Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker, Quelle und Lautsprecher bis 2500€

+A -A
Autor
Beitrag
MerBe
Inventar
#1 erstellt: 23. Aug 2008, 10:28
Hi!
Da ich durch Car-hifi auf den Geschmack gekommen bin möchte ich mich jetzt auch daheim verwöhnen lassen. Ich bin auf der Suche nach einem Verstärker, einem CD-Player,Lautsprecher und dem passenden Zubehör. Mein Kellerzimmer ist etwa 50m²groß. Musikalisch höre ich großteils Norah Jones, Dire Straits, Feist, Kate Melua, Eagles, Eric Clapton usw.
Bisher konnte ich leider nur einen Magnat RV-1 an ein paar Magnat Quantum 705 hören und ich musste sagen dass es mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Was könntet ihr mir bei einem Budget von ca. 2500€ empfehlen? Ich würde es bevorzugen gebrauchte Komponenten zu kaufen!

Vielen dank schonmal für eure Hilfe!!
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2008, 16:18

mashdakilla schrieb:
Was könntet ihr mir bei einem Budget von ca. 2500€ empfehlen? Ich würde es bevorzugen gebrauchte Komponenten zu kaufen!

Das ist ungefähr so, als würdest du in die Runde werfen "welchen Gebrauchtwagen soll ich mir kaufen?"

2500 Euro ist ja schon ein ordentliches Budget, mit dem du (gerade auch auf dem Gebrauchtmarkt) schon viel anfangen kannst. Aber WAS du dir kaufst, kommt ja einzig auf DEINEN Geschmack an.

Deshalb: hör dir erst mal eine Reihe verschiedener Lautsprecher an, um herauszufinden welche Marken dir gar nicht gefallen und welche sehr gut (wenn du dann auch noch abstrahieren kannst, warum es gefällt oder nicht: um so besser). Die Frage nach der Elektronik ist da erst mal zweitranging, der Klang wird zum Großteil vom Zusammenspiel aus Lautsprecher und Raumakustik bestimmt (und der Qualität der Aufnahme, natürlich).

Was ich mir bei dem Musikstil vorstellen könnte:
Monitor Audio
Dynaudio
KEF
Phonar
Mission
... wobei die Hersteller z.T. schon sehr unterschiedliche Philosophien verfolgen und die LS entsprechend unterschiedlich klingen.

Das nächste Problem ist dann natürlich, was sich (in welcher Zeit) auf dem Gebrauchtmarkt finden lässt...


Jochen
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2008, 18:19
Hi,

du solltest Dir erstmal Gedanken über die Budgetaufteilung machen. Denn die ist aus meiner Sicht bei der Magnat-Kombi reichlich schräg.

Ich würde Dir raten 1500-1800 Euro in die Boxen zu stecken.
leadtodeath
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2008, 18:41
Linn Classik Musik an B&W 683 - spitze
MerBe
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2008, 11:07
danke für eure Antworten.
Ich versuch mir mal die Zeit zunehmen und in einem größeren Elektronikfachgschäft ein paar Kombis probezuhören was aber leider durch den großen Lärm und die inkompetenten Mitarbeiter schwer möglich ist.... Die versuch irgendwie dir das Zeugs sofort aufzureden und lassen einen nicht einmal ne halbe std in Ruhe hören (würde das zeugs trotzdem gebraucht versuchen zu bekommen ^^)
Soll ich wirklich für die LS mehr Geld investieren als in den Verstärker O.o? Ich kenns jetzt ja nur aus dem Car-hifibereich und mein Verstärker mit Radio hat das 3-fache gekostet gekostet als meine Lautsprecher....
Was für einen CD-Player könntet ihr mir passend zu dem Budget empfehlen? Oder haben die auch einen Klangcharakter? Wieviel € muss ich noch für cinch-Kabek und LS-Kabel einrechnen? Ich hatte dafür bis jetzt max. 100€ eingeplant.

Oh man ich hoff unser Elektroladen hat n bisschen mehr auswahl als Magnat, Infinity,Pioneer und Marantz! hatte nämlich bis jetzt nur bei diesen Herstellern das vergnügen hören zu dürfen....
Leisehöhrer
Inventar
#6 erstellt: 07. Sep 2008, 15:50
Hi,

Ich schlage mal ne Anlage vor von der ich denke das sie auch 50 m2 gut beschallt.

Verstärker Nad C 372 (ca. 900 Euro)
CDP Nad C 315 BEE (ca. 300 Euro)
Boxen Nuboxen 681 (ca.1000 Euro)

Bei den Boxen kenne ich nur zwei andere Lautsprechermodelle von Nubert richtig gut (besitze sie), ansonsten vom hören in Aalen. Nubert gibt es sonst nur per Direktbestellung.
Die Nuboxen 381 sind mit drei ! 22er Chassis bestückt was sie schalleistungsmässig sehr gut sein lässt. Klang ansich stimmt natürlich auch.

Gruss
Nick
Jeremy
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2008, 20:23
Ich denke, die einzig richtigen Anlaufstellen - für die es sich auch lohnt, sich Zeit zu nehmen - sind kompetente Hifi/High-End Fachhändler/resp. Studios.

'Elektroläden'?! oder 'Elektronikfachgeschäfte'?! sind wohl nicht so die richtigen Partner für hochwertige Hifi-Geräte und ausgiebige Beratung m. Probehören einschließl. guter Geräteauswahl.

Da müßte sich doch bei ein klein wenig Recherchebemühnungen Deinerseit ein passendes Studio in Deiner Nähe finden lassen, das nicht nur die v. Dir erwähnten Maistream-Marken führt.
In www.audio-markt.de z. B. bekommt man auch einen Überblick (nach PLZ) über die diversen, quer übers Bundesgebiet verteilten, Fachhändler.

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 07. Sep 2008, 20:24 bearbeitet]
Spreeaudio
Stammgast
#8 erstellt: 09. Sep 2008, 13:21
Hallo,
bei 50m2 braucht man schon eine Box mit etwas Membranfläche für etwas Bassdruck.

Ich könnte mir eine SWANS Diva 5.2 (im Bild die mittlere Größe) mit dem CD-Receiver Magnat MC1 sehr gut vorstellen.


Gruß aus Berlin
Uwe
Leisehöhrer
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2008, 14:05
Wobei die je zwei 16,5 cm Tieftöner der Swans Diva 5.2 nicht wirklich viel Membranfläche sind.

Gruss
Nick
jopetz
Inventar
#10 erstellt: 09. Sep 2008, 22:17

mashdakilla schrieb:
Soll ich wirklich für die LS mehr Geld investieren als in den Verstärker O.o?

Ja!

mashdakilla schrieb:
Ich kenns jetzt ja nur aus dem Car-hifibereich und mein Verstärker mit Radio hat das 3-fache gekostet gekostet als meine Lautsprecher....

Vermutlich wäre auch da das Ergebnis bei anderer Budgetaufteilung besser. Einen verzerrungsarmen Verstärker zu bauen ist wesentlich einfacher, als einen entsprechenden LS.

mashdakilla schrieb:
Was für einen CD-Player könntet ihr mir passend zu dem Budget empfehlen? Oder haben die auch einen Klangcharakter?

Hier gehen die Meinungen auseinander -- selbst hören hilft. Verstärker und CDP von einer Firma zu nehmen hat den Vorteil, dass man nur eine Fernbedienung braucht und die Kombination auch gut aussieht.

M.E. sind die Unterschiede bei CDPs der 200-300-Euro-Liga nicht sehr groß; insgesamt sind die Unterschiede zwischen verschiedenen Boxen WESENTLICH größer als zwischen verschiedenen CDPs. Es sei denn, einer ist kaputt.

mashdakilla schrieb:
Wieviel € muss ich noch für cinch-Kabek und LS-Kabel einrechnen? Ich hatte dafür bis jetzt max. 100€ eingeplant.

Das ist schon eher reichlich bis zu viel. Ein 'ordentliches', mechanisch gut gemachtes Cinch-Kabel muss nicht mehr als 10-15 Euro kosten (so was z.B.), als LS-Kabel bei Längen um 2x5 m reichen 2,5 qmm Kabel aus dem Baumarkt oder Elektrofachgeschäft m.E. völlig aus -- Kosten um die 1 bis 1,50 Euro/m.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 10. Sep 2008, 08:12 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 09. Sep 2008, 23:09

Leisehöhrer schrieb:
Wobei die je zwei 16,5 cm Tieftöner der Swans Diva 5.2 nicht wirklich viel Membranfläche sind.

Gruss
Nick


Sind bei 50qm wohl eher als Witz zu betrachten !

@ mashdakilla ,

Wenn du die genannte Fläche ordentlich beschallen willst , solltest du eher hier etwas suchen !

http://www.thomann.d..._lautsprecher&oa=pra
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage (Verstärker+CD+Lautsprecher) bis 2500? gesucht.
chrissibo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  6 Beiträge
Standboxen (bis 2500) + Verstärker
HiPhi am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  29 Beiträge
Lautsprecher bis 2500 ?
koekkenpoedding am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  20 Beiträge
Kaufberatung Stereo LS bis 2500?
cs79 am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  12 Beiträge
Lautsprecher bis ca. 2500?/Paar
mpi22hifo am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  58 Beiträge
Lautsprecher- und Verstärkerempfehlung für 2500 Euro
zweipack am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  38 Beiträge
Vollverstärker bis 2500?
VornameDu am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  171 Beiträge
Verstärkerempfehlungen bis max 2500?
Marc_77 am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  8 Beiträge
Suche neuen Stereo Verstärker bis 2500 Euro
Darkgrey am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  40 Beiträge
(Stereo) Lautsprecher + Verstärker bis 1500?
Avara am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Magnat
  • Linn
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.978