Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musikerlebnis

+A -A
Autor
Beitrag
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Mai 2010, 19:09
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,

vorneweg:

Ich bin totaler Neuling was Hifi angeht und mitlerweile durch Verkäufer, Testberichte und Foren total durcheinander und zum "System Overload" gebracht worden.
Ich habe mir sowohl Stereo als auch DD 5.1 - Gelaber von Verkäufern angehört und weiß beim besten Willen NICHT! was ich nun brauche.

Zu meiner Situation:
Ich suche eine Anlage für 90% Musik, 9% Filme und 1% Spiele (ist also total egal).
Da ich hier schon oft gelesen hab, was für Musik gehört wird:
OI! (Also ich sag mal Rock N' Roll, da viele sich unter OI nichts vorstellen können).
Grob gesagt, es sollte schon drücken im Gesicht

Momentan habe ich ein 5.1 System von Samsung für 100€ (war ein Geschenk).
Und da dieses bei 80% aller Lieder auf relativer Lautstärke dann doch an zu schräbeln fängt, wollte ich mir was neues anschaffen, aber diesesmal vernünftig.

Mein Wohnzimmer ist ca. 25qm groß und Rechteckig (also nichts verwinkeltes). Die Sitzposition wäre genau gegenüber des Standortes der Boxen, die dann neben meinem Fernseher stehen würden. Musik höre ich zu 90% über meinen PC (Creative SB X-FI Soundkarte) und gelegentlich über die xBox die mit Windows Media Center verbunden ist.

Die Preisspanne, in der sich das alles bewegen sollte ist ca. 400-500 Euro (hoffe man bekommt dafür schon etwas gutes).


Wie am Anfang schon gesagt, bin ich totaler Neuling auf dem Gebiet und komplett überfordert worden von dem ganzen Gewäsch etlicher Verkäufer. Ob ich nun 5.1 brauche oder Stereo weiß ich beim besten Willen leider nicht mehr.
Deswegen suche ich nun Rat in dem meiner Suche entsprechend bestem/professionellstem Forum was ich gefunden habe.

Ich hoffe ihr könnt mir hier ein paar gute Tipps bzw. Empfehlungen geben für ein System was auf meine Wünsche zutrifft.


Chris
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 26. Mai 2010, 19:23
Hi,
Also bei dem doch sehr hohen Musikanteil würde ich auf jeden Fall Stereo nehmen, weil Musik mit 5.1 nicht so dolle klingt.
Bei einer Raumgröße von 25m² würde ich ein Paar Standlautsprecher nehmen, alternativ ein großes Paar KompaktLS.
Wie hast du denn vor, die Lautsprecher aufzustellen? Eine Skizze wäre vllt. hilfreich.
Brauchst du auch noch einen Verstärker oder ist das Budget nur für die Lautsprecher?
Gruß
Sebastian
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Mai 2010, 19:31
Hallo,

erstmal danke für die schnelle Antwort.

Anbei findest du eine "Skizze" meines Wohnzimmers.



Brauche leider auch noch einen Verstärker, da mein 10 Jahre alter irgendwann mal meinte er müsse knallen und Rauch ausspucken.

Wenn man in der Preisklasse wirklich NICHTS halbwegs gutes findet.... Auf 50 Euro kommts nu auch net mehr an

PS: Es wäre mögliche bei kleinen Lautsprechern, diese auch in den Schrank zu legen (Möglichkeit vorhanden).


MfG

Chris


[Beitrag von Chris_Gurg am 26. Mai 2010, 19:34 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2010, 19:39
Kompaktlautsprecher sind Regallautsprecher, die man halt ins Rgal, oder besser: auf Ständer stellt.
Bei 25m² würd ich aber auch Standlautsprecher nehmnen.

Ich würd von den 500 EUR nen 100er für einen gebrauchten Verstärker übrig lassen und den Rest in Stand-LS investieren.

Da kannste Heco Victa 500 oder 700 nehmen, JBL E80, Magnat Quantum oder Auslaufmodelle von Canton - LE 107, 409 etc.

Eventuell mal im MediaMarkt Probehören, was es da so in der Presiklasse gibt an Stand-LS, dann hier berichten was dir gefiel (mit eigener MUcke hingehen...CD!) und was nict so sehr, dann kann man dir hier Alternativen nennen,

Falls es auch gebrauchtware sein darf - wo wohnste denn?
Da würd ich ne Stand-LS-Umkreissuche bei Ebay machen und was gerbauchtes selbst abholen.

Bei mir in der Umgebung gibts z.B. Momentan Canton Ergos für 350 EUR - damit biste in ner GANZ anderen Liga, als mit den o.g. neuen....
<gabba_gandalf>
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mai 2010, 19:48
Dann denke ich ist ein Gebrauchtkauf das Beste (falls es überhaupt in Frage kommen würde???).

Da wäre z.B.
http://cgi.ebay.de/B...&hash=item2c54ba749c
http://cgi.ebay.de/B...&hash=item2c53bd7202
http://cgi.ebay.de/Q...&hash=item45f2f54624
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item53e17504ed
http://cgi.ebay.de/E...&hash=item35a9907d59

Den Rest in einen gebrauchten Verstärker ... et voilà ... ein nicht sicher nicht schlecht klingendes Stereo-Setup

Gruß
Sebastian
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Mai 2010, 19:52
Ok, das hört sich nach ner kleinen Aufgabe für mich an.

Aber ich hab leider schon meine Erfahrungen mit gebrauchter Ware gemacht. Da hab ich mitlweile immer so ein flaues Gefühl im Magen, aber es muss ja nicht immer schief gehen. Dann fahr ich bei Gelegenheit mal zum MediaMarkt oder sonstigen Händlern und hau da mal meine CD rein.

Da hab ich aber schon einmal ein paar gute anhaltspunkte was Lautsprecher angeht.

Wie sieht es denn mit Verstärkern aus?

Kann/sollte man bei denen auf Gebrauchtware gehen? Oder besteht da eine große Chance, das man Pech hat.
Also, halten Verstärker in der Regel sehr lange? Oder geben selbige nach z.B. 3-4 Jahren den Geist auf?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Mai 2010, 20:14
Hi


Chris_Gurg schrieb:

Grob gesagt, es sollte schon drücken im Gesicht


Das funktioniert mit keinem der bisher genannten Lsp. da brauchst Du schon was wirklich fettes!

Bei den Vorschlägen von Sibiii sind aber ein paar nette Angebote dabei, nur drücken wird es nicht.

Saludos
Glenn
eddy08
Stammgast
#8 erstellt: 26. Mai 2010, 21:09
Klipsch

Die können schon mal im Gesicht drücken mit einem ordentlichen Verstärker

Jedoch leider außerhalb deines Budgets und gebraucht auch selten anzutreffen.

Hör dir erstmal ein paar Lautsprecher an.

Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Mai 2010, 05:53
So, nachdem ich gestern abend noch eine "Such-Aktion" gestartet habe, bin ich Tatsächlich noch auf einen Verstärker aus altem Bestand meiner Eltern gestoßen.

Der soll wohl noch einwandfrei funktionieren, konnte ich gestern um 0 Uhr allerdings nicht mehr testen, weil meine Nachbarn sonst durchgedreht wären.

Hier einmal der Link:

http://www.yopi.de/Sony_STR_DE135_AV_Receiver

Ich glaube allerdings nicht, dass der Verstärker sonderlich gut ist. Aber das könnt ihr sicherlich besser beurteilen.

Zur frage des Verstärkers nochmal:

Es gibt ja Stereo Verstärker mit 2 Boxenausgängen und welche mit 4. Was is da der Unterschied?
Aurix
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mai 2010, 06:16

Chris_Gurg schrieb:
Es gibt ja Stereo Verstärker mit 2 Boxenausgängen und welche mit 4. Was is da der Unterschied?

Die Anzahl der Boxenausgänge
...die für dich erst mal irrelevant ist, da du ja 2 Lautsprecher kaufen willst, und die passen bequem an beide Bauarten.
HifiKiller
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Mai 2010, 06:36
Hallo,

Wie wären die Ultima 60 von Teufel?
Oder Heco Victa 500 oder die 700er

@TE
Sorry ich hab grad keine Zeit den Link rauszusuchen vllt. können die Jungs das für dich machen...
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Mai 2010, 07:12
@Aurix:
Das ist mir schon klar
Meinte eher, ob da irgendwelche Unterschiede sind hinsichtlich Sound oder sonstigem.

@Hifikiller:
Die Teufel sehen schon gut aus. Leider ist der Nachteil bei Teufel, dass man sie nicht Probehören kann, da man die Boxen ja nur Online bei Teufel kaufen kann und die nirgends vertrieben werden (laut Teufel HP).

Aber zurück zum Verstärker, ratet ihr mir einen neuen zu kaufen? Oder ist der Sony gut? Oder wird der Sound da eher "unschön" wieder gegeben?
HifiKiller
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Mai 2010, 07:14
Klar kannste bei Teufel Prbehören! Sogar 8 Wochen lang ;-)
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Mai 2010, 07:45
http://www.eu.onkyo.com/de/products/A-9155.html

was haltet ihr denn hier von?

für 149€ liegt er im Budget.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Mai 2010, 07:50
Den Verstärker kannst Du erst einmal behalten, so hast Du mehr Geld für die klangentscheidenden Boxen.
Der Raum (Akustik) und die Aufstellung tun ihr übriges, der Verstärker hat nur einen kleinen Anteil.
Es sei denn Du entscheidest Dich für Lsp. die einen schlechten Wirkungsgrad und die niedrige Impedanz haben.
Wenn Du dann noch lauter hören willst oder gar vier Boxen anschliesst, ist der Sony ungeeignet.
Von letzterem rate ich Dir ab, wegen Laufzeitunterschiede etc. klingt es meist schlechter als mit zweien.

Wenn es drücken soll, rate ich Dir mal die Klipsch anzusehen, die kommen auch mit kleinen Amps zurecht.

Saludos
Aurix
Stammgast
#16 erstellt: 27. Mai 2010, 08:02

Chris_Gurg schrieb:
@Aurix:
Das ist mir schon klar
Meinte eher, ob da irgendwelche Unterschiede sind hinsichtlich Sound oder sonstigem.

nein. der unterschied sind eben nur die 2 Lautsprecherklemmen mehr. klangunterschiede gibts deswegen nur im bereich des esoterischen.
kölsche_jung
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2010, 08:03
Hallo Chris,

ich möchte gerne den Tipp
eddy08 schrieb:
Klipsch

...


noch mal aufgreifen ...

für dein Budget (400-500€) bekommst du zB. ein Paar Klipsch RF 52 (Standlautsprecher) ... guckst du ebay , sogar neu!, mit kostenlosem Versand! und vom Händler! (also mit Rückgaberecht!), 400 im Sofortkauf, könntest aber auch weniger vorschlagen ...

ich habe diesen Lautsprecher noch nicht gehört, aber von den eckdaten und von dem was man hier so hört sollten die perfekt zu dir passen ... die Klipsche sollen nicht bis in den allertiefsten basskeller gehen, (braucht bei Oi! aber auch kein mensch), die Klipsche kommen aber aufgrund ihres hohen Wirkungsgrades (96db!) mit sehr wenig Verstärkerleistung aus. Andere Lautsprecher spielen mit der selben Leistung erheblich leiser.
Insoweit kommst du mit dem Sony-Receiver locker aus. Wenn der Sony in ordnung (also nicht defekt) ist, sollte das ganz ordenlich knallen.

klaus
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 27. Mai 2010, 08:12
Hab auch grade bei eBay geguckt, sind ja einige Angebote drin. Für 400 für RF 52 bzw 500 für RF 62.

Dann werd ich noch ein bisschen googlen zu den Klipsch-Lsp.

Ich gucke dann vielleicht bei Media Markt ob die da auch welche mal zum anhören haben.
Und wenn die mit meinem Sony gute Leistung bringen (wie du sagst, dass die mit wenig Verstärkerleistung auskommen, was ich dir nun einfach mal glaube )

Dann gehen meine Tendenzen (falls ich nichts wirklich gravierend schlechtes mehr dazu finde) zu den Klipsch-Lsp.

Ich danke schonmal für die vielen Tips und Ratschläge.
War ne gute Entscheidung sich hier anzumelden
<gabba_gandalf>
Stammgast
#19 erstellt: 27. Mai 2010, 08:27
Behalt als erstes den Sony Receiver, wie von vielen schon gesagt, fürs Drücken ist Klipsch das Beste (in der Preisklasse)

Ich habe im Biete-Bereich ein paar Klipsch RF 3 gefunden für 420€.
Um die würde ich mich an deiner Stelle bemühen, die sind denke ich mal ziemlich gut, gehört habe ich sie allerdings noch nicht. Ich kann nur schätzen, aber der RF52 ist sie denke ich auf jeden Fall überlegen.
Viellleicht kannst du auch ein bisschen noch runterhandeln. Den Rest spars du dann und wenn du wieder Geld hast (~250-350€) kannst du dir einen netten Vollverstärker kaufen. Aber eigentlich würde es bei dem Wirkungsgrad auch der von dir genannte Onkyo 9155 ausreichen.
Gruß
Sebastian
Aurix
Stammgast
#20 erstellt: 27. Mai 2010, 09:18

Sibiii__ schrieb:
fürs Drücken ist Klipsch das Beste (in der Preisklasse)

oder deine Freundin. unbezahlbar.
(um mal den Murray sinngemäß zu zitieren)
<gabba_gandalf>
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mai 2010, 09:23
genau , aber danach sucht ja der TE nicht


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 27. Mai 2010, 09:24 bearbeitet]
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 27. Mai 2010, 10:00
Soooo,

habe nun nocheinmal bei eBay geguckt.

http://cgi.ebay.de/K...&hash=item53e18937e0

Klipsch F 3 sollen es wohl werden bei mir.

Habe mit dem Verkäufer telefoniert und ich kann die Schätzchen 20 Euro billiger bekommen.

Nun ist die letzte Frage die ich habe:

Klipsch F 3 vs. Klipsch RF 52.

Der Unterschied zu den beiden ist mit Preisnachlass nur noch 10 Euro.

Laut Klipsch.com sind die Klipsch F 3 Besser (Die Werte sind auf jedenfall höher).

Aber einen großen Unterschied sehe ich als Leihe nun nicht bei beiden Lsp.
Oder seht ihr da einen großen Unterschied?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#23 erstellt: 27. Mai 2010, 10:07
Wie gesagt, im Biete -Bereich gibt es ein paar RF-3
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5338

Hier der Link.

Gruß
Sebastian
eddy08
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mai 2010, 15:41
Ganz klar die Rf3!
Da kommen die kleinen rf52 niemals ran wenn dann schon die rf62 aber die wohl auch nicht ganz von der Dynamik.

Wenn du sie günstig bekommst sollte das die beste Lösung sein auch mit dem Sony kannst du sie problemlos betreiben.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Mai 2010, 16:42
Hallo,

Moment mal,

ihr redet hier über zwei verschiedene Lautsprecher,

der TE von den Klipsch Synergy F3,

einige andere von der RF 3,

das sind aber gaaaaanz verschiedene Paar Schuhe.

Die Synergy, naja, Einsteigerbereich halt....


Das ihr den TE so auf Klipsch angefixt habt daß er jetzt kurz davor ist blind zu kaufen wisst ihr aber schon.

@ TE

Zieh doch mal mit deinen CDs um die Häuser und hör dir verschiedene LS einfach mal an .

Ob jetzt Klipsch, JBL (E 100) oder auch ES 100 wenn die E nicht greifbar,
Magnat, Canton ,Jamo usw...

Deine Ohren werden dich leiten.

Gruss
eddy08
Stammgast
#26 erstellt: 27. Mai 2010, 17:42
Ohje hab das R grad irgendwie völlig überlesen!

Weimaraner hat natürlich recht und die R3 sind DEUTLICH schlechter als die Reference serie also rf52. Die RF3 sind aber besser als die rf52.



[Beitrag von eddy08 am 27. Mai 2010, 18:03 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#27 erstellt: 27. Mai 2010, 17:43

ihr redet hier über zwei verschiedene Lautsprecher,

der TE von den Klipsch Synergy F3,

einige andere von der RF 3

Ist mir schon klar, aber ich weiss nicht ob der TE es auch so verstanden hat, meiner Meinung ist die RF3 der Synergy weit überlegen.


Das ihr den TE so auf Klipsch angefixt habt daß er jetzt kurz davor ist blind zu kaufen wisst ihr aber schon.

Das war nicht unsere (oder zumindest nicht meine) Absicht, ich bin davon ausgegangen, dass es dem TE klar ist, dass er die LS vorher proobehören sollte und dann evtl. merkt, dass Klipsch für ihn evtl. gar nix ist. Beim Probehören kommen auch ganz andere Möglichkeiten auf.

Gruß
Sebastian
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 27. Mai 2010, 18:36
Hi

Mann, da ist ja viel passiert in meiner Abwesenheit, alle nix zu tun?


Sibiii__ schrieb:

Ist mir schon klar, aber ich weiss nicht ob der TE es auch so verstanden hat, meiner Meinung ist die RF3 der Synergy weit überlegen.


Das ist wie BMW (RF3) gegen Dacia (F3)!

Die RF3 ist IMHO auch der RF52 und RF62 überlegen.


Sibiii__ schrieb:



Das ihr den TE so auf Klipsch angefixt habt daß er jetzt kurz davor ist blind zu kaufen wisst ihr aber schon.

Das war nicht unsere (oder zumindest nicht meine) Absicht, ich bin davon ausgegangen, dass es dem TE klar ist, dass er die LS vorher proobehören sollte und dann evtl. merkt, dass Klipsch für ihn evtl. gar nix ist. Beim Probehören kommen auch ganz andere Möglichkeiten auf.


Sehe ich jetzt als nicht so schlimm an, er sucht Lsp. die drücken und er will die Box mit einem kleinen Amp betreiben.
Da ist Klipsch nun mal mit die beste Wahl und die RF3 für 400€ ist in jedem Fall den bisher genannten weit überlegen.
Die RF3 lässt sich später mit einem guten Amp noch deutlich in der Performance steigern, das steht außer Frage.
Relativ unkritisch was die Raumakustik und Aufstellung angeht ist sie auch noch, was will man mehr für "nur" 400€.

Das ist zumindest meine Meinung und sollte die RF3 dem TE wirklich nicht gefallen, kann er sie ohne Verlust verkaufen.

Saludos
Glenn
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 28. Mai 2010, 15:35
So nabend.

Also, ich war bei Media Markt und dem Händler meines Vertauens und so weiter...

Ich habe mir etliche Stand-Lsp in meiner Preisklasse angehört.

Canton, JBL, Magnat und auch Klipsch.
Auch mit meiner CD (der Verkäufer hat bei einigen Liedern dann doch extrem komisch geguckt, aber egal).

Und wenn ich ehrlich bin, haben mir die Klipsch beim Sound doch am besten gefallen (ausserdem waren es für DEN klang, auf sehr hoher stufen, die beste (meiner leienmeinung nach).
Ausserdem waren es die günstigsten

Zack ab nach Haus und bei eBay geguckt.
Ich habe nun Klipsch RF52 für 340 Euro (von 400 runtergehandelt, wohl dank Selbstabholung (20km sind nich die welt).

Ich habe Sie soeben angeschlossen und in meinem Zimmer, auf komplett voller Lautstärke und brachialstem Lied was ich habe angemacht.

Sauber, klarer Klang bis zum geht nich mehr.
Egal wie laut, es klingt immer noch genial.

Ich wollte euch nur kurz schreiben, was ich nun gekauft habe.
Und mich ganz herzlich bei euch für die Tips und Erklärungen danken. Ihr habt mir echt sehr weitergeholfen und mich zu einem glücklicheren Musikhöhrer gemacht.

Sobald es an den Verstärker geht werde ich euch wieder zu Rate ziehen, wenn es gestattet ist.

Ich werde nun meine Nachbarn ein wenig mit Musik beschallen.

Ein schönes Wochenende euch allen

Danke nochmal

Chris
kölsche_jung
Inventar
#30 erstellt: 29. Mai 2010, 06:30
Hallo Chris,

schön, dass du deinen Lautsprecher gefunden hast.

Womit hast du den verkäufer denn genervt? Schfreib doch mal ein paar Titel ... ich persönlich hab was oi angeht mehr so olle sachen, rejects, business, 4skins ... gehört wohl auch hier im forum mehr zu den Exoten.

grüße, klaus
Chris_Gurg
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 29. Mai 2010, 17:22
@Klaus

z.B. hab ich getestet:

Toxpack - Suff und Wilde Spiele (zecks Bass und Stimme)
Berliner Weisse - Viva BW
Gumbles - Faschisten (wegen den etwas höheren Tönen)
Troopers - Scheissegal (Stimme. Die Box, die DIE Stimme perfekt rüber bringt ist es wert sie zu kaufen)

Chris
kölsche_jung
Inventar
#32 erstellt: 05. Jun 2010, 06:58

Chris_Gurg schrieb:
@Klaus

z.B. hab ich getestet:
...

Chris


DA wär ich gerne dabei gewesen ... der Verkäufer konnte es wahrscheinlich kaum glauben

... und? haben sich die Lautsprecher gut eingelebt?

Grüße, Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling, Aufbau von Stereo Anlage für Musik und Filme
globster am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  7 Beiträge
Suche Stereo Anlage für Musik (und Filme)
Kalli90 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  22 Beiträge
HiFi-System (Musik, ab und zu Filme) für ca. 2000?
robert_e am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  5 Beiträge
StandLS für Musik/Filme
Si_FaN am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  2 Beiträge
Totaler Hifi Neuling!
P@sebe am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  18 Beiträge
Kaufberatung für Hifi-Neuling
Derstroff am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  9 Beiträge
Lautsprecher und Receiver Beratung (Totaler Neuling)
Justcore am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  3 Beiträge
Was brauche ich? neuling!
Kevin_Heller am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  21 Beiträge
Stereo für Musik und TV
Meat88 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  19 Beiträge
Suche Anlage für PS3, Fernseher und Laptop
Infected_Mushroom am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Elac
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins
  • Phonar
  • Klipsch
  • Teufel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.345