Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage

+A -A
Autor
Beitrag
psyko
Neuling
#1 erstellt: 25. Jan 2003, 15:49
ich möcht da mal gern was wissen ob da was kaputtgehen kann wenn ich am Verstärker wo 2X400 watt anliegen ne Box anschließe wo nur 1x1000 Watt drauf gehen. (is für nen Sub woofer) Dürfte doch eigentlich nichts passieren oda?
HifiPhlipper
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jan 2003, 18:33
Doch, da passiert garantiert etwas. Da kommt dann nämlich Ton raus, der hört sich dann vielleicht so an wie Du heisst oder aber besser. Was mag das nur für eine Brunftwumme sein, Dein Subwoofer?! 1000 Trilliarden Watt? Aerial? Wilson Audio? Würde mich wirklich mal interessieren...
psyko
Neuling
#3 erstellt: 26. Jan 2003, 14:33
http://www.emphaser.com/flashemphaser/emphaser_woofers.html
x-treme serie.
Eine Wahre Druckorgel im Bandpassbetrieb bis jetzt aber nur mit 400 watt betrieben mit 800 iss das noch etwas Hammermäßiger
psyko
Neuling
#4 erstellt: 27. Jan 2003, 21:18
kann mir niemand sagen ob ich die so anschliessen kann ohne das mir die Box oda der Verstäker zerstört wird?
I.P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Jan 2003, 21:22
Ja, du kannst das so anschließen.

Kaputt gehen kann nur etwas durch falschbedienung, nicht durch verschiedene wattzahlen die auf den geräten aufgedruckt sind.

wenn du ohne auf verzerrungen zu achten rücksichtslos immer weiter aufdrehst kann natürlich etwas kaputt werden, aber das kann auch schon mit dem 400watt verstärker passieren.

wenn ich deine frage richtig verstehe hast du einen verstärker von dem du bisher nur einen kanal für den sub benutzt und du möchtest die beiden kanäle brücken, ist das richtig? oder ist der akuelle verstärker ein anderer?
crowbar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Jan 2003, 21:33
Ja hoppla, du willst deinen 2*400Watt irgendwie zusammenschalten um 800Watt zu bekommen was etwa die 1000Watt gibt, die du brauchst?
Da wäre ich vorsichtig. Solche dinge gehen in der Theorie. Wenn die Kiste nicht dafür ausgelegt ist und du kennst dich nicht aus, lass die Finger davon. Wäre schade um die Kiste. Schließ den Sub an einem Kanal an. Das geht garantiert. Einen benutzen, einen nicht benutzen.
Aber den an beide Kanäle gleichzeitig, gebrückt oder parallel mono, nur wenn die Kiste dafür gebaut ist!

Grüße,
Crowbar
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jan 2003, 21:48
Und noch eins:
1. Hör auf crowbar
2. Was genau machst Du? Dein Auto beschallen? oder hast Du das Teil in einer Kiste zu hause rumstehen? Wenn es nur der Woofer ist (Audo oder Kiste, ohne Frequenzweiche für Anschluss an Stereoanlage oder ähnliches - sprich das Ding will ein Mono Signal, dann siehe 1. Wenn Das Teil eine Elektronik davor hat, die 2* Speakeranschlüsse vorsieht - probiers, aber neben bei...
3. Der Woofer hat nur 700 W Dauerleistung, wenn Dein Amp 2* 400 Watt Sinus macht - zerbläst es Dir erst den Kopf, danach den Woofer (bei Vollaussteuerung) - aber Du hörst vorher ein leichtes Schaben des Spulenträgers am Magneten - bevor Dir die Rübe platzt
psyko
Neuling
#8 erstellt: 27. Jan 2003, 22:42
ja genau ich will die beiden kanäle von dem einen Verstärker zusammenbrücken um an die volle Leistugsaubeute für den 1 Sub zu bekommen. Also ich verbinde die Kabel so das nur noch 1 Kabel is mit 2 Adern (Plus kabel mit einander und minus kabel mit einander) mit einer entsprechenden art Lüsterklemmverbindung.

Die sinus Leistung des Verstärkes Beträgt 2*300 Watt also passt die Leistung relativ gut zu einander.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jan 2003, 22:57
wenn der verstärker jetzt noch dafür gedacht wäre, wäre es toll - aber dann hätte er mindestens einen schalter namens bridge

eine parallelschaltung ist dann nicht nur schlect für den amp (du bläst dann 300 W jeweils in den anderen kanal und irritiertst die schutzschaltung wenn vorhanden)
sondern bringt Dir auch nix, denn parallelschaltung brächte dir doppelte stromlieferfähigkeit, nicht doppelte spannung (die dann durch hintereinanderschaltung der ausgangsstufen erreicht würde - sprich links plus and rechts minus am verstärker und die anderen dann wohl aussen liegenden pole an den speaker _nicht versuchen_!!!), die dann am selben speaker mit dem selben Widerstand die doppelte Leistung bringt :(((
I.P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jan 2003, 23:07
2 endstufenkanäle parallelzuschalten ist keine parallelschaltung sondern einfach eine schnelle version um die endstufe zu zerstören. punkt.

wenn der subwoofer ein doppelschwingspulentyp ist kannst du eine spule an den linken und die andere an den rechten kanal hängen und die endstufe mit einem mono-eingangssignal versorgen. alternativ kannst du auch die beiden schwingspulen in serie schließen und die endstufe brücken, da kommt genau die gleiche leistung raus, das eingangssignal darf aber auch stereo sein.

wenn das einer mit einer schwinspule ist kannst du ihn brücken wenn 1. die endstufe brückbar ist (das ist beschriftet) und sie zweitens eine impedanz verträgt die der halben impedanz des subwoofers entspricht. eine ideale endstufe hat wenn sie 2x400Watt an 4 Ohm hat 1x1600Watt an 4 Ohm gebrückt (=2 Ohm pro Kanal).

Brücken von Endstufen funktioniert in der Regel so dass man 1 Kabel an einen Anschluß des linken Kanals anschließt und das zweite an einen Anschluß des rechten Kanals. Welche das sind muss auf der Endstufe beschriftet sein (am häufigsten ist es "Links +" und "Rechts -". die andern beiden klemmen bleiben leer.
crowbar
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2003, 23:09
hepp,

ich würds lassen, du kannst es probieren, aber beachte: der Impendanzbereich ändert sich. Ganz so einfach wies klingt, ist es nicht!

Grüße,
crowbar
I.P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Jan 2003, 10:36
einfach ist es schon. einfach die lautsprecherkabel nehmen und richtig an die endstufe anschließen. wenn die endstufe dafür geeignet ist ist das in 5 minuten erledigt. und ob die das ist steht in der betriebsanleitung.
crowbar
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2003, 14:38
Tach,

langsam kommen die Einschränkungen. Wenn die Endstufe geeignet ist. Ich würds lassen. Kauf dir wahlweise eine Monoendstufe oder benutz nur einen Kanal. (Crown PA-Endstufen kann ich empfehlen, sowohl parallel mono als auch bridged, frag mal den Bombenleger)

Gruss,
Crowbar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
150 Watt an 300 Watt Box
multilife am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  15 Beiträge
wie watt-zahl messen?
unst am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  5 Beiträge
4 Ohm an 8 Ohm Kann da was Passieren ?
Timmel am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  9 Beiträge
Was ist das nur für ne Box?
Kopfloser am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  11 Beiträge
was is das!?
beazmusix am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  40 Beiträge
ich hab mal ne frage
gummidoedl am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
50 watt boxen an 200 watt verstärker
stephanwarpig am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  4 Beiträge
Watt und Ohm Lautsprecher, geht da was kaputt?
reidler am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2016  –  9 Beiträge
HILFE WO IST DER UNTERSCHIED???
Peter_Pan am 19.02.2003  –  Letzte Antwort am 19.02.2003  –  8 Beiträge
WEGA! Was für einen Wega Lautsprecher hab ich da eigentlich?
puckito am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.022