Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gutes Angebot/Gute Einsteigerboxen ? B&W 684 für 780€

+A -A
Autor
Beitrag
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2009, 18:41
Servus,

War heute in einem sehr renomierten Hifi Laden bei mir in der Nähe und habe erstmals Lautsprecher Systeme probegehört. Bin selbst Musiker und höre viel sound. Deswegen der umstieg auf "gute" Boxen. Das ist es mir einfach wert.

Nun zur Frage. Die 684er von B&W haben mir sowohl klanglich als auch optisch am besten gefallen, und zu dem waren sie auch das beste Angebot, meiner meinung nach: Im Kundenauftrag verkauft er die gebrauchten aber erst 1 jahr alten Boxen mit also noch 9 jahren garantie für 780€. keine mängel!
Was haltet ihr generell von diesen Boxen und was haltet ihr vom Preis?

Hinzukommt dann noch ein Verstärker, habe da eventuell an einen Denon PMA-510AE für den Anfang gedacht, da mein Budget auch begrenzt ist. Was habt ihr für Verstärker-Vorschläge?

vielen dank, mfg

Moritz
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Dez 2009, 20:04
habe nochmals weiter recherche betrieben und bin nun etwas verwirrt, von allen seiten kommen unterschiedliche meinungen zu b&w generell. Fand die qualitativ sehr gut, war dann noch in einem anderen Laden die hatten u.a wharefedale lautsprecher die mir überhaupt nicht gefallen haben und auch viel teurer waren. zu dem war der sound sehr schäbig fand ich..

dann noch eine frage zu lautsprechern generell: ich steh eig. mehr auf kompakte als auf die hohen standlautsprecher, gibt es da überhaupt noch neue gute systeme auch in diesem format? (meine nicht kleine monitore oder so)

dankee
lorric
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2009, 20:44
Hi,

nicht verwirren lassen. Wenn Dir gefällt was Du hörst dann ist es doch in Ordnung. B&W ist breitggefächert auf dem Markt und dazu gibt es eben auch mehr unterschiedliche Meinungen als z. B bei einer weniger bekannten Marke. Nubert ist z. B. auch eine Marke zu welcher die Meinungen auseinander gehen.

Natürlich gibt es auch hervorragend Kompakte.
Spendor, Sonus Faber (Liuto) usw.

Wiviel möchtest Du max. ausgeben? Raumgröße? Musikstile?

Gruß
lorric
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2009, 20:50
Hallo,

schaut man sich mal den Frequenzgang u. die Sprungantwort der B&W 684 an, so ist das alles andere als gut!

http://www.stereo.de/index.php?id=270

Das hat nichts mit natürlicher, authentischer Klangwiedergabe zu tuen. Das solltest Du aber als Musiker eigendlich auch selber hören. Letzten Endes ist Dein persönlicher Hörgeschmack entscheidend, es gibt auf jeden Fall auf dem Markt reichlich Alternativen. Kompakte Monitore in unterschiedl. Größen hat auch fast jeder Hersteller im Angebot. Die Wahl der Lautsrecher hängt im wesentlichen von Deinen Ansprüchen ab, der Größe Deines Hörraumes u. was Du bereit bist, auszugeben. Unter 1000€ Paarpreis sind kompakte Monitore auf jeden Fall eine sehr gute u. interessante Alternative!
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Dez 2009, 21:21
vielen dank für die antworten =)
klar ist es entscheidend was mir persönlich gefällt, das sind eher warme basslastige soundsysteme. Allerdings ist mir auch wichtig das keine höhen und mitten verloren gehen -> sprich voller klang.

musikgeschmack: breit gefächert, aber viel richtung dub, reaggae, oldschool hip hop, dancehall... allerdings auch sehr gerne rock, crossover etc.

mein aktueller "klangraum" ist leider nicht so das wahre, werde aber sowieso bald ausziehen und kann das deswegen davon niht wirklich abhängig machen. deswegen dachte ich an einen allrounder oder so was in der art.

trotzdem habe ich mal eine kleine skizze gemacht und das bild hochgeladen, hoffe das funktioniert (bin neu hier)
der raum hat ca.12-15m²

http://s1.directupload.net/file/d/1995/i3fr2hjb_jpg.htm

mein budget liegt bei insg. 1000€ (verstärker + boxen)
ich dachte die b&w 684er lassen sich dann später eventuell noch mit nem subwoofer erweitern oder so.
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Dez 2009, 22:27
wobei mir ne billigere aber solide variante lieber wär

bin mir halt nicht sicher ob es sich lohnt so viel direkt auszugeben. steige ja von sonem 2.1 computer sound um
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2009, 23:06
Hallo,

der Raum ist ja eine mittlere Katastrophe, wo sollen denn da die Lautsprecher stehen. Mit der b&w 684er ersäufst Du in Deinem Raum im Klangbrei, davon kann ich nur abraten! Ich würde Dir, gerade auch hinsichtlich Deines knappen Budgets, zu Kompakten 2-Wege-Systemen raten. Eine interessante Option wäre die neue RX1 von Monitor Audio. Alternativ die kompakte KEF iQ30 od. eine Nubert NuLine 32.
Pilot74
Stammgast
#8 erstellt: 01. Dez 2009, 23:18
...hätte für Dich ein interessantes Angebot : High-End Kompaktlautsprecher B&W 705 Neu ! für 990,-
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Dez 2009, 23:43
die B&W 705 hatte ich heute auch probegehört haben mir aber nicht ganz klanglich zugesagt. war mir nicht warm und basslastig genug.

Vielleicht hast du recht @ Hifi-Tom damit das das in meinen räumlichkeiten brei ergibt. vielleicht lohnt es sich für den einstieg etwas geld zu sparen und mit guten kompakten boxen anzufangen.

optisch sagen mir eher schwarze oder dunkelholz boxen zu. schlicht und auf keinen fall silber sollten sie sein.

vielleicht hat ja jemand noch eine Idee für eine Box die auf meine vorstellungen zutrifft.

greez. danke
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2009, 10:35
Hallo,

ich habe Dir doch 3 Hersteller genannt. Hör Dir die doch mal an! Auf deren Webseite kannst Du natürlich auch schauen.

www.monitoraudio.de
www.nubert.de
www.kef.com/de
lorric
Inventar
#11 erstellt: 02. Dez 2009, 10:46

StonedImmaculate schrieb:
vielleicht hat ja jemand noch eine Idee für eine Box die auf meine vorstellungen zutrifft.
greez. danke


Tannoy Mercury Custom F4
Elac FS 127

Gruß
lorric
daniel111
Stammgast
#12 erstellt: 02. Dez 2009, 10:51
Jop, hab ich, B&W 685 oder B&W CM5. Ich hatte am Anfang als Kompaktboxen B&W 686er. Damit war ich auch schon sehr zufrieden (was man eben für diese Preisklasse erwarten kann, sonst hör ich 802D, ist noch was anderes ). Aber ich fand die kleinen Boxen haben dsa wirklich gut gemacht. Schön warmer Klang, farbig und fein aufgelöst.Mir ist aufgefallen, dass nach deiner beschreibung mein Hörgeschmack ziemlich mit deinem übereinstimmt. Die Musikrichtung zwar nicht aber egal :D. Ich hab dann mal die 685 angehört, und die waren schon vorallem im Tiefbass besser, klangen stressfreier und selbstverständlicher und auch Stimmen lösten sich besser von den Boxen. War aber kein soooo großer schritt von den 686ern. Ich hab dann letztendlich die CM5 genommen.Die sind dann wirklich ein riesen Schritt.Sie lösen sehr fein auf, und bilden den Raum wesentlich weiter ab also beide zuvor genannten Boxen. Im Oberbass sind sie zwar etwas schlanker, aber trotzdem hört man, dass im Bass mehr Kraft dahinter steht, er kommt druckvoller, weniger aufgebauscht wie es etwa bei den 686ern war. Vorallem der Tiefbass hat mehr druck und ist viel klarer. DIe Box macht quasi alles noch besser als die 600er und das deutlich.Vor allem klingen Stimmen und streicher sehr sehr natürlich. Nur klingt sie nich ganz so warm wie die 600er. Liegt mit etwa 1200€ UVP auch nicht alzu hoch. Ganz wichtig ist aber die Verstärkerwahl bei den B&Ws hab ich festgestellt. Was nach meinem Geschmack gar nicht passt, sind marantz verstärker. Kling nach blechernem schrotthaufen. Nad ist ok, wenn man gerne viel druck im Bass hat und einen sehr straffen, präzisen Klang, ist mir persöhnlich aber zu emotionslos und farblos. Ich finde Rotel passt optimal zu den kleinen B&Ws. Vll. auch mal Cambridge Audio testes, ist auch nicht schlecht. Geht ein wenig in richtung Rotel von der abstimmung. Die Rotel verstärker klingen aber bässiger, runder, and wärmer, zudem noch farbiger. Zu größeren B&Ws passt dann eher Accupahse, aber das nur nebenbei. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Grüße Daniel

PS: Ich, auch Musiker, kann dir sagen, "natürlicher" Klang hängt nicht zwingend von irgendwelchen Messwerten der Sprungantwort ab Es sollte vor allem dir persönlich gefallen.
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Dez 2009, 12:58

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

ich habe Dir doch 3 Hersteller genannt. Hör Dir die doch mal an! Auf deren Webseite kannst Du natürlich auch schauen.

www.monitoraudio.de
www.nubert.de
www.kef.com/de



-> hier gefallen mir die Boxen bei allen drei Herstellern optisch sehr gut, würde sie natürlich trotzdem erstm probehören, habe mir jetzt folgenden Modelle rausgesucht, und werde versuchen die mal Probezuhören bei meinem HIFI händler:

KEF iQ 30 Nussbaum
Nubert nuBox 381 o. Nubert nuLine 32
Monitor Audio Rx1 o. Rx2

gesondert sind mir die Monitor Audio RX FX aufgefallen, was haltet ihr von denen?


zu allerletzt noch eine Frage: gibt es möglichkeiten Boxen aus dem Internet zu bestellen und Probezuhören oder sowas in der ART?

danke
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2009, 13:15

gesondert sind mir die Monitor Audio RX FX aufgefallen, was haltet ihr von denen?


Das sind reine Rearboxen, also für Deine Anwendung eher weniger geeignet.


zu allerletzt noch eine Frage: gibt es möglichkeiten Boxen aus dem Internet zu bestellen und Probezuhören oder sowas in der ART?


Wenn die Boxen über einen Internetshop erhältlich sind, grundsätzl. ja. Hier hast Du 14 Tage Rückgaberecht. Aber vielleicht gibt es ja auch einen Fachhändler in Deiner Nähe wo Du Dir die Modelle mal anhören u. gegebenenfalls auch ausleihen kannst, dann sparst Du nämlich Versandgebühren.
Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2009, 14:59
Also, aus dem Raum lässt sich ja nicht viel machen, daher wären vielleicht Lautsprecher, die der wandnahen Aufstellung eher gutmütig gegenüberstehen eine Lösung:
DALI LEKTOR 1, 2 oder 3. Sehr musikalisch insbesondere im Bereich Klassik, Jazz, Singer Songwriter einen Hörtest wert.

Ansonsten könntest du vielleicht mit Lautsprechern dieser Art gut Einfluss auf den Klang hinsichtlich deines Raumes nehmen:
ADAM AUDIO A5: http://www.musicstor.../art-REC0005960-000R
Erstklassiger Lautsprecher mit einer fantastischen Auflösung im Hochtonbereich. Da dies Aktivlautsprecher sind, würdest du dann nur noch einen Vorverstärker benötigen und keinen Vollverstärker mehr ... aber da warst du ja auch auf der Suche oder?
StonedImmaculate
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Dez 2009, 15:24
Also ersteinmal bleibe ich ja nicht ewig in dem Raum, da ich sowieso bald ausziehe. Sprich ich brauche einen Verstärker mit dem ich später auch größere Boxen betreiben kann.

Studiomonitore ist nicht so mein Ding, da ich auch warmen weichen sehr baslastigen Klang abfahre....

Habe grade eben noch mal ein paar Regallautsprecher getestet:

Dynaudio Focus 140 -> gut aber zu teuer
B&W CM5 -> haben mir nicht gefallen, zu stiriler klang für meinen geschmack

B&W 685 -> diese Boxen haben mir eigentlich schon ziemlich gut zugesagt, jedenfalls die besten Kompaktlautsprecher die ich bis jetzt gehört habe.

B&W 705 haben mir ebenfalls nicht gefallen vom Klang her


Letztendlich finde ich immer noch die 684er Standboxen am besten, aber ich denke die sind echt unterfordert in meinem bechissenen Raum und tendiere daher zu der Regal LS lösung. Vielleicht mit den 685ern oder eben anderen, die ich mir noch anhören werde.

mfg
Sammo82
Stammgast
#17 erstellt: 22. Nov 2010, 04:22
Es ist jetzt schon ein bischen her, aber was ist es denn geworden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gutes Angebot? B&W 684 + Rotel RA 03 = 1400 Euro----- Neuer Preis! 1250 Euro
siffbirne am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  32 Beiträge
B&W (684) + Yamaha (ax497) = Geht das ?
flame19 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für B&W 684
Nymo am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  10 Beiträge
Gutes Angebot
Fabbel am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  8 Beiträge
Verstaerker fuer B&W 684
Jestor am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  13 Beiträge
Creek Evol + B&W 684
am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  4 Beiträge
b&w 802 gutes angebot?
moma0 am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  9 Beiträge
B&W 684 mit Yamaha RX-V 467?
zoesn5 am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für B&W 684
oekode am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  11 Beiträge
Einsteigerboxen für TV-Sound gesucht
Mario_BS am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Elac
  • Dynaudio
  • KEF
  • Denon
  • Nubert
  • Sonus Faber
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedufish
  • Gesamtzahl an Themen1.345.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.428