Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie laut soll ich den Verstärker max. machen

+A -A
Autor
Beitrag
Juelz19
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2008, 18:06
Hi, wollte mal wissen, wie laut ich meinen Verstärker machen kann, ohne die Boxen zu schädigen: Hab einen Harman/Kardon HK 970 II und Als Lautsprecher: Canton Chrono 509 DC.
Hab das Gefühl schon etwas übertrieben zu haben!!!

mfg Juelz
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2008, 18:11
Hallo Juelz !

Es gibt ( mindestens ? ) 2 Anzeichen der Überlastung :

1. Überlastung der Boxen
Die Membranauslenkung wird so groß, daß diese mechanisch anschlagen.
Ist meist deutlich hörbar.

2. Überlastung des Verstärkers
Die Endstufe ist am Limit und gerät ins Clipping.
Dadurch "verzerrt" die Wiedergabe und es besteht die Gefahr der Zerstörung von Chassis - besonders Hochtöner

Womit begründest Du Dein Gefühl

Gruß
Juelz19
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jan 2008, 18:32
Ja, also ich habe die Boxen jetzt seit Weihnachten. Ich höre Hip Hop, und der ist ja bekanntlich sehr Basshaltig und als ich ein Lied gehört habe, wollte ich doch mal wissen wie hoch ich den Bass jetzt drehen kann, damit es richtig rummst!!
Hat sich natürlich sehr gut angehört, aber dann bekam ich ein bisschen angst, da sich, ich weiß nicht genau wie man das nennt, auf dem Basslautsprechern so weiße Rillen waren, da wo die beiden Sikes sich in der Mitte der Lautsprecher verbinden!! Ich wusste dann nicht ob das einfach normal ist und ob die von Anfang an so aussahen, oder ob das normal ist, wenn man die das erste mal hört, oder ob ich sie halt überlastet hab!!!

Und vor einer Stunde ung hab ich Star Wars geguckt , da das ja auch eig Kino Lautsprecher sind, um zu hören wie sich das anhört, da ich bis jetzt nur Musik mit ihnen gehört hab!! Den Verstärker habe ich auf 18 db aufgedreht! (Sollte aber eig auch noch lauter gehen, oder?
Und dann kamen bei den Verfolgungs Szenen, z.b. wenn Geschossen wurde ein bisschen komische geräusche!! Das kann natürlich jetzt einerseits an der DVD liegen, andererseits aber natürlich auch an den Boxen? Oder?

Das Geräusch kam mir ein bisschen bekannt vor, da ich mir neue Boxen gekauft habe, weil meine alten Bose Boxen auch schon etwas lediert sind! Und die klangen bei manchen Bassigen Liedern, ähnlich!!!

Ich kann mir aber nicht vorstellen das die Boxen schon kaputt sind, da sie noch nicht sehr alt sind und außerdem nach den Hersteller angaben genug Watt haben!
Vllt sind das auch nur Geräusche die uas dem Film kommen, aber ich möchte halt auf Nummer sicher gehen, da die nicht wirklich so klangen!

Ich hoffe eig das die nichts haben, aber vllt weißt du ja was man da erkennen oder machen kann?
mfg juelz


[Beitrag von Juelz19 am 11. Jan 2008, 18:34 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2008, 18:43

Juelz19 schrieb:
...wie hoch ich den Bass jetzt drehen kann, damit es richtig rummst!! ...


Also : wenn Du auf "18db" gestellt hast und die Bässe angehoben waren, kam der Amp sicherlich an seine Grenzen.

( wieviel db ist das Maximum bei dem Amp ? )

Im ersten Ansatz behaupte ich einfach mal :
Weil es sich bei dem Test "komisch" anhörte, hast Du ein schlechtes Gewissen und glaubst, es sei was kaputt.

Wenn Du jetzt Musik in Zimmerlautstärke hörst - klingt es klar und "in Ordnung" ?

Dabei auch mal mit dem Ohr dicht an jedes einzelne Chassis gehen.

Gruß
Kethrid
Neuling
#5 erstellt: 11. Jan 2008, 18:54
Grundsätzlich kann man Boxen innerhalb der ersten 2 Minuten nach dem Neuanschluß kaputt machen (sofern sie nicht entsprechende Schutzschaltungen haben). Alter spielt dafür keine große Rolle. Du kannst also durchaus die Boxen geschrottet haben. Die Wattangabe ist auch kein Schutz dagegen.

Muß aber nicht, keine Panik. Hör mal in Ruhe bei normaler Lautstärke. Auch gerade im Vergleich rechte/linke Box, und mal bei aufgedrehten Höhen und heruntergedrehtem Baß und umgekehrt.

Kratzen und Schrappen sollte es nur dann, wenn das schon auf der CD so ist.

Generell solltest du vielleicht, wenn du gerne starken Baß hörst, über nen gesonderten Subwoofer dafür nachdenken.

Good luck.
Memory1931
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2008, 19:09
Die Frage wie laut Du aufdrehen kannst solltest Du Dir eigentlich nur selbst beantworten können.

Niemals, wirklich niemals so weit aufdrehen das es
Verzerrungen gibt.

Und wenn Du gerne sehr laut hörst, solltest Du die Anlage
dementsprechend anschaffen, und wenn Du Bass haben willst bis die Wände wackeln sollteste Dir einen großen "aktiven" Subwoofer holen.
(Ich kann Canton Ergo 650 SC empfehlen, der ballert so los,
das du Herzrytmusstörungen bekommen kannst)

Wenn ich laut höre, dann achte ich immer auf eventuell
auftretende Misstöne und Verzerrungen, ist mir aber noch
nie passiert das etwas das zeitliche gesegnet hat.

Gruß

PS: Ich belasse es bei ca. "halber" Verstärkerleistung
(halbe Kraft gem. Lautstärkeregler)
-> Höhenregler auf "Null"
-> Bassregler auf "Null"
dann kann nix passieren, wenn die einzelnen Teile
aufeinander abgestimmt sind....und Du wirst viele
Jahre Freude mit deiner Anlage haben....
Juelz19
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Jan 2008, 19:43
Gut danke für eure Hilfe!
Also beim Zimmerlautstärke hört sich alles gut an!
Auch wenns lauter gemacht wird, das kam jetzt halt nur bei dem Film den ich gesehen hab! Das mit dem Subwoofer wird wohl ersma nichts, da ich gerade ganz viel Geld für die Boxen und den Verstärker ausgegeben hab und einen Subwoofer kann man doch nur an einen Receiver anschließen, oder?


( wieviel db ist das Maximum bei dem Amp ?
Was bedeutet das?

Ich hab mir den Verstärker nachträglich gekauft!! Also ganz 18 db waren es natürlich nicht als ich das Lied gehört hab und dne Bass voll aufgedreht hab! Ich habe es mit meinem alten Verstärker gehört: ein Philips Verstärker Typ irgendwas!!
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2008, 19:50

Juelz19 schrieb:
...

( wieviel db ist das Maximum bei dem Amp ?
Was bedeutet das?
...



Juelz19 schrieb:
...Also ganz 18 db waren es natürlich nicht ...

wo / wie liest Du das ab ?

Gruß
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2008, 19:53

Juelz19 schrieb:


( wieviel db ist das Maximum bei dem Amp ?
Was bedeutet das?

Es geht um die Skalierung an Deinem Regler. Von wo bis wo geht die Beschriftung. (Evtl. Minuszeichen nicht vergessen )
Gruß
Juelz19
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Jan 2008, 20:04
Achso, hehe ich hab mich gefragt was du meinst, da ich dachte 0 dB wäre das lauteste aber es geht von -80 bis +10 dB!!
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2008, 07:55
Gut - also war es bei minus 18 db

Zumindest die älteren HK-Geräte haben in der Tonregelung eine Anhebung von 10db

Und wenn dann noch Dein Eingangssignal höher war / ist als die Standard-Daten es aussagen,
bist Du in der Tat an die Leistungsgrenze gekommen.

Aber wenn sich Alles in Ordnung anhört, ist´s wohl ohne Folgeschäden ausgegangen.

Gruß
Juelz19
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jan 2008, 12:31
Kann man das irgendwie Testen, außer das ich mir die einzeln anhöre, weil ich da keinen Fehler Hören kann!?
Ich höre außerdem die Musik mit meinem PC, kann es auch daran liegen, zum Beispiel am Verbindungskabel, oder so etwas?
Juelz19
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Jan 2008, 18:37
Kann man das eigentlich irgendwie sehen wenn die Lautsprecher kaputt sind? Oder irgendwomit hören, durch klopfen oder so etwas?
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 12. Jan 2008, 18:44


Wenn sie sich normal / gut anhören, ist´s doch i.O.

Optische / mechanische Kontrolle :

- sehen Sicken und Membrane in Ordnung aus bzw. haben sie Risse / Löcher / Dellen ?

- wenn Du Tieftöner oder Mitteltöner (ohne Musik !) mit den Fingern vorsichtig bewegst
( mit flacher Hand / Fingern hineindrücken ) - kratzt dann was oder bewegen sie sich frei ?

Gruß
Memory1931
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2008, 18:51

Juelz19 schrieb:


....und einen Subwoofer kann man doch nur an einen Receiver anschließen, oder?


NÖ!
Viele Subwoofer bieten die Möglichkeit das der Stereoton
"durchgeschliffen" wird....

Einfach Kabel (Stereo) an den Sub, und vom Sub an die Boxen....

Mein Yamaha Sub der Stereoanlage kann das und der Canton der Cinemaanlage kann´s auch.....
Juelz19
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Jan 2008, 00:28
Gut danke für eure Antworten!! Noch einmal so eine Frage

hinterher, wenn ich meinen Verstärker anlasse und keine Musik

höre, ist es dann normal das der Hochtöner rauscht? Also nicht

laut, man hört es nur wenn man es sich genau anhört?!


NÖ!
Viele Subwoofer bieten die Möglichkeit das der Stereoton
"durchgeschliffen" wird....

Einfach Kabel (Stereo) an den Sub, und vom Sub an die Boxen....

Mein Yamaha Sub der Stereoanlage kann das und der Canton der Cinemaanlage kann´s auch.....



Ähhm könntest du mir das nochmal genau erklären wie man den

Sub anschließen kann? Und mit welchen Modellen das geht??

mfg Juelz
audiophilanthrop
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2008, 00:46

Juelz19 schrieb:
Noch einmal so eine Frage

hinterher, wenn ich meinen Verstärker anlasse und keine Musik

höre, ist es dann normal das der Hochtöner rauscht? Also nicht

laut, man hört es nur wenn man es sich genau anhört?!

Ja. Wie räuschig es genau ist, hängt vom Verstärker ab, hochwertige können da sehr geringe Pegel an den Tag legen.
Juelz19
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jan 2008, 01:26
Also man hört es nur wenn man sich direkt neben dem LS

befindet, aber manchmal wenn es ganz ruhig ist, dann hört man

es auch so, allerdings nur sehr leise leise!
tiger007
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jan 2008, 01:35
Hi!
Ist normales Grundrauschen.

Aber ich verstehe nicht ganz was du mit
auf dem Basslautsprechern so weiße Rillen waren, da wo die beiden Sikes sich in der Mitte der Lautsprecher verbinden!!


meinst

Ist was verfärbt an den Membranen? Hast evtl ein pic davon?
Juelz19
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Jan 2008, 13:04
Also ich habe jetzt mal den Test


- wenn Du Tieftöner oder Mitteltöner (ohne Musik !) mit den Fingern vorsichtig bewegst
( mit flacher Hand / Fingern hineindrücken ) - kratzt dann was oder bewegen sie sich frei ?


gemacht und tatsächlich kratzen sie, allerdings erst wenn man sie etwas tiefer hineindrückt. Wenn man es ein bisschen hin und her schwingen lässt kratzen sie nicht! Sind sie dann ok oder soltlen sie gar nicht kratzen, oder habe ich womöglich mit dem zutiefen reindrücken auch noch irgendwie etwas verschlimmert!! Ich habe da immoment echt angst, da die nicht allzu billig waren, sorry wenn ich jetzt etwas übertreibe!

Und tiger, ichw eiß nicht wie man Bilder hineinstellt, also versuche ich es zu beschreiben:

Also der Basslautsprecher von den Chronos, besteht ja aus zwei Alluminium Sickes, die Kreisförmig sind. Der äußere Kreis ist mit dem inneren Verbunden! Und zwischen diesen ist bei mir ein weißer zwischenraum, der irgendwie ungleichmäßig breit ist an einigen Stellen!

mfg
armindercherusker
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2008, 13:59

Juelz19 schrieb:
...und tatsächlich kratzen sie, allerdings erst wenn man sie etwas tiefer hineindrückt....

Kann sein, daß Du am letzten Ende des Reindrückens die Membrane schief ziehst. Also ich denke : i.O.

Juelz19 schrieb:
...ein bisschen hin und her schwingen lässt kratzen sie nicht! ...
na also

Juelz19 schrieb:
...oder habe ich womöglich mit dem zutiefen reindrücken auch noch irgendwie etwas verschlimmert!! ...
ich denke : nein

Juelz19 schrieb:
......Der äußere Kreis ist mit dem inneren Verbunden! Und zwischen diesen ist bei mir ein weißer zwischenraum, der irgendwie ungleichmäßig breit ist an einigen Stellen!...
war bestimmt von Anfang an so, oder ?

Gruß
tiger007
Stammgast
#22 erstellt: 13. Jan 2008, 14:12
Also Juelz ich denke auch da ist alles in Ordnung.

Die zwei Sickes die du meinst ist wohl die Dustcap-Staubschutzkappe die da aufgeklebt ist.

Je nach Verarbeitungsqualität ist der Zwischenraum manchmal nicht gleichmässig gross,bzw sieht man etwas vom Kleber.

Glaube nicht, dass die Schwingspulen zu heiss geworden sind, denn dann wäre dir sicher schon ein unangenehmer Geruch aufgefallen.
Juelz19
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Jan 2008, 15:38
Gut, da bin ich ja erleichtert!! Danke für eure Hilfe!

Aber wie ist das denn jetzt noch mit nem Sub, welche Modelle

kann man denn jetzt an den Verstärker anschließen??
tiger007
Stammgast
#24 erstellt: 13. Jan 2008, 16:57
Du kannst sämtliche verschiedene Aktivsubwoofer nehmen.

z.B. Nubert

oder canton

da gibts viele Hersteller und Leistungsklassen.

Wichtig ist eben dass es ein Aktivsubwoofer ist. Das heisst der Subwoofer hat schon einen Verstärker integriert und es spielt keine Rolle wieviel Watt dein Harmon/Kardon Verstärker hat.

Da du einen Stereoverstärker hast sollte der Aktivsub Hochpegeleingänge haben.

Da schliesst du den Sub einfach über die Lautsprecherkabel an und gehst dann weiter zu deinen Hauptlautsprechern.

Signal durchschleifen heisst das, der Sub liest nur das Signal ab und verstärkt es sich dann selbst.
Juelz19
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Jan 2008, 18:45
Haben die Canton Subs von der As Serie denn auch

Hochpegeleingänge??


Da schliesst du den Sub einfach über die Lautsprecherkabel an und gehst dann weiter zu deinen Hauptlautsprechern.

Signal durchschleifen heisst das, der Sub liest nur das Signal ab und verstärkt es sich dann selbst.


Also muss ich meine Chronos nicht merh an den Verstärker

anschließen, sondern an den Subwoofer, oder wie muss ich das

verstehen?

mfg Juelz
Memory1931
Inventar
#26 erstellt: 13. Jan 2008, 19:08

Juelz19 schrieb:


Also muss ich meine Chronos nicht merh an den Verstärker
anschließen, sondern an den Subwoofer, oder wie muss ich das verstehen?

mfg Juelz


Jo, so ist es.

Du hast an deinem Subwoofer 8 Anschlüsse, jeweils 4 Rote und 4 Schwarze (Sieht genauso aus wie bei deinem Verstärker)
-> jeweils 2 Pärchen (rot/schwarz) für den Eingang und für den Ausgang.

Das eine Pärchen ist mit Lautsprecherkabeln zum Verstärker
und das andere Pärchen zu den Boxen anzuschließen.

"Schneide einfach deine Lautsprecherkabel einmal durch und schließe deinen "aktiven" Subwoofer dazwischen. In unmittelbarer Nähe des Verstärkers natürlich.

Hinweis:
Pass auf das du die Anschlüsse nicht verwechselst, was in so einem Fall passieren könnte weiß ich nicht, weil, is mir nie passiert.
Wenn Du gebraucht kaufst, sollte eine Anleitung dabei sein,
bei Neugeräten isse ja eh dabei.

Gruß
tiger007
Stammgast
#27 erstellt: 13. Jan 2008, 19:22
Ja, die sollten Hochpegeleingänge haben.

Es gibt nur wenige Subwoofer, die nur einen low level Cinch Eingang bieten.

Hab mal ein Bild rausgesucht, die solche Anschlüsse auf nem Nubert Sub zeigen:



An High Level Input kommen die Kabel ran die von deinem Harmon Kardon Verstärker kommen.

Und von den High-Level Outputs gehst weiter zu deinen Canton Chronos.

Quasi das Lautsprecherkabel durchtrennen und den Subwoofer dazwischenschliessen.

So einfach ist das.

Das Signal welches letztendlich wieder and en Chronos ankommt wird dadurch nicht verändert, zusätzlich verstärkt oder sonstwas.

Du regelst ganz normal mit deinem Harmon/Kardon die Lautstärke und am Subwoofer selbst stellst du ein wie dezent dieser dazuspielen soll, bzw ab welcher unteren Frequenz der Sub übernehmen soll.
Juelz19
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jan 2008, 20:43
Also braucht der Subwoofer gar keine Watt Zahl auf den

ausgängen, da diese sozusagen nur die Watt Zahl des

Verstärkers weiterleiten, oder?

Und könnte ich nicht den Subwoofer auch an die beiden anderen

Ausgänge des Verstärkers anschließen, die noch übrig sind?

Oder müssen von dem Sub undbedingt noch die beiden LS

ausgehen?

mfg
Maggi89
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Jan 2008, 23:13

Juelz19 schrieb:
Also braucht der Subwoofer gar keine Watt Zahl auf den

ausgängen, da diese sozusagen nur die Watt Zahl des

Verstärkers weiterleiten, oder?


So ist es.


Juelz19 schrieb:



Und könnte ich nicht den Subwoofer auch an die beiden anderen

Ausgänge des Verstärkers anschließen, die noch übrig sind?

Oder müssen von dem Sub undbedingt noch die beiden LS

ausgehen?

mfg



Nur wenn du die beiden LS durch den Sub laufen lässt werden die tiefen Frequenzen vom Sub übernommen und die TT in den LS brauchen nicht mehr so viel zu tun und das ist schonend für die LS (wenn ich das richtig interpretiert habe).

Gruß

Maggi


[Beitrag von Maggi89 am 14. Jan 2008, 00:25 bearbeitet]
tiger007
Stammgast
#30 erstellt: 14. Jan 2008, 00:18
Juelz ja du kannst auch die anderen Ausgänge deines Verstärkers nehmen.


Aber wenn du es so machst erhöt sich die Ohm zahl am Verstärker und das kann schädlich sein


Maggi ich glaub du meinst eine Reduzierung der Ohm durch paralellen Anschluss von weiteren passiven Lautsprechern.

Bei Anschluss eines Aktivsubs an die zweiten Ausgänge passiert aber nix mit den Ohm, der Aktivsub ist in dem Sinn ja kein Verbraucher der die Endstufe belastet.

Juelz les dir am besten noch das durch:

Der Subwoofer

Da steht alles von Anschlussmöglichkeiten..., etc. was man zum Thema Subwoofer wissen sollte
Maggi89
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Jan 2008, 00:24
Ohh ich wusste nich das es sich um nen Aktiven handelt

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Gruß

Maggi
Juelz19
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Jan 2008, 16:42
Gut danke für eure Hilfe und die Zahlreichen antworten!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist laut?
be.mobile am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  25 Beiträge
Kann 80W Verstärker Boxen (max. 100W) überlasten?
Avalon151 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  28 Beiträge
Boxen leiser machen
hangman am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  14 Beiträge
krach machen geht mit jedem verstärker...
hydro am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  6 Beiträge
So laut wie möglich ohne Strom?
Vampirchen am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  7 Beiträge
max Beschleunigung eines TMT Membranes, wie berechnen/ermitteln?
Noyan am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  5 Beiträge
Anfängerfrage: Augangsleistung Verstärker & Max. Eingangsleistung Boxen
2_of_7 am 15.09.2003  –  Letzte Antwort am 19.09.2003  –  8 Beiträge
Probleme mit zweiter Zone, wie soll ich die Boxen anschliessen?
*Timothy* am 30.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  6 Beiträge
was für einen Verstärker soll ich anschliessen?
Maroo am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
Meine Möbel machen den Bass...
Allesfresser am 10.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitglied*StefanS*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.479