B&W 600er Serie -> Update fällig?

+A -A
Autor
Beitrag
OPatHF
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Dez 2011, 23:49
Hallo zusammen,

ich bin plane schon etwas länger den Aufbau eines 5.1 Systems. Dabei bin ich auf die 600er Serie von B&W gestoßen.

Meine Frage: Seit Erscheinen der 600er Serie sind die in der Anfangszeit ca. alle 3 Jahre, zuletzt nach gut 5 Jahren "aktualisiert" worden. Die aktuelle Serie ist seit gut 5 Jahren auf dem Markt. Ist hier in Kürze (Anfang 2012) mit einem "Update" zu rechnen?

Möchte ungern jetzt mit dem Aufbau eines 5.1 Systems beginnen und im nächsten Jahr den "älteren" Teilen hinterhersuchen müssen.

Danke für Eure Einschätzung.
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2011, 03:17
Lass das ma mit B&W in der 600 Klasse werden sie von vielen LS an die Wand gespielt zum gleichen Preis oder billiger...

Geh mal in ein Hifi laden hören, dann wirst merken was ich meine...

Meine Meinung: Sie sind zum einschlafen Langweilig. Mann nennt sie auch die Englische Schlaftabelette
OPatHF
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Dez 2011, 11:19
Das war zwar nicht die Frage aber gut.

Bin totaler Neueinsteiger auf dem HiFi Gebiet. Hab die Lautsprecher gegen Warfendale probegehört und die haben mir sehr gut gefallen...

Was sind denn deiner Meinung nach bessere Alternativen?
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2011, 14:22
haha:)

@Klas126

Das ist deine Meinung. (die ich übrigens teile)
Objektiv und nach den Meinungen meiner Kunden sind das aber keine schlechten LS, die von anderen an die Wand gespielt werden.
Es ist wie immer bei Lautsprechern eine absolut subjektive Geschmackssache.
Wenn einem die 600er gefallen, dann gefallen sie eben, da kann man nichts dran rütteln. Ist doch egal ob da ein Lautsprecher dynamischer oder neutraler tönt.

Als alternative für den gleichen Preis gibt es die Monitor Audio Silver RX und die KEF Q Serie.

Würde ich mir definitiv auch anhören. Beide Serien sind relativ frisch auf dem Markt.

Habe auch leider keine Info von B&W ob und wann da ein Nachfolger kommt.

Gruß Lukas
Don_Tomaso
Inventar
#5 erstellt: 18. Dez 2011, 14:58

Klas126 schrieb:
... Mann nennt sie auch die Englische Schlaftabelette :L

Soso, tut man(n) das? Also, ich bin mit der 683 sehr zufrieden, Schlaftablette geht anders. Aber jeder wie er mag.
Klas126
Inventar
#6 erstellt: 18. Dez 2011, 18:46
Den Alternativen von ExtendedDVDWatcher schließe ich mich an.

Und was du sonst noch so für das Geld in einem Hifi Laden findest. Es geht mehr darum auch andere LS zu hören, als die B&W auszuschließen Zum vergleich halt...
zokker800
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2011, 18:56
Hab die B&W 684 diesen Samstag gehört und fande sie gut, muss nochmal hin mit einer eigene Cd von mir.
Und wenns hör technisch gehören sie mir.
Ja sie sind schon teuer da frägt sich echt die frage Lohnt sich das?

Das wird sich rausstellen.


[Beitrag von zokker800 am 18. Dez 2011, 18:57 bearbeitet]
zokker800
Stammgast
#8 erstellt: 19. Dez 2011, 19:50
Andere Stand Lautsprecher die mir gefallen würde preisslich und optisch.
Magnat quantum 655
JBl studio 180/190
Heco clean 500
Canton chrono 507 oder 507.2
Und natürlich B&W 684.
Und die B&W mit abstand die Teuersten.
Werde versuchen die anderen Probe zuhören und dann überlegen ob sich 900 euro lohnen für mich sehr viel geld!(Azubi)
zokker800
Stammgast
#9 erstellt: 19. Dez 2011, 20:49
Hat jemand klangliche erfahrung mit den oben genannten Lautsprecher.
adhe1115
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Dez 2011, 20:53
Hallo zokker800,

ich würde Dir empfehlen, falls Dir der Klang der B&W 684 zusagt, eher nach einem gebrauchten Paar B&W 683 Ausschau zu halten.

Ich hatte diese 3 Jahre bis ich auf meine B&W 804S umgestiegen bin und muss sagen, dass diese fürs Geld wesentlich mehr bieten als die 684. (hatte beide beim Händler ausführlich Probe gehört).

Meine optisch sowie technisch makellosen 683er gingen bei Ebay für ~800 Euro weg - dies ist denke ich ein üblicher Preis.

Gruß!
zokker800
Stammgast
#11 erstellt: 19. Dez 2011, 21:09
Ich finde den die 684 nicht schlecht ich muss sie nurnochmal mit einer eigenen cd von mir hören.
Ich möchte nur wissen nachert gebe ich 900 euro aus (SO bekomm ich sie beim Händler) und stelle fest das z.B das de rKlang von den Magnat oder canton oder Heco reicht und mir gefällt und die wesentlicher billiger sind?


[Beitrag von zokker800 am 19. Dez 2011, 21:23 bearbeitet]
zokker800
Stammgast
#12 erstellt: 19. Dez 2011, 21:25
Ja aber ich möcht ekeine zu Basslastige Standlautsprecher da skann ich mir wegen meinen Nachbarn nicht Leisten.
adhe1115
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2011, 21:42
Hast Du die 683 mal gegen die 684 gehört?
zokker800
Stammgast
#14 erstellt: 19. Dez 2011, 21:56
Nein der Händler erklärte mir aber die Vorteile dieses Lautsprecher. Muss mal anch frage ob er die hat. Hatte sie dort nich gesehen gehabt.
zokker800
Stammgast
#15 erstellt: 19. Dez 2011, 22:04
Ich vermute mal das die B&W 683 besser Klingen sind aber auch Teurer.
Klas126
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2011, 22:57
Hey also zum Thema Geld ausgeben. Ordentliche LS lohnen sich immer. Und in der Preiskategorie gehen Leistung / Preis Hand in Hand 1:1 nach oben.

Du sagt Bass lastig kannst du dir nicht Leisten ? B&W sind ja wie gesagt etwas zurückhaltent im Hochton das heißt aber auch das sie basslastiger sind.

Es kann stark teuschen wieviel Bass wirklich zu den Nachbarn rüber geht. Wenn du im Stereo Dreieck sitzt braucht man normal nicht so laut aufdrehen man bekommt direkt alles ab. Wenn du denkst omg. Das geht jetzt aber zu den Nachbarn rüber, sollte man das erstmal testen. Hifi LS Sind keine Subwoover. Was ich damit sagen will^^... ist das es warscheinlich lauter geht und du viel Bass hören kannst, ohne das es stört. Du musst es testen. Mit den Nachbarn halt abmachen.

Was für Musik hörst du eigentlich?


[Beitrag von Klas126 am 19. Dez 2011, 23:02 bearbeitet]
zokker800
Stammgast
#17 erstellt: 19. Dez 2011, 23:36
Wirst du mir glauben wenn ich sag jede richtung, ok viel.
Ich sga sag immer von hip-hop und rock bis david garret.
VIel
zokker800
Stammgast
#18 erstellt: 20. Dez 2011, 00:18
Immoment höre ich wieder PUR Mächtig viel Theater.
zokker800
Stammgast
#19 erstellt: 20. Dez 2011, 17:02
So hab mit dem Händler vor Ort geredet, leide rhat er die B&W 683 nicht da aber der Preis würde 1.260€ betragen.
Ist der Preis inordnung?

Die Kefq500 werde ich auch noch anhören.


[Beitrag von zokker800 am 20. Dez 2011, 17:16 bearbeitet]
adhe1115
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Dez 2011, 17:23
Der Preis liegt für neue Boxen im Rahmen (UVP: 1400 Euro) - ich würde mir die Boxen aber dennoch (notfalls bei einem anderem Händler) unbedingt vorher anhören.

Grundsätzlich sind die 683 aber schon gute Boxen für einen breit gestreuten Musikgeschmack - und durch ihre nach meinem Empfinden recht "warme" Abstimmung auch nicht so kritisch wie neutrale Boxen (z.B. Nubert) - aber das ist halt alles Geschmackssache!
zokker800
Stammgast
#21 erstellt: 20. Dez 2011, 17:48
Jetzt werd ich erst nochmal die B&W 684 probehören.
Und dann anchfragen wann er die B&W 683 wieder hätte.
Und versuchen die vorherigen aufgelisteten LSP probe zuhören.
zokker800
Stammgast
#22 erstellt: 20. Dez 2011, 21:54
Ich wollte eigentlich maximal 1.500 eureo für ein 5.0 ausgeben da ich den sub schon habe.
Was meint ihr zu Magnat,heco und canton?
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Dez 2011, 22:10
Als Vorschlag könntest du auch nochmal bei quadral schauen/hören.
zokker800
Stammgast
#24 erstellt: 20. Dez 2011, 22:28
Ja hab ich da würden mir die Argentum serie gefallen.
ARGENTUM 390 und das dazu gehörge Center.
Und kleine Rear Lautsprecher da nehm ich wahrscheinlich JBk control now habe für große Lautsprecher hinten kein platz.
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Dez 2011, 22:32
Die ARGENTUM 315 würde hinten nicht gehen?
zokker800
Stammgast
#26 erstellt: 20. Dez 2011, 22:40
UPS, die habe ich gar nicht gesehen.
Doch genau sowas such ich für hinten.
Kann man die an die wand hängen.

Ein Händler der die Quadral betreibt habe ich in der Nähe aber , als ich letzte woche dort war wurde ich ignoriert
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 20. Dez 2011, 22:48
Ja, das kenne ich.

Davon gibt es einfach zu viele!!!
zokker800
Stammgast
#28 erstellt: 20. Dez 2011, 22:57
HALLO?! Nur weil ich Jugendlicher bin, soll das heißen ich habe kein Geld?
Ganz anders im Hifi studio ich wurde beraten und er war kompetent.
Aber ich werd nochmal hingehen, wenn mit die Quadral gefallen spar ich schonmal was.
Und könnte mir ein neuen AVr gönnen.

DIe argentum390 stehen da sogar rum.
Grad ausgerechent das argentum set würd emich so 1.200 euro kosten. Die B&W 684 mit dem center schon 1.260 plus die Rücklautsprecher von JBL 1.560.
Ich werde sie probehören.
Argentum 390 oder 370 hmmm.
zokker800
Stammgast
#29 erstellt: 20. Dez 2011, 23:23
Oder besser wnen ich da stehe und warte bis jemand kommt, und dann ein ERwachsener kommt wird der bevorzugt.
Abe regal, nochmal hin gehen und hören.
Klas126
Inventar
#30 erstellt: 21. Dez 2011, 13:40
Also bis ich Angefangen habe Zivi Dienst zu machen ( den es ja nicht mehr gibt) Konnte ich nicht mehr als 300-500 Euro für Elektronik ausgeben. ( nach Weinachten /Geb) Klar ich hätte 1 Jahr sparen können aber es gab damals auch noch andere sachen Ich hatte Bis zur meiner Ausbildung ein Teufel Pc 5.1 System.

Das ist schon was besonders einer unter 18 mit mehr als 1000 Euro.
zokker800
Stammgast
#31 erstellt: 21. Dez 2011, 19:20
Ich spare halt viel Geld.
Gebe kein Geld für Alkohol aus oder für ein Auto.
Und deswegen kann ich mir sowas dann leisten.
zokker800
Stammgast
#32 erstellt: 21. Dez 2011, 21:06
Weiss Jemand wie Quadral im allgemeinen klingt??
Die Tests schienen schonmal gut zu sein.
Werde sie am freitag Probehören, wenn ich nicht wieder Ignoriert werde.
zokker800
Stammgast
#33 erstellt: 23. Dez 2011, 23:38
SO habe die B&W 684 und die Quadral Argentum 390 probegehört,
Entscheidung viel auf die quadral 390 da sie Auch sehr gut klingen und viel günstiger sind.
zokker800
Stammgast
#34 erstellt: 24. Dez 2011, 18:15
Fröhliche Weihnachten.
zokker800
Stammgast
#35 erstellt: 25. Dez 2011, 12:33
Ich bräuchte noch Hilfe oder tipps wegen den Rücklautsprechern.
Ich habe zwei die ich nehmen würde was wäre die bessere Wahl.
Quadral argentum 315 oder
Quadral 15

Könnt ihr mir tipps geben?
Zeys
Neuling
#36 erstellt: 25. Dez 2011, 20:36
um nochmal auf die ursprüngliche frage zurückzukommen:

kann jemand sagen, ob ein "update" der 600er serie auf den markt kommt?
ich weiß, dass keiner von euch das mit sicherheit sagen kann, aber vielleicht hat jemand ja erfahrungen gemacht in was für einem zeitabstand b&w die serien auffrischt?

Danke
zokker800
Stammgast
#37 erstellt: 25. Dez 2011, 22:59
Ich könnte mal beim Örtlichen B&W händler nach fragen vll weiß der was.

Kann mir jemand zu den Rars was sagen, ich möchte nicht nochmal ein neues Tehma starten.

Mein set würde so aussehen:
Front:Quadral argentum 390
Center:Quadral 310 base
und rear vll Quadral phase 15
Klas126
Inventar
#38 erstellt: 26. Dez 2011, 14:06
Hi also ich würde einfach die aus der selber Reihe nehmen wie deine Stand LS. So macht man das normal.
zokker800
Stammgast
#39 erstellt: 26. Dez 2011, 14:47
Ja danke für die Antwort.
Freue mich Rießig auf die Quadral argentum 390
Klas126
Inventar
#40 erstellt: 26. Dez 2011, 16:39
Dann nimm mal schnell das Bild aus deinem Profil von den B&W
zokker800
Stammgast
#41 erstellt: 26. Dez 2011, 17:01
So besser?? XD
Jetzt noch bis ende Monat warten dann bestell ich sie mir.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue 600er Serie von B&W in Kürze ?
vampirhamster am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  14 Beiträge
b&w 2000 serie??
Janneman am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
B&W Serie 700
Bootsie am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  24 Beiträge
B&W CM Serie
soundfield am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  22 Beiträge
B&W 704
hogr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  6 Beiträge
Denon AVR 3802 , boxenset dafür gesucht! B&W 600er??
NiSchaktuell am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
B&W 600er Reihe - neu oder doch lieber alt?
cannonball_add am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  4 Beiträge
B&W 600 Serie - Klangunterschiede
alchimist am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Neue B & W Serie 600
laupb am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  7 Beiträge
B&W 683 + ASW 610
XorLophaX am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • Magnat
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDeRainerHU
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.891