Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verleich: NAD/B&W vs. Marantz/Monitor Audio

+A -A
Autor
Beitrag
megalomaniac82
Neuling
#1 erstellt: 24. Mrz 2010, 19:57
Hallo zusammen,

nach einem Marathonlauf durch meine örtlichen HiFi-Fachläden stehen für mich (als relativer Anfänger in Sachen HiFi-Ausstattung) folgende zwei Konstellationen für ein Gesamtpaket in der Endausscheidung:

1.)
NAD C 515 BEE CD-Player (350 Euro)
NAD C 315 BEE Vollverstärker (350 Euro)
Bowers & Wilkins 684 Standboxen (2x a 500 Euro)
Gesamtpreis: 1.700 Euro

2.)
Marantz CD5003 CD-Player (250 Euro)
Marantz PM4003 Vorverstärker (400 Euro)
Monitor Audio BR6 Standboxen (2x a 450 Euro)
Gesamtpreis: 1.550 Euro

Mich interessiert die (subjektive) Meinung von unabhängigen Themenkundigen. Welche Konstellation ist die bessere? Welche Einzelkomponenten stellen Stärken dar, welche sind eher Schwachpunkte. Insbesondere in der 2. Konstellation ist mir erst im nachhinein aufgefallen, dass es sich bei dem PM4003 "nur" um einen Vorverstärker handelt. Bedeutet das einen Nachteil im Vergleich zur 1. Variante mit dem Vollverstärker?

Würde gerne auch von eigenen Erfahrungsberichten mit einzelnen Komponenten oder Marken lesen. Plaudert einfach mal aus dem Nähkästchen...
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2010, 20:06
Hallo!

megalomaniac82 schrieb:
Insbesondere in der 2. Konstellation ist mir erst im nachhinein aufgefallen, dass es sich bei dem PM4003 "nur" um einen Vorverstärker handelt. Bedeutet das einen Nachteil im Vergleich zur 1. Variante mit dem Vollverstärker?

Ja.
Dir fehlt dann noch ein Endverstärker.

Sonst kann ich dir subjektiv nichts zu den Komponenten sagen außer das eine Zeit lang wohl mal einige Probleme mit NAD CD Spielern aufgetreten sind.
Genaue Modelle weiß ich leider nicht mehr. Benutz mal die SuFu, dazu wurde einiges im Forum geschrieben.

Einen Tipp hab ich noch:
Teste vor allem die Lautsprecher vor dem Kauf bei dir in dem Raum in dem sie später stehen sollen.

Der akustische Einfluss des Raums wird leider sehr oft unterschätzt und jeder LS klingt in jedem Raum mehr oder weniger anders.


Grüße,
Ludwig

john_frink
Administrator
#3 erstellt: 24. Mrz 2010, 20:08
Du wirst dich möglicherweise verschaut haben - einen PM 4003 gibts so nicht siehe hier

gemeint ist wohl ein pm 5003! (Da passt der Preis zu)


Beide Konstellationen sind gut und weisen keine gravierenden Nachteile auf.
megalomaniac82
Neuling
#4 erstellt: 24. Mrz 2010, 21:54

john_frink schrieb:
Du wirst dich möglicherweise verschaut haben - einen PM 4003 gibts so nicht siehe hier

gemeint ist wohl ein pm 5003! (Da passt der Preis zu)


Du hast recht. Hat der Verkäufer mir das wohl was falsch aufgeschrieben. Dann habe ich es doch mit zwei Vollverstärkern zu tun...

Ich tendiere ehrlich gesagt zu der ersten Variante. Allerdings mehr aus Gründen der Optik, und nicht weil ich ohne zu flunkern behaupten könnte sie würde besser klingen.

Ich denke ich werde mit dem Verkäufer mal sprechen ob ich die Anlage vorher bei mir zu Hause mal testen kann. Ich denke das macht Sinn. Viellecht kann ich ja sogar beide Verkäufer dazu bringen mir die Geräte zeitgleich zur Probe auszuleihen, dann hätte ich den ultimativen Klangvergleich.

Danke für die Antworten.
cbv
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2010, 22:10
Ohne die Anlage in den eigenen vier Wänden gehört zu haben, würde ich dafür nicht über 1,000 Euro auf den Tisch legen. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Aber das hatte ich Dir ja gerade schon anderweitig geschrieben, wenn ich mich nicht irre
megalomaniac82
Neuling
#6 erstellt: 24. Mrz 2010, 22:48
Hallo cbv. Nein, du irrst dich nicht...
megalomaniac82
Neuling
#7 erstellt: 24. Mrz 2010, 23:01

Argon50 schrieb:

Sonst kann ich dir subjektiv nichts zu den Komponenten sagen außer das eine Zeit lang wohl mal einige Probleme mit NAD CD Spielern aufgetreten sind.
Genaue Modelle weiß ich leider nicht mehr. Benutz mal die SuFu, dazu wurde einiges im Forum geschrieben.


Scheinbar gibt es tatsächlich störende Laufgeräusche bei CD-Playern von NAD. Auch bei dem Model C515BEE (http://www.hifi-forum.de/viewthread-158-4158.html).

Guter Hinweis, danke. Da werde ich dann nochmal genauer drauf achten.
Argon50
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2010, 23:06

Es gab bei NAD Playern auch mal Leseprobleme aber das ist schon etwas länger her und kann inzwischen behoben sein.
Ich hab es damals nicht mehr weiter verfolgt.


Grüße,
Ludwig

megalomaniac82
Neuling
#9 erstellt: 25. Mrz 2010, 13:46
Ha, da hat mir der Händler mit der ersten Kombination doch tatsächlich den Probeverleih verweigert. Und das obwohl ich noch angeboten hatte bei Gefallen die (Ausstellungs-)Geräte direkt so zu kaufen, also praktisch gar nicht wieder zurück zu bringen.

In den heutigen Zeiten des Internets wäre sowas nicht mehr möglich war das Argument...
cbv
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2010, 16:03

megalomaniac82 schrieb:
Ha, da hat mir der Händler mit der ersten Kombination doch tatsächlich den Probeverleih verweigert.


Für mich persönlich ein Grund, dort nicht mehr hinzugehen / einkaufen zu wollen. Und das würde ich ihm auch so sagen.


megalomaniac82 schrieb:
In den heutigen Zeiten des Internets wäre sowas nicht mehr möglich war das Argument... ;)


Das ist Bullshit. Umgekehrt wird doch eher ein Schuh daraus -- ich gehe in einen Laden, lasse mich beraten, nehme etwas zum Anhören mit und kaufe dann (oder auch nicht). Das nennt man landläufig "Service."

Kaufe ich im Internet, muss ich entweder GENAU wissen, was ich will, oder gehe das Risiko ein, jede Menge Ärger bei der Rücksendung zu haben. Zumal ich die Dinger ja "blind" aussuchen und bestellen muss (es sei denn, siehe oben, man weiss, was man will).

Nein, der Händler hat es offenbar nicht begriffen, dass er mit genau dieser Einstellung die (potentiellen) Kunden los wird.
Argon50
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2010, 16:07

cbv schrieb:

megalomaniac82 schrieb:
Ha, da hat mir der Händler mit der ersten Kombination doch tatsächlich den Probeverleih verweigert.


Für mich persönlich ein Grund, dort nicht mehr hinzugehen / einkaufen zu wollen. Und das würde ich ihm auch so sagen.


megalomaniac82 schrieb:
In den heutigen Zeiten des Internets wäre sowas nicht mehr möglich war das Argument... ;)


Das ist Bullshit. Umgekehrt wird doch eher ein Schuh daraus -- ich gehe in einen Laden, lasse mich beraten, nehme etwas zum Anhören mit und kaufe dann (oder auch nicht). Das nennt man landläufig "Service."

Kaufe ich im Internet, muss ich entweder GENAU wissen, was ich will, oder gehe das Risiko ein, jede Menge Ärger bei der Rücksendung zu haben. Zumal ich die Dinger ja "blind" aussuchen und bestellen muss (es sei denn, siehe oben, man weiss, was man will).

Nein, der Händler hat es offenbar nicht begriffen, dass er mit genau dieser Einstellung die (potentiellen) Kunden los wird.

Volle Zustimmung!

Noch dazu hat man beim Kauf im Internet ein 14 Tage Rückgaberecht.

Ein Händler, besonders im HiFi Bereich wo es ja besonders darauf ankommt in welchem Raum die Lautsprecher mal spielen sollen, muss da einfach flexibler sein.
Bei einem CD Spieler für 150€ versteh ich es ja wenn er den nicht verleiht aber wenn es um eine komplette Anlage geht? Ne, da erwarte ich einfach das ich die bei mir zuhause testen kann.
(Übers WE würde mir da auch reichen.)


Grüße,
Ludwig

cbv
Inventar
#12 erstellt: 25. Mrz 2010, 16:17

Argon50 schrieb:
Bei einem CD Spieler für 150€ versteh ich es ja wenn er den nicht verleiht aber wenn es um eine komplette Anlage geht? Ne, da erwarte ich einfach das ich die bei mir zuhause testen kann.


Absolut. Zumal es in der Regel ja nicht bei der (einen) Anlage bleibt. Wenn die Beratung und Auswahl/Angebot stimmt, bleibt man doch in der Regel "seinem" Händler treu und kauft dort immer wieder, auch wenn es vielleicht einmal etwas mehr kostet...
megalomaniac82
Neuling
#13 erstellt: 25. Mrz 2010, 17:06

cbv schrieb:

Für mich persönlich ein Grund, dort nicht mehr hinzugehen / einkaufen zu wollen. Und das würde ich ihm auch so sagen.


Das brauchte ich gar nicht mehr sagen, weil die Chefin mich direkt mit freundlichen Grüßen an die Konkurenz verwiesen hat. Sprich: Sie war an mir als Kunde offenbar nicht weiter interessiert.

Am besten fand ich den Kommentar: "Für die kleine Anlage seinen solchen Aufstand!" Der Kunde ist da offenbar erst ab einer bestimmten Portemonaiegröße König...

Der andere Händer war da schon wesentlich entgegenkommender. Ich bin mir ziemlich sicher dass ich da meine Anlage letzten Endes auch kaufen werde.
cbv
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2010, 17:11

megalomaniac82 schrieb:
Das brauchte ich gar nicht mehr sagen, weil die Chefin mich direkt mit freundlichen Grüßen an die Konkurenz verwiesen hat. Sprich: Sie war an mir als Kunde offenbar nicht weiter interessiert.


Durchaus möglich. Aber sie verliert damit ja nicht nur Dich, sondern auch noch andere potentielle Kunden, denn Du wirst den Laden sicherlich nicht weiterempfehlen.

So gesehen wäre es dann schon interessant, zu wissen, um welchen Laden es sich handelt...
megalomaniac82
Neuling
#15 erstellt: 26. Mrz 2010, 09:34
Die oute ich gerne.

Das war das MSP HiFi-Studio in Köln. Wobei ich fairerweise dazu sagen muss, dass die Beratung an sich nicht schlecht war...
cbv
Inventar
#16 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:36
Gut zu wissen. Ist zum Glück nicht mein bevorzugtes Jagdrevier

Und wie entscheidest Du Dich jetzt? Für die Marantz-Kombi oder suchst Du weiter?
megalomaniac82
Neuling
#17 erstellt: 26. Mrz 2010, 10:57
Ich leihe mir über das kommende Wochende die Anlage aus. Ich bin noch nicht 100%ig sicher, aber ich denke ich werde zu den BR6-Boxen den etwas größeren NAD C326BEE Verstärker nehmen.

Der Marantz ist rein optisch irgendwie nicht so meins...
megalomaniac82
Neuling
#18 erstellt: 26. Mrz 2010, 17:09
Ich hab das Angebot gerade nochmal überschlagen, es wird wahrscheinlich folgende Kombination werden:

C 545BEE CD-Player
C 355BEE Vollverstärker
Monitor Audio BR6 Standboxenset

Ich freu mich aufs Wochenende.
Der Händler würde mir das für 2000 Tacken verscheuern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz vs. NAD
RulingTex am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  17 Beiträge
NAD vs Rotel, Monitor Audio RX8 vs ?
gubka am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  5 Beiträge
Monitor Audio, B&W,KEF ???
Loud'n'Proud am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  10 Beiträge
B&W + NAD
N3553 am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  30 Beiträge
Rotel vs. NAD und B&W vs. Kef vs. ???
autumn am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  6 Beiträge
B&W 683 vs CM9
waldfriedling am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
Einsteiger Anlage (NAD,Marantz,Denon/T+A,B&W,Canton)?
mucmax am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  3 Beiträge
Anlage (NAD oder Marantz an Elac oder B&W) Hilfe
Sotono am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  5 Beiträge
Rotel vs. NAD an B&W DM 603 S3
supertino am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung - Marantz vs. NAD
znktf am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.325