Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Hörenswerte LS bis 2000 €

+A -A
Autor
Beitrag
Marcus.Muench1
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2009, 10:38
Hallo Liebe Hifi-Gemeinde

Ich bin noch Schüler und fange im September meine Lehre an!

Ich möchte mir dann neue LS zulegen!

Ich bin bereit 2000 € auszugeben wenn die LS mich so
richtig überzeugen vielleicht auch 2500 €

gehört habe ich schon:

ELAC FS 209 A an einem Denon PMA 2000:
Gefiel mir sehr gut sehr neutraler Klang und konnte somit
mit jedem Musikstil umgehen ohne nervig zu klingen
ELAC FS 247 an einem Denon AV 4308 (Stereo):
Klang ihrer Vorgänger Schwester ziemlich ähnlich aber hatte ein
wesentlich schmäleres Bassfundament und löste nicht so fein auf!
Canton Karat 709/790 auch am Denon PMA 2000:
Ruhige Musik in Richtung Shakira klang nach meinem Geschmack richtig gut aber wenn eine ACDC-Scheibe eingelegt wurde waren die Höhen schon sehr schrill... ich könnte damit auf Langzeit
nicht die Musik geniesen. Allgemein war das Klangbild der 709 ihrem Nachfolger 790
ziemlich ähnlich

Meine Entscheidung würde im Moment auf die ELAC FS 209 A fallen,
da mir der neutrale Klang sehr gut gefällt!
nicht das ihr jetzt Nachfragt die gibts zur Zeit beim MM für 1000 EUR das Stück --> UVP d. H. ist ja weit über der 3000 €
Marke! Auch im Forum wurde mir sie für unter 2000 € angeboten!


welche Lautsprecher könnntet ihr mir noch empfehlen, die ich mir auf jeden Fall anhören sollte?

vielen Dank im Voraus und einen schönen Sonntag


moppelhifi
Stammgast
#2 erstellt: 24. Mai 2009, 10:56
Hallo Marcus!Wenn du vielleicht die Möglichkeit hast,höre dir mal die Klipsch RF-83 an.Die gibt es zur zeit für knapp 1700 Euronen.Haben mal 3300uvp gekostet.Dazu einen guten Vollverstärker oder ne Vor und Endstufen kombi,und du hast für relativ wenig geld ne gute Anlage.Mfg Olaf
Marcus.Muench1
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2009, 11:09
Danke für deine Empfehlung werde ich auf jeden Fall in meine Liste aufnehmen

genau habe ich vergessen

mein Stiefdad sein Bruder hat auch Klipsch

und zwar Cornwals und

zwei Heritage Klipschorn.. übelste Schränke

angeschlossen an irgendeinem Röhrenamp! Da rummsts in der

Magengrube..

aber leider liegen diese LS nicht in meiner Preisklasse

und außerdem sind sie abgrundtief hässlich..

TFJS
Inventar
#4 erstellt: 24. Mai 2009, 11:19
Hallo Marcus,

ich habe mir, nachdem ich rund ein Dutzend Lautsprecher (darunter auch die von Dir genannten) angehört habe, die Sonics "Oumnia" gekauft. Sehr lebendiger Klang, geeignet für kleine Räume und wandnahe Aufstellung und zudem braucht es keinen riesigen Hörabstand, zwischen 2 und 3 Meter sind ideal.
Ich höre von Blues über Rock bis hin zu Metall fast alles. Außer Klassik, da hat die Oumnia allerdings auch ein Problem mit der räumlichen Darstellung wenn Stimmen und große Orchester aufeinader treffen.

Unbedingt anhören!

Ist auch gar nicht mals so teuer, ich habe beim Händler 900,00 € / Stück bezahlt.


EDIT: im Netz für ca. 1.70,00 € hier.


[Beitrag von TFJS am 24. Mai 2009, 11:22 bearbeitet]
Marcus.Muench1
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2009, 11:35
Auch vielen Dank für deine Empfehlung doch wo kann

ich solche LS probehören kennst du einen Händler in

der Nähe von Nürnberg?
I.M.T.
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2009, 14:56
ich würde mal die B&W 683 / cm9 anhören.
wen du ja max 2500 ausgeben könntest.
alternativ noch martin logan source für 2750 die man mit handeln eventuell für 2500 bekommen könnte?
knollito
Inventar
#7 erstellt: 24. Mai 2009, 14:57

Marcus.Muench1 schrieb:
Hallo Liebe Hifi-Gemeinde

Ich bin noch Schüler und fange im September meine Lehre an!

Ich möchte mir dann neue LS zulegen!

Ich bin bereit 2000 € auszugeben wenn die LS mich so
richtig überzeugen vielleicht auch 2500 €

gehört habe ich schon:

ELAC FS 209 A an einem Denon PMA 2000:
Gefiel mir sehr gut sehr neutraler Klang und konnte somit
mit jedem Musikstil umgehen ohne nervig zu klingen
ELAC FS 247 an einem Denon AV 4308 (Stereo):
Klang ihrer Vorgänger Schwester ziemlich ähnlich aber hatte ein
wesentlich schmäleres Bassfundament und löste nicht so fein auf!
Canton Karat 709/790 auch am Denon PMA 2000:
Ruhige Musik in Richtung Shakira klang nach meinem Geschmack richtig gut aber wenn eine ACDC-Scheibe eingelegt wurde waren die Höhen schon sehr schrill... ich könnte damit auf Langzeit
nicht die Musik geniesen. Allgemein war das Klangbild der 709 ihrem Nachfolger 790
ziemlich ähnlich

Meine Entscheidung würde im Moment auf die ELAC FS 209 A fallen,
da mir der neutrale Klang sehr gut gefällt!
nicht das ihr jetzt Nachfragt die gibts zur Zeit beim MM für 1000 EUR das Stück --> UVP d. H. ist ja weit über der 3000 €
Marke! Auch im Forum wurde mir sie für unter 2000 € angeboten!


welche Lautsprecher könnntet ihr mir noch empfehlen, die ich mir auf jeden Fall anhören sollte?

vielen Dank im Voraus und einen schönen Sonntag


:prost



Ich nehme an, Du sprichst vom Paarpreis. Hör Dir vielleicht auch mal die Audiodata Pierrot an. Die liegen zwar noch etwas über 2.500 Euro, sind aber eine werthaltige Anschaffung, auch für kleine Räume bestens geeignet und erstklassig verarbeitet.

Hier ein Link, wo Du weitere Infos bekommst

http://www.av-magazin.de/index.php?id=2061
Marcus.Muench1
Stammgast
#8 erstellt: 24. Mai 2009, 15:01
ja klar meine ich den Paarpreis..

Danke von den Logans habe ich auch schon gehört!

Noch was ich bin auch für einen Gebrauchtkauf..




die liste wird immer voller.. aber wo kann ich logans

hören?

I.M.T.
Inventar
#9 erstellt: 24. Mai 2009, 15:05
aus welchen gebiet kommst du den genau?
Marcus.Muench1
Stammgast
#10 erstellt: 24. Mai 2009, 15:13
Ich wohne in der Nähe (30 km) von Nürnberg entfernt!



Ich kann aber noch nicht Auto fahrn oder so --> bin erst junge 15
DonnyE
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Mai 2009, 16:11
15?? ...geile Sache!
Mit 15 hatte ich mir damals B&W DM 305 in der Lerche in Stuttgart gekauft und damit galt ich bei meinen Kumpels schon als verrückt und die hatten nur 1000DM gekostet!!
Für den Transport hatte ich zwei meiner Kumpels je 5 Mark in die Hand gedrückt und die haben mir die dann durch Stuttgart, in die S-Bahn, bis zu mir nach hause gefahren (Die Lerche gab so kleine Plastikrollwagen kostenlos mit dazu)...hachja, lang ists her!

OK, wieso ich mich eigentlich einklinke liegt daran, dass ich momentan auch auf der Suche nach Lautsprechern bis 2000 Euro bin.

Derzeit bin ich rein vom Preis/Leistungsverhältnis von den Canton Carat 790DC überzeugt, da es die im Netz schon Paarweise für 1099€ gibt und das würde meinem Geldbeutel doch sehr entgegenkommen!!

Weiß einer von euch um den Preis noch Alternativen oder muss man dann direkt 500 Euro drauflegen um nen bisschen "besseren" Klang zu bekommen?

Momentan Habe ich das Teufel Theater 2 (7.1) System an einem Onkyo 805 hängen.

Würde die Carat 790DC an dem Onkyo Receiver Ihr Potenzial einigermaßen ausschöpfen können oder hört man doch noch so einen riesen Unterschied zu einem reinen Stereoverstärker (bis 1000 Euro)?
Mein Zimmer ist ca. 30m² groß und die LS würden in Wandnähe stehen. Hörabstand ca. 3m.
Anbei gibts noch ein Bild von meiner Front! :-)

Danke schonmal für eure Zeit!!! :-)

http://s11b.directupload.net/file/d/1804/f5sngkj4_jpg.htm
pure_sound
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2009, 16:25
... für 2000 Euronen habe ich mir vor ein paar Wochen die Canton Vento Reference 7 (Vorgängermodell von der Ref 7.2) bestellt (UVP war mal 3500). Die kann ich sehr empfehlen und Du findest hier im Forum auch viele positive Bemerkungen dazu. Wenn Du die noch finden kannst, würde ich sie auf jeden Fall mit auf die Liste nehmen.
Marcus.Muench1
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mai 2009, 16:26

Mit 15 hatte ich mir damals B&W DM 305 in der Lerche in Stuttgart gekauft und damit galt ich bei meinen Kumpels schon als verrückt und die hatten nur 1000DM gekostet!!
Für den Transport hatte ich zwei meiner Kumpels je 5 Mark in die Hand gedrückt und die haben mir die dann durch Stuttgart, in die S-Bahn, bis zu mir nach hause gefahren (Die Lerche gab so kleine Plastikrollwagen kostenlos mit dazu)...hachja, lang ists her!


is ja hammer..

Ja früher bin ich Dirtbike gefahren.. doch da hatte ich nen schlimmen Unfall und hab mir dabei 4 Rippen gebrochen und Splitter in der Lunge Außerdem hatte ich nach diesem Sturz einen Rahmenbruch.. und somit war mein Hobby Hinüber!

Dann gings mit Hifi los zuerst
nen Pioneer VSX-417 mit nem Canton Movie CX 60
dann kamen die GLE 403 und der Center GLE 405 später dann
mein Denon 2808 und jetzt stehe ich wieder vor einer großen
Entscheidung..

So nun mal zu den Karats,

Muss es die 790 sein?

Also ich hab die 709 und die 790 beide schon gehört..

keine schlechten LS aber wie ich finde kommen sie eben

nicht mit jeder Musik zurecht? Hast du sie schon gehörT?

Wie ist dein Raum? Bei mir ist eine Schräge im Raum und

da hab ich mich auch gefragt ob die Sidefire Anordnung

der Karats das Richtige ist Daheim Probehören???

Kein Händler gibt einem 15 jährigen Lautsprecher mit nach

Hause???? Ich kann schon froh sein wenn ich Probehören darf

Wenn du die 709 nehmen würdest die müsste es zur Zeit
beim I-net Laden für 799 in Graphit oder Silber geben! Und für 1099 glaube ich die Highgloss Variante!



zu der anderen Frage:

Würde die Carat 790DC an dem Onkyo Receiver Ihr Potenzial einigermaßen ausschöpfen können oder hört man doch noch so einen riesen Unterschied zu einem reinen Stereoverstärker (bis 1000 Euro)?
Mein Zimmer ist ca. 30m² groß und die LS würden in Wandnähe stehen. Hörabstand ca. 3m.
Anbei gibts noch ein Bild von meiner Front! :-)


Nja das mit dem Onkyo geht auf jeden Fall für die erste Zeit!
Und ja man hört einen mächtigen Unterschied zu einem Stereo AMP der 1000 € Liga..! Ich würde sagen das alles freier, klarer, luftiger und einfach ---> halt besser klingt!

Grüße

MM
Marcus.Muench1
Stammgast
#14 erstellt: 24. Mai 2009, 16:28
@pure_sound

auch vielen Dank für deinen Vorschlag! Ich konnte leider noch

keine Ref der Cantöner hören aber wenn ich eine sehe.. #

---> hören, hören



die Liste geht weiter..
pure_sound
Inventar
#15 erstellt: 24. Mai 2009, 16:42
dann viel Spaß bei Aussuchen und Vergleichen!

Ich würde übrigens bei Lautsprechern immer wieder nach Auslaufmodellen suchen. Da hier die Entwicklung (zumindest in der Preisklasse) keine Revolutionen mehr macht. Da bekommt man einfach viel mehr Lautspercher für sein Geld.
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mai 2009, 16:57
lass dir mal einen hörtermin bei der steiner box in nürnberg geben. super laden, gute beratung ohne druck. kann ich empfehlen.
Marcus.Muench1
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mai 2009, 17:01
Wo befindet sich der Laden?

Nehmen die einen 15 jährigen ernst?

was hat der Laden so da?

Auch Logans oder etwas in der Realation?

NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#18 erstellt: 24. Mai 2009, 17:08
http://www.steinerbox.de/

die werden dich ernst nehmen denke ich. aber probiers halt aus. am besten per telefon termin machen, erwähnen, dass du die adresse im internet empfohlen bekommen hast als du nach boxen für 2k gesucht hast.

für den hörtermin kann der händler dann gleich modelle der entsprechenden preisklasse aufstellen.

die haben übrigens auch immer gebrauchtes aus inzahlungsnahmen. deswegen war ich damals da - hatte eine gebrauchte linn endstufe dort gekauft.

viel glück und schreib dann mal von deinen erfahrungen.

p.s.: was für einen verstärker/cd-player etc hast. welche musik und wie groß ist der raum.
Marcus.Muench1
Stammgast
#19 erstellt: 24. Mai 2009, 17:12
whoaa danke..



aber wenn ich...dann dort noch nichts kauf ist das dann schlimm?



weil wie gesagt erst wenn ich meine Lehre anfange... kann ich Geld ausgeben..
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#20 erstellt: 24. Mai 2009, 17:34
ein guter händler wird das verstehen, ist alltag. sei einfach ehrlich, du bist neu und willst dich umhören und kennenlernen.
Marcus.Muench1
Stammgast
#21 erstellt: 24. Mai 2009, 17:38
alles klar..


DonnyE
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mai 2009, 18:02
Pure Sound meinte man solle sich nach Auslaufmodellen umschauen. Halte ich für sehr sinnvoll und daher ein Aufruf an alle:

Bitte nennt mir Auslaufmodelle, die ihr empfehlen könnt und am besten noch dazu wo man sie günstig erstehen kann!! ;-)

...bin auch für gut erhaltene Gebrauchte zu haben, falls jemand etwas in der Kategorie "herumstehen" hat.

Momentan bin ich doch sehr vom P/L-Verhältnis der Canton Karat 709 angetan...800 Euro für das Paar is doch top oder?

Andere Vorschläge um den Preis? Klar soll es die nicht zwingend werden, aber der Preis macht einem die Entscheidung schon etwas einfacher.

@ Markus.Münch: Nein, ich habe sie noch nicht gehört; hoffe ich finde hier in der Gegend noch eine Möglichkeit diese zu testen.
Wohne ziemlich genau in der Mitte zwischen Göttingen und Hannover, falls jemand zufällig einen Tipp hat! :-)
jerrrry
Stammgast
#23 erstellt: 24. Mai 2009, 18:18
bis 2000 € und darf gebraucht sein? Da würde mir direkt eine Infinity RS2B einfallen.
Marcus.Muench1
Stammgast
#24 erstellt: 24. Mai 2009, 18:25

bis 2000 € und darf gebraucht sein? Da würde mir direkt eine Infinity RS2B einfallen.


nja optisch sollte die Box nicht gerade so ein Schrank sein!

Mein Raum ist 16 m² klein aber ich werde ja nicht immer hier wohnen

und LS kauft man ja nicht jeden Tag!

Aber optisch sind die Infinitys nicht gerade ansrechende

DonnyE
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Mai 2009, 18:58
Hab auch gelesen, dass die ziemlich schwer für den Amp zu handhaben sind.

Okay, fragen wir mal anders:

Hat jemand Vorschläge bis 1000 Euro, die klanglich an das Gebotene der Karat 709 herankommen?

Das frage ich deshalb, weil ich mir vorstellen kann, dass für manche es evtl. keinen Unterschied macht, ob sie 1000 oder 2000 Euro ausgeben, aber für nen Student is das nich unerheblich! ;-)
Klar, ich hatte auch bis 2000 Euro angegeben, aber weniger wär mir ehrlichgesagt lieber. :-)
dukee
Stammgast
#26 erstellt: 24. Mai 2009, 19:14
Wenn du dir die Canton Karat schon angehört hast würde ich auf jedenfall auch mal die Heco Celan XT bzw. Heco Celan anhören. Fand die Celan XT eindeutig überlegen im gegensatz zur Karat. Die Karat klingt mir wie fast alle Cantonmodelle zu leer.

Canton Vento klingt mMn auch gut

PS: Die Celan XT kannste in fast jedem Saturn bzw. MM probehören.
PSS: Habe auch in deinem Alter angefangen



Gruß

Pati
Marcus.Muench1
Stammgast
#27 erstellt: 24. Mai 2009, 19:19
Also die XT 901 hab ich auch schon kurz gehört aber nicht ausgibig hat mir irgendwie gar nicht gefallen mir Klang die XT zu Tief und zu Dumpf Stimmen waren meines erachtens sehr im Hintergrund aber ich hab nur 1 lied gehört also ist vielleicht auch nur so dahingestellt!

AHtEk
Inventar
#28 erstellt: 24. Mai 2009, 19:30
Mein Tipp wäre noch:

Focal Chorus 816V!

Die bekommst du locker für 1100€/Paar, mit ein bisschen "Stress" sicherlich noch mehr an die 1000€ heran.

Auch eine Wharfedale Evo² 40 solltest du für ähnlichen Preis bekommen.


Die Focal war damals mit meiner jetzigen Evo² 50 mein Favourit und ich habe folgende Modelle gehört:

System Audio 1530?
Dali Ikon 5/6?
B&W 684
KEF IQ7

"Angehört": Canton Ergo 609, Karat 709.

@TE:
Also für 2000€ fallen mir einige Lautsprecher ein, hab sie aber nicht gehört, da sie nicht in meinen Budget waren als Student.

Dali Mentor 5
Wharfedale Opus² M1/M2
Phonar Veritas P7
Rega R5/7
Audio Physic YARA II Superior
Opera Seconda
.
.
.

UVM.


[Beitrag von AHtEk am 24. Mai 2009, 19:36 bearbeitet]
Marcus.Muench1
Stammgast
#29 erstellt: 24. Mai 2009, 20:34

Dali Mentor 5
Wharfedale Opus² M1/M2
Phonar Veritas P7
Rega R5/7
Audio Physic YARA II Superior
Opera Seconda


vielen Dank auch für deine Vorschläge...

bei dem vorgeschlagenem Händler in Nürnberg sind einige der Marken vertreten in dem Pfingstferien übernächste Woche werde ich wohl einen Termin zum Probehören vereinbaren

Hierzu noch eine Frage....

soll ich meinen derzeitigen AVR mitnehmen und sehen wie die LS
an meinem AVR klingen oder vom Händler die Elektronik verwenden?

Da ich ja noch keinen Führerschein habe ist das zwar ziemlich schwer meinen AMP da mitzunehmen aber irgendwie lässt sich des scho machen..



PS: Vorallem die Martin Logans Source intressieren mich weil ich schon seit längerer Zeit mit jemandem aus dem Forum texte und er nur gutes von seinen erzählt... er hat aber glaube ich eine Serie über den Source
ChrisTre
Stammgast
#30 erstellt: 24. Mai 2009, 20:38
Hallo Marcus,

ich könnte dir ein Paar "Audio Physic Tempo VI" für 1800€ anbieten.

Die Lautsprecher sind knapp 11 Monate alt und in einem Traumzustand (absolut neuwertig!).

Farbe: schwarze Birke

Allerdings wohne ich in Finnland, weswegen bei Interesse ein Transport organisiert werden müsste.

Die Originalverpackung (inkl. Rechnung, Anleitung, Wasserwaage, unausgefüllter Registrierungskarte usw.) ist selbstverständlich dabei und dürfte einen Versand vereinfachen

Grüße,
-Chris
Marcus.Muench1
Stammgast
#31 erstellt: 24. Mai 2009, 20:46
Hmm... leider habe ich diesen Lautsprecher noch nicht gehört..

und falls du nur schnell alles überflogen hast..:

ich bin Schüler und fange erst im September meine Lehre an!

Aber vielleicht Zeigt jemand andres hier noch Intresse an deinen Audio Physics

Wenn ich mich wirklich für diese LS entscheiden sollte, und du sie noch gegen Ende Dezember hast können wir dürber reden

Cupa
Inventar
#32 erstellt: 24. Mai 2009, 20:47
Wenn möglich solltest du dir die Dali IKON 6 auch anhören. Diese liegen in deinem Budget. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick solltest du auch die IKON 7 für 2000€/Paar bekommen.
Ich fand den Klang der Dali IKON an einem Denon 4308 wirklich gut. Fülliger und präziser Bass sowie sich gut "absetzende" Höhen...

Leider entsprichen Dali Lautsprecher nicht meinem "Design-Anspruch".

Für mich ist ein guter Kompromiss die Vento 890 von Canton. Bekommst du auch für unter 2000€/Paar!
Alex58
Stammgast
#33 erstellt: 24. Mai 2009, 20:49
Hallo Marcus!

Mein Tipp wären Lautsprecher von WLM (Wiener Lautsprecher Manufaktur). Laut Händlerliste von WLM soll Steiner Box in Nürnberg WLM Händler sein. Auf der High End in München war die WLM Vorführung in meinen Ohren wieder einmal auffallend gut und eine der besten. Diesmal in Gestalt von kleinen Monitorlautsprechern mit aktivem Subwoofer für etwa 4000 €. Ganz unabhängig vom Preis gefiel mir die Vorführung klanglich deutlich besser als viele Anlagen, die weit jenseits der 100.000 € angesiedelt waren. Es gibt auch Standlautsprecher, die (ohne Sub gerechnet) beinahe in Deinem Preisrahmen liegen. Wie z. B. die klanglich superbe La Scala. Sie liegt, meiner Erinnerung nach, als Standlautsprecherausführung leider schon bei nominell knapp 3000 €, als Monitorlautsprecher allerdings ein Stück weit darunter. Obwohl über Deinem Budget, empfehle ich sie im Vergleich probezuhören. Unbedingt!

Falls Du Gelegenheit hast, über Deine Eltern oder auf andere Weise ins Altmühltal nach Riedenburg zu kommen, kann ich Dir meinen Händler, Max Krieger von Audio Creativ, aus ganzem Herzen empfehlen. Tolle Beratung, sehr sympathisch, außerordentlich faire Preise. Außerdem lohnt ein Besuch im "Klingenden Museum", ein paar Meter vom Ladengeschäft entfernt.

Beim guten Max kann man auch im Vergleich die "üblen Schränke" , Klipsch Cornwall und Klipschorn, im Vergleich zu Opera und vielen anderen Lautsprechern anhören.

In welche Richtung es auch immer geht: Viel Vergnügen bei der Qual der Wahl!



Alex
Marcus.Muench1
Stammgast
#34 erstellt: 24. Mai 2009, 20:58

Mein Tipp wären Lautsprecher von WLM (Wiener Lautsprecher Manufaktur). Laut Händlerliste von WLM soll Steiner Box in Nürnberg WLM Händler sein. Auf der High End in München war die WLM Vorführung in meinen Ohren wieder einmal auffallend gut und eine der besten. Diesmal in Gestalt von kleinen Monitorlautsprechern mit aktivem Subwoofer für etwa 4000 €. Ganz unabhängig vom Preis gefiel mir die Vorführung klanglich deutlich besser als viele Anlagen, die weit jenseits der 100.000 € angesiedelt waren. Es gibt auch Standlautsprecher, die (ohne Sub gerechnet) beinahe in Deinem Preisrahmen liegen. Wie z. B. die klanglich superbe La Scala. Sie liegt, meiner Erinnerung nach, als Standlautsprecherausführung leider schon bei nominell knapp 3000 €, als Monitorlautsprecher allerdings ein Stück weit darunter. Obwohl über Deinem Budget, empfehle ich sie im Vergleich probezuhören. Unbedingt!


Na dann wenn die Steiner Box diese LS führt auf jeden Fall


Falls Du Gelegenheit hast, über Deine Eltern oder auf andere Weise ins Altmühltal nach Riedenburg zu kommen, kann ich Dir meinen Händler, Max Krieger von Audio Creativ, aus ganzem Herzen empfehlen. Tolle Beratung, sehr sympathisch, außerordentlich faire Preise. Außerdem lohnt ein Besuch im "Klingenden Museum", ein paar Meter vom Ladengeschäft entfernt.

Vielen Dank für diese Empfehlung aber meine Eltern sind glaub ich nicht bereit nur deswegen Richtung Altmühltal zu fahren das ist schade weil Hörerfahrungen sind immer gut!


Beim guten Max kann man auch im Vergleich die "üblen Schränke" , Klipsch Cornwall und Klipschorn, im Vergleich zu Opera und vielen anderen Lautsprechern anhören.


Jaa die Klipschhörner klingen schon krass, aber leise hören kann man mit denen ja überhaupt nicht! Aber der Bruder meines Stiefdads musste die Klipschhörner aus dem Wohnzimmer entfehrnen weil seine Frau sie soo hässlich fand aber er zieht jetzt in ein großes Haus und richtet sich ein Hifi-Zimmerchen ein... wenns mal fertig ist mache ich mal Bilder fürs Forum..


In welche Richtung es auch immer geht: Viel Vergnügen bei der Qual der Wahl!


Danek werde ich haben.. aber es dauert schon noch bis ich arbeite aber kommt Zeit kommt Kauf..


I.M.T.
Inventar
#35 erstellt: 24. Mai 2009, 21:21
wer ist den der martin logan texter?
AHtEk
Inventar
#36 erstellt: 24. Mai 2009, 21:21

Cupa schrieb:
Wenn möglich solltest du dir die Dali IKON 6 auch anhören. Diese liegen in deinem Budget. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick solltest du auch die IKON 7 für 2000€/Paar bekommen.
Ich fand den Klang der Dali IKON an einem Denon 4308 wirklich gut. Fülliger und präziser Bass sowie sich gut "absetzende" Höhen...

Leider entsprichen Dali Lautsprecher nicht meinem "Design-Anspruch".

Für mich ist ein guter Kompromiss die Vento 890 von Canton. Bekommst du auch für unter 2000€/Paar!



Ich glaube, du meinst eher die Mentor, oder? Weil die Ikon 6 kostet "gerade" mal 799€/Stück UVP.

Ich find ausserdem die Mentor-Serie besonders lecker.


[Beitrag von AHtEk am 24. Mai 2009, 21:22 bearbeitet]
Marcus.Muench1
Stammgast
#37 erstellt: 24. Mai 2009, 21:23
Der misteriöse Logan Texter heißt ungaro...

müsste dir schon bekannt sein

I.M.T.
Inventar
#38 erstellt: 24. Mai 2009, 21:29
ja das ist er.
war eben neugierig ob es noch mehr von denen hier gibt.
Marcus.Muench1
Stammgast
#39 erstellt: 24. Mai 2009, 21:36

a das ist er.
war eben neugierig ob es noch mehr von denen hier gibt.


Also er ist nicht der einzige mit Martin Logans hier im Forum das steht fest

Es gibt sogar einen Logan Fred:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-9417.html
wurde aber schon lange nichts mehr geschrieben

DonnyE
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 24. Mai 2009, 22:32
@ AHTEK: Ich habe mich ein bisschen mehr mit deiner Empfehlung, der Focal Chorus 816V beschäftigt und ich bin jetzt SEHR interessiert diese mal zu hören!!! :-)

Meinst du die reicht aus um mein Zimmer zu beschallen?
Wie gesagt 30m², Laminat, hohe Decken...oder doch eher 826V?

Die LS sollen vorerst auf jeden Fall über mein Onkyo 805 laufen!!
Habe gelesen, dass die NAD 302-305 Amps ziemlich gut für ihr Geld sind...könnte man bei Ebay für um die 300 Euro gebraucht bekommen. Würde der Kauf sich lohnen?

Also zur Not habe ich ja noch meinen Sub vom Teufel Theater 2, aber ich möchte den Klang nicht irgendwie verhunzen!?

Danke für Eure Mühen - is echt der Hammer wieviel Zeit sich die Leute hier für einen nehmen!!!
AHtEk
Inventar
#41 erstellt: 24. Mai 2009, 22:36

DonnyE schrieb:
@ AHTEK: Ich habe mich ein bisschen mehr mit deiner Empfehlung, der Focal Chorus 816V beschäftigt und ich bin jetzt SEHR interessiert diese mal zu hören!!! :-)

Meinst du die reicht aus um mein Zimmer zu beschallen?
Wie gesagt 30m², Laminat, hohe Decken...oder doch eher 826V?




Also ich hatte sie in meinen 25m² Raum und sie war weitesgehend ausreichend. Sie war beim Händler an meinen Verstärker sehr viel Bassstärker als bei mir, wieso ist mir relativ schleierhaft.
DonnyE
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Mai 2009, 23:50
Hmmm, okay und wie stehts mit dem NAD 302...305 Amp?
Würde der noch mehr aus den Lautsprechern rausholen als mein Onkyo?

Sorry, wenn ich das schon wieder frage, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass so ein "günstiger" Verstärker besser klingt als ein relativ guter AV-Receiver...
TFJS
Inventar
#43 erstellt: 25. Mai 2009, 08:11

Marcus.Muench1 schrieb:
Auch vielen Dank für deine Empfehlung doch wo kann

ich solche LS probehören kennst du einen Händler in

der Nähe von Nürnberg? :prost


Schau doch mal auf der Web-Site des Herstellers nach, da sind alle Händler aufgeführt.
daniel111
Stammgast
#44 erstellt: 25. Mai 2009, 10:55
Hi, schade hab den Thread etwas spät gesehen. Ich hätte dir auch die B&W CM9 empfohlen. Ich hab sie nur mal kurz gehört, klang für meinen geschmack aber sehr überzeugend^^ Kann ich aber nicht viel zu sagen, hab sie wirklich nur kurz angehört. Aber sie klangen ähnlich wie die CM5 ( vom Klangcharacter her) und die habe ich sehr ausgiebig gehört und bin beigeistert vom Klang^^ ( kommen über Pfingsten zum probehören zur mir nach Hause yeppeee :D) Ansonsten, könntest du auch mal die 683 anhören, ist aber ein etwas anderer Klangcharacter, etwas bässiger, runder, hmmm mehr auf "schön" getrimmt (dafür aber auch 1000€ preiswerter) und naja ich könnte mich auch nicht über diesen KLangcharacter beklagen, ausprobieren was besser gefällt. Hmmmm, dann wie auch schon genannt die Martin Logan serie. Ich habe die Source nicht gehört, aber die Purity. Hmmm ganz eigener, anderer Klang als die B&Ws aber mir hat er gefallen. Sie klingen sehr schnell, frei und natürlich. Und vor allem sehr detailiert und luftig. Hat mir z.B. bei Jazz sehr zugesagt. Die Source soll ja ähnlich klingen, aber man braucht dann eben gute elektronik, während die Purity aktiv ist. Daher lohnt, auch wenn die Purity teurer ist vll. die anschaffung dieser, wenn du sowieso planst auch einen neuen verstärker zu den neuen Boxen zu kaufen, weis aber nicht wie du das geplant hast. So würden sich die Kosten dann wieder relativieren. So dann wünsch ich dir mal viel Spaß beim testen

Ah IMT hat mir fast alle meine Tips weggenommen, gemeinheit


Nehmen die einen 15 jährigen ernst?
Und ich dachte schon ich wäre der einzige etwas jüngere hier (17)


[Beitrag von daniel111 am 25. Mai 2009, 10:57 bearbeitet]
Marcus.Muench1
Stammgast
#45 erstellt: 25. Mai 2009, 13:36

Und ich dachte schon ich wäre der einzige etwas jüngere hier (17)


Nene..

Welche LS hast du denn?




Schau doch mal auf der Web-Site des Herstellers nach, da sind alle Händler aufgeführt.


Danke es gibt sogar einen Laden in Nürnberg dann wäre das ja geklärt mit der Sonic

daniel111
Stammgast
#46 erstellt: 25. Mai 2009, 15:12
Im Moment B&W 686, aber ich denke sehr wahrscheinlich bald die CM5 Aber ich höre auch sehr sehr gerne die B&W 802D die es auch bei uns im Haushalt gibt (kann ich übrigens uneingeschräünkt empfehlen, ist mit Abstand das beste was ich bisher gehört habe, nur n bisschen schwer, also hinterlassen wenn man weiches parkett hat schöne bahnen im boden xD, davor warens N804, aber das sind welten....mmmhm :D)

Edit: Eigentlich war ich früher mehr der Kopfhörerhörer^^ und das sind meine ersten boxen, die eigentlich nur zum Spaß haben gedacht waren weil ich die mal beim Händler angehört hab und von dem KLang total begeistert war und bin, machen richtig Spaß die kleinen. Eigentlich hab ich mit Kopfhörern angefangen( Grado alà RS-1, RS-2 und Stax set 4040 höre ich) Aber jetzt macht mir das ganze mit LS auch soviel Spaß das ich mehr will!


[Beitrag von daniel111 am 25. Mai 2009, 15:20 bearbeitet]
Marcus.Muench1
Stammgast
#47 erstellt: 25. Mai 2009, 15:25

Im Moment B&W 686, aber ich denke sehr wahrscheinlich bald die CM5 Aber ich höre auch sehr sehr gerne die B&W 802D die es auch bei uns im Haushalt gibt (kann ich übrigens uneingeschräünkt empfehlen, ist mit Abstand das beste was ich bisher gehört habe, nur n bisschen schwer, also hinterlassen wenn man weiches parkett hat schöne bahnen im boden xD, davor warens N804, aber das sind welten....mmmhm


soso hat die 802D wohl dein Vater zu Hause stehen?

Schöne Speaker

Aber dann doch lieber die 800D
daniel111
Stammgast
#48 erstellt: 25. Mai 2009, 16:15
Hahaha, ach ja, wenn schon dann richtig ne ? Ne, 800D sind leider zu groß für den raum, das wär n bisschen überdimensioniert^^

Hmmm, wäre aber ne lohnende Investition, brauchste nur einmal im leben LS zu kaufen und hast ausgesorgt. Dann müsstest du aber wirklich einen speziellen, gut bezahlten ausbildungsplatz haben


[Beitrag von daniel111 am 25. Mai 2009, 16:17 bearbeitet]
Markus_P.²
Gesperrt
#49 erstellt: 25. Mai 2009, 16:23
Hallo,

als Hörtipps würde ich noch folgende Produkte ins Rennen werfen:
PSB Imagine T
www.psb-lautsprecher.de
Monitor Audio Gold Signature 20
www.monitoraudio.de
PMC GB 1i
www.hifi-spot.de

Markus
Marcus.Muench1
Stammgast
#50 erstellt: 25. Mai 2009, 18:33

als Hörtipps würde ich noch folgende Produkte ins Rennen werfen:
PSB Imagine T
www.psb-lautsprecher.de
Monitor Audio Gold Signature 20
www.monitoraudio.de
PMC GB 1i
www.hifi-spot.de


hallo danke für deine vorschläge!

Was kostet denn die Monitor Audio GS 20?

Und was Ihre große Schwester die GS 60?
daniel111
Stammgast
#51 erstellt: 25. Mai 2009, 19:04
Aaaachso, einen Tip hätt ich noch. Wenn dir der Klangcharacter der B&W CM9 nicht so zusagen sollte könntest du vll. auch noch versuchen die 703 probezuhören. Vom Klangniveau her tun die sich nicht viel soweit ichdas nach der kurzen hörerfahrung beurteilen kann, aber haben einen anderen Character. Offiziell liegen die zwar etwas über deinem Preisrahmen, aber mit erscheinen der gleichwertigen CM9 und der tatsache, dass wohl für die 700er serie keine nachfolger in sicht sind, sondern diese eher durch die CM serie ersetzt werden, dürftest du da in einer relativ guten Position zum handeln sein
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 2000€
RuthMarx am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  10 Beiträge
LS bis 2000?
Pelefuxx am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  29 Beiträge
Stereo-LS bis 2000 ?
Symbolic am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  8 Beiträge
Welche LS bis 2000 ?/Paar
flowie am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  45 Beiträge
Welche LS, CDP, Verstärker bis 2000,-?
bluescreen05 am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  19 Beiträge
Welche LS für 2000 bis 3000 ? ?
Hifi-Jammer am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher-Empfehlung bis 2000?
rob67 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Verstärker 2000-3000€
anikek am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS 2000-3000?
Nichsblicka am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  16 Beiträge
Welche Kleinlautsprecher passiv bis 250,-€
bmw_330ci am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Linn
  • Dynaudio
  • Audiophysic
  • Nubert
  • Canton
  • Advance Acoustic
  • Elac
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedNightcrawlers
  • Gesamtzahl an Themen1.365.115
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.486