Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Parallelschaltung zweier Chassis

+A -A
Autor
Beitrag
Sn00py
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Okt 2003, 13:53
Hallo!
Ich bin gerade dabei mir mein erstes Paar Lautsprecher zu bauen. Ich habe im Moment 2 HT, 2 MT und 4 TT rumliegen, alle mit 8 Ohm. Die Weiche ist ebenfalls für 8 Ohm ausgelegt. Was passiert nun, wenn ich je zwei der Tieftöner parallel anschließe? Es sind ja dann nur 4 Ohm am Tiftönerausgang angelegt.
Alternativ:
Würde es den Klang erheblich beeinflussen, jeweils ein TT-Chassis als Subwoofer laufen zu lassen und den per Extra-Tiefpass einzubinden. Würde das ganze überhaupt gehn und welche Impendanz bekomme ich dann im Endeffekt?
Schlappohr
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2003, 23:38
yepp, wenn die Tieftöner parallel laufen, hast du 4Ohm am Tieftonzweig. Hat den Effekt, dass sich an der 8Ohm-Weiche die Trennfrequenz der Tieftöner verschiebt, und die Phasenlage auch.

Ist also die Frage, ob der Klang dann noch vernünftig ist, da sich dann evtl. Tief- und Mitteltonzweig überschneiden oder eben bestimmte Frequenzen dazwischen fehlen.


Je ein chassis als Subwoofer geht natürlich, dann mußt du das jeweils andere chassis aber auch mit einem Hochpass versehen, sonst spielen im sub-bass-bereich alle 4 chassis und du hast wieder 4Ohm (am verstärker. die weiche 'sieht' nur die 8 Ohm der einzeln angeschlossenen Tieftöner)
hättest dann also 4Ohm-Boxen und brauchst einen Verstärker, der auch dafür ausgelegt ist.
Und ziemlich lauten Tiefbass. theoretisch...;)
wenn du den Hochpass einsetzt, hast du wieder 8Ohm-Boxen, aber leiseren Tiefbass, da dann nur 2 von 4 chassis diesen Bereich übernehmen. Ist eine Frage der Abstimmung...

Wenn du den Treiber für die Sub-Frequenzen und den anderen im gleichen Gehäuse hast, solltest du unbedingt einzelne Kammern anlegen, damit sie sich nicht gegenseitig 'stören'.
Oder willst du den Subwoofer dann 'extern' bauen?

Ob es den Klang am Ende negativ oder positiv beeinflußen wird, lässt sich nicht pauschal sagen, es gibt immerhin richtig teure Boxen, bei denen genau das gemacht wird: ein Tieftonchassis spielt alles vom Bass bis in den Mitteltonbereich hoch und ein zweites, identisches chassis spielt nur im Bass.
schimpft sich dann 'zwei-einhalb-weg-system'.
damit hat man dann auch den häufig auftretenden Effekt ausgemerzt, dass viele Mitteltieftöner im Mittelton zu laut und im unteren Bassbereich zu leise sind.
Ich hab das selbst auch mal bei einem Mod an so eigenartigen Cantons gemacht. Funktioniert.
Dass dieser Effekt bei dir so viel ausmacht, wenn du eh einen extra Mitteltöner einsetzt, ist unwahrscheinlich.
Wie sind denn die Trennfrequenzen der Weiche, bzw größe und typen der chassis?

gruß


[Beitrag von Schlappohr am 15. Okt 2003, 23:43 bearbeitet]
Sn00py
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Okt 2003, 10:00
Ich weiß nicht ob ich dich richtig verstanden hab, aber gedacht war das so: pro Box hab ich ja 1 HT, 1 MT und 2 TT. Ich wollte dann einen TT noch VOR der Weiche als Subwoofer über den Tiefpass parallel schalten und den Rest normal über diue Weiche laufen lassen. Mir kam dann aber der Gedanke, dass durch die Parallelschaltung von Weiche (incl. der Chassis) mit 8 Ohm und dem Sub mit auch 8 Ohm am Ende doch wieder 4 Ohm rauskommen würden. Glaub ich...
Die Chassis hab ich alle von nem Freund, der handelt nebenbei mit Elektroniksachen und hat die irgendwoher bekommen. Leider sind deswegen auch kaum Daten dabei, aber für lau kann mans ja mal probieren. Es sind 4 220mm-Tieftöner und 2 130mm-Mitteltöner von Jamo sowie 2 Hochtonkalotten von Magnat. Die zwei 3-Wege-Weichen stammen von Heco und trennen bei 1kHz/3,5kHz.
rottwag
Stammgast
#4 erstellt: 16. Okt 2003, 20:38
Hi!

Also, was du da vor hast erscheint mir alles doch etwas chaotisch:

Wenn die Frequenzweiche nicht auf die Chassis abgestimmt ist, dann hast du da schon mal ein unkontrolliertes Ergebnis... im besten Fall kommts irgendwie einigermaßen hin.

Die Empfindlichkeit der Chassis können aber natürlich völlig anders sein, als die Weiche sie bräuchte. Daraus würde dann u.U. ein total verkrüppelter Frquenzgang resultieren...

Ich würde dir stark empfehlen die Chassisdaten herauszufinden.

Wenn du sie nicht herausbekommst, dann verbau die Tieftöner in geschlossenen Gehäusen: Da ist eine Abweichung von der optimalen Gehäusegröße nicht so tragisch. Außerdem hast du bei 2x 22ern pro Box dann wohl immernoch ausreichend Tiefgang. Und die nicht ganz einfache Abstimmung des Bassreflexkanals entfällt

Meine Meinung dazu...

Gruß

Andi
Mister_T
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2003, 23:16
Meine Meinung dazu:

Verschenk Sie weiter.

Und wenn Du wirklich ernsthaft vorhast einen Lautsprecher
zu bauen, kauf Dir ein fertig entwickelten Bausatz.

Die Arbeit, die man für solche Gehäuse investiert soll sich
doch schliesslich lohnen.

Irgend welche Speaker, mit irgend einer Weiche, in irgend
ein Gehäuse.
Na dann mal viel Spaß beim erwartungsvollen
ersten Probehören.

Übrigens
Die Weiche trennt an 4 Ohm eine ganze Oktave tiefer
als an 8 Ohm. Vorrausgesetzt die impedanz ist linearisiert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 ohm und 8 ohm parallel ?
jokerman1 am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  5 Beiträge
8 Ohm oder 4?
Big_Cole_M_C_Trickel am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  10 Beiträge
8 Ohm Passivlautsprecher an 4 Ohm Verstärker
paesce13 am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  12 Beiträge
4 & 8 Ohm Lautsprecher im Mischbetrieb?
PK-Style am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  3 Beiträge
2 Lautsprecherpaare mit je 4 Ohm parallel
haraldt am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  5 Beiträge
4 Ohm und 8 Ohm mischen ?
duesseldorfer am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  3 Beiträge
4-8 Ohm
fühler am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  4 Beiträge
4 Ohm oder 8 OHM
rainer_ge am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  8 Beiträge
4 oder 8 ohm einstellen???
vkvg am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  4 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
Pizzaface am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedPlasmalaster
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.731