Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Anlage (ca 2.000EUR) für neue Wohnung | Kauf in München

+A -A
Autor
Beitrag
hom3r
Neuling
#1 erstellt: 05. Mrz 2008, 21:08
Hallo Zusammen,

vorne weg: Gratulation zum Forum. Wirklich der Hammer, was hier an Informationsmassen bewältigt wird. Gleichzeitig aber auch mit ein Problem für mich, da man fast schon erschlagen wird ;o)

Auch deswegen möchte ich mich jetzt doch gerne im eigenen Thread zu Wort melden und würde mich über zahlreiche Antworten freuen.


Ich werde demnächst umziehen (bin gerade auf Wohnungssuche) und möchte mir im Anschluss (wenn noch Bares über bleiben sollte^^) eine neue (meine erste richtige) Stereo-Anlage zulegen. Da der Auswahlprozess ja durchaus Zeit in Anspruch nimmt und die Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, möchte ich mich jedoch jetzt schon mit dem Thema befassen.

Aktuell wird mein (mehr oder wenig) Hörvergnügen von folgender "geerbter" Kombination bedient:

- 2x Canton Regallautsprecher GLX 200 (in guten 2m Höhe auf einem Schrank)
- Onkyo TX-SV434
- Technics SL-P277a


Ich nehme an die Größe meines zukünftigen Wohnzimmers wird sich im Bereich zwischen 20 bis 25 qm bewegen. Vom Budget her habe ich im Moment einen Betrag von 2.000,- EUR (+/- 500 EUR) eingeplant. Ich höre überwiegend Rock, Hard-Rock und Metal; setzt sich zusammen von Pink Floyd, Led Zeppelin über AC/DC, Metallica bis Nightwish, Subway to Sally, Linkin Park, Dropkick Murphys, Volbeat usw.. Zur Abwechslung aber auch mal paar ruhigere Töne oder (eher selten) eine Klassik CD. Die Eierlegendewollmichsau wäre also toll :p wird es aber in diesem Preisbereich wohl nicht geben.

Somit möchte ich mir folgendes zulegen:

- 2 Standlautsprecher
- Vollverstärker
- Cd-Player
(- Tuner, DAB) diesen würde noch etwas auf die lange Bank schieben

Ich würde mir gerne Neugeräte kaufen und stehe dem Gebrauchtkauf eher skeptisch gegenüber. Eine spätere Aufrüstung in den Sourround Bereich sollte ja grundsätzlich gegeben sein; der Focus liegt aber momentan im Bereich Stereo.


Aus der Masse an verwandten Themen habe ich mir mal folgende Geräte herausgelesen, welche ich in meine Auswahl aufgenommen habe:

LS:
- KEF IQ7 & IQ9
- Monitor Audio RS8
- B&W 684 & 683

Im Bereich Verstärker und Cd-Player bin ich regelmäßig über die Produkte der Marken Cambridge Audio sowie NAD gestolpert, allerdings kann ich nicht wirklich zuordnen, welcher Verstärker/CD Kombi für die von mir angepeilten LS passend wären.

Welche Geräte würdet Ihr mir darüber hinaus noch empfehlen bzw. wie ist Eure Meinung zu dieser Auswahl?

Zum Schluss würde ich mich auch noch über Empfehlungen zu HiHi-Läden in und um München freuen (z.b. dieses Thread habe ich schon gefunden; evtl. habt Ihr ja noch spezielle Tipps).



Besten Dank und viele Grüße
Moritz
foe!
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mrz 2008, 22:03
Mit Elektronik von NAD fährst du sicherlich sehr gut, mit dem C355 kann man z.B. in der Regel nichts falsch machen. Ein guter Tipp in der Preisregion ist auch (finde ich) Audiolab, ausserdem etwa der RA-06 von Rotel. In den CD-Player würde ich nicht ganz soviel investieren, da reicht m.E. ein gutes Mittelklassemodell.

Was die Lautsprecher angeht, so solltest du dir auch nochmal z.B. die 826er von Focal anschauen, oder auch die Mezzo-Serie von Mordaunt-Short. Ebenfalls nie verkehrt: Canton Karat 770 DC, Dynaudio Audience 122 etc.

Deine Auswahl an Lautsprechern passt eigentlich auch soweit, die Monitor Audios bieten dabei ein ziemlich gutes Preis-/Leistungsverhätlich, dennoch lohnt es sich möglicherweise, auch mal die GS20 als etwas teurere Alternative anzuhören.
Thomas_Progrado
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mrz 2008, 22:41
So von mir noch ein weiterer Lautsprecherleckerbissen.
Magnat Quantum 705 oder noch besse(Baß!!) 709.
Von Preisleistung her nicht zu schlagen.
Bei deinem Musikgeschmack würd ich dem Verstärker besonders wichtig einschätzen.Der Verstärker bestimmt primär dynamik und kotrolle und Baß einer Kette.Der Cd Player liefert die Feininformationen.Besonders wichtig bei Klassik und Jazz(Ja ich weiß schon auch pop kann sehr feinsinnig sein).
Mein Tipp nimm vom Elektronikhersteller deiner Wahl den Größeren Verstärker und den kleineren Cd Player.
Cambridge zur Zeit mein Favorit.
Viel Spaß beim Aussuchen.
Thomas
PS. Schau doch auch mal in einen Media oder Saturn. Es gibt dort eigentlich zumeist wenigstens einen Hifi Kenner.
Vielleicht hast du ja Glück.
Probehören ist dort aber meist schwierig.
UltimateDom
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mrz 2008, 09:34
Moin.

Ich nehme an die Größe meines zukünftigen Wohnzimmers wird sich im Bereich zwischen 20 bis 25 qm bewegen. Vom Budget her habe ich im Moment einen Betrag von 2.000,- EUR (+/- 500 EUR) eingeplant. Ich höre überwiegend Rock, Hard-Rock und Metal; setzt sich zusammen von Pink Floyd, Led Zeppelin über AC/DC, Metallica bis Nightwish, Subway to Sally, Linkin Park, Dropkick Murphys, Volbeat usw.. Zur Abwechslung aber auch mal paar ruhigere Töne oder (eher selten) eine Klassik CD. Die Eierlegendewollmichsau wäre also toll :p wird es aber in diesem Preisbereich wohl nicht geben.

Muss einem der Vorredner zustimmen bezüglich NAD.
Bei mir stehen:
CD NAD C541BEE (quasi Vorgänger vom C525BEE)
Tuner NAD C425
Vollverstärker NAD C325BEE
LS Duevel Planets
zusammen ca. 1700€ Listenpreis.
Steht bei mir so im 25m² Wohnzimmer, nur mit dem CD-Vorgängermodell.
Pink Floyd ist z.Zt meine Lieblingskapelle, besonders die Live-Teile Pulse&Delicate Sound of Thunder. Klingen dank der Rundstrahl-LS zunächst ungewohnt, aber herausragend.
Sind nicht übermäßig bassstark, aber Auflösung, Detailtreue und Ausgewogenheit sind hervorragend. Gibt allerdings auch LS mit höherem Wirkungsgrad, das könnte bei 50m²-Räumen und hohen Lautstärken problematisch werden.

Gruß Dom
hom3r
Neuling
#5 erstellt: 06. Mrz 2008, 20:50
Besten Dank für die Antworten und Tips! Da hab ich ja schon mal gleich ein paar Dinge zum abklappern und durchhören


Duevel Planets

Was sind das denn für verrückte Teile?!


Die großen Elektronikketten werde ich auch sicher mal aufsuchen, allerdings sind da meine Hoffnungen eher gering... .



Übere weitere Antworten würde ich mich weiterhin freuen und ein paar Empfehlungen für Läden im Münchner Bereich wärn auch klasse.
foe!
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mrz 2008, 23:43
Die Planets nutzen ein völlig anderes Konzept der Schallverbreitung als übliche Lautsprecher. Dabei werden - vereinfacht gesagt - die Schallwellen auf zwei Kugeln aus Stahl gelenkt, die ihn ihrerseits gleichmäßig im ganzen Raum verteilen. Eben "rundherum" im Gegensatz zu "normalen" Lautsprechern, die Schall mehr oder weniger gerichtet verbreiten -> deshalb sind die Planets auch sogenannte Rundstrahler

Was Händler angeht: der Thomas würde sich sicher freuen, dir mal sein Monitor Audio-Dingsda vorzuführen. Nur ein Tip, keine Werbung oder so ...
UltimateDom
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mrz 2008, 09:07
Moin.


Duevel Planets


Was sind das denn für verrückte Teile?!

Jo, genau das hab ich auch gedacht, als mein Händler sie mir gezeigt hatte.. Aber der Klang kann mal ne Menge, und das eben nicht nur an der perfekten Position im Stereodreieck.
Sind optisch aber definitiv Geschmacksache, aber zu 100% mein Ding da eben nicht Normal.

Bezüglich Bezugsmöglichkeit: Frag mal den Typ, der
das hier geschrieben hat. Ne "kleine Stadt an der Donau" könnte für Dich evtl. ne Fahrt wert sein.

Gruß Dom
stephan33
Stammgast
#8 erstellt: 21. Mrz 2008, 21:20
Hallo,
die kleine Stadt an der Donau, in der auch Autos mit 4 Ringen gebaut werden, liegt direkt in meiner Nachbarschaft. Gestern hat mich der dortige Hifihändler fast von einem Heed Obelisk überzeugt, vielleicht nehm ich auch gleich die Planets zum testen mit - mal schaun, was die so gegen meine Focal 836 machen - vielleicht endlich den Raum, den ich immer will? Ich befürchte halt, dass sie von der Dynamik nicht mithalten...
Ich berichte dann mal.

Viele Grüße

Stephan

PS: der Händler, von dem auch der link im "Spreeblick" erzählt, ist echt eine Reise wert, auch wegen seiner tollen CD-Auswahl im Klassik und Jazz Segment - lauter kleine, aber unheimlich feine Label...
UltimateDom
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mrz 2008, 08:59
Moin.

mal schaun, was die so gegen meine Focal 836 machen

Würd mich interessieren, berichte mal bitte.

EDIT: Hab gerade gesehen, die kosten ja fast das Vierfache, die Focal sollten dann wohl insgesamt besser klingen.;)

Gruß Dom


[Beitrag von UltimateDom am 25. Mrz 2008, 09:06 bearbeitet]
stephan33
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mrz 2008, 09:26
weiß schon, ich mein ja eher vom räumlichen, also konzeptionellen Eindruck her.
Außerdem hat der freundliche Hifi-Händler auch die Venus - die kostet dann wiederum das doppelte meiner Focal...
Gruß Stephan


[Beitrag von stephan33 am 25. Mrz 2008, 09:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2008, 09:26
Hallo,

von deiner Vorauswahl finde die Monitor Audio RS8 für deine Musik sehr geeignet. Als Verstärker würde ich den Advances Acoustic MAP 305 in Erwägung ziehen. Als CD-Player den Onkyo DX 7355

Gruß
Bärchen
UltimateDom
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2008, 09:40
Moin.

Außerdem hat der freundliche Hifi-Händler auch die Venus - die kostet dann wiederum das doppelte meiner Focal...

Oh ja, die wären echt ne Möglichkeit, in meinem Wohnzimmer eines Tages die Planets zu beerben... Würde dann mal probieren, wie ne Denon M33 sich an den Planets schlägt.;)

Gruß Dom
LaVeguero
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2008, 13:49
Hi,

der Flaschenhals in Deiner Planung ist aus meiner Sicht leider die Qualität der meisten Scheiben in diesem Genre. Ich würde daher etwas "gutmütiges" wählen. Ich bin zwar alles andere als ein Fan von den B&W, könnte mir aber durchaus vorstellen, dass diese hier passen könnten. Bei der Elektronik werde ich Dir von NAD sicher nicht abraten. Einziger Nachteil: Alles Plastik. Klanglich spielen die NADs druckvoll und stimmig. Sicher gibt es "audiophilere" Alternativen, die hier aber denke ich eher als Schritt in die falsche Richtung zu betrachten sind.

Den Monitor Audios sagt man einen prominenten Hochton nach. Ich glaube, der würde Dir den Spaß an Deiner Musik vermiesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauf einer Stereoanlae für neue Wohnung
xrayy1 am 22.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung für neue Stereo-Anlage
Werner3 am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Neues Wohnung, neue Anlage :)
cerox am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  26 Beiträge
Erste Anlage für neue Wohnung
Kwashiorkor am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
Neue Anlage für die neue Wohnung
*jule* am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge
Musikanlage für neue wohnung
Freaky_styley am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  4 Beiträge
Neue Wohnung, neue Lautsprecher
pollux81 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  13 Beiträge
Neue Wohnung-->Neue Anlage
Bumbe am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  13 Beiträge
Neue Anlage für Dachwohnung
StereJo am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  11 Beiträge
Neue Anlage für ca. 1600 Euro
T-II am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Onkyo
  • Magnat
  • Advance Acoustic
  • NAD
  • Canton
  • Rotel
  • Duevel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.466