Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger Anlage für den PC

+A -A
Autor
Beitrag
The-Dodo
Neuling
#1 erstellt: 22. Nov 2005, 12:09
Hallo,
ich hoffe das auch hier mal wieder einem totalen Neuling geholfen wird
Da Weihnachten ja vor der Tür steht habe ich vor meine alten Logitech PC Boxen gegen etwas "vernüftiges" zu ersetzten.

Dabei möchte ich mit der neuen Anlage hauptsächlich Musik hören die eben direkt aus meinem PC kommt, allerdings sollten die Boxen auch einen ordentlichen Klang bei DVD Wiedergabe leisten (kein Suround)
Das einzigste was schon vorhanden ist, ist eine "Creatvie Audigy 2 ZS"

In anderen Beiträgen steht ja nun das es auch gute und ältere Hifi Komponenten gibt, dazu meine Frage was für einen Verstärker und welche Boxen würdet ihr mir als armen Schüler empfehlen?

cya
Dodo
noexen
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2005, 14:23
preis für alles!? standls oder kompaktls? stereo oder stereo aus 2.1? grösse des raumes? hast du platz oder müssen die in ne schrankwand oder ein regal?
willst du evtl. aktive ls um keinen amp zu benutzen?
die audigy kannste auf jeden fall mal weiterverwenden, keine frage.
The-Dodo
Neuling
#3 erstellt: 22. Nov 2005, 15:16
Hi,
Preis = so gering wie möglich

Boxengröße = Ich hatte vor evt. die Needle's von Cyburg zu bauen

Stereo 2.1 = Wenn 2.1 mit extra Bass bedeutet wäre ich dem nicht abgeneigt

Raumgröße = ca. 13qm

Platzproblem = ich werde Platz schaffen da ich momentan mein Zimmer umbaue.

Aktive LS = Das ist denke ich eine Preis/Leistungsfrage.
Wenn es gute Aktive LS gibt die nicht alzuviel kosten warum nicht.

Also um es auf den Punkt zu bringen ich würde erstmal nur zwei ordentliche Boxen nehmen und mir die zu einem späteren Zeitpunkt evt. noch einen extra Bass kaufen.
Das ganze sollte für maximal 300eur (ohne Bass) möglich sein.
Da ich wie gesagt Schüler bin und ein geringes Einkommen habe
noexen
Stammgast
#4 erstellt: 22. Nov 2005, 17:59
joa also selbst bauen ist doch eine gute idee nur das ein breitbänder und erst rech ein so kleiner breitbandlautsprecher wie die cyburg needle nicht das gesamte klangspektrum abdecken kann wie eine grosse 3 wege konstruktion.
grade mit dem tieftonbereich ist mit einem solchen lautsprecher natürlich nicht viel her, klar.
andererseits habe ich die teile noch nicht gebaut und kann daher nur von den lancettas ausgehen die ja das selbe chassis haben und nur eine ungefaltete TML.
mir persönlich ist der klang deutlich zu dünn da
ich viel musik mit bass (also echtem bass, kontrabass und gitarrenbass) höre. muss halt jeder für sich entscheiden.

für andere selbstbau ls kannst du (logisch) die DIY sektion besuchen aber es gibt einen haufen ls die man rein techn. gesehen genauso leicht bauen kann wie eine lancetta und nicht über 300 euro zusammen kosten.

preiswerte stand ls gekauft gibts natürlich, wo sonst, zu hauf bei ebay.

neu wäre der heco concerto f15 zu nennen, eine acoustic research chronos konstruktion die gute tests bekommen hat aber nur noch schwer aufzufinden ist. ich denke für deine zimmergrösse wäre das ein echt guter LS.
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

kompakt ls
http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem
www.phonar.de
ein top ls...

gebraucht: da gibts so viele muss jetzt erst mal noch bisschen arbeiten hier nur mal einer...
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von noexen am 22. Nov 2005, 18:00 bearbeitet]
The-Dodo
Neuling
#5 erstellt: 22. Nov 2005, 18:29
Danke erstmal für die schnelle Hilfreiche Antwort, und was wäre wenn ich zu den Needle's noch einen Bass dazustellen würde meinst du das ich dann mehr davon hätte, da ich sehr viel Dancehall und R&B höre.

Oder habt ihr vielleicht Tips welche selbstbau Boxen besser für mich mit meinem Zimmer geiegnet sind?

Und wo ich echt noch große Hilfe benötige ist bei einem schönen und günstigen Verstärker da ich wie gesagt insgesamt nicht über 300eur kommen möchte.


[Beitrag von The-Dodo am 22. Nov 2005, 18:36 bearbeitet]
noexen
Stammgast
#6 erstellt: 22. Nov 2005, 20:59
ja schon, aber ich bin der meinung ein sub sollte für absolute nicht-ortbarkeit bei 50, max. 55Hz abgetrennt werden (meine meinung!)... die frage ist ob da nicht dann ein frequenzloch entsteht weil ich nicht glaube das die needles so tief spielen (bis 50Hz).

andere sache ist das bei einem 13m2 zimmer ein sub bei einem entsprechendem standls völlig überflüssig ist... selbst bei den phonar kompakt ls die ich da gepostet habe würde ich mir persönlich schon keinen sub mehr dazustellen bei der zimmergrösse... von den heco f15 ganz zu schweigen oder willst du wirklich nen derben wummerbass? dann ist das natürlich was anderes...

wenn du ls kaufst/baust dann sollten das irgendwie welche mit bassreflexkanal nach vorn raus sein da du sowieso schon aufstellungsprobleme bekommen wirst... und selbst da ist eine massive bassverstärkung schon vorprogrammiert da ich nicht denke das du die ls 50+cm von der wand weg stellen wirst.

dazu sag ich noch das ich selbst mal mit einem (zugegeben nicht so tollem aber doch ordentlichem) sub, das war ein elac 101esp, rumexperimentiert habe und ich hatte immer das gefühl das es irgendwie nachwummert... ein standls mit ordentlichem sauberen bass ist da bei 300 euro die deutlich bessere variante, so glaube ich, egal ob gekauft oder selbstbau... erst recht wenn das zimmer 13m2 klein ist.

noch ne möglichkeit wäre wie schon von dir erwähnt andere ls (oder die needles) mit einem sub zu kombinieren...

heco concerto w30a soll ein guter, preiswerter sub sein, so 230 euro.
ansonsten ebay...
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

aber da gibts wirklich massig, lies halt ein paar reviews.
denk dran, du brauchst keine riesensub sondern eher was präzises bei der zimmergrösse nur wird das insgesamt teurer und wie ich glaube sicher nicht besser als ein grösserer stand ls.

welche grossen stand ls du bauen kannst liest du in der entsprechenden sektion im forum nach, eine übersicht über die meisten die man bauen (und sich auch noch dazu leisten) kann sieht man hier:

www.lautsprechershop.de

mfg stephan


[Beitrag von noexen am 22. Nov 2005, 21:02 bearbeitet]
The-Dodo
Neuling
#7 erstellt: 22. Nov 2005, 21:17
Hallo, ich werde wahrscheinlich die neuen "Stick's" von Cyburg bauen da sie erwachsener als die "Needle's" klingen sollen und werden dann einfach mal gucken ob ich noch einen zusätzlichen Bass benötige oder ob ich auch so zufrieden bin.

Die einzigste Frage die ich immer noch habe ist, was benötige ich noch damit ich meine Soundkarte mit den Boxen verbinden kann?
Soweit wie ich das verstanden habe brauche ich noch einen passenden Verstärker und ein 3,5 Klinke auf Chinch Kabel.
Was für ein Verstärker ist da empfehlenswert?
Und es kann ruhig schon ein älteres Modell sein, da ich nicht zuviel für den Verstärker ausgeben möchte und auch nicht das aktuelleste Modell benötige.
noexen
Stammgast
#8 erstellt: 22. Nov 2005, 22:21
sony esprit serie
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

technics vorstufen
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

technics endstufe
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

technics vollverstärker
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

wenn du den wieder fit bekommst, auch ein guter amp:
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

etwas neuer, der hk670
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ein sehr guter amp und etwas älter, der hk680:
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ganz neu:
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
dersnatürlich top.

das soll aber echt genügen... wie gesagt, lies halt nach bei allen möglichen audio review seiten oder foren oder eben auch ecoustics.com oder wo auch immer, da steht eh meistens mehrkauf dir dazu nen ordentlich geschirmtes noname kabel für den anschluss an die soundkarte und paar standard mindestens 0.25quadrat ls kabel.

ein top amp (den würd ich von all denen nehmen)
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

hier noch besagter legendärer nad amp:
http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

SAG ABER MAL BESCHEID WENN DU FÜR DEN PHILIPS BIETEST SONST NEHM ICH DEN NÄMLICH, NICHT DAS WIR UNS SINNLOS ÜBERBIETEN.


[Beitrag von noexen am 23. Nov 2005, 10:10 bearbeitet]
The-Dodo
Neuling
#9 erstellt: 23. Nov 2005, 11:57
Hallo,
super danke für die vielen Antworten
Zu dem Philips, da ich evt. das Gehäuse des Verstärkers sowieso leicht modifizieren wollte ( komme aus der Modding Gegend ) würde ich auch für den Philips bieten.
Aber falls du den unbedingt brauchst würde ich ihn dir auch überlassen
Also sage einfach Bescheid ob du mitbietest, und wenn ja können wir ja die Ebaynamen tauschen so das man sieht gegen wen man bietet

cya
Dodo
noexen
Stammgast
#10 erstellt: 23. Nov 2005, 17:23
ich biete nicht für ihn. ich hab aber grade noch mal nachgesehen, der amp ist nicht so toll... viel plaste und einsteigerklasse sound (zu bedenken, zusätzlich schon ziemlich alt!) ich hab das mit etwas anderen geräten verwechselt, bin nicht grade der philips guru
also von mir keine emfehlung für dieses gerät!
mfg stephan.


[Beitrag von noexen am 23. Nov 2005, 17:29 bearbeitet]
virriz
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Nov 2005, 21:36
Seh dich dochmal nach einen Philips FA-960 um.
Die sind Baugleich mit irgendeinem Marantz Verstärker.
Hab mir den auch letztens gekauft und bin begeistert was meine Cantöner aufeinmal für einen Klang haben.
Dazu sieht er noch sehr gut aus für das alter. ^_^
Preis ~ 110 Euro
Instabil
Stammgast
#12 erstellt: 23. Nov 2005, 22:20


ein top amp (den würd ich von all denen nehmen)
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Also ich würde eindeutig DEN nehmen! Hab selber den 921...welcher "nur" 25 Watt haben soll..und was der, im gegensatz zu dem Yamaha Receiver aus meinen kleinen MS912 holt..ist wahnsinn...mehr Druck, Kontrolle, schwärzere Bässe und sanftere Höhen! Klar geht mehr..aber für das kleine Geld...SEHR GEIL

Grüße

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger Anlage für den PC
RioNegro am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  28 Beiträge
Anlage für Einsteiger
mumubear am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  2 Beiträge
Einsteiger Anlage für das Jugendzimmer
klinti am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  21 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
pyro89 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  23 Beiträge
Einsteiger-Anlage bis 400 ?
Grindinski am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  9 Beiträge
Einsteiger Anlage...
lukas_ASVV am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
günstige "Einsteiger-Anlage" für Vinyl und PC
coup am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  26 Beiträge
Kaufberatung für ein Einsteiger Set
s1l3nt am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  23 Beiträge
Einsteiger-Anlage bis 1500?
FForay am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  42 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
-mace- am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Phonar
  • Klipsch
  • Kenwood
  • Teac
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitgliedaragon888
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.902