Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bräuchte da mal ein paar Tips

+A -A
Autor
Beitrag
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Sep 2008, 20:40
Hallo, habe hier schon ein bischen gelesen und auf einige Fragen eine Antwort gefunden aber möchte nochmal genau darauf eingehen.

Ich kaufe mir momentan meine erste HIFI Anlage und habe mich bei den Komponenten für Denon entschieden.
Bis jetzt habe ich mir den den DP-300F Plattenspieler gekauft und möchte noch den Denon PMA-700AE Amp und DCD-700AE CD Player kaufen.

Wie findet Ihr das Paket?

Was aber meine eigentliche Frage ist bezieht sich auf die Lautsprecher. Ich habe keine Ahnung was ich mir kaufen soll da ich auch technisch gesehen keine Ahnung davon habe. Preislich sollte es bei max. 400€ für 2 Stero Lautsprecher liegen. Optisch fände ich Standlautsprecher gut und sie sollten schwarz sein damits zum rest passt.
Musikrichting die Hauptsächlich erklingen wird ist fast auschließlich Metal. Ich brauche also keinen mörder Bass.


Gruß
destroyed
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2008, 21:11

destroyed schrieb:
Bis jetzt habe ich mir den den DP-300F Plattenspieler gekauft und möchte noch den Denon PMA-700AE Amp und DCD-700AE CD Player kaufen.

Wie findet Ihr das Paket?

Denon macht m.E. keine schlechten Komponenten und Verstärker und CDP sind für ihr Geld ok. Den Plattenspieler hätte ich mir nicht gekauft -- schon mal, weil ich keinen Plattenspieler mit eingebautem Phono-Verstärker nehmen würde (zumal der PMA 700AE einen Phono-Eingang hat). Aber dir muss es gefallen...


destroyed schrieb:
Was aber meine eigentliche Frage ist bezieht sich auf die Lautsprecher. Ich habe keine Ahnung was ich mir kaufen soll da ich auch technisch gesehen keine Ahnung davon habe.

Die 'Technik' ist eigentlich völlig irrelevant -- DEINEN OHREN muss es gefallen. Deshalb: gehe hin und höre! Möglichst Boxen von verschiedenen Herstellern, denn die unterschiedlichen Klangabstimmungen sind genau das: unterschiedlich. Was DIR gefällt, kannst nur DU entscheiden. Und wenn du das dann herausgefunden hast (z.B.: welche Modelle haben dir sehr gut, welche gar nicht gefallen?) kannst du hier ggf. nach weiteren Tipps fragen.


destroyed schrieb:
Preislich sollte es bei max. 400€ für 2 Stero Lautsprecher liegen. Optisch fände ich Standlautsprecher gut

Wie groß ist denn der zu beschallende Raum? Bis ca. 20 qm sind Kompaktboxen in der Regel die bessere Wahl, und auch bei ca. 400 Euro würde ich grundsätzlich eher zu Kompaktboxen raten. Und bei einem Gesamtbudget von ca. 1400 Euro würde ich versuchen, etwas mehr für die Boxen zu reservieren (dafür z.B. beim CDP sparen, die Unterschiede sind da eher gering).


Jochen
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Sep 2008, 06:04
Hi,


Denon macht m.E. keine schlechten Komponenten und Verstärker und CDP sind für ihr Geld ok. Den Plattenspieler hätte ich mir nicht gekauft -- schon mal, weil ich keinen Plattenspieler mit eingebautem Phono-Verstärker nehmen würde (zumal der PMA 700AE einen Phono-Eingang hat). Aber dir muss es gefallen...


Die entscheidung habe ich getroffen weil ich mit die Anlage nur nach und nach kaufen kann und ich somit dem Plattenspieler solang noch über den Rechner laufen lassen kann. Später kann ich den internen Phono-Verstärker abschalten wenn ich das richtig verstehe.
Zitat Denon Website: "Eingebauter, schaltbarer Phono-Entzerrer (Anschluss an den AUX-Eingang möglich)"


Wie groß ist denn der zu beschallende Raum? Bis ca. 20 qm sind Kompaktboxen in der Regel die bessere Wahl, und auch bei ca. 400 Euro würde ich grundsätzlich eher zu Kompaktboxen raten. Und bei einem Gesamtbudget von ca. 1400 Euro würde ich versuchen, etwas mehr für die Boxen zu reservieren (dafür z.B. beim CDP sparen, die Unterschiede sind da eher gering).


Also der gesamte Raum ist ca. 35m² aber die Lautsprecher werden so ausgerichtet sein das sie nicht direkt in den ganzen Raum hineinschallen.
Wenn es nochmal 200€ mehr werden is das durchaus auch noch im Rahmen. Ich möchte einfach eine solide Anlage und dafür bin ich auch bereit einen Monat länger Geld beiseite zu legen.

Beim CDP lässt sich nicht sparen da der DCD-700AE der günstigste aus der Denon Serie mit MP3 Funktion ist. Auf diese möchte ich ungern verzichten und mit einem anderen Herstelle kann ich mich auch nicht wirklich anfreunden.

Kennt vieleicht noch jemand ein passendes Kassettendeck welches optisch zu dieser Denon Serie passt?

Gruss,
destroyed


[Beitrag von destroyed am 11. Sep 2008, 06:28 bearbeitet]
braunschweiger35
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2008, 07:22

destroyed schrieb:
Also der gesamte Raum ist ca. 35m² aber die Lautsprecher werden so ausgerichtet sein das sie nicht direkt in den ganzen Raum hineinschallen.

Hi,
35m² ist ne Menge für dieses relativ kleine Budget. Bevor du dir LS kaufst, solltest du sie (wenn möglich) mal zuhause probehören!

destroyed schrieb:
Beim CDP lässt sich nicht sparen da der DCD-700AE der günstigste aus der Denon Serie mit MP3 Funktion ist. Auf diese möchte ich ungern verzichten und mit einem anderen Herstelle kann ich mich auch nicht wirklich anfreunden.

Verstehe. Das Denon die MP3 Funktion erst für 1/3 mehr Geld anbietet ist zwar eine Frechheit, aber es wäre wohl nicht ratsam wegen 100 Euro darauf zu verzichten. Und was spricht gegen den kleineren Verstärker? Es würde mich wundern, wenn du einen Klangunterschied zwischen dem 500er und dem 700er hören würdest.

destroyed schrieb:
Kennt vieleicht noch jemand ein passendes Kassettendeck welches optisch zu dieser Denon Serie passt?

Ich kenne deine Ansprüche an Produktdesign nicht, deshalb kann ich nur aus meiner Sicht urteilen. Die Entwicklung von Tapedecks ist vor Jahren (wenn nicht sogar Jahrzehnten) eingestellt worden. Das Design entspricht demzufolge dem Stand dieser Zeit. Es würde mich sehr wundern, wenn du ein (aus meiner Sicht) auch nur halbwegs passendes Tapedeck zu den doch recht modern gestalteten Komponenten von Denon finden würdest. Wenn du das Design allerdings nur an den Faktoren Gerätebreite und Farbe (schwarz) festmachst, sollte es möglich sein.

Gruß,
Carsten
Spreeaudio
Stammgast
#5 erstellt: 11. Sep 2008, 09:44
Hallo,
Kassettendecks haben nur noch weniger Firmen im Programm, mir fällt da spontan nur noch Sherwood ein. Aber mit dem Design passend zu Denon wird es nicht so einfach sein.

Bei den Lautsprechern solltest du bei 35qm wahrscheinlich eher zu Standboxen greifen. Hör dir doch mal folgende im Vergleich an, damit du deine Klangrichtung herausbekommst:

- Monitor Audio BR5
- PSB Alpha T1
- Wharfedale Diamond 9.5
- Dali Concept 6
- Mission M34i oder M35i


Gruß aus Berlin
Uwe
Memory1931
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2008, 11:08
Cassettendecks gibt´s hier gebraucht und mit einem Jahr Gewährleistung......

www.hifi-leipzig.de

Gruß
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 11. Sep 2008, 18:55
Hallo destroyed,

bevor Du Dich auf die Elektronik festlegst, solltest Du die Boxen auswählen. U.U. "drängt" sich durch die Lautsprecher eine ganz andere Elektronik auf.

Die Frage danach, wie ich das Paket finde, kann ich nicht beantworten, weil es noch kein Paket ist.

Den Plattenspieler Denon DP-300 F von Denon halte ich für sehr ordentlich, besser als den minimal günstigeren Pro-Ject Debut III.

Carsten
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 11. Sep 2008, 19:20

braunschweiger35 schrieb:
Hi,
35m² ist ne Menge für dieses relativ kleine Budget. Bevor du dir LS kaufst, solltest du sie (wenn möglich) mal zuhause probehören!


Wie gesagt, die Lautsprecher werden so aufgestellt das sie nicht den ganzen Raum perfekt mit Musik füllen sondern auf den Ort wo ich zum Musikhören bin.
Das sind dann vieleicht 20m², es ist ja nicht so das man im Rest des Raumes nix hört sondern eben nur nicht perfekt.


braunschweiger35 schrieb:

Verstehe. Das Denon die MP3 Funktion erst für 1/3 mehr Geld anbietet ist zwar eine Frechheit, aber es wäre wohl nicht ratsam wegen 100 Euro darauf zu verzichten. Und was spricht gegen den kleineren Verstärker? Es würde mich wundern, wenn du einen Klangunterschied zwischen dem 500er und dem 700er hören würdest.


Finde das auch bischen öde das die MP3 fähigkeit soviel Aufpreis kostet aber ich denke da werd ich in den sauren Apfel beissen müssen. Meine Überlegung ist noch ob es nicht quatsch ist und ich darauf verzichte da eh der PC mit am Verstärker hängen wird.


Mit dem Tapedeck kann ich glaube wirklich knicken, da wird wohl ein stink normaler Walkman herhalten müssen der unterm Regal verschwindet. So oft hört man ja auch keine Kassetten an..



Uwe_K schrieb:
Bei den Lautsprechern solltest du bei 35qm wahrscheinlich eher zu Standboxen greifen. Hör dir doch mal folgende im Vergleich an, damit du deine Klangrichtung herausbekommst:

- Monitor Audio BR5
- PSB Alpha T1
- Wharfedale Diamond 9.5
- Dali Concept 6
- Mission M34i oder M35i


Diese Dali Concept 6 gefallen mir Optisch schonmal sehr. Leider gibts hier in der nähe kein richtiges Hifi Geschäft wo man so etwas antreffen wird. Nur Saturn und Mediamarkt...
Probehören wird also schlecht. Nehme aber mal an das in dieser Preisklasse nix schlechtes dabei ist und wenn man nur eins hört findet man es auch gut oder?

Danke für die vielen Antworten
jopetz
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2008, 23:13

destroyed schrieb:
Nehme aber mal an das in dieser Preisklasse nix schlechtes dabei ist und wenn man nur eins hört findet man es auch gut oder?

Na ja. Schlecht im Sinne von einem grottenverbogenem Frequenzgang mit Megaklirr wohl nicht, aber deutlich unterschiedlich abgestimmt sind die LS m.E. schon (so weit ich sie kenne). So dass, wenn dir LS A gefällt, das nicht heißt, dass dir LS B nicht viel besser und LS C dafür gar nicht gefällt. Probehören wäre daher schon gut...


Jochen
braunschweiger35
Stammgast
#10 erstellt: 12. Sep 2008, 06:54

destroyed schrieb:
Leider gibts hier in der nähe kein richtiges Hifi Geschäft wo man so etwas antreffen wird. Nur Saturn und Mediamarkt...

Dann versuch es erstmal bei den beiden Märkten! Die haben z.T. auch brauchbare Lautsprecher.
Natürlich wirst du dort nicht auf solche Exoten treffen, wie z.B. von Uwe_K empfohlen. Aber auch andere Mütter haben schöne Töchter...
Mach dir darüber also keine Gedanken... diese 5 Vorschläge wirst du vermutlich nur im Laden von Uwe_K vorfinden. Dies könnte auch ein Grund sein, dir speziell diese Lautsprecher zu empfehlen..obwohl ich ihm da natürlich nichts unterstellen will!
Ich kann dir nur raten:
1. Kaufe (zumindest bei Lautsprechern) nichts, was du nicht gehört hast (auch wenn es hier 10 Leute empfehlen!)
2. Verschwende nicht viel Zeit damit, lange nach den Lautsprecher-Exoten zu suchen, die dir hier empfohlen werden sondern suche aus dem aus, was du mit vertretbarem Aufwand vergleichen kannst!

Gruß,
Carsten
jopetz
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2008, 09:27

braunschweiger35 schrieb:
2. Verschwende nicht viel Zeit damit, lange nach den Lautsprecher-Exoten zu suchen, die dir hier empfohlen werden sondern suche aus dem aus, was du mit vertretbarem Aufwand vergleichen kannst!

Monitor Audio, Dali, Mission und Wharfedale würde ich zwar nicht gerade als 'Exoten' bezeichnen, aber ansonsten gebe ich Carsten recht: Schau bzw. höre dich in den Läden in deiner Umgebung um.

Wenn du dir Boxen von online-Händlern schicken lässt, kannst du zwar auch zu Hause probe hören und die Boxen dann bei Nichtgefallen wieder zurück schicken (innerhalb von zwei Wochen kannst du von einem online geschlossenen Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten; bei einem Warenwert von über 40 Euro muss der Händler sogar den Rücktransport bezahlen) -- aber das ist halt schon einiger Aufwand.


Jochen
braunschweiger35
Stammgast
#12 erstellt: 12. Sep 2008, 10:17

jopetz schrieb:
Monitor Audio, Dali, Mission und Wharfedale würde ich zwar nicht gerade als 'Exoten' bezeichnen,
"exotisch" ist natürlich relativ! Ich bezog es auf die Situation von destroyed und würde (NUR!) in diesem Zusammenhang einfach alles, als "exotisch" bezeichnen, was man nicht in jeder größeren Stadt bekommen kann.
In meiner Gegend kenne ich z.B. keinen Laden, in dem ich diese Marken probehören könnte. Natürlich "führen" aber bestimmte Händler diese Marken - theoretisch.
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Sep 2008, 14:24
So heute war ich mal Saturn.
Hab mich von 100€ bis zum 700€ Lautsprecher durchgehört und muss schon sagen das da gewaltige Unterschiede gibt. Bis 200€ konnte man total vergessen, kein Druck kein Volumen. Ab 300 wurde es dann schon besser aber so wirklich "voll" war der Klang auch nicht. Erst bei den teueren von Canton wurde es nahezu perfekt aber das gibt der Geldbeutel nicht her.

Die vom Preisleistungsverhältnis am besten waren die "Quantum 605" von Magnat für 289€ das Stück.

Ich würde mir aber schon gern mal noch die Dali anhören. Bei Magnat zahlt man sicher wieder nur den Namen und kann für den ähnlichen Preis bei Dali mehr erwarten.
braunschweiger35
Stammgast
#14 erstellt: 13. Sep 2008, 15:02

destroyed schrieb:
Bei Magnat zahlt man sicher wieder nur den Namen und kann für den ähnlichen Preis bei Dali mehr erwarten.

Ähm..ich würde mal sagen: NEIN. Die Hersteller kochen alle nur mit Wasser. Auch bei Dali wirst du in erster Linie für Vertrieb und Logistik bezahlen. Dali ist kein "Noname".
Grundsätzlich stimme ich aber zu: Hör dir ruhig noch mal was anderes an!
Gruß,
Carsten
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 14. Sep 2008, 19:31
Habe mal noch eine Frage und zwar folgende.
Mein Verstärker hat ja 2 x 85W Ausgangsleistung, die Lautsprecher die ich mir bisher angeschaut haben aber alle so um die 130W - 150W. Bräuchte ich da jetzt auch noch nen Verstärker der soviel hat oder reichen auch die 85W?
Lapinkul
Inventar
#16 erstellt: 14. Sep 2008, 19:47
Also ein Paar Wharfedale würde ich mir an deiner Stelle auf jeden Fall anhören!

Bei der Quantum Serie von Magnat bist du aber auch recht gut auufgehoben.

Wenn du allerdings viel mp3 hörst, würde ich von den Monitor Audio die Finger lassen,
denn dieser Lautsprecher verzeiht schlechte Aufnahmen nicht so wirklich...

Aber Hersteller gibt es nun wirklich zu genüge

Viel Spaß beim weiteren Probehören

Gruß Sven
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 14. Sep 2008, 19:55
Haha das wärs ja, sone Anlage und dann mit 96Kbit MP3's.
Ich hab eigentlich so ziehmlich alles auf Vinyl oder CD, natürlich auch nochmal auf dem PC mit der best möglichen Bitrate. Dennnoch möchte ich nicht ohne MP3 Funktion dastehen, man weiss ja nie.

Liegt der schlechte Klang dann allein an der Bitrate oder klingen da schon von Haus aus schlechte aufnahmen noch schlechter? Ich denke da jetzt an alte Demo Aufnahmen auf Kassette...
Lapinkul
Inventar
#18 erstellt: 14. Sep 2008, 20:03
Also die Monitor Audio verzeihen eigentlich keine schlechte Aufnahme, egal ob mp3 oder mies gemasterte CD/DVD...

...ist ein sehr "ehrlicher" Lautsprecher!

Bei den Wharfedale (z.B. 9.5) sieht das schon wieder anders aus.
Stundenlanges Musikhören, macht auch bei einer "schlecht gemischten" mp3 CD, mit der Wharfedale keine Probleme.

Gruß Sven
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 15. Sep 2008, 15:39
Hier nochmal meine Frage von weiter oben, ist scheinbar bischen untergegangen.


Mein Verstärker hat ja 2 x 85W Ausgangsleistung, die Lautsprecher die ich mir bisher angeschaut haben aber alle so um die 130W - 150W. Bräuchte ich da jetzt auch noch nen Verstärker der soviel hat oder reichen auch die 85W?
AceOfSpades
Stammgast
#20 erstellt: 15. Sep 2008, 17:39

destroyed schrieb:
Hier nochmal meine Frage von weiter oben, ist scheinbar bischen untergegangen.


Mein Verstärker hat ja 2 x 85W Ausgangsleistung, die Lautsprecher die ich mir bisher angeschaut haben aber alle so um die 130W - 150W. Bräuchte ich da jetzt auch noch nen Verstärker der soviel hat oder reichen auch die 85W?


Hmmm, also die LS "haben" ja keine 130-150 Watt, sondern sind bis zu dieser Wattzahl belastbar, die Ausgangsleistung deines Verstärkers dürfte locker ausreichen, um die Lautsprecher ansprechend anzutreiben
Meine Empfehlung wären noch die KEF Q5, sind ursprünglich Lautsprecher der 1.000,- Euro-Klasse das Paar, gibt es schon länger für 444,- Euro im Ausverkauf. Ich betreibe meine selbst mit einem Denon Receiver, passt ausgezeichnet. Allerdings dürfte sich das Probehören schwierig gestalten, da es die Lautsprecher, soweit ich weiß, neu nur noch im Online-Versand gibt.
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 18. Sep 2008, 11:17
Das heisst also wenn zb. 50-150W steht ist das für meinen Verstärker geeignet? Was sagt die Wattzahl aus? Die Lautstärke oder?

Habe mir jetzt auch nochmal die 690er Ergo von Canton angschaut/gehört. Die würden mir schon sehr zusagen aber die haben eine Nennleistung von 170 / 320 Watt.
http://www.canton.de/de-produktdetail-ergo-ergo690dc.htm

Das kann ich sicher mit meinem Verstärker vergessen oder?
Sogar der nächst stärkere Denon 1500 hat nur 140W Ausgang.


[Beitrag von destroyed am 18. Sep 2008, 11:18 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#22 erstellt: 18. Sep 2008, 14:12

destroyed schrieb:
Das heisst also wenn zb. 50-150W steht ist das für meinen Verstärker geeignet? Was sagt die Wattzahl aus? Die Lautstärke oder?

Habe mir jetzt auch nochmal die 690er Ergo von Canton angschaut/gehört. Die würden mir schon sehr zusagen aber die haben eine Nennleistung von 170 / 320 Watt.
http://www.canton.de/de-produktdetail-ergo-ergo690dc.htm

Das kann ich sicher mit meinem Verstärker vergessen oder?
Sogar der nächst stärkere Denon 1500 hat nur 140W Ausgang.


Moin,

dein Verstärker reicht auch für diese Boxen aus, du kannst jedoch mit dem "schwachbrüstigen" Gerät die Boxen nicht voll ausreizen.
Wichtig ist die Impedanz, die sollte auf jeden Fall passen
Die Boxen haben 4-8 Ohm, dein Verstärker wird sicherlich 4 Ohm haben -> Ergo PASST

Nur auf eins musste achten:

Den Versträker niemals über ca. halbe Kraft aufdrehen, denn dann fängt er an zu verzerren, und das können die Boxen garnicht ab, bzw. das könnte auf Dauer Ihr Todesurteil sein....
Aber das verzerren hörst Du in jedem Fall, das ist das erste und letzte Alarmsignal und bedeutet: "Lautstärke runterdrehen" und den Depp der seine Griffel dadran verbogen hat "UMHAUEN"

Merke:
Zu starke Verstärker sind für Boxen leichter zu verkraften als zu schwache..........was aber nicht heisst, das Du mit einem zu starken Verstärker die Boxen nicht killen kannst....

Es ist eigentlich immer eine Frage der "Überwachung".
Wenn Du deine Boxen kennst, weißt Du wie weit Du gehen kannst.
Das ist wie mit einem Motor, da merkst Du auch wenn Du ihn in den roten Bereich gedreht hast. (Solltest Du jedenfalls)

Gruß
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 25. Sep 2008, 07:15
Gestern war ich nochmal im Mediamarkt und habe echt fast meine Traumlautsprecher gefunden. Genau die richtige Mischung aus sattem Bass, ausgewogenen mitten und angenehmen Höhen. Dazu dann noch ein Volumen was einem die Haare aufstellen lässt.

Quadral Platinum Ultra 7 350€ das Stück (weil Ausstellungsteil)

Als ich dann allerdings Zuhause danach gegooglet habe musste ich leider feststellen das es diese nur in Silber und Rotem Holz gibt und das passt absolut nicht zum rest der einrichtung.

Nun meine Frage: Kennt jemand diese Lautsprecher und kann etwas vergleichbares empfehlen was es am besten in schwarz gibt?

Ist echt schade, da findet man endlich etwas und dann macht so eine Kleinigkeit den Strich durch die Rechnung.

Gruß
destroyed
braunschweiger35
Stammgast
#24 erstellt: 26. Sep 2008, 07:17
Hallo,
ich habe eben auch mal gegoogelt und festgestellt, dass es die Quadral auch in "Graphite" gibt, was schwarz vermutlich schon recht nahe kommt.
Allerdings habe ich sie dort nur zu einem deutlich höheren Preis gesehen.
Gruß,
Carsten
Memory1931
Inventar
#25 erstellt: 26. Sep 2008, 07:37

destroyed schrieb:
Gestern war ich nochmal im Mediamarkt und habe echt fast meine Traumlautsprecher gefunden. Genau die richtige Mischung aus sattem Bass, ausgewogenen mitten und angenehmen Höhen. Dazu dann noch ein Volumen was einem die Haare aufstellen lässt.

Quadral Platinum Ultra 7 350€ das Stück (weil Ausstellungsteil)

Als ich dann allerdings Zuhause danach gegooglet habe musste ich leider feststellen das es diese nur in Silber und Rotem Holz gibt und das passt absolut nicht zum rest der einrichtung.

Nun meine Frage: Kennt jemand diese Lautsprecher und kann etwas vergleichbares empfehlen was es am besten in schwarz gibt?

Ist echt schade, da findet man endlich etwas und dann macht so eine Kleinigkeit den Strich durch die Rechnung.

Gruß
destroyed


Was hälst Du von lackieren......
destroyed
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 26. Sep 2008, 08:31

Hallo,
ich habe eben auch mal gegoogelt und festgestellt, dass es die Quadral auch in "Graphite" gibt, was schwarz vermutlich schon recht nahe kommt.
Allerdings habe ich sie dort nur zu einem deutlich höheren Preis gesehen.
Gruß,
Carsten


Nein, die gibt es laut Quadral nicht in graphit oder black wie man sie in den Preissuchmaschienen findet. Ich nehme an die meinen da die Frontabdeckung.


Was hälst Du von lackieren......

Im Ernst? Da wäre ja sicher gleich die Garantie weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hallo, bräuchte Tips zum Verstärkerkauf!
hubsi336 am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  15 Beiträge
bräuchte mal nen subwoofer!
RAOUL_DUKE am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  7 Beiträge
Ultimative Tips zum Boxenkauf
han999 am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  11 Beiträge
Receiver Auswahl. Ein paar gute Tips gesucht!
evilspiky am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  12 Beiträge
bräuchte mal eure Hilfe
Hifi-Fan am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  2 Beiträge
Bräuchte Kaufberatung für Standautsprecher
dark72 am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  13 Beiträge
Lautsprecher Tips gesucht
bfdhd am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  2 Beiträge
Gebrauchten Sony Vollverstärker - Tips?
Bemi92 am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  5 Beiträge
Tips, neue Anlage
*42* am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  5 Beiträge
Verstärker Umschalter Tips?
amor_y_rabia am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Dali
  • Denon
  • PSB
  • Quadral
  • KEF
  • Pro-Ject
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.885