Welche (Regal)lautsprecher für ca. 70qm?

+A -A
Autor
Beitrag
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jun 2009, 19:28
Hallo,
Mein Name ist Michi, dies ist mein erster Beitrag- und dann gleich so ein Attentat...
Ich hab folgende Frage:
Wir sind gerade in ein altes Fachwerkhaus gezogen und ich muß neue Boxen kaufen...
Der zu beschallende Raum besteht eigentlich aus dreien welche aber nur durch die Ständer der ursprünglichen Wände getrennt sind. Die Räume sind in einem spiegelverkehrten "L" angeordnet. Wobei der Schenkel unten Links das Wohnzimmer wird und Küche und Eßzimmer (von unten nach oben) der senkrechten Schenkel bilden... (Oh, mann kann mir selbst kaum folgen)
Meine ursprüngliche Überlegung waren 4x Control 1 bzw Behringer Nachbau + Sub, aber das kann ich wohl vergessen weil alles mit alten Holzdielen ausgelegt ist und das Geschirr im Schrank schon rappelt wenn mann nur vorbei geht. Außerdem schläft die Nachbarin direkt nebenan und ich möchte mich nicht gleich zu Anfang unbeliebt machen. In Erwägung gezogen habe ich auch schon das Edifier s2000- da hätte ich den Verstärker gleich dabei. (hab nämlich nur nen über 30 Jahre alten Marantz receiver und der hat ne Menge Macken)
Hat vielleicht jemand 'ne idee? Als Quelle sollen Ipod und Laptop dienen. Mein Limit liegt bei ca 400€, Musikrichtung (Punk)Rock und Reggae
Vielen Dank, Michi
hbi
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jun 2009, 05:13
Hey.....
Oh mannnnnn....... Also dein Wunsch ist schon so ne Sache.
70m². DAs ist was wo sich sein StandLS richtig austoben kann. Für so ne Kompakte wird der Kampf schon hart.
Also fang ich mal an mit den LS:
Als Stand Heco Victa 500 134€/St. oder
Victa 200 56€/St. + Sub Heco 25 SA 129€

Verstärker: Sherwood AX4103 oder Pioneer A 109, wenn ein Reciever (Radio) benötigt wird:
JVC RX 5062 oder Kennwood KRF V5300D oder Pioneer VSX 418.
Alles AV Receiver, aber das stört nicht weiter und läßt die Option zum Ausbau.

Einen super KLangreißer kann man allerdings nicht erwarten, aber es wird schon recht ordendlich klingen.


[Beitrag von hbi am 24. Jun 2009, 05:14 bearbeitet]
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Jun 2009, 06:35
Morgen hbi,
vielen Dank für Deine Antwort, ich seh schon ein das Stand LS besser geeignet sind, hab jedoch große Sorge das alles Rappelt sobalt ich die LS bzw. einen SUB auf den Boden stelle. (wie gesagt heftig schwingender Dielenboden) Des weiteren hätte ich die Beschallung gerne "flexibel", d.h. beweglich angebracht um je nach Aufenthaltsort (Wozi oder Küchentheke( )) einen schönen Klang zu haben. Da wären an die Balken geschraubte LS schon ideal....Klingt wohl eher nach eierlegenderwollmilchsau, oder? Mir fällt grad ein- welche LS ich auch immer nehme, sie würden dann ja auf jeden fall zwischen den beiden Räumen also quasi mitten im raum stehen, und somit keine Wand im Rücken haben-auch nicht gerade gut, oder?
Michi
hbi
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jun 2009, 06:44
Also dann....
schlag ich mal vor die AV Receiver und 4*Victa 200. Dann kannst du alles ordenlich ausstrahlen und einstellen. Ein Sub kann man ausprobieren ohne ihn gleich zu kaufen. ev mal bei einem Freund leihen (oder über 14Tage rückgaberecht). Aber so hast du alle optionen auf und schon einen brauchbaren Klang in den Räumlichkeiten.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Jun 2009, 20:19
Hallo,

in dem schwierigen Raum eine gute Lösung zu finden,
das wird nicht leicht,

ausserdem solltest du unbedingt die Lautsprecher an verschiedenen Stellen dieses Raumes ausprobieren um zu hören was und wo es mit der Raumakustik am besten harmoniert.

Das könnte unter Umständen sehr gut funktionieren,
ein Paar Duevel Planets,http://www.duevel.com/Produkte/Planets.shtml
omnidirektionale Lautsprecher,
gleichmäßige Abstrahlung zu allen Seiten,
vllt auch gut neben dem vorhandenen Ständerwerk zu platzieren,
frei im Raum gefällt denen meist sehr gut ,
da müßtest du die LS auch nicht zum Hörort umschleppen/umschliessen.

Das würde ich jetzt als erstes ausprobieren,
lass mal hören wenn.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 28. Jun 2009, 20:23 bearbeitet]
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jun 2009, 13:29
Vielen Dank für den Tipp, aber die Fa. Duebel scheint schwieriger erreichbar zu sein als Mr. Obama.... ich bleib drann, gibt es eigentlich ähnliche Systeme von anderen Herstellern?
Michi
hello21
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jun 2009, 15:22
bei einem ähnlichen raum habe ich vor kurzem mirage nanosats gesehen, hingen unter der decke.

ist nicht das absolute optimum, war aber schön diskret und ich war vom guten ton doch überrascht (inkl. sub.). könnte mir aber noch vorstellen, dass es mit der gewünschten musikrichtiung nicht ganz so gut harmoniert

hab zudem keine ahnung was die dinger hier kosten. bei amazon us hab ich das hier gefunden... hätte den vorteil du hättest grade 5 ls und somit ein paar möglichkeiten zum aufstellen.

vielleicht hilft es ja.

gruss, steff


[Beitrag von hello21 am 29. Jun 2009, 15:28 bearbeitet]
Xeron02
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jun 2009, 21:40
mal ein anderes Thema!

sollte er wirklich ein AVR-Amp benutzen?
Es geht ja nicht um Heimkino, sondern um Musik, sollte also eher alles im Stereobetrieb funktionieren.

hätte da an einen gebrauchen HK gedacht, mit 4 LS ausgängen, oder einem vergleichbaren Stereo-Amp.

mfg
Manni
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Jun 2009, 07:25

mal ein anderes Thema!

sollte er wirklich ein AVR-Amp benutzen?
Es geht ja nicht um Heimkino, sondern um Musik, sollte also eher alles im Stereobetrieb funktionieren.

hätte da an einen gebrauchen HK gedacht, mit 4 LS ausgängen, oder einem vergleichbaren Stereo-Amp.

mfg
Manni



Nee sonne 5.1 Sache ist wohl eher nix für uns- es geht tatsächlich nur um Musik. Auf naturgetreue Explosionen steh' ich nicht so und außerdem kann meine Frau dann nicht mehr so schön auf der Couch einschlafen, wenn ihr die Geschosse um die ohren fliegen...
Verstärker habe ich noch den guten alten Marantz 2225 und die Blaupunktkombi aus den 80ern (allerdings klingt die an meinen billig-Magnats irgendwie "kälter"),und somit werden es wohl schöne Kompakte weden...- Aufrüsten (Sub etc.- erstmal die Nachbarin abchecken)kann ich immer noch
Denkt ihr man kommt in der meinem budget an der Nubox 481 vorbei?
LG Michi
Xeron02
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jun 2009, 08:46
Also jetz doch Standlautsprecher?

Gegen Nubert kann man absolut nichts einwänden. Die haben einfach klasse Boxen und noch ein gutes Design.
Aber die 481 ist meiner Meinung nach zu klein für deine 70qm².
Ich würde da eher auf die Kompackt-LS 381 zurückgreifen.
Sie hat in mehreren Test´s super abgeschnitten, und ist auch gur einsetzbar bei größeren Räumen.

Die ist wohl auch neu bei Nubert in Programm Hier könnte auch für dich in Frage kommen.


kleiner Tipp von mir.
Wenn du Stand-LS haben willst, dann schau dir auch mal Jamo S 606 an. Preis/Leistungsverhältniss ist überragend bei dieser Box.
Kann ich aus eigener erfahrung bestätigen.


Aber nie vergessen. Jeder Geschmack ist unterschiedlich! Also ist das Probehören sehr wichtig. Danach solltest du dich dann entscheiden.

mfg
Manni


[Beitrag von Xeron02 am 30. Jun 2009, 08:50 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2009, 11:23
hi ich würde 4 mal die 381 nehmen, oder bißchen sparen und zwei 681 nehmen. bedenke das der raum echt groß ist
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Jun 2009, 11:57
sorry meinte die 381....
bin durcheinander gekommen mit den ganzen bezeichnungen...
Stand LS gehen leider nicht, war heute bei der nachbarin im schlafzimmer und hab mal die Magnat Monitor 220 "aufgedreht", und da ist bei ihr nix mehr mehr mit pennen :{. Jetzt heißt es guter sound mit wenig (so wenig wie möglich) Streß...
LG Michi
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Jun 2009, 17:11

mgm666 schrieb:

Stand LS gehen leider nicht, war heute bei der nachbarin im schlafzimmer und hab mal die Magnat Monitor 220 "aufgedreht", und da ist bei ihr nix mehr mehr mit pennen :{. Jetzt heißt es guter sound mit wenig (so wenig wie möglich) Streß...
LG Michi


Das ist Nonsens,sorry.

Den Standlautsprecher vom Boden abkoppeln,dann ist alles wie bei den Kompakten.

Dem Schall ist es egal ob er von einem Kompaktlautsprecher oder einem Standls. ausgesendet wird.

Das wär nämlich ne Universallösung für alle Lauthörer mit Nachbarn.



Leider hast du dich wohl dafür entschieden den Duevels nicht die Chance zu geben deinen Raum probehalber zu beschallen,
meines Erachtens eine Fahrlässigkeit,
die Sache mit den vier Lautsprechern hat doch mit schönem Stereo - Musikhören nicht viel gemein.

Aber das musst natürlich du wissen,
äh vermuten,
was dir besser gefällt.

Gruss
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Jun 2009, 19:24
das mit dem abkoppeln hört sich gut an (hab grad n bischen gelesen)- erweitert ja das Spektrum ungemein- vor allem bei meinem schmalen budget...
Versteh mich nicht falsch, ich würd die Duevels gerne ausprobieren, aber leider steht auf der HP kein Preis, hab im Netz was von "um die 500" gelesen was mir leider zu viel wäre... versuche seid Deinem post da jemanden zu erreichen(vielleicht gibts ja gebrauchte, verkratzte oder Ausstellungsstücke-oder alles drei zusammen :D) - Fehlanzeige!
LG Michi
Xeron02
Stammgast
#15 erstellt: 01. Jul 2009, 07:19

weimaraner schrieb:

mgm666 schrieb:

Stand LS gehen leider nicht, war heute bei der nachbarin im schlafzimmer und hab mal die Magnat Monitor 220 "aufgedreht", und da ist bei ihr nix mehr mehr mit pennen :{. Jetzt heißt es guter sound mit wenig (so wenig wie möglich) Streß...
LG Michi


Das ist Nonsens,sorry.

Den Standlautsprecher vom Boden abkoppeln,dann ist alles wie bei den Kompakten.

Dem Schall ist es egal ob er von einem Kompaktlautsprecher oder einem Standls. ausgesendet wird.

Das wär nämlich ne Universallösung für alle Lauthörer mit Nachbarn.


Da hast du schon recht, nur du hast wohl vergessen, dass die Stand-LS meist eine Bassreflex Box ist, was ´man von kompackten nicht sagen kann!
Ich bin mir ziemlich sicher, auch wenn man die Boxen vom Boden abkoppelt, wird der (tiefe)Schalldruck mehr die Tassen, Boden etz. Schwingen lassen, wie bei einer Kompackten.
schramme74
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jul 2009, 10:08

Da hast du schon recht, nur du hast wohl vergessen, dass die Stand-LS meist eine Bassreflex Box ist, was ´man von kompackten nicht sagen kann!

Oh doch, kann man. Die meisten Kompakten die ich kenne sind ebenfalls Bassreflex-LS. Aufgrund anderer Gehäuseabstimmung bringen i.d.R. Stand-LS trotzdem mehr Bass in den Raum.
Xeron02
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jul 2009, 10:15

schramme74 schrieb:

Aufgrund anderer Gehäuseabstimmung bringen i.d.R. Stand-LS trotzdem mehr Bass in den Raum.


Genau das mein ich ja, dass normalerweiße Stand-LS mehr Bass haben, wie eine kompackte. Und der Bass ist sicherlich nicht das, was hier unser lieber user sucht.

Er will ja nicht seine Tassen im Schrank wackeln lassen und er will nicht die Nachbarn ärgern.

oder hab ich da was missverstanden ?
schramme74
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jul 2009, 10:48
Wenn ich das richtig verstanden habe sieht deine Wohnung doch so wie auf der Skizze aus, oder



Warum richtest du dir dann nicht zwei Hörzonen ein? Eine im Wohnzimmer um dort vernünftig Musik und Filme geniessen zu können und eine im Esszimmer.

Entweder das ganze mit zwei getrennten Anlagen aufbauen oder einen Amp mit 4 Ausgängen benutzen und die Kabel unter den Sockelleisten verlegen und die LS auf die Ständer zwischen Küche und Esszimmer stellen.

Da, zumindest bei mir in Küche und Esszimmer eigentlich nur Hintergrundbeschallung gebraucht wird würde ich da ein Paar Control One oÄ verwenden und mir zusätlich einen fünktionierenden Receiver/Amp für das Wohnzimmer besorgen. Du könntest uU die Monitor 220 zunächst weiterverwenden und später gegen bessere Kompakte austauschen.


oder hab ich da was missverstanden ?

Nein, aber düch eine vernünftige Abkopplung kann man das Problem schon ganz gut in den Griff bekommen, da i.d.R. der Körperschall das Problem ist und nicht der Luftschall.

MFG
Tom
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Jul 2009, 11:15

Warum richtest du dir dann nicht zwei Hörzonen ein? Eine im Wohnzimmer um dort vernünftig Musik und Filme geniessen zu können und eine im Esszimmer.


Ich denke darauf wird es wohl hinaus laufen!!!!

Ich werde gleich mal nach Köln fahren und mir etwas Anhören, und dann entweder Bepackt nach Hause kommen oder im Netz auf Schnäppchensuche gehen!

Vielen Dank für eure Bemühungen,

Michi
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#20 erstellt: 01. Jul 2009, 18:16
Da du jetzt seit 7 Stunden nicht mehr gepostet hast dürfen wir davon ausgehen dass du bepackt nach Hause gekommen bist und seit 4 Stunden ausprobierst?


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 01. Jul 2009, 18:16 bearbeitet]
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Jul 2009, 21:22
nee, leider nicht....
Bei Saturn im "HIFI-STUDIO 1" klang alles nicht so spitze, ich denke ich werd mir was bestellen und dann zu Hause probehören. Aber erstmal ne Woche mit der Arbeit wegfahren und noch mal gehörig drüber schlafen.
LG Michi
kadioram
Inventar
#22 erstellt: 02. Jul 2009, 13:22
Hi,

falls du auch mit gebrauchten LS kein Problem hast, könnt ich dir Radial-LS, sprich Rundstrahler wie weiter oben schon erwähnt, anbieten.

Genauer gesagt Nordmende LB 7000, Es gibt allerdings quasi keine Infos darüber im netz.

Nordmende klingt zwar nach ollem Fernseher, verbaut sind aber ausschließlich (die zugegebenermaßen nicht highendigsten) Chassis von VIFA und hochwertige Weichen. Die Bestückung ist fast identisch mit der der CT 165 aus der K+T, jedoch mit zusätzlichem Mitteltöner und geschlossenem Bass (CT 165 mit Bassreflex).

Einziges Problem wäre halt, dass du sie vorher schlecht anhören könntest, da ich von weiter-als-eben-mal-hinfahren komme. Bei Bedarf kann ich dir genauere Daten (soweit mir bekannt) reinstellen.

Die Basswidergabe der LS ist mir zu *mau* (wg. geschlossenem Gehäuse), positiv ausgedrückt absolut "undrönig", insgesammt sehr fein.


EDIT: Groß sind sie nicht, die Abmessungen sind (HxBxT)65 x 25 x 25, also quasi "kompakte Radialstrahler"

EDIT: Sicherheitshalber sag ich es noch genauer, es sind definitv KEINE Party-LS, d.h. sie sind nicht für hohe Pegel ausgelegt (falls das mal erforderlich sein sollte).


[Beitrag von kadioram am 02. Jul 2009, 13:39 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#23 erstellt: 03. Jul 2009, 10:04
Doch noch was gefunden

So sehen sie aus (bis auf den Rost am Gitter):

Bilder der LB 7000 aus einer polnischen Auktion.

Nach unten strahlt der TT, darüber im selben Gehäuse nach "oben" der HT, und in dem aufgesetzten Kasten auf dem Gitter der MT nach "unten". Hinter dem Gitter befinden sich die beiden Radialkegel für MT+HT.
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 18. Jul 2009, 17:58
So,
zurück aus dem (Arbeits)-Urlaub, ne menge nachgedacht, und weiterhin unsicher.....
Hatte mitlerweile Kontakt mit der Hrn. Duevel,(ein sehr netter Mensch!)
Der Preis für die Planets in Silbergrau (billigste Version) liegt bei 560€, also leider zuviel für mich...
Dann war ich kurz(5min.) im Hifi Atelier Köln, auch dort der Tenor: Physik kann mann nicht überlisten.... Kompakte sind für die Hörzone wohl einfach zu klein.
Also wohl doch Stand LS aber Welche, rein preislich, also viel für's Geld gibt derzeit wohl bei den Klipsch RF 52 ca 400€/ Paar, ich könnte aber auch beim hiesigen Expert für 310€/ Paar die Canton Gle 407 bekommen..., probehören in beiden Fällen nicht mögl.- Klipsch hab ich nirgens gefunden und die im Expert sind derzeit nicht in der Lage(kein Witz!) die Ls entsprechend zu schalten, würde aber in dem Riesenladen mit ner Flippers DVD eh nix bringen...
Ein weitere Punkt ist das ich mich entschlossen habe in Zukunft meinen Marantz 2225 (werde im eine Generalüberholung gönnen) zu benutzen und dieser ja "nur" 2x 28 Watt hat. Könnte das für die Klipsch sprechen wg. Wirkungsgrad? habe auch gehört, sie neigen zu kreischendem Sound (Hifi- Atelier)der Marantz ist eher dunkel abgestimmt, hebt sich so etwas signifikant auf? Ach ja, welcher LS ist eurer Meinung nach der "Aufstellungsunkritischste"- kann mir gut vorstellen das unser Wohnzimmer gerade in der Anfangsphase des öfteren noch umgestellt werden wird.
Wichtiger als Pegelorgien ist auf jeden Fall die Zimmerlautstärke.
LG, Michi
@kadioram: danke fürs Angebot aber hätte doch lieber Neue..
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 20. Jul 2009, 08:27
Wollt mich nur noch mal ins Gespräch bringen..........
mroemer1
Inventar
#26 erstellt: 20. Jul 2009, 08:31
Mit der Klipsch RF 52 liegst du nicht so besonders gut, dann eher die RF 62, für viele der beste LS aus der RF Serie.

Und nein, sie haben keinen kreischenden Sound.

Etwas Höhen-und Bassbetont, leicht zurückhaltende Mitten.

Und dein AMP reicht leistungsmäßig sicherlich aus, klanglich sollen sie sogar gut harmonieren.

Etwas Platz brauchen sie, aber sie sind eher unkritisch in der Aufstellung.

Aber Testhören solltest du sie trotzdem irgendwo, den Klipsch sind und bleiben Geschmackssache.

PS: Bin selbst Kölner sind kenne das HiFi-Atelier, das mir als einziger McIntosh Händler in Köln nicht mal ein Testgerät gegen Pfand ausleihen wollte.

Tipp: Fahre zum Schluderbacher, sind zwar ein paar KM, aber er hat auch passende Auswahl da.

http://www.hifi-schluderbacher.de/shop/


[Beitrag von mroemer1 am 20. Jul 2009, 08:48 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#27 erstellt: 20. Jul 2009, 12:03
Hm,

wie wäre es mit Kugellautsprechern und ggf. noch einem kleinen Sub? Die neuen Grungig Audioramas (und erst recht die restaurierten alten) kosten ja Mondpreise.

Ich kenn diese zwar nicht, aber scheinen sie einen hohen Wirkungsgrad zu haben und nicht allzu Leistungshungrig zu sein. Sie sind sowohl für "normalen" als auch 100V Betrieb ausgelegt. Vertikale Abstrahlung ca. 140 Grd.
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 20. Jul 2009, 21:22
Bist du besch.....!!!!!!!!!!!!!!!
hat meine Frau gesagt- ich schätze die scheiden aus........
michi
kadioram
Inventar
#29 erstellt: 20. Jul 2009, 22:21

Bist du besch.....!!!!!!!!!!!!!!!
hat meine Frau gesagt- ich schätze die scheiden aus........


naja, so Unrecht hat sie ja nicht...

aber wenn es (ihr) eher ums Design geht und nur eh leise Musik laufen soll, dann lass doch deine Frau nach LS suchen. Falls sie allerdings mit BOSE heimkommen sollte, dann gibt es ja noch 14-tägiges Rückgaberecht


EDIT: Wie wär sowas: Canton CD 100 II?


[Beitrag von kadioram am 20. Jul 2009, 22:33 bearbeitet]
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 21. Jul 2009, 08:04
War Gestern "zufällig" im Planeten- Geschäft, und hab sie mir angehört..... ich finde sie klingen neben ner "richtigen" Box (hatte die Canton gle 409 und die Elac fs 67 daneben) wie ne Dose mit koffeinhaltigem Erfrischungsgetränk.
Wahrscheinlich stellen wir jetzt so um das mann mit 2 Stands sowohl wozi als auch Küche beschallen kann. Für's Esszimmer wird's dann wohl auch so reichen. Jetzt ist "nur noch" die Frage welche es werden...
Für gute Vorschläge bin weiterhin sehr dankbar.
Michi
kadioram
Inventar
#31 erstellt: 22. Jul 2009, 21:25
Neuer Vorschlag, wieder Rundstrahler (zwar Ausstellungsstücke vomHändler, aber wohl wie neu und mit Garantie): Mirage Omni 5
mgm666
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 23. Jul 2009, 19:34
Danke für die Hilfe, aber hab mir gerade die RF 52 geschossen (385€)- mal sehen wie die sind... sonst gehen sie zurück. Ich laß es euch wissen!
Michi
hello21
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Jul 2009, 09:39

kadioram schrieb:
Neuer Vorschlag, wieder Rundstrahler (zwar Ausstellungsstücke vomHändler, aber wohl wie neu und mit Garantie): Mirage Omni 5 :prost


hatte schonmal die nanosats vorgeschlagen, wurde aber nicht erhört...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regal-Lautsprecher für ca. 250 Euro / Paar
Miller am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  16 Beiträge
Neue Regal-Lautsprecher für ca. 700 Euro
Magnathusiast am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  9 Beiträge
Welche lautsprecher?
chillar am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
150? Regal-Lautsprecher oder Standlautsprecher ca 250?-bloss wie stellen?
loby83 am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Lautsprecher für Billy-Regal gesucht
aoxo1970 am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  11 Beiträge
Regal-Lautsprecher Beratung
TSGames am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  7 Beiträge
70qm Gleichmässig beschallen. Verstärker?
padua-fan am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  31 Beiträge
Schlafzimmer-Regal-Lautsprecher
aphysic123 am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  8 Beiträge
"Regal"boxen für 200?
BoomerBoss am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  23 Beiträge
Welche Regal-Lautsprecher für Marantz NR1504 und Mivoc Hype G2
fuxc1 am 10.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.751

Hersteller in diesem Thread Widget schließen