Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton ergo 100, 102, 1002 DC, RC-L Unterschiede ?

+A -A
Autor
Beitrag
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2005, 15:19
Hallo!

Ich habe mir vor Weihnachten die Canton Ergo 102 DC zugelegt und bin auch sehr zufrieden mit dem Klang der Boxen.
Allerdings wüsste ich gerne den Unterschied zwischen diesen verschiedenen Boxen gerade im Bezug auf die RC-L, da alle die gleichen Abmessungen haben.
Weshalb mich das interessiert ist, weil ich mir übelege ob es möglich wäre meine 102 DC mit der Controll Unit der RC-L zu "tunen" um noch ein bisschen mehr Bass herauszuholen.

Ist das generell möglich oder verstosse ich grade gegen alle Heimkinoregeln? Sorry bin Newbie! ;-)

Gruß
Tobi

Edit: Ich bin KEIN Foren Newbie...deswegen hab ich zuerst die Suche bemüht...nach einer halben Stunde habe ich allerdings aufgegeben.


[Beitrag von Bibabuzelmann am 03. Jan 2005, 15:22 bearbeitet]
plz4711
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Jan 2005, 15:35
Wieso nicht einer dieser Behringer Digital-EQ mit Einmessmikro etc. probieren?
Solls ja ab ca. 200 € bei thomann.de geben.
Bestimmt viel flexibler (gerade bei Raumresonanzen zur Abschwächung) einsetzbar als die "black box" - wenn auch nicht ganz genau das gleiche.
Aber ob die Black Box zur LE ... passt, ist eh höchst ungewiss, oder?
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2005, 15:46
Eine andere "Black Box" wollte ich eigentlich nicht in Betracht ziehen aufgrund des höheren Preises und weil sie nicht von Canton ist...bzw meine Canton 102 DC ja anscheinend (fast?) das gleiche ist wie die "rohe" RC-L ohne Blackbox....aber das versuche ich ja mit diesem Beitrag herauszufinden ;-)
botika77
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2005, 16:56
1) ich würde auf keinen fall die blackbox der rc-ls an einen anderen lautsprecher anschliessen

2) da ist ein kleiner 190seitiger thread zu den rc-ls, dass du den übersehen hast wundert mich

http://www.hifi-foru...d=30&thread=4039&z=1

frag mal in dem thread nach
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 03. Jan 2005, 17:21

Bibabuzelmann schrieb:
Weshalb mich das interessiert ist, weil ich mir übelege ob es möglich wäre meine 102 DC mit der Controll Unit der RC-L zu "tunen" um noch ein bisschen mehr Bass herauszuholen.

Keine Chance.

Die "DC-Technologie" ist nichts weiter als ein Hochpass auf der Bassplatine der Frqeunzweiche.

Die Bassanhebung durch Equalizer oder ControlUnit prallt daran einfach ab.

Gruss
Jochen
Zeitgeist
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2005, 19:34

Keine Chance.

Die "DC-Technologie" ist nichts weiter als ein Hochpass auf der Bassplatine der Frqeunzweiche.

Die Bassanhebung durch Equalizer oder ControlUnit prallt daran einfach ab.


Er schrieb was von "MEHR" Bass, nicht von mehr Tiefgang...

Ralph
Master_J
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2005, 20:00
Aso, dann braucht er aber auch keine hochspezialisierte ControlUnit.
Dreh' am Bassregler des Verstärkers reicht.

Gruss
Jochen
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jan 2005, 10:09
@botika:
Diesen Thread habe ich natürlich nicht übersehen, aber wie du schon sagst hat er 190 (!) Seiten mit knapp 3500 Beiträgen....da brauche ich ja Stunden bis ich alles durchgelesen habe, bzw das gefunden habe was ich wissen will.

Mich interessiert im Moment nämlich vorranig WAS GENAU der Unterschied zwischen den Boxen ist die ich im Titel aufgelistet habe und WAS GENAU diese Box bei den RCL ANDERS macht. Und vor allem was passiert wenn ich die Box einfach mal an meine 102 DC anschliesse?

Versteht mich nicht falsch...ich finde meine Cantons klingen (im Gegensatz zu den Elac ELT 10 vorher) um Klassen besser, aber wenn ich durch so ne kleine Box noch das gewisse Etwas rausholen kann.....wer würde es dann nicht machen?

Gruß
Tobi
botika77
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2005, 10:56
@bibabuzelmann:

da ich es dir leider fachlich nicht erklären kann hier die erklärung durch nubert, da nubert ein ähnliches modul verwendet - nur bei canton heisst sie halt controll-unit

lies dir bitte mal das durch:
http://www.nubert.de/shop/pi1048845231.htm?categoryId=12

wie ich dir schon in meinem posting erklärt habe, würde ich diese blackbox nicht für andere lautsprecher verwenden sondern nur für die RC-L - wenn du die erklärung auf der nubert-site gelesen hast, wirst du schnell erkennen dass am schluss der seite mehrere abl-module aufgelistet sind dh. dass auch hier für die verschiedenen nubert-lautsprecher verschiedene module gebaut werden - wird wohl einen sinn haben, dass sie nicht eine type für alle lautsprecherarten bauen...aus dem grund meine überlegung, dass das modul für andere boxen eher schädlich als förderlich wäre
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Jan 2005, 11:09
Ja,ok hab ich mir durchgelesen.

Aber: Ich will die Controll Unit ja auch nicht an irgendeine andere Box anschliessen....sondern an die (meiner Meinung nach) BAUGLEICHE 102 DC. Wenn ich damit falsch liege, dann würde ich gerne wissen was an der 102 DC so anders ist als an der RC-L. Ihr müsst euch doch schonmal mit dem Thema beschäftigt haben, oder? Immerhin sehen die Boxen absolut identisch aus finde ich. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Canton komplett andere Lautsprecher für die RC-L entwickelt die aber exact genauso aussehen?!?

Fragen die die Welt bewegen ;-)

Greetz
Tobi
botika77
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2005, 11:18

Bibabuzelmann schrieb:
Immerhin sehen die Boxen absolut identisch aus finde ich. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Canton komplett andere Lautsprecher für die RC-L entwickelt die aber exact genauso aussehen?!?

Fragen die die Welt bewegen ;-)

Greetz
Tobi


dann geh mal auf die homepage und sieh dir die 1002dc an und die rc-a - ja sie sehen gleich aus, aber nein sie sind nicht identisch aufgebaut, die eine ist teilaktiv mit eingebauter endstufe (rc-a) die andere passiv (1002dc)

mal ein vorschlag: mail doch an canton und frag ob das geht, die werden dir sicher helfen können
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jan 2005, 13:42
Hallo!

Also ich rede ja auch nicht von den RC-A sondern von den RC-L !! Das die RC-A einen integrierten Verstärker mit drin haben ist klar, und dass die dann was vollkommen anderes sind ebenfalls! Aber die RC-L sind ja genauso aufgebaut wie die 102 DC ! Nur die kleine Box macht einen "besseren" Lautsprecher daraus weil sie dadurch teilaktiv wird! Warum sollte das nicht mit der baugleichen 102 DC funktionieren? Am Ende gibt es da gar keinen Unterschied?!?! DAS will ich nämlich hier herausfinden! Und canton wird mir da garantiert auch nicht weiterhelfen weil die zu 100% sagen werden, dass es einen andere Box ist etc....aber ob das nur aus verkaufstechnischen Gründen gesagt wird oder nicht, darum geht es!

kapiert? ;-)
Master_J
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2005, 13:48

Bibabuzelmann schrieb:
Nur die kleine Box macht einen "besseren" Lautsprecher daraus weil sie dadurch teilaktiv wird!

Aktiv entzerrt, nicht teilaktiv.


Bibabuzelmann schrieb:
Warum sollte das nicht mit der baugleichen 102 DC funktionieren?


Sie sind nicht baugleich.

Ich schrieb:
Die "DC-Technologie" ist nichts weiter als ein Hochpass auf der Bassplatine der Frqeunzweiche.

Die Bassanhebung durch Equalizer oder ControlUnit prallt daran einfach ab.

Die RC-L hat das nicht, weil diese Funktion von der ControlUnit übernommen wird.


Bibabuzelmann schrieb:
Und canton wird mir da garantiert auch nicht weiterhelfen weil die zu 100% sagen werden, dass es einen andere Box ist etc.

Ist es ja auch.
Aber kauf' Dich ruhig schlau.

Gruss
Jochen
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Jan 2005, 14:02
@Master_J:

Danke! Das wollte ich wissen. Also ist der Unterschied zwischen den RC-L und den 102 DC "nur" in der Frequenzweiche. Sehe ich das richtig?

Wo ist die Frequenzweiche denn bei den Standlautsprechern verbaut? Ist es möglich diese ebenfalls einfach auszutauschen?

Wenn ja, wäre es doch ein super Geschäft so die 102 DC zu den RC-L "aufzurüsten", da stimmt ihr mir doch zu oder?




Ist es ja auch.
Aber kauf' Dich ruhig schlau.


Wie darf ich das verstehen??

Gruß
Tobi
micha_D.
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2005, 14:06
Hi..

Kauf dir zu der Blackbox noch die passende Passivweiche der RCL und Bau die in dein Lautsprecher gleich mit ein,nachdem du die vorhandene Weiche entfernt hast...dann könnte...es VIELLEICHT klappen...oder besser gleich die RCL..noch besser ist natürlich die 122DC....die hat dann noch größere Pappen...die passen aber nicht in die RCL rein,obwohl,s fast dasselbe ist

Ich sag mal so rein Gefühlsmässig...das "Aufpeppen"zur RCL lohnt nicht wirklich..

Die Freqweiche findest du wenn du die Basschassis ausbaust...im Inneren der Box..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 14:10 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2005, 14:11

Bibabuzelmann schrieb:
Also ist der Unterschied zwischen den RC-L und den 102 DC "nur" in der Frequenzweiche. Sehe ich das richtig?

Ich arbeite nicht bei Canton.


Bibabuzelmann schrieb:
Wo ist die Frequenzweiche denn bei den Standlautsprechern verbaut? Ist es möglich diese ebenfalls einfach auszutauschen?

Meistens direkt hinter dem Anschlussterminal.
Aber ein "einfach so"-Austausch geht garantiert daneben.

Die Entwicklungsabteilungen der Hersteller drehen sicher nicht den ganzen Tag Däumchen.


Bibabuzelmann schrieb:

Ist es ja auch.
Aber kauf' Dich ruhig schlau.


Wie darf ich das verstehen??

Du gehst davon aus, dass die Boxen trotz mehrfacher anderslautender Aussagen baugleich sind.
Wenn Du also dennoch die ControlUnit für Deine DCs anschaffst, wirst Du sie nicht einsetzen können bzw. sie zeigt keinen Effekt.
Geld für nichts ausgegeben -> das dann auch festgestellt -> schlauer geworden.

Gruss
Jochen
micha_D.
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2005, 14:18
Zumal die Ergo DC auch gewisse Vorteile gegenüber der BB Verbuchen kann...etwas bessere Räumlichkeit u.s.w....
sowas kann natürlich nicht gegen ne,n "fetten Bass" anstinken....klar.. wie wär,s denn mit ne,m SC50??

Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 14:20 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Jan 2005, 14:28
[quote="Master_J"][quote="Bibabuzelmann"]Also ist der Unterschied zwischen den RC-L und den 102 DC "nur" in der Frequenzweiche. Sehe ich das richtig?[/quote]
Ich arbeite nicht bei Canton.[/quote]

ich auch nicht....deswegen frag ich auch in einem Forum. Und wenn ich schon einen 188 seitigen Thread über die RC-Ls sehen, dann denke ich, dass da unter Umständen auch jemand Bescheid wissen könnte?! Vielleicht sollte ich meine Frage ja nochmal in diesem Thread posten??


[quote="Bibabuzelmann"]Wo ist die Frequenzweiche denn bei den Standlautsprechern verbaut? Ist es möglich diese ebenfalls einfach auszutauschen?[/quote]
[quote="Master_J"]
Meistens direkt hinter dem Anschlussterminal.
Aber ein "einfach so"-Austausch geht garantiert daneben.
Die Entwicklungsabteilungen der Hersteller drehen sicher nicht den ganzen Tag Däumchen. [/quote]


ich hab auch nciht vor es "einfach so" auszutauschen sondern nur unter anleitung in vorheriger diskussion.


[quote="Master_J"]Ist es ja auch.
Aber kauf' Dich ruhig schlau.

Wie darf ich das verstehen??

Du gehst davon aus, dass die Boxen trotz mehrfacher anderslautender Aussagen baugleich sind.
Wenn Du also dennoch die ControlUnit für Deine DCs anschaffst, wirst Du sie nicht einsetzen können bzw. sie zeigt keinen Effekt.
Geld für nichts ausgegeben -> das dann auch festgestellt -> schlauer geworden. [/quote]

Genau das vermeide ich doch gerade! Ich will mich VORHER informieren bevor ich irgendwas kaufe!


Mal so nebenbei: ich finde diesen "ironischen" Unterton den den letzten Posts nicht grade sehr höflich. Ich bin ein absoluter Lautsprecher Newbie und hab keine Ahnung von dem Zeug. Ich höre nur gerne Musik und kann gut logisch kombinieren.
Nur kommt es mir hier so vor als ob ich gerade "Gotteslästerung" betrieben hätte als ich gefragt habe ob es möglich wäre die Lautsprecher zu "tunen". Seit ihr immer so "konsequent" bei Neulingen die genauer nachfragen?

Gruß
Tobi

P.S.: Bei mir funktioniert das irgendwie mit den Quotes nicht


[Beitrag von Bibabuzelmann am 04. Jan 2005, 14:31 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Jan 2005, 14:32
@micha:

Was ist ein SC50?
botika77
Inventar
#20 erstellt: 04. Jan 2005, 14:48

Bibabuzelmann schrieb:
Seit ihr immer so "konsequent" bei Neulingen die genauer nachfragen?



www.seitseid.de

damit der thread für dich noch lustiger wird

aber mal ernst: wieso kontaktierst du nicht canton??? wir haben wirklich unser bestes getan und dir erklärt dass

a) die boxen nicht baugleich sind trotz ihres äusseren
b) dass es nicht ratsam ist die controll-unit für andere ls zu verwenden ausser der RC-L
c) wieso kaufst dir nicht statt deiner bisherigen heco einfach rc-ls - die sind im mom wirklich schon für ein schnäppchenpreis zu ergattern


[Beitrag von botika77 am 04. Jan 2005, 14:52 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2005, 14:57
Hi..

der SC50 wäre ein passender Canton Subwoofer...Der sollte ausreichen um besseren Druck untenrum zu machen...

Die Umrüstung auf RCL könnte zwar klappen allerdings lohnt es sich wohl nicht....

Frage....an welchem Verstärker läuft deine Ergo?? Raumgrösse??

auch da könnte man sinnvoller ansetzen..

Deine Fragestellung anfangs war ein wenig daneben,das haben manche ein wenig provokant gesehen....mach dir nix draus...alles wird gut

Nur nicht mit ner "Black Box"


Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 15:00 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Jan 2005, 15:06
@botika:
Du bist ein richtiger Scherzkeks, oder?

Ich will Canton nicht anrufen weil ich von dort keine opjektive Meinung zu erwarten habe. Ausserdem würde es ja sonst keine Internetdiskussionsforen geben wenn alle direkt beim Hersteller anrufen würden!

a) und b) wollte ich ja mit diesem Thread klären bevor ich etwas ins blaue hinein kaufe!
c) ist nur mit zähneknirschen zu realisieren, da ich die 102 DC vor 2 Wochen sehr günstig und quasi in Neuzustand gekauft habe. Die jetzt wieder zu verkaufen wäre umpassend.

@micha:

Mit geht es gar nicht so sehr um den Bass, sondern vielmehr um den Gesamtklang der (wie ich so gelesen habe) bei den RC-Ls deutlich besser sein soll?!
Ehrlich gesagt fände ich es auch irgendwie "pervers" sich einen zusätzlichen Subwoofer zu kaufen obwohl man ja 2 dicke Tieftöner pro Lautsprecher zu Verfügung hat! ;-)
Ausserdem höre ich sehr gerne (und viel) einfach nur Stereo....und da würde der Subwoofer ja auch nicht eingreifen.

Ich habe einen Yamaha DSP A595a dran. Evtl ist der auch ein bisschen zu klein...aber ich kann eh nicht so oft wirklich laut hören...deswegen reicht mir der Klang bei mittlerer Lautstärke auch vollkommen. Center ist übrigens ein AV950, Rearspeaker sind zZ noch Magnat 3 Wege SLS.....allerdings bin ich grade auf der Suche nach einer "Ablösung" durch die Ergo 32 oder 22 DC damit mein Klanbild komplett Canton ist

Ach und meine Raumgröße sind ca. 20 qm (Wohnzimmer).

gruß
Tobi
Master_J
Inventar
#23 erstellt: 04. Jan 2005, 15:25

Bibabuzelmann schrieb:
Ich will Canton nicht anrufen weil ich von dort keine opjektive Meinung zu erwarten habe.

Aber die kompetenteste.
Musst Dir natürlich gleich einen Techniker geben lassen.


Bibabuzelmann schrieb:
Ich habe einen Yamaha DSP A595a dran. Evtl ist der auch ein bisschen zu klein...

Sogar sehr deutlich.
Flackert nicht das Display, wenn mal ein bisschen mehr Pegel verlangt wird?

Hier würde ich meine Klangverbesserungsmaßnahmen ansetzten.

Gruss
Jochen
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Jan 2005, 15:30
>>>Flackert nicht das Display, wenn mal ein bisschen mehr Pegel verlangt wird?

Doch, das tut es ;-) Wenn ich allerdings die Effektkanäle abgeschaltet und nur Stereo laufen lasse, minimiert sich das Problem.
Aber ich sehen schon....ich komme wohl doch nicht um den größeren Verstärker herum. Dachte das könnte ich mir ersparen (muss ich evtl auch....reine Kohletechnisch).

Was würdet ihr mir den raten in Hinsicht auf das beste Preis/Leistungsverhältnis? Ich wollte eigentlich bei Yamaha bleiben (wegen Titanfront von Radio, CD und DVD).

Gruß
Tobi
botika77
Inventar
#25 erstellt: 04. Jan 2005, 15:40
kauf dir den yammi ax-596 - von dem hab ich nur gutes gehört und hat ausreichend kraft - dann bleibst du sowohl dem receiver als auch der farbwahl/klangwahl treu
Master_J
Inventar
#26 erstellt: 04. Jan 2005, 15:55

botika77 schrieb:
kauf dir den yammi ax-596 - von dem hab ich nur gutes gehört und hat ausreichend kraft - dann bleibst du sowohl dem receiver als auch der farbwahl/klangwahl treu

Jepp, wobei ein älterer dickerer auch nicht verkehrt wäre.
AX-870, 890, 892, 1070, 1090.
Damit hast Du dann ausgesorgt.

Gruss
Jochen
micha_D.
Inventar
#27 erstellt: 04. Jan 2005, 16:55
Na,also....geht doch..


Micha
KAIO
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 04. Jan 2005, 17:51
also ich habe die black-box mal an canton ergos 91 betrieben. das ergebnis war total super, so stelle ich mir den bassdruck vor. jedoch nach einem telefonat mit canton habe ich das ganz schnell wieder sein lassen. laut aussage von canton kann unter umständen die box zerstört werden. ob das auch wirklich stimmt, das wissen nur die götter und canton :-)
an einer canton ergo 502 brachte die blackbox auch sehr viel. jedoch an meiner aktuellen ergo 902 ist der bass einfach zu viel und zu schwammig (trotz runtergedrehtem bass-regler).
also, ausprobieren und selbst entscheiden ob einem der klang zusagt.

gruss kai
botika77
Inventar
#29 erstellt: 04. Jan 2005, 18:13

KAIO schrieb:
jedoch nach einem telefonat mit canton habe ich das ganz schnell wieder sein lassen. laut aussage von canton kann unter umständen die box zerstört werden.


und genau dies versuch ich bibabuzelmann näher zu bringen
micha_D.
Inventar
#30 erstellt: 04. Jan 2005, 18:15
Hi...

Also..wenn ich mal bei Canton angerufen habe,hatte ich nicht das Gefühl mit Schwachmaten verbunden zu sein.........Hilfsbereite und Kompetente Antworten hab ich bekommen....Das der Betrieb der BB zum Hinübergleiten in,s Reich der Toten derselbigen führt ist gelinde gesagt...Unfug....der BB ist es Egal an welchem Amp deine LS hängen....die macht genau das gleiche an der RCL als auch an nem billigen Plastikeimer....anders sieht es mit dem Ergo-Hochtöner aus....der ist wohl gefährdet....ebenso wie durch den Griff zum Höhenregler bei ordentlichen Lautstärken..

Zum Klang äusser ich mich mal nicht...aber klar..die Bässe werden angehoben....kann man aber auch am Klangregler reinschrauben....was anderes ist die BB ja nicht..nur genau auf die RCL abgestimmt..damit sollen keine Töne geregelt werden,sondern die Raumakustik soll damit etwas ausgeglichen werden...

Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 18:18 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 04. Jan 2005, 18:22
"KAIO schrieb:
jedoch nach einem telefonat mit canton habe ich das ganz schnell wieder sein lassen. laut aussage von canton kann unter umständen die box zerstört werden.

und genau dies versuch ich bibabuzelmann näher zu bringen "

Wenn du das mit mehr sachlichen Argumenten erklärt hättest, wäre es auch kein Problem gewesen. Aber du hast ja nur gesagt "geht nicht" - ohen Begründung.

Mich würde aber trotzdem interessieren warum GENAU das nicht geht. Irgendein Technikfreak wird doch hier zu finden sein der sich mich mit Hoch- Tief- und Sonstwas-Pass auskennt oder? ;-)

Aber das die 91er mit der BlackBox super geklungen haben sollen würde doch eigentlich nach der Erklärung auch gar nicht funktionieren, da:

>>Die "DC-Technologie" ist nichts weiter als ein Hochpass auf der Bassplatine der Frqeunzweiche.Die Bassanhebung durch Equalizer oder ControlUnit prallt daran einfach ab.<<

Also besteht da anscheinend doch noch Diskussionsbedarf ;-)

Mit dem Verstärker muss ich mir mal Gedanken machen. Da bleibt mir in naher Zukunft wohl keine andere Wahl als erstmal meinen jetzigen zu behalten.

Zu dem AX 596: vielleicht habe ich meine Frage in dem falschen Forum gepostet, aber ich wollte schon bei mindestens 5.1 bleiben ;-)

Was älteres kommt eigentlich auch nicht in Frage....würde eher zu dem A1 tendieren. Was haltet ihr davon?

Gruß
Tobi
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Jan 2005, 18:28
@micha:

Genau das wollte ich ja ursprünglich bezwecken....habe mir grade nochmal meinen ersten Beitrag durchgelesen und gemerkt, dass ich eigentlich auch "Raumakustik" und nicht mehr "Bass" haben wollte. Obwohl das natürlich ein schöner Nebeneffekt wäre ;-)

Ich habe unter anderem auch keine Angst bei Canton anzurufen, nur werde ich sehr wahrscheinlich nicht auf eine objektive Meinung treffen. Der Mitarbeiter wird mir NATÜRLICH davon abraten die BB bei meinen 102 DC dranzuhängen und mit der "Zerstörung" der Lautsprecher "drohen". Aber ob das wirklich stimmt oder ob das nur aus marketing Sicht von Canton erzählt wird, DAS ist die brennende Frage die mich interessiert!

Ich kann auch absolut nachvollziehen, dass ich hier evtl jemandem auf den "Schlips" trete der die RC-L für teuer Geld gekauft hat und sich jetzt von einem Newbie anhören muss, ob man die nicht einfach umrüsten kann. Umgekehrt würde ich "meine" RC-L's auch erstmal "verteidigen". Aber das liegt ja in der Natur der Menschen...und die Diskusstionen in der eines Internetforums ;-)

Gruß
Tobi
micha_D.
Inventar
#33 erstellt: 04. Jan 2005, 19:41

Bibabuzelmann schrieb:


Ich kann auch absolut nachvollziehen, dass ich hier evtl jemandem auf den "Schlips" trete der die RC-L für teuer Geld gekauft hat und sich jetzt von einem Newbie anhören muss, ob man die nicht einfach umrüsten kann.




Damit trittst du niemand auf den Schlips....preislich sollte sich zwischen deiner DC und der RCL kaum eine grosse Lücke auftun....Die DC könnt sogar teurer sein..


Warum du den Hochtöner abschiesst ist einfach....wenn die höhen angehoben werden..dabei ist,s egal ob die BB oder dein Klangregler am Amp das macht....wird der Hochtonbereich des LS um das X-fache an Mehrleistung zugeführt...wenn dann die lautstärke übermäßig hoch ist,bekommt der Hochtöner also mehr zugeführt als eigentlich vorgesehen ist....davon abgesehen....wird der Verstärker unter Vollast betrieben und dann die Höhen reingedreht kommt es unweigerlich zum Clipping....das Ausgangssignal deines Verstärkers bekommt annähernd rechteckform,was in etwa pulsierende Gleichspannung bedeutet....und der Tod eines (fast)JEDEN Hochtöners ist.

Nur der Plasma-hochtöner bildet die Ausnahme...aber das ist ein ganz anderes Thema..


Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 19:43 bearbeitet]
KAIO
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 04. Jan 2005, 19:46
und warum machst du nicht nägel mit köpfen und kaufst dir einfach eine rcl, wenn du sie so gerne hättest??? die ergo 102 bekommst du bestimmt noch gut los und für 660 euro gibt es die rcl neu.
botika77
Inventar
#35 erstellt: 04. Jan 2005, 19:55
@kaio

er will keine rc-l da er jetzt die 102dc erworben hatte

@biba
du bist kein neuling hier und nein ich fühl mich nicht angegriffen, aber ich hab absolut kein technisches wissen was das anbelangt und konnte dir dies kausal nicht erklären
ich hab meine rc-ls im sommer aus dortmund liefern lassen (wohne in wien) und habe bevor ich bestellt hatte bei einem forumsmitglied probegehört und war schwer beeindruckt. habe sie dann auch gegen die canton le serie (le 109/107) und die kleineren ergos (700/900) "probegehört" - aus dem grund unter anführungszeichen, weil ich die letztgenannten nur in geschäften gehört hatte und keinen wirklich direkten vergleich hatte.

nachdem die rc-l endlich nach 2 monaten ankamen war ich von anfang an zufrieden, ABER
x) im rc-l thread wird gesagt, dass man um einen noch besseren trockeneren bass zu bekommen, die rc-ls auf granitplatten stellen kann/soll
x) dass die rc-ls noch präzisere höhen/mitten/tiefen erzeugen können, wenn man wirklich einen leistungsstarken receiver od eher eine zusätzliche endstufe anschliesst (hiermit meine ich 120-140W an 8Ohm) zb. vincent monoblöcke oder rotel 1070/1080 endstufen

ich persönlich mag yamaha nicht, weil sie mir zu schrill und kalt klingen - ist eben mein geschmack, aber wenn du bei yamaha bleiben möchtest dann kannst du ja mal den 1500 od 2500 probieren der z9 wird wohl ausserhalb deines budgets liegen
micha_D.
Inventar
#36 erstellt: 04. Jan 2005, 20:13
Nun....das Optimum für die zugeführte Verstärkerleistung bei der RCL liegt bei ca. 350-400Watt Dauerleistung je Kanal/4Ohm...die 140Watt wie vorher angegeben,würd ich mal als Minimum bezeichnen.....


Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 20:13 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Jan 2005, 20:16
Wow! Viel zu schreiben ;-)

@micha:
Cool! Danke! Das ist die (plausible) Erklärung die ich gesucht habe. Aber dazu gleich eine Frage: Bei der BB kann man ja die Höhen und Tiefen regelen (versteh ihc das richtig?) dann könnte man doch auch einfach die Höhen nicht zusätzlich noch hochdrehen, sondern einfach das Ding im "Normalzustand" zwischenschalten. Müsste doch trotzdem eine bessere Akustik geben oder? Ich höre u.a. eher selten auf Max Lautstärke sondern zu 98% eher auf mittel bis leise.

Aber warum sind deiner Meinung nach die DC sogar teuerer als die RC-L? Vor allem weil die RC-L doch klanglich besser sein "sollen"?!?! (hab sie selber noch nicht gehört)

@Kaiko:
Wie botika schon schreibt habe ich den 102 grade erst gekauft. Unter anderem bin ich mit dem Klang sehr zufrieden....allerdings höre ich (wie oben schon gesagt), dass die RC-L so viel besser sein sollen. Deswegen stelle ich halt diese Überlegungen an. Aber verkaufen tu ich die 102 DC jetzt nicht mehr. Ich würde mich totärgern wenn ich nicht nochmal Boxen im gleichen (Top-) Zustand bekommen würde.

@botika:
Ich glaube die kleine "Aussprache" hat ganz gut getan....unser Ton ist gleich ein anderer ;-)
Aber wieso soll ich kein Neuling sein? Ich hab doch grade erst gestern meinen ersten Beitrag geschrieben.
Meinst du das mit der Marmorplatte bringt bei mir auch was? Wie sieht das genau aus? Lautsprecher -> Spikes -> Marmorplatte -> Gummiabsorber (o.ä.) -> Boden ? Oder wie darf ich mir das vorstellen? Hast du zufällig Bilder oder einen Link?
Also mein Vollverstärker bringt bei 4 Ohm 135 Watt....2 kanal versteht sich...reicht das nicht?. Bei allen 6 Kanälen 65 Watt jeweils....aber bei Filmen reicht mir der Sound absolut.
Unter anderem hab ich eben nochmal kurz getestet (Nachbarn nicht da! *jubel*) und ich konnte bei gut aufgedrehtem Regler (so laut würd ich nie hören) vielleicht grade so ein minimales Flackern feststellen.
Die RX-V 1500 oder 2500 hören sich gut an! Wo ist der Unterschied? Was hälst du von dem A1/2?
Bin Canton / Yamaha Kindheits"geschädigt"....deswegen werd ihc wohl den Marken treu bleiben ;-)

Gruß
Tobi
botika77
Inventar
#38 erstellt: 04. Jan 2005, 20:25

micha_D. schrieb:
Nun....das Optimum für die zugeführte Verstärkerleistung bei der RCL liegt bei ca. 350-400Watt Dauerleistung je Kanal/4Ohm...die 140Watt wie vorher angegeben,würd ich mal als Minimum bezeichnen.....


Micha


habe aber 140W an 8 ohm geschrieben - wären ja fast 300 an 4OHm

@biba
puh, was die marmorplatten anbelangt, musst du wirklich im riesen rc-l thread fragen, da gibts wirklich schon zahlreiche leute die sich damit beschäftigt hatten - es gibt glaube ich sogare ein/zwei psychos die die rc-ls ein wenig "umgebaut" hatten

wo der unterschied zw. 1500/2500 liegt musst du auf der hp von yamaha anschauen - weiss ich echt nicht
vampear
Stammgast
#39 erstellt: 04. Jan 2005, 20:41
@Bibabuzelmann

nimmst du sowas hier http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW , selbst da hast du weit mehr Einstellmöglichkeiten als mit dem kleinen Black Böxchen, aber besser vielleicht doch nen 2496, nen Schlepptop mit nem Micro dran und schon steht dem nichts mehr im Weg.
micha_D.
Inventar
#40 erstellt: 04. Jan 2005, 20:45
Nun...140Watt an ohm bedeutet nicht zwangsläufig das doppelte an 4 Ohm!!

Warum ich glaube,das sich vom Preisunterschied Ergo DC/RCL eher wenig tut ist schnell gesagt....die DC,s waren nicht so lange und so stark im Abverkauf wie die RCL...deshalb...

ich z.B. habe meine Ergo,s gekauft,da war die RCL schon längst für kleines Geld zu bekommen...meine DC waren überhaupt nicht mehr in Verkauf und Produktion....also hab ich alte Ladenhüter-Ergo,s gekauft...für 1250 Öcken..Stückpreis....die RCL hatte ich vor diesen.799..das Paar....


Micha
Evangelos*
Stammgast
#41 erstellt: 04. Jan 2005, 21:08
Hallo zusammen,

ich bin immer wieder erstaunt, wieviel die RCL`s an
Leistung benötigen sollen um gut zu klingen.

Einerseits hat die RCL einen recht guten Wirkungsgrad und
andererseits kann Leistung nie schaden.

In anderen Threads hört man jedoch auch immer wieder:
...." Die Wattzahl sagt erstmal nix über den Klang aus".

Und wahrscheinlich haben beide Seiten mit Ihrer
Argumentation recht.

Aber ein guter Verstärker mit einem Netzteil/Trafo welcher echte 90 oder 100 Watt/8 Ohm ermöglicht, sollte schon
ein entsprechendes "Klangvolumen" bei den RCL`s bringen.

Ich bin mit meinen "bescheidenen" 90 Watt/8 Ohm sehr
zufrieden, jedoch fehlt mir der Vergleich mit einem
echten "Wattriesen". Vielleicht würde ich dann auch zu deutlich mehr Watt raten.

Aber wie heisst es doch so schön...: "Probieren geht über studieren".

Deshalb kann man auch nur raten, sich verschiedene Amps
einfach mal zum Probehören nach Hause holen.

viele Grüße

Evangelos
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Jan 2005, 21:11
@botika:
Hab grade mal gesucht und gefunden ;-) Werde mich morgen mal um Granitplatten kümmern...hab da jemanden an der "Hand" ;-)

@vampear:
Ich wollte eigentlich nur ein Heimkino im Wohnzimmer und kein Tonstudio! ;-)

@micha:
Jetzt drängt mich doch die Frage sehr warum du dir die 122DC gekauft hast wenn die RC-L doch besser sein "sollen" und sogar nohc weniger kosten? Sind die RC-L am Ende gar nicht besser?

Hier mal ein Bild von meiner Anlage damit ihr euch das auch mal bildlich vorstellen könnt ;-)



Esche
Inventar
#43 erstellt: 04. Jan 2005, 21:25
abend

jetzt hab ich mir das angetan und den gesamten beitrag gelesen. das problem in diesem thread liegt darin, dass eine menge leute hier posten, die die rcl besitzen, aber sich eigendlich nicht was das technische betrifft auskennen.
dies führt zu verwirrungen und neuen fragen.

ich versuch jetzt nach 8jährigem besitz der rcl und intensiver befassung mit diesen, noch einmal zusammen zu fassen.

1. die 102 dc ist zwar vom gehäuse gleich, besitzt aber eine andere weichenschaltung als die rcl. auch sind die trennfrequenzen der einzelnen chassis nicht identisch, der mitteltöner der rcl spielt etwas tiefer.

2. um eine rcl richtig betreiben zu können, benötigst du pre in und pre out am yamaha. (ob dieser das offeriert, weis ich nicht)
falls nicht vorhanden macht das keinen sinn.

3. die bb kann angeschlossen werden, aber dies führt zu einer fehlabstimmung der box. damit klingt die 102er wie eine fehlkonstruktion aus dem baumarkt.

4. die weiche der rcl nachzubauen und dann in die 102er zu setzen halte ich für unsinnig und sehr aufwendig, außer du kennst dich richtig gut aus. Vergiss nicht bei der produktion der ls werden diese nach beendigung noch einmal durchgemessen um toleranzen in der vertigung der chassis zu kompensieren. dies dürfte dir schwer fallen.

so jetzt genug belehrt ein paar wichtige tipps:

wenn dir die 102 gefällt behalte sie, sind ordenliche ls.
gib nicht viel darauf was andere besser finden, selber vergleichen.

kaufe ls immer in verbindung mit deinen räumlichkeiten, größe, beschaffenheit, nachbarn.

grüße
micha_D.
Inventar
#44 erstellt: 04. Jan 2005, 21:27
Hi...@bibabu....was für,n Nick

Wer hat denn behauptet,das die RCL besser als die 122er ist?? Wenn dem so wäre,hätte ich mir die 122DC wohl nicht gekauft.. ..Wir sprechen von der 122 DC!! Die hat noch die Basschassis aus der Digital1 drin.. nicht von der 1002... Die RCL sieht neben der 122 ein wenig mickrig aus..

Klar...Leistungsmäßig gehts auch ne Nummer kleiner....das gesamte Potential der LS offenbart sich aber nur mit kräftigem.. und Hochwertigen Amps..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 21:34 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 04. Jan 2005, 21:41
@esche:

Danke für diesen vernünftigen Beitrag. Ich sehe jetzt (wohl zur Freunde anderer ;-) ) ein, dass es wirklich keinen Sinn macht die Boxen "hochzurüsten".

Das "schlimme" an Internetforen ist, dass man durch die Diskussion seine eigenen Boxen auch "kaputtreden" kann. Es wird IMMER eine bessere Box geben. So bin ich mit meinen jetzt zufrieden. Habe sie ja auch zu einem anständigen Preis und (wie ich schon geschrieben habe) in absolutem 1A Top Zustand bekommen.

Das Dumme ist, dass mir trotzdem die Möglichkeit im Kopf rumschwirrt falls ich günstig an die RC-L kommen sollte doch zu tauschen. Mein Vernunftssinn rät mir dringend davon ab, aber der Perfektionist-Sinn absolut dafür! So ein Ärger! ;-)

Würde gerne mal die RC-L's hören und feststellen ob der Unterschied wirklich so groß ist.

@micha:
Jo, die 122DC sind nochmal ne Nummer größer....aaaaber bringt das denn auch klanglich was oder haben die einfach nur mehr Bums? Im Vergleich 102 DC und RC-L siegt aber doch die RC-L oder ???

Gruß
Tobi
Esche
Inventar
#46 erstellt: 04. Jan 2005, 21:59
hi Bibabuzelmann

die rcl muss nicht unbedingt der besse ls für dich sein, da kann ich dich beruhigen. ich würde der 102dc sogar vorteile im mittelton zusprechen, durch die höhere ankoppelung des mitteltöners an die bässe.

habe mir gerade deine photos angesehen, wirklich schöne anlage, die yammis in titan

aber bei deiner ls aufstellung muß ich etwas schimpfen.

die 102er sind große standls und gehören eigentlich min 50cm aus den raumecken und min 35cm von der rückwand entfernt aufgestellt.

ich wollte dir nicht zu nahe treten, wenn du willst kann ich dir weitere aufstellungstips geben.

grüße
vampear
Stammgast
#47 erstellt: 04. Jan 2005, 22:09
@Bibabuzelmann

für meinen Geschmack siegt die RC-L ohne BB über die RC-L mit BB, die 102 kenne ich leider nicht also kann ich auch kein Vergleich ziehen. Fakt ist aber, das man bei der RC-L mit dem Böxchen mehr kaputt macht als es einem bringt ( schwammiger Bass, nen klirrender Hochtöner der sehr schnell an seine Grenzen kommt und vieles mehr!!!), meine Berichte kannst du im RC-L Thread nachlesen, liegt allerdings schon ein paar Seiten zurück ), ich selber habe die RC-L ohne die BB betrieben, mit nem kraftvollen Amp holt man aber auch da ein gutes Volumen raus. Zu meinem Tip: Es soll kein Tonstudio werden, dennoch sind solche Hilfsgeräte meiner Meinung nach nicht verkehrt, da verschiedene Sauerreien, egal mit welchem LS in unterschiedlichen Räumen passieren. Zunächst aber schaff dir mal nen vernünfigen Amp an, dann kommt das Volumen von ganz allein.
micha_D.
Inventar
#48 erstellt: 04. Jan 2005, 22:31
Hi..

Und die RCL hat eine völlig andere Wiedergabecharakteristik als die 122DC...Vergleiche hinken da eher...aber die 122DC ist präziser im Bass und räumlicher als die RCL mit BB..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 04. Jan 2005, 22:34 bearbeitet]
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 04. Jan 2005, 22:54
@Esche:

Ich BITTE sogar darum Tips zu geben!

Leider habe ich bei der Aufstellung der LS nicht viele Möglichkeiten. Wie du auf folgendem Bild siehst muss ihc die LS so nach wie möglich an die Wand stellen, da sonst der Durchgang zum Wohnzimmer behindert wird:



Habe allerdings die LS schonmal direkt vor die Vitrine gestellt (zum testen) und konnte keine deutliche Klangverbesserung feststellen

Hab eben mal auf die Schnelle einen Plan von meinem Wohnzimmer gezeichnet (so siehts auch aus ). Wenn du mir Tips geben kannst wir ich die Anlage besser stellen kann / soll bin ich dafür gerne offen!!



Hier sind noch zusätzliche Bilder vom Wohnzimmer / Anlage:





@vampear:

das rettet mir grade die Freude über die LS ;-) Nach einem neuen Verstärker werd ich mich dann uzmschauen müssen...dauert aber dann wohl noch ne Weile.

@micha:

Mich würde eher der 102 DC vs RC-L Vergleich interessieren
Bibabuzelmann
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 04. Jan 2005, 22:58
Achja:

Die hintern SLS werden demnächst noch gegen Canton Ergo 22 oder 32 DC ausgetauscht.

Und das dicke blaue Ding in der Mitte vom Wohnzimmer ist die Couch

Greetz
Esche
Inventar
#51 erstellt: 04. Jan 2005, 23:16
super hast dir viel mühe gegeben !

so schwierig ist das gar nicht mit deinem raum. dort wo du jetzt das wandregal (glaube mit den dvds) neben deinem linken front ls hängen hast, sollstest du den ls stellen. rücke ihn noch 25 cm oder besser 30cm von der rückwand weg und gut.
den rechten rückst du so nahe an den center, das er den gleichen abstand wie der linke hat.

gleich noch eine frage, wie weit sitzt du vom fernseher weg ?

grüße
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied zwischen Canton Ergo RC-L und 1002 DC
Serpent am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L, Ergo RC-A, Ergo 1002???
ebbe22 am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  16 Beiträge
Canton Ergo 702 / 902 / 1002 DC
Netter_Guido am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  14 Beiträge
Canton Ergo 100 DC
sony13 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  3 Beiträge
Canton ergo 102 DC
trabi am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  4 Beiträge
canton ergo rc-l
Hannibalor am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L
naschinico am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  7 Beiträge
Canton Ergo RC- L
Jörg_Paul_B am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  15 Beiträge
Canton Vento 890 DC gegen Ergo RC-L
$nielson$ am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  2 Beiträge
Canton Ergo 102 DC Tuning?
Nitram am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.775