inzwischen Sätze wie "mit dem anderen (neu, Anm. der Redaktion) Verstärker klingt das aber viel relaxter, deutlich angenehmer." Aber, ich unterstelle, dass Du jünger bist, Geduld..................Viel davon.
inthro
Inventar
#23 erstellt: 14. Mai 2006, 20:13
salut,


In der Essenz ist beides entspannend. Aber der Weg dahin ist ein völlig anderer.....


wohl wahr. leider komm ich icht mehr zum angeln, aber wenn ich ehrlich bin, das schönste daran war eh der aufenthalt in der natur...
ich hab einen hund, bin genug an der frischen luft


Gegenfrage zum stressigen Alltag: Ich ändere mal "stressig" zu fordernd, anstrengend, zeitintensiv. Im wirklichen Leben, also ohne Lehrer und andere Beamte, meint in der freien Wirtschaft, ist das doch der Normalfall. Oder?


wahrscheinlich in 95 % der fälle, mann kann diese situation aber auch fördern, oder das beste draus machen, alles ne frage der inneren gestaltung...

tja, und wegen freundin und so, die bin ich los, also keine hemmschwelle mehr


grüsse inthro
inthro
Inventar
#24 erstellt: 14. Mai 2006, 20:31
ach ja,

mike, versteh mich nicht falsch, sollte keine kritik sein, nur ne frage und meine erfahrungen bei mir


grüsse inthro
MikeDo
Inventar
#25 erstellt: 14. Mai 2006, 21:58

inthro schrieb:
ach ja,

mike, versteh mich nicht falsch, sollte keine kritik sein, nur ne frage und meine erfahrungen bei mir


grüsse inthro



Hey, ich sag' ja garnichts..
Sicher, alles Wissen stammt aus der Erfahrung, aber es läßt sich ja nicht alles grundsätzlich übertragen. - Ich habe auch schon probiert und getestet, u.a. auch mit CARA.
Ferner kann man die LS ja nicht mitten in den Raum stellen, auch wenn es vielleicht u.U. die beste Variante wäre..
Man ist ja an einigen wohnlichen Begebenheiten gebunden

Gruß MikeDo
inthro
Inventar
#26 erstellt: 15. Mai 2006, 06:55
salut,

mit cara hab ich auch experimentiert, aber es konnte mich nicht überzeugen, das prog wollte die ls imm total eingedreht auf den hörplatz sehen...war nix. und jedes mal spuckt es eine andere version aus...
diese rechenprogramme sind mir zu oberflächlich. da vertrau ich lieber meinen ohren und dem hifish.

das mit den wohnlichen begebenheiten kann ich gut verstehen, aber der vergleich ließ keine kompromisse zu

musste mich auch erst mal an die doch etwas dominante existenz der ls gewöhnen...


grüsse inthro
MikeDo
Inventar
#27 erstellt: 15. Mai 2006, 13:39
Nun, das Ohr ist halt die Referenz
Wir hören ja schließlich nicht mit der Technik


Gruß MikeDo
Grimberg
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Mai 2006, 20:52
Hallo I.Rolfs, ich dachte, wir machen hier nen Angeln Thread im HiFi-Forum auf??????

@ inthro
[quote]tja, und wegen freundin und so, die bin ich los, also keine hemmschwelle mehr

Seh es positiv, sonst könntest Du die optimale LS Position nicht durchsetzen. Next wife next chance, sagt der Latiner.


@ all Mit den "Hörraumrechnern" habe ich auch keine wirklich positiven Erfahrungen gemacht. Meist ist ja Hörraum WZ oder ein anderer Raum, der "nützlichen" Anforderungen genügen muss, und zudem kindersicher sein sollte. Findet in den Programmen keine/kaum Berücksichtigung.

Die Ohren, dass Auge und die "Lebenserfahrung" sind da schon das beste "Rechenprogramm. Was hilft ein optimaler Sound, wenn sich das eigene Auge(und die bessere Hälfte) ekelt, und zusätzlich die LS einmal pro Woche von den Kiddies umgerannt werden. Mit Schäden für alle Beteiligten.
I.Rolfs
Stammgast
#29 erstellt: 16. Mai 2006, 04:31

@ I.Rolf
Mehr die Sitzanglerfraktion, oder mehr die aktive Variante?


Ersteres trifft es wohl eher. Gerne an Fliessgewässern auf Zander. Da gehört man von Zeit zu Zeit dann aber auch zu der "aktiven" Fraktion.
Deinem Avatar nach tippe ich mal auf Spinner, Fliege oder Streamer ?


Hallo I.Rolfs, ich dachte, wir machen hier nen Angeln Thread im HiFi-Forum auf??????


Aber nicht das da ein "böser Moderator" den Thread wegen OffTopic schliesst.

Mit dem netten Rechenservice auf Stereoplay.de habe ich auch ein wenig herum experimentiert. Leider gibt es, wie weiter ober beschrieben, zu viele Faktoren, welche man nicht in das Programm mit einbeziehen kann.

Ich bin auch der Meinung, das man für sich per Ohr die optimale Aufstellung finden sollte. Alltagsbedingte Kompromisse gibt es halt immer.

Melde mich die Tage mal wieder. Bei uns ist zur Zeit Saison. Da brummt der Laden. So von 7 bis 7 ist da normal.
inthro
Inventar
#30 erstellt: 16. Mai 2006, 14:04
salut,


Aber nicht das da ein "böser Moderator" den Thread wegen OffTopic schliesst.


naja, ist ein focal-thread. und wenn focalbesitzer tendenziell naturburschen sind, ist das doch legitim




Was hilft ein optimaler Sound, wenn sich das eigene Auge(und die bessere Hälfte) ekelt,


also mein auge ekelt sich absolut nicht vor meinen ls. war nur gewöhnungsbedürftig, sie mitten im zimmer stehen zu haben.
aber da mein whz inzwischen kaum noch was mit einem wohnraum gemein hat, find ich die sache inzwischen sogar recht ansprechend


mal so an alle(spez. die electra-besitzer): hat wer mal die kombination mit einem röhren-amp oder einer röhrenvorstufe versucht, oder betreibt sie sogar?

bin ja ein wenig enttäuscht, dass sich hier kaum liebhaber der französischen boxenschmiede finden...


grüsse inthro
inthro
Inventar
#31 erstellt: 16. Mai 2006, 16:21
ach ja, und wo wir grad von (freier) aufstellung reden...




gestalten wir die sache doch ein wenig persönlicher


grüsse inthro
inthro
Inventar
#32 erstellt: 18. Mai 2006, 14:38
......hallo.....?

VIER gourmets...


tststs
chun-schneider
Stammgast
#33 erstellt: 18. Mai 2006, 15:14
Hallo,
der doch eher schon dünn besprochene Thread geht leider recht schnell unter.
Vielleicht mag ja mal jemand ein paar Statements über diverse JMLab Lautsprecher abgeben die er/sie schon getestet hat???

mfg
inthro
Inventar
#34 erstellt: 18. Mai 2006, 16:29
salut chun-schneider




der doch eher schon dünn besprochene Thread geht leider recht schnell unter.


jupp, leider.

zugegeben, hab auch noch nicht sooo viele ls gehört. auch was andere hersteller angeht. aber so recht nachvollziehen, warum es so wenig focal-anhänger gibt, kann ich auch nicht.
sind halt vom sound eher "unspektakulär". was heissen soll: ich finde meine electra

1. sehr gut auflösend, kein detail bleibt verborgen

2. sehr ehrlich, ist vielleicht nicht jedermanns sache, da fehler oder natürlich auch richtigkeiten der produktionen gnadenlos offenbahrt werden. dadurch gibt es so einige cd`s, die ich kaum noch höre (was schade ist, wo es doch eigentlich nur um die musik geht). gerade was rockige sachen angeht, sind die aufnahmen oft unter niveau. aber auch aufnahmen, wo einem einfach die worte fehlen

3. die electra zaubern (bei entsprechender aufstellung, was ein kleiner nachteil ist, wenn räumlichkeiten es nicht zulassen) eine wahnsinnig breite und tiefe bühne. und das ist m.e. ihre grosse stärke. wenn ich ihnen abends eine gute scheibe zufüttere und ich die optik runterfahre und die akustischen sinnesorgane hoch, bekomme ich regelmässig eine gänsehaut und das bei scheiben, die ich schon einige male konsumiert habe und in und auswendig kenne.

ihr nachteil ist, dass sie eine weile "eingespielt" werden müssen. das ist m.e. auch der grund, warum viele, in verbindung mit focal, von einem schlanken bass reden. war auch mein erster eindruck.
drei, vier wochen dauerbetrieb haben mich eines besseren belehrt. ein weiter nachteil: sie brauchen einige einigermassen bedämpfte umgebung, sonst kann der HT in richtung "lästig" tendieren.
aber wenn man diese "kleinigkeiten" beachtet, wird man unglaublich viel spass mit diesen schönheiten haben!



grüsse inthro


[Beitrag von inthro am 18. Mai 2006, 16:34 bearbeitet]
chun-schneider
Stammgast
#35 erstellt: 18. Mai 2006, 17:18
Einen ähnlichen Eindruck hab ich von meinen Cobalts und von den bisher gehörten Profile und Chorus Lautsprechern. Auch die Verstärkerwahl ist wichtig.
Im grunde genommen gefallen mir bei meinen Hörproben die Focals eigentlich immer am besten.
inthro
Inventar
#36 erstellt: 18. Mai 2006, 17:21
mit verstärkern hab ich noch nicht experimentiert.

aber dafür ist ja eigentlich ein forum da...austausch.

womit treibst du deine cobalt an?
inthro
Inventar
#37 erstellt: 18. Mai 2006, 17:24
ahh, seh grad --> rotel...

warum? oder besser: was hast du sonst noch probiert?
Grimberg
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Mai 2006, 18:40
Ich hätt noch die T+A Variante im Angebot. Sehr empfehlungswert, Raumbedämpfung mit natürlichen Mitteln (Vorhänge, Flokatis..) aber ebenso empfehlenswert. Vorher klang es schon arg analytisch. Nu geht auch easy listening.

Zu beachten ist noch, dass 2*100 ehrliche deutsche Watt sinus nicht ausreichten, die 1027 Be in einem größeren Raum zu befeuern. 2*180 Watt desselben Herstellers null problemo.

Spiele mit dem Gedanken, mir nen neuen CDP zu gönnen. Wird wohl eher nen englisches oder japanisches Fabrikat. Trau mich da wg ungeschönter Ehrlichkeit noch so ganz an meinen Lieblingshersteller von Elektronik. s.o.

@ I.Rolfs Habe alles im Angebot. Fliege, Spinnen, Meeresangeln; nur Würmerbaden oder Boiliefüttern, ne, kein Vertrag mit. Ist auch sehr beschwerlich, dass ganze Equipment immer an Wasser zu kriegen. Vor allem die Kiste Bier ist so unhandlich.
Heimatgewässer siehe Profil
chun-schneider
Stammgast
#39 erstellt: 18. Mai 2006, 21:10
Hab Marantz (damals PM7200) und Arcam getestet, außerdem meinen Rotel (der Rotel klang imho am besten)
Denon PMA-1500, Exposure 2010, Rotel RA1062 hab ich später nochmal an der Profile gehört fand dort auch wieder den Rotel am besten. Spar grad für RA1070 bzw. noch lieber wär mir RC-1070 + RB 1070 oder RB 1080.
Mir gefällt der Klang der Rotels an JM Labs am besten, bisher. Da gibts sicher noch ne ordentliche Steigerung.
schonwiedereinneuer
Neuling
#40 erstellt: 18. Mai 2006, 21:57

I.Rolfs schrieb:
:prost


gibts hier noch ein paar focal-liebhaber


Yep. Hier ist einer.


und da ich ja eh "nur" stereo höre


dto.


Gruss.
Ingo :*


Dann kann mir vielleicht einer von Euch etwas zu meiner Frage zu dem focal etwas sagen?
Gruß
Thomas
I.Rolfs
Stammgast
#41 erstellt: 19. Mai 2006, 04:33

Dann kann mir vielleicht einer von Euch etwas zu meiner Frage zu dem focal etwas sagen?
Gruß
Thomas


Bestimmt, aber ich habe keine Frage von Dir in diesem Thread gefunden.

@Grimberg:
Ich bade eher etwas, was schon im Wasser geschwommen hat. Nehme da ganz gerne einige Karauschen und hoffe, ein grosser, verfressener Zander kommt des Wegs. Die Karpfenausrüstung kommt nur mit, wenn ich für längere Zeit ans Wasser fahre. Ich gehöre aber auch nicht zu der Sorte, die wochenlang zentnerweise Boilis ins Wasser kippt. Bin eher Fliesgewässerangler. Da bringt die Anfütterei meines Erachtens eh nicht viel. Falls mir bei einer Sitzung langweilig wird, ziehe ich ganz gerne mal mit der Spinnrute los.
Das ein Kasten Bier unhandlich ist, ist mir auch schon aufgefallen , daher nehmen wir dann eher auch eine prall gefüllte Kühltasche mit. Aber auch die kann unhandlich sein.
inthro
Inventar
#42 erstellt: 19. Mai 2006, 08:55
salut neuer,

scheint mir der HT zu sein, der auch in der "alten" electra reihe verbaut wurde.
werd mal meinen rausschrauben und nachgucken...

was hast du mit dem vor?


grüsse inthro
inthro
Inventar
#43 erstellt: 19. Mai 2006, 09:34
hmm, bezeichnung des HT der electra 926 ist nur TRC

schau mal unter www.hifisound.de
die vertreiben auch focal chassie, obwohl der verkauf ja wohl eingestellt ist...
schonwiedereinneuer
Neuling
#44 erstellt: 19. Mai 2006, 16:31
Hallo,
in einem anderen thread hatte ich diese links eingestellt:



http://www.hinde.de/books/focal1.jpg

http://www.hinde.de/books/focal2.jpg

Wer kann mir was zu diesen Teilen sagen. Typ, technische Daten etc...

Ferner suche ich noch technische Daten zu Coral H-40 Hochtönern.

Wer kann helfen?

Danke
inthro
Inventar
#45 erstellt: 19. Mai 2006, 16:42
salut,

im netz ist nichts zu finden...

die typenbezeichnung steht doch drauf...

entweder bei focal direkt anrufen, oder bei firmen, die focal-chassie führ(t)en. u.a. hifisound

scheint ein älteres modell zu sein.



grüsse inthro
Gianchi
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 19. Mai 2006, 16:52
inthro
Inventar
#47 erstellt: 19. Mai 2006, 17:02
na siehste...
MikeDo
Inventar
#48 erstellt: 19. Mai 2006, 17:13
Herrje, wie sich ein Thread entwicklen kann..
Grimberg
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Mai 2006, 18:12
@ I.Rolfs Mmmmhhhh Karauschen, ist das nicht ein etwas fetter Köder für den Blindfisch? Ich kenn da eher Elritze oder Rotauge im Bonsai Format. Zander kenn ich aus Sieg und Rhein. Und aus meiner Jugend den Kanälen zwischen Rhein und Ruhr. Leckere Sache, der große Stachlritter. Vor allem im späten Herbst. Wobei so nen ganz dicken hatte ich noch nicht. Liegt vielleicht an meine kleinen Ködern.

Im Sommer fahren wir drei Wochen an die Ostsee, Denmark, Meerforellen und ähnliches jagen. Meine Focal werd ich schon vermissen(nix off topic, nö, niemals).
inthro
Inventar
#50 erstellt: 19. Mai 2006, 18:28
salut mikedo


Herrje, wie sich ein Thread entwicklen kann..


in wie fern?

also ich hätte mir eine grössere resonanz erhofft...

aber was soll man machen - individuelle ls für individuelle ohren

@ grimberg

ne meeresforelle hatte ich in der ostsee auch mal. frag aber nicht wie....von aussen beim blinkern gehakt.
aber egal, dran war se!

was spass gemacht hat, war in der oder auf bleie --> reisekoffergross!

leider fehlt mir die berechtigung, so bleibts heutzutage beim paddeln...

um mal wieder aufs thema zu kommen: hat mal jemand eine röhre (vor- oder endstufe) an focal probiert?



grüsse inthro
Grimberg
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 19. Mai 2006, 18:40
Ich finde die Idee von inthro, "wer hört was an Focal", ganz spannend. Reiner Eigennutz, wie oben beschrieben, denke ich daran, meinen NAD CDP gegen etwas anderes einzutauschen(und wohl ein paar Euros beim Tausch hinzu zu legen).

@ chun-schneider Danke für den Beitrag wg CDP, was hat Dir an den Exposure 1210 gefallen bzw nicht gefallen?

Der ist bei mir in der engeren Vorauswahl. Ebenso wie Creek, Naim, Marantz, Onkyo, Berendsen. Ich hatte auch den neuen Marantz in der Vorauswahl, aber die beiden aktuellen Tests in zwei Zeitschriften aus Stuttgart und die damit enher gehende Verwirrung irritieren mich arg. Kaufe natürlich ausschließlich nach Anzahl Punkte.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausbau Stereo auf Surround
highend72 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  3 Beiträge
Der ultimative Focal Thread
Stefan90 am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  2 Beiträge
Focal JmLab Empfehlung
Stefan90 am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  4 Beiträge
Focal Temptation
Stones am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  3 Beiträge
Audio Pro-Liebhaber Thread
GRADO_SR_125 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  21 Beiträge
"Stereo-Surround" ?
Enif am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  6 Beiträge
Stereo und Surround an 1 Lautsprecherpaar
alighieri am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
Focal Problem !
Max44 am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  37 Beiträge
Focal Expression
klimbo am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.05.2006  –  9 Beiträge
Meine Focal expression lahmen
plimbam am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Sonos
  • Canton
  • SVS
  • Heco
  • Marantz
  • AKG
  • Elac
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedZeschi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.952