Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was taugen Billig-Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
wolliwollo
Neuling
#1 erstellt: 23. Aug 2004, 22:34
Hallo und guten Abend,

bin neu hier und hab mal eine Frage zu Lautsprechern.
Vorab kurz zu mir: Ich bin kein Vollprofi, d. h. ich bin nur ein Durchschnittshörer, der keine DupersuperProfianlage im Wert von 30000 Euro oder so hat, sondern eine ganz normale durchschnittliche Stereoanlage von Pioneer im ca. Wert von 600 Euro (alles "Einzelteile"), mit der ich sehr zufrieden bin.

Nun suche ich neue Lautsprecher dafür und habe ein extrem begrenztes Budget zur Verfügung. Meine Frage ist folgende:

Was taugen Lautsprecher mit ca. Höhe 30 cm x Breite 20 cm x 10 cm Tiefe, bezüglich solcher Eigenschaften wie Bass, Tiefe, Klang usw., im Wert von 10 bis 20 Euro pro Paar (z. B. Hausmarken wie Welltech, Medion und so was)?

Bitte tut mir den Gefallen und geht nicht vom Besten aus (Lautsprecher für 400 Euro oder so), sondern vom Durchschnitt. Ich möchte nur eine ganz normale CD- bzw. Radioqualität haben, nichts außergewöhnliches, aber eben auch nicht unter aller Sau. Reichen dafür solche Lautsprecher aus? Auch Antworten wie "Alles was billig ist, ist Müll" helfen mir nicht wirklich weiter.

Ich danke sehr für Eure Antworten, auch im Vertrauen darauf, hier Leute zu finden, die sich auskennen.
Murray
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2004, 22:40
Bei mir reichen sie aus, um die Küche ordentlich zu beschallen, HiFi-Genuß kommt da sicher nicht auf, aber Musik kommt auf jeden Fall raus! Mehr aber auch nicht!

Murray
aM-dan
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2004, 22:44
Hmm ja

also zuerst mal solltest du mal schreiben was das für ein
Verstärker ist. Dann wie groß der Raum ist der "befeuert"
werden soll, und was für Musik du hörst.

Es ist sicher schwer mit diesem sehr sehr geringen budget etwas zu finden was auch nur halbwegs gut klingt.

Mal etwas anderes, du sagtest das man im Rahmen bleiben soll und dir nicht zu Lautsprechern für 400 Euro raten soll.
Also ich muss dir sagen das 400 Euro Lautsprecher noch
in einer sehr niedrigen Preisklasse befinden.
Es gibt sehr viele Leute die für ein gutes Lautsprecher
paar noch sehr sehr viel mehr anlegen.

Ich habe vor ein paar tagen im Pro Markt Lautsprecher
der marke Cat für 20 euro Stückpreis gesehen.
Die sahen für diesen Preis recht o.k aus.
Oder guck mal nach gebrauchten oder so.


MFG.
JanHH
Inventar
#4 erstellt: 23. Aug 2004, 22:57
Also solche Teile taugen echt nur sehr wenig.. machen Krach, ja, aber ansonsten eher rausgeworfenes Geld.

Um für wenig Geld was halbwegs passables zu kriegen, würd ich was in der Art nehmen:


http://cgi.ebay.de/w...item=3834548941&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...item=3835266772&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...item=3834759933&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...item=3835095770&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...item=3835523376&rd=1

Da bekommt man für unter EUR 100,- mit etwas Glück ein Paar "richtige" Boxen.

Gruß
Jan
wolliwollo
Neuling
#5 erstellt: 23. Aug 2004, 22:59
Wenn man damit einen Raum beschallen kann und Musik rauskommt, ist das schon mal gut . Aber einen gewissen Stereoeffekt und Bässe möchte ich schon raushören

Also es geht um ein Zimmer, ca. 21 qm groß, Musik ist hauptsächlich Mainstream-Rock, etwas Hardrock, hin und wieder softeres wie Kuschelrock, ab und zu Synthi-Pop wie Depeche Mode, selten Classic-Rock, also nachgespielte Songs von Orchestern.

Gebraucht können die meinetwegen auch sein, aber ich möchte eben wissen, ob die was taugen, denn ich möchte das Geld nicht unnötig rausschmeißen. Wie gesagt, das Budget reicht nicht für mehr.

Jemand sagte zu mir mal, solche schmalen Lautsprecher haben keine Bässe. Stimmt das z. B.?
wolliwollo
Neuling
#6 erstellt: 23. Aug 2004, 23:04
Ach ja, mein Verstärker ist der Pioneer SX 209 RDS, müsste jetzt so ca. 5 Jahre alt sein
Music_Man
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Aug 2004, 23:12
Hi WolliWollo,
mit seinem letzten Satz hat amDan den Nagel sicherlich auf den Kopf getroffen: guck mal nach gebrauchten. Bei neuen Sachen gehts ab 230 Euro los mit was gutem von Kef, Wharfedale oder Mission-für die Kohle sind diese Teile wirk-
lich erstklassisch mit Know How entwickelt. Wenns noch billiger sein muss, guck mal nach den guten Heco Phon1 oder Phon2 aus den 80ern. Auch die größeren Heco Performance sind nicht so schlecht. Canton Boxen aus der Zeit waren genau wie die Acron oder Braun Teile auch nicht schlecht.
Dann gab es noch Arcus (die alten bis ca.`88-die neueren aus den späten `90ern sind billig Schrott) und Mission. Auch
JBL und Quadral gabs damals schon mit guten Teilen. Ach ja,
Grundig darf man nicht vergessen. Alle aufgezählten Teile haben zwar aus absoluter sicht ihre Eigenarten (von Schwächen will ich nicht reden, denn damals war der Geschmack eben anders) aber in der Qualität würde ich sie alle Lautsprechern von Cat oder sonstigem no Engineering-Schrott vorziehen. Hinter all diesen alten Modellen steht ein gutes Entwicklungsteam, das mit Sorgfalt und Können auf ein Ergebnis hingearbeitet hat. Das unterscheidet die alten Klassiker vom heutigen no Name Schrott. Du must nur aufpassen, daß die Gummisicken nicht spröde sind-alte Boxen mit Schaumstoffsicken erst gar nicht kaufen! Ausgebleichte Membrane deuten auf zuviel Sonnenlicht hin, schwammiger Bassklang auf ausgeleierte Schwingspulen und Membranaufhängungen.
Viel Spass beim Suchen.
Be
wolliwollo
Neuling
#8 erstellt: 23. Aug 2004, 23:26
Jetzt wird es kompliziert . Eine für Euch sicher doofe Frage, aber was sind ....sicken. Hab dieses Wort noch nie gehört

Nun, also ich will mal so sagen: Wir sind uns einig, dass aus solchen Dingen zumindest was rauskommt. Manche würden es als Musik bezeichnen, andere (Vollfreaks eher?) als Krach.

Wenn ich jetzt eine CD einschiebe, meinetwegen Ozzy Osbourne oder so was, mal ganz doof gefragt: Könnte man jedes Intrument heraushören und ist Gesang klar zu hören/verstehen, also nicht verzerrt oder so was in der Art? Klingt die CD wie eine CD oder eher wie eine Tonbandaufnahme?

Ist bestimmt nicht so leicht, auf so was theoretisch zu antworten....
JanHH
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2004, 23:43
Solche Teile klingen wohl ziemlich nach Telefon, um mal einen Vergleich zu bringen unter dem man sich was vorstellen kann, haben vermutlich keinerlei Tiefbass und fangen wohl auch schon relativ schnell an zu verzerren und zu blubbern (oder kaputt zu gehen), wenn man mal lauter dreht.

Die Canton Karat 920 (einer von meinen links da oben) hingegen ist schon richtig gut, ich hab sie selber, hat 1995 mal DM 1000,- gekostet pro Paar, und klingt wirklich fein, ordentlich Bässe, schöne Mitten+Höhen, also wirklich auch für Hifi-Fans keine akustische Beleidigung.

Ein paar Test-Auszüge (von der Canton-Homepage):

Karat 920
HiFi Vision 12/90

"Als gelungenes Gesamtkonzept bestätigte sich die 920er nach dem Hörtest. Instrumente ließen sich punktgenau orten. Es überraschte die Tester, wie präzise die preiswerte Box das Klanggeschehen analysierte und dabei Aufnahmefehler schonungslos aufdeckte."

Karat 920
Stereoplay 2/91

"Cantons Kleine erwies sich als meßtechnisch nahezu perfekt und hat einen für ihre Größe erstaunlich geringen Wattbedarf. Ihre schlackenlose, vitale Wiedergabe kennzeichnen sie als Boxenjuwel erster Güte."

Der Unterschied von sowas zu solchen Schrottteilen ist wirklich gewaltig, tu Dir mal den gefallen und investier lieber ein wenig mehr in was richtiges.

Edit: ich hab gelogen, ich hab die 920 DC. Kleiner aber feiner Unterschied. Naja trotzdem sind auch die 920 ohne DC bestimmt nicht schlecht.


[Beitrag von JanHH am 23. Aug 2004, 23:51 bearbeitet]
Murray
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2004, 00:54
Jup, die Quadral Montan habe ich auch schon bewundert, waren für 120 SofortKauf drinne, selbst die reperatur der sicken (Kosten um 120 euro) plus Transport um 100 Euro wären net zuviel gewesen! Das wäre ein Schnäppchen gewesen!

Murray
yangtze
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Aug 2004, 02:32


Was taugen Lautsprecher mit ca. Höhe 30 cm x Breite 20 cm x 10 cm Tiefe, bezüglich solcher Eigenschaften wie Bass, Tiefe, Klang usw., im Wert von 10 bis 20 Euro pro Paar (z. B. Hausmarken wie Welltech, Medion und so was)?


Meiner Meinung nach sind solche Boxen eine Beleidigung für Deine Pioneer Anlage

Natürlich besser als gar keine Lautsprecher, aber guten Klang und strukturierte Bässe kannst Du von diesen Teilen nicht erwarten. Ab ca. €100/Paar kannst Du schon brauchbare 2-Wege-Boxen bekommen, wenn Du nach preisreduzierten Exemplaren Ausschau hältst.

Sie erreichen natürlich nicht das Niveau hochwertiger Lautsprecher für €400 und höher, im Vergleich zu €10-20 Lautsprechern ist der Unterschied aber deutlich hörbar.

Mein Tip: In den Elektronik (Fach-)Märkten nach preisreduzierten Schnäppchen suchen. Viel Erfolg


[Beitrag von yangtze am 24. Aug 2004, 02:53 bearbeitet]
gerüstprinz
Stammgast
#12 erstellt: 24. Aug 2004, 05:57
Du solltest dir mal die Eltax Monitor 3 anhören, habe sie für meinen Sohn gekauft, rein zufällig im vorbeigehen, liefen gerade in der Demo vom Media Markt.
War positiv überrascht vom Klangbild....
Kostenpunkt im Angebot: 88.- € das Paar.
Mein Sohn hört alles darüber, glaube mir wirklich alles und das laut
Er ist sehr zufrieden.
Hatte sie auch zum Spaß an meine Marantz 3200 / 140 angeschlossen und es war nicht zum weglaufen...
Wie gesagt nur ein Tipp....

Grüße

Jürgen
Big_Daddy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Aug 2004, 07:53
Billig ist nicht billig. Man kan für kleines Geld durchaus ordentlichen Klang erhalten. Ein Beispiel sind die JBL Control 1G/X die in den Mediamärkten/Saturn-Läden dieser Welt teilweise unter 60,00 Euro/Stück (Liste 200,--/Paar)rausgehen. Bei mir laufen die Teile in der Drittanlage und klingen erstaunlich erwachsen mit guter Auflösung und passablen Bass.

Cat oder ähnliches Noname klingt wirklich wie Telefon. Finger weg!

Gruß

Big Daddy
bony2
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Aug 2004, 09:46
Hallo wolliwollo,

ein Budget ist schon sehr knapp. Gerade in diesem Segment bekommt man für jeden Euro, den man doch noch draufzulegen bereit ist, eine Menge Verbesserung. Geh doch einfach mal in ein HiFi-Geschäft und lasse dir unverbindlich mal was bis 600 EUR pro Paar vorführen - nicht um das dann auch auszugeben, sondern um einfach mal zu hören, was HiFi-mäßig so drin ist.

Ein interessantes Angebot im unteren Preisbereich sind vielleicht auch die Beringer Truth B2030P, wobei die natürlich schon deutlich über 40-60 EUR pro Paar liegen. Aber "wer billig kauft, kauft zwei mal". Ich verstehe jedoch schon, dass dieser schlaue Spruch nicht weiterhilft, wenn das Budget für einen "billigen" Kauf einfach unumstößlich ist. Aber vielleicht hilft Weihnachten ja weiter (?, liegt ja nicht mehr soooo fern).
Andi78549*
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2004, 10:04
wolliwollo,

nimm einfach die:

http://cgi.ebay.de/w...item=3834759933&rd=1

49 € für zwei Stück ist doch spitze, ansonsten die JBL Control 1X.

Andi
Torsten_Adam
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2004, 10:21
Hallo Wolli,

LS um die 400€, sind nicht für "Cracks" geeignet.
Es wäre besser wenn du dir einfach mal ein paar LS bei den Händlern anhörst. Die von dir genannte Preisgruppe, taugt wirklich nur fürs Stereo im Telefonklang.
Diese Ebay Schnäppchen sind eigentlich nur für solche Leute interessant, die diese LS auch wirklich kennen.
Mach einen Trick, höre dir erstmal LS an!
Frank_K.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Aug 2004, 10:26

Wenn man damit einen Raum beschallen kann und Musik rauskommt, ist das schon mal gut . Aber einen gewissen Stereoeffekt und Bässe möchte ich schon raushören

Also es geht um ein Zimmer, ca. 21 qm groß, Musik ist hauptsächlich Mainstream-Rock, etwas Hardrock, hin und wieder softeres wie Kuschelrock, ab und zu Synthi-Pop wie Depeche Mode, selten Classic-Rock, also nachgespielte Songs von Orchestern.


Wer noch nie ordentliche Lautsprecher (ich habe für die
aktuellen 2x 120 EUR ausgegeben) gehört hat, weiß gar
nicht, was er sich antut. Was aus schlechten Lautsprechern
sich als der übliche Beschallungsklangbrei ergießt,
klingt auf einmal so, als wenn die Musik wirklich in der
Wohnung live gespielt würde.
Selbst bei Fernsehen klingt es nicht mehr so wie
Brabbelglotze, sondern Stimmen sind sauber und streßfrei
hörbar. Ton selbst aus noch guten Fernsehlautsprechern
empfindet man nach einer kurzen Eingewöhnungsphase als
störend.

Die Musikrichtung ist BTW egal. Ob Klassik oder komplexer
Hardrock oder Sprache ist egal. Gute Lautsprecher haben mit
keiner Art von Signalen Probleme.

600 EUR-Anlage? Auch bei solchen Anlagen (bei sinnvoller
Zusammenstellung hat das schon lange nichts mehr mit
Billiganlage zu tun) bleibt die meiste Klangqualität
sehr schnell am Lautsprecher hängen.



Gebraucht können die meinetwegen auch sein, aber ich möchte eben wissen, ob die was taugen, denn ich möchte das Geld nicht unnötig rausschmeißen. Wie gesagt, das Budget reicht nicht für mehr.


Bei 100...150 EUR kommt für sinnvolle Lautsprecher nur
gebraucht in Frage. Für 222 EUR und 254 EUR (Paarpreis)
kämen z.B. die Tannoy Reveal Passiv und die NuBox 310
in Frage, letztere ist für ihre Größe (12 l) ziemlich
baßpotent.



Jemand sagte zu mir mal, solche schmalen Lautsprecher haben keine Bässe. Stimmt das z. B.?


Das Volumen ist für die Baßwiedergabe und den Wirkungsgrad
eine entscheidende Größe. Eigentlich interessiert das
Nettovolumen, für Außenstehende ist aber nur das
Bruttovolumen meßbar. 12 Liter würde ich als untere Grenze
definieren, besser sind für Kompaktlautsprecher um die 20 Liter.
Malcolm
Inventar
#18 erstellt: 24. Aug 2004, 10:44

Wer noch nie ordentliche Lautsprecher (ich habe für die
aktuellen 2x 120 EUR ausgegeben) gehört hat, weiß gar
nicht, was er sich antut.


120€ pro Stück gebraucht oder neu?
Wenns Neupreise waren solltest auch Du noch eine deutliche Steigerung mit nicht allzu großem finanziellen Aufwand erfahren können
Preis/Leistungstechnisch gefallen mit die Kompaktlautsprecher der ca. 300€-Klasse/Stück am im großen und ganzen am besten.
Da gibts schon sehr schöne, z.B. von Nubert, KEF, Klipsch, Diamond.....

Bei gebrauchten kann man durchaus für 100€ / paar schon was gutes bekommen.
Lautsprecher für 20-30€/Stück würde ich niemandem empfehlen. Wenn nicht mehr Budget da ist besser abwarten.
Und falls man unbedingt was für das Geld haben will....
Auf Flohmärkten hab ich schon das ein oder andere anständige Paar LS für 30€ gesehen.
Ist zwar ein gewisses "Restrisiko", aber bei 30€ sehe ich kaum eine andere Lösung als EBay oder Flohmarkt.....
bastelkind
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Aug 2004, 15:33
in der preisklasse findes du nicht's nichtmal, wenn du dir die teile selber baust was trotzdem keine sclechte idee ist da kannst du einiges spahren und wenn du handwerklich begabt bist un einen technischen berater zur seite hast ist der sound nicht mal schlecht
wolliwollo
Neuling
#20 erstellt: 24. Aug 2004, 18:27
Danke an Euch alle. Ich denke, ich sehe jetzt auf jeden Fall klarer und werde meine Schlüsse ziehen. Es ist gut, dass ich dieses Forum gefunden habe und - wie sagte wer mal so schön - "gut dass ich gefragt habe" .

Eine Frage habe ich nur noch, damit ich das begreife:
Diese Lautsprecher von 10-50 Euro - für was sind die, wozu werden die hergestellt und verkauft, für was und für wen?
yangtze
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Aug 2004, 18:32


Bei gebrauchten kann man durchaus für 100€ / paar schon was gutes bekommen.


Auch neue Boxen (2-Wege-Regallautsprecher) bekommt man mit etwas Glück schon für €100/Stück.

Habe vor einigen Jahren die JBL LX-2 mit Titan-Hochtöner für DM199/Stück gekauft8)
und die klingen schon ganz ordentlich, vorausgesetzt man mag den JBL typischen Klang.
Music_Man
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Aug 2004, 19:28
Hi wolliwollo,
gute Frage für wen diese Boxen hergestellt werden-frag ich mich auch immer. Leider gibt es Menschen die so wenig Kohle haben, dann ist es aber schon fast wieder verwerflich, daß Billig Firmen die auch noch ausnehmen.
Sicken sind die Gummiwülste um die Lautsprechermembranen herum, sozusagen deren`"Achsaufhängung" in denen sie mit einer genau definierten Spannung gelagert sind. Diese Sicken müssen natürlich in Ordnung sein, auch ihre Verklebung mit der Membran und dem Blechkorb des Lautsprechers muss lückenlos fest sein.
Gruß,
BE
Switchmike
Stammgast
#23 erstellt: 24. Aug 2004, 19:50
Solche billig-Lautsprecher sind für Leute, die keine Ahnung haben, und (im Gegensatz zu dir) auch nirgends nachfragen und sie einfach kaufen! Viele haben dann noch stolz an ihren "geilen Boxen"! Hab ich alles schon erlebt
Frank_K.
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Aug 2004, 15:10


Wer noch nie ordentliche Lautsprecher (ich habe für die
aktuellen 2x 120 EUR ausgegeben) gehört hat, weiß gar
nicht, was er sich antut.


120€ pro Stück gebraucht oder neu?


Neu. Standen bei Medimax rum. Waren ursprünglich für
das Arbeitszimmer gedacht, stehen aber jetzt im Wohnzimmer
und haben ein Paar teurere Boxen verdrängt. Sehen auch
edel aus.



Wenn's Neupreise waren solltest auch Du noch eine deutliche Steigerung mit nicht allzu großem finanziellen Aufwand erfahren können


Unwahrscheinlich. Die RC-L würden mich reizen. Allerdings
kauft man so was nicht ohne Probehören. Die 120 €-Boxen
würden dann als Rears verwendet werden.



Preis/Leistungstechnisch gefallen mit die Kompaktlautsprecher der ca. 300€-Klasse/Stück am im großen und ganzen am besten.


Ja. In der Kompakt-Klasse sind im Bereich 300...400 € UVP/Stück
gute Boxen zu finden.



Da gibts schon sehr schöne, z.B. von Nubert, KEF, Klipsch, Diamond ...


Nubert ja, KEF mit Einschränkungen, Klipsch nein (zumindest,
was ich gehört habe), Diamond kenne ich nur als Ex-Graphikkartenhersteller.
Malcolm
Inventar
#25 erstellt: 25. Aug 2004, 15:46
Meinte natürlich wharefdale, die Serie heißt "Diamond".
Die Klipsch RF-35 sind ganz gut fürs Geld. Die Kompakten sollen "ähnliches" Preis/Leistungsverhältnis haben.
Habe ich aber noch nicht gehört...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
bin noob im lautsprecher - bereich
wrathbringer am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  2 Beiträge
Bin 16! suche Lautsprecher!?!?
Lautsprechersucher!!! am 27.06.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2003  –  36 Beiträge
Frage zu Lautsprechern
biljana am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  2 Beiträge
Was wert...?
robie am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  4 Beiträge
Normale Stereoanlage Lautsprecher links rechts
kungfu am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  4 Beiträge
ich bin einfach nur fertig..!
falk am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  25 Beiträge
bin neu hier und habe ein problem
MaikWillie am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  57 Beiträge
Newbie Frage zur Lautsprecher Verkabelung
Stefan_1983 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  3 Beiträge
Knacken im Lautsprecher und Frage zur Impedanz
plushie am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  6 Beiträge
Myro Ballerina, was sind sie wert?
Special86 am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Canton
  • JBL
  • Klipsch
  • Eltax
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 115 )
  • Neuestes MitgliedMichael_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.768