Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wharfedale vs. Nubert vs. JMlab

+A -A
Autor
Beitrag
Rick_24
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jul 2005, 19:09
Hallo,

ich bin auf der Suche nach neuen Front-Regalboxen sowie einem Center. Betrieben werden sollen Sie mit einem Onkyo TX-SR 600E. Raumgröße beträgt 25qm.

Mein Budget beträgt ca. EUR 600,-.

Ich habe jetzt folgende Boxen in die engere Auswahl genommen:

Wharfedale Diamond 9.3
Nubert NuWave 35
JMlab Focal 707S

Ich möchte ca. 70 % Heimkino und 30 % Musik (RnB) damit hören.

Ich werde versuchen die Wharfedale und die JMlab Probe zu hören. Trozdem würde ich mich vorab schonmal über Meinungen von euch freuen, vielleicht konntet ihr die Boxen ja schonmal untereinander vergleichen ?

Danke!

Gruß, Rick
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2005, 19:16
Hallo!
Naja, die LS sind ja alle doch recht unterschiedlich:

Wharfedale - warm/bedeckt
Nubert - neutral
JMLab - spritzig/hell

Von der Verarbeitung sind sie alle gut. Ich würde Dir -wenn Du die Wharfis nimmst- jedoch zur 9.2 raten. Von den von Dir ausgesuchten LS würde ich persönlich aber letztendlich wohl die JMLab nehmen. Reine Geschmacksache. Meine "Auswahlliste" würde darüber hinaus auch noch andere Hersteller behergen.
Rick_24
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jul 2005, 19:21
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Welche Hersteller würdest Du denn noch dazu nehmen ?

Rick
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2005, 19:27
Mein persönlicher Favorit ist Tannoy! Für mich die richtige Mischung aus "neutral" und "lebendig"... Ich bin mir aber sicher, dass bald auch andere Besitzer wiederum anderer Boxen ihre persönlichen Lieblinge nennen werden.

Wirklich reizen würde mich vor allem auch noch die Monitor Audio Silver RS, leider konnte ich sie bisher noch nicht hören.
Rick_24
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jul 2005, 19:32
Meinst Du die Tannoy Reveal 5A ? Die wären jedenfalls in meiner Preisklasse..


[Beitrag von Rick_24 am 19. Jul 2005, 19:39 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2005, 19:38
Nein, das sind ja Studiomonitore. Ich dachte da eher an die Sensys 1, 2 oder DC1... Erstere ist für rund 350 Euro zu haben, die anderen mit etwas Verhandlungsgeschick für um 600 Euro.
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Jul 2005, 19:39
Meiner Meinung nach bietet die nuWave35 die rein technisch ausgefeilteste Lösung im Feld. Ob das letztlich auch am besten gefällt, ist eine andere Frage. Mir schon, jemand anderem nicht, aber was heißt da schon.
Interessant finde ich bei der Nubert die Nachrüstmöglichkeit mit einem ATM.

In der letzten Stereoplay war übrigens die nuWave35 in einem Vergleichstest dabei (ich glaube, auch eine JmLab).
Rick_24
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jul 2005, 19:41

<Christoph> schrieb:
In der letzten Stereoplay war übrigens die nuWave35 in einem Vergleichstest dabei (ich glaube, auch eine JmLab).


Ich weiß, daher sind sie in meiner Auswahl

Haben beide ungefähr gleich gut abgeschnitten. Die JMlab würde ich um einige EUR günstiger bekommen...
Rick_24
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jul 2005, 19:51

LaVeguero schrieb:
Nein, das sind ja Studiomonitore. Ich dachte da eher an die Sensys 1, 2 oder DC1... Erstere ist für rund 350 Euro zu haben, die anderen mit etwas Verhandlungsgeschick für um 600 Euro.


Kennst Du auch den TANNOY SENSYS C CENTER ?
LaVeguero
Inventar
#10 erstellt: 19. Jul 2005, 19:53
Ich kenne ihn schon, habe ihn aber noch nicht gehört...
plz4711
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jul 2005, 20:44
Also bei soo kleinen Lautsprecherchen,
da würd ich vielleicht die Behringer Truth 2031P in Betracht ziehen.

Wenn schon Zweiwege/Passiv/Bassreflex, dann braucht man nicht so viel Geld reinbuttern.

Wenn schon teuer, dann 3wege, aktiv, geschlossen, waveguide mit Meßdiagrammen vor dem Kauf.
LaVeguero
Inventar
#12 erstellt: 19. Jul 2005, 20:48

plz4711 schrieb:

Wenn schon Zweiwege/Passiv/Bassreflex, dann braucht man nicht so viel Geld reinbuttern.


Gewagte These.... Das bedeutet ja praktisch, das ab 200 Euro keine Verbesserungen in dieser Klasse machbar sind. Das wiederum ist -mit Verlaub- haltlos....
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jul 2005, 21:15

plz4711 schrieb:
Also bei soo kleinen Lautsprecherchen,
da würd ich vielleicht die Behringer Truth 2031P in Betracht ziehen.

Wenn schon Zweiwege/Passiv/Bassreflex, dann braucht man nicht so viel Geld reinbuttern.

Wenn schon teuer, dann 3wege, aktiv, geschlossen, waveguide mit Meßdiagrammen vor dem Kauf.

Die Behringer kann man sicherlich mal in Betracht ziehen. Mein Vergleich der aktiven Behringer mit der nuWave3 ging aber recht eindeutig zugunsten der nuWave3 aus. Mir persönlich war das den Aufpreis wert, auch wenn vor allem die aktive Behringer in ihrer Preisklasse ein sehr interessantes Angebot darstellt.
teite
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jul 2005, 21:45
Hallo Christoph,


<Christoph> schrieb:

Die Behringer kann man sicherlich mal in Betracht ziehen. Mein Vergleich der aktiven Behringer mit der nuWave3 ging aber recht eindeutig zugunsten der nuWave3 aus.


Kannst du mal darlegen anhand welcher Eigenschaften du dich für die nuWave entschieden hast?

Meine Höreindrücke sind folgende:

B2031A:
+ weniger Pseudoräumlichkeit durch kontrolliertere Abstrahlung
+ mehr Punch im Bass und Grundton
+ pegelfest
+ geht tiefer (40Hz im Raum)
- Ortung nicht überragend (im Vergleich zur nw35)

Pro nuWave35
+ hammerscharfe Lokalisation
+ feinere Detailauflösung
- Räumlichkeit wird durch schlechte Abstrahlung hinzugefügt
- überbetonter Grundton durch schlechte Aufstellung (Anpassung nur per externen EQ)
- für meinen Geschmack etwas zu softer Klang

cu,
Stefan
plz4711
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Jul 2005, 05:58

LaVeguero schrieb:

plz4711 schrieb:

Wenn schon Zweiwege/Passiv/Bassreflex, dann braucht man nicht so viel Geld reinbuttern.


Gewagte These.... Das bedeutet ja praktisch, das ab 200 Euro keine Verbesserungen in dieser Klasse machbar sind. Das wiederum ist -mit Verlaub- haltlos....
:prost


Ja selbstverständlich darf man auch in Passive-Zweiwegeriche 10.000 Euro investieren, ist ja nicht strafbar.
Ob man nicht besser 10.000 Euro in einen aktiven Dreiwegereich investiert hätte, darf jeder selbst entscheiden.
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jul 2005, 11:18

teite schrieb:
Kannst du mal darlegen anhand welcher Eigenschaften du dich für die nuWave entschieden hast?


Behringer Truth:
+ klarer gut durchhörbarer Hoch- und Mitteltonbereich
+ ohne Hilfsmittel tiefreichender Bass
+ pegelfest
+ diverse Anpassmöglichkeiten
- Hochton für meinen Geschmack auf Dauer evtl. zu nervig
- Bass könnte knackiger, präziser sein
- "klobiges" Äußere

Nubert nuWave35:
+ sehr hohe Lokalisationsschärfe (die breitere Abstrahlung wird bei mir durch breitbandige Absorber etwas entschärft)
+ sehr knackiger, präziser Bass
+ nach meinem Geschmack insgesamt irgendwie ausgewogener als die Behringer
+ für eine Passivbox dieser Größe erstaunlich pegelfest
+ gefälligeres äußeres, nicht so klobig
+ Möglichkeiten zur Ergänzung (Surround) passten bei mir besser
- wirklich tiefreichender Bass nur mit ATM
- teurer, insbesondere mit ATM
- mit ATM kräftiger Verstärker, bzw. zusätzliche Endstufe nötig/vorteilhaft (--> teurer)
pheidrias
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Jul 2005, 11:18

LaVeguero schrieb:
Hallo!
Ich würde Dir -wenn Du die Wharfis nimmst- jedoch zur 9.2 raten.


Gibt's dafür 'ne Begründung ?
Klingen die etwas heller ?

Und wenn wir schon dabei sind : Lohnen die sich auch für normalen Stereobetrieb (Option, später aufzurüsten) ?

Merci,
pheidrias
LaVeguero
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2005, 12:08
Die eignen sich schon als Front LS, ja... Die 9.2 haben aus meiner Sicht genügend Bass und durch das kleinere Chassis Vorteile in der "Schnelligkeit" (blödes Wort)... Auch die Händler raten in der Regel vor allem zu den Modellen 9.1, 9.2. und 9.5...
plz4711
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Jul 2005, 14:09
Ach ja:
wie wär's mit der Genelec 8020a, aktiv, schnuckelig anzuschauen, ca. 330€/Stück
und den Verstärker (wird wohl kaum einen unter 150€ geben) kann man sich komplett sparen...

Das nenne ich günstig
Cha
Inventar
#20 erstellt: 20. Jul 2005, 14:41
Schnuckelig anzuschauen? Ne Genelec?

Mhhh Gott sei dank ist alles (gerade im Bereich von Hifi) Geschmacksache
Rick_24
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jul 2005, 19:28
Hallo,

tendiere so langsam doch eher zu Standboxen. In mein Regal passen die "Regalboxen" eh net

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Tannoy Fusion 4 gemacht ? Die Fusion 3 wurde in der Audio mit "gut" (Oberklasse) getestet. Bemängelt wurde lediglich, dass ein kräftiger Verstärker benötigt wird. Ist noch die Frage, ob sich die Fusion 4 mit meinem Onkyo 600 verstehen würde.

Habe schon einen örtlichen Händler zwecks Probehören angeschrieben...

Gruß, Rick
LaVeguero
Inventar
#22 erstellt: 20. Jul 2005, 19:41
Na dann hör Dir aber auch die Sensys 2 an...
Rick_24
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Jul 2005, 19:49
Wird gemacht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JMLab vs Wharfedale
Mas_Teringo am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  21 Beiträge
Wharfedale vs. Nubert
Nils1985 am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  36 Beiträge
Nubert Nubox 400 vs. Wharfedale Diamon 9.4
peterlustig123 am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  37 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.6 vs JmLab Chorus 716 S
frei75 am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  10 Beiträge
Nubert vs Focal
victhor am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  3 Beiträge
Nubert vs. Totem vs. ???
herbie_zh am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  16 Beiträge
Tannoy vs. Wharfedale
RockDog am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  4 Beiträge
Klipsch RF-62 vs. nubert nuBox 511
Rogerwilco82 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  2 Beiträge
Nubert vs. den Rest
Sebbi am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2003  –  35 Beiträge
Nubert vs. Klipsch
Peter_Pan am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedUdo1507
  • Gesamtzahl an Themen1.345.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.788