Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Regal-LS mit Bassreflexrohr

+A -A
Autor
Beitrag
XPC
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jul 2006, 20:43
Hi!

Ich suche gute "Einsteiger" Regal LS.
Betrieben werden die LS an einem Mehrkanalreciever Panasonic SA-XR55, da ich später das System noch auf 5.1 ausbauen möchte.
Ich höre gerne des öfteren Popmusik, deshalb sollten die LS schon einen kleinen hörbaren Bass bringen, da ich mich nicht auskenne weiß ich jetzt nicht Inwiefern das mit Regal LS möglich ist.
Momentan habe ich "billige" Panasonic Bi-Wiringboxen von einer kleinen Minianlage :Y, auf der Rückseite steht nur die Angabe von 80W.
Diese würden mir eigentlich auch reichen aber da ich das System ausbauen möchte brauche ich Stereo LS die in einer Serie sind.
Da ich ca. 1200€ für das 5.1 System ausgeben möchte denke ich mal für 2Stereo LS an ca. 200-250€ das Stück.
Momentan schaue ich nach ELAC und Magnat, allerdings habe ich zu ELAC noch keine Preise gefunden.
Habe es auch schon mit kompletten 5.1 Systemen wie z.B. dem Teufel Theater1 probiert, allerdings sagte mir der Stereoklang bei diesem System gar nicht zu und deshalb versuche ich jetzt auf diese Weise einen guten Klang zu bekommen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Gruß XPC


[Beitrag von XPC am 01. Jul 2006, 20:46 bearbeitet]
schackchen
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jul 2006, 21:02
Sieh Dich einfach mal bei www.nubert.de vorbei.
Gerade die NuBox-Serie sollte für Dich von interesse sein.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jul 2006, 06:37
die magnat quantum/altea serien könnten durchaus interessant sein - möglicherweise auch eine 600er von B&W, eine monitor audio, wharfedale... mordount short ist in dieser preisklasse auch nicht so übel...
XPC
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2006, 10:05
die 600er von B&W kommt glaube ich nicht Infrage, da diese zu teuer sind.
Ich habe allerdings die DM601-S3 nicht finden können sondern nur die DM600-S3 299€(Paar) und die DM602-S3 599€(Paar). Die DM601-S3 sind zwar preislich im Rahmen dürften allerdings für Stereo-LS weniger geeignet sein sondern eher für die hinteren Surround-LS,oder?

Von Magnat würden preislich die Magnat Quantum 503 in Ordnung gehen.

Wenn ich ein Surroundset von Nubert nehme dann würde nur das nuBox-310-Set 5 mit den nuBox 310 als Stereo LS Infrage kommen.

Bei Wharfedale gibts die Diamond 9.2 oder eventuell noch die 9.3.

Über Monitor Audio kann ich im Netz keine Preise finden, kennt ihr da einen Onlineshop?
Die ELAC LS sind leider ziemlich teuer wie ich herausgefunden habe, somit fallen diese wohl schonmal weg.

Welche habt ihr den schon gehört. Natürlich muss ich demnächst mal Probe hören gehen allerdings finde ich bei uns (Raum Heilbronn) keinen Hifihändler deshalb muss ich zu MM wobei dieser auch schon eine große Auswahl hat (größter MM Deutschlands:D)


[Beitrag von XPC am 02. Jul 2006, 10:18 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jul 2006, 10:19

die 600er von B&W kommt glaube ich nicht Infrage, da diese zu teuer sind.
Ich habe allerdings die DM601-S3 nicht finden können sondern nur die DM600-S3 299€(Paar) und die DM602-S3 599€(Paar). Die DM601-S3 sind zwar preislich im Rahmen dürften allerdings für Stereo-LS weniger geeignet sein sondern eher für die hinteren Surround-LS,oder?


oh, das sind schon ziemlich erwachsene lautsprecher...

auf

http://produkte.gute...serie-600/index.html

wirst du auch preise und testberrichte finden.


Von Magnat würden preislich die Magnat Quantum 503 in Ordnung gehen.


die marktpreise bei den verschiednen elektrogroßmärkten sind recht... kundenfreundlich.


Bei Wharfedale gibts die Diamond 9.2 oder eventuell noch die 9.3.


sicher.


Über Monitor Audio kann ich im Netz keine Preise finden, kennt ihr da einen Onlineshop?


mir fällt auf die schnelle nur der laden hier ein...

http://www.klingtgut...er_monitor_audio.htm


Welche habt ihr den schon gehört.


eigentlich alle - außer die nuberts. ich persönlich bin bei bei der 600er serie von B&W hängengeblieben. magnat halte ich ebenfalls für sehr gut, wharfedale verfärbt leicht - jedoch auf sehr angenehme weise (imho) und montítor audio wird hier zurrecht häufig als geheimtip gepriesen.

hör dir die boxen einfach mal an. die hörgeschmäcker sind sehr unterschiedlich.


[Beitrag von MusikGurke am 02. Jul 2006, 10:23 bearbeitet]
Insomniac
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jul 2006, 10:31
Wie wärs noch mit Klipsch?
RB-15 oder RB-25!?


Chris
Keizo
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jul 2006, 12:44
Moin,

Klipschlautsprecher waren, aufgrund vieler positiver Meinungen hier im Forum, mein Favorit für das Umrüsten von B&W DM603 auf Regallautsprecher, da sie sehr dynamische Regallautsprecher sein sollten und genau das für die Art Rockmusik, die ich höre, interessant ist. Und zu einem Schleuderpreis von 198€ aufwärts sogar äusserst billig. Habe mir letzte Woche mal eine Stunde Zeit genommen und mir die rockenden Klipsch angehört, Elektronik waren NAD C-352 und der 521i als Zuspieler. Nach 2 Takten war ich so erstaunt bis fassungslos, wie man diese Lautsprecher auch nur im entferntesten Empfehlen kann.

Der Bass bollerte unkontrolliert vor sich hin, der Mittenbereich war nur sehr schwächlich vorhanden und wurde von dem ohne Ende nervigen Horn in die Schranken verwiesen. Glücklicherweise sah der Verkäufer, ein junger Mann Anfang 20, meinen Gesichtsausdruck, und schaltete einen Song weiter. Aber auch dies war zwecklos, Hornlautsprecher werden wohl nichts mehr für mich, das legendäre Klipschhorn hab ich allerdings noch nicht gehört, würde ich aber gern.
Habe dann JMLab Chorus 705 dagegen gehört, der in wirklich jedem Bereich deutlich gegen die Klipsch punkten konnte, auf Dauer wohl erst recht. Höre Dir doch mal Tannoy Sensys 2 an, diese Lautsprecher kosten circa 300-400€ sind aber jeden Cent wert, diese haben mir sehr gut gefallen.

Schönen Sonntag noch, Jens

P.S.: Entschuldigt meine heutige Rechtschreibung und Formulierungsfähigkeit, ist wirklich unter aller S


[Beitrag von Keizo am 02. Jul 2006, 12:46 bearbeitet]
XPC
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jul 2006, 15:59
So habe nun noch ein bisschen im Netz rumgeschaut und bin bei folgenden LS hängen geblieben die ich mir mal anhören werde falls dies beim MM möglich ist.

-Magnat Quantum 503
-Canton LE120
-Quadral Argentum 02

Hat jemand von euch diese LS oder habt ihr sie schon einmal Probe gehört?
Kennt von euch noch jemand einen Onlineshop der Magnat verkauft? Fand bis jetzt nur hifi-regler.


[Beitrag von XPC am 02. Jul 2006, 16:05 bearbeitet]
Insomniac
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jul 2006, 20:56

Schleuderpreis von 198€ aufwärts


Is so nich ganz korrekt. Ich habe meine RB-15 für 150€ bekommen.
Na ja...ich auf jeden Fall bin von den Klipschs sehr überzeugt...ich find die Teile die optimale Lösung für mich. Zumal bei der Musik die ich so hör. Ich kann sie guten Gewissens weiterempfehlen.
Aber das muss ja nich jeder so sehen. Ich wusst scho weshalb ich mir diese LS gekauft hab.


Gruß Chris
schackchen
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jul 2006, 21:25

XPC schrieb:
So habe nun noch ein bisschen im Netz rumgeschaut und bin bei folgenden LS hängen geblieben die ich mir mal anhören werde falls dies beim MM möglich ist.

-Magnat Quantum 503
-Canton LE120
-Quadral Argentum 02

Hat jemand von euch diese LS oder habt ihr sie schon einmal Probe gehört?
Kennt von euch noch jemand einen Onlineshop der Magnat verkauft? Fand bis jetzt nur hifi-regler.



Kleiner Tipp: Streich die LE 120 und ersetze sie durch die NuBox 310 !
The_FlowerKing
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jul 2006, 14:16
An deiner Stelle würd ich deine alten Träume nicht aufgeben, sondern mal auf dem Gebrauchtmarkt suchen! Da gibts nämlich die Elac BS204.2 für rund 450€ das Paar - die sind weit besser als die Nubox 310, Canton oder die Magnat. Und nach den UVPs darfst du dich bei B&W ebenfalls nicht richten, denn ein Paar 602 S3 gibts auch schon um 330€ würd ich sagen.

Also mal nicht nur im MM oder Saturn gucken sondern im richtigen Hifi-Laden und da mal was probehören. Im übrigen kann ich dir nur Phonar empfehlen, weil sie pegelfest, räumlich vom Klang, fein auflösend und trotzdem trocken und knackig im Bass sind! Außerdem sind sie sau billig bei Ebay Würde dir da einfach mal ein Paar P30s als Front, den Centric IIs als Center und als Surrounds P20s empfehlen. Dieses System ist bei dem Preis nicht zu toppen! Glaub kaum, dass man woanders so viel Klang fürs Geld kriegt und als Surroundsystem macht das besonders viel her, weil auch von hinten mal ordentlich Bass kommt
XPC
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jul 2006, 22:28
Bei uns (Raum Heilbronn) konnte ich leider keinen HiFi-Händler finden deshalb muss ich wohl oder übel mit dem MM Vorlieb nehmen.

Ich habe mich nun dazu entschieden das die Stereo-LS nicht teuerer als 280€/Paar sein sollen.
Ich habe mich nun noch ein bisschen umgeschaut und habe durch Testberichte und dem Preis mal folgende LS heraus geschrieben:

-Magnat Quantum 503 (ca.260€/Paar)
-Canton LE130 (ca.230€/Paar)
-Infinity Beta 20BE (ca.280€/Paar)
-JBL Northridge E30 (ca.200€/Paar)
-KEF iQ1 (ca.290€/Paar)
-Klipsch RB25 (ca.220€/Paar)
-Klipsch Synergy B2 (ca.290€/Paar)
-Mordaunt-Short MS902 (ca.230€/Paar)
-Quadral Argentum 02 (ca.200€/Paar)

Welche LS wären aus euerer Sicht aus dieser Liste die Favoriten und warum?
Ich werde natürlich versuchen möglichst viele LS von dieser Liste Probe zuhören würde aber auch gerne euere Meinung wissen.
Da es jetzt schon einige LS sind, werde ich wahrscheinlich nun erstmal an dieser Liste festhalten und nicht noch nach anderen LS schauen, da ich sonst den Überblick verliere und es zuviele werden.
XPC
Stammgast
#13 erstellt: 05. Aug 2006, 16:17
Ich habe mich mittlererweile sehr stark auf die Magnat Quantum 503 versteift, allerdings haben diese ja hinten ein Bassreflexrohr wenn ich das richtig gesehen habe, oder? Nun ist meine Frage ob man diese LS in ein geschlossenes Regal stellen kann, also ein Regal mit Seitenwänden und Rückwand. Da ich diese LS gerne kaufen möchte hoffe ich hier auf ein eindeutiges "JA"
black_heart
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Aug 2006, 17:33
Hallo XPC,


Ich habe mich mittlererweile sehr stark auf die Magnat Quantum 503 versteift, allerdings haben diese ja hinten ein Bassreflexrohr wenn ich das richtig gesehen habe, oder? Nun ist meine Frage ob man diese LS in ein geschlossenes Regal stellen kann, also ein Regal mit Seitenwänden und Rückwand. Da ich diese LS gerne kaufen möchte hoffe ich hier auf ein eindeutiges "JA"


Bassreflexrohr zustopfen (z. B. mit Schaumstoff oder Socken) und darauf achten, dass die Schallwand der Ls mit der Regalforderseite bündig abschließt. Evetuell Bücher neben, über und unter die Ls stellen.

Grüsse
black heart
XPC
Stammgast
#15 erstellt: 05. Aug 2006, 18:38

black_heart schrieb:
Hallo XPC,

Bassreflexrohr zustopfen (z. B. mit Schaumstoff oder Socken) und darauf achten, dass die Schallwand der Ls mit der Regalforderseite bündig abschließt. Evetuell Bücher neben, über und unter die Ls stellen.

Grüsse
black heart



Warum muss man das machen, was passiert wenn man das Loch nicht zumacht und die LS einfach so in die Schrankwand stellt?
edpworx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Aug 2006, 19:48
Hallo auch,
wie wärs mit den Kef IQ3?
Die hab ich mir jetzt zugelegt und bin positiv überrascht!
Klingen sehr angenehm-ich bin echt überwältigt gewesen,wie so günstige LS so gut klingen können!
Preislich ab 344€ ohne Porto.
Die sind ein Probehören auf jedenfall wert!
black_heart
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Aug 2006, 20:58
Hallo XPC,

Warum muss man das machen, was passiert wenn man das Loch nicht zumacht und die LS einfach so in die Schrankwand stellt?


Tiefe Frequenzen, deren Wellenlängen über die Schallwand der Ls hinaus gehen, werden nicht nur nach vorne abgestrahlt, sondern auch in alle anderen Richtungen. Baut man die Ls in eine Wand vergrößert sich die Schallwand und die Frequenzen werden nur in den Halbraum abgestrahlt (statt wie vorher in den Vollraum). Dadurch erhöht sich der Schallpegel im unteren Frequenzbereich. Um dem entgegen zu wirken, empfiehlt es sich, das BR-Rohr zu verschließen, da dadurch der Tiefton reduziert wird. Machen muss man dies nicht, aber die Möglichkeit besteht, ist nur ein Tipp von mir. Probiers einfach mal aus (gibt ja Rückgaberecht). Auf jeden Fall sollte man den Einfluss der Raumakustik und der Aufstellung der Lautsprecher nicht unterschätzen. Meiner Meinung nach geanu so wichtig wie die Wahl der richtigen Ls.

Grüsse
black heart

P. S. benutz mal die Such-Funktion. Gibt hier ein paar Threads zum Thema Ls und Wand-/Regal- Einbau
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 06. Aug 2006, 01:58
Hallo,

ich würde als Problemlöser die Infinity Primus II 150 ins Rennen werfen. Eine richtig gute Regalbox mit guten Bass und die Reflexöffnung nach vorne!
www.happycinema.de/r...1f75d0c7ef071f28728a

Die bereits angedachte JBL Northridge 30 ist auch nicht zu verachten und hat ebenfalls die Refelexöffnung vorne

Ich denke im Vergleich mit der JBL und der Infinity kannst Du die Magnat getrost vergessen. Aber das ist letzlich Geschackssache

Gruß von der Ostsee
Bärchen
XPC
Stammgast
#19 erstellt: 06. Aug 2006, 10:33
Ich hab das mit dem Bassreflexrohr noch nicht ganz verstanden. Wenn ich die Magnat in mein Wandregal stelle höre ich dann keinen Bass oder wie soll ich das verstehen? Die Magnat LS gefielen mir beim Probehören sehr gut und der Verkäufter hat mir ein wirklich sehr gutes Angebot gemacht (119€ pro LS) deshalb will ich an den LS festhalten wenn es irgendwie möglich sein sollte diese in ein geschlossenes Wandregal zu integrieren.
Über die Suchfunktion konnte ich leider nichts finden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 06. Aug 2006, 13:25
Hallo,

also wenn du die Magnat deinen Geschmack und deinem Geldbeutel entspricht, dann nimm sie. Natürlich wirst du weiterhin Bass hören, wenn du die Magnat ins Regal stellst. Mit dem Refelxrohr nach hinten läufst jedoch Gefahr, das sich der Bass unkontrolliert aufbläht und das ganze Klangbild versaut.

Darum hatte ich dir zur Northridge 20 oder 30, oder zur Primus II geraten. Die Northridge 20 bekommst du bei www.audiovision-shop.de für 169 Euro + Versand. Alternativ gäbe es im gleichen Shop noch die JBL Balboa 10 für ganze 119 Euro + Versand die keine Reflexöffnung hat.

Grüße von der Ostsee
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Aug 2006, 13:28 bearbeitet]
XPC
Stammgast
#21 erstellt: 06. Aug 2006, 13:55
Kann ich das aufblähen des Basses vielleicht verhindern indem ich die Schrankwand vorne mit Plexiglas zumache und nur eine Öffnung für die LS lasse?
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 06. Aug 2006, 14:16
Quatsch. Es gibt nur zwei Möglichkeiten das Aufblähen zu verhindern. Eingewisser Abstand zu den Ecken, was bei dir ja nicht geht. Oder, wie oben schon gesagt, das Verschließen der Reflexöffnung mit einem Stück Schaumstoff. Zur Not tut es auch ein zusammengeknüllter Lappen.
XPC
Stammgast
#23 erstellt: 06. Aug 2006, 15:50
Wenn ich durch das zumachen der Reflexöffnung keine Klangeinbussen habe dann wäre das doch eine schnelle und einfache Möglichkeit...
Naja, vielleicht hört es sich ja auch gut an wenn man die Öffnung offen lässt, ich denke ich werde ums Probehören nicht herumkommen, falls es doch Schwierigkeiten geben sollte muss ich halt von meinem 14tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen und mir andere LS suchen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Aug 2006, 18:35
du hast laut deinem ersten posting doch irgendwelche boxen zuhause. leg ne basslastige cd ein, und stell die boxen in deinen schrank. schlimmer werden die quantums mit/ohne verstopftem reflexrohr vermutlich auch nicht unter der aufstellung leiden.
XPC
Stammgast
#25 erstellt: 06. Aug 2006, 19:55
mit den alten Regal LS ist im Schrank alles in Ordnung, allerdings haben diese ja auch keine Bassreflexöffnung.
Meinst du das mit der Bassreflexöffnung ist zu vernachlässigen?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Aug 2006, 06:03
wenn man die möglichkeit mit dem zustopfen bedenkt: ja
black_heart
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Aug 2006, 11:51
Hallo XPC,

lies dir mal folgendes durch:
http://www.hifi-foru...0674&back=&sort=&z=2
hierbei bitte vorallem die Posts von US lesen. dann wirds vielleicht klarer.
Dies hier könnte auch noch ganz interessant für Dich sein:
http://www.hifi-foru...0388&back=&sort=&z=1
einfach die Posts die am Thema vorbei gehen überlesen.

Grüsse
black heart
XPC
Stammgast
#28 erstellt: 07. Aug 2006, 18:21
Danke für die Links, diese waren sehr hilfreich. Anscheinend kann ja der Klang sogar besser werden wenn man einen LS mit BR-Rohr nach hinten in eine Schrankwand stellt. Hast du vielleicht noch ne andere Idee was ich außer Bücher zum abdecken der Schranköffnung nehmen könnte? Erstens hab ich nämlich nicht so hohe Bücher die so hoch wie die LS sind und zweitens sieht es ja auch nicht wirklich gut aus.

Kann ich eigentlich einen Klangverlust erwarten wenn das mit den Büchern nicht hinaut und ich das BR-Rohr zustopfe? Für irgendetwas ist das Rohr ja zuständig.

Gruß XPC
black_heart
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Aug 2006, 12:58
Hallo XPC,

es müssen nicht unbedingt Bücher sein. Im Prinzip kannste nehmen was Dir gefällt. Auch die Idee mit dem Plexiglas finde ich nicht schlecht, ist einen Versuch wert. Du solltest, wie in den Links beschrieben, daruf achten, dass die Ls bündig in die Schrankwand eingeschlossen werden.


Kann ich eigentlich einen Klangverlust erwarten wenn das mit den Büchern nicht hinaut und ich das BR-Rohr zustopfe? Für irgendetwas ist das Rohr ja zuständig.


So weit mir bekannt, werden die meisten Hifi-Ls fürs Freidfeld konzipiert. Dadurch hat man in einem Raum immer Nachteile (Klangverluste -> Raumakustik). Zudem kommt, dass sehr viele den Klang subjektiv beurteilen. In diesem Fall kann Dir niemand sagen ob der Klang besser oder schlechter wird, da subjetiv. Strebst Du eine neutrale Wiedergabe an (das hören, was auf der CD drauf ist) empfehle ich Dir die Unterforen Hifi-Wissen und Raumakustik. Dort tummeln sich mehrere "Spezialisten" (nicht negativ gemeint) die Dir besser helfen können als ich (durch viel lesen merkt man schon wer Ahnung hat und wer nicht). Zum Thema BR-Rohr findest Du dort auch einiges. Kurz gesagt, das BR-Rohr erhöht den Pegel im Tieftonberich.

An Deiner Stelle würd ich mir einfach mal ein paar Ls holen, die Dir gefallen, auf Rückgaberecht achten, und dann einfach mal alles mögliche ausprobieren. Z. B. wie hören sie sich in Deinem Raum frei gestellt an, wie im Regal, wie im Regal mit BR-Rohr zu, auch mal an den Klangreglern (wenn vorhande) spielen, etc..
Mein Tipp: bei Nubert gibts zur Zeit keine Versand gebühren. Einfach mal die NuBox 310 bestellen und 4 Wochen lang testen. (Angeblich bietet Nubert einen ganz guten Service. Ruf mal an und lass Dich bzgl. Regaleinbau beraten. Kann nicht schaden.) Bei nicht gefallen zurück gehen lassen. Kannst die ja mal gegen die Magnats zu hause hören und entscheiden welche sich für Dich besser eignen.

Grüsse
black heart
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung zu Regal-LS gesucht
bithugo am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  5 Beiträge
Regal-LS am Fernseher ?
Ray_Fish am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  5 Beiträge
Gute Regal LS gesucht!
jonycleo am 04.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  41 Beiträge
Regal LS für Marantz PM 7001
Exilzebra am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  17 Beiträge
Regal-LS gebraucht bis 100 EUR
LouisCyphre123 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  14 Beiträge
Regal LS (neu) + Zuspieler (gebr) / 1500 ? Budget
pelle321 am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  11 Beiträge
2 Regal LS + Sub vs. 2 Stand LS in knapp 10qm
ne1 am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  20 Beiträge
Stereo Verstärker + Regal-LS
hyronymus am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  107 Beiträge
Aktive Regal-LS gesucht
dan11 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  4 Beiträge
Größere Regal-LS gesucht
Phil98 am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Canton
  • Magnat
  • Wharfedale
  • JBL
  • Klipsch
  • Harman-Kardon
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500