Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen und Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
gibson
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Dez 2003, 14:32
Hi Leute

ich möchte mir gerne eine neue Anlage beschaffen. Ich möchte damit eigentlich nur Musik hören (AC/DC, Iron Maiden...). Ich weiß nicht ob ich nur Stereo haben möchte, oder auch surround brauche. Vor allem aber weiß ich nicht ob ich surround in meinem Zimmer überhaupt geht. Es ist nämlich nicht quadratisch sondern es ist in der Länge wesenlich größer als in der Breite. Auf der anderen Seite, besitze ich einen Player der SACD und DVD-Audio wiedergeben kann (Pioneer DV565). Also fände ich schon gut wenn ich das Feature für das ich auch bezahlt habe, auch nutzen würde. (Macht Mehrkanal nur bei CD überhaupt Sinn?)
Ich habe auch einen Stereoverstärker (Kenwood-76, also ein sehr altes Ding, welches aber sehr gut klingt.)

Wenn ich mich jetzt für Sourround entscheiden würde, würde ich den Verstärker auf jeden Fall behalten und mir einen Av-Receiver zulegen (dachte an Yamaha rx v640 oder habt ihr einen besseren Vorschlag im Preisbereich bis 500 Euro) und diesen benutzen wenn ich Mehrkanal hören will und den Kenwood bei Stereo. Kann man die so zusammenschalten? Oder würdet Ihr mir auch einen besseren Verstärker als den Kenwood nahelegen?

Bei den Boxen dachte ich an die KEF Q1 oder NUBERT 380 oder das Teufel Theater 1 bei Sourround, also im Preis maximal 500 Euro das Paar (Teufel ist die Ausnahme) . Ich weiß das Probehören das Einzige ist was mir die Entscheidung leichter machen kann, aber hier in Darmstadt gibt es leider nur die Hifi-Profis,welche aber 1. nicht ein Modell von den obengenannten führen, und 2. eher einen schlechten Ruf haben und zu Staurn und Konsorten brauch ich ja nichts nichts zu sagen. Meine Möglichkeiten zum Probehören sind also mehr als bescheiden.
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und vielen Dank im Vorraus.
Perner2
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Dez 2003, 14:56

Macht Mehrkanal nur bei CD überhaupt Sinn?

Nur bei CD würde ich sagen nein. Das geile am Mehrkanal ist ja gerade, dass man in Filmen "mittendrinn" statt nur dabei ist ;). Ich habe bis jetzt in keinem Laden jemals eine Audio DVD finden können und bis die verbreitet sind, wird es für das gleiche Geld schon viel bessere Verstärker geben.


Wenn ich mich jetzt für Sourround entscheiden würde, würde ich den Verstärker auf jeden Fall behalten und mir einen Av-Receiver zulegen (dachte an Yamaha rx v640 oder habt ihr einen besseren Vorschlag im Preisbereich bis 500 Euro)


Den Yamaha RX-V640RDS kann ich dir nur empfehlen, hab mir den auch geholt. Geiler Sound und jede Menge DSP's (DTS,Prologic2 usw...) Den kriegst du bei www.Redcoon.de sogar schon für 399EUR inklusive versand! Die haben mir den Schnell und zuverlässig geliefert, ist also kein betrüger laden



Oder würdet Ihr mir auch einen besseren Verstärker als den Kenwood nahelegen?


Ich sag mal, wenn du viel Wert auf präzision und klaren Sound mit viel Details und so wert legst, wäre es wahrscheinlich sinnvoll dir einen Neuen Verstärker zuzulegen. Wenn es dir "nur" um lautstärke geht und du soweit mit deinem Kenwood zufrieden bist, dann ist es meiner Meinung nach nicht nötig ihn abzulösen.
cora05
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Dez 2003, 14:59
Hi Headbanger,
ich gehöre auch der Hartwurstfraktion an.Hatte mir auch die Gedanken gemacht.Wenn dein DVD einen 5.1 ausgang hat, schließ doch den Rear-Surroundausgang vom DVD auf einen zweiten Verstärker an.Da schließt du dann Boxen deiner Wahl an!Für Surround haste dann zwar kein sub,was man aber auch nicht braucht wenn man leistungsfähige Lautsprecher dran hat.Center kann man auf den Fernseher legen oder auf die Frontkanäle!Der DVD sollte über ein Bassmanagement verfügen,dort kann man über die Einstellungen verfügen!
Ich hab das auch gemacht mit 4 Hans Deutsch Lautsprecher,einem Denon und Sony Verstärker!
Leistung einfach brachial,durch die getrennte Verstärkung super Kanaltrennung.Bei Dimmu Borgir auf DVD-Audio bleibt einem die Luft weg!
gibson
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Dez 2003, 15:27
Also erstmal vielen Dank.
@Perner2

Wie ist denn der Yamaha im Stereoklang?
Hab da bis jetzt eigentlich nur schlechtes gehört.
Deswegen auch der Stereoverstärker

Mir geht es schon um mehr als nur Lautstärke. Ich hatte nur vorher eine Kompaktanlage. Als ich die zuletzt rausschmiss, habe ich an die alten Boxen von der Anlage an den kenwood (von meinem Vater aussortiert) angeschlossen. Ich bin sehr erstaunt was man aus den Boxen noch rausholen kann. aber wahrscheinlich bin ich bei einem moderneren Verstärker noch erstaunter. Kennst Du da ein gutes Modell?
(300-400 Euro)

Wie gesagt hab ich ja bei Sourround wahrscheinlich das Problem mit der Form meines Zimmers. Oder muss das nicht Quadratisch angelegt sein?
Außerdem werden mir meine Eltern bei einem Subwoofer wahrscheinlich einiges erzählen. (Parkett, sehr hellhöriges Haus)

@cora 5

Mir fehlen halt die Boxen.
Sind den unter den´von mir angegebenen Boxen gute für diese Musik dabei?
cora05
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Dez 2003, 16:52
Also zum Parkett kann ich sagen das man die Boxen mit Kegeln vom Parkett entkoppeln kann.Die kosten allerdings!
Geht aber auch mit Tennisbällen.Damit die Dinger nich wegrollen einfach die Bälle auf Gummiringe(im Baumarkt erhältlich) stellen.Is billig und effektiv.
Also Lautsprecher für den Metallbereich das is so ne sache.
Von Bassreflex tu ich abraten weil die Doublebässe und die schnelle Impulsfolge der Musik den bass schnell zum Brummen animiert.In der unteren Preisklasse würde ich geschlossene Gehäuse mit Polybässen empfehlen.Es sollten auch Titanhochtöner zum einsatz kommen damit schnelle Beckenschläge gut rüberkommen.Du muß dir im klaren sein das man bei Heavy Metal abstriche machen kann was "Wärme und Feinzeichnung im Klang ausmacht.Obwohl in der Musikrichtung
die CD`s mittlerweile sehr gut klingen!!Ich denk immer bei Metallica muß es krachen:-)!Yamaha klingt übrigens zu deinem Kenwood viel zu "weich"!Kurze knackige Bässe brauch der Metaller!
Yamaha ist trotzdem eine sehr gute Firma!
Ps.:Schon mal darüber nachgedacht Boxen selber zu bauen?
Visaton is da ganz gut!
gibson
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Dez 2003, 17:37
So stur in richtung Metal gehts ja auch wieder nicht. Classic Rock, Hard Rock, Heavy Metal ab und zu mal Death Metal.

Einfach nur krach reicht mir nicht aus ich hätte schon gerne Klangtiefe. Also wärme ist sehr wichtig.
AC/DC ohne Wärme geht nicht.

Zum selber Bauen reichen meine Kenntnisse leider nicht aus.
Aber für 500 Euro muss es doch gute Lautsprecher geben.
Wenn ich mich für Stereo entscheide brauch ich ja auch keinen Av Receiver.
Perner2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Dez 2003, 18:15

Wie ist denn der Yamaha im Stereoklang?
Hab da bis jetzt eigentlich nur schlechtes gehört.
Deswegen auch der Stereoverstärker


Was den Stereobetrieb angeht, hier ein teil eines Test berichtes von www.hifi-regler.de:

---
Im Stereobetrieb erbringt der Yamaha RX-V 640 für seine Klasse eine ausgezeichnete Leistung. Im Vergleich zum Vorgänger fällt vor allem die gesteigerte Brillanz im Hochtonbereich auf. Der Yamaha RX-V640 stellt klarer da, ohne je, auch bei höheren Pegeln, aggressiv zu wirken. Immer ist eine hohe klangliche Harmonie gegeben, wie wir es schon bislang von den Yamaha-AV-Receivern her kannten, neu hinzugekommen ist aber die besser vorgetragene Lebendigkeit, gerade bei klassischer Musik, aber auch bei R&B-Tracks, kommt die Musik mit mehr Schwung in den Hörraum. Hier wirkt der Yamaha RX-V630 im Vergleich etwas träger und zurückhaltender, während der Yamaha RX-V 640 die Spielfreude der Musiker treffender zum Ausdruck bringt. Mit seiner im Stereobetrieb gezeigten Leistung muss sich der neue Yamaha-AV-Receiver hinter keinem Konkurrenzgerät verstecken, im Gegenteil: Er übertrifft nicht nur seinen Vorgänger, sondern auch die anderen Konkurrenten seiner Preisklasse. Grund: Die hervorragend gelungene Mischung aus Frische, Dynamik und Homogenität, die man bei einem AV-Receiver dieser Preisklasse bislang noch nicht antreffen konnte. Sehr schön modelliert der Yamaha RX-V640 auch Details heraus, auch anspruchsvollere Musikliebhaber, die häufiger einmal Musik in Stereo hören, sollten sich den Yamaha RX-V640 einmal anhören - hier hat sich eine Menge getan. Der Yamaha beweist, auch mit seiner vielschichtigen Wiedergabe z.B. von Streichinstrumenten (Violine, Violoncello) seine Talente. Der präzise, kraftvolle Bassbereich und die sehr feinfühlige, natürliche räumliche Abbildung vervollständigen unsere sehr positiven Eindrücke.
---

Ich habe zwar momentan voll die Sch.... 10Watt lautsprecher drann, aber ich bin trotzdem über die Präzision erstaunt.

Du kannst dir ja mal den Testbericht durchlesen http://www.hifi-regler.de/yamaha/yamaha-rx-v640.php, er hat mir die entscheidung deutlich erleichtert.

Wollte nochmal erwähnen das du ihn bei www.redcoon.de für 399EUR kriegst, falls dich der preis abschrecken sollte.

Hoffe konnte dir wieder weiterhelfen


[Beitrag von Perner2 am 29. Dez 2003, 18:21 bearbeitet]
gibson
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Dez 2003, 18:26
Das ist leider nur ein Test den kannte ich auch schon. Seltsamerweise identisch mit dem auf www.Areadvd.de. Deshalb bin ich da ein bisschen mißtrauisch.
Meinst du denn (deine Meinung) mit dem Yamaha brauch ich keinen Stereoverstärker mehr?
Perner2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Dez 2003, 18:44

Meinst du denn (deine Meinung) mit dem Yamaha brauch ich keinen Stereoverstärker mehr?


Ich weiß jetzt auch nicht so genau, ob ein Stereo verstärker besser klingt als ein Mehrkanal Verstärker aber momentan hör ich selber nur Stereo mit 10Watt boxen von ner aldi anlage und bin trotzdem vom Detailreichtum beeindruckt. Hab sogar schon mit den gedanken gespielt sie da drann zu lassen, aber ich hol mir bald doch ein paar vernünftige. Geh doch einfach mal in den Laden und Probier den Yamaha aus. Am besten wärs natürlich wenn du ihn auf probe mit nach hause nehmen könntest, denn da klingts ja wieder etwas anders. Ich weiß aber nicht so genau ob das jedes geschäft mitmacht.


Perner
Heinz23
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Dez 2003, 18:50
Hallo.

Siehe meinen Erf-Bericht. Kann den Yammi nur in den HÖCHSTEN Tönen loben.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-46-1318.html

Würde ich immer wieder kaufen, das Teil. Der ist jetzt auch die TOP-Empfehlung für meinen Bekanntenkreis.


Edit:
Mal den Link zum Link gemacht


[Beitrag von Heinz23 am 29. Dez 2003, 19:01 bearbeitet]
Perner2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Dez 2003, 18:55
Achja, der Bericht von Heinz hat mich vollends überzeugt. Musste lachen als ich das mit der Staubwolke gelesen hab

Toller Erfahrungsbericht! *lob*
Heinz23
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Dez 2003, 18:59
Ich glaub ich mach demnext nen Video davon. Muss nur wieder Staub holen
gibson
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 29. Dez 2003, 20:00
Okay vielen Dank. Ich denke dann werde ich mir den Yamaha besorgen.
Wie gesagt mit Probehören ist hier in Darmstadt nichts. Im Saturn haben die Verkäufer nur Eurozeichen auf den Augen, so dass sie mir leider keine ehrliche Auskunft geben können.
Aber wie siehts mit den Lautsprechern aus?
Würde mich freuen wenn einer einen Tipp hätte.

MFG Gibson
Heinz23
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Dez 2003, 08:13

.....momentan hör ich selber nur Stereo mit 10Watt boxen von ner aldi anlage und bin trotzdem vom Detailreichtum beeindruckt. Hab sogar schon mit den gedanken gespielt sie da drann zu lassen, aber ich hol mir bald doch ein paar vernünftige. Perner


@Perner,also.

Wenn du nicht viel Geld ausgeben willst, und nicht den Selbstbau scheust, dann empfehle ich dir die Kontaktaufnahme mit dem Andreas Brusberg -> http://www.home-cinema.de .

Der bietet die Chassis und Baupläne an, dann musst du nur noch das Gehäuse bauen/lassen. Es wird von ihm, und Forenusern dort immer wieder die Nirvana in höchsten Tönen gelobt. Die soll vielfach besser klingen als immens teurere Fertigspeaker (bei denen man ja immer die Entwicklung und Forschung bezahlt, nicht das reine Material). Kannst ja mal in deren Selbstbauforum rumlesen, dich mit den Leuten privat treffen, um dich von den Boxen zu überzeugen, oder mach nen Hörtermin mit dem Andi aus. Hier mal Nirvana Pics:
http://www.audiovideoforum.de/viewtopic.php?t=468

Selber habe ich sie leider noch nicht gehört, wird aber schnell nachgeholt. Kollege im "Ausland" schwärmt in höchsten Tönen.


Edit:
http://www.audiovideoforum.de/viewtopic.php?t=208&postdays=0&postorder=asc&highlight=solution&start=40 Hier ist u.a. mal ein Bericht von nem "Umsteiger".
Ein Tysonzero, der hat die Nirvanas, von dem kannste auch nen schönen Bericht in deren Selbstbaukonzepteforem lesen.


[Beitrag von Heinz23 am 30. Dez 2003, 08:18 bearbeitet]
gibson
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Dez 2003, 13:51
Hat keiner mehr Tipps zu Lautsprechern?
Ich frage mich immer noch ob sich Sourround in meinem sehr Rechteckigen Zimmer sich nicht doof anhört.
Wäre für jeden Tipp dankbar
Perner2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Dez 2003, 18:25

Wenn du nicht viel Geld ausgeben willst, und nicht den Selbstbau scheust, dann empfehle ich dir die Kontaktaufnahme mit dem Andreas Brusberg -> http://www.home-cinema.de .

Der bietet die Chassis und Baupläne an, dann musst du nur noch das Gehäuse bauen/lassen.


Öhm, ich hätte da erstmal an ein einsteiger Set gedacht, so um die 400EUR. Natürlich will nich nicht viel Geld ausgeben als armer Schüler Mit Boxenselbstbau habe ich mich noch nicht beschäftigt. Nächstes Jahr werde ich mir mal die Zeit nehmen und mir eine Box aus Billig Lautsprechern zusammenbasteln. Wenn dann ein Lautsprecher dabei drauf geht, ists ja nicht so schlimm als wenn mir so schweine Teure Luxus teile um die Ohren fliegen Wenn ich dann im Training bin, denk ich nochmal über dein Angebot nach

Perner
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Boxen + Surround-Qualität
quackl am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  13 Beiträge
Zunächst Stereo... dann Surround
Boufiddich am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  4 Beiträge
Wie find ich raus ob der Sub richtig gepolt ist?
mrsing am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  3 Beiträge
Ich brauche Hilfe, Stereo Boxen
jk1611 am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  29 Beiträge
ich brauche eure hilfe
SuesseMausNRW am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  6 Beiträge
Zwei Verstärker, nur ein Paar Boxen. Lösung?
MusicFreak-HH am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  4 Beiträge
Welche Art von Boxen brauche ich?
Whisperwind am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.06.2014  –  12 Beiträge
Ich suche neue Lautsprecher...
Destripador am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Boxenaufstellung. ich weiß nicht wie!
ANMA am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  24 Beiträge
Musik in jedem Zimmer
zsiler am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038