Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoanlage für 550 € für Jugendlichen, mit MP3?

+A -A
Autor
Beitrag
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jun 2007, 04:32
Hallo! Bin neu hier!

Suche eine Stereoanlage für meinen Bruder! (14 Jahre)!

Er will keine Mikroanlage, sondern so wie ich, was gscheids, also Bausteine!
Dachte da an einen Verstärker, am besten mit FM-Receiver, und einen MP3-fähigen CD-Player, oder gleich DVD-Player? Sehr gut wäre auch noch, wenn man MP3s vom USB-Stift abspielen könnte!

Digitale Eingänge (optisch, koaxial!?)wären wahrscheinlich auch nicht schlecht! (Zukunktssicher!)

Kassettendeck ist überflüssig!

Boxen will er so groß wie möglich , also keine Satelitenboxen mit Woofer, sondern Kompaktlautsprecher!

Ich habe aber selbst auch Kompaktlautsprecher, mit nachgerüstetem passivem Woofer, wovon ich immer noch überzeugt bin! Aber das kann man ja dann immer noch nachrüsten!

Sein Zimmer hat ca. 16 m², könnte aber sein, dass er bald ein andres bekommt, mit bisschen über 20 m²!

Das wärs eigentlich, hab bei euch im Forum schon rumgesucht, aber so richtig Vorschläge hab ich nicht gefunden!

Budget liegt bei maximum 550 €!

Was meint ihr? Was ist am sinnvollsten?

Danke für eure Beiträge!

MfG

Silencerbob
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 27. Jun 2007, 09:33
gebraucht, neu? musikvorlieben?
Searge69
Stammgast
#3 erstellt: 27. Jun 2007, 09:50
Hallo,

also, wenn es vieleicht doch eine Kompaktanlage sein darf, dann wäre vieleicht die Kennwood K-501 USB interessant. Die hat einen USB-Anschluß und einen Steckplatz für SD-Karten und ist somit schon fast ein kleiner Musikserver. Sie kann auch CDs als mp3s auf USB-Stick/Player und auf SD-Karte speichern. Für das händeln von mp3s genau das richtige. Die Anlage kostet mit Lautsprechern 330 EUR. Da sind dann noch 220 EUR für bessere Lautsprecher drin.
Lukas_D
Inventar
#4 erstellt: 27. Jun 2007, 15:22
Hallo,
an deiner stelle würde ich zu einem Panasonic s47 DVD Player greifen, nen besser klingenden DVD Player mit mp3 bekommt nicht für das Geld (40€. Außerdem bezweifel ich das man bei einer 500€ Anlage überhaubt große unterschiede zwischen DVD7CD Playern hört. Ein Großteil des Geldes sollte schleißlich in die Boxen fließen und der Verstärker/ Receiver wird bestimmt auch nicht billig


[Beitrag von Lukas_D am 27. Jun 2007, 15:24 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2007, 16:26
Eine möglich Kombination wäre so etwas.

Receiver: Onkyo TX 8211 (115€ gebraucht)

DVD Player: Xoro HSD 8419 HDMI (70€ neu)

Speaker: Heco Victa 500 (300€ neu)

Der Receiver ist ein Gebrauchtgerät der Einsteigerklasse, der DVD-Player ein "Allesfresser" mit allen Anschlüssen und die LS sind aus der Einsteigerklasse und für meinen Geschmack besser als der Preis vermuten lässt.
Digitaleingänge gibts in dieser Preisklasse nicht, da muss es für den Amp alleine fast das doppelte deines Budgets sein, zumindest im Stereobereich.

MFG
Tom
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Jun 2007, 17:30

ernie-c schrieb:
gebraucht, neu? musikvorlieben?


Eigentlich am besten NEU!

Musikvorlieben, seit längerem schon Rock! Also Bon Jovi, Linkin Park, Metallica, ACDC, aber auch Hans Söllner und EAV!

Hip Hop oder RnB jedenfalls nicht!

Das mit den Digitaleingängen war nur ein Wunschdenken! Braucht er momentan nicht! Hauptsache die Anlage is was gscheids!

Genau den Onkyo TX 8211 haben meine Eltern auch! Was für ein Zufall!


[Beitrag von Silencerbob am 27. Jun 2007, 17:32 bearbeitet]
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Jun 2007, 17:44

Searge69 schrieb:
Hallo,

also, wenn es vieleicht doch eine Kompaktanlage sein darf, dann wäre vieleicht die Kennwood K-501 USB interessant.


Sieht gar nicht so übel aus, besonders das mit USB und SD Karte ist nicht blöd! Auch Aufnehmen auf SD von analoger Quelle, wobei auf USB-Stick einfacher wäre (geht scheinbar nicht!!)
Aber Ausgangsleistung ist nur 2x20W (Sinus oder Musikleistung, k.A.)

Das ist schon mager!

Was von Vorteil wäre, wenn Receiver und DVD-Player dieselbe Marke wären, dass die FB passt!
Muss aber nicht unbedingt, zur Not kriegt er noch eine Universal FB. Ist aber auch nicht billig.
schramme74
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jun 2007, 17:47

Eigentlich am besten NEU!


Bei den LS und dem DVD-Player würde ich auch zur Neuware neigen, erstens weil man nie weis was der Vorbesitzer so alles mit den LS getrieben hat und zweitens weil die neuen DVD-Player einfach mehr können.
Beim Amp würde ich mir aber definitiv Gebrauchte anschauen, hilft Geldsparen das du dann wieder in die LS stecken kannst.
Hast doch ein Referenzmodell Zuhause :-) Wie zufrieden sind den deine Eltern mit ihrem Onkyo? Der Preis ist af jeden Fall in Ordnung.

MFG
Tom
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jun 2007, 18:16
Ich sag mal so!
Es gab bisher keine Beschwerden! Aber sie haben auch keine hohen Ansprüche! (Also nicht so hoch wie ich! Und jetzt sind meine schon sehr niedrig eigentlich!)

Mir persönlich sind die Tasten am Onkyo zu billig gemacht, und auch das Display!

Ich hab eine komplette Kenwood-Anlage seit 11 Jahren, und bin immer noch zufrieden! Also in Hinblick auf Stereo-Sound! Boxen sind Jamo!
(Träume zwar seit längerem von einer Surround-Anlage, aber das ist ein anderes Thema!Brauch aber den Verstärker trotzdem noch! Den geb ich nicht mehr her!)

Bei der Kenwood ist das Display viel schöner und auch die Tasten haben einfach einen klaren Druckpunkt, und wackeln nicht, oder so!

Aber das ist nur meine Meinung!

Eigentlich ist der Onkyo in Ordnung von Leistung, und Klang, etc.!
westpark1992
Neuling
#10 erstellt: 01. Jul 2007, 15:02
Ich würd dir diese lautsprecher empfehlen

Bose 201

http://www.heidemann...h=5&products_id=1157
EinerVonVielen
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jul 2007, 16:06
Ohhh Ohhh er hat Bose gesagt!

Schnell weiterlesen!
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Jul 2007, 16:10
Hör dir als LS auch mal in der preisklasse die Magnat Altea 5 an

Gibts in jedem MM oder Saturn
blackblade85
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2007, 13:02
Moin,

Ich werfe einfach mal einen Namen rein: Pianocraft?
Gut, sie hat keine USB Stift anschluss aber viel Dampf, hohe Qualität, schickes Design und gerade bei der Musikrichtung die gehört wird wäre noch nicht mal ein Sub nötig und der CD-Player ist MP3 fähig.

War nur mal ein Vorschlag und ins Budget würde sogar die E810, also sogar mit DVD-Player passen.

Mfg Thomas
schramme74
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jul 2007, 13:16
@blackblade

Deine Empfehlung mit der Pianocraft findet meine volle Zustimmung, aber hast du das gelesen

Er will keine Mikroanlage, sondern so wie ich, was gscheids, also Bausteine!

Ob eine gebrauchte Anlage was "gscheids" ist muss jeder für sich selbst entscheiden, eins ist aber sicher. 14-jährige können verdammt stur sein.
Auch wenns nicht immer das Beste für sie ist.
MFG
Tom
nick-ed
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jul 2007, 14:48

EinerVonVielen schrieb:
Ohhh Ohhh er hat Bose gesagt!

Schnell weiterlesen!


Was habt ihr alle gegen Bose ? Überteuert ist die Marke auf jeden Fall, in dem Punkt habt ihr Recht, jedoch muss ich zugeben, dass die Bose-Systeme im C-Klasse-Mercedes und im Alfa GT Distinctive wirklich gut klingen (normalerweise mit 1 Subwoofer und 9 Lautsprecher).

Um wieder zum Thema zurück, zu kommen:

Da dein Bruder nicht gerade viel Budget für die Boxen hat, kann ich ihm nur die JBL Balboa 30 - Standlautsprecher empfehlen, die als Paar 300 Euro kosten. (Habe ich im E-Fachmarkt gehört, das Klangbild war eigentlich in Ordnung)

Hier die technischen Details:

http://europe.jbl.co...ROPE&cat=BAL&ser=BAL

PS: Ich bin auch was Musik anbelangt eher für 5.1 - Anlagen mit einem geeigneten Receiver, was aber insgesamt, wenn man einen harmonischen, luftigen und guten Klang haben will, erst ab ca. 1300 Euro inklusive AV-Receiver in der Einstiegsklasse möglich ist.
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Jul 2007, 14:56

schramme74 schrieb:
@blackblade

14-jährige können verdammt stur sein.
Auch wenns nicht immer das Beste für sie ist.


Genau so ist das!

Was für Eckdaten sollte der Verstärker denn haben?

Wieviel Sinusleistung reicht für gute 20 m², etc....??

Welche Leistung sollten die Boxen haben?

Immer bisschen mehr als der Verstärker? Hab ich das richtig in Erinnerung, oder umgedreht!? Glaub doch umgedreht oder?

Was ist sonst zu beachten?

Frequenzgang der Boxen?

Durchmesser Hochtöner, ...?

8 Ohm oder 4 Ohm (nur vom Verstärker abhängig, klanglich kein Unterschied oder?)


[Beitrag von Silencerbob am 02. Jul 2007, 14:58 bearbeitet]
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Jul 2007, 15:03
Die Magnat Altea 5 lesen sich ganz gut, eigentlich!?

Für 150 €! Nicht schlecht, oder?

Aber die sind scheinbar besser:

http://www.testberic...rta_f_12_p55701.html

Hab nur keinen Preis oder Händler gefunden, es heißt nur "günstig"!


[Beitrag von Silencerbob am 02. Jul 2007, 15:11 bearbeitet]
hadez16
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jul 2007, 15:06
wie schauts denn mit einer Yamaha Pianocraft aus??

Die sind doch hier auch immer hochgelobt oder?

http://www.idealo.de...maha-pianocraft.html
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Jul 2007, 15:19
Was ist der Unterschied zwischen E 410 und E 810?

Mir würde die schon gefallen! Mal sehen, werd sie ihm mal vorschlagen!

Ist die Pianocraft wirklich sooo gut, oder wie?

Was gäbs denn noch an "wirklich guten Mikro-Anlagen" bis 550 € und am besten mit USB !?

Wenn sie einen USB hätte, dann würd ich ihn schon "ÜBERZEUGEN"!!


[Beitrag von Silencerbob am 02. Jul 2007, 15:20 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#20 erstellt: 02. Jul 2007, 15:31
Zu den Revel LS solltest du auf der von dir verlinkten Seite nach unten scrollen.
Dort steht im Testbericht aus der Stereoplay folgendes.


REVEL CONCERTA F 12 Dynamikwunder aus den USA Mit der neuen Concerta-Serie erweitert die amerikanische Nobelmarke Revel ihr Programm in Richtung Normalverdiener. F 12 heisst das nicht gerade schmächtigeTopmodell, das mit 1800 Euro Paarpreis für Revel-Verhältnisse verlockend günstig im Rennen liegt. Immerhin ist die F 12 kaum kleiner als die hochsolide Performa F 30 (steroplay 9/1999), die fast ...


Hab ich eine Budgeterhöhung verpasst?

Mit den Alteas oder Victas bist du wahrscheinlich eher in deinem Preissegment, zumindest laut deinem Anfangspost.

MFg
Tom


[Beitrag von schramme74 am 02. Jul 2007, 15:31 bearbeitet]
blackblade85
Inventar
#21 erstellt: 02. Jul 2007, 17:18
Also der Haupt-Unterschied der E410 und E810 ist das die E810 einen DVD-Player hat und die andere einen normalen MP3 fähigen CD-Player.

An sich brauchst du nur einmal das Forum nach der Pianocraft zu durchsuchen, du wirst zu 98%(irgendjemand hat ja immer was zu meckern) positive Meinungen finden.
Ich hab mir dir E410 als kleine Zweitanlage geholt und auch einen Erfahrungsbericht dazu geschrieben, falls es dich interessiert, dann Klick

Und zu Schramme74, ich dachte ja eigentlich das man das schon fast als Bausteine bezeichnen kann zumindest sind es 2 getrennte Komponenten. Die E710 lasse ich da natürlich außen vor die würd ich auch nicht empfehlen da sie nur so wenig Leistung hat.

Mfg Thomas
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Jul 2007, 15:49
Ich glaub, die Pianocraft E810 wär eine gute Wahl! Muss nur noch meinen Bruder überzeugen!
blackblade85
Inventar
#23 erstellt: 03. Jul 2007, 16:08

Silencerbob schrieb:
Ich glaub, die Pianocraft E810 wär eine gute Wahl! Muss nur noch meinen Bruder überzeugen! :hail


Gute Entscheidung, hoffentlich schaffst du es

Mfg Thomas
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 03. Jul 2007, 16:18
Hab in grad versucht zu überzeugen!

Bei der Farbwahl ist er sehr pingelig! Aber das wär kein Problem bei Yamaha.

Nur eine Anlage mit USB wär noch besser!

Gibts da auch irgendwo Veröffentlichungen, Erfahrungsberichte!? Anlage mit USB?
blackblade85
Inventar
#25 erstellt: 03. Jul 2007, 16:40
Ich weiss ja nicht wie er zu einem Ipod steht aber dafür bietet Yamaha extra ein Dock an das eine 100%ige Kompatibilität hat,d.H. alles von der Fernbedienung bedienen.
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Jul 2007, 20:22
Das will er auch haben (iPod), nur fehlt ihm dazu das nötige Kleingeld!

Was kostet eigentlich so ein Adapter fürn iPod?

Ansonsten gäbs nur noch den FM Transmitter, als Adapter MP3-Player -> Radio, oder Kopfhörerausgang auf Cinch, oder?

Warn jetzt bei 2 Läden! Sind bis zu 120 € teurer als im Internet! Also die E 410, anstatt 379 €, 499€!

Vom Vergleich her hatten im Laden eigentlich fast alle USB-Anschluss, aber am besten fand ich die Yamaha! Erstens optisch, und zweitens von der Verarbeitung! Klang kann ich leider nicht beurteilen!

Wenn es also wirklich keine gleichwertige mit USB-Anschluss gibt, dann werden wir wohl die E 810 oder E 410 bestellen!
blackblade85
Inventar
#27 erstellt: 03. Jul 2007, 22:18
Also das Dock kostet um die 60€, im Internet manchmal sogar noch ein bisschen billiger.

Meinen normalen MP3 Player schließe ich auch über Klinken-Cinch Kabel an. Aber den Ipod bediene ich über das Dock.

Das die Pianocraft im Laden teurer ist kann ich leider auch nur bestätigen, ich hab mir die E410 bei Media Markt und bei Karstadt angeschaut und beides mal Lagen sie bei UVP also um die 500 Tacken. Ich hab sie mir am Ende bei Amazon bestellt für 379€.

Die Pianocraft hat halt ein spitzenmäßiges Preis-Leistungsverhältnis. Was den Klang angeht kann ich auch nur sagen das er beeindruckend für die kleine Anlage ist, ich bin zwar sonst andere Klang-Preisklassen gewöhnt aber hier kann man echt nicht meckern. Das einzige was ich noch verbessert hab sind die Kabel und einen Sub hat sie auch noch spendiert bekommen.

Also wenn man auf den USB-Anschluss verzichten kann, dann kaufen
Silencerbob
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 13. Jul 2007, 11:46
Hab jetzt die Yamaha Pianocraft E810 bestellt, für 373€ + 12€ Versand! Da kann man wirklich nicht meckern!

Ham sie schon bekommen, ist wirklich sehr gut verarbeitet, (und schwer! )

Klang ist auch super, besser als bei meiner wahrscheinlich!
Ich sag mal gleich!

Jedenfalls ist mein Bruder zufrieden, und ich auch!

Danke für eure Unterstützung!

Ciao
blackblade85
Inventar
#29 erstellt: 13. Jul 2007, 18:46
Herzlichen Glückwunsch

Viel Spass noch mit der Anlage!

Mfg Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt(?)-Anlage für Kind/Jugendlichen gesucht
bosmiq am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  7 Beiträge
Suche Anlage für Jugendlichen.
terrortim am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  41 Beiträge
Welche Komponenten für Jugendlichen Musikliebhaber.Kaufberatung!
BigBirdBibo am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  31 Beiträge
[SUCHE] MP3-fähige Stereoanlage mit gutem Display
scream-er am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  2 Beiträge
Stereoanlage mit integriertem MP3 Player
Bundy75 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  4 Beiträge
suche stereoanlage für mein zimmer
Chrisch91 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  45 Beiträge
Stereo-System für Jugendlichen
bbooss am 16.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  2 Beiträge
Suche Stereoanlage mit Mikrofonanschluss
AverellDalton am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  7 Beiträge
Bitte Kaufberatung - Midi / Mini Anlage für Jugendlichen
dreimal7 am 27.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  8 Beiträge
Stereoanlage mit Biss für draußen
Dodo93 am 12.07.2010  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Bose
  • Heco
  • Onkyo
  • JBL
  • Magnat
  • Kenwood
  • Xoro

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedtzumtobel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.216