Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Cabasse Minorca / MC 40

+A -A
Autor
Beitrag
expatriate
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Mrz 2009, 18:51
Hallo,

hat jemand diese Lautsprecher? Wie sind sie? Seid ihr zufrieden damit? Welchen Ständer habt ihr? Wie habt ihr die Lautsprecher an den Ständer befestigt?

Diese waren ja in der letzten Audio 04/2009 als sehr gut eingestuft und sehr Preiswert für ihren Klang.
Fabi49
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2009, 03:49

expatriate schrieb:
Hallo,

hat jemand diese Lautsprecher? Wie sind sie? Seid ihr zufrieden damit? Welchen Ständer habt ihr? Wie habt ihr die Lautsprecher an den Ständer befestigt?

Diese waren ja in der letzten Audio 04/2009 als sehr gut eingestuft und sehr Preiswert für ihren Klang.


Mich würde ein erfahrungsbericht auch mal interessieren...

Die Mc 40 Serie finde ich sehr interessant.
Sollte ich meinen Celans nicht mehr treu bleiben,
dann ist diese Serie dran Schuld

Gruß
expatriate
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Mai 2009, 13:03
Mangels vernünftigen Boxenständern und mangels Möglichkeiten, die mal zu hören, habe ich mich für Canton Ventos 870 DC entschieden. Die sind mit als Boxen fast genauso teuer wie die Cabasse inkl. Ständer.
Fabi49
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mai 2009, 14:06

expatriate schrieb:
Mangels vernünftigen Boxenständern und mangels Möglichkeiten, die mal zu hören, habe ich mich für Canton Ventos 870 DC entschieden. Die sind mit als Boxen fast genauso teuer wie die Cabasse inkl. Ständer.


Hast du denn jetzt schon Ventos gekauft? Oder erstmal nur entschieden zu kaufen?

Du könntest dir doch einfach beide bestellen und das Boxenpaar,was dir klanglich nicht so gefällt schickst du zurück
expatriate
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Mai 2009, 14:12
Ich wohne in der Schweiz - und daher ist es mit dem zurückschicken nicht so ;-) Ausserdem hab ich mir schon meine Boxen in Deutschland gekauft und stehen schon zu Hause.
Fabi49
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mai 2009, 14:22

expatriate schrieb:
Ich wohne in der Schweiz - und daher ist es mit dem zurückschicken nicht so ;-) Ausserdem hab ich mir schon meine Boxen in Deutschland gekauft und stehen schon zu Hause.


Achso...Na dann viel Spaß mit den Vento's

Hoffe es findet sich noch jemand,der Ls der Serie schon besitzt und mal ein Erfahrungsbericht machen kann.

Gruß
expatriate
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Mai 2009, 15:10
Genau deswegehn hab ich sie mir ja nicht geholt - keiner hat sie, keiner weiss was und kaufen kann man sie auch kaum. Es sind Kleinode und Liebhaberstücke, aber eben schon die fehlenden Boxenständer sagen mir: nicht zuende gedacht.
Fabi49
Stammgast
#8 erstellt: 04. Mai 2009, 21:27

expatriate schrieb:
Genau deswegehn hab ich sie mir ja nicht geholt - keiner hat sie, keiner weiss was und kaufen kann man sie auch kaum. Es sind Kleinode und Liebhaberstücke, aber eben schon die fehlenden Boxenständer sagen mir: nicht zuende gedacht.


Die gibt es doch zu den 800€ gleich dazu oder?
expatriate
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Mai 2009, 06:49
Nein - keine Boxenständer. Hab nirgendswo welche gesehen. Und die Vento 870DC spielen in derselben Liga, kosten aber als Standboxen genauso viel wie die Cabasse mit Boxenständer.
kos
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Jan 2010, 20:30
mit welchem Verstärker harmoniert der Lautsprecher Cabasse Minorca 40 am besten?

danke
kos
lemmster
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jan 2011, 22:38
letztens habe ich die cabasse probegehört im vergleich mit ner KEF iQ300 und ner B&W (name is mir leider entfallen), mir haben die cabasse sehr gut gefallen, wirklich sehr genialer klang.

sehr lebendig und spritzig, die b&w war eher nüchtern und die KEF haben mir garnicht gefallen, waren zu schwammig.
MasterPi_84
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2011, 16:17
Hallo!

Habe vorhin auch einmal die Cabasse Minorca probegehört.
Ich muss sagen, sie machen eine wirklich gute Figur! Tolle räumliche Abbildung und sehr fein aufgelöst.

Ich werde wohl meine Teufel wieder abholen lassen und mir diese Schmuckstücke zulegen.
lemmster
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2011, 21:22
hab meine cabasse heute abgeholt, daheim aufgebaut.
und ich muss sagen einfach genial vielleicht mach ich die tage mal nen genaueren hörbericht wenn interesse besteht.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Jan 2011, 22:54
Interesse besteht
MasterPi_84
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2011, 11:35
Aber immer dran denken: Cabasse braucht ne gaaaaaanze weile Einspielzeit!

mein Händler sage was von einigen Monaten bis zu nem Jahr, bis die LS ihren wirklichen Klang haben!
beehaa
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2011, 11:47
Na klar! Monate bis 1 Jahr Einspielzeit notwendig. Weil ein Händler es sagte. Und was ein Händler sagt, das stimmt natürlich fast immer

@lemmster
Nicht erzählen. Machen


[Beitrag von beehaa am 30. Jan 2011, 11:49 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Jan 2011, 14:45
Neue Cabasse-LS dann bitte zu mir schicken. Ich spiele sie das erste Jahr für euch ein
MasterPi_84
Inventar
#18 erstellt: 30. Jan 2011, 18:32
Moment! Hab mich falsch ausgedrückt!

Auch im Forum haben sich schon Cabasse-Besitzer dazu geäußert, dass die Dinger auch noch nach langer zeit noch besser werden.

Also in dem Sinne, sorry für die falsche Ausdrucksweise.
beehaa
Inventar
#19 erstellt: 30. Jan 2011, 22:49
Woche. Es reicht eine Woche 2h am Tag. Wenn sie frisch sind. Kann ich dir sagen, weil ich seit einigen Tagen ein ein halbes Jahr altes Pärchen MC40 habe und mit dem vorherigen Besitzer paar mal im Jahr grille

Es werden keine Materialien die sich solange "einspielen" beim Boxenbau benutzt. Wenn die Membrannen/Chassis erst nach einem halben Jahr eingespielt sind, fallen sie nach weiteren 6 Monaten wieder auseinander. Ein Material was sich solange verändert hört damit nicht plötzlich auf.

Es sei denn die tun irgendwo zuviel Kleber drauf und das staubt mit der Zeit bisschen ab. Was aber keiner von uns hier glauben wird.

Burmester spielt die Chassis vorm Einbau ein und das ist, soweit ich mich erinnern kann (!), simuliert 3 Wochen Spielzeit. Teils Einspielen, teils Qualikontrolle.
Das ist so Burmester-typisch, damit ja nichts "anbrennt". Soll heißen, real würden wohl auch 1.5 Wochen völlig reichen

Ich überleg grad, ob ich hier einen Bericht hinknallen soll. Der Koax von KEF, der im Mittel-Tieftöner bei den Kompakten steckt, sagte mir absolut nichts zu. Ich hätte die Q30 letztens fast schon für meinen alten Herren geholt, weil er drauf so scharf war. Hat sich aber erledigt.


[Beitrag von beehaa am 30. Jan 2011, 22:51 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#20 erstellt: 31. Jan 2011, 17:54
Auf einen Bericht wäre ich gespannt!
beehaa
Inventar
#21 erstellt: 31. Jan 2011, 23:44
Ich wollte erstmal brav auf lemmster warten, aber der wird seine wohl erst im Sommer eingespielt haben Also ich bin kein Reviewscheiber und habe auch keinen großen Wert drauf gelegt hier und da einen literarischen faux-pas zu vermeiden. Die sind eher gewollt.
...

Cabasse MC40 Minorca. Die unklassischen 3-Wege.

Mit dem Preis angefangen... Eine Kompakte um die 800€ Paar ist für mich eindeutig zu viel. Dann lieber 1200€ für Standboxen. Nur leider habe ich keine Räume dafür

Mein Fehler war aber nicht nur die Technik, Preise und Berichte zu studieren, sondern sich die Minorca auch mal anzuhören

Da der Mainstream aber meist keine Ahnung von nichts hat und seine 5 Marken verfolgt, ruhte die Hoffnung auf einer Gebrauchten. Das kann aber gleichzeitig auch sehr zermürbend sein, da sie sehr selten angeboten wird oder sie in der Bucht nur nach kleinen Messerstechereien über den Tisch geht. Obwohl die letzten 533€ für ein neues Paar und 23 Bietenden geht völlig in Ordnung. Nur muß man erst der 23ste werden
Mit Glück vor der Nase und zum merkbar kleineren, und daher unschalgbaren, Preis gefunden.

Meine sind nun ein halbes Jahr alt und haben laut Verkäufer vielleicht 100 Stunden Zimmerlautstärke auf dem Buckel. Die Box ist also sozusagen auch schon eingespielt gewesen

Nun, Koax spaltet die Hifi-Nationen, wenn es keine Geithain oder Genelec ist. Vor allem, wenn er bei 2-Wege "in" einem Mittel/Tiefton sitzen muß. Deswegen habe ich von den kompakten (2-Wege) der Konkurrenz auch abgesehen. Um diesen simulierten Hochtonraumklang mit wenig Ortung drehten sich schon einige Threads hier.

Zurück zu der Minorca.
Optik.
Wer bei weißen Membrannen keine Krämpfe bekommt... Die Box sieht eher nüchtern aus. Vor allem als "Naturkirsche". Der "Kirschbaum" der Bora sieht schon merkbar nobler aus.
Die Verarbeitung selbst ist tadellos. In der Preisklasse finde ich das aber selbstverständlich.
Keine hochglanz Metallringe um die Membranen, bei welchen man sich erst Fragen muß zu welchem Einrichtungsgegenstand das jetzt passen soll. Front ebenfgalls im Holz-look und nicht im Plaste-look.

Technik, teils von dem AUDIO-Bericht durchgearbeitet.
Cabasse baut Koax zwar nicht erst seit gestern, um die Probleme weiß man intern imho aber schon bescheid So baute man 2003 so eine Art Forschungszentrum in Brest, in dem auch Unis und Hochschulen mitarbeiten. Das Ergebnis dessen soll u.a. das aktuelle BC10 Chassis sein.
Mit einem "Vorsteher" ähnlich dem was man mit Tangerine Waveguide versucht. Nur versucht man hier bildlich beschrieben den Hochton wohl nicht in den Mittel/Tiefton zu streuen, sondern im Mittelton zu tuneln. Der Hochtöner wird von einem kleinen Trichter gebündelt. Irgendwie gefällt mir diese Idee besser.

Hoch/Mittelton Koax mit einem (im Gegensatz zur Konkurrenz) auch leicht nach vorne versetztem Hochtöner und einem Mittelton mit Falz, also ohne die klassische, angeklebte Sicke. Ähnlich B&W. Mittelton geht zwischen 900 Hz und 3.2 kHz.

Die Membranen von Mittelton und Tiefton sind aus Duocell. Grob gesagt, Rohacell mit ungleichen Löchern.
Das Gehäuse ist Bassreflex mit einer kleineren Öffnung hinten. Dazu noch später noch etwas.

Ton.
Was mir sofort auffiel, die Chassis sind sauschnell, machen dabei aber genausoviel Schalldruk wie nicht so stramme. Das Ausschwingen des Tieftöners ist für meine Maßstäbe und Kenntnisse grandios. Die Box ist bis die 900 Hz enden wirklich sehr trocken und knackig. Sehr exakt also und nie schwammigm wenn nichts schwammiges aus dem Amp ankommt. Versucht auch nicht das Gefühl zu vermitteln, das Fundament tiefer spielen zu können als sie es gut kann, indem es öftersmal unten rum verwaschen tiefer geht.

Mittelton ist, sag ich mal, im µdB Bereich wärmer als die wirklich hochpreisigen Referenzen. Die Stimmen finde ich aber nicht wirklich verfärbt. Wie beim Bass ist das Mitteltonchassis ebenfalls extrem schnell. Timbre in Frauenstimmen kommt sauber herausgearbeitet an. Tiefere auch mehrere Männerstimmen stören sich nicht hörbar gegenseitig und lassen sich sauber auseinanderhalten. Den Duocell-Chassis scheint keine Geräuschansammlung zuviel zu sein.

Im Hochton hält sich der Klirr subjektiv sehr in Grenzen. Es wird keine unnatürliche Weite aufgelegt. Es wird keine Räumlichkeit aufgebaut die in der Aufnahme garnicht da ist und schon fast an Mehrkanal erinnert Die Ortbarkeit ist sauber.
Es wird nicht nervig oder aufdringlich. Man hat auch nicht das Gefühl der Hochton müht sich auf dem Mittelton zu reiten und sich bis zum Hörplatz zu retten. Genauso scheint es nicht den Mittelton zu verstreuen.

Der Tiefton ist dem System entsprechend Bis ~72Hz ist die Minorca extrem trocken und exakt (meine TestCDs mit Impulsen) Das macht wirklich laune. Cabasse selbst sagt ganz ehrlich, bei -3dB ist bei 69 Hz Sense.

Bei mir wird die Minorca vom Anfang an durch einen Subbass unterstützt, also garkein Thema. Für das was hier im Erfahrungsbericht steht war der Sub aber teils ausgeknipst.

Aufstellung.
Trotz der Öffnung hinten ist sie überraschend flexibel in der Aufstellung. Sie muß also nicht 1m weg von der Wand o.ä. Sie ist auch eher gutmütig was die Seiten angeht und allgemein schon mit einem durchschnittlichen Wohnzimmer recht zufrieden. Was jetzt nicht heißt, daß sie völlig sorgenfrei ist. Sie scheint mir nur in der Beziehung sehr flexibel zu sein.
Den eigenen Vorlieben kann man nachgehen in dem man sie zwischen 20cm und 1m von der Wand wegstellt und sie zwischen 0° bis ~8° von der Nase wegdreht.

Die Audio vergab ihr eine AK von 57. Das ist schon sehr effizient. Man muß sich mal anschauen was da alles schon AK >60 bekam. Nicht so impulsstabilen Amps könnte sie trotzdem Probleme durch den Impedanzverlauf bereiten. Sie kann bis uaf ~3.3 Ohm runtergehen. Als 8 Ohm Box Das scheint aber die Eigenschaft aller MC40 zu sein.
Die Bora und Konsorten mit dem 21MD20LB Chassis rutschen übrigens nicht unter 4.1 Ohm.

Hier hängen die Minorcas an einem restauierten Yamaha AX1 Der wurde schon mit dem Gedanken erworben eines Tages u.a. die Impedanzdiva zu betreiben. Der Amp ist in jeder Hinsicht einfach nur brutal stabil und die PCM1704U-K DACs sind auch heute noch mit das beste was es je gab. Zugespielt wird digital von einem bitgenauen Pioneer PD-8700.
Die Minorca geht hier zur "Freude" des Vorbesitzers besser ab, auch wenn nur minimalst, als an seinem Marantz PM-15.

Fazit.
Eine Box die erstmal klar macht, daß man bei Kompakten/Regalboxen noch höher im UVP gehen muß, wenn man in der Klasse im Bass tiefer gehen möchte und gleichzeitig den Rest des Spektrums in dieser Qualität geliefert bekommen will.

Abgesehen von Preis/Leistung-Fragen kenn ich aber auch keine Kompakte die ihr bei 0dB zwischen 80 Hz und 20 kHz etwas vormachen könnte. Was ich kenne geht tiefer, spielt den Rest bestenfalls genausogut und kostet dafür noch mehrere Schleifen mehr.

p.s.:
Gehört habe ich hier auch eine CM5 und eine 684. Da ein Sub eh unterstützt, würde ich diese auch geschenkt nicht gegen die Minorca tauschen.


[Beitrag von beehaa am 01. Feb 2011, 00:22 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#22 erstellt: 01. Feb 2011, 13:01
War doch ein gutes review.
Den selben Fehler habe ich auch gemacht und die minorca probegehört. Wollte eig. nicht mehr als 600 euro ausgeben. Aber bei denen wusste ich dass es ein kauf fürs leben sein wird (hoffe ich zumindest ;)). Dann hab ich mir eben die minorca in piano bestellt und kann es kaum erwarten, bis sie kommen. Einfach toll wie die klingen. Hoffe nur das mein avr den klang einigermaßen rüberbringen kann.
beehaa
Inventar
#23 erstellt: 01. Feb 2011, 22:46
In dem ganzen Duocell-Gequatsche finde ich keine Angaben aus was der Peek® Hochtöner in den BC10 und BC13 gemacht ist

Alleine ist sie nur eine nach Highend klingende Kompakte. Bei kleineren und nicht so freien Räumen soll ab 80Hz der XTZ99 8.16 mit einem zugestopften Rohr wie dafür gemacht sein. Bei größeren bzw. "offeneren" Aufbauten soll angeblich am besten der Nubert 441 ran.

Absolut genial. Man sollte aber auch nicht übertreiben. Die kompakte Traumbox bleibt die Bora


[Beitrag von beehaa am 01. Feb 2011, 22:49 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#24 erstellt: 02. Feb 2011, 12:43
Hab gestern meine minorca in piano abgeholt. Komm aber erst heut abend zum anschließen. Bin schon sehr gespannt...
mattheo_72
Stammgast
#25 erstellt: 03. Feb 2011, 19:31
Hey Jungs, was ist los?

Ich warte auf eure Erfahrungsberichte.

Das was ihr so schreibt, könnte die Minorca bzw. Bora die Lösung für mich sein, da aktuell meine AP Tempo in meinem Raum für mein gefühl nicht 100%ig optimal aufspielen.

Leider ist es nicht so einfach hier in der Nähe diese LSP probezuhören.
Werde mir wohl jetzt was organisieren, was mit nem Tagesausflug verbunden werden muss.

Bis dahin hätte ich gerne von euch noch ein paar Eindrücke!

Bis dahin!


Viele Grüße
mattheo

PS: Die Händler, mit denen ich bislang sprach waren wenig angetan von Cabasse....
MasterPi_84
Inventar
#26 erstellt: 03. Feb 2011, 20:05
Hallo mattheo!

Habe die Minorca jetzt seit 2 Tagen bei mir stehen, und sie jeweils über den kompletten Tag etwa bei Zimmerlautstärke laufen lassen ( LS direkt voreinander gestellt, Membran zu Membran, einen LS verpolt und das ganze mit ner Decke abgedeckt - Tipp vom Händler).

Die beiden stehen bei mir etwa 2m auseinander, auf Ständern, direkt an der Wand, mit dem Coax auf Ohrhöhe (im Sitzen) und einem Hörabstand von ca 3m.

Als Verstärker kommt ein kleiner Yamaha RX-V365 zum Einsatz. Zuspieler über einen optischen eingang ist ein Sony CDP-XE320. Als Leitung liegt je ein 2x2,5mm² Vollkupferlitze mit Kabelschuhen. Abspielmodus "Straight".

Musik kommt bei mir in verschiedenen Genres zum Einsatz: von Linkin Park (auch ältere Sachen) über Nickelback, Adele, Bruno Mars, div. House-sachen, Hip-Hop und Rap, bis hin zur klanglich sehr starken "Fellow and Friend".

Ich hatte vorher die Teufel Ultima 40 zum Probehören bei mir zu Hause, war aber von zu starken Bass und den stark angehobenen Höhen schnell genervt.

Die Cabasse spielt nun, nach etwa 25 Stunden Spielzeit, wirklich frisch und locker auf. Durch die gutmütige Charakteristik der LS ist auch meine suboptimale Aufstellung kein Problem. Der Bass kommt sauber und trocken, extrem präzise (im Vergleich zur Ultima fast schon sensationell) und auch keinen deut zu dick oder dünn. Was den Tiefbass angeht habe ich jetzt keine besonderen Eindrücke gesammelt. Alles was in meiner Musik vorkommt geben die Minorca wieder.
Stimmen sind klar und artikuliert, gehaltvoll und stehen gut im Raum. Die Abtrennung der einzelnen Instrumente zur Stimme ist klar und sauber. Auch bei mehreren Singstimmen kann man jede einzeln heraushören.
Der Hochton wird detailliert und fein wiedergegeben.
Es entsteht eine schöne Bühne mit guter Ortbarkeit.
Wenn die LS weiter in den Raum gerückt werden wird das Fundament ein wenig dünner.
Auch bei gehobener Lautstärke spielt die Minorca völlig lässig. Die geschwindigkeit im Bass ist für meine bescheidenen Hörerfahrungen beeindruckend. Bei Metal-Liedern mit schnellem Doppelbass geht nichts verloren oder verschwimmt.
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für die nächsten Jahre und denke ich habe ihn gefunden.

Ich bin sehr erfreut darüber, was die wirklich hübsch anzusehenden Cabasse aus meinem kleinen AVR rausholen.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen!
mattheo_72
Stammgast
#27 erstellt: 03. Feb 2011, 20:30
Danke Dir!

Hört sich gut an!

Was heißt direkt an der Wand (in cm)?

Gruß
Mattheo
MasterPi_84
Inventar
#28 erstellt: 03. Feb 2011, 21:49
Hi Mattheo!

Sind so etwa 15 cm. Aber keine Spur von dröhnen oder zu dickem Bass. Klingt einwenig wärmer als frei stehend. Mir persönlich gefällt es sehr gut.

VG Patrick
beehaa
Inventar
#29 erstellt: 03. Feb 2011, 22:32
Wenn man sie in mittleren Räumen mit einem dezent eingestellten XTZ hört, geht die Musik nicht ins Ohr, sondern direkt ins Herz


[Beitrag von beehaa am 03. Feb 2011, 22:32 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#30 erstellt: 03. Feb 2011, 22:56
Ja, an einen Sub hab ich auch schon gedacht. Aber da ich mit den Minorca mein Budget schon sehr beansprucht habe muss der wohl noch ne weile warten. Dann werd ich die frage nach dem richtigen Sub stellen. Mein Händler hat mir gleich den Cabasse Sub mit 25er Membran an Herz gelegt für 850 €.
beehaa
Inventar
#31 erstellt: 04. Feb 2011, 01:20
Du hörst dich langsam wie jemand von ATR Audio Trade

Auch wenn die Boxen durch die BC10/BC13 Koaxs auf jeden fall mehr Beachtung finden sollten und sich von Koax-Geschädigten der Konkurrenz nicht runterziehen lassen sollten...was willst du mit so einem Sub? Wohnst du in einer Halle?
MasterPi_84
Inventar
#32 erstellt: 04. Feb 2011, 11:25
Nein, wohne ich nicht
Und ich hatte auch nicht vor so viel Geld für einen Sub auszugeben. Vor allem da er beim Musikhören wahrscheinlich so wie so aus bleiben wird. Dafür haben die Minorca durchaus genug Tiefgang. Nur bei Filmen wäre ein Sub spitze!
mattheo_72
Stammgast
#33 erstellt: 04. Feb 2011, 12:08
Hallo MasterPi,

wie sieht Dein Surround-Setup aus?
Dann ein 2.1 System oder würdest Du erweitern?

Wenn ja mit welchen Komponenten?

Gruß
Mattheo
MasterPi_84
Inventar
#34 erstellt: 04. Feb 2011, 12:56
Also bisher hatte ich ein"hervorragendes" Teufel CEM PE. Jetzt wirds erstmal bei Stereo bleiben, werde aber dann nach und nach erweitern. Zuerst ein Sub, dann ein Center und dann Surround. Werde aber wohl nicht bei Cabasse kaufen, sondern etwas günstigere Komponenten.

Genaueres habe ich mir aber noch nicht überlegt
beehaa
Inventar
#35 erstellt: 04. Feb 2011, 15:13

MasterPi_84 schrieb:
Vor allem da er beim Musikhören wahrscheinlich so wie so aus bleiben wird. Dafür haben die Minorca durchaus genug Tiefgang. Nur bei Filmen wäre ein Sub spitze!

Bei 69 Hz Sense bei -3dB - diesbezüglich günstiger Aufbau des Testsets beim Hersteller - möchte ich diese Einschätzung vehement verneinen

EDIT:
Die EccentrixRemixes von Yello ist mit der Minorca genauso ein Witz wie mit fast jeder anderen Kompaktbox. Hier haut man auch mit einem Equalizer eines AV-Amps nichts raus.

Mit Nuberts und ATMs die es auf einen brauchbaren Level bringen, werden die Mitten merkbar schlechter. Der ATM macht die Mitten sozusagern nur noch lauter. Keine Lösung.

Zu einer einzig akzeptablen Kompakten, also 3-Wege, also Cabasse ;), gehört ein Sub.

Ein Tipp von draußen, der sich bewahrheitet hat. Mit einem Sub lohnt es sich bei zu naher Aufstellung das Rohr hinten um die Hälfte zu verjüngern. Ich würde sagen je nach raum unter 40cm.
Passende Heizrohrisolierung aus dem Baumarkt soll sehr gut sein Am Tiefbass geht dadurch nichts verloren, man hat ja den Sub, dafür erreicht der Oberbass der Minorca den Hörer dadurch noch merkbar trockener.

Geprüft! Und für exzellent befunden!!

Boah ej. Wenn wir noch bisschen breitere Matratzen hätten, würde ich ungeachtet des WAFs die Minorcas abends wenigstens paar Mal im Monat mit ins Bett nehmen


[Beitrag von beehaa am 04. Feb 2011, 17:26 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#36 erstellt: 05. Feb 2011, 13:18
Na gut beehaa. 69 Hz sind nicht gerade die Welt, da hast wohl recht.
Ich hab bisher kein Lied angehört, bei dem was am Bass gefehlt hätte, aber das kann ja noch kommen.
Bisher bin ich vollauf zufrieden mit den Minorcas und sogar meine Freundin findet sie stylish. Zitat:"Die sehen gar nicht aus wie Kindersärge..."
Und einen Sub wollte ich schon irgendwann dazu kaufen.
Da aebr vorerst mein Budget zum Thema HiFi erschöpft ist, wird das wohl noch warten müssen.

Mein WZ ist etwa 30m² groß, von daher brauch ich sicher keinen Monster Sub. Mal sehen, was da noch auf mich zu kommt.
beehaa
Inventar
#37 erstellt: 05. Feb 2011, 13:50

MasterPi_84 schrieb:
Na gut beehaa. 69 Hz sind nicht gerade die Welt, da hast wohl recht.

Audio hat in ihrem Hörraum bei -3dB gar knappe 75Hz gemessen.


Ich hab bisher kein Lied angehört, bei dem was am Bass gefehlt hätte, aber das kann ja noch kommen.
Das kann man nur feststellen, wenn man hin und her mit einer ausgewachsenen Standbox schalten kann Kontrabss, Bassgitarre, Orgeln und so ein Zeug gehen schon relativ tief. Elektro erst recht.


Bisher bin ich vollauf zufrieden

Na ich ja auch. eine Nuline32 geht auch nur bis 65Hz und der fehlt dagegen und ihm Vergleich an allem überhalb 1 kHz. Eine Nuvero4 kostet 170€ mehr pro Stück. Und ist auch kein Wunder was Grundton und Hochton angeht.

Sub sollte schon her. Wie bei fast jeder Box die man noch Kompakte nennen könnte. Die ~72Hz bei -3dB haben wie gesagt aber auch ihren Vorteil. Die Box ist wunderbar einfach in der Aufstellung. Da schwimmt und dröhnt garnichts.
Den Rest erledigt man einfach mit dem Sub. Wie gesagt ein matter XTZ 8.16 mit dem Propfen im rechten Loch tuts wunderprächtig.
MasterPi_84
Inventar
#38 erstellt: 05. Feb 2011, 14:41
Bei dem XTZ lohnt sich ein Blick. Der ist ja recht günstig!
beehaa
Inventar
#39 erstellt: 07. Feb 2011, 02:18
Ja der spielt wie andere die nochmals 180€ teurer sind. Aber freier hingestellt und in größeren als den durchschnittlichen Mietwohnzimmern ist der 441 von Nubert im Vorteil. Normalerweise reicht der XTZ aber auch dicke.

Schreib ich jetzt, weil ich grad ausmachen wollte und beim letzten Klick mir plötzlich noch Schickedanz (Audio) Kommentar auffiel:

"...dann bieten sie eine besondere Chance: Den Aufstieg auf Raten. Man beginnt einfach mit den Kompakten und kauft später einen Subwoofer dazu.
Damit verspricht vor allem die feurige, feinzeichnende Cabasse ein Klangerlebnis, das nur mit extremem Aufwand zu toppen ist und Flexibilität in der Aufstellung läßt."

Geht doch Nacht.
MasterPi_84
Inventar
#40 erstellt: 10. Feb 2011, 23:03
Hallo!

Den Artikel aus der Audio hab ich auch gelesen.
Ich denke der wirds wohl werden. Ich hab nur ein echtes Problem mit der Aufstellung. Ich kann ihn nur direkt an der Wand aufstellen und auch noch zwischen Möbeln.
Daher befürchte ich doch dass es dröhnen wird. Das hatte ich auch schon vorher mit dem CEM PE Sub.
beehaa
Inventar
#41 erstellt: 11. Feb 2011, 00:06
Irgendwo hat hier jemand die tage geschrieben, daß im Gegensatz zum AW-441 der XTZ da eben NICHT dröhnt. Dafür konnte sich der Nubert besser entfalten als er freier stand.

Zwischen den Möbeln geht es eh nur, wenn er mind. 1cm vorsteht. Er muß als schon ins Freie blasen.
MasterPi_84
Inventar
#42 erstellt: 11. Feb 2011, 11:09
Er steht ein paar cm raus. Bin dann mal gespannt wie er klingt. Werde dann aber einen Eindruck schreiben.
MasterPi_84
Inventar
#43 erstellt: 13. Feb 2011, 11:38

beehaa schrieb:
In dem ganzen Duocell-Gequatsche finde ich keine Angaben aus was der Peek® Hochtöner in den BC10 und BC13 gemacht ist :(


Habe in einem englischen Artikel gelesen, dass der HT aus Polycarbonat besteht. Leider finde ich ihn nicht mehr!
MasterPi_84
Inventar
#44 erstellt: 13. Feb 2011, 11:43
Gibts den XTZ 99W8.16 nicht auch in Glanz? Würde deutlich besser bei mir reinpassen (TV, BDP, CDP, PC und Minorca in Piano-Hochglanz)

EDIT: Nach vielen weiteren Einspielstunden bin ich mittlerweile von den Minorca vollauf begeistert!
Trotz meines nicht gerade hochwertigen AVRs spielen sie einfach klasse! Frei, leicht, dynamisch und sauber.
Ich freu mich


[Beitrag von MasterPi_84 am 13. Feb 2011, 12:12 bearbeitet]
beehaa
Inventar
#45 erstellt: 13. Feb 2011, 13:49
Sollte es auch in Glanz geben (?)

Ich hab nur das und bei den BC10/BC13 steht es gelegentlich auch dabei, daß sie Peek® Hochtonkalotten haben.

Technologietransfer von der La Sphere. Oder, Abfallprodukt davon

http://www.omnexus.com/news/news.aspx?id=15286

http://www.textilewe...cts-APTIV-Films-0001


[Beitrag von beehaa am 14. Feb 2011, 10:49 bearbeitet]
beehaa
Inventar
#46 erstellt: 18. Feb 2011, 15:55
Neue Erkenntnise. Man sollte nur nicht vergessen, daß ich mir hier meine eigene Klangwelt baue Ich unterstütze mit dem kleinen XTZ, spiele über den Yamaha AX1, nutze ein stark angepasstes "RoxyTheater" (DSP-Programm des Amps), fahre dafür noch mit Rear und Presence und hab mit dem PEQ 5.7 kHz um +1dB angehoben.

Zur Box. Ich hab die Bassreflexrohre auf der ganzen Länge mit Filz ausgelegt (2mm Dicke). Und auf der Anfangsseite der Rohre nochmal einen 2cm breiten Ring dabeigelegt (wie ne Zwiebel halt).
Das Rohr ist also am Anfang um 8mm verjüngt und nach 2cm bis zum Ende um 4mm verjüngt.

Der Trick mit dem Bass über Reflexrohr hinten liegt der Aufstellung und dem Raum hier wohl überhaupt nicht. Dabei dringt die Monorca dann unten in Regionen die sie auf keinen Fall so spielen kann wie der XTZ und verfärbt/verwäscht den Unterbass.

Grauenvoll, wie ich nun festgestellt habe. Wenn man passiven (!) wie aktiven Sub fährt, hat so ein Ding unter 90 Hz einfach nichts zu suchen. Ist halt leider so. Das ist nunmal keine Bora.
Ich kann am aktiven Sub den Übergang einstellen, aber eben nicht an der Box. Also nicht mit einem Poti

Das Loch ganz verschliessen taugt aber auch nicht.Ich bekomme das Gefühl das Basschassis kann nicht mehr ausatmen bzw. spielt zuviel in die Box rein und baut da Druck auf beim Ausschwingen.

Das Ergebnis der Übungen ist für mich aber absolut beeindruckend. Die Box klingt bis 100 Hz nochmals trockener.
Man hat das Gefühl die Chassis schwingen garnicht aus, weil sie sich für die Schallerzeugung garnicht bewegen müßen


[Beitrag von beehaa am 18. Feb 2011, 16:28 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#47 erstellt: 22. Feb 2011, 22:23
Muss ein geständnis machen:

Ich unterstütze die Minorca momntan mit einem Teufel CEM PE Sub.
Eigentlich wollte ich den Erlös des Verkaufs des gesamten Teufels plus ein paar € dazu verwenden, einen XTZ zu kaufen.
Doch leider ging einiges schief und nun sitze ich auf einem total zerfetzten System, dass ich niemandem mehr verkaufen kann.

Ergo bleibt erstmal dieser Sub.

Tiefer ists in jedem Fall mal...

@beehaa: werde bei Gelegenheit auch mal die sache mit dem Filt in Angriff nehmen...
beehaa
Inventar
#48 erstellt: 23. Feb 2011, 00:25
Naja... Ich schrieg extra, sie klingt und nicht sie spielt

Ich kann sie halt nicht anders aufstellen und muß knapp unter 50cm an die Wand. Da lohnt sich sowas wohl. Sonst sollte man aber keine Wunder erwarten.

Wenn du nicht zu den Bassprolls gehörst, kannst du den Teufel auch ziemlich zudrehen. Es ist ja nicht so, als wenn die Box mehr nötig hätte als bisschen Tiefbassuntermalung.
MasterPi_84
Inventar
#49 erstellt: 23. Feb 2011, 08:14
Wie schon geschrieben stehen meine Minorcas nur ca 15 cm von der wand weg.

Und da ich nicht zu den Bassprolls gehört, ist der ziemlich zu.
Aber das BRR zu machen geht bei dem teil gar nicht. Dann dröhnt der nur noch in ein paar Fqs und der rest fehlt ganz.
Und langsam ist der

Hab bisschen mit der Entfernungseinstellung gespielt, damit er ein wenig früher kommt.

So geht's...
beehaa
Inventar
#50 erstellt: 23. Feb 2011, 11:30
"Ziemlich zu", "zumachen". Was hast du jetzt gemacht?
MasterPi_84
Inventar
#51 erstellt: 23. Feb 2011, 11:36
Sub auf niedrigem Level, BR offen. Meinste das hätte nen effekt, da auch mal was mit filz zu probieren? Irgendwie ist der Sub suboptimal :-D
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mc Farlow
captor am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  6 Beiträge
Cabasse
sunny2 am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  4 Beiträge
Cabasse-Lautsprecher
dddal am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  7 Beiträge
Cabasse Ki
papajoe17 am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  8 Beiträge
Cabasse Erfahrung
cooper75 am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  6 Beiträge
was haltet ihr von: MC CRYPT BB-802-II KOMPAKTBOX
Nobord_Kack am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  4 Beiträge
MC Brown
Zehro am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  7 Beiträge
Cabasse gegen ASW
HAK am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  2 Beiträge
Cabasse Moorea und JAVA
hhasi am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  2 Beiträge
Cabasse Händler gesucht!!
xEno18 am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Nubert
  • Yamaha
  • Sony
  • Elac
  • Onkyo
  • Arcam
  • Cabasse
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.985