Wharfedale Diamond 9.1 klingen dumpf. Warum?

+A -A
Autor
Beitrag
Gerrit79
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jul 2008, 21:41
Hallo!

ich habe mir vor kurzem die fast überall (in ihrer Preiklasse) hochgelobten Wharfedale Diamond 9.1 gekauft. Die stehen auf Regalbrettern 10 cm von der Wand entfernt (geht leider nicht anders) und hängen an einem Yamaha RXV361, der zwar ein billigteil ist und wohl auch nix für reine hifi-freunde, aber für mein Problem ist er denke ich nicht verantwortlich.

Mein Problem ist nun, das die Höhenwiedergabe extrem zurückhaltend ist. "Dumpf" auf gut deutsch gesagt. Egal welche Art von Musik, egal welcher Film, es klingt als wäre ein Vorhang zwischen mir und den Hochtonlautsprechern. Bass und Mitten klingen gut, da hab ich nichts zu meckern. Ich höre Metal, Neofolk, bischen Mittelalter etc.

Beim Musikhören muss ich die Höhen (was auch imemr der receiver darunter versteht) zwischen +6 bis +10 (max) einstellen, damit sich z.b das hi-hat vom schlagzeug überhaupt gegen den Rest durchsetzen kann und halbwegs realistisch klingt. Die Regelmöglichkeit bietet der Receiver im Mehrkanalbetrieb leider nicht, deshalb habe ich für die Frontlautsprecher zweischen Blu-Ray-Player und Receiver einen alten, einfachen Pioneer-Equalizer zwischengeschaltet und dort 15khz auf +10 und 6 khz auf +3 gestellt und siehe da: Auf einmal kommen auch im Film details zum Vorschein, die sonst komplett unterghehen würden.

Ich habe auch noch die Heco Victa 300. Die geben die Höhen etwas lauter wieder, da ist mir aber der obere Mittenbereich zu dominant, klingt irgendie nicht so natürlich.

Je nach Musik gefällt mir die warme Wiedergabe der Wharfdales (mit hochgeregelten Höhen) gut, Stimmen klingen angenehm und natürlich.

Was sagt ihr zu dem Problem? Färbt die Box den Klang mit Absicht so oder muss man in der Preisklasse damit leben? Hab ich was mit den Ohren? Im Internet habe ich ähnliche Beschreibungen ("dumpf") hauptsächlich auf englischsprachigen Seiten zu den Wharfedales gelesen, allerdings waren das nur wenige, die große mehrheit lobt die kleinen boxen in den höchsten Tönen... Kennt jemand kristallklar klingende Alternativen in der Preisklasse bis 250 Euro?

Danke im vorraus!

Gruß
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2008, 09:33
Hallo Gerrit79 !

Die Wharfedale klingen von Haus aus eher verfärbend - dumpf.

Deine Aufstellung im Regal ist einem sauberen Klang vermutlich auch nicht gerade fördernd.

Stelle sie testweise mal freier auf und winkle sie auf Deine Hörposition ein.

Gruß
Schlauberti
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jul 2008, 14:56
Hallo,
Ich denke auch, dass dein Problem an der falschen Aufstellung liegt. Stell die Wharfedales etwas räumiger auf Lautsprecherständer und du wirst den Unterschied merken.
Gruß Schlauberti
Florian_2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Jul 2008, 06:57
schau dir mal die Revo 4 von Visonic an die haben nen super Hochtöner
UNd sind nen auslaufmodell dadurch gibts die recht günstig!
MfG Flo
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 20. Jul 2008, 07:02
Du brauchst Lautsprecher, die sich mit deinen widrigen Aufstellungen zufrieden geben. Das hat so direkt mit den Höhen nichts zu tun. So bieten sich da z.B die KEF iq3 an, aber das sprengt wahrscheinlich wieder dein Budget.

Hier
Gerrit79
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Jul 2008, 16:39
Hallo!

danke für die infos! Ich habe die Wharfdale Diamond 9.1 und die Heco Victa 300 mal frei im Raum aufgestellt. So hat sich die Situation zwar etwas gebessert, das Grundproblem bleibt aber. Auch aufgefallen ist mir dabei, das die Hecos irgendwie eine erheblich bessere räumliche Wirkung haben, die Musik löst sich eher von den Lautsprechern wenn ich das mal so beschreiben kann, keine Ahnung woran das liegt. Mein Grundproblem ist weiterhin:

Die Hecos klingen so um 2-8 khz(schätze ich mal, kann ansonsten schlecht beschreiben was ich meine) zu laut, und deshalb oft unangenehm und aggressiv.

Die Wharfedales klingen bei den Höhen zu leise und unterschlagen auch den Berich stark, den die Hecos überbetonen.

Ich werde die Wharfedales also wahrscheinlich nicht nehmen (auch wenn sie schön aussehen und recht gut verarbeitet sind) und mich bei dem Händler mal nach alternativen umsehen. Die KEF iQ3 dürfte er auch dahaben, wenn die erheblich besser klingt wär das auch eine alternative, auch wenn ich soviel eigentlich nicht ausgeben wollte. Ein Bekannter meinte mal als ich mich über die Victa 300 beschwert habe sinngemäß: Für 70,- euro kriegt man ja nichtmal ne ordentliche Frequenzweiche. Wie soll da ne Box für den Preis gut klingen...Also suche ich weiter, wie sagt man so schön...wer billig kauft, kauft zweimal...
Gerrit79
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Jul 2008, 19:59
Hallo!

Das Problem hat sich erledigt
Ich habe die Wharfedales wieder eingepackt und beim Hifi-Laden angerufen. Als deutlich bessere und etwas teurere Alternative wurde mir die iQ3 empfohlen, die ich mir da mit 2 eigenen CDs angehört und für 379,- gekauft habe!

Endlich habe ich eine Box die kristallklar und sauber klingt und nicht die üblen Verfärbungen wie die Heco Victa 300 oder die Wharfedale Diamond 9.1 besitzt. Und edel aussehen tun sie auch noch !
Barnie1
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jul 2008, 21:34
Hatte auch mal ein komplettes Diamond Set hier und habe sie komplett wieder zurückgeschickt wegen den dumpfen Höhen...

Glückwunsch zu deinen neuen LS!
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 22. Jul 2008, 09:35
ebenso Glückwunsch !

Ende gut - Alles gut
Jaco61
Neuling
#10 erstellt: 26. Sep 2017, 08:14
Die Diamond 9.1 klingen alles andere als "dumpf". Wenn dem so sein sollte liegts an Aufstellung und ev. den Zuspielern.
Hatte ebenfalls KEF iQ3 (auch iQ7) die sich nicht klanglich absetzen konnten.
Die 9.1 ist ein absolutes Schnäppchen und spielt locker in der 1000 € Klasse mit.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2017, 09:09
Vllt hast du ja ein modifiziertes Modell...
Jaco61
Neuling
#12 erstellt: 26. Sep 2017, 09:17
.. nö
Standardversion, habe weil sie so gut sind sogar 2 Paar in verschiedenen Anlagen in Betrieb.

Als Test hab ich sie an der Hauptanlage betrieben, die auch entsprechendes Potential hat.
Fazit: Sensationelle Mitten, hoch auflösend, sehr gute Raumabbildung, keine Spur von dumpf o.ä.
Jaco61
Neuling
#13 erstellt: 26. Sep 2017, 09:41
... die Diamonds mögen es möglicherweise besonders wenn man sie hart ankoppelt. Ich habe je 3 Spikes an die Unterseite geklebt und sie auf einen schweren Klinkerziegel gestellt. Die Kabelbrücken wurden entfernt und biwired mit Kimber 4 VS. Anders habe ich sie nicht gehört, vlt. werden so die erlebten Mankos vermieden.
Wenn ich nicht zu faul wäre könnte ich ja noch einen Vergleichsbericht mit Audiophysic Yara, Sonics Arkadia, Acoustic Energy Aesprit 300 und 309 , KEf iQ3 und Q7, Monitor Audio s8, diverse Hecos, Cantons, Nuberts liefern.
Die Diamonds spielen, noch dazu in Anbetracht des aktuell aberwitzigen Preises mit 8 - 10 fach teureren Boxen in manchen Bereichen auf Augenhöhe mit und schlagen sich in Summe dabei m.E. prächtig.


[Beitrag von Jaco61 am 26. Sep 2017, 10:10 bearbeitet]
ATC
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2017, 12:22
Nun,

wenn ich die 9.1 mit ner Sonics Arkadia vergleiche,
dann ist das in etwa so als wenn ich nen Trabbi mit nem Ferrari vergleiche...

Die Arkadia ne Riesenbühne, Details ohne Ende, deutlich mehr Bassvolumen, Antrittslos schnell...das war der Ferrari

Wüsste jetzt nicht wo die 9.1 da auch nur im Ansatz mithalten sollte
Jaco61
Neuling
#15 erstellt: 26. Sep 2017, 12:57
..der Vergleich mit dem Trabi hinkt schon gewaltig hast Du die Diamonds schon mal gehört? Klar dass die Arkadia mehr Bass liefert, das Gehäuse ist ja mindestens 5 mal so groß oder größer. Die Membranfläche der Sonics wohl locker ums doppelte. Wenn sie ein Ferrari sein soll dann stufe ich die 9.1 im Vergleich zumindest als Mazda mx5 ein
JULOR
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2017, 11:20

Jaco61 (Beitrag #13) schrieb:
Die Kabelbrücken wurden entfernt und biwired mit Kimber 4 VS.

Ob's das jetzt raushaut?


Die Diamonds spielen, noch dazu in Anbetracht des aktuell aberwitzigen Preises mit 8 - 10 fach teureren Boxen in manchen Bereichen auf Augenhöhe mit

Man kann die Diamond 9.1 natürlich mögen und dann spielen sie auch subjektiv besser als teurere LS, die einem vom Klang nicht zusagen. Aber übertreibst du da nicht etwas? Ich finde z.B. schon die 10.1 besser.


[Beitrag von JULOR am 27. Sep 2017, 11:21 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 27. Sep 2017, 11:23
Vllt spielt die 10.1 ja schon schon in der 10k€ Liga...
Jaco61
Neuling
#18 erstellt: 27. Sep 2017, 17:38
... klar! Subjektiv ist die Lautsprechergeschichte allemal.

Die Kabelbrücken mal wegzulassen bringt u.a. doch schon was, wohl nicht die Welt ...logo

Die Warfis 9.1 als "dumpf" zu empfinden kann ich um beim Thema zu bleiben ganz und gar nicht nachvollziehen. Worans liegt ..keine Ahnung.
Ich wollte nur ein paar günstige Boxen für ein kleines Stereoset beim TV, drum kamen Sie ins Haus. Beim Testlauf über meine gute Anlage war ich hin und weg wie (natürlich subjektiv) gut sie sind.(frei aufgestellt und hart angekoppelt usw.). Freilich fehlt an den Frequenzenden diverses. Es ist aber genug an Spielfreude vorhanden, dass die 9.1er wohl doch das Zeug haben damit schon vernünftig Musik hören zu können.

Subjektiv versteht sich... Der Raumeinfluss ist nebenbei noch viel höher als ich jemals angenommen habe. Manche Lautsprecher vertragen z.B. keine Dachschrägen... Audiopysic Yara war im im Dachboden nahezu fürchterlich verschwommen im Bass und verhangen, dagegen im Wohnzimmer darunter sensationell konturiert v.a. in den unteren Lagen. Im DG spielte die Arkadia mit deutlich besserer Mittenpräsenz als im Stock darunter, wo sie auf Dauer irgendwie langweilig wurde.

Hm, sehr schwer da verbindliche Urteile abzugeben. Am meisten Spass bereitet mir nach wie vor die Acoustic Energy 309, die zwar nach oben hin weit nicht so klar auffächert wie z.B. eine Arkadia aber dafür ein herrlich stimmiges Klangspektrum liefert. Ok jetzt bin ich schon vom Thema weg
Dirk.S.
Stammgast
#19 erstellt: 27. Sep 2017, 17:53
Tja, hab grad das Rücksendeetikett für meine Wharfedale Diamond 220 ausgedruckt.
Hingen an meinem Yamaha 681 inkl. Mivoc Hype 10 und klangen grausig gegenüber meinen alten ASW-Inkognito.
Hab mich mal auf die guten Bewertungen verlassen und die Teile für unter 190 Eier (neu) erstanden.
Verbuche sie mal unter krassen Fehlkauf und werde künftig vorher wieder selber probe hören.
In was für einer Liga die Diamond 9.1 spielen sollen, bleibt mir indes rätselhaft.
Zum Vergleich mit meinen ASW, eher so Richtung "Jugend forscht".
Gruß Dirk
ZeeeM
Inventar
#20 erstellt: 27. Sep 2017, 18:18
Îch habe auch noch ein paar 9.1 die im Keller eingemotten sind.
Wurde mal gehypt, sind für die Preis ganz ok, aber das war es dann auch.
Jaco61
Neuling
#21 erstellt: 27. Sep 2017, 18:42
... krass echt ...schaut mir nach schlimmer Serienstreuung aus oder gabs da gar ein stilles update? Meine sind jedenfalls seit Ende 2016 in Betrieb (TV und Küche;). Mag die 9.1 er nicht um die Bohne wieder hergeben...


[Beitrag von Jaco61 am 27. Sep 2017, 18:42 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#22 erstellt: 27. Sep 2017, 18:51
Mein sind von Ende 2006.
Dirk.S.
Stammgast
#23 erstellt: 27. Sep 2017, 19:20
Geschmäcker sind halt verschieden und ich bin selbst schuld, da vorab nicht gehört.
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 27. Sep 2017, 20:29
@Dirk.S.: Bestell dir mal ein Pärchen Q-Acoustics 2020i auf Amazon für 125€/Paar. Sind bestimmt falsch drin und laufen bei mir seit heute mittag hier bei mir und klingen echt genial mit jeder Art von Musik. Detailreich, basstark, unglaublich gute Stimmwiedergabe und top verarbeitet. Höhen sind auch sehr klar aber nie nervig. Würde die auf einer Stufe mit den 3020 sehen, die ich seit 1 Woche in der Wohnung meiner Lebensgefährtin laufen habe. Die Tests unten kann ich da echt voll bestätigen.

https://www.amazon.d...aphite/dp/B006GC7EXW

https://www.hifitest...acoustics-2020i_5746

https://www.whathifi.com/q-acoustics/2020i/review

PS: Hatte selbst mal kurz die Diamond 10.3 aus Neugierde (UK-Import als Schnäppchen)) und fand die auch zu dumpf. Sowohl in einem 12m² Raum der gut gedämmt ist als auch in einem eher hellhörigen Wohnzimmer. Habe auch selbst schon die 10.1 probegehört und auch die fand ich etwas zu dumpf, von daher habe ich auch so meine Zweifel dass die 9.1 da so der Überflieger sein sollen.
Dirk.S.
Stammgast
#25 erstellt: 28. Sep 2017, 04:30
@Ingo, danke für den Tip. Werde am WE mal rumhören in Köln.
Momentan, aus optischer Sicht, sind die Canton Ventos interessant für mich.
Mal schauen, vielleicht ist das ja was für mich.
Gruß Dirk
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 28. Sep 2017, 05:32
Das erste mal hatte ich die 9.1 bei einem Kumpel gehört, ziemlich kleiner Raum, an der Wand montiert und auf den Hörplatz ausgerichtet. Schlecht war das nicht unbedingt, aber sie dickt um die 100Hz ordentlich auf und das macht es dumpf. Mitten/Höhen sind schon sehr ordentlich.
Interessant wäre es, wie sich sie mit einer entsprechenden Raumkorrektur machen.
ATC
Inventar
#27 erstellt: 28. Sep 2017, 05:45
Schwierig zu bewerten wenn man die Umstände der Messungen nicht kennt
https://www.stereophile.com/images/archivesart/WharfW91fig4.jpg
Der mächtige Oberbassbuckel wie von ZeeM beschrieben, ganz oben steiler Abfall...

Zum Vergleich die 10.1
https://www.google.d...imgrc=ni-TtIc_dxD8tM:

und die Q Acoustics 2020 ist da nicht sooo viel anders...
https://www.google.d...imgrc=nUFjGEycE6egYM:

eine Dali Zensor 1 oder Quadral Platinum Kompakte wird hier deutlich "klarer" klingen,
auch eine MB Quart Alexxa undeine Sonics Argenta erst recht....
JULOR
Inventar
#28 erstellt: 28. Sep 2017, 06:15
Gerade die Dali Zensor oder auch Canton GLE sind ja in diesem Preisbereich sehr beliebt. Wenn man diese eher höhenbetonten LS als Maßstab nimmt, klingen die Diamond 9er natürlich dumpf. Zumal beide auch keine Oberbassbetonung haben. Dadurch klingen sie nochmal etwas schlanker.
Aber auch die Diamond haben ihre Freunde. Vor allem wohl die 10er-Reihe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond Durchgefallen!
matze3004 am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  7 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 Händler Berlin
songido am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 wo aufstellen
nashman89 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
Wandhalter für Wharfedale Diamond 9.1
VomDTH am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  4 Beiträge
Benötige Kaufberatung: Wharfedale Diamond 9.1?
baby_face am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1, Klipsch RB-25 oder?
alphatec am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  4 Beiträge
kef iq1 ODER Wharfedale DIAMOND 9.1 ?
chrisspeedy am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  6 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 oder Nubox 311?
vetdi am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  9 Beiträge
Diamond 9.1 vs 70th Anniversary
Phln909 am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  2 Beiträge
Wharfedale 9.1 v. Wharfedale 70 anniversary
pitschi24 am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedKoeni75
  • Gesamtzahl an Themen1.386.518
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.543

Hersteller in diesem Thread Widget schließen