Nubert nuJubilee 35

+A -A
Autor
Beitrag
hims
Stammgast
#51 erstellt: 01. Apr 2010, 22:06
10qm? also ich persönlich würd da höchstens in richtung aktiv upgraden
ralle16
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 02. Apr 2010, 15:53
ich meinte abl oder sub oder so?
Leisehöhrer
Inventar
#53 erstellt: 05. Apr 2010, 09:39
Hi,

ich habe u.a. die nuWave 35 in einem 12 m2 Raum und finde sie überhaupt nicht überdimensioniert. Nur frei stehen müssen sie.
Bei mir (gemessen von Mitte Schallwand) je auf 1/3el Raumlänge und 1/5el Raumbreite was ich inzwischen sogar in mehreren ähnlich kleinen Räumen als optimal herausfand.
Was allerdings aktiv oder passiv bei Boxen mit der Raumgrösse zu tun hat möchte ich doch ernsthaft bezweifeln.

Gruss
Nick
hims
Stammgast
#54 erstellt: 05. Apr 2010, 13:49
naja, also 10qm ist schon sehr wenig und aktiv könnte man (je nach LS) schon durch Anpassungen eine Menge gewinnen. also als so sinnlos würd ich den Gedanken nun nicht hinstellen.
Leisehöhrer
Inventar
#55 erstellt: 06. Apr 2010, 13:26
Anpassen kann man bei Nubert auch (ABL oder ATM). Wenns bei 12 m2 mit meinen nuWave 35 + ATM gut geht sollte es bei 10 m2 nicht dramatisch schlechter sein. Ausserdem kann man nur durch die Raumgrösse keine wirklichen Rüchschlüsse auf die zu erwartende Akustik machen. Es gibt aufgrund günstiger Raumgeometrien kleine Räume die akustisch so gut sind wie deutlich grössere Räume.

Gruss Nick
flipnaut
Neuling
#56 erstellt: 13. Apr 2010, 19:29
Wer hat denn von euch inzwischen ein Paar gekauft und kann mal einen Erfahrungsbericht abgeben?
Chriz3814
Inventar
#57 erstellt: 18. Apr 2010, 20:30
Ich möchte mich mal zu den nuJubilee 35 melden. Werde allerdings erst morgen einen Erfahrungsbericht schreiben und Bilder posten.

Einen Vergleichstest habe ich bereits hinter mir:
nuBox 381 vs. nuJubilee 35

ganz in Stereo-Manier.
JTR1969
Inventar
#59 erstellt: 19. Apr 2010, 10:11
Ich war am Freitag in Aalen und hab mir mal die NuVeros angehört - ist ja nicht das Thema. Aber weil ich derzeit ein 11.1 (Audyssey DSX) System aufgestellt habe und mir zu meinen NuWaves (125er + 4 x35er) noch 2 35er fehlen, hab ich den Verkäufer gleich nachgefragt ob die NuJubilee identisch mit den alten 35er sind. Er meinte ja - wollte mir dann schon fast 2 mitnehmen (hab mir aber noch Zeit gelassen).
Wenn jetzt aber doch die Weiche und der Hochtöner anders ist, dann würden die NuJubile doch nicht dazu passen
Ebay ist für mich erstmal keine Alternative. Die Dinger sind einfach gebraucht zu teuer. Man weiß doch nie, ob die am Südfenster standen und der Kleber der Sicke sich langsam auflöst, oder ob ständi mit ATM gefeuert wurde...
JTR1969
Inventar
#60 erstellt: 19. Apr 2010, 10:14
... ach ja und die Nuveros:
Klang im Abhörraum sehr gut, Optik klasse (aber zu wenig Farben).
Allerdings kann ich nicht behaupten, dass sich meine 125er mit ATM in Stereo schlechter anhören würden, obwohl ich als Vorstufe nur meinen Denon 4810 statt deren Cambridge Audio Elektronik. Beim Tiefgang mit ATM kommt selbst die NuVero 14 nicht an die 125er ran.
Amperlite
Inventar
#61 erstellt: 19. Apr 2010, 11:54

JTR1969 schrieb:
Er meinte ja - wollte mir dann schon fast 2 mitnehmen (hab mir aber noch Zeit gelassen).
Wenn jetzt aber doch die Weiche und der Hochtöner anders ist, dann würden die NuJubile doch nicht dazu passen

Die passen sicher. Das Konzept ist grundsätzlich gleich und Nubert baut zwischen diesen zwei Serien (die eigentlich eine ist) sicher keine großen Unterschiede.
Ich bin überzeugt, dass sich eine größere Abweichung ergäbe, wenn du deine alten nuWaves um eine Winzigkeit einwinkelst oder höher stellst.


[Beitrag von Amperlite am 19. Apr 2010, 11:54 bearbeitet]
JTR1969
Inventar
#62 erstellt: 19. Apr 2010, 18:24
Ja wahrscheinlich hast du Recht. Sind ja auch "nur" als BackLS gedacht. Rein von der Optik wären wohl die vom Gehäuse noch zierlicheren NuWave 3 perfekt. Aber die sind dann auf dem Gebrauchtmarkt schon relativ alt...

Vom Klangeindruck hatte ich mir damals die NuWave 125 gegen die Nuline 120 angehört. Da waren die Unterschiede (für mich) sehr deutlich.
Amperlite
Inventar
#63 erstellt: 19. Apr 2010, 18:27

JTR1969 schrieb:
Vom Klangeindruck hatte ich mir damals die NuWave 125 gegen die Nuline 120 angehört. Da waren die Unterschiede (für mich) sehr deutlich.

Diese Lautsprecher sind sich aber dennochso ähnlich, dass man aufpassen muss, nicht die Unterschiede durch die Aufstellung im Raum zu hören anstatt den der Lautsprecher selbst.
JTR1969
Inventar
#64 erstellt: 19. Apr 2010, 18:41
Klar, der Raum ist natürlich extrem wichtig, wird oft übersehen und gerne verschwiegen. Aber wenn die LS bei gleichen Abhörbedingungen spielen, dann zeigen sich nicht nur bei der Optik unterschiede. Wobei bei den Back LS für mich die Hauptgewichtung bei der Optik liegt.

Nur für die High LS hab ich immer noch keine Nubert-Lösung gefunden. Große Kästen in den vorderen oberen Raumecken sind einfach nicht schön. Bis jetzt ist mir da bis auf die derzeitig hängenden Kef 2005er nichts anderes eingefallen. Hatte mir auch schon die RS5er überlegt, aber die sind ja auch schon fast riesig für da oben.
Chriz3814
Inventar
#65 erstellt: 19. Apr 2010, 19:23
So dann melde ich mich mal zum Thema nuJubilee 35 zurück.

Zur Geschichte:

Anfangs besaß ich das System 5 von Lautsprecher Teufel. Allerdings war es die Konfiguration aus der drittel Serie mit dem M5100SW Subwoofer und den M550FCR-Satelliten. Wohlgemerkt ist dies "nur" das System für mein "Heimkino". Stereo wird bei mir mit einer anderen Anlage gehört.

Nachdem mir das System 5 irgendwann nichtmehr genügt hat, da ich mir auch gerne mal Konzert-DVDs anschaue und nun fortan meinen Rechner im Heimkino betreibe, sollte auch hin und wieder mal etwas Musik über das künftige System gehört werden. Folglich habe ich mir im November 2009 fünf nuBox 381 in Black&Black geordert. Diese habe ich vier Monate lang mit meinen beiden Teufel M5100SW Subwoofern betrieben. Natürlich ist der Umstieg vom System 5 auf die nuBox 381 ein Unterschied wie Tag und Nacht! Hier Stichpunktartig die Vorteile der nuBox 381 gegenüber den M550FCR-Satelliten:

- Deutlich mehr Tiefgang
- Impulsiver
- Durchweg ausgewogener Lautsprecher
- Um ein Deutliches größeres Auflösungsvermögen ob im Bass, in den Mitten oder in den Höhen
- Verarbeitung natürlich ebenfalls um ein Vielfaches überlegener

Mit den nuBox 381 konnte ich nun fortan die Musik quasi neu erleben und auch im Heimkinoeinsatz machen die Lautsprecher irrsinnig viel Spaß. Anfang März habe ich mich bei der Nubert-Hotline bezüglich der nuJubilee 35 informiert. Ich konnte sie bereits bei einem Arbeitskollegen hören. Die Firma Nubert mache mir ein Angebot, dass ich nicht ablehnen konnte. Ganz nach Corleone-Manier. Wenn ich die nuBox 381 zurückschicke, brauche ich nurnoch den Differenzbetrag auf fünf nuJubilee 35 überweisen. Dies wurde fluchs in Angriff genommen und bereits in zwei Tagen waren die Lautsprecher da! Wow! Die nuBox 381 behielt ich noch einige Tage um einen ausführlichen Vergleichstest in meinen eigenen vier Wänden zu starten.

Schnell habe ich also die nuJubilee 35 von ihrer Kartonage befreit und im Zimmer aufgestellt und angeschlossen.

Neben Pink Floyd (Time, Another brick in the wall), Queen (Killerqueen, I want to break free) wurden auch noch Led Zeppelin (Kashmir, Stairway to heaven) und AC/DC (Thunderstruck, Back in black, Rock n roll train) aufgelegt. Dies sind nur ein paar Beispiele. Der ultimative Klangtest ist meiner Meinung nach Antonio Forcione mit Tears of joy. Es wurde nicht nur Rockmusik sondern auch Pop getestet. Dies nur nebenbei. Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen.

nuBox 381 vs. nuJubilee 35:

Besonders gefallen hat mir die Mittenwiedergabe bei der nuJubilee. Die nuBox 381 wartet mit einer dezenten Bass- sowie Hochtonanhebung auf (Neutraleinstellung). Die Bemerkung "Badewannenfrequenzgang" ist wirklich übertrieben und nicht gerechtfertigt aber die Mitten sind minimal zurückhaltender:

Der Frequenzgang der nuJubilee 35 ist wirklich aalglatt und wie mit einem Lineal gezogen. Natürlich sieht der Frequenzgang daheim nicht so vorbidlich aus wie im Messlabor dennoch haben die Lautsprecher bei mir ein gutes akustisches Umfeld. Mein Hörraum ist klanglich optimiert.
Nun aber zurück zum Vergleich.
Nicht nur die Mitten der nuJubilee wissen zu überzeugen sondern insbesondere auch der Hochton. Noch auflösender und noch "cremiger". Ich bin wirklich kein Fan von diesen schmeichelhaften Klangbeschreibungen aber hier trifft es in gewisser Maßen zu. Gerade bei der nuBox 381 auf höherer Lautsprecher neigt der Hochton zu einer gewissen "Härte". Der Hochton der nuJubilee hingegend klingt auch bei höheren Pegeln noch unangestrengt. Auch zur nuJubilee kann ich sagen, dass sie durchweg neutral und ausgewogen klingt. Aber da fehlt ja noch der Bassbereich? Stimmt!
Die nuBox 381 spielen im Bassbereich zwar mit mehr Substanz und Schmackes auf aber im Großen und Ganzen klingen die nuJubilee "untenherum" straffer, schneller und präziser. Dies war deutlich bei Van Halens - Hot for teacher herauszuhören. Gleich zu Anfang hört man einen blubbernden V8 Motor (Drums) und diese klingen über die nuJubilee einfach richtig klasse. Straff, trocken und schnell. Anschließend setzt Van Halens E-Gitarre ein. Hier kann sich der Hochtonbereich der nuJubilee nochmals beweisen. Einfach herrlich!

Kurz zusammengefasst was für mich gegenüber der nuBox 381 für die nuJubilee 35 spricht:

- Noch etwas detaillierter im Hochtonbereich
- Straffere und schnellere Bässe
- Schöne Mittenwiedergabe
- Ein noch größerer Abstrahlwinkel
- Verarbeitung und Materialaufwand (größere Weiche, Gusskörbe, Dämpfungselemente UND Versteifungskreuz)

Einzig und allein ein glänzendes Klangsegel hätte ich mir bei der nuJubilee 35 gewünscht. Die matte Optik wirkt etwas trostlos. Ich werde mich kommendes Wochenende allerdings an die Arbeit machen und die Klangsegel in Klavierlack lackieren.

Fazit:

Für mich hat sich der Umstieg auf die nuJubilee gelohnt. Nicht nur klanglich sondern auch optisch. Die nuBox 381 ist Gewiss kein schlechter Schallwandler. Die nuJubilee 35 leistet hier und dort aber etwas bessere Dienste, kostet aber auch 46 Euro mehr das Stück.

Zum Schluss noch ein paar Bilder:






Und hier haben sie ihren Platz:





Das Einzige was mich momentan noch stört sind meine beiden Teufel M5100SW. Jetzt merkt man erst recht wie langsam und unpräzise sie spielen. Abgesehen davon ist der M5100SW auch wahrlich kein Tiefgangwunder. Sie werden aber demnächst von zwei Nubert AW-991 in Black&Black abgelöst. Dann stimmt endlich alles.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren. Jetzt bluten mir nach der ganzen Tipperei die Finger und viereckige Augen habe ich jetzt auch

PS: Wer an meine Lackierkünste zweifelt soll mal einen Blick auf die beiden Teufel Subwoofer werden. Ich habe die Buchefolie restlos entfernt, das MDF-Gehäuse angeschliffen und grundiert sodass ich sie letztlich schwarz lackieren konnte. Passt besser zur Einrichtung.

Gruß
Christopher


[Beitrag von Chriz3814 am 19. Apr 2010, 19:29 bearbeitet]
Xpect
Stammgast
#66 erstellt: 19. Apr 2010, 19:36
Danke für diesen wundervollen und ausführlichen Bericht!
Hatte auch schon ein Auge auf die nuJubilee geworfen, die Unterschiede zur Nubox wundern mich nun aber doch.. für so wenig Aufpreis
Besonders der Frequenzgang, Hut ab
Na mal sehn, vielleicht komm ich auch noch zum Probehören.

Glückwunsch jedenfalls zu deinen neuen Nubis
JTR1969
Inventar
#67 erstellt: 19. Apr 2010, 19:39
Hi Christopher

5 absolut gleiche LS - Herz was will man mehr - an allen noch ein ATM dran und du hast den Hammersound aus vergleichsweise kleinen LS.

Das mit den Subs würde ich mir noch überlegen.
Ich bin mit meinem Nubert 880 viele Jahre glücklich gewesen, aber merke in meinem Wohnzimmer doch den Wunsch nach mehr Bassfülle und Präzision. 2 880er wären vielleicht vom PL her optimal (wenns die 880er noch gäbe).
Aber ich warte eisern auf die neuen Nuvero Subs. Die werden wohl sicher einen DSP mit Raumkorrektur haben. Da könnte ein NuVero Sub 2 991ern deutlich überlegen sein. Und in Anthrazit würde sie fast perfekt zu den NuJu passen (mit der gewölbten Schallwand.

Grüße
Stefan.
Chriz3814
Inventar
#68 erstellt: 19. Apr 2010, 19:53
Moin Stefan,

ein ATM wäre in meinem Fall nicht sehr sinnvoll, da die Lautsprecher von einem bzw. zwei Subwoofern unterstützt werden. Getrennt werden die nuJubilee übrigens via Verstärker (Cambridge Azur 650R) bei 70 Hz.

Ich bin auch sehr gespannt auf den nuVero Subwoofer aber ich denke dieser ist ein paar Nummern zu groß für die doch recht zierlichen nuJubilee 35. Deswegen werden es die AW-991. Im Vergleich zum M5100SW (34 Hz @ -3dB) spielt der AW-991 nochmal eine ganze Ecke tiefer (20 Hz @ -3dB). Zudem spielt der Nubert-Subwoofer auch wesentlich schneller. Der M5100SW ist regelrecht unmusikalisch und grobmotorisch.

Wenn der Klangsegel meiner nuJubilee 35 in Pianolack lackiert wurde, dann fügt sich ein 991 in der Black&Black-Ausführung ganz gut in die Front mit ein zumal mein Rack ebenfalls in schwarzem Glas ausgeführt ist. Gleiches gilt für mein Fernsehgerät.
klimbo
Inventar
#69 erstellt: 20. Apr 2010, 15:06
...ich betreibe die nuJubilee nun seit ca. 4 Wochen an einem ATM-35 und bin ausgesprochen angetan von den Lautsprechern. An einem potenten Verstärker klingen die 35er unglaublich souverän und können, was den Frequenzgang angeht, so einigen Standboxen Paroli bieten.

Ich denke, für ca.450 Euro gehören sie zu den Topspielern in der Kompaktpklasse.

Gruß Klemens
Chriz3814
Inventar
#70 erstellt: 20. Apr 2010, 18:21
Ich denke auch, dass bis 500 Euro hier nichtmehr allzu viel zu machen ist. Sprich mit den nuJubilee 35 fährt man richtig gut. Heute habe ich übrigens schonmal ein Klangsegel meiner nuJubilee 35 in Klavierlack umlackiert. Dr Lack muss nun erstmal trocknen. Bis zum Wochenende habe ich die anderen vier auch fertig. Denen wird jetzt ein Hauch nuVero 4 eingeflöst
JTR1969
Inventar
#71 erstellt: 20. Apr 2010, 19:01

Chriz3814 schrieb:
Moin Stefan,

ein ATM wäre in meinem Fall nicht sehr sinnvoll, da die Lautsprecher von einem bzw. zwei Subwoofern unterstützt werden. Getrennt werden die nuJubilee übrigens via Verstärker (Cambridge Azur 650R) bei 70 Hz.

Ich bin auch sehr gespannt auf den nuVero Subwoofer aber ich denke dieser ist ein paar Nummern zu groß für die doch recht zierlichen nuJubilee 35.


Hi Christopher,
warum trennst du bei 70 Hz? Nach dem Audyssey Einmessvorgang hat der Denon 4810 die 35er sogar bei 40Hz getrennt. Das war mir dann doch etwas zu optimistisch. Jetzt laufen sie bis 60 Hz. Für die Surrounds vielleicht nicht so wichtig, aber die Fronts plus Center könnten dadurch besser abschneiden. Die Integration des Subs ist ja immer so eine Sache.... drum je tiefer die LS spielen desto besser (wenn sie es denn können).

Beim Sub bin ich gespannt. Ich könnte mir vorstellen, dass es ein großer und ein kleiner wird. Vielleicht werkeln bald 2 kleine NuVero Subs mit Raumentzerrung bei mir daheim

Stefan.
Chriz3814
Inventar
#72 erstellt: 20. Apr 2010, 19:14
Moin,

warum ich bei 70 Hz bereits trenne? Das liegt schlichtweg an meinen Teufel M5100SW. Diese Subwoofer sind nicht gerade Tiefgangmonster. Der -3dB Punkt liegt schon bei 34 Hz. Linear spielt dieser Subwoofer nur bis 38 Hz (ohne Pegelabfall) das liegt aber auch vielmehr dadran, dass der M5100SW auf Wirkungsgrad und Maximalpegel gezüchtet ist.
Eine Trennfrequenz von 60 Hz halte ich auch für sehr sinnvoll allerdings würde der Subwoofer so nur von 38 bis 60 Hz linear spielen und über 60 Hz bereits seine Arbeit an die nuJubilee 35 abgeben. Eine Trennfrequenz von 80 Hz wollte ich meinen nuJubilee wiederum nicht zumuten. Der M5100SW passt schlichtweg weder musikalisch noch vom Tiefgang her zu den nuJubilee. Übrigens jener Grund warum demnächst zwei AW-991 bei mir Einzug erhalten. Hier liegt der -3dB Punkt knackige 14 Hz tiefer...nämlich bei 20 dB. Ausserdem ist die Impulsantwort von dem Woofer einmalig. Der Frequenzgang ist ebenfalls wie mit dem Lineal gezogen, obendrein finde ich den AW-991 sehr musikalisch.
JTR1969
Inventar
#73 erstellt: 21. Apr 2010, 11:26
Aber gerade weil der Teufel Sub "unmusikalisch" spielt und die NuJubilee bis zumindest 50 Hz linear spielen, würde ich den Sub so wenig wie mögich machen lassen.
Beim 991 bin ich überzeugt wirst du richtig liegen. HAb ja selber den Urvater (Nubert AW880) der ja auch bis 20Hz runtergeht. Da kannst du dich auf was freuen

PS hast du mal mit rosa Rauschen abgecheckt, ob der liegende Center vom Klangbild noch gleich zu den stehenden Fronts ist?

Bei mir bin ich zwar von den Stereoqualitäten der NuWave 125 überzeugt, aber der Center (CS65) hat einfach eine andere Klangfarbe als die Fronts. Da würde nur eine liegende NuWave 125 als Center helfen - allerdings merke ich im konkreten Heimkinobetrieb nichts wirklich negatives.
kow123
Inventar
#74 erstellt: 21. Apr 2010, 13:35

JTR1969 schrieb:
...PS hast du mal mit rosa Rauschen abgecheckt, ob der liegende Center vom Klangbild noch gleich zu den stehenden Fronts ist?...

@Chriz Hast Du eigentlich als Center eine "linke" oder "rechte" Box. Und dann den "schielenden" Hochtöner nach oben
Chriz3814
Inventar
#75 erstellt: 21. Apr 2010, 15:34
Das ist eine sehr gute Frage von euch beiden.

Ich habe mir sowohl einen linken und eine rechten Lautsprecher bestellt und ausgiebig getestet welche Variante eher als Center in Frage kommt. Den Center habe ich um 90° nach links gedreht. Rein gehörmäßig konnte ich allerdings mit pink noise, sprich rosa Rauschen, leicht das Optimum ausmachen. Das Ganze habe ich bei mir sicherheitshalber auf und über Achse nachgemessen. Die Messungen decken sich aber mit meinem Empfinden.

Ich habe mich als Center für die linke nuJubilee entschieden. Um 90° nach links gedreht, strahlt der Hochtöner nun um fünf Grad nach oben. Dies ist auch außerhalb des Sweet-Spots die bessere Lösung.

Durch die fünffache identische Lautsprecherbestückung habe ich ein extrem homogenes Klangbild. Getestet wurde dies mit Helicopter-Szenen und besonders mit Dialogen. Besonders geholfen hat mir Fraunhofers Dialog. So konnte ich exakt den gleichen Dialog (hohe Frauen- und kräftige, tiefe Männerstimmen) auf jeden einzelnen Kanal abspielen. Das Resultat ist ein absolut "in sich geschlossenes" und eben homogenes Klangbild. Ich kann keine klangliche Unsymetrie zwischen meinen Fronts und dem Center ausmachen. Anders wiederrum verhält es sich mit einer stehenden linken oder rechten nuJubilee 35 als Center. Das beste Ergebnis konnte ich also letztlich mit einer um 90° nach links gedrehten linken nuJubilee erzielen.

Puh. Links, rechts, oben, unten...diagonal und vertikal. Ich hoffe diese vielen Präpositionen ruinieren nicht die Verständlichkeit meines Textes

JTR:
Der -3dB Punkt der nuJubilee 35 liegt bereits bei 53 Hz. Linear spielen diese Lautsprecher bis 58 Hz. Eine Trennung bei 60 Hz wäre demnach ganz sinnvoll. Würde ich diese Trennfrequenz bei mir einstellen, dann würde mein Subwoofer nur sehr schmalbandig arbeiten und das auch noch am untersten Grenzbereich. Dies tut er zwar ohnehin schon allerdings wenn er bis 70 Hz spielt hört es sich einfach besser an. Das mag an der leichten Bassanhebung meinerseits liegen.

Zwei AW-991 in Black&Black sind allerdings schon auf dem Weg zu mir Problem gelöst würde ich mal sagen
JTR1969
Inventar
#76 erstellt: 22. Apr 2010, 10:00

Chriz3814 schrieb:
Getestet wurde dies mit Helicopter-Szenen und besonders mit Dialogen.


Ich bin auch immer wieder auf der Suche nach wandernden 360 ° Effekten. Was hast du denn an Material genutzt?

PS der liegede cener ist mit Sicherheit die bessere Alternative. Wobei ich könnte mir auch 2 NuJUbilee als Center Stehend in Reihe angeschlossen vorstellen. Was das aber wieder für Nachteile mit sich bringt weiß ich nicht.

Grüße

Stefan.
Chriz3814
Inventar
#77 erstellt: 22. Apr 2010, 10:17
Mahlzeit Stefan,

zwei nuJu 35 als Center zu nutzen stelle ich mir nicht gerade ideal vor. Zumal verdoppelt sich die Impedanz wenn du diese in Serie schaltest. Diese Idee würde ich ganz schnell wieder verwerfen

Die Fraunhofer Audio-Measurement CD mit Frequenzsweeps, pink und white noise etc. pp. war bei meinem alten AL-UPC Messgenerator mit dabei. Ich verwende die CD aber immernoch. Gerade die 360°-Effekte haben sich bei mir als sinnvoll erwiesen um die Homogenität "auf den Prüfstand zu stellen".

Die liegende linke nuJubilee 35 ist auch die bessere Alternative als Center. Falls ich heute noch Zeit finde, schließlich muss ich noch meinen Humax downgraden, dann stelle ich hier meine Messungen zur Schau.
JTR1969
Inventar
#78 erstellt: 23. Apr 2010, 09:59

Chriz3814 schrieb:
Mahlzeit Stefan,

zwei nuJu 35 als Center zu nutzen stelle ich mir nicht gerade ideal vor. Zumal verdoppelt sich die Impedanz wenn du diese in Serie schaltest. Diese Idee würde ich ganz schnell wieder verwerfen

Die Fraunhofer Audio-Measurement CD mit Frequenzsweeps, pink und white noise etc. pp. war bei meinem alten AL-UPC Messgenerator mit dabei. Ich verwende die CD aber immernoch. Gerade die 360°-Effekte haben sich bei mir als sinnvoll erwiesen um die Homogenität "auf den Prüfstand zu stellen".

Die liegende linke nuJubilee 35 ist auch die bessere Alternative als Center. Falls ich heute noch Zeit finde, schließlich muss ich noch meinen Humax downgraden, dann stelle ich hier meine Messungen zur Schau.


ah Messergebnisse, bin schon gespannt wie der Raum sich auf die Boxen auswirkt.

Die verdopplung des Lastwiederstandes ist klar (besser als wenn du parallel schalten würdest ), die Lautstärke wird aber durch die 2 Boxen nicht abnehmen. Nur die Homogenität des abgestrahlten Tones könnte sich vielleicht verbessern. Aber ist halt nur theoretisch, für dich ist ja der liegende Center perfekt.
Chriz3814
Inventar
#79 erstellt: 23. Apr 2010, 10:34
Ich würde auch jedem anderen eine linke nuJubilee 35 als Center ans Herz legen. Nicht nur klanglich sondern auch messtechnisch flgesellt sich dieser sehr homogen zu den Fronts.

Mein Hörraum verbiegt den Frequenzgang fast garnicht. Lediglich in den Höhen habe ich einige aber eher unbedeutsame, kleine Ausrutscher. Daran arbeite ich noch.

Wollt ihr Bilder vom Innenleben der nuJubilee?
kow123
Inventar
#80 erstellt: 23. Apr 2010, 11:44

Chriz3814 schrieb:
...Wollt ihr Bilder vom Innenleben der nuJubilee?

JA Hast Du eine geschlachtet
Amperlite
Inventar
#81 erstellt: 23. Apr 2010, 13:33

Chriz3814 schrieb:
Ich würde auch jedem anderen eine linke nuJubilee 35 als Center ans Herz legen.

Wie kommst du darauf? Die Seite unterscheidet sich ausschließlich durch die Montagerichtung des Hochtöners. Drehst du ihn um, machst du aus einer linken eine rechte Box.
Chriz3814
Inventar
#82 erstellt: 23. Apr 2010, 13:38

Amperlite schrieb:

Chriz3814 schrieb:
Ich würde auch jedem anderen eine linke nuJubilee 35 als Center ans Herz legen.

Wie kommst du darauf? Die Seite unterscheidet sich ausschließlich durch die Montagerichtung des Hochtöners. Drehst du ihn um, machst du aus einer linken eine rechte Box.


Genau das ist auch der springende Punkt. Drehst du ihn um 90 Grad nach rechts, strahlt der Hochtöner in Richtung Fußboden.
Amperlite
Inventar
#83 erstellt: 23. Apr 2010, 14:28

Chriz3814 schrieb:
Genau das ist auch der springende Punkt. Drehst du ihn um 90 Grad nach rechts, strahlt der Hochtöner in Richtung Fußboden.

Ich verstehe nun aber immer noch nicht, was das mit der linken Box zu tun hat. Bei einem Center kann ich auch den gesamten Lautsprecher umdrehen und insofern ist es egal, ob ich eine rechte oder linke Box bestelle.
Chriz3814
Inventar
#84 erstellt: 24. Apr 2010, 11:41
Jetzt verwirrst du mich

Auf was möchtest du hinaus?

Ich meinte, dass es sich besser und homogener anhört wenn der Hochtöner nach oben strahlt. Klanglich verglichen habe ich es mit Frauenstimmen. Die Stimme habe ich erst auf die Fronts geschaltet und anschließend auf den Center. So konnte ich per Knopfdruck immer zwischen Fronts und Center schalten und vergleichen.

Da der Center in meinem Fall um 90 Grad nach links gedreht ist, habe ich hierfür eine linke nuJubilee 35 verwendet damit der Hochtöner nach oben strahlt. Hast du eine rechte nuJubilee 35 dann musst du ihn um 90 Grad nach rechts drehen damit der Hochtöner nach oben "schielt".

Hier übrigens leider etwas verspätet die versprochenen Bilder der nuJubilee 35:











Und jetzt schnallt euch an:
Die Bilder sind mit meinem Mobiltelefon gemacht.


[Beitrag von Chriz3814 am 24. Apr 2010, 11:51 bearbeitet]
Chriz3814
Inventar
#85 erstellt: 12. Jun 2010, 17:45
Ganz aktuell zum Streit der Trennfrequenzen:

Mittlerweile lasse ich meine nuJubilee 35 sogar auf Full-Range laufen. Denen tut es absolut nicht weh und die Biester können Tiefbassattacken gnadenlos wegstecken. Der Klang ist aber so noch eine Spur "fetter" und vor allem wesentlich knackiger.

Sprich meine nuJu 35 übernehmen den kompletten Frequenzbereich und meine (noch) beiden Teufel M5100SW lasse ich bis 60 Hz mitspielen.

In zwei Wochen werden die M5100SW allerdings durch zwei AW-991 in Black&Black ersetzt. Der -3dB Punkt liegt bei den Teufel-Subs bereits bei 34 Hz. Trenne ich die Subwoofer bei 60 Hz dann bleibt nichtmehr so viel Tiefbass-Spielraum. Nützt ja vorerst leider nichts. Die beiden AW-991 lasse ich bis 20 Hz mitlaufen, sprich ich stelle den Low-Cut eine Etage tiefer. An meinen Hörraum werden die beiden Tiefgang-Monster von einem AntiMode 8033 angepasst. An dieser Stelle nochmal danke an Axel (Bass-Oldie).

Was gibt´s bei euch Neues zum Thema nuJubilee 35? Ich jedenfalls warte noch ganz gespannt auf den AreaDVD-Test. Zwar haben deren Tests nicht immer Hand und Fuß, trotzdem freue ich mich auf neues "Futter".
kow123
Inventar
#86 erstellt: 12. Jun 2010, 20:12

Chriz3814 schrieb:
...Mittlerweile lasse ich meine nuJubilee 35 sogar auf Full-Range laufen.....Was gibt´s bei euch Neues zum Thema nuJubilee 35?....


Ich habe länger verschiedene Einstellungen probiert und komme bei mir so zum besten Ergbnis:

Fronts nuJubilee35 SMALL bei 60 Hz getrennt, Center nuJubilee35 läuft Full-Range. Bringt sowohl bei Heimkino als auch bei 5.1-Musik das beste Ergebnis. Bis auf weiteres zusammen mit Canton Sub AS 105.2 und Canton Rears (SMALL 60 Hz).
JTR1969
Inventar
#87 erstellt: 16. Jun 2010, 09:53

Chriz3814 schrieb:
Ganz aktuell zum Streit der Trennfrequenzen:

Mittlerweile lasse ich meine nuJubilee 35 sogar auf Full-Range laufen. Denen tut es absolut nicht weh und die Biester können Tiefbassattacken gnadenlos wegstecken. Der Klang ist aber so noch eine Spur "fetter" und vor allem wesentlich knackiger.

Sprich meine nuJu 35 übernehmen den kompletten Frequenzbereich und meine (noch) beiden Teufel M5100SW lasse ich bis 60 Hz mitspielen.

In zwei Wochen werden die M5100SW allerdings durch zwei AW-991 in Black&Black ersetzt. Der -3dB Punkt liegt bei den Teufel-Subs bereits bei 34 Hz. Trenne ich die Subwoofer bei 60 Hz dann bleibt nichtmehr so viel Tiefbass-Spielraum. Nützt ja vorerst leider nichts. Die beiden AW-991 lasse ich bis 20 Hz mitlaufen, sprich ich stelle den Low-Cut eine Etage tiefer. An meinen Hörraum werden die beiden Tiefgang-Monster von einem AntiMode 8033 angepasst. An dieser Stelle nochmal danke an Axel (Bass-Oldie).


Was gibt´s bei euch Neues zum Thema nuJubilee 35? Ich jedenfalls warte noch ganz gespannt auf den AreaDVD-Test. Zwar haben deren Tests nicht immer Hand und Fuß, trotzdem freue ich mich auf neues "Futter".


Hi
hab ich dir doch gesagt, lieber die NuJu so weit wie möglich nach unten spielen lassen. Vertragen tun sie es allemal (sind ja auch ATM geeignet).
Das mit dem AniMode hört sich gut an. Poste mal deine Erfahrungen damit. Hast du da einen Thread laufen?
Grüße
Stefan.
Chriz3814
Inventar
#88 erstellt: 16. Jun 2010, 10:57
Hier findest du von mir einen kleinen Erfahrungsbericht:
http://www.hifi-foru...666&postID=1019#1019
SFI
Moderator
#89 erstellt: 07. Jul 2010, 09:29
Test bei areadvd
klimbo
Inventar
#90 erstellt: 07. Jul 2010, 14:27

SFI schrieb:
Test bei areadvd


..selten einen AreaDVD-Test so gerne gelesen wie diesen. Und das Beste, alles stimmt zu 100%

Gruß Klemens
Chriz3814
Inventar
#91 erstellt: 07. Jul 2010, 17:35
Und das kann ich nur bestätigen

Eines aber ist grauenhaft: Die Bilder! Die Videos hätte AreaDVD sich auch schenken können.

PS: Meine Bilder von den nuJubilee 35 sind, zumindest in technischer Hinsicht, interessanter. Ich gebe sie auch gerne für den AreaDVD-Test frei
klimbo
Inventar
#92 erstellt: 07. Jul 2010, 21:02

Chriz3814 schrieb:
Ich gebe sie auch gerne für den AreaDVD-Test frei :D

koli
Inventar
#93 erstellt: 07. Jul 2010, 23:36

Chriz3814 schrieb:
Und das kann ich nur bestätigen

Eines aber ist grauenhaft: Die Bilder! Die Videos hätte AreaDVD sich auch schenken können.

PS: Meine Bilder von den nuJubilee 35 sind, zumindest in technischer Hinsicht, interessanter. Ich gebe sie auch gerne für den AreaDVD-Test frei :D


Ja das stimmt Deine Bilder sind um längen besser

Naja richtig schlechte Tests habe ich da noch nicht gesehen, haben die schon mal Sachen schlecht bewertet ?

Aber trotzdem werde ich sie mir auch mal ordern, wenn der Urlaub rum ist

Gruß koli
koli
Inventar
#94 erstellt: 12. Jul 2010, 23:54
So ich habe sie heute geordert, ich bin gespannt wie sie klingen wird

Gruß koli
Chriz3814
Inventar
#95 erstellt: 13. Jul 2010, 08:41
Ein kleiner Erfahrungsbericht wäre sehr interessant. Ich denke du wirst zufrieden sein
klimbo
Inventar
#96 erstellt: 13. Jul 2010, 10:58

koli schrieb:
So ich habe sie heute geordert, ich bin gespannt wie sie klingen wird

Gruß koli


...die werden dir sicher gefallen. Ich bin nach wie vor begeistert von den nuJubilee inkl. ATM.

Gruß Klemens
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#97 erstellt: 13. Jul 2010, 11:07
leider hängt auch vieles an den vorher gemachten erwartungen

mal sehen wie es ihm ergeht ( hoffentlich gut )
koli
Inventar
#98 erstellt: 15. Jul 2010, 08:31
Ich zieh mir grad Yello Touch rein und frage mich was mit ATM noch mehr kommen soll , ich hab bisher keinen Monitor gekannt der einen so fühlbaren Bass gebracht, ich meine jetzt nicht vollgas sondern diese Schwingungen die man eigentlich nur von sehr großen Stand LS kennt

Ich kann nur jedem nur raten sich die kleinen nuJubilee 35 auch mal zu bestellen, wenn sie einem nicht gefallen kann man sie ja innerhalb der Rückgabefrist zurück schicken.

Schade das ich ab Sonntag Urlaub mach, der Sound macht einfach Laune

Gruß koli


[Beitrag von koli am 15. Jul 2010, 08:31 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#99 erstellt: 15. Jul 2010, 08:52

koli schrieb:
Ich kann nur jedem nur raten sich


einmal das ATM dazu anzuhören. Bei der nuJubilee kann man ja auch zu dem "alten" ATM der nuWave 35 greifen. Die sind ja baugleich.

Ich kann bestätigen, dass die Kombination ein beachtlicher Klangzuwachs bedeutet. Nubert gibt selbst zu, dass einige Testhörer den Unterschied zwischen nuWave 35+ATM und nuWave 85 ohne ATM kaum mehr ausmachen.

Der Pegel sinkt allerdings etwas. Man kann nicht mehr ganz laut aufreißen, da die LS ordentlich gefordert werden. Aber für den normalen Hörer langts allemal.

Gruß. Olaf
klimbo
Inventar
#100 erstellt: 15. Jul 2010, 11:02

Pilotcutter schrieb:


einmal das ATM dazu anzuhören. Bei der nuJubilee kann man ja auch zu dem "alten" ATM der nuWave 35 greifen. Die sind ja baugleich.

Ich kann bestätigen, dass die Kombination ein beachtlicher Klangzuwachs bedeutet.


...das kann man wohl sagen. Die nuJubilee klingen mit ATM wie ausgewachsene Standboxen.

Gruß Klemens
koli
Inventar
#101 erstellt: 03. Aug 2010, 10:44
Moin moin,

so ich behalte die Nubis auf jeden Fall

Ich danke für die vielen Infos, ohne die hätte ich Sie mir vielleicht nicht bestellt, éin toller LS fürs Geld.

Gruß koli


[Beitrag von koli am 03. Aug 2010, 10:51 bearbeitet]
Chriz3814
Inventar
#102 erstellt: 03. Aug 2010, 11:01

klimbo schrieb:

Pilotcutter schrieb:


einmal das ATM dazu anzuhören. Bei der nuJubilee kann man ja auch zu dem "alten" ATM der nuWave 35 greifen. Die sind ja baugleich.

Ich kann bestätigen, dass die Kombination ein beachtlicher Klangzuwachs bedeutet.


...das kann man wohl sagen. Die nuJubilee klingen mit ATM wie ausgewachsene Standboxen.

Gruß Klemens

Dem kann ich mich nur anschließen. Seit zirka einer Woche nenne ich das ATM35 für meine nuJubilee mein Eigen. Der Zuwachs ist enorm.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Nujubilee?
flipnaut am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  2 Beiträge
KEF iQ30 oder Nubert nuJubilee 35?
LimLanders am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  15 Beiträge
Thread (nur) für Nubert Liebhaber
teite am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  152 Beiträge
Der Nubert- zu Thread
tomkai3 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  8 Beiträge
Nubert Boxen??
dolphin am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  15 Beiträge
Nubert Nu Wave 35
snopy112 am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  5 Beiträge
Nubert NuWave
13.11.2002  –  Letzte Antwort am 13.11.2002  –  2 Beiträge
Nubert-Antreiber
jan am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  2 Beiträge
Nubert-LS
carnik am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  2 Beiträge
Nubert kein "High-End" ?
rottwag am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  42 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.894 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedTraudl_Wommelsdorf
  • Gesamtzahl an Themen1.460.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.779.857

Hersteller in diesem Thread Widget schließen