Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

HECO The new statement

+A -A
Autor
Beitrag
C50
Stammgast
#1 erstellt: 06. Apr 2013, 16:42
Hat jemand von Euch Erfahrungen, Hörproben oder ähnliches mit diesem LS gemacht?
Würde mich sehr interessieren.

Gruß C50
Maxxi03
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 17. Apr 2013, 11:51
Hallo,

zum Thema "Heco the New Statement".

Ich musste völlig überraschend feststellen, dass:
In einschlägigen Studios (ausser Schluderbacher) hat Heco ans sich einen sehr schlechten Ruf bzw. keine gutes Image. Heco wird als Billigmarke abgetan, die in der Standard- und Mittelklasse angesiedelt wird. "Ein Gutes Studion nimmt Heco nicht ins Programm, sonst ist das Image hinüber...."

so oder so ähnlich waren mehrere Kommentare!

Ich habe lange nach guten LS gesucht und u.a. verschiedene "Exemplare" im HiFi Studio an guten Komponenten gehört. Test-CD vom Händler und mehrere eigene Aufnahmen, sowie AUDIO-CD´s

subjektive Meinung der in Frage kommenden Lautsprecher:
Canton Vento 890.2 viel zu hell, fast aggressiv - keine Ahnung,
wie 95 Punkte bei AUDIO erreicht wurden
Dynaudio Focus 380 sehr gut, hätte gepasst - jedoch leider ausserhalb des Budgets
Vorführer mind. 4000 €
Heco The Statement
Nubert Nuvero 11 oder 14

Ich war händeringend auf der Suche nach den alten States. Diese wollte ich nach der Entäuschung mit den Canton Vento 890.2 jedoch unbedingt vorher hören. In Kurzform im Süddeutschen Raum nicht aufzutreiben. Selbst bei MM nicht mehr vorhanden. Aufgrund der Größe (WAF) auch keine neuen States vorhanden. In der Bucht gabs die alten States - jedoch wurde selbst ein kurzer Hörtest wegen Zeitmangel (?!?!) verweigert. Nächste Adresse ist im Saarland - für einen Hörtest leider zu weit.

Durch Zufall bzw. Glück bin ich dann auf eine gebrauchte (!) New Statement gestoßen. Privatverkauf über audio-markt. Vor-Ort-Termin mit Hörtest an PASS(!) Vor- Endstufe - was soll ich sagen ... am nächsten Tag habe ich Sie geholt!

Was für ein Lautsprecher! Ich komme selbst von der Infinity Kappa 9.2i.
Auch im Bass vermisse ich nichts - Mittel- und Hochton sind definitiv wesentlich besser.
Betrieben wird Sie "nur" an einer Rotel Vor- Endstufe.

Natürlich gibt es noch Steigerungen zu den New States - jedoch preislich sind diese jenseits von Gut und Böse.

In Kurzform - ich würde Sie so wieder kaufen! Meine Suche hat eine Ende.


Viele Grüße

maxxi03



(((bei der Suche nach neuen LS wäre preislich gesehen der Versuch die alten States gebraucht zu bekommen möglicherweise eine Überlegung. Für mich jedoch nicht mehr
Mit etwas Glück sind diese für ca. 1700 € zu haben, ~ 2-3 Jahre alt - aber immer mit Hörtest. Der Kontakt im Saarland war super freundlich, die States gibst noch.
Und eine Hörtest bei Nubert würde mich trotzdem interessieren)))
Reliktus
Stammgast
#3 erstellt: 17. Apr 2013, 12:05
Ich habe meine Statement ja von einem Händler aus Radevormwald gekauft. Der Preis war echt extrem gut und das als Händlerware und in einer schönen Farbe. Für den Preis sind die Heco´s in jeder Hinsicht kaum bzw. nicht zu schlagen.
Nur leider sind die "alten" für den Preis nicht mehr oft zu finden und als Händlerware schonmal gar nicht mehr.


[Beitrag von Reliktus am 17. Apr 2013, 12:08 bearbeitet]
C50
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2013, 18:30
Hallo Reliktus und Maxxi03,

danke für eure Rückmeldungen. Besonders gut hat mir der aufschlußreiche Bericht von Maxxi03 gefallen!

Das HECO als Billigmarke "abgetan" wird habe ich bis jetzt noch nicht gehört. Aber gehört habe ich gestern in Willich bei HIFI Schluderbacher unter anderem HECO`s "The STATEMENT". Im vergleich mit diversen anderen LS.

Sehr wuchtiger, tiefer ab kein aufdringlicher Bass. Impulsiv(liegt wohl am Wirkunsgrad ) jedoch für meinen persönlichen Geschmack in den Mitten etwas zu dominant.

Ich hätte gerne die "THE NEW STATEMENT" gehört. War aber gestern leider nicht möglich
Es ist wohl immer sehr aufschlußreich die LS selber live zu hören. Trotzdem möchte ich mich für die Rückmeldungen noch mal bedanken

Gruß C50
P.S.: Muß mich eben noch ein wenig gedulden bis HIFI Schluderbacher die NEW STATEMENT vorfühbereit hat


[Beitrag von C50 am 18. Apr 2013, 18:42 bearbeitet]
Reliktus
Stammgast
#5 erstellt: 18. Apr 2013, 08:01

jedoch für meinen persönlichen Geschmack in den Mitten etwas zu dominant


Deswegen kann man den Hoch- und Mitteltonbereich bei den Statement ja auch um 2db anheben bzw. absenken(je nach dämpfung des Raumes).
C50
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2013, 18:41
Danke
Maxxi03
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Apr 2013, 20:08
Als Ergänzung zur Entscheidung für die New Statement:

Da ich wie gesagt vorher ein Paar Kappa 9.2i betrieben habe, sollte ein ähnliches Klang- und Bassvolumen vorhanden sein.

Ich habe auch noch andere als die vorher genannten LS gehört; u.a
Dynaudio Focus 220 II
KEF XQ40
die aber auch alle aufgrund des Klang- und Bassvolumen ausgeschieden sind.

Subjektiv bringt die New Statement genau dieses mit. Zusätzlich besitzt sie einen sehr offenen und weitläufigen Klang mit sehr guter Räumlichkeit.
Aufgrund des hohen Wirkungsgrades (besser als die alten States) spielt sie auch mit einer unheimlichen Leichtigkeit.
Wie angesprochen kann der Mittenbereich um 2 dB gesenkt, sowie der Hochton um 2 dB angehoben werden.
Ich betreibe sie vorallem aufgrund der Raumakustik und den Kimber 8TC mit der Mittenabsenkung und neutralem Hochton. Ach ja, das Anschlussterminal ist ein Meisterstück!

Das Budget selbst lag seinerzeit bei ca. 3000€, ich war auch gegenüber "junge" gebrauchte LS aufgeschlossen.
In ihrer Preisklasse, womöglich noch gebarucht sind die (New) Statement einfach top.
Bei www.audio-markt.de gibt es gerade ein Paar für 2800 € bzw. 1700 € für den Vorgänger.

Viel Spaß bei der Suche

Maxxi03
C50
Stammgast
#8 erstellt: 20. Apr 2013, 16:31
Ich habe mir das Terminal mal angesehen. Verarbeitungstechnisch schon sehr wertig!

Ich denke die Mitteltonabsenkung wird duch einfaches umstecken erreicht.Oder?

Auf jeden Fall werde ich die LS Probehören und dabei am Terminal die "Ein oder Andere" Veränderung
vornehmen.
Der Tip ist auf jeden Fall Gold wert und muß ausprobiert werden. Denn wie schon erwähnt war bei der letzten Hörprobe der Mittelton mir persönlich zu dominant.

Schönen Gruß

C50
Reliktus
Stammgast
#9 erstellt: 21. Apr 2013, 09:09

Ich denke die Mitteltonabsenkung wird duch einfaches umstecken erreicht.Oder?


Jep einfach die Kabelbrücken umstecken.
also vom P/L Verhältnis sind die alten Statement nicht zu schlagen. Die neuen sind erheblich teurer, klingen aber nicht wirklich besser sondern anders, da Heco eine etwas andere Abstimmung gewählt hat.
Zudem sollte man Zuhause auch etwas Leistungsfähigere Endstufen haben. Die Statement´s haben beide einen guten Wirkungsgrad, mit mehr Leistung gewinnen sie aber noch deutlich an Details und vor allem der Tieftonbereich kommt dann deutlich knackiger und kontrollierter rüber.
C50
Stammgast
#10 erstellt: 21. Apr 2013, 18:09
An der Leistung sollte es nicht liegen

Meine Endstufe von ONKYO M-5590 verfügt über reichlich Leistungsreserven. Jedoch wie schon erwähnt, werde ich die New Statement auf alle fälle probehören.

Gruß C50
Maxxi03
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Apr 2013, 07:23
Wir bekommen hoffentlich ein "Statement" nach dem Hörtest

Einen Nachteil haben die "New Statement" - wie alle guten Lautsprecher - man entdeckt auf einmal zahlreiche schlecht produzierte Aufnahmen in seiner CD-Sammlung. Betroffene Aufnahmen werden schonungslos entlarvt...

Entsprechend Vorsicht bei der Auswahl der Test-CD´s!

Viele Grüße

Maxxi03
C50
Stammgast
#12 erstellt: 22. Apr 2013, 17:54
Tja das ist es eben.......... sehr gute Aufnahmen werden göttlich wiedergegeben aber die nicht so guten oder die schlechten. Oje

Dann fängt man halt an zu suchen und zu testen und zu......und und und .

Beispiel: Einige Heavy Aufnahmen hören sich im Auto wirklich toll an aber auf meinen LS wirklich schlecht. Andere Aufnahmen wie z.B. Dire Straits, Phil Collins, das "Black Album" von Metallica usw. sind einfach der pure Genuss.

Natürlich bekommt Ihr ein "Statemant" von mir. Das kann aber noch eine Weile dauern

Schönen Gruß

C50


[Beitrag von C50 am 22. Apr 2013, 17:55 bearbeitet]
madmoe76
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2013, 19:29
Hallo

Was gibt's mal abgesehen von der Bauform für Unterschiede zwischen der alten Statement und der neuen

Habe meine Statements auch bei schluderbach gekauft.
Ich habe auch mehrere verglichen.
So wie ich den Verkäufer kenne wird er dich auf die klipsch MK 2 aufmerksam machen (stehen im gleichen Studio) was für ein Klang.
Habe mich dennoch für die Statements entschieden weil ich wie ich jeden Tag hören kam einen sehr angenehmen Klang haben. Sie laufen übers bi-wiring/amping
Durch vernünftiges anschließen/einmessen habe ich einen noch weitaus besseren Klang wie in dem Vorführstudio.

Die "alten" sind bei schluderbacher ja echt zum kampfpreis zu bekommen

Wenn ich mich recht erinnere 2500€ das paar.
Lohen sich die 1500€ mehr für die neuen?


Kleiner Tipp

Lass Schluderbach die Boxen am besten mit deinem Verstärker Typ abspielen
Das macht ne Menge aus

Gruß Moe
Maxxi03
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 22. Mai 2013, 06:23
Hallo Zusammen,

soweit mir bekannt ist, unterscheidet sich die New Statements wie folgt von den alten States:
- Hochtöner von 25mm auf 30 mmm gewachsen
- leicht modifizierte Basstreiber - keine Carbon-Optik mehr
- der verbesserten Wirkungsgrad kommt Röhrenverstärker nochmals zugute
- angeblich eine etwas andere klangliche Abstimmung - dazu kann ich allerdings nichts sagen, da ich die alten States leider nicht gehört habe

Äusserlichkeiten:
- wie angesprochen - runde Form
- ca. 6 kg höheres Gewicht
- Frontabdeckung wird nun mittels Magnetkraft gehalten - es gibt keine "Löcher" in der Front mehr
- Farben Piano Black und Espresso (neu)

Bewertung:
- 2498 € für die alten Statement stimmt - Schluderbacher ist laut Tel. mit Heco der Händler der einen (großen?) Restposten der alten Statement aufgekauft hat
- ob sich 1500€ Mehrkosten zu den alten States lohnen, muss jeder selber entscheiden.
bei mir war der Aufpreis der gebrauchten New Statements geringer

- der UVP liegt ja bei 4800 € - angeblich bekommt man die New Statement mit Glück neu für 4000 €
Bei 4000 € möchte ich nebenbei noch einmal auf Vorführmodelle der Dynaudio Focus 380 hinweisen - ein toller Lautsprecher - wobei ich persönlich die New Statement klar wieder kaufen würde.

---------------------------Wichtig ist auf alle Fälle ein persönlicher Hörtest! mit Anhang------------------------

Bei Schluderbacher ist dies event. irgendwann parallel zur alten Statement möglich.
Auch gibt es den Händler aus Radevormwald - Werksverkauf Anfang Juni - Erfahrungen gibts hier im Forum


Viele Grüße

Maxxi03
madmoe76
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2013, 15:50
Danke für die Info mit den unterschieden
Maxxi03
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 26. Mai 2013, 20:35
... rein zur Info:

bei Kleinanzeigen in der Bucht gibt es gerade ein Pärchen der "New Statement" für 2500 €

Anzeige Nr. 12087436, bei Hannover mit Einladung zum Probehören inkl. Kaffee

schönen Abend noch!

Maxxi03
rudeltier
Neuling
#17 erstellt: 30. Jun 2013, 11:28
Ich habe die NEW Statement nun schon etwas länger. Ich bin echt begeistert. Ich muss dazu sagen, dass die Aufstellung wohl nicht optimal ist. Im Wohnzimmer ist Laminatboden verlegt und die Lautsprecher haben nach hinten zur Wand nur einen Abstand von vielleicht 20 cm. Gem. Herstellerangaben sollte der Abstand 1 Meter sein. Naja was solls. Die Lautsprecher klingen auch so einfach super gut! Insbesondere die Räumlichkeit ist unbeschreiblich. Wer möchte kann gerne mal in Nordfriesland bei mir vorbeischauen und die Lautsprecher mal anhören.
Hifitom123
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Jul 2013, 23:55
Hey, elektrowelt24 in Köln hat die New Statement in der Holzvariante stehen.
Von canton haben die zudem ohnehin fast alles da und auch gt902....
Andyw1228
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jul 2013, 12:36
Hallo Heco/Statement Freude.


In einschlägigen Studios (außer Schluderbacher) hat Heco ans sich einen sehr schlechten Ruf bzw. keine gutes Image. Heco wird als Billigmarke abgetan, die in der Standard- und Mittelklasse angesiedelt wird. "Ein Gutes Studion nimmt Heco nicht ins Programm, sonst ist das Image hinüber...."


Das Image hat Heco leider auch hier im Forum. Teilweise ist es berechtigt, wenn es um die Preisgestaltung und Produktion geht.
Vor allem ist die Preisgestaltung von Heco im Zusammenhang mit Online-Handel ein Problem für die Händler, da Heco wohl extreme Rabatte an Online-Händler wie
z.B. EW24 gibt, mit denen die Fachhändler einfach nicht mithalten können.
Bei andern Herstellern ist der Straßenpreis im Dunstkreis der UVP. Bei Pioneer war Straßenpreiß~=~UVP, bis vor kurzem jedenfalls (s.u.).
Wenn man sich etwas teureres von Heco kauft, weiß man nie, was es wirklich "wert" ist und ob man in ein, zwei Jahren - falls man verkaufen
will/muss noch wenigstens die Hälfte bekommt.
Allerdings kann das jeder für sich selber entscheiden und ich meine die 750€ pro Stück XT 901 sind sie auf jeden Fall Wert und auch die Statements.
Die Statements sind ja meiner Meinung nach im passiven Bereich schon unter den Top 20 und eine 10.000€ Box auf keinen Fall 4 mal so gut.

Das mit dem Preisverfall ist leider so und ist bei anderen Firmen (B&W, Sonus Faber und div. Hinterhof-High-End-Schrauber, so wie Burmester einmal einer war) nicht
so. Allerdings gibt es das auch bei vielen anderen Firmen. Mein Pioneer LX 56 hat vor ein paar Monaten 1500€ (aber immerhin mit iPad Mini) gekostet
und liegt jetzt bei < 1000€ !!
Ist das nun gut oder schlecht ?
Man muss sich selbst fragen, ob einem das Produkt das Geld wert ist und darf sich nicht über den Preisverfall ärgern. Extrem ist es auch bei PC-Komponenten- eine
GTX670 kostete knapp 400€ und ein Jahr später 300€, weil eine neue, bessere Version rauskam.
Die alte Statement ist nun im Preis extrem gefallen, weil die neue draußen ist- müssen dich die Erstkäufer nun ärgern ?
Ich meine NEIN, denn die neue ist nicht viel besser, sondern nur anders. So ist das fast immer bei LS. Keine Firma kann das Rad neu erfinden und kein
Ingenieur kann die Gesetze der Physik neu schreiben und auch die High-End-Hinterhofbastler kochen nur mit Wasser, wenn auch mit gesegnetem.

Mir persönlich ist es auch egal, ob ein deutscher oder chinesischer Arbeiter meine LS gebaut und lackiert hat, wenn er es genauso gut oder vielleicht
sogar besser, aber auf jeden Fall preiswerter macht. Klar wäre es mir lieber, wenn alles in BRD gefertigt würde, das brächte Arbeitsplätze, Geld für den Staat
und ein besseres Gewissen.

Ich habe fast das komplette Celan XT Set (2x 901, 2x 301) mit altem Celan Sub38a und einem Canton Vento Center 856.2, weil ich den XT Center nicht bekam.
BTW: Weiß jemand, wer einen XT Center in sw verkauft oder wo es noch einen gibt? EW24 hat zwar alles mögliche aus der Celan-XT-Serie gelistet, kann
sie aber nicht liefern- die Webseite stimmt nicht.

Das, was mich ein wenig an den XT 901 stört ist das, was die Statement wohl mehr kann:
Etwas mehr Tiefgang (Celan 2 18er, Statement 2 20er Bässe) und ein leicht anderer Mitteltöner. Der Mitteltöner der 901 macht bei anständigen Lautstärken
(0dB am Pioneer LX56, also ca. 90% VOL) merkwürdig viel Hub. Vermutlich muss er Teile vom oberen Bass mit übertragen, was bei 2 18er Bässen und
dem beschnittenen Tiefgang (ich schätze 40Hz bei -3dB) verwunderlich ist. Ist wahrscheinlich so designt worden, damit eine Statement eine Berechtigung
hat, weil sonst wäre die XT901 in meinen Augen schon perfekt.

Ich werde also demnächst meine XT901 verkaufen, weil ich die alten Statements möchte- ich finde auch das Design der XT und Statement 1 einfach genial.
Dabei werde ich wohl einen herben finaziellen Verlust in Kauf nehmen müssen, hätte aber immer noch weniger bezahlt, als wenn ich mir einen LS mit besserem Image gekauft hätte.

Ist zwar ein wenig OT, aber was habt ihr für eine Meinung zum Image von Heco ?
Ich bin mit Heco in den späten 80ern in Berührung gekommen, als mein Vater mithilfe von Magazinen selber Boxen mit Heco und Visaton Komponenten baute.
Gruß Andre
Reliktus
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jul 2013, 15:50
Der Unterschied zwischen 901 und Statement wird bzw. sollte dir auch recht deutlich auffallen. Ich habe seinerzeit der Statement gegen die Celan Serie Probegehört und die Statement hatten natürlich einen deutlich besseren Tiefgang, waren aber auch viel(!) räumlicher in der Darstellung. Der Mitteltöner hat also durchaus einen großen Effect.
Wärst du was früher gekommen hättest du ja meine Statement günstig haben können
Die wurden nämlich schon nach recht kurzer Zeit durch B&W 802er ersetzt. Als quasi Einstieg in die Oberklasse sind die Statement aber sehr gut, besonders da man die alten jetzt ja schon ziemlich günstig bekommen kann.
Andyw1228
Stammgast
#21 erstellt: 21. Jul 2013, 20:46
Reliktus, meinst Du denn die Diamonds klingen besser oder doch einfach nur anders ?
Ich meine auch dass die Statements nicht zur Oberklasse, sondern zur Spitzenklasse gehören. Man kann ja nicht nur vom Preis ausgehen
und wären die Statements komplett "Made in Germany" wären sie auch nicht viel günstiger, als deine 802.
Gut das Gehäuse der Diamonds ist natürlich extrem aufwändig gefertigt und auch alter Kohlenstoff als Lautsprechermetrial ist nicht gerade
günstig.
Ich meine nur, dass man die Qualitätskategorien NICHT vom Preis abhängig machen sollte, wie es die Magazine tun. In den Magazinen kommt
es so gut wie nie vor, dass eine preiswerter Box ein teurere im Klang schlägt, obwohl das aufgrund der unzähligen Neuerscheinungen jedes
Jahr sehr wahrscheinlich wäre, denn manchmal wird ein Modell auch verschlimmbessert.
ich meine auch, das ab ca. 1000€ pro Stück (bei passiven LS) nicht mehr viele Kompromisse bei der Herstellung (in China jedenfalls) gemacht werden müssen.
Also kurz:
Was fehlt der Statement klanglich und daraus folgernd technologisch, dass sie besser klänge ?
Oder hast Du die B&W wegen der Optik gekauft.
Man gewöhnt sich ja auch sehr an einen LS und möchte irgendwann einfach mal was anderes.


[Beitrag von Andyw1228 am 21. Jul 2013, 20:52 bearbeitet]
Reliktus
Stammgast
#22 erstellt: 22. Jul 2013, 05:21
Ich habe nicht die Diamond(D2) sondern die "alte" Nautilus 802. Diese sind genau wie die D1 deutlich wärmer als die 802D2 abgestimmt bzw. die 802D2 ist analytischer. Im direkten Vergleich finde ich die Alten etwas besser, da mir die wärmere Abstimmung besser passt(da bin ich wohl durch die Hecos vorgeschädigt ).
Der Preis ist natürlich kein reiner Anhaltspunkt für den Klang. Meine 802 klingen aber nochmal ne ganze Ecke besser. Der Mittel- und Hochtonbereich ist nochmal deutlich klarer bzw. man hört einfach Instrumente und Feinheiten aus der Musik die mit den Statement so nicht vorhanden waren. Dabei wird die N802 aber auch nicht aggresiv in den Höhen sondern bleibt ähnlich der Heco schön gelassen. Auch der Tiefton hat bei der 802 nochmal ne ganze Ecke hinzugelegt. Der 802 haben wie die Statement auch zwei 20er pro Box, die 802 bewegen aber bei gleichem Pegel mehr Luft. Das Hört und fühlt man dann natürlich auch.
Und dann ist da natürlich noch die Optik und die Verarbeitung....
Andyw1228
Stammgast
#23 erstellt: 25. Aug 2013, 09:40
Hallo, möchte den alten Thread noch mal beleben.

Ich bin nun doch sehr interessiert an den neuen oder auch den alten Heco Statements.
Kennt jemand ein Studio/E-Markt im Raum Wolfsburg, Braunschweig, Helmstedt, wo man sie hören/testen/kaufen kann ?Zur not auch Hannover.

Solche 4Euro-Teile bestellt man sich nicht mal eben zum hören und schickt sie bei Nichtgefallen zurück.
Wäre mir zu aufwändig (Spedition ?) und riskant (Fingerabdrücke, Lackschlieren und evtl. einbehalt einer Minderung !).

Wäre auch super nett, wenn ein Privatmann einen kleine Hörsession machen tuen täte

Gruß Andre
JörgWI
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Aug 2013, 15:15
Hallo zusammen,
hier im Rhein-Main-Gebiet gibt es grade eine New Statment in Schwarz bei einem MM die sie los werden wollen... angepeilt 2000,- das Paar für den Aussteller.

Vorgestern hat ein Kumpel eine alte Statment in Weiß für 1500,-/Paar in einem Saturn hier um die Ecke mitgenommen, wo auch eine Celan GT902 in SchwarzLack für vermutlich 800 - 900,- / Paar als Aussteller zu haben ist.

Für den Kurs kann man da garnichts sagen!

Wer Interesse hat, bitte PM an mich, damit da nicht 10 Leute in den Saturn/MediaMarkt dackeln

Das Schöne ist, man hat volle Garantie auf die Technik ...habe die Gehäuse jetzt nicht nach kleinen Kratzern untersucht, aber die guten Stücke haben augenscheinlich keine derben Macken.

Schönes Wochenende!

Gruß

Jörg
Starspot3000
Inventar
#25 erstellt: 06. Nov 2013, 18:02
ich bin auch Besitzer der heco Statement und kann nur positiv darüber sprechen.
in entsprechender Aufstellung sind die boxen, meiner Meinung nach, preislich nur schwierig zu schlagen.
die Verarbeitung ist top und das hörerlebnis für mich ebenfalls.
ich kann daher diese ls nur empfehlen...
madmoe76
Inventar
#26 erstellt: 06. Nov 2013, 18:31
Laufen die bei dir über bi-wiring ?
Hast du mal einen Vergleich zu den alten statements gehabt ?
und was hast du bezahlt ?

Wenn ich mal fragen darf
Starspot3000
Inventar
#27 erstellt: 06. Nov 2013, 20:43
nein, sie laufen bei mir nicht über bi-wiring.
ich habe auch die "alten" statements, nicht die new statement version...
madmoe76
Inventar
#28 erstellt: 06. Nov 2013, 21:19
Ich dachte du hast die "new statements" (siehe Thread Titel )

Die alten statements habe ich auch
Ich hoffe du hast nicht mehr wie 2300€ fürs Paar bezahlt
Im moment sind die recht günstig. (Wenn man weiß wo man sie kauft)

Gruß Moe


[Beitrag von madmoe76 am 06. Nov 2013, 21:19 bearbeitet]
Starspot3000
Inventar
#29 erstellt: 06. Nov 2013, 21:45
nein, ich habe "nur" die alten statements... wobei ich den mehrpreis für die new nicht hinlegen würde, da ich mit meinen sehr zufrieden bin.
bei artgerechter aufstellung sind die m.m. nach schwer zu toppen...
nene, mein preis, den ich gezahlt habe, war gut. von daher stimmen auch preis/leistung

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 09. Nov 2013, 12:00 bearbeitet]
Hifitom123
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Nov 2013, 09:12
Die New Statement sind schon ein Klassenunterschied, alleine optisch....

Preislich muss man im paar aber auch ca. 3500 berappen, insofern weiß ich nicht, ob ich wechseln, würde, wenn ich sie schon hätte (die alten).

Aber wen nicht, dann empfehle ich eher die New zu 3500 anstatt die alten zu 2500..
Starspot3000
Inventar
#31 erstellt: 07. Nov 2013, 09:21
optisch sehen sie anders aus, das stimmt... sie sind runder geworden, bzw. die stoffblende ist magnetisch gelöst (was mir auch besser gefällt).
aber rein klanglich sehe ich da keine hörbaren unterschiede. ich habe mir die new Statement beim Händler angehört und hatte den direkten vergleich.
von daher bin ich mit meinem "alten" zu diesem preis sehr zufrieden.
wichtig finde ich vor allem, dass man sie artgerecht aufstellt...

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 09. Nov 2013, 12:01 bearbeitet]
madmoe76
Inventar
#32 erstellt: 07. Nov 2013, 14:21
Bis auf die Bauform hat sich da auch nicht viel geändert. Ich kann mir nicht vorstellen das man da viel Unterschied hört.
Sie passen nur besser zur Celan gt serie

Optisch gefallen mir die alten sogar besser.
Starspot3000
Inventar
#33 erstellt: 07. Nov 2013, 14:26
so seh ichs auch... neue besen kehren halt immer besser, als die alten... zumindest in der werbung


EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 09. Nov 2013, 12:01 bearbeitet]
Hifitom123
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Nov 2013, 09:30
Naja, es ist doch ein Männerspielzeug, da will man doch nicht die Alten haben....das "Bauchgefühl" hört schließlich mit....

Ich bilde mir ein eine deutliche Verbesserung heraus hören zu können
Starspot3000
Inventar
#35 erstellt: 08. Nov 2013, 13:00
ok, das lasse ich gelten
die industrie weiss das und profitiert davon von modellwechsel zu modellwechsel


EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 09. Nov 2013, 12:01 bearbeitet]
Hifitom123
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Nov 2013, 10:56
Das gehört dazu, Hobbys kosten Geld....
Starspot3000
Inventar
#37 erstellt: 10. Nov 2013, 10:20
das ist wahr... und dafür geben wirs geld ja auch gern aus
madmoe76
Inventar
#38 erstellt: 10. Nov 2013, 12:09
Die Frage ist ja nur ob es die 1000€ Preis unterschied wert sind

Gut, über Design und Klang lässt sich streiten

Ich denke das es wirklich nur mit der neuen GT Serie zusammen hängt.
Als Surround set passen die celan xt optisch besser zur alten Statement und die gt besser zur neuen

Würde mich schwer wundern wenn das klanglich noch weit nach vorne geht
Starspot3000
Inventar
#39 erstellt: 10. Nov 2013, 12:33
deswegen auch mein smiley hinter meiner aussage
JoeBannanas
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 26. Dez 2013, 13:37
Hallo und frohe Weihnachten!

Ich hab Interesse an den The Statement oder je nach Preis auch The New Statement.
Falls jemand noch gute Angebote bei den LS kennt würde ich mich freuen wenn ihr mir da weiterhelfen könnt.

Alternativ gibts bei uns im MM auch die Magnat Quantum 1009 für 1200€ das Stück evt kann ich da noch was am Preis machen. Bin da noch unschlüssig welches der beiden es werden soll, was meint ihr zu den beiden LS im direkten vergleich.

Danke schon mal
madmoe76
Inventar
#41 erstellt: 26. Dez 2013, 13:59
Versuchs hier mal



http://www.hifi-schl..._4zbsCFUUOwwodPCYApA

2490€ das paar Statement's

Und probehören kann man in den 10 Studios auch
Die Stellen dir alles zusammen was du möchtest um es zu vergleichen (nach Termin)


Würde mich sehr wundern wenn es die the statements irgentwo günstiger gibt
Hab sie jetzt ca 1jahr und bin sehr zufrieden


[Beitrag von madmoe76 am 26. Dez 2013, 14:02 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#42 erstellt: 01. Jul 2014, 11:34
Gibt es zu den Statements (egal ob alt oder new) eigentlich auch tonal und optisch passende Center-/Surroundboxen?
Bluejahu26
Neuling
#43 erstellt: 07. Jul 2014, 19:18
Hallo,

hab mir am Samstag von Salzburg (saturn) die New Statements geholt - sehr schöner LS zum Toppreis - 2 zum Preis von einem:-) bis jetzt bin ich sehr zufrieden! Denke die werden aber noch besser weil sie ja noch nicht eingespielt sind! Meine Anlage ist von Cambridge .851A/C Serie
benvader0815
Inventar
#44 erstellt: 15. Jul 2014, 15:07

Gibt es zu den Statements (egal ob alt oder new) eigentlich auch tonal und optisch passende Center-/Surroundboxen?


Nein.

Da hilft nur DIY


[Beitrag von benvader0815 am 15. Jul 2014, 16:50 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#45 erstellt: 15. Jul 2014, 22:04
Danke, hat sich für mich allerdings erledigt. Ich habe sie mir angehört und sie waren nicht so ganz mein Fall. Spielten sehr sauber und klar, aber insgesamt fand ich das Klangbild etwas dünn, vor allem bei der Größe.

(Es mag aber zugegeben auch am akustisch relativ stark gedämmten Hörraum gelegen haben, und daran, dass sie dort gegen ein Paar Klipsch RF 7 MKII antraten, die so ziemlich das exakte Gegenteil sind.)
Andyw1228
Stammgast
#46 erstellt: 25. Jul 2014, 22:00
Spielten die Klipsch unpräzise und unsauber ?

Dass HörnerSpeaker etwas grobdynamischer klingen ist klar, die habe halt einen unereichbaren Wirkungsgrad,
aber mMn kommen das die Statements und auch die Celans gut ran. Die Statements klingen natürlich durch ihren
offenen Mitteltöner noch etwas sprtitziger , als die 901/902 und gehen daruch auch etwas lauter.

Klipsch RF 7 sind aber auch gute Dinger.
Dadof3
Inventar
#47 erstellt: 25. Jul 2014, 22:23
Unsauber ist sicher nicht das richtige Wort, aber viele der feinen, hochdetaillierten Töne, die die Statements wirklich wunderbar spielten, haben sie einfach ignoriert oder durch ihre Brachialgewalt überspielt.

Die Klipsch haben beim Lauthören schon ungeheuer Spaß gemacht und einen mit offenem Mund sitzen gelassen. Aber für ruhigen, konzentrierten Musikgenuß sind sie nicht das Richtige, von der in normalen Wohnzimmern unerträglichen Größe und Optik mal ganz abgesehen.

Die Statements sind wie das Hauptgericht im Feinschmeckerrestaurant, delikat, sensorisch bezaubernd, aber sie machen nicht richtig satt. Die Klipsch hingegen Bratkartoffeln mit Speck. Der Gaumen langweilt sich, aber der Magen ist begeistert und kann gar nicht genug bekommen.

Zum Glück habe ich mit der Focal Aria eine Lösung gefunden, die beides nahezu perfekt miteinander vereint. B-)


[Beitrag von Dadof3 am 25. Jul 2014, 22:28 bearbeitet]
Hifitom123
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 30. Aug 2014, 12:36
Hi, bei elektrowelt24.de habe ich auf Anfrage die Heco NEW Statement nun mit 3300,- EUR angeboten bekommen.
Die haben die auch in der Vorführung und wohl in allen Farben am Lager.

Sicher ein wirklich guter Preis, wer Interesse hat, einfach bei denen anrufen und eventuell etwas verhandeln...
Bluejahu26
Neuling
#49 erstellt: 28. Okt 2014, 19:17
Wer besitzt hier auch die Heco the new statement? Habe aus langeweile die Dinger mal geöffnet und feststellen müssen, dass hier minderwertigste Kabelschuhe verwendet wurden - so dass der Kontakt eigentlich bei fast allen Verbindungen sehr schwach war - teils ist das Kabel fast von selbst abgegangen! Hat mich schon etwas enttäuscht bei einem Preis von 4800 Euro - ist eben doch Made in CHINA!
Habe die Kontakte etwas zusammengedrückt, so dass die Stecker jetzt fest sitzen!
Da gibt man Hunderte von Euro aus damit man eine saubere/haltbare Verbindung zw. Verstärker und LS bekommt und dann wird im Inneren so geschlampt - Frechheit!!!
*poke*
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 08. Nov 2014, 12:09
Musst dir mal meine GT 902 und die 302 ansehen,Spaltmass gibts bei den Reisbauern nicht,Lackiert haben die auch noch nie,habe in einer Box 15 Luftblasen im Klarlack drin ganz zu scheigen von den ganzen Dellen,in einem guten Hifi Studio hat die Firma wirklich nichts zu suchen.Aber man lernt nie aus,beim nächsten Set seht ein Hersteller weniger auf der Liste.
LovemusicXX
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 08. Nov 2014, 12:32
Also die Hecos, Statement, celan und auch Metas, die ich mal live sehen konnte, auch bei dichtem ran gehen, waren top verarbeitet in allen Belangen.

zudem konnte ich auch mal 2 Magnat, aus dem selben Verein wie heco, Quantum 803/1005 live sehen und habe da sogar mal durch das Bassreflexloch nach innen geschaut - und auch da war alles super verarbeitet von außen, perfekt aufgetragener Lack oder Furnier und auch im inneren war alles gelötet, nichts gesteckt und selbst die Dämmwolle war perfekt angebracht, auf den Millimeter genau.

Vielleicht habt ihr Montagsmodelle erwischt, was bei Massenproduktion schon mal vorkommen kann und hat mit dem Made in, egal wo, gar nichts zu tun.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco The Statement
Der_Hexer am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  27 Beiträge
Klang unterschiede Heco Statement vs New Statement
Musikhai am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  24 Beiträge
Heco Celan 901 XT vs The Statement
Doenersoldat am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  99 Beiträge
Heco Statement
Hifipatt am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  2 Beiträge
Heco Celan GT New
Dadof3 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  5 Beiträge
Celan gt 702-gt 902 oder the Statement
dalange1 am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  6 Beiträge
Quadral Aurum Wotan MK VIII oder Heco Statement
ampzilla am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  3 Beiträge
Heco Celan GT 902
_musikliebhaber_ am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  2 Beiträge
ausrichtung der heco statements
Starspot3000 am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  2 Beiträge
heco superior 840
the-pet am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Nubert
  • Klipsch
  • Dynaudio
  • KEF
  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038