Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Hifi für 550 €

+A -A
Autor
Beitrag
jofoe
Neuling
#1 erstellt: 22. Aug 2010, 20:24
Nach langem sparen habe ich jetzt 550€ und will diese in ein Hifi- System invertieren.
Mein Raum ist 45 qm groß und hat 2 gegenüberliegende Schrägen an der Breiten. Ist aber sonst Quadratisch
(8m lang *5,5m breit)
Die Musikrichtung ist zum Großteil Elektro und House, also sollte ein anständiger Bass zu stande kommen und das Zimmer gut beschallen.
Ich habe bereits Gegooglet und habe 3 Paar Lautsprecher gefunden die mich ansprechen.
1. 2* Magnat Supreme 1000
2. 2* JBL Northridge E80
3. Teufel Ulitima 60
Wobei ich aber eher zu den Magnats und denen von JBl tendiere.
Dazu sollte noch ein Verstärker kommen, an den ich meinen Pc anschließen kann, da dies die Hauptaudioquelle sein wird.
Dann schonmal Dank an alle die zurückschreiben und Prost hier noch eine Skizze des Raumes
http://s7.directupload.net/images/100822/8vh4dycx.png
lorric
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2010, 05:34
Moin,

die Liste noch um diese LS erweitern.

Dann hast Du noch Taler über für einen Verstärker, z. B. den Onkyo

Oder bei der Raumgröße noch etwas drauflegen und sowas wie den Yamaha erwerben.

Wie immer ist selbst probehören Pflicht, aber das wäre imo schon keine schlechte Einstiegsvariante.

Gruß
lorric
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2010, 07:49
Hallo,



die bisher geannten Lautspreches sind ja ganz nett. Am ehesten würde ich der JBL zutrauen den Raum mit Klang zu füllen. Aber bei 45 qm sind die mir alle zu zierlich, da müssen andere Kaliber ran. Das wäre mal ein Raum in dem sich z.B. die Canton GLE 409 so richtig entfalten könnte dazu einen schönen, kräftigen gebrauchten Amp z.B. http://cgi.ebay.de/P...onik_Verst%C3%A4rker da beide vom gleichen Händler kommen, läst sich sicher noch etwas verhandeln.....

Gruß
Bärchen
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 23. Aug 2010, 13:46
Hallo jofoe,

für den Raum ganz klar: Teufel Ultima 60 mit Denon PMA-710 AE. Das bekommst Du nicht für 550 EUR. Also würde ich als Verstärker einen gebrauchten Sony TA-F 270 anstreben. Alternativ auch einen gebrauchten Pioneer A-401.

Gruß, Carsten
jofoe
Neuling
#5 erstellt: 23. Aug 2010, 16:02
[quote="lorric"]Moin,

Oder bei der Raumgröße noch etwas drauflegen und sowas wie den [url=http://www.hirschille.de/hishop1/product_info.php/info/p266_Yamaha-AX-497.html]Yamaha[/url] erwerben.

Wie immer ist selbst probehören Pflicht, aber das wäre imo schon keine schlechte Einstiegsvariante.

Also den Yahmaha habe ich heute Probegehört (Klang gefiel mir gut) bei einen Hifi Laden in meiner Stadt aber dort hat man mir 2.1 empfohlen, da ich ja sehr basslastige Musik höre und dabei Boxen einen Schaden bei bekommen könnten also schmeiße ich mal 2.1 ins rennen (hab das dann auch mal gleich probegehört das war schon richtig richtig gut problem war nur, dass das meinen Preisrahmen sprengt)
Also ich danke schonmal allen die mir geholfen haben
Lg Johannes
Rade20
Stammgast
#6 erstellt: 23. Aug 2010, 16:09
Das ist absoluter Schwachsinn, bei dir ist reines Stereo vorzuziehen.
Vernünftige Standlautsprecher hab kein Problem ordentlich Bass bei höheren Pegeln zu produzieren.
Es wurde hier schon einiges genannt was preislich in deinem Rahmen liegt daher solltest du versuchen diese Modelle mal anzuhören.
jofoe
Neuling
#7 erstellt: 23. Aug 2010, 16:09
Das mit dem Zitieren hat nicht ganz geklappt, Bitte gibt euren Senf zu dem 2.1 dazu und dann einfach mal Vorschläge machen was ihr machen würdet
Wäre das Beste denke ich mal
Gruß Johanens
jofoe
Neuling
#8 erstellt: 23. Aug 2010, 16:12
@ Rade ich hab leider nur den einen Landen bei mir in der Nähe/ Stadt und ich wohne in Kevelaer das ist am Arsch der Welt hatte mir zwischendurch mal überleget die Sachen zu bestellen und dann wenn die nicht gut Klingen zurück zu schicken
Gruß Johannes
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2010, 16:47

jofoe schrieb:
@ Rade ich hab leider nur den einen Landen bei mir in der Nähe/ Stadt und ich wohne in Kevelaer das ist am Arsch der Welt hatte mir zwischendurch mal überleget die Sachen zu bestellen und dann wenn die nicht gut Klingen zurück zu schicken
Gruß Johannes


Hallo Johannes,

wenn Du für 550 EUR Equipment für einen 45 qm großen Raum kaufen willst ist es egal, ob Du aus Kevelaer, Wesel oder Sonsbeck kommst: Die Auswahl ist gering.

Die Teufel Ultima 60 habe ich gehört und sie liegt für mich deutlich vor der genannten JBL-Box und der Magnat.

Aber was hat Dir an meinem Vorschlag nicht gefallen? Du könntest die Teufel-Boxen bestellen und 4 Wochen lang Probe hören. Für die Testphase gibt es in Wesel einen einfachen, aber leistungsstarken Verstärker:

http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=180



Leider wird irrtümlicher Weise im Stereobetrieb häufig die Bezeichnung "2.1" für eine Kombination aus Aktiv-Subwoofer und Satelliten (Miniboxen, Regalboxen oder Standboxen) verwendet. Stereo bleibt immer "2.0", weil - Subwoofer hin oder her - nur zwei Kanäle aufgezeichnet werden. Für "x.1" wäre eine dritte Tonspur - etwa auf einer DVD oder BluRay Disc - erforderlich. 2.1, 5.1 oder 7.1 beginnt also beim Medium, nicht beim Lautsprecher.

Die Herleitung des Händlers, dass Du, um Schaden von den Boxen abzuwenden, auf ein System mit einem Aktivsubwoofer setzen solltest, erschließt sich mir nicht. Insbesondere in Verbindung mit einem Stereoverstärker, der - anders als ein AV-Receiver - Tieftonanteile nicht aus den Satelliten herausfiltert und diese damit unabhängig von ihrer Tieftontauglichkeit (Membranfläche, Schwingspulengröße, Gehäusevolumen ...) im Bassbereich belastet, sehe ich viel eher bei einem "2.1-System" die Gefahr einer Beschädigung.

Ob das Probehören des Yamaha AX-497 tatsächlich zum Klangeindruck vom Verstärker geführt hat, wage ich zu bezweifeln. Vielmehr konntest Du einen Eindruck davon gewinnen, wie sich die Kombination aus einem (bis dahin unbekannten?) Lautsprecher und dem Yamaha AX-497 im unbekannten Raum so schlägt. Ein Raum, der sicherlich anders beschaffen ist, als Dein eigener.

Ich bin wirklich der Letzte, der die Beratungsqualität dieses Forums über die eines engagierten Händlers stellen würde. Hat Dich der von Dir zu Rate gezogene Händler aber wirklich so wie beschrieben beraten, solltest Du vielleicht lieber AVS Oymann in Weeze

http://www.avs-oymann.de/

oder Hornbergs in Geldern

http://www.ep-hornbergs.de/#/start

aufsuchen.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 23. Aug 2010, 17:01 bearbeitet]
jofoe
Neuling
#10 erstellt: 23. Aug 2010, 23:37
sorry Carsten ich habe nur deinen ersten Vorschlag mit den Sony überlesen und als ich den Preis des Denons gesehen habe hab ich irgenwie abgeschaltet das ist eine gute Idee einen gebrauchten Verstärker zu kaufen
"SORRY, tut mir leid"
Auch danke für die Vorschläge der Elektroläden werde am Wochenende mal abklappern.
Frage: was für Kabel brauche ich dafür alles und was kosten diese?
Danke und Gruß Johannes
jofoe
Neuling
#11 erstellt: 23. Aug 2010, 23:55
Noch eine Frage @ Carsten
Der Verstärker (den du anbietest) wird wahrscheinlich keine Endlösung sein oder??
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2010, 05:54

jofoe schrieb:
Frage: was für Kabel brauche ich dafür alles und was kosten diese?


Das sehe ich als zweitrangig an. Die genannten Läden können Dir bestimmt Luatsprecherkabel ab 1 bis 2 EUR pro Meter anbieten. Für die Verbindung zwischen PC und Verstärker würde ich Kabel von 3,5 mm Klinke auf 2x Cinch in nicht allzu einfacher Qualität einsetzen. Zwischen 20 und 30 EUR bekommst schon Kabel, die etwas mehr Adernquerschnitt und bessere Abschirmung als die "Skymaster"-Ware von Real im Lakritzschnecken-Look haben.

(Falls hier an der Stelle eine Kabelklangdiskussion entflammen sollte: Ich halte das NF-Kabel für wichtiger.)


jofoe schrieb:
Der Verstärker (den du anbietest) wird wahrscheinlich keine Endlösung sein oder??


Nein, der Pioneer SA-970 macht eine satte Basswiedergabe und hat Leistung. In Sachen Detailwiedergabe kann bspw. eine Teufel Ultima 60 deutlich mehr, als sie von einem Pioneer SA-970 angeboten bekommt.

Ich habe ihn auch hier in meinem Endlosbericht beschrieben:

http://www.hifi-foru...d=959&postID=184#184

Der Pioneer SA-970 bildet m.E. die Basis, um für einen wirklich geeigneten Verstärker - den Denon PMA-710 AE - Geld anzuhäufen. Weder der von mir genannte Sony TA-F 270, noch der Pioneer A-401 (den ich hier auch selbst betreibe) werden die Ultima 60 ausreizen, kosten aber in der Regel deutlich mehr Geld.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 24. Aug 2010, 06:20 bearbeitet]
jofoe
Neuling
#13 erstellt: 25. Aug 2010, 12:25
Also ich habe bei e-bay geschaut da bekommt man den Sony für knapp 140 im sofortkauf also das wäre echte ne super sache ;-)
Hier das Angebot
ist da was von zu halten und ich werde versuchen erst noch auf einen anderen zu bieten weil der läuft morgen aus und liegt momentan bei 23 euro
Hier das Angebot
welcher der beiden Verstärker sieht vom zustand her besser aus?
Der im Sofort Kauf ist halt vom Händler und damit auch mit Wiederrufsrecht und allem... das fände ich ein Argument was für diesen spricht.
achja ich habe den vorgeschlagenen Pioneer nicht gefunden


[Beitrag von jofoe am 25. Aug 2010, 12:33 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2010, 12:34
Ich würde auch zum Händlerangebot tendieren. Aber: 139 EUR für einen Verstärker, der die Boxen qualitativ nicht ausreizt, wären mir zu viel.
jofoe
Neuling
#15 erstellt: 25. Aug 2010, 12:54
Weißt du denn einen gebrauchten Verstärker der die Boxen ausreitzen würde und noch im Preisrahmen leigt??
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 25. Aug 2010, 12:59
Nun ja, Du könntest ja mal nach dem Vorgänger des Denon PMA-710 AE, der heißt PMA-700 AE, Ausschau halten. Tw. wird dieser neu (aus der Ausstellung, Restposten) für 279 EUR verkauft. Fündig könntest Du bei MediaMarkt oder Saturn werden.

Evtl. findest Du auch für kleines Geld einen Pioneer A-307.

Carsten
ciorbarece
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2010, 17:24
Hier sind auch noch ein paar gute gebrauchte Verstärker, teilw. mit Garantie!:

Pioneer A-656

Yamaha AX-396

Denon PMA-860

Sony TAF-530 ES

Yamaha & Pioneer sogar mit Fernbedienung.
jofoe
Neuling
#18 erstellt: 25. Aug 2010, 23:02
@ciorbarece
hätten diese denn auch genug Leistung um die Teufel auszureitzen? ich möchte ja schließlich auch alles aus dem holen was ich habe
Optisch sehen ja alle noch ganz gut aus also:
Kann mir jem. was zur Leistung sagen so was ich gelesen habe hatte der Pinoeer am meisten aber ich bin da echt nicht bewandert
Danke für so viel Vorschläge Johannes


[Beitrag von jofoe am 25. Aug 2010, 23:09 bearbeitet]
ciorbarece
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2010, 23:44
Keine Sorge das sind alles so "Schlachtschiffe" bis auf den Yamaha vielleicht, der hat aber auch ordentlich Leistung. Der Pio ist 1. Hand und in silber wirklich selten.

Es ist auch immer so ne Frage der Lautstärke wie viel Leistung man so braucht, weil im Zimmerlautstärkebereich sind wir so im Milliwattbereich, da läuft teilw. nicht mal 1 lumpiger Watt durch. Reserven sind immer gut, aber übertreiben braucht mans auch nicht.

Ist ne Fernbedienung eigentlich ein Kriterium bei der Verstärkersuche?
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 26. Aug 2010, 05:53
Hallo jofoe,

die Darstellung zu den Gebrauchtverstärkern wirkt wieder so, als seien sie wie neu, nur schon vor Längerem ausgepackt.

Der Pioneer A-656 ist gute 19 Jahre alt und hat nicht selten Kontaktprobleme an stauboffenen Potis und Reglern. Neupreis: 699 DM.

(Übrigens, egal, ob silber und selten oder schwarz und häufig.)

Genau so alt ist und mit Kontaktproblem behaftet sein kann der Denon PMA-860. Neupreis: 799 DM.

Mindestens 5 Jahre, u.U. aber auch 10 Jahre alt ist der Yamaha AX-396. Neupreis: 430 DM. Angebotspreis: 140 EUR. Mehr als der halbe Neupreis für ein Gerät, dessen Straßenpreis zum Modellwechsel auf den AX-397 bei 229 EUR lag.

Den Sony TA-F 530 kenne ich nicht.

Du hast beim gewerblichen Kauf mit Kaufabschluss per Internet 14 Tage Rückgaberecht. Die genannten Mängel wie kratzende Potis, die auch schleichend während des Betrieb zu Kanalausfällen führen können, sind Verschleißteile und von Garantie und Gewährleistung i.d.R. ausgenommen. Am besten treten diese Verschleißerscheinungen also während der ersten 14 Tage auf.

Meines Erachtens sollte ein Gebrauchtkauf - falls man nicht ein Bastelobjekt sucht oder sich zumindest mit kleineren Reparaturen selbst helfen kann - auf einem Preisniveau bleiben, dass der Geldbetrag auch durchaus versenkt werden darf. Die entschrechende Preisschwelle setzt jeder anders.

Meine Grenze liegt bei 50,00 EUR.

Gruß, Carsten
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 26. Aug 2010, 08:28
Nun, Carstens Einwände gegen gebrauchte sind sicher nicht unbegründet. Was man aber auch sagen muss ist, das man die Gerätepreise von vor 20 Jahren nicht mit denen von heute gleichsetzen kann. Für einen Amp in der Qualität des Pio 656 zahlt man heute nicht mehr 600 DM sondern eher 1200 Euro oder mehr. Das merkwürdige ist nur, dass sich viele lieber so einen grottigen Flattermann wie den Denon 510 kaufen statt 200 Euro in die Generalüberholung des alten soliden Pio zu stecken, der dann wenigstens noch mal 20 Jahre arbeitet. Einsteigern wie den aktuellen Denon 510 gebe ich bis zum Gang auf den Recyclinghof maximal 6 Jahre


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Aug 2010, 08:29 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 26. Aug 2010, 09:22

baerchen.aus.hl schrieb:
Was man aber auch sagen muss ist, das man die Gerätepreise von vor 20 Jahren nicht mit denen von heute gleichsetzen kann. Für einen Amp in der Qualität des Pio 656 zahlt man heute nicht mehr 600 DM sondern eher 1200 Euro oder mehr.


Da wird es immer auf die Schwerpunkte ankommen. Lege ich wert auf Materialeinsatz, gebe ich - um beim Pioneer A-656 zu bleiben - für ein aktuelles Vergleichsmodell, ich denke an einen Denon PMA-1510 AE etwa 1000 EUR aus. Nun gibt es die durchaus streitbare Ansicht, dass auch Verstärker unterschiedliche klangliche Ausprägungen und Qualitäten haben. Bei diplomatischer Beschreibung träfen viele dieser Boliden weniger meinen Anspruch, als die haptisch weniger anspruchsvoll gemachten Denon PMA-510 AE oder NAD C 315 BEE.


baerchen.aus.hl schrieb:
Das merkwürdige ist nur, dass sich viele lieber so einen grottigen Flattermann wie den Denon 510 kaufen statt 200 Euro in die Generalüberholung des alten soliden Pio zu stecken, der dann wenigstens noch mal 20 Jahre arbeitet. Einsteigern wie den aktuellen Denon 510 gebe ich bis zum Gang auf den Recyclinghof maximal 6 Jahre


Das reicht zur Polemik, die Wahrheit zum Denon PMA-510 AE kennen wir erst im Jahr 2030.
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 26. Aug 2010, 11:03
Was hat das mit Polemik zu tun. Ist leider das was kommen wird.... Die Hersteller leben nun mal vom Verkauf. Und man kann mehr verkaufen, wenn die Geräte nur noch 6 statt 20-30 Jahre und länger halten


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Aug 2010, 11:06 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 26. Aug 2010, 11:30
Die Hersteller haben früher, also als Modelle wie der Pioneer A-656 auf den Markt kamen, auch von den Verkäufen gelebt.
jofoe
Neuling
#25 erstellt: 26. Aug 2010, 16:24
Ich finde zwar diskusionen gut aber das hat ja jetzt wenig damit zu tun was ich für einen Verstärker nehmen sollte.
SORRY
Ich möchte ein system mit dem ich erstmal "Ruhe" hab und nicht alle 2 Tage weg schicken muss und ich möchte auch definitiv keinen Fehlkauf machen, mit dem ich dann nachher tot unglücklich bin.
Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist aber für mich ist das sehr sehr viel geld und musste 4 wochen Arbeiten und möchte jetzt auch einen möglist besten gegenwert.
Ich werde am Samstag in 3-4 Geschäften probehören gehen und hätte gerne eine meinung ob ich auch nach einen Verstärker ausschau halten muss oder nicht.
Bitte um Meinungen und nicht versuchen den anderen zu denunzieren.
Gruß Johannes
ciorbarece
Inventar
#26 erstellt: 26. Aug 2010, 16:42
Aktuell gibts den Marantz PM5003 für 199€ neu, ist sicherlich ne Alternative wenn man den Gebrauchtkauf scheut.

Einen Fehlkauf wirst du beim Verstärkerkauf kaum machen können weils imho in diesem Bereich keine großen klanglichen Unterschiede gibt. Verstärker probehören ist eh schwierig weil man eigentlich eher die Lautsprecher und den Raum probehört und sich kaum einen Eindruck über den Verstärker machen kann. Lieber 1-2 Geräte ausfindig machen die einem gefallen und dann mit nach Hause nehmen und testen ob man einen Unterschied hört.

Alternativ was gebrauchtes mit Restgarantie kaufen, ich hab für meinen Pioneer A-A6-J für 160€ mit kleiner Restgarantie hier im Forum gekauft. Davor hatte ich etliche alte Schlachtschiffe und dabei eigentl. nie Probleme gehabt ausser mit nem Harman/Kardon 680 der ab und an mal nicht anging. Sonst haben die alten Schlachtschiffe ne prima figur gemacht!


[Beitrag von ciorbarece am 26. Aug 2010, 16:51 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 26. Aug 2010, 18:22

jofoe schrieb:
Ich finde zwar diskusionen gut aber das hat ja jetzt wenig damit zu tun was ich für einen Verstärker nehmen sollte.


Dazu hast Du ja auch schon Aussagen bekommen.


jofoe schrieb:
Ich möchte ein system mit dem ich erstmal "Ruhe" hab und nicht alle 2 Tage weg schicken muss und ich möchte auch definitiv keinen Fehlkauf machen, mit dem ich dann nachher tot unglücklich bin.


Teufel Ultima 60 plus Denon PMA-710 AE = 797 EUR


jofoe schrieb:
Ich werde am Samstag in 3-4 Geschäften probehören gehen und hätte gerne eine meinung ob ich auch nach einen Verstärker ausschau halten muss oder nicht.


Du musst nach einem Verstärker Ausschau halten, wenn Du noch keinen hast.


jofoe schrieb:
Bitte um Meinungen und nicht versuchen den anderen zu denunzieren.


Wird es für Dich dann mit steigender Anzahl unterschiedlicher Meinungen - die übrigens alle ihre Berechtigung und nichts mit "Denunzieren" zu tun haben - leichter oder schwerer, eine Auswahl zu treffen?

Also, ich mach´s Dir leichter und klinke mich aus.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Musikanlage bis max. 550 ,-
Sid-1 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  28 Beiträge
Yamaha HiFi PianoCraft MCR-550
Voodo_Chile am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher + Receiver für ~550?
sprink am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  10 Beiträge
Neue Lautsprecher für 550?
JohnnyGTR am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für max 550 ?
T-W-X am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
Anlage bis ca. 550 Euro
Tom002 am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  11 Beiträge
Kaufberatung Anfänger Lautsprecher 550? insg.
cidow am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  17 Beiträge
Suche Yamaha Ac-550 Ersatz
flatdennis am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  2 Beiträge
Suche Stereo-System bis 550?
CaptainGermanyy am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  17 Beiträge
Suche gute Stereo Lautsprecher für unter 550?
Das_Leben_ist_ein_Spiel am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Teufel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedrolfhellmeier
  • Gesamtzahl an Themen1.344.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.072