Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärke zu hoch für Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Quauteputzli
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2009, 17:41
Hallo zusammen!!
also ich habe mir für die ps 3 gerade die Resident Evil 5 Demo runtergeladen und jeder der Resi spielt weiß, dass direkt nach dem Startbildschirm eine richtig tiefe Stimme kommt und dir dann "Resident Evil five" entgegenbrüllt. Naja ich hab mir mal gedacht da drehst du ein "bissl" lauter und hab so auf 65 % der Lautstärke gedreht. Also drück ich auf Start und ich hab echt gedacht meine Ohren fliegen mir raus.
Ich hab einen Yamaha RX V 3800 und zwei Canton Chrono 509 als Front und die 507er als Rear.
Aber nun meine eigentliche Frage: Können die LS bei zu hoher Lautstärke kaputt gehen oder beschädigt werden. Die Musikbelastbarkeit der 509er liegt bei 340 Watt und die der 507er bei 170 und die maximale Ausgangsleistung des Yammi ist ja eigentlich 200 Watt folglich dürfte bei einer Lautstärke von 65% ja eigeentlich nix passieren oder?
Wie würde sich denn eine Beschödigung der LS bemerkbar machen?
Danke für eure Antworten!! mfg
PS: Spott für meine Dummheit ist biite zu unterlassen
Florian320
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Feb 2009, 19:15
Hallo!

Wenn du zu laut drehst, hörst du das. Die Lautsprecher klirren hörbar, schlagen an, schnarren, wie man es nennen möchte.
Wenn nichts verzerrt hat, ist wohl auch nichts kaputt gegangen.
Solange sich jetzt alles noch so anhört wie vorher, würde ich mir keine Gedanken machen.
Quauteputzli
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Feb 2009, 22:17
Erstmal danke für die Antwort!
Ich hab mich jetzt mal ein bissl schlau gemacht und gelesen, dass bei im Vergleich zum LS hoher Verstärkerleistung und gleichzeitig hoher Lautstärke zunächsteinmal der Tieftöner dran glauben muss. Schaden hohe Lautstärken dem Hochtöner nicht gleichermaßen?
mfg
boyke
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2009, 22:20
wenn der verstärker mit clipping anfängt, weil er an seiner grenze spielt, dann nützt es nichts, wenn die lautsprecher wesentlich höher belastet werden können.

da werden gern hochtöner gekillt!

na, gib´es zu, haben deine cantons dran glauben müssen ?


PS: erst start drücken und dann lautstärke langsam erhöhen....


[Beitrag von boyke am 08. Feb 2009, 22:22 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2009, 00:50

Quauteputzli schrieb:
...folglich dürfte bei einer Lautstärke von 65% ja eigeentlich nix passieren oder? :?


Hi,
...eine weit verbreitete Fehl-Annahme.
Die Volume-Einstellung sagt zunächst nichts aus.
Wieviel raus kommt hängt ja auch davon ab wieviel rein kommt (Ausgangsspannung der Quelle, "Lautheit"/Aussteuerung der Software).
Entspricht also eher dem Getriebe beim Auto, nicht dem Tacho oder Drehzahlmesser .

Leider sind nur noch im Profibereich Leistungs- bzw. Clip-Anzeigen üblich.
Warum man den Kunden heutzutage über den Ausgangspegel im Unklaren lässt , frage ich mich schon lang.
Wer weis was?

---------------------
Zum LS-Overload durch Über-Temperatur:
Hochtöner-Schwingspulen haben Zeit-Konstanten im Schnitt von 1 - 2 Sekunden,
Bei Tieftönern sinds 5 - 20 Sekunden, je nach Größe,
Subs auch noch mehr.
Ob Schäden auftreten, hängt also oft davon ab ob man schnell genug reagiert hat .

Mechanische Überlastung, also Anschlagen wg. zu großer Amplitude, kann im ungünstigen Fall auch schon kurz-zeitigst den LS dauerhaft schädigen,
z.B. extreme Tiefbass-Signale, aus Versehen viel zu laut eingestellt ,
je nach Hersteller sind auch Hoch- und Mitteltöner betroffen (zu einfache Filter, zu tiefe Übernahmefrequenzen).

Wie Deine Cantons mit solchen Dingen klarkommen, sprich welche Reserven die haben, kann ich nicht beurteilen.
Wie klingts denn jetzt?


Gruß,
Michael
Quauteputzli
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Feb 2009, 07:19
Morgen erstmal!
Eigentlich klingen sie genauuso wie vorher. Bin mir nur ein wenig unsicher ob sie bei der "Aktion" Schaden davongetragen haben. Wie würde sich denn eine Beschädigung in Hoch bzw Tieftönern bemerkbar machen?

@ boyke

böser Tipp das mit dem Aufdrehen nach dem Start

mfg


[Beitrag von Quauteputzli am 09. Feb 2009, 07:22 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2009, 07:25
Hi,

das würdest Du zB am stummen Hochtöner bzw am schabenden Bass hören.

Gruß
Rainer
boyke
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2009, 07:27

Quauteputzli schrieb:


@ boyke

böser Tipp das mit dem Aufdrehen nach dem Start

mfg




was ist daran böse?
Quauteputzli
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Feb 2009, 08:17
@ boyke

ich weiß ja nicht woher du kommst aber zumindest bei mir hier ist "böse" ein Synonym für "gut"

@ ton-feile

also bei mir ist weder der Hochtöner stumm noch schabt der Bass. Also bin ich anscheinend noch mal mit nem blauen Auge davon !?!?
boyke
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2009, 08:21

Quauteputzli schrieb:
@ boyke

ich weiß ja nicht woher du kommst aber zumindest bei mir hier ist "böse" ein Synonym für "gut"





komme fast aus dänemark!!
Quauteputzli
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Feb 2009, 08:33
Das erklärt ja dann wohl alles
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für geringe Lautstärke ?
Pappnase am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 14.10.2003  –  10 Beiträge
Boxen, Belastbarkeit, Lautstärke???
Gunnar1 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  6 Beiträge
unterschiedliche Lautstärke Boxen + Outdoor
classen am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  13 Beiträge
Dumme Frage (Boxen kaputt Wattleistung zu hoch) ?
Tom2k am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  20 Beiträge
Canton Chrono 509 Impedanz zu hoch
palmrunner am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  4 Beiträge
Wie hoch sollte die Nennbelastbarkeit meiner Boxen sein?
wantan am 09.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  43 Beiträge
Schreien der Hochtöner bei Raveland Boxen bei höherer Lautstärke
Giesi2 am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  6 Beiträge
boxen für unterwegs
ega am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  3 Beiträge
Separate Boxen für TV.
A.W.O.L am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  7 Beiträge
Dicke der Boxenkabel und Lautstärke???
Gunnar1 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.209