Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neuen Stereosound bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
timmaeh
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2008, 13:22
Hallo,

nun schreibe ich hier nach langer Zeit auch mal wieder was rein. Und zwar geht es darum das ich so gegen ende April/Mai mir was schönes neues gönnen möchte was den bereich Hifi angeht.

Und mein einziger Anspruch an die Komponenten soll sein das sie nicht die üblichen LS haben, sondern schon was leicht "exotisches" aber auch der Klang sollte nicht zukurz kommen.

Ich höre überwiegend Soundtracks (HdR Howard Shore) und guten deutschen HipHop (das totale gegenteil zur Klassik ;)). Raumgröße beläuft sich auf 22qm Audiozimmer ;), damit Freundin net genervt ist.

Preislich soll das ganze bei 700-1000€ liegen, und was evtl auch noch wichtig ist ich würde auch gute Gebrauchtsachen kaufen außer die LS (weis nicht warum aber LS sollten NEU sein).

Hier mal eine Übersicht was ich so benötige:

- Lautsprecher
- Verstärker/Receiver
- CD-Spieler (wollte ich aber später kaufen)

Den Cd Spieler wollte ich am anfang aus dem Budget weg lassen da ich lieber meinen Laptop (HD Soundkarte) mit BR Lwk nutzen möchte.

Ich denke das wars und freue mich jetzt schon auf Eure Gedanken und Tipps.

Timmaeh


[Beitrag von timmaeh am 08. Jan 2008, 16:36 bearbeitet]
HiFi-Aaron
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2008, 14:40
Hallo Timaeh
Möchtest du eine Surround-Anlage oder eine Stereo-Anlage haben ?
Gruß,
HiFi-Aaron
timmaeh
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2008, 14:50
Natürlich wie im Titel geschrieben Stereo ;), alles andere ist kein Hifi (aus dem Fenster lehn*).

Timmaeh
HiFi-Aaron
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jan 2008, 15:06
Hallo Timaeh
Sorry, das mit dem Stereo wohl überlesen.
Ich hab mir vor einigen Tagen den Denon Dra-500 ae gekauft.
Bin mit ihm bislang zufrieden. Hab keine vernüftigen LS, war aber schon ohne vernüftige LS ein großer Schritt nach vorne.
Der kostet so zwischen 280 und 310 Euronen. Wenn du für den Receiver mehr geld ausgeben möchetest, kannst du auch den Denon Dra 700 ae nehmen. Der hat dann z.b. einen Phono Eingang
(MM), alle Drehregler aus Alu und 105 Watt Ausgangsleistung.
Ich könnte dir B&W DM600 S3 empfehlen. Habe die beim Fachhändler zusammen mit dem Denon 700er Verstärker gehört. Müsste sich aber ähnlich wie der 700er Receiver anhoeren. Die Lautsprecher klangen wirklich gut für diesen Preis: Sehr gute Räumlichkeit und Detailwiedergabe,
sehr klarer Klang
Gruß,
HiFi-Aaron
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2008, 15:10
hallo,
wenn man deine Raumgröße nicht kennt, kann man dir auch NICHTS empfehlen. Erst mal die Grundsatzfrage klären, ob Stand- oder Kompaktbox.
gruß
timmaeh
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2008, 15:50
Ups, ich wusste doch das ich etwas vergessen hatte 22qm.

Timmaeh
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Jan 2008, 16:02
Hi,

für die Raumgröße ein Paar gute Kompakte, hier 10 min. zuvor von mir verlinkt.

Gruß
Robert
HiFi-Aaron
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jan 2008, 16:09
Hallo Timaeh,
Ich denke das die DM603 S3 von B&W vielleicht etwas groß sind.
Aber mit den DM303 müsste das klappen. Die sind sogar noch ein bißchen billiger.
Gruß,
HiFi-Aaron
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2008, 16:16
HiFi-Aaron
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jan 2008, 16:24
Hallo Timmaeh,
Die NAD`s und Denon`s klingen relativ ähnlich. Aber die Denon`s sind eher preiswerter. Ich würde zu den Denon`s tendieren.
Gruß,
Aaron
timmaeh
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2008, 16:24
Sind schonmal schmucke Sachen dabei, Besonders der NAD gefällt mir für den Preis richtig gut. Und das mit den Stand LS könnte sich auch auszahlen da ich bald in ein größeres Zimmer umziehe mit meinem Audi "Krams"

Was sagt Ihr eigentlich zu Wharfdale? kommt dort auch was für mich in Frage?

Timmaeh


[Beitrag von timmaeh am 08. Jan 2008, 16:25 bearbeitet]
Mindcontrol(Mindspace)
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Jan 2008, 16:31
Was verstehst du unter:

Und mein einziger Anspruch an die Komponenten soll sein das sie nicht die üblichen LS haben, sondern schon was leicht "exotisches" aber auch der Klang sollte nicht zukurz kommen.


Gruss.
timmaeh
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2008, 16:38
Darunter versteh ich das ich z.b keine HECO, Canton oder sowas haben möchte. Die sieht man ja schon fast in jedem Zimmer

Timmaeh
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2008, 16:40

timmaeh schrieb:

Was sagt Ihr eigentlich zu Wharfdale? kommt dort auch was für mich in Frage?

Timmaeh


Hallo,

eventuell Diamond 9.2 als kompakte oder die 9.5 als Stand.

Da haben aber die iQ 3 und auch die Tannoy imho ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten.

Viele Grüsse

Volker
Audire500
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2008, 16:48

nicht die üblichen LS haben, sondern schon was leicht "exotisches" aber auch der Klang sollte nicht zukurz kommen.


Was sagt Ihr eigentlich zu Wharfdale

Naja die sind vom "exotischen" weit entfernt.
http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Das wäre z.B. was exotisches, zusammen mit einem guten Subwoofer...
Mindcontrol(Mindspace)
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Jan 2008, 16:49

timmaeh schrieb:
Darunter versteh ich das ich z.b keine HECO, Canton oder sowas haben möchte. Die sieht man ja schon fast in jedem Zimmer

Timmaeh


Trotzdem erklärt das nicht die geforderte Exotik der LS, denn da fällt mir
gerade nur Cabasse und Burmester ein, die ein extravagantes Aussehen haben.
timmaeh
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jan 2008, 16:58
Ich glaube das "Exotisch" irritiert einige hier hätte wohl besser schreiben sollen kein Heco, Magnat, Canton :D.

Btw: Wenn ich diese bei meinem Händler probegehört haben sollte würde ich doch gerne im Internet kaufen, gibt es auch hier gute die mir die neuen Komps nach Hause liefern würden?

Und natürlich gerne weitere Angebote vorrallem im Verstärker/Receiver Bereich. Und es wäre super wenn ihr ungefähr die Preise dabei schreiben könntet denn ich bin hier schwer am notieren und rechnen bei 700-1000€.

Timmaeh


[Beitrag von timmaeh am 08. Jan 2008, 17:01 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Jan 2008, 17:04

Btw: Wenn ich diese bei meinem Händler probegehört haben sollte würde ich doch gerne im Internet kaufen, gibt es auch hier gute die mir die neuen Komps nach Hause liefern würden?

Kann der Händler wo Du probegehört hast auch tun, falls Du kein Auto hast.
timmaeh
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jan 2008, 17:09
Auto etc alles vorhanden, dennoch würde ich gern im Internet bestellen

Timmaeh
Boris_Akunin
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jan 2008, 17:10

klingtgut schrieb:
Verstärker:

http://www.nad.de/end_c315bee.htm

CD Player:

http://www.nad.de/end_c515bee.htm

Lautsprecher

Alternativ wäre auch Cambridge Audio ein Kandidat zum Testhören, also Azur 340A + Azur 340C - je 250€



Stand:

http://www.tannoy-sp...rcury+F4+Custom&s=65

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/Mercury%20F4.pdf


Wenn du in/bei Hamburg, Berlin, Bremen oder FrankfurtAM wohnst, wären als Stands auch die KEF Q5 und Q7 ne Probe wert - der Bass ist bei der Q-serie aber sehr Raumabhängig


mfg
Boris
klingtgut
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2008, 17:14

timmaeh schrieb:
Btw: Wenn ich diese bei meinem Händler probegehört haben sollte würde ich doch gerne im Internet kaufen, gibt es auch hier gute die mir die neuen Komps nach Hause liefern würden?



timmaeh schrieb:
Auto etc alles vorhanden, dennoch würde ich gern im Internet bestellen

Timmaeh


Du solltest schon da kaufen wo Du auch den Service des probehörens in Anspruch genommen hast.

Was gibt es denn für Gründe für Dich lieber im Internet zu kaufen statt vor Ort wenn Du aber trotzdem den Service des nach Hause lieferns und der Betreuung wünscht ?

Woher kommst Du denn ?


timmaeh schrieb:
denn ich bin hier schwer am notieren und rechnen bei 700-1000€.

Timmaeh


die bisherigen Vorschläge passen doch sehr gut in Dein Budget

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 08. Jan 2008, 17:18 bearbeitet]
timmaeh
Stammgast
#22 erstellt: 08. Jan 2008, 17:18
Ich komme aus Dortmund, in der Umgebung wären TonDose, Hifi Arndt etc. ich weis nicht warum aber das Internet hat sich bei mir so eingebürgert da man dort so einiges Sparen kann, ich denke auch das mir der Händler nicht so entgegenkommen kann wie es ein z.b Hirsch und Ille Verdans könnte. Aber das ist ein anderes Thema und zurzeit ja eh noch fern.

Möchte ja nun ersteinmal passende LS und Verstärker/Receiver finden ;)und nicht vergessen kaufe auch gutes Gebrauchtes.

Timmaeh


[Beitrag von timmaeh am 08. Jan 2008, 17:21 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#23 erstellt: 08. Jan 2008, 17:24

timmaeh schrieb:
ich weis nicht warum aber das Internet hat sich bei mir so eingebürgert da man dort so einiges Sparen kann, ich denke auch das mir der Händler nicht so entgegenkommen kann wie es ein z.b Hirsch und Ille Verdans könnte. Aber das ist ein anderes Thema und zurzeit ja eh noch fern.


Ich glaube da denkst Du falsch nur weil man im Internet ist und vielleicht auch noch groß und die Werbung funktioniert muss man nicht preiswerter wie der kleine Händler vor Ort sein Ausserdem glaube ich nicht das die zu Dir nach Dortmund persönlich liefern und die Anlage dann auch noch aufstellen

Viele Grüsse

Volker
timmaeh
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jan 2008, 17:32
Ist ja auch egal, mir gehts nun erstmal um tipps zu den LS und Amps. Deer Rest folgt später und da kann ich ja immer noch entscheiden hier im Ort zu kaufen oder mir sie zu bestellen und gegebenen Falls sie selber aufstellen zu müssen

Ich weis immer auf die kleinen Händler

Timmaeh
travis76
Stammgast
#25 erstellt: 08. Jan 2008, 17:43
Ich würde dir eher vom Nad abraten da der Nad 320BEE früher 300€ gekostet hat,und das ein schlechteres Nachfolgemodell 50€ mehr kostet ist etwas dreist :(.
Aber ich würde dir auch zu "Allroundern" raten wegen deinem breitem Geschmack.
Mein Tipp:
Denon pma 700 (350€)
Denon cdp 500 (220€)
An Boxen gibt es ne Menge aber z.B.
Nubox 381 (380€) oder
Kef iq 3 (400€)
Ständer,Kabel (200€)

Ich würde dir auch empfehlen einen Fachhändler aufzusuchen und dir ein paar verschiedene Kombinationen anzuhören.

LG
Christian


[Beitrag von travis76 am 08. Jan 2008, 17:43 bearbeitet]
timmaeh
Stammgast
#26 erstellt: 08. Jan 2008, 17:47
Ich habe mir nun mal ein paar Artikel von Zeitschriften durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen das mir entweder B&W oder Wharfdale ins Haus kommen. Beim AMP bin ich mir noch nicht sicher.

Also was haltet Ihr von

- Wharfdale 9.2 / 9.5
- B&W 600er Serie / CM7

Gruß
Dynacophil
Gesperrt
#27 erstellt: 08. Jan 2008, 17:49
Ev sind die dir exotisch genug :)

Vertrieb Deutschland


ein paar indische Hersteller könnt ich noch herausfinden, probehören in Bombay


[Beitrag von Dynacophil am 08. Jan 2008, 17:49 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#28 erstellt: 08. Jan 2008, 17:55

travis76 schrieb:
Ich würde dir eher vom Nad abraten da der Nad 320BEE früher 300€ gekostet hat,und das ein schlechteres Nachfolgemodell 50€ mehr kostet ist etwas dreist :(.
LG
Christian


Hallo,

wenn Du Dich genau infomiert hättest wüsstest Du das die 299.- Euro die zum Schluss für den 320 BEE verlangt wurden ein Sonderpreis war um die restlichen Modelle abzuverkaufen und das Modell vorher dementsprechend teurer war .

Also wenn man keine Ahnung hat oder etwas nicht genau weiß einfach mal die ....

Viele Grüsse

Volker
travis76
Stammgast
#29 erstellt: 08. Jan 2008, 17:55

timmaeh schrieb:
Ich habe mir nun mal ein paar Artikel von Zeitschriften durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen das mir entweder B&W oder Wharfdale ins Haus kommen. Beim AMP bin ich mir noch nicht sicher.




Auf die Meinung von diesen "Fachzeitschriften" würde ich überhaupt nix geben.Klang ist Geschmackssache,dass kann man nicht Messungen bewerten.Geh einfach mal zu einem vernünftigen Händler probehören

LG
Christian
timmaeh
Stammgast
#30 erstellt: 08. Jan 2008, 17:59
Ist ja schön und gut ich geh ja noch Probehören :prost, aber ersteinmal LS finden dafür bin ich doch hier im Forum..., denn nicht jeder Händler hat meine LS.

Timmaeh
travis76
Stammgast
#31 erstellt: 08. Jan 2008, 18:00
Ich wusste zwar das es ein Sonderpreis war,trotzdem ist der heutige Neupreis des 320BEE meist unter 300€!Ausserdem,ein Sonderpreis.......Nad benutzt ja auch so sorgfältig ausgesuchte Materialien aus Gold und Silber das 300€ Verkaufspreis bestimmt 1000€ Verlust bedeuten
Was ich von deinem Kommentar halte sag ich mal lieber nicht,denn wir sind hier ja nicht im Kindergarten


LG
Christian


[Beitrag von travis76 am 08. Jan 2008, 18:01 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#32 erstellt: 08. Jan 2008, 18:00

timmaeh schrieb:
Ich habe mir nun mal ein paar Artikel von Zeitschriften durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen das mir entweder B&W oder Wharfdale ins Haus kommen. Beim AMP bin ich mir noch nicht sicher.

Also was haltet Ihr von

- Wharfdale 9.2 / 9.5
- B&W 600er Serie / CM7

Gruß


offensichtlich möchtest Du von uns Hilfe aber verstanden hast Du uns nicht wirklich.Verlasse Dich nicht auf irgendwelche Fachzeitschriften oder sonst wen sondern geh zu Deinem Händler in Deiner Nähe und höre Dir verschiedene Lautsprecher an und entscheide dann welche Box DIR am besten gefällt.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 08. Jan 2008, 18:02
Z.B. Wharfedale Diamond bei Tondose.
Wo sie auch nicht mehr kosten als anderswo im Internet und abzgl. gesparter Versandkosten.
CarstenO
Inventar
#34 erstellt: 08. Jan 2008, 18:03

klingtgut schrieb:
Also wenn man keine Ahnung hat oder etwas nicht genau weiß einfach mal die ....


Volker, bitte!


timmaeh schrieb:
denn nicht jeder Händler hat meine LS.


Was ist das denn? Warum glaubst Du, dass Dir das Forum besser helfen kann, als ein Händler?

Carsten
klingtgut
Inventar
#35 erstellt: 08. Jan 2008, 18:07

travis76 schrieb:
Ich wusste zwar das es ein Sonderpreis war,trotzdem ist der heutige Neupreis des 320BEE meist unter 300€!Ausserdem,ein Sonderpreis.......


vielleicht ist Dir aufgefallen das es den NAD 320 BEE gar nicht mehr offiziell gibt und das der 320 BEE nur noch bei Ebay über irgendwelche nicht autorisierte Händler zu bekommen ist.Dementsprechend ohne in Deutschland gültige Garantie.

siehe dazu http://www.nad.de/termine.htm#ebay


travis76 schrieb:
Nad benutzt ja auch so sorgfältig ausgesuchte Materialien aus Gold und Silber da sind 300€ Verkaufspreis bestimmt 1000€ Verlust bedeuten


hat das irgend jemand behauptet ? Mir geht es darum das Du hier eine Firma schlecht redest ohne das sie was dafür kann.
travis76
Stammgast
#36 erstellt: 08. Jan 2008, 18:14
Du hast mir in deinem letzten post nichts neues erzählt, ich halte den 315BEE eben einfach für überteuert PUNKT!
Ich kaufe mir in naher Zukunft einen Cambridge 540 v2 der mich 450€ kostet,jedoch mind. auf dem Level eines 352er spielt(mein Eindruck).

LG
Christian
timmaeh
Stammgast
#37 erstellt: 08. Jan 2008, 18:17
Nagut werde gleich morgen mal zu einigen Shops fahren und mir ein Paar Boxen anhören dazu werden die Wharfdales und B&Ws gehören.

Und gebt euch hier mal wieder die Hand :prost, fand den NAD AMmp garnet so übel, und man bedenkte bei ~1000€ (evtl auch weniger)ist doch gut erst nach und nach die Sachen zu kaufen bleibt am anfang mehr Geld für Boxen und AMP.

Timmaeh
klingtgut
Inventar
#38 erstellt: 08. Jan 2008, 18:20

timmaeh schrieb:
Nagut werde gleich morgen mal zu einigen Shops fahren und mir ein Paar Boxen anhören dazu werden die Wharfdales und B&Ws gehören.


das ist doch mal ein Wort aber bitte vergess die Alternativen nicht


timmaeh schrieb:
Und gebt euch hier mal wieder die Hand :prost, fand den NAD AMmp garnet so übel, und man bedenkte bei ~1000€ (evtl auch weniger)ist doch gut erst nach und nach die Sachen zu kaufen bleibt am anfang mehr Geld für Boxen und AMP.

Timmaeh


da hast Du sicher recht

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 08. Jan 2008, 18:23

travis76 schrieb:
ich halte den 315BEE eben einfach für überteuert PUNKT!


das ist ja auch Dein gutes Recht


travis76 schrieb:

Ich kaufe mir in naher Zukunft einen Cambridge 540 v2 der mich 450€ kostet,jedoch mind. auf dem Level eines 352er spielt(mein Eindruck).

LG
Christian


dann gratuliere ich Dir zu einem sehr guten Verstärker und wünsche Dir viel Spass damit.

Viele Grüsse

Volker
travis76
Stammgast
#40 erstellt: 08. Jan 2008, 18:27
Danke
Opium²
Inventar
#41 erstellt: 08. Jan 2008, 18:35
hi,
will ma noch ne LS empfehlung abgeben, die Verstärker die hier vorgeschlagen wurden sind wohl allesamt sehr solide.
Die Canton Ergo 702 würde auf den 22m² schön Musik machen. Wenn du aber mehr Bass und PEgelwillst, also en richtigen Männerlautsprecher bekommst du auch für 600neu die Ergo 902.
gruß
triezi24
Stammgast
#42 erstellt: 08. Jan 2008, 18:36
Hallo timmaeh ich komme von einer Gans anderen Seite das was
du aus geben willst ist nicht die Welt für ein gut Anlage
habe für mein gerade 2000 Euro gelegt Yamaha MX 70 CX70
und Infinity Kappa 9.2i mann kann sagen alter gram stimmt aber
wie ich sie an gespielt habe bin ich von der Couch gefallen
was für ein Klang und Power.Alles bei eBay er steigert vielleicht findest du was du gebrauchen kannst muß nicht immer
neu sein
M fg triezi24
timmaeh
Stammgast
#43 erstellt: 08. Jan 2008, 18:39
Triezi schau was ich geschrieben habe, kaufe auch gern gebraucht

Timmaeh
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 08. Jan 2008, 18:44
@timmaeh
Weil Essen nicht weit von Dortmund weg ist:
Benedictus-HiFi
CarstenO
Inventar
#45 erstellt: 08. Jan 2008, 18:46

travis76 schrieb:
Ich kaufe mir in naher Zukunft einen Cambridge 540 v2 der mich 450€ kostet,jedoch mind. auf dem Level eines 352er spielt(mein Eindruck).


Ich finde den Azur 540 A V2sogar erheblich besser.
travis76
Stammgast
#46 erstellt: 08. Jan 2008, 18:58
Ich ja auch^^....wollte´es nur nicht auf die Spitze treiben

LG
Christian
timmaeh
Stammgast
#47 erstellt: 08. Jan 2008, 19:11
Naja werde dann morgen mal einige Läden abklappern, und dann meine gehörten LS sowie Amps hier herein stellen. Bin gespannt was ihr mir dann sagt. Dann zieht der spruch erst hören nicht mehr

Timmaeh
CarstenO
Inventar
#48 erstellt: 08. Jan 2008, 19:13

timmaeh schrieb:
Bin gespannt was ihr mir dann sagt.


Seriöserweise: "Kauf Dir das, was Dir am besten gefiel."

Ich würde als nächstes Deinen Erfahrungsbericht für die ganze Anlage erwarten.

Carsten
timmaeh
Stammgast
#49 erstellt: 09. Jan 2008, 16:23
Soo ich war dann wie versprochen Probehören :D, und was soll ich sagen wahnsinn, nur habe ich nun ein Problem ich kann mich nicht entscheiden...

Also habe folgende Sachen die in meinem Budget liegen gehört,

B&W Dm 603 S3 an einem Rotel RA 01 und an einem 02
B&W Dm 603 S3 an einem NAD 315 BEE
B&W Dm 603 S3 an einem NAD 320 BEE
B&W Dm 602,5 S3 an einem NAD 315 BEE
B&W Dm 602,5 S3 an einem NAD 320 BEE
B&W Dm 602,5 S3 Rotel RA 01

Wharfedale 9.4/9.5 an einem Rotel RA 01 und an einem 02
Wharfedale 9.4/9.5 an einem NAD 315 BEE
Wharfedale 9.4/9.5 an einem NAD 320 BEE

KEF IQ3 an einem NAD 315 BEE
KEF IQ3 an einem Rotel RA 01 und an einem 02
KEF IQ3 an einem Denon Pma 700

Und dann habe ich auch noch ein paar Kombis die nicht in meinem Preisfenster liegen Probegehört^^, gott sei dank nicht zu lange ;D

Jedenfalls denke ich nun das die 603 S3 und die 9.5 zu Groß sind für mein Zimmer, aber wiederum ziehe ich ja bald in einen größeren Raum hmm. Am besten hat mir eigentlich immer die Kombi von 320bee und rotel mit der jeweiligen Box gefallen, Denon, 315 und noch einen HK und Marantz (weis die Bezeichnungen nicht mehr)waren eher nicht so mein Ding.

Also würde ich doch eher zu NAD bzw. Rotel tendieren gibt es hier gute gebrauchte z.b in der Bucht? und gibt es von Rotel ähnlich wie beim NAD einen Vorgänger der evtl sogar ebenbürtig erscheint?

Und was haltet Ihr von den kleineren Serien wie der 9.4 und der b&w 602,5...

Timmaeh
Opium²
Inventar
#50 erstellt: 09. Jan 2008, 16:35
hallo,
erst mal eine Frage: Warum ahst du die ganze LS an dem RA01 UND 02 gehört? die sind zu 100protenz baugleich außer das der 02 Fernbedienbar ist...
Gegenüber seinen Vorgängern klingt der 01 deutlich besser(habe mich selbst davon überzeugt, wenn auch etwas lange her). In der Bucht gitbs es von der Modellreihe(RA01, RA02, RA03) sehr viele Geräte, allesamt empfehlenswert da langlebig.
gruß
timmaeh
Stammgast
#51 erstellt: 09. Jan 2008, 16:54
Ich war in 2 Läden der eine hatte den 01 und den 03 und der andere den 02 dachte das es da einen unterschied gibt :D, hätte ich wohl mal fragen sollen...

timmaeh
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereosound und Metal
DAD am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Sascha2571 am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  21 Beiträge
Lautsprecherempfehlungen bis 1000 Euro
ralleratata am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  13 Beiträge
Lautsprecher & Verstärker bis 1000?
crusher143 am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  37 Beiträge
Lautsprecher bis 1000?
nemesis32pc am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  6 Beiträge
Neuer Sub bis 1000?
Soundfreaky am 07.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  10 Beiträge
Stereoverstärker bis 1000 Euro
eppic am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  13 Beiträge
Neuer Verstärker bis 1000,- gesucht
cello7784 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  12 Beiträge
Welcher Verstärker bis 1000 Euro?
ralmicha am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  16 Beiträge
Neuer Verstärker bis 1000 ? gesucht
Zeppelin03 am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  34 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • KEF
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Wharfedale
  • Cambridge Audio
  • Rotel
  • Bowers&Wilkins
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJasonhudgens
  • Gesamtzahl an Themen1.345.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.873