Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[S] Verstärker + LS , ~ 500€ (evtl NAD C 315Bee + KEF Cresta 10)

+A -A
Autor
Beitrag
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Aug 2007, 22:13
Hey!
War heut beim Hifihändler.
Ich suchte eine Anlage für ~500€.

Er hat mir daraufhin einen " NAD C 315BEE " und ein Paar "KEF Cresta 10" empfohlen.
Ich hab diese dann auch probegehört. Der Klang hat mir zugesagt, aber ich hatte keinen Vergleich und ich bin neu in der Materie.

Preislich zahl ich 350€ für den NAD und 150 für die LS.
Dazu kommen dann noch Lautsprecherkabel: ~9€ für den Monometer.

Was ist ein Monometer? (hab ich vergessen zu fragen)

Ist das Angebot so in Ordnung?
Murray
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2007, 22:20
Hi,


Preislich zahl ich 350€ für den NAD und 150 für die LS.


der Klanggewinn bei Lautsprechern ist größer als bei Verstärkern, also lieber das Budget umkehren, z.B. ein Yamaha AX 397, den Rest in die Lautsprecher, z.B. Kef IQ3 (Wenns bei der Marke bleiben soll).


Dazu kommen dann noch Lautsprecherkabel: ~9€ für den Monometer.


VIEL zu teuer, geh in den Baumarkt und schnapp Dir da eine 10m Rolle 2,5mm² oder 1,5mm² Lautsprecherkabel, da kostet der Meter knapp einen Euro.

Harry
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Aug 2007, 22:24
Der Verkäufer meinte die Lautsprecher sind Auslaufmodelle und seinen extrem Reduziert.

Ich bin nicht an irgendwelche Marken gebunden. Ich bin nur reingegangen und hab gesagt ich will was für 500€ ;-)

Er meinte das die Kabel wichtig seien, d.h. das ich da keine schlechten nehmen soll. Kabelvodooo?
Murray
Inventar
#4 erstellt: 23. Aug 2007, 22:28
Hi,


Kabelvodooo?


ganz pragmatisch: ja.
Nimm lieber einen "einfacheren" Verstärker, der hier ist sehr brauchbar:



Verstärkerklang ist ungleich geringer als Lautsprecherklang (Ich sage sogar: vernachlässigbar... ) Wenn er den Yamaha da hat, nimm den, ansonsten den Rest in die Lautsprecher.
Was für MArken hatte er denn da, damit man mal grob ne Empfehlung geben kann?

Harry
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Aug 2007, 22:34
Ich war im Hifi Studio Kemper Ulm

Das Problem war glaub das er nix billigeres da hatte...

Zu den Marken:
KEF, B&W, Dynaudio. Die hab ich rumstehen sehn. Einfach mal oben auf den link klicken, da stehen alle Marken die er führt.


// Raumgröße: 17 m². Der Verkäufer hat mir da schon eher zu Regalls geraten. Ist wohl richtig, so wie ich schon gelesen habe.
Musik hör ich fast alles. Brauch also ein Allround-talent


[Beitrag von LittleLamer am 23. Aug 2007, 22:40 bearbeitet]
Murray
Inventar
#6 erstellt: 23. Aug 2007, 22:41
Hi,

vielleicht hat er die da:



KEF IQ 3. Die ist fürs Geld echt brauchbar, die Cresta eher unterste Schublade. Ansonsten hat er nicht viel in deinem Budget. Willst Du unbedingt dort kaufen? Zumindestens die Lautsprecher könnte man ja machen, der NAD würde dein Budget halt ordentlich überziehen...
Sonst kein Laden in der Nähe, wo du kaufen könntest? Lautsprecher sollte man immer vorher probe hören, optimalerweise in den eigenen 4 Wänden. Der Verstärker ist eher zweitrangig...

Harry
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Aug 2007, 22:46
Nein ich will da net unbedingt kaufen.

Ich hab nur kein anderen Hifi-händler in der Nähe gefunden (ausser Mediamarkt )

Gibts nähe Ulm - Heidenheim andere Händler? Ich hatte mal eine Hifihändler-Such-Homepage, dort hab ich nur den Kemper in Ulm gefunden.
Ansonsten ist halt noch Nubert in Aalen, dort würde ich auch noch hinkommen.


Zuhause Probehören geht laut Verkäufer bei der Preisklasse nicht. Schade...
Murray
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2007, 22:53
Hi,


Ansonsten ist halt noch Nubert in Aalen, dort würde ich auch noch hinkommen.


dann mein Tip: Fahr da hin, die verkaufen auch den Yamaha und bauen fürs Geld sehr brauchbare Lautsprecher:


Brauch also ein Allround-talent



Hörtip 1:

http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

Nummer 2:

http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

Nummer 1 ist zwar teurer, aber halt pegelfester > Allrounder. Zudem gibts bei Nubert eine Schnäppchenecke, auch für Verstärker.
Einfach mal hinfahren.

Harry
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Aug 2007, 23:02
Okay dann werd ich das mal machen.

Der Verkäufer meinte halt das ich mich beeilen soll, da von den Lautsprechern nur noch ein Paar da sei.
Auf die Frage was denn ein besserer Lautsprecher kosten würde antwortete der Verkäufer mit "400-600€ / paar". Und er sagte das der Klanggewinn minimal sei.

Und danke für deine Hilfe!
Murray
Inventar
#10 erstellt: 23. Aug 2007, 23:11
Hi,


Der Verkäufer meinte halt das ich mich beeilen soll, da von den Lautsprechern nur noch ein Paar da sei.



Und er sagte das der Klanggewinn minimal sei.


Lautsprecher und deren Interaktion mit dem Raum sind klangbestimmend!
Frag bei Nubert, ob Du dir deine Wunsch-LS zuhause anhören kannst, die beiden in deinem Budget am besten mitnehmen, wenns möglich ist. Vielleicht reicht Dir schon die kleine Version, die werden bestimmt Ausleihmodelle haben.


Und danke für deine Hilfe!


Ich erwarte dann einen Bericht von dir.

Harry
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Aug 2007, 23:34

Lautsprecher und deren Interaktion mit dem Raum sind klangbestimmend!


Das hab ich auch gesagt. Aber er meinte es ist bei der Preisklasse Friss-oder-Stirb -.-


Frag bei Nubert, ob Du dir deine Wunsch-LS zuhause anhören kannst, die beiden in deinem Budget am besten mitnehmen, wenns möglich ist.


Werd ich machen


Ich erwarte dann einen Bericht von dir.


Bekommst du dann



In dem sinne gute nacht *schlafen geh*

//nachtrag:

Ich hab den Verkäufer nach LS-Ständern gefragt.
Er hat mir geraten im Baumarkt ytong-steine zu kaufen. Die seien billig,wirken sogar etwas entkoppelnd und sehen,entsprechend angemalt, sogar gut aus.
Ist das Richtig?
Die Steine gibts ja afaik in unterschiedlicher Dichte. Welche ist da zu empfehlen?


[Beitrag von LittleLamer am 24. Aug 2007, 08:06 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2007, 11:17

LittleLamer schrieb:
Er hat mir daraufhin einen " NAD C 315BEE " und ein Paar "KEF Cresta 10" empfohlen.
...
Ist das Angebot so in Ordnung?


Hallo,

ich halte die Anlage so kombiniert für absolut okay und bei den Boxen hast Du für das Paar etwa 50 EUR gespart.

Die Auffassung des Händlers zum Lautsprecherkabel teile ich, wobei Du von Oehlbach mit dem Typ 1062 für etwa 4,00 EUR pro "Monometer" ein prima "klingendes" (= sich einfügendes) Kabel bekommen kannst.

Sicherlich wird Dir jeder hier auch Alternativen dazu nennen können, u.a. mit Lieblingsmarken oder irgendwelchen "Budgetverteilungsstrategien". Diese Kombinationen müssen nicht besser sein. Aber auch nicht schlechter. Entscheidend bleibt, dass Dir der Klang gefällt.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 24. Aug 2007, 17:48 bearbeitet]
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Aug 2007, 11:35
Ist der der Verstärker "gut genug", um später mit besseren Lautsprechern spielen zu können?

Dann könnnte ich mich mit dem Empfohlenen System zufrieden geben, und später dann bessere Lautsprecher nachrüsten.
Die KEF Cresta 10 bekomm ich wohl auch nach 2 Jahren gebraucht los, ohne extrem große Verluste einzufahren.

Aber ich glaub das beste ist, ich fahr möglichst schnell zu Nubert und hör mir da mal paar Kombinationen an.
Das Problem ist, ich bin laie und im Vergleich zu meinem jetzigen System ist der Klang immer traumhaft
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2007, 11:45

LittleLamer schrieb:
Ist der der Verstärker "gut genug", um später mit besseren Lautsprechern spielen zu können?


Hi,

der C 315 von NAD ist bestimmt ein sehr guter Verstärker. Wichtiger als das ist aber, ob und wie er klanglich und leistungsmäßig zu den Boxen passt.

Was gefällt Dir denn an den KEF Cresta 10 nicht? Etwa, dass Harry sie "eher unterste Schublade" nennt? Ich würde eher sagen "ambitionierte Einsteigerbox", wie die NuBox 311 es auch sein will. Letztere habe ich allerdings noch nicht selbst gehört.

Carsten
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Aug 2007, 17:28

Was gefällt Dir denn an den KEF Cresta 10 nicht? Etwa, dass Harry sie "eher unterste Schublade" nennt?


Ganz ehrlich: Ja...

Ich weiss man sollte nicht auf die Meinungen anderer bauen .... aber irgendwie hats mich schon abgeschreckt.

Ich fahr nach Aalen zu Nubert, dann hör ich ja selbst wie ne andere Box tut, bzw was der Verstärker ausmacht.

Gibts nähe Ulm - Heidenheim noch andere Hifi-Geschäfte?
Soll ich mal in Mediamarkt gehn, oder find ich da garnix?
Argon50
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2007, 20:28
Hallo!

LittleLamer schrieb:

Ich fahr nach Aalen zu Nubert, dann hör ich ja selbst wie ne andere Box tut, bzw was der Verstärker ausmacht.

Das ist das Beste was du machen kannst.

Nur du selbst kannst entscheiden, was dir klanglich gefällt.
Je mehr du hörst, um so besser kannst du entscheiden was zu dir paßt.

Viel Spaß und viel Glück bei der Suche.

Grüße,
Argon

vinz0s
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Aug 2007, 23:57
hi bin gerade auch auf der suche nach ner neuen anlage.

sollte ich eher zum nubert in schwäbisch gmünd oder zu dem in aalen fahren? hinsichtlich auswahl, beratung ggf. angeboten?

wäre für mich beides kein problem, da ich von beiden städten nicht gerade weit entfernt wohne.

grüße vincent
Arkoudi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Aug 2007, 21:08
Servus Leutz

Zur Frage Händler in Ulm. Im Oktober macht in der Bockgasse ein neuer HiFi-Laden auf.


[Beitrag von Arkoudi am 28. Aug 2007, 21:08 bearbeitet]
LittleLamer
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Aug 2007, 18:28
dann will ich euch mal updaten

war bei nubert in aalen. Hab mir dann die nubox 311, 381 und 481 angehört.
Nach 3 Minuten viel die 311 raus. Sie hat einfach zuwenig bass.
Zwischen der 381 und 481 konnte ich nur einen kleinen Unterschied festmachen. 120€ aufpreis waren den nicht wert.

Aber glücklicherweise gabs grad die 481 in B-ware. leichte optische mängel (ich hab nix gesehen), technisch einwandfrei.

Hab die nun bestellt, zusammen mit nem yamaha ax 397.

In aalen hats 3 hörstudios wo glaube ich alle boxen probegehört werden können. Die Beratung war top, sehr netter Kerl da.

Am freitag kommt das System. Hoffentlich klingts daheimt auch gut.
Argon50
Inventar
#20 erstellt: 29. Aug 2007, 18:32

LittleLamer schrieb:

Am freitag kommt das System. Hoffentlich klingts daheimt auch gut.

Das klingt doch schon mal gut!

Laß mal hören/lesen wie sich deine neue Anlage bei dir zuhause schlägt.

Viel Spaß damit!


Grüße,
Argon

Murray
Inventar
#21 erstellt: 29. Aug 2007, 19:14
Hi,

eine sehr gesunde Kombination! Der 20er Bass in der 481 macht halt mehr Tiefgang, Punch und vor allem Pegel. Der Yamaha ist ein solider Verstärker, mit dem du nichts falsch machst.

Harry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF-62 + NAD C 315BEE ?
hagengamer am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  14 Beiträge
NAD c 326bee oder yamaha a-s 500/700?
gartensalat am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  5 Beiträge
richtige Sub`s zu Kef iq 10 ( 2.2 System )
Hicke am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  12 Beiträge
Unzufrieden! Kef IQ30 + NAD 315bee
anitkabir am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  76 Beiträge
NAD 315BEE an Dynaudio Audience 40 oder KEF IQ7se
fliegevogel am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  7 Beiträge
KEF Cresta 3
boldii am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  5 Beiträge
Harman Kardon HK 970 oder NAD 315BEE
guido16 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  7 Beiträge
NAD Verstärker + KEF-Boxen
m4niac am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  11 Beiträge
NAD 316BEE oder NAD 326BEE
johny123 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  47 Beiträge
Erfahrung NAD C 352 mit NAD C 542
eric78 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.233