Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschied KEF IQ3/5/7 zu KEF IQ3/5/7 mit Zusatz SE und zu den neuen IQ30/50/70

+A -A
Autor
Beitrag
ruedih
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2008, 07:38
Liebe Gemeinde,

wer kann mich da mal aufklären. Bei soviel Produktvielfalt kann man ja leicht den Überblick verlieren. Was ist anders/besser an den SE-Modellen gegenüber der Serie ohne SE und gegenüber der neuen mit 2-stelliger Typenbezeichnung nach dem IQ?
Habe irgendwo gelesen bzw. gesagt bekommen man soll ja nicht die Serie ohne SE nehmen, da die recht bescheiden wäre. Wie sieht es denn mit der ganz neuen Serie aus, ist das jetzt die SE oder wieder der Nachfolger oder wieder etwas ganz anderes?
Habe mal die Berichte im Stammtisch-Forum von Volker "klingtgut" Dahmen über die neue Serie gelesen. Scheinen ja tolle LS zu sein, bin sehr interessiert.

Danke mal

Rüdiger
Spreeaudio
Stammgast
#2 erstellt: 25. Sep 2008, 09:33
Hallo ruedih,
zur KEF habe ich was in einem anderen Forum gefunden:
http://www.hobby-hei...ile=viewtopic&t=3170


In der englischen What HiFi wurden die neuen KEF IQ50 bereits getestet. Leider ist der Test nicht so gut ausgefallen wie erwartet...

Wenn du mir eine PM mit deiner email schickst, kann ich dir den Test mal zuschicken.

Gruß aus Berlin
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 25. Sep 2008, 09:42 bearbeitet]
ruedih
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Sep 2008, 09:40
PM hast du.

Habe dort auch schon geschaut, da ich gelesen habe, dass es ziemlich viel Aufregung um diesen Test gab. Konnte aber den tatsächlichen Test nicht finden. Komisch. Habe nur den Test der IQ5SE gesehen und der wa ja ziemlich gut. Was ich bisher gelesen habe lässt mich zur IQ70 tendieren, zumindest mal anhören wollte ich die 70er. Hast du die schon gehört und kannst was dazu sagen?

Komisch eigentlich wg. dem schlechten Test der 50er. Bei Volker Dahmen im Stammtisch-Forum waren gerade bei der 30er und 50er alle vollauf begeistert.

Gruss

Rüdiger


[Beitrag von ruedih am 25. Sep 2008, 09:41 bearbeitet]
Spreeaudio
Stammgast
#4 erstellt: 25. Sep 2008, 09:47
Also in dem What-Hifi-Test (Nov2008) der KEF iQ50 wurde die ziemlich zerrissen. Würde mich nicht wundern wenn KEF die schnell vom Markt nimmt und ein Nachfolgemodell mit irgendeinem Kürzel wie "SE" oder ähnlichem nachschiebt, um von dem Negativimage wegzukommen.
Im Vergleich wurden die Mordaunt-Short Mezzo2 und die Monitor Audio RS6 als die besseren Alternativen erwähnt...

Gruß aus Berlin
ruedih
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Sep 2008, 09:53
Du meinst sicherlich das Heft und nicht die Online-Version von What Hifi, oder? Lass mir mal bitte den Test per mail zukommen.

Danke

Rüdiger
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Sep 2008, 10:50
Neue Form von "Kundenberatung"?
Kategorie "was ich nicht führe, ist eh nur Schrott", sowas kannte ich bislang nur aus dem Media Markt...
Johnny__Footballhero
Stammgast
#9 erstellt: 25. Sep 2008, 11:24
Hallo,

also die SE Modelle hatten eigentlich nicht mehr den KEF-Typischen Klangcharakter sondern waren auf Massengeschmack getrimmt und haben somit
ihre Einzelstellung verloren.

Bei der neuen iQ-Serie ist es so, das es zwei Abstimmungen gibt. Die iQ30 und die iQ70 haben einen Bassbuckel drin bei 100Hz, dadurch klingen sie kräftiger, bzw. modern, poppiger.
die iQ50 und die iQ90 klingen etwas schlanker, neutraler, eher in Richtung alte iQ-Serie, aber präziser und die Stimmwiedergabe ist natürlicher geworden.

Wer auf eine natürliche Wiedergabe steht, für den kann eine Monitor Audio RS6
keine alternative gegenüber einer KEF iQx0 sein da die MA ein reiner Effekthascher ist und in Punkt homogenität und neutralität doch deutlich das nachsehen hat.

Ich werde meine KEF iQ3 gegen eine iQ30 tauschen.
taubeOhren
Inventar
#12 erstellt: 25. Sep 2008, 12:16
Hi ...



Also in dem What-Hifi-Test (Nov2008) der KEF iQ50 wurde die ziemlich zerrissen. Würde mich nicht wundern wenn KEF die schnell vom Markt nimmt und ein Nachfolgemodell mit irgendeinem Kürzel wie "SE" oder ähnlichem nachschiebt, um von dem Negativimage wegzukommen.
Im Vergleich wurden die Mordaunt-Short Mezzo2 und die Monitor Audio RS6 als die besseren Alternativen erwähnt...


ich finde, wenn sich ein "Gewerblicher" schon zum Konkurenzprodukt meldet und Vermutungen anstellt, die jeglicher Grundlage entbehren, dann sollte er die besagten LS, hier IQ50 wenigstens gehört haben und sich nicht auf Test´s/Zeitschriften verlassen ...


Zweitens sind meiner Meinung nach Höreindrücke immer subjektiv ... sicher haben auch die SE-Modelle dem Einen oder Anderen gefallen ...

Ich habe die neue IQ-Serie (30,50,70,90) gehört und auch die alte IQ, Q und SE ....

Ich kann den Threadersteller verstehen, das er Durcheinader kommt, aber pauschal kann ich Dir jetzt zu gar keinem LS raten. Da spielen viele Faktoren eine Rolle - Raum, Hörgewohnheiten, Pegel, Geldbeutel .... wenn es Dir was hilft, für kleinere Räume ist die IQ50 sicherlich ein LS, der viel für´s Geld bietet - aber auch das ist nur meine Meinung ... ich persönlich würde eine IQ70 z.B. einer RS6 immer vorziehen ... siehste ruedih - jetzt biste auch nicht schlauer, was kann einer mit taubenOhren Dir schon erzählen - Fazit - selber hören!!!!!

freundschaftliche Grüße
taubeOhren
Spreeaudio
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2008, 12:44

taubeOhren schrieb:

ich finde, wenn sich ein "Gewerblicher" schon zum Konkurenzprodukt meldet und Vermutungen anstellt, die jeglicher Grundlage entbehren, dann sollte er die besagten LS, hier IQ50 wenigstens gehört haben und sich nicht auf Test´s/Zeitschriften verlassen ...


Habe dem Themenersteller lediglich Informationen aus der Zeitschrift zugänglich gemacht. Ansonsten habe ich schon immer gesagt "selber hören", denn jeder hört und empfindet anders.


... ich persönlich würde eine IQ70 z.B. einer RS6 immer vorziehen ... siehste ruedih - jetzt biste auch nicht schlauer, was kann einer mit taubenOhren Dir schon erzählen - Fazit - selber hören!!!!!


mein Reden - selber hören

Gruß aus Berlin
Spreeaudio
Stammgast
#14 erstellt: 25. Sep 2008, 12:52

1210-Fan schrieb:
Neue Form von "Kundenberatung"?
Kategorie "was ich nicht führe, ist eh nur Schrott", sowas kannte ich bislang nur aus dem Media Markt... ;)


Meinst du jetzt die Werbung hier im Forum des Dunstkreises um Volker Dahmen für Best-of-british-Hifi?
siehe Mitglieder hier

Kann ja verstehen, wenn er Monitor Audio momentan nicht mehr führt, daß er nun einen anderen Favoriten KEF ins Feld führt.

War ja auch kein Schlechtmachen, sondern nur eine Beobachtung, weil KEF nun zum vierten Mal eine "neue" Serie herausbringt die eigentlich nicht wirklich neu ist sondern nur einen neuen Anstrich und neue Kürzel bekam. Zudem standen der TE und ich schon länger in Verbindung, daher dachte ich Ihm die Information nicht vorzuenthalten.

Allen Tests zum Trotz hilft nur selber probehören beim Fachhändler.

Ansonsten viele Grüße an Volker aus Berlin


[Beitrag von Spreeaudio am 25. Sep 2008, 13:06 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 25. Sep 2008, 13:06

Spreeaudio schrieb:
War ja auch kein Schlechtmachen, sondern nur eine Beobachtung, weil KEF nun zum vierten Mal eine "neue" Serie herausbringt die eigentlich nicht wirklich neu ist sondern nur einen neuen Anstrich und neue Kürzel bekam.



taubeOhren schrieb:

ich finde, wenn sich ein "Gewerblicher" schon zum Konkurenzprodukt meldet und Vermutungen anstellt, die jeglicher Grundlage entbehren, dann sollte er die besagten LS, hier IQ50 wenigstens gehört haben und sich nicht auf Test´s/Zeitschriften verlassen ...
Johnny__Footballhero
Stammgast
#16 erstellt: 25. Sep 2008, 13:06
Wobei das nicht ganz richtig ist, das Gehäuse ist geringfügig modifiziert worden, Chassis und Frequenzweiche ist neu.

Während bei der SE nur die Frequenzweiche etwas modifiziert wurde. Außerdem gab es keine komplette SE-Serie, sondern waren wenn ich mich recht erinnere nur 2 Modelle mit SE- Kennzeichnung.
Das Thema SE kann man meiner Meinung nach völlig vernachlässigen.
taubeOhren
Inventar
#17 erstellt: 25. Sep 2008, 13:06
Hi ...



Habe dem Themenersteller lediglich Informationen aus der Zeitschrift zugänglich gemacht.


ja klar, fraglich bleibt nur, ob Du auch eine "Lobhudelei" für die Konkurrenz ala DVDArea so selbstlos zur Verfügung gestellt hättest? ...


Aber egal, der Threadersteller muss sich jetzt eh sammeln und sich zu einem Hörtest durchringen. Wobei die alte IQ ja eh nur noch in Restbeständen verfügbar ist ....


taubeOhren


[Beitrag von taubeOhren am 25. Sep 2008, 13:24 bearbeitet]
ruedih
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Sep 2008, 13:13
Leute bitte nicht streiten.

Ich weiss jetzt was ich wissen wollte. Werde mir die KEF´s auf jeden Fall bei Volker mal anhören. An Uwe vielen Dank für die Info, Dank auch an die Anderen, welche sich zu Wort gemeldet haben. Letztendlich kann der Uwe ja auch nichts dafür, dass die WhatHifi-Leute die neue KEF-Serie ich sage mal nur Durchschnitt aber die RS6 z.B. superklasse finden. Auch die RS6 werde ich versuchen zu hören, schade dass Volker keine MA mehr hat.
Ich wohne zwar in meiner neuen Wohnung, aber die Raumakustik kenne ich noch nicht so richtig. Vielleicht sit auch etwas ganz anders der Bringer, mal sehen.

Liebe Grüsse

ruedih
taubeOhren
Inventar
#19 erstellt: 25. Sep 2008, 13:26
Hi ...



Leute bitte nicht streiten.



... wir tauschen doch nur unsere unterschiedlichen Ansichten aus ...



viel Spaß beim Probe hören der Kef und MA ...


Gruß
taubeOhren
Prince_Yammie
Stammgast
#20 erstellt: 13. Dez 2008, 04:45

Johnny__Footballhero schrieb:
Wobei das nicht ganz richtig ist, das Gehäuse ist geringfügig modifiziert worden, Chassis und Frequenzweiche ist neu.

Während bei der SE nur die Frequenzweiche etwas modifiziert wurde. Außerdem gab es keine komplette SE-Serie, sondern waren wenn ich mich recht erinnere nur 2 Modelle mit SE- Kennzeichnung.
Das Thema SE kann man meiner Meinung nach völlig vernachlässigen.


So seh ich das auch- Als neuer Besitzer einer iQ7se kann ich bei dem frisch föhlichen und feinzeichnendem Klang keine Anbiederung an den Massengeschmack entdecken. Meine Vermutung geht in eine andere Richtung. Die se ist wohl noch etwas mehr auf Surround Modus + Zusammenspiel mit anderen iQ's getrimmt. sprich die Stimmen und Instrumente werden sehr plastisch aber auf einer geringen räumlichen Tiefe gestaffelt abgebildet, was aber mit Bi-wiring / Bi-amping sicher korrigert werden kannn und auch so nicht wirklich schlimmm ist. Der Wirkungsgrad ist sehr gut.
Da wurde ja schon so viel Schrott zu gelabert - von wegen dass die 7se nur ne 2 einhalb Wege Box wäre gegenüber ner echten 3 Wege iQ7. Schwachsinn. Auch hier werkeln 2 Chassis und ein Horn auf dem Bass . Also rein von der Optik und Bestückung besteht zwische 7se und 7 kein Unterschied...
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Dez 2008, 07:40
Ein HORN in der iQ7SE?!?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF iQ3 "schlägt an"
Volc0m am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  6 Beiträge
KEF IQ3 vs. KEF IQ50 - Klangunterschiede
*ToXiC!* am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  4 Beiträge
unterschiede zwischen kef iq3 und q1
noels am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  2 Beiträge
KEF iq3 klingen schwammig
Ceras am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  17 Beiträge
Hilfe KEF Q1 vs. KEF IQ3!
J.Star am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  3 Beiträge
Kef IQ 7 SE und Kef C 7
DerTaube am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  18 Beiträge
kef iq3 einspielen
riomare am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  3 Beiträge
Konzeptdiskussion: KEF IQ3
Magnuson am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  147 Beiträge
Ruark Epilogue II vs. KEF Q3 bzw. iQ3
hermanitohermano am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  7 Beiträge
Übergangsfrequenz für KEF IQ3 und IQ6c
Insomnia7 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedPeppi_65
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.962