Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


was ist denn bei b&w mit der sicke los?

+A -A
Autor
Beitrag
Henneman
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jul 2005, 21:28
hallo freunde des guten klanges,

was ist denn das? http://img302.imageshack.us/my.php?image=bw70x9ae.jpg

ist das nur ein imitat einer box oder ham die die sicken irgendwie anders? wie soll das denn funktionieren?

hoffe ihr klärt mich auf.

gruß,


henneman
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2005, 21:37
Moin auch,

Lies mal hier:

h**p://www.bwspeakers.com/index.cfm/fuseaction/products.techfeatures/ObjectID/3808A556%2D3AB8%2D11D4%2DA67F00D0B7473B37

Leon-x
Inventar
#3 erstellt: 22. Jul 2005, 06:20
Hallo

Der sickenlose Einsatz beim Mitteltöner vieler B&W dürfte doch schon längst bekannt sein.

Bevor jetzt noch gefragt wird warum bei Canton neuerdings die Sicken so anders aussehen:

Wavesicke. Wurde speziel so konstruiert um ein noch kolbenähnlliches Schwingen der Membran zu erreichen.

Gibt es noch einen Hersteller den wir erklären sollten ? ( Nur Spaß)

Ach ja, die Elac 209.2 hat eine Mitteltonkalotte. Nur so nebenbei.

Fragen ist ja erlaubt. Also raus mit der Sprache falls noch etwas erklärt werden soll.


Gruß Leon


[Beitrag von Leon-x am 22. Jul 2005, 06:24 bearbeitet]
Tantris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Jul 2005, 08:07
Hallo,

in der Werbung von B&W wird behauptet, durch den sickenlosen Mitteltöner mit Kevlar-Membran würden bei höheren Frequenzen die äußeren Bereiche selbiger von der Schwingung abgekoppelt, wodurch theoretisch die Abstrahlung weniger stark eingeschnürt wird. Die theoretische Überlegung ist sinnvoll und wird bei einigen größen Polypropylen-Tiefmitteltönern auch in die Praxis umgesetzt. Bei der hohen Trennfrequenz der B&W (um 4 kHz je nach Modell) wäre das auch bitter nötig.

Nur leider funktioniert es in der Praxis nicht, der Mitteltöner verhält sich ähnlich wie ein idealer Kolbenstrahler und schnürt seine Abstrahlung mit steigender Frequenz ein. Das können sogar die einfachen Messungen des Frequenzganges unter 30 Grad seitlich belegen, die oberhalb ca. 1,5 kHz gegenüber der Achse deutlich einbrechen, bis der rundstrahlende Hochtöner wieder für eine Aufweitung sorgt.

Gruß, T.
Henneman
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jul 2005, 20:30
ja klar. is ja eigentlich immer so das diese unternehmenseigenen, tollen, innovatieven und bahnbrechenden, neuen technologien nicht wirklich einen solchen unterschied bringen. wo wir beim thema sind:
http://img326.imageshack.us/my.php?image=bw800d9gn.jpg
was ist das metallene runde teil an der rückseite, links auf dem bild??
hab auf der HP von b&w nich finden können.


gruß,


henneman
GandRalf
Inventar
#6 erstellt: 23. Jul 2005, 06:35
Moin nochmal,

Damit wird die Membran mit einer Stange verspannt. Sie ist ja nicht duch eine Sicke mit dem Gehäuse verbunden, sondern nur von vorne aufgesetzt.

Leon-x
Inventar
#7 erstellt: 23. Jul 2005, 08:42
Hallo

@ Henneman

Ich würde dir raten die kostenlose B&W-DvD zu order:

http://www.hifi-foru...rum_id=51&thread=954

Da bekommst du werbewirksam gezeigt wie die 800er-Serie aufgebaut ist. Ich würde aber nicht alles was die Herrschaften erzählen für bare Münze nehmen.
Nebenbei erhält man aber sehr gut klingende Musikstücke in DTS.


Leon
Henneman
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jul 2005, 10:22
super! schon erledigt. danke für den tipp.

henneman
Duncan_Idaho
Inventar
#9 erstellt: 23. Jul 2005, 13:40
Egal was über die Sicke gesagt wird, bei mir klingt einer dieser LS mit so einer Sicke ziemlich gut (804). Wenns funktioniert und klingt ist mir der Rest eigentlich schnuppe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchtpreise bei B&W
_gm am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  4 Beiträge
was ist denn mit canton los?
stefan1978HH am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  16 Beiträge
LUA - Lautsprecher, was ist denn da los?
yahoohu am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  2 Beiträge
B&W Leistungsangaben?
Boxtrot am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  12 Beiträge
Bassprobleme mit B&W 804
heidenfips am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  15 Beiträge
B&W
FreddieMercury am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  18 Beiträge
B&W 803 Boxen
WolfgangFM am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  22 Beiträge
[Kurios] B&W Verarbeitungsqualität
HerrKommilitone am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  51 Beiträge
KLIPSCH was ist los???
bekr am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  66 Beiträge
B&W 704
hogr am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446