Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hifi Lautsprecher sind Pa Lautsprecher klanglich unterlegen

+A -A
Autor
Beitrag
Jonny
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jun 2003, 00:45
Hallo liebe Hifi Freunde!!!
Ich will wirklich niemandenen zu nahe treten oder auch niemanden verletzten.
Aber das ist wirklichkeit, das hat sich schon so stark im Gehirn festgesetzt das angeblich PA Lautsprecher nur zum lauthören sind oder das Sie bei Zimmerlautstärke nicht klingen können. Das ist purer unsinn!!!
Pa Lautsprecher klingen ob leise oder laut deutlich besser ob räumlichkeit, ob inpulsverhalten, ob tiefenstaffelung.
Auch egal bei was für einer Musik.

M.F.G
Jonny
AWUSH!-Master
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jun 2003, 00:47
Ist vielleicht eine dumme Frage, aber was sind Pa lautsprecher?
medicus365
Neuling
#3 erstellt: 03. Jun 2003, 02:32
Hallo,

ich denke, dass Jonny "pie eh" meint und soweit ich weiß,
handelt es sich dabei um größere Anlagen für Konzerte z.B.
Was heißt die Abkürzung eigentlich ausgeschrieben?
Power Accustic oder was?

Grüße
labiNNaH
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jun 2003, 05:11
hiho,
ich finde es auch schön, wenn ich einen in tepich eingewickelten lautsprecher im wohnzimmer stehen hätte. ausserdem sind die tragegriffe sehr schön.

mag ja sein das sie besser klingen aber sie sind wirklich nicht schön im wohnzimmer.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jun 2003, 06:31
I.P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Jun 2003, 06:53
hi jonny,

welche hifi-lautsprecher hast du denn mit welche pa lautsprechern verglichen? an welcher anlage und welchen preis hatten die beiden anlagen bzw. lautsprecher? vielleicht kommen wir dann ja dem rätsel auf die spur warum du glaubst pa systeme würden besser klingen.

dass ein gutes pa system um €10.000,-- auch besser klingt als hifi zeug um €400,--, dem stimme ich durchaus zu.
Bruno
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jun 2003, 08:00
Hey Jonny,

irgendwie kommt dies Thema zyklisch (und komischerweise immer von Dir) - oder täusch ich mich da ?

Ansonsten würd ich mal sagen:

"angeblich PA Lautsprecher nur zum lauthören sind oder das
Sie bei Zimmerlautstärke nicht klingen können."

ist genau son Unsinn wie

"Pa Lautsprecher klingen ob leise oder laut deutlich besser"

tststs
Bruno


[Beitrag von Bruno am 03. Jun 2003, 08:03 bearbeitet]
Tantris
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Jun 2003, 08:05
Hallo Jonny,

Da Du diesen Unsinn leider des öfteren wiederholst und völlig resistent gegen Argumente bist, muß ich halt deutlich werden: Du hast so wenig Ahnung, daß es weh tut, Du hast weder eine gute Hifi-Anlage noch eine gute PA-Anlage bisher gehört. Was Du uns hier als "PA-Anlage" hingestellt hast, war plärrender Schrott. Daß Du hier pauschal alle PA- und alle Hifi-Anlagen über einen Kamm scheren willst, paßt sehr gut zu dem intellektuellen schwarzen Loch, was Du bisher hier zum besten gegeben hast.
Damit keine Mißverständnisse aufkommen: Ich habe mehrere Jahre mit PA-Anlagen gearbeitet, auch mit hochwertigen (Stage Accompany, Meyersound, Kling&Freytag, EV, db, Nexo etc.) und kann recht gut die spezifischen Vor- und Nachteile.

ofG, T.
Battlepriest
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jun 2003, 08:27
genau. hier gehts ab: http://www.nexo-sa.com/archiv_104.html
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 03. Jun 2003, 09:52
Diese Diskussion hatten wir hier schon...

Die Gebetsmühlenartige Wiedeholug irgendwelcher haltlosen Thesen macht die Sache nicht besser


[Beitrag von DrNice am 03. Jun 2003, 11:50 bearbeitet]
Jonny
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jun 2003, 11:20
Ich habe alles wirklich alles im Hifi Bereich b.z.w dieses scheiß High end bereich gehört.
Und alles klang gleich schlecht!!!
und ich habe meine Boxen b.z.w die Frequenzweiche selber Entwickelt. Mit Pa Lautsprechern ( Profi Chassies ) muß man genau umgekehrt arbeiten wie bei Hifi Chassies. Da auch viel Wirkungsgrad zur verfügung steht. Braucht man keine speziellen Hupi dupi Kabeln. Weil die das alles nur verstärken, was ich bemerkt hab nach vielen Kabeln ausleihen und auch ausprobieren ist das die Kabeln das Klangbild nur enger machen. Dadurch freut man sich bei den Highend Boxen das daß Klangbild kräftiger geworden ist.
Aber auch dann nicht mehr so räumlich, das merkt man dann garnicht mehr.
Ich würde mich gerne mal mit jemandem treffen und die meinungen austauschen.
Weil schriftlich ist das ein bissl schwer!

M.f.g Jonny


[Beitrag von Jonny am 03. Jun 2003, 11:23 bearbeitet]
Pipimaxi
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Jun 2003, 11:26
irgendwie kommt es mir hier so vor, was Jonny sich in den Kopf gesetzt hat, kriegt er nicht mehr raus.
mh, ich konnte bisher nur Erfahrung mit einer guten PA Anlage machen, die von meinem Vadda, is Musiker daher.
Also laut sind sie, keine Frage, aber die Soundqualität is nich immer die allerbeste, da is seine HiFi Anlage zuhause ein bisschen besser.
Miles
Inventar
#13 erstellt: 03. Jun 2003, 12:04

Ich habe alles wirklich alles im Hifi Bereich b.z.w dieses scheiß High end bereich gehört.
Und alles klang gleich schlecht!!!
und ich habe meine Boxen b.z.w die Frequenzweiche selber Entwickelt.


Das erinnert mich an einen Freund der Schlagzeug in einer Rockband spielt und an jeder Hifi-Anlage die Höhen voll aufdreht damit es für ihn "richtig" klingt. Es liegt einfach nur an seinem Hörschaden dass die Musik ohne verkrümmten Frequenzgang schlecht klingt.

Wenn in Konzertpausen mal Musik von Band oder CD über die PA-Anlage gespielt wird (dann normalerweise auch viel leiser als live) finde ich jedenfalls nicht dass es besser als über eine Hifi-Anlage klingt. Ganz im Gegenteil.
Tantris
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jun 2003, 15:38
Hallo Jonny,



ch habe alles wirklich alles im Hifi Bereich b.z.w dieses scheiß High end bereich gehört.
Und alles klang gleich schlecht!!!


Hast Du die folgenden Boxen gehört (kleine Auswahl)?

MEG RL900/RL901/RL922k/RL903
Meyersound X10
Klein+Hummel O500
Genelec 1038/1034/1035/1036
Stage Accompany M57/M59

oder irgendwas größeres von ATC, M&K etc.? Insbesondere die Genelecs und SAs hebe ich mal hervor, weil hier die Grenzen zwischen Hifi/Studioabhören und PA fließend wird. Bevor Du nicht alle diese Speaker gehört hast, solltest Du deine dämlichen Pauschalaussagen lieber zurück in den Müll werfen...

>>>>>>>und ich habe meine Boxen b.z.w die Frequenzweiche selber Entwickelt.<<<<<<<

Lächerlich. Du hast mit Nanowissen einige Billigchassis wahllos als absolute Fehlkonstruktion zusammengedübelt und nennst das "entwickeln" - mit demselben Recht könnte jede Kuh von "Entwicklung" reden, wenn sie einen Haufen auf die Weide setzt...

Das wir uns nicht falsch verstehen: Es gibt auch wirklich sehr gute PA-Anlagen, die aber für den Einsatz im Wohnzimmer zumeist völlig untauglich sind. Was Jonny hier allerdings für Dunst abläßt, hat damit nun wirklich gar nichts zu tun, der sollte erstmal die geringsten Grundkenntnisse erwerben...

Gute Besserung, Jonny
DrNice
Moderator
#15 erstellt: 03. Jun 2003, 15:48
Och, wenn mein Wohnzimmer 500m² groß wäre, würd ich mich vielleicht auch mal bei Dynacord und Co. umsehen...
Alex8529
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Jun 2003, 18:50
Hallo,


meiner Meinung sollte man das Thema nicht pauschalieren.

Ich glaube schon, dass es PA-Boxen gibt, die zu Hause gut klingen.

Grundsätzlich sollte man einen LS als Kiste mit Chassis und
Frequenzweichen drin betrachten.

Diese Konstruktion hat einen Frequenzgang, je linearer, destso besser.

Unterm Strich sollte nun aus dem LS, egal ob HiFi, Studio oder PA-Ausführung,
das "gleiche" Ergebnis rauskommen.

Eine persönlich sehr gute Erfahrung habe ich mit RAMSA-LS WS-A200E gemacht.
Diese LS hat mein Sohn in seinem "Musikstudio" und klingen echt Klasse.
RAMSA ist die Profiline von Panasonic.

Frank
Herbert
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2003, 19:48
Uhps Malte,

das ist ja schon fast mit Kanonen auf Spatzen :-)!

Ob die aufgezählten Monitore der heutigen HiFi-Mode entsprechen, wage ich zu bezweifeln. Es ist eine Aufzählung von Profimonitoren, die ingenieurmässig solide entwickelt wurden und das machen, was ein Wandler tun sollte: Das Eingangssignal möglichst unverfälscht wiedergeben. Verglichen mit diesen Lautsprechern gilt Deine Aussage aber auch analog für die HighEnd-Szene.

Im PA-bereich dürfte es jedoch einfacher sein, hochwertige Chassis zu reellen Preisen zu erhalten, da das angesprochene Publikum eher immun gegen Hightech-Voodoo ist. Bei fachgerechtem Aufbau müssten sich damit auch im Home-Bereich hochwertige Konstruktionen realisieren lassen.

Gruss
Herbert
Jonny
Stammgast
#18 erstellt: 03. Jun 2003, 23:51
OOOOOOOOHHHHHH Tantris!!!

Du tust mir irgendwie sehr leid!!!
Erstemal natürlich habe ich Nexo, EV , JBL Profi ,Appogee,Community auch den Servo drive im Bass.
Kling & Freitag u.s.w seid 5 Jahren gehe ich zu der Musik Messe Frankfurt.
Selbst dort trotz schlechten Stromkreises u.s.w kamen klanglich sehr gute Ansätze. Hatte mir sogar einen besseren Eindruck gemacht als das High End Zeug. Außerdem wenn es doch besser wär hätte ich mir doch High End geholt.
Wenn du willst könnten wir uns ja mal treffen b.z.w ich könnte zuerst mal vielleicht bei dir hören dann könntest du auch mal zu mir kommen.
Ich kann dir wirklich mit einer 100 Prozentigen sicherheit sagen das du deine Meinung danach ändern wirst.

Weil wenn du Hifi oder High End hast ,egal was für ein Hersteller dann hörst wie ein Amateur.
HifiPhlipper
Stammgast
#19 erstellt: 04. Jun 2003, 07:13
Sag´mal Jonny, was bist Du eigentlich für einer? Hast Du beruflich damit zu tun oder auch nur annähernd eine Ausbildung in Richtung Physik, Akustik oder zumindest Elektrotechnik? Die "Argumente", die Du hier vorbringst, sind unfundiert, aussagelos und lassen darauf schliessen, dass Du nicht im Mindesten weisst, wovon Du da eigentlich redest.
Wenn ich mir so Dein Profil ansehe, danach Beiträge wie :
"Ich habe alles wirklich alles im Hifi Bereich b.z.w dieses scheiß High end bereich gehört.
Und alles klang gleich schlecht!!!"
...dann kommt das (sorry!) beinahe einem Armutszeugniss gleich. Was hast Du denn schon so "entwickelt"?
Ich stelle die Behauptung auf, dass Du nicht einmal weisst, wie die allermeissten Instrumente (mangels Hörerfahrung) klingen.

Alles Gute weiterhin.
Fuxster
Inventar
#20 erstellt: 04. Jun 2003, 09:39
Ich glaube das zwar auch nicht aber Beyma-Bässe sollen wirklich ganz gut sein vom Klang, aber zu dem Rest kann ich nichts sagen...

Da steht ja nichtmal was von Höchtönern, Endstufen, CD-Player usw...würde mich dann doch mal interessieren.
Malcolm
Inventar
#21 erstellt: 04. Jun 2003, 11:47
"Ich habe alles wirklich alles im Hifi Bereich b.z.w dieses scheiß High end bereich gehört.
Und alles klang gleich schlecht!!!"

Ich find´ das geil! Unser Johnny muss hirntot sein!
Behauptet glatt dass Magnat Motion 88 genau so schlecht klingen wie Quadral Titan MK3 *g*.
Echt lustig.

"Alles klingt gleich schlecht".
Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen!
Dann klingen wohl alle PA-Anlagen Johnnys Meinung nach womöglich noch "gleich gut!".
Natürlich nur wenn er die Frequenzweichen selbst entwickelt hat....
Na dann hole ich mir doch das billigste PA-System, lasse von Johnny Frequenzweichen entwickeln (natürlich gegen einen dicken Batzen Kohle) und werde danach Profi-Beschaller auf Open-Air Konzerten!
Bin schon gespannt wie Metallica gucken wenn ich da mit 6 Lautsprechern ankomme um die Wuhlheide zu beschallen.... *g*
Johnny, Megalöl! Soviel interessante Thesen wie von Dir hab´ ich sonst noch nirgendwo gehört!
DrNice
Moderator
#22 erstellt: 04. Jun 2003, 13:42
Sag mal, Jonny - wie hältst du es nur mit knapp 2500 registrierten Mitgliedern aus, die allesamt keine Ahnung von der Materie haben - oder zumindest schwerhörig sind? Oder willst du uns alle bekehren, auf den rechten Weg leiten, weg von der heidnischen Fidelity (heiFi?), hin zur Offenbarung der PA?
Ja, wir sollen aufhören, vorm Heia machen die DI - Norm 45500 zu beten?
Bitteschön:

PA, die du bist in des Konzärtsälen
Geheiligt werde dein Schalldruck
Dein Mitteltonloch komme,
Deine Leistung geschehe
Wie in den Sälen
So auch Open Air

Unsere tägliche Dröhnung gib uns heute
Und vergib uns unsere Sünden
Wie auch wir bekehren die Hifi-Sünder
Und führe uns nicht zum Electronic Partner
Sondern erlöse uns von der DIN 45500
Denn Dein ist der Pegel und die Kraft und der Tinnitus in Ewigkeit

Loudness!

AWUSH!-Master
Stammgast
#23 erstellt: 04. Jun 2003, 13:45
Ich glaube auch, das es davon abhängt welche Musik man hört. Techno oder Hip Hop, die sowieso nur Laut und Bassstark sein sollen (vermutung!), ist ja hauptsächlich künstlich gemachte Musik und enthält (in den meisten Fällen) weniger Details als Rock oder Klassik, wo kleinste Details auftreten. Bei Techno spielen alle "Instrumente" 100% richtig, es gibt keine natürlichen Fehlerquellen, die auf einer PA Anlage sowieso nicht gehört werden würden. Bei Rock gibt es aber natürliche Fehlerquellen, die man auch hören will, z.B. dass man den Sänger ein- und ausatmen hört, die Nebengeräusche des Blattes oder der Saite einer Gitarre, die einfach entstehen, hört man viel schlechter über PA Lautsprechern, wenn überhaupt was zu hören ist.

Ich kann jetzt nur über PA LAutsprecher in der Disco (Goldene Krone) urteilen (Marke?Name?Leistung?). Hörbeispiel war Tool mit Aenima. Es war schrecklich, der Bass und die Höhen voll aufgedreht, und ein Großteil der Informationen fehlte.


@DrNice

Absolut Geiles PA Unser!!
das_n
Inventar
#24 erstellt: 04. Jun 2003, 14:50
In Techno finden sich viel mehr Details, als es der gängigen Meinung entspricht. Allerdings erkennt man diese erst nach häufigem Hören (natürlich auf einer besseren HiFi-Anlage), das ist zumindest meine Erfahrung. Dass diese bei hoher Lautstärke auf einer Disco-PA-Anlage so wahrgenommen werden können, wage ich zu bezweifeln. (Hab noch nie drauf geachtet, allerdings ist es mir noch nie aufgefallen)

MfG
!ceBear
Stammgast
#25 erstellt: 04. Jun 2003, 14:57
Deshal hat man auch noch nie einen PA-Lautsprecher in den Bestenlisten diverser Tester gesehen.
Thomaswww
Stammgast
#26 erstellt: 04. Jun 2003, 15:18
"Das erinnert mich an einen Freund der Schlagzeug in einer Rockband spielt und an jeder Hifi-Anlage die Höhen voll aufdreht damit es für ihn "richtig" klingt. Es liegt einfach nur an seinem Hörschaden dass die Musik ohne verkrümmten Frequenzgang schlecht klingt.
"

Haha, genau das kann ich bestätigen.
Ein Kumpel von mir spielt in einer Death-punk Band und bei dem daheim ist der Höhenregler des Amps auch immer voll aufgedreht das die Höhen nur so zwitschern.
Alex8529
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Jun 2003, 15:19
@AWUSH!-Master

Ich kann jetzt nur über PA LAutsprecher in der Disco (Goldene Krone) urteilen (Marke?Name?Leistung?). Hörbeispiel war Tool mit
Aenima. Es war schrecklich, der Bass und die Höhen voll aufgedreht, und ein Großteil der Informationen fehlte.



@!ceBear

Deshal hat man auch noch nie einen PA-Lautsprecher in den Bestenlisten diverser Tester gesehen.


Hallo,

sorry, aber das sind doch lächerliche Argumente

Frank
Jonny
Stammgast
#28 erstellt: 05. Jun 2003, 01:33
Diese Aussagen von euch besagen das Ihr alle noch nie mit Profi Chassies gearbeitet habt!
Man muß erstemal so wie auch jede Hifi Box die Pa Box Richtig gut b.z.w für zuhause auch richtig weich abstimmen.
Dann muß man die Box richtig einfahren ich habe es mit der Amcrown 5000 VZ eingefahren.( Die Box hat`s überlebt).Ich glaub auch das ist durch das Extremeinfahren passiert. Ob Ihr es glaubt oder nicht meine Anlage hat mit einer Disco Anlage nichts zutun!!!Mein Verstärker ist ein Yamaha AX 590,vorstufe ist ein Sound Craft Mischpult von Conrad, CD Player der CDX 593 ich weiß nichts besonderes aber DIE BOXEN ( Das schwächste Glied in der Kette) MACHEN DIE MUSIK B.Z.W den Klang!!! die Geräte besonders die Yamaha Geräte sind im Klang relativ Neutral.
Trotz das ich Pa Lautsprecher in den Gehäusen habe, klingt es wie eine ???. Das kann ich euch sowieso nicht erklären weil das wird Ihr nicht begreifen können, mit euren Hifi Boxen könnt Ihr das nicht realisieren, weil das Material sehr schlecht ist.
Zu meiner Musik ich höre sehr gerne Filmmusik ( Bravehart,Gladiator U.S.w., Pavarotti, Bach,Enigma,vangelis)......
Also ganz normale Musik eigentlich.
Ich weiß freunde das ist schwer zu glauben, aber auch noch schwieriger für mich das zu beweisen, am besten Ihr hört euch das an und bildet dann eure Meinung.


[Beitrag von Jonny am 05. Jun 2003, 10:26 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#29 erstellt: 05. Jun 2003, 06:55
"ich habe es mit der Amcrown 5000 VZ getan.( Die Box hat`s überlebt)."

Löl! So sehr liebst Du Deine PA-Boxen, jetzt tust Du "es" soagr schon mit ihnen! Naja, wenigstens haben sie es überlebt... dann ist es ja "nur" Nötigung & Mißbrauch
Tantris
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Jun 2003, 07:36
Hallo Jonny,



Diese Aussagen von euch besagen das Ihr alle noch nie mit Profi Chassies gearbeitet habt!


Ja, die typischen Ausreden, wenn den Verblendeten die Argumente ausgehen - Du, Jonny, hattest ja noch nie welche.

>>>>>Mein Verstärker ist ein Yamaha AX 590,vorstufe ist ein Sound Craft Mischpult von Conrad,<<<<

HARHARHARHARHARHARHAR! Hast Du also doch ein Hifi-Teil, das Zeug "klingt doch alles Scheiße" Deiner Meinung nach, warum kannst Du Dir keine anständige PA-Stufe leisten? Und warum so einen Billigschrott von Conrad statt einem anständigen Mischpult?
Jonny, unter allen Freaks, die sich im Netz tummeln, hast Du eine gute Chance auf den Titel "größter Freak des Internets" - soviel kumulierten Blödsinn hat wohl noch keiner von sich gegeben.

No brain, no pain!
Alex8529
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 05. Jun 2003, 08:16
@Jonny

Diese Aussagen von euch besagen das Ihr alle noch nie mit Profi Chassies gearbeitet habt!
Man muß erstemal so wie auch jede Hifi Box die Pa Box Richtig gut b.z.w für zuhause auch richtig weich abstimmen.
Dann muß man die Box richtig einfahren ich habe es mit der Amcrown 5000 VZ getan.( Die Box hat`s überlebt).Ich glaub auch das ist
durch das Extremeinfahren passiert.

Zitat Ende


Hallo Jonny


also jetzt machts Du Dich aber auch lächerlich

Dafür gibts gleich DREI dieser Ding`s

Sprichst Du nun von fertigen PA-Boxen, oder Kisten,
die Du "modifizierst" ?

Frank
Jonny
Stammgast
#32 erstellt: 05. Jun 2003, 10:35
Ich meine Hifi Boxen klingen sehr schlecht, es ist nicht nötig für mich eine Pa Endstufe zu kaufen. Weil so viel Leistung brauche ich doch garnicht. Da wie gesagt die Yamaha Geräte relativ neutral laufen ist es so genau richtig.
Sagt mal warum könnt Ihr meinungen anderer nicht akzeptieren? Ich wollte euch nur von meinen Erfahrungen erzählen von dem bereich Hifi.
Das mit High End das ist wirklich nur Gehirnwäsche!!!
Schade ums Geld!!!
subwave
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 05. Jun 2003, 10:38
ZITAT: Ich glaube auch, das es davon abhängt welche Musik man hört. Techno oder Hip Hop, die sowieso nur Laut und Bassstark sein sollen (vermutung!), ist ja hauptsächlich künstlich gemachte Musik und enthält (in den meisten Fällen) weniger Details als Rock oder Klassik, wo kleinste Details auftreten. Bei Techno spielen alle "Instrumente" 100% richtig, es gibt keine natürlichen Fehlerquellen, die auf einer PA Anlage sowieso nicht gehört werden würde.
------------------------------------------------------------
FALSCH!
Fuxster
Inventar
#34 erstellt: 05. Jun 2003, 10:39
Ist aber schon ziemlich verbohrt...

Mich würde wirklich mal interessieren was du schon hifi-technisch gehört hast...

Und dann bitte noch mit gut aufgenommenen Original-CD's, keine CD-R's.

Oder am besten noch von Vinyl!
Jonny
Stammgast
#35 erstellt: 05. Jun 2003, 10:42
Ich war schon in den ganzen High End Studios!!!
Wo soll ich denn noch hören.
und höre Klassische Musik, Film Musik z.b. sehr gerne den Hans Zimmer. Wenn doch bitte irgend jemand mir das gegenteil beweisen kann, dann soll er mir das bitte zeigen. Ich komme dann mit meinen CD`s vorbei und höre mir das an. Selbstverständlich kann der jenige auch bei mir hören.
Verschiedene Hörerlebnisse sind doch immer Interessant.
Oder?


[Beitrag von Jonny am 05. Jun 2003, 10:47 bearbeitet]
Fuxster
Inventar
#36 erstellt: 05. Jun 2003, 10:51
Zähl erstmal die einzelnen Chassis deiner Lautsprecher auf, die Bauteile der Frequenzweiche und wie du das Gehäuse gebaut hast...dann können wir weiter reden!
Alex8529
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 05. Jun 2003, 10:54

Ich war schon in den ganzen High End Studios!!!

Oder?



gibt es auch kaputte ?


Hallo Jonny,

niemand will dir absprechen, dass Dein System OK ist, warum auch.

Der Punkt ist ja der, Du behauptest den "Stein der Weisen" gefunden
zu haben, mit Deinen Argumenten erweckst Du jedoch den Eindruck, dass
Du Dich in der "Kammer des Schreckens" befindest.

Frank
Bruno
Stammgast
#38 erstellt: 05. Jun 2003, 11:25
Hey Jonny,

freu Dich doch, wenn Du zufrieden bist ! Aber glaube nicht, dass sich alle anderen "den Hut mitm Bagger aufsetzen" und nix können !
Eine gute Box ist eine gute Box, ob die Chassis im Kapitel "HiFi" oder "PA" im Katalog stehen - das ist letztlich völlig wurscht ! Diese Aufteilung dient lediglich der Anpassung an die Anforderungen.

Deine ganzen pseudo- Begründungen und Erklärungen machen Dich bloss unglaubwürdig.

Bruno


[Beitrag von Bruno am 05. Jun 2003, 11:26 bearbeitet]
Jonny
Stammgast
#39 erstellt: 05. Jun 2003, 11:36
Hallo!
Zuerst mal zu der Frage vom Fuxter
Im Mittelhochton Bereich habe ich für die Tiefmitten 15Zoll Multicel B15B,für die Hochmitten einen Multicel 8M100, und im Hochton pro Box 2*Selenium ST 300 Ringradiatoren. Die Anordnung ist so, über dem 15 Zoller kommt der Achter und die Rinradiatoren sind genau knapp unter dem Achter und knapp über dem 15ner links und rechts angeordnet.Diese Anordnung muß sein weil dadurch die Phase von dem Achter deutlich verbessert wird. Das hört man wenn man einen Hochtöner zuhalt. Dann verschlechtert sich nähmlich die Phase extrem.
Zu der Frequenzweiche der 15ner ist 12db pro oktave 600 Hz getrennt, der achter ist untenrum 800 hz und obenrum 4300 hz 12 db pro okatve getrennt, die Hochtöner laufen ürigens 16 Ohm und sind 6000 hz 18 db pro Oktave getrennt und auch 9 db gedrosselt.Dann haben die Hochtöner genau 99 DB.( Da ist wirklich nichts zu laut ).
Die Bauteile sind Mkt und auch Mkp kondensatoren gemischt, die spulen sind Luftspulen.
Die Mittelhochton habe ich untenrum mit einem Mkp Kondensator abgetrennt so bei CA 450 HZ 6db pro Oktave.
Jetzt zum Bass da habe ich einen Doppelbandpass Basshorn von dem Hersteller RCF mit zwei 15 Zollern mit dem
L 15 P 200 AK. Das Basshorn hat ungefähr eine Hornfläche von CA 0.6 qm.
Wird betrieben mit einer Afken Audio Endstufe zur zeit getrennt mit 24db oktave bei 40 hz mit ca 170 Watt RMS Leistung.

Reicht die Information?

Ich kann es doch auch nicht mehr glauben das mich Hifi Überzeugen kann weil ich schon alles gehört habe. Das schlimmste was bei Hifi fehlt ist auf jedenfall die Mebranfläche und dadurch geht auch der Wirkungsgrad verloren.


[Beitrag von Jonny am 05. Jun 2003, 11:40 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#40 erstellt: 05. Jun 2003, 11:36
@ Bruno: Genau!
Und ich sag jetzt auch nix mehr dazu und werde es dabei belassen. Und jedem der von Johnny-Pseudo-mir-schießen-Tränen-in-die-Augen-Argumenten verschont bleiben möchte sollte auch in zukunft nix mehr zu neuen Threads mit diesem Inhalt sagen!
Jonny
Stammgast
#41 erstellt: 05. Jun 2003, 11:50
Freunde glaubt mir doch bitte Musik ist doch für mich wie bei euch nur ein Hobby.
Ihr könnt sehr viel Geld sparen weil die Highend Läden die verdienen sich dumm und dämlich. Pa Boxen B.z.w Profi Boxen selber bauen ist deutlich Billiger man kann es auch Optisch sehr gut nach seinen Geschmack lackieren, auch die Gehäuse Masse sind nicht Groß. Da kann man auch kleine Boxen bauen mit einem 25er mit einem 1zoll treiber und im Bass einen 30er ( 12 Zoll) bis zum mein Systhem halt zu der 15dreier, mit dem Basshorn.
Fuxster
Inventar
#42 erstellt: 05. Jun 2003, 12:28
Also wenn ich das richtig verstanden habe geht der Bass bis 600 HZ aber der Mitteltöner erst bei 800 HZ los...das ist imho keine gute Lösung...
Bruno
Stammgast
#43 erstellt: 05. Jun 2003, 12:35
Hey Jonny,

>Ihr könnt sehr viel Geld sparen weil die Highend Läden die
>verdienen sich dumm und dämlich.
Keine Angst - ich achte schon auf ein mir angenehmes Preis/Leistungsverhältnis ;-) !
Zudem ist der Begriff "High End" wieder ein Thema für sich - darüber können wir nicht auch noch in diesem Thread diskutieren.

>Pa Boxen B.z.w Profi Boxen selber bauen ist deutlich
>Billiger
Du plädierst also nicht nur für PA sondern auch für Selbstbau.
Das ist ebenfalls wieder ein eigenes Thema. Wenn man z.B. die Arbeitszeit etc. mitrechnet, ist das Preis-/Leistungsverhältnis sicher nicht mehr so günstig.
Wenn jemand gern bastelt, mag das für ihn ein interessanter Weg sein. Ich aber bringe meine Freizeit lieber mit anderen Dingen zu.
Wie gesagt - welches Label dann an den verwendeten Komponenten klebt, das ist MIT SICHERHEIT für das Endergebnis längst nicht so wichtig wie Du zu glauben scheinst.

Grüsse
Bruno
AR9-lover
Stammgast
#44 erstellt: 05. Jun 2003, 18:07
Hallo,

also ich hab den Thread gelesen und einige von Jonnys Postings nochmal abgebildet:

...Pa Lautsprecher klingen ob leise oder laut deutlich besser ob räumlichkeit, ob inpulsverhalten, ob tiefenstaffelung.Auch egal bei was für einer Musik...

...Ich habe alles wirklich alles im Hifi Bereich b.z.w dieses scheiß High end bereich gehört. Und alles klang gleich schlecht!!!

...aber DIE BOXEN ( Das schwächste Glied in der Kette) MACHEN DIE MUSIK B.Z.W den Klang!!!...

...Ich meine Hifi Boxen klingen sehr schlecht, es ist nicht nötig für mich eine Pa Endstufe zu kaufen. Weil so viel Leistung brauche ich doch garnicht. Da wie gesagt die Yamaha Geräte relativ neutral laufen ist es so genau richtig...

...Das schlimmste was bei Hifi fehlt ist auf jedenfall die Mebranfläche und dadurch geht auch der Wirkungsgrad verloren...

...Freunde glaubt mir doch bitte Musik ist doch für mich wie bei euch nur ein Hobby....

Ich bin ja nur von Zeit zu Zeit mal hier - hab aber lange nicht mehr so viel Käse gelesen - also Jonny hat alles gehört, überall und immer, benötigt keine leistungssarke PA-Endstufe weil Yamaha Geräte neutral laufen und hat mehr Musik weil er mehr Membran hat...das Ihr in einem sonst so guten und informativen Forum auf so einen Thread mit diesen Aussagen anspringt ??


Gruesse
AR9-lover

Ach ja, außerdem hab ich viel mehr Musik, weil ich hab zwei 30er Chassis pro Box - Ätsch !!!
jean
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 05. Jun 2003, 18:22
Ach ja, außerdem hab ich viel mehr Musik, weil ich hab zwei 30er Chassis pro Box - Ätsch !!!

Das habe ich auch!
gruss jean
Fuxster
Inventar
#46 erstellt: 05. Jun 2003, 18:40
Ich möchte an dieser Stelle nur mal einen Spruch aus einem anderen Forum zitieren, der stammt nicht von mir, und es soll sich keiner angesprochen fühlen!

"Don't feed the Trolls"

Wers versteht darf sich freuen!

Ich schreibe hier auch nix mehr rein, versprochen!
Makai
Stammgast
#47 erstellt: 05. Jun 2003, 21:05
Also ich habe neulich auch selbstgebaute PA-LS gehört (Weiche auch? weiss nich mehr) und muss sagen, dass die im ersten Moment erstaunlich gut klangen. Der hatte einen 1200 GTI von JBL und einem Horn verbaut. Nun kann es aber auch sein, dass es nicht schlechter oder besser klingt, sondern nur anders. Raumakustik, Reflexionen usw. Mich hätte ein Vergleich mit hochwertigen Hifi-LS schon gereitzt, aber schlecht machbar. Naturlich sollte man den Unterschied PA und Hifi nicht verallgemeinern, denn jedes System ist auf seine Art zugeschnitten.
Auch kenne ich ein Musiker, der sehr erfahren ist mit Aufstellung der LS usw. Der sagte mir, das man mit einigen Zusatz-Geräten brutal viel Klang rausholen kann. Kompressor, Limiter usw. Da sieht man ja der feine Unterschied. Bei PA, je mehr Geräte umso besser, bei Hifi/High End, je weniger umso besser.
SaGruenwdt
Stammgast
#48 erstellt: 05. Jun 2003, 22:12
PA und Hi-Fi Boxen sind für total andere Anwendungsgebiete gemacht! Während bei Hi-Fi boxen hautsächlich Hochton Kalotten eingesetzt werden, werden bei PA Boxen aufgrund der Anforderung der Hohen Lautstärke z.B. bei Rockkonzerten Hornlautsprecher eingebaut. Es geht hier mehr darum Watt in Lautstärke zu verwandeln. Dafür sind Hörner eben besser geeignet. Klanglich werden die PAs fast immer mit Equalizern verkabelt um z.B. die Höhen anzuheben (Größerer Hörabstand) und/oder klangliche gegebenheiten auszugleichen. Im Hi-Fi Bereich ist so etwas verpöhnt da damit unnötig am Signal herumgefuscht wird! hier geht es vielmehr darum, möglichst exakt das wiederzugeben was aufgezeichnet wurde. Boxen werden sogar zeitweise leicht wirkungsärmer gemacht nur um den Frequenzgang zu glätten! Es ist so, dass PAs bei "sehr" hohen Lautstärken perfekt sind. So eine Dynamik kann kein normaler Hi-Fi Lautsprecher erreichen. Aber wenn ich leise Musik über PAs höre klangen die meiner Meinung nach immer etwas langweilig und der Höhen/Mittenbereich leicht quäkig. Während Hi-Fi boxen dort sauber und seidig klingen. Für das was man Zuhause hört sollten Hi-Fi Boxen normalerweise auch in der Lautstärke vollkommen ausreichen! Außerdem sind PA Boxen ausgesprochen hässlich!

Ich würde PAs fürs Heimkino schon eher verstehen, da macht die Dynamik und Kraft sinn! (Wer aber schoneinmal im Kino vor der Vorstellung leise Musik über die Frontboxen gehört hat war sicher nicht sehr begeistert... diese Horn-Boxen kommen erst bei Power voll zum zuge)

Nocheins: Große Memran heißt nicht gleich automatisch besserer Klang... große Membranen neigen auch zu nachteilen (eigenschwingungen-verwindungen), deswegen werden bei vielen Hi-Fi Boxen stattdessem mehrere kleine Membranen eingebaut. Bei PA machen die großen Membranen aber durchaus Sinn, da gehts ja um reine Power.

Grüni
Patrick
Stammgast
#49 erstellt: 06. Jun 2003, 01:08
In HiFi-Foren redet man über PA-Sachen wie in PA-Foren über HiFi-Sachen
Man macht jeweils die "Gegenseite" schlecht, im HiFi-Forum meist aus Unwissen, im PA-Forum aus anderen Gründen...

Im PA-Bereich machen sich Leute die Mühe und versuchen den Raumeinfluss mit richtenden Lautsprechern und mit EQs auszugleichen, im HiFi-Bereich verkauft man seine Lautsprecher, wenn man die Wohnung wechselt
Das "herumpfuschen" am Signal ist eben nicht unnötig. Die meisten qualitativ guten PA-Systeme sind heute für den Betrieb mit Controller eingerichtet und haben damit einen Frequenzgang, der neutraler ist, als der der meisten HiFi-Lautsprecher. Das Abstrahlverhalten sowieso.

Außerdem sind PA-Boxen nicht hässlich. Sie sind schwarz und gross und eckig. Zumindest die meisten, das GeoT von Nexo sieht z.B. ziemlich cool aus. http://www.nexo-sa.com/_geo/GEO_T_Home.html

Gruß,
Patrick
Alex8529
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 06. Jun 2003, 06:54

PA und Hi-Fi Boxen sind für total andere Anwendungsgebiete gemacht! Während bei Hi-Fi boxen hautsächlich Hochton Kalotten eingesetzt werden, werden bei PA Boxen aufgrund der Anforderung der Hohen Lautstärke z.B. bei Rockkonzerten Hornlautsprecher eingebaut. Es geht hier mehr darum Watt in Lautstärke zu verwandeln. Dafür sind Hörner eben besser geeignet. Klanglich werden die PAs fast immer mit Equalizern verkabelt um z.B. die Höhen anzuheben (Größerer Hörabstand) und/oder klangliche gegebenheiten auszugleichen. Im Hi-Fi Bereich ist so etwas verpöhnt da damit unnötig am Signal herumgefuscht wird! hier geht es vielmehr darum, möglichst exakt das wiederzugeben was aufgezeichnet wurde. Boxen werden sogar zeitweise leicht wirkungsärmer gemacht nur um den Frequenzgang zu glätten! Es ist so, dass PAs bei "sehr" hohen Lautstärken perfekt sind. So eine Dynamik kann kein normaler Hi-Fi Lautsprecher erreichen. Aber wenn ich leise Musik über PAs höre klangen die meiner Meinung nach immer etwas langweilig und der Höhen/Mittenbereich leicht quäkig. Während Hi-Fi boxen dort sauber und seidig klingen. Für das was man Zuhause hört sollten Hi-Fi Boxen normalerweise auch in der Lautstärke vollkommen ausreichen! Außerdem sind PA Boxen ausgesprochen hässlich!

Ich würde PAs fürs Heimkino schon eher verstehen, da macht die Dynamik und Kraft sinn! (Wer aber schoneinmal im Kino vor der Vorstellung leise Musik über die Frontboxen gehört hat war sicher nicht sehr begeistert... diese Horn-Boxen kommen erst bei Power voll zum zuge)

Nocheins: Große Memran heißt nicht gleich automatisch besserer Klang... große Membranen neigen auch zu nachteilen (eigenschwingungen-verwindungen), deswegen werden bei vielen Hi-Fi Boxen stattdessem mehrere kleine Membranen eingebaut. Bei PA machen die großen Membranen aber durchaus Sinn, da gehts ja um reine Power.

Grüni



Hallo,

was soll der Quatsch, einiges gilt vielleicht für ein paar Wander-Disco-Fuzzys, aber nicht für Professionals

Du hast gar keine Ahnung, welcher Aufwand getrieben wird, um Konzerte (groß oder klein) in höchster Qualität zu
beschallen.

Frank
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#51 erstellt: 06. Jun 2003, 07:58
Da der Initiator sich um ein Thema bemühte, welches an Irrsinnigkeit schwierig zu überbieten ist, habe ich mir folgendes überlegt:

Die PA Industrie nimmt alle nur aus, denn sie sagen immer man braucht ganz fiel Laistunk. Aber dem stimmt nicht! Ich hab jeder PA gehört und auch mal schon meine Hifi Boxen auf einer Open Air drauf hingestellt und muss sagen: Scheiss PA! Meine Boxen waren Lauter und besser, und mein kleiner Hifi Ferstärker hat locker gereicht!!! Alle auf den Open Air fandem dem gut! Ich hab jedem gefagt.

Dies wäre in etwa die Kontraposition zu obigem Posting. Einzig wohnt dem meinigen das Mus des Sarkas inne
Abgesehen davon übereben HighEnd Händler zur Zeit nur knapp, da Ihre Margen nicht so hoch sind, wie man gemeinhin denkt. Und merke: Die berühmten "Apothekenpreise" - werden von der Pharmaindustrie gemacht und die Grosshändler setzten noch eins drauf. Aber deswegen werden die Apotheker nicht reich :] Was das mit dem Thread zu tun hat?
Keine Ahnung.
Wie J.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Lautsprecher im Wohnzimmer?
chrissl76 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  25 Beiträge
PA - Lautsprecher
impact99999 am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  6 Beiträge
Funktionieren PA lautsprecher mit Hifi Verstärker?
trude_a am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher
Stones am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  9 Beiträge
PA und HiFi
lens2310 am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  74 Beiträge
JBL PA-Lautsprecher
Snarkdadark am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  9 Beiträge
Skytronic PA Lautsprecher umbauen
#Cologne# am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
12"er PA - Lautsprecher für Wohnzimmer nutzen
djfeedback am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Hifi System
Patman191 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  5 Beiträge
Lautsprecher
mmlp12 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Quadral
  • Loewe
  • Hifonics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.303