Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubert nuBox 381 vs. Klipsch RB-81 II - welche ist die Richtige?

+A -A
Autor
Beitrag
dubwoofer
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jan 2011, 22:54
Hallo,
ich hab vor mir in naher Zukunft eine Stereo Anlage zuzulegen.
Das Zimmer ist ca. 15-20 m² groß, daher habe ich mich für Kompaktlautsprecher entschieden, die früher oder später Unterstützung von einem Subwoofer bekommen werden.

Meine Musikrichtung ist 80% Dubstep und Grime, 20% Hip-Hop, also sehr elektronisch das Ganze. Die Auswahl habe ich ersteinmal auf die Nubert nuBox 381 oder die Klipsch RB-81 II beschränkt. Welche meint ihr passt besser? Oder wäre doch ein anderer Kandidat der Richtige für mich?

Die nuBox gefällt mir ehrlich gesagt vom Design her besser als die Klipsch, das soll aber nicht ausschlaggebend sein. Der Vorteil der Klipsch ist der wesentlich höhere Wirkungsgrad und Pegelfestigkeit.

Als Verstärker hatte ich den Denon PMA 710 AE oder den NAD C 316 BEE ins Auge gefasst. Welche Verstärker in dieser Preisregion wären für die benannten Lautsprecher noch zu empfehlen? Die Möglichkeit einen Subwoofer anzuschließen ist mir wichtig.

LG


[Beitrag von dubwoofer am 13. Jan 2011, 22:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jan 2011, 22:56
Hallo

Wieso die deutlich teurere RB81 II und nicht die gleichwertige RB81, als Auslaufmodell 400€ das Paar?

Saludos
Glenn
dubwoofer
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jan 2011, 23:08
@GlennFresh: Ich habe nur RB81 II geschrieben, weil es die neuste ist. Was ist denn der Unterschied zwischen den beiden? Wenn du sagst die sind gleichwertig, dann natürlich die RB81.
Ich wäre übrigens auch nicht abgeneigt die Boxen gebraucht zu kaufen.

Kleiner Nachtrag: Als Quelle soll hauptsächlich mein PC dienen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Jan 2011, 23:12

roflmawaffle schrieb:

Was ist denn der Unterschied zwischen den beiden?


Für mich hauptsächlich der Preis, aber das ist natürlich nur meine persönliche (subjektive) Meinung.


roflmawaffle schrieb:

Kleiner Nachtrag: Als Quelle soll hauptsächlich mein PC dienen.


Hast Du eine hochwertige Soundkarte im Einsatz?

Saludos
Glenn
dubwoofer
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2011, 23:18

GlennFresh schrieb:

Hast Du eine hochwertige Soundkarte im Einsatz?


Nein, leider nicht. Im Moment ist noch die onboard Soundkarte im Einsatz. Ich denke aber, dass ich mir entweder eine gute Soundkarte oder einen DAC zulegen werde, wenn ich eine gute Anlage habe.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jan 2011, 23:22
Mein Tipp zum Probehören:

Onkyo A 9377 (250€)
Project USB Box (100€)
Klipsch RB81 (400€)

Saludos
Glenn
dubwoofer
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jan 2011, 23:54
Da ich das Glück habe ca. 5 Minuten von Hifi-Schluderbacher entfernt zu wohnen, werde ich wohl die Tage mal vorbeifahren und die RB-81 probehören. Ich hoffe sie haben die Klipsch gerade im Laden... auf der Homepage ist nur ein gelber Punkt.

Der Onkyo scheint nicht da zu sein. Dort steht Liefertermin auf Anfrage. Der Denon und der NAD sind allerdings vorrätig.

Welcher Subwoofer wäre denn zu empfehlen? Leider hat Klipsch fast nur so Bolliden, die für meinen Raum einfach zu groß sind.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jan 2011, 00:05

roflmawaffle schrieb:

Da ich das Glück habe ca. 5 Minuten von Hifi-Schluderbacher entfernt zu wohnen, werde ich wohl die Tage mal vorbeifahren und die RB-81 probehören. Ich hoffe sie haben die Klipsch gerade im Laden... auf der Homepage ist nur ein gelber Punkt.


Lass Dich überraschen, wobei eine Internetbestellung und das Hören in den eigenen 4 Wänden (ähnlich Nubert) am meisten Sinn machen.


roflmawaffle schrieb:

Der Onkyo scheint nicht da zu sein. Dort steht Liefertermin auf Anfrage. Der Denon und der NAD sind allerdings vorrätig.


Für das Probehören ist es IMHO nicht entscheidend, mit welchem Amp Du hörst, so groß sind die Unterschiede nicht.
Daher auch meine Empfehlung zum Onkyo, günstig, gut, ausreichend Dampf und eine gute Ausstattung inkl. Pre-Out.


roflmawaffle schrieb:

Welcher Subwoofer wäre denn zu empfehlen? Leider hat Klipsch fast nur so Bolliden, die für meinen Raum einfach zu groß sind.


Für mich wären das der XTZ 99W10.16 (Mindaudio) oder der kleine MJ Acoustic Pro 50 Mk 2 (Schluderbacher), beide sehr musikalisch.
Die Sub´s bieten eine bessere Qualität im Vergleich zu Klipsch, der XTZ ist günstiger und bietet 32 Anpassungsmöglichkeiten an den Raum.

Saludos
Glenn
dubwoofer
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jan 2011, 00:43

GlennFresh schrieb:

Lass Dich überraschen, wobei eine Internetbestellung und das Hören in den eigenen 4 Wänden (ähnlich Nubert) am meisten Sinn machen.


Bestimmt kann ich bei Schluderbacher auch die Lautsprecher mitnehmen um sie zuhause zu testen.

Die Subwoofer sind mir ehrlich gesagt noch zu teuer. Ich hatte eher an max. 250€ gedacht. Gibt es in der Preisregion auch etwas akzeptables?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jan 2011, 00:52

roflmawaffle schrieb:

Bestimmt kann ich bei Schluderbacher auch die Lautsprecher mitnehmen um sie zuhause zu testen.


Das kannst Du ja dann vor Ort klären!


roflmawaffle schrieb:

Die Subwoofer sind mir ehrlich gesagt noch zu teuer. Ich hatte eher an max. 250€ gedacht. Gibt es in der Preisregion auch etwas akzeptables?


Nö, nichts was die RB81 meiner Meinung nach adäquat unterstützen kann, vielleicht gebraucht.
Du könntest mal den XTZ 99W8.16 ausprobieren, ich vermute aber der wird etwas schwachbrüstig sein.

Einen guten Subwoofer gibt es leider nicht zum Spartarif, aber frag doch einfach mal beim Schludi nach!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Jan 2011, 21:52
Hallo,

nur so am Rande,

die meisten aktiven Subwoofer besitzen heutzutage Hochpegeleingänge um mit jedem Verstärker funktionieren zu können,
deswegen braucht es nicht zwingend einen Amp mit Pre Out oder Sub out.

Um die Geschichte mit dem PC nochmal aufzufassen,
der Onkyo A 5VL hat auch Digitaleingänge,
so könnte man eventuell die mäßige? Wandlung im PC (Soundkarte) umgehen,
das lönnte dann der A 5VL übernehmen.

Gruss
dubwoofer
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2011, 16:19
Der A 5VL wäre tatsächlich eine Überlegung wert. Außerdem gefällt mir das Design im Gegensatz zu den anderen Onkyo Verstärkern extrem gut.

Den Sub würde man dann mit über die Hochpegeleingänge einfach als zweites Boxenpaar anschließen oder wie funktioniert das? Gibt es das irgendwelche klanglichen Nachteile zu einem Pre-Out und muss der Verstärker dann mehr leisten?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Jan 2011, 02:43
Hallo,

genau,
du könntest den Subwoofer als zweites Boxenpaar anschliessen,
der Onkyo wird durch den Sub nicht belastet da dieser seine eigene Endstufe verbaut hat,
er muss also nicht mehr leisten.

Klangliche Nachteile,
nein.

Gruss
pstoiber
Neuling
#14 erstellt: 27. Jan 2011, 15:53
Ich habe ein ähnliches Problem.
Bis dato hatte ich eine Yamaha Pianocraft MCR-E600.

Hatte ich mir während meiner Studentenzeit gekauft und war bis dato auch ganz zufrieden.
Nun möchte ich aber etwas Neues.

Her meine Vorstellungen:
Bin auf der Suche nach einem Verstärker/Receiver der folgendes bietet:

HDMI
USB für iPod
7.1 für später wäre schön, aber kein muss

Dachte hier an
Marantz SR7001S 7.1 A/V-Receiver
Pioneer VSX-1019AH-S 7.1 A/V-Receiver

Problem ist, dass es vom Design her auch passen sollte. Ich will nicht ein Trum von Hifikomponenten im Wohnzimmer stehen haben.


Bei den Boxen bin ich mir noch unschlüssiger.
Habe zwar schon einiges gelesen, aber bei der Fülle bin ich genau so schlau wie vorher.
Schwanke noch zwischen Stand- und Regalboxen.
Bei Regal hätte ich die
Nubert 381 oder Klipsch RB-81 in der engeren Auswahl. Habe beide noch nicht Probe gehört. Werde ich hoffentlich kommende Woche machen.

Bei Standboxen habe ich mich noch nicht so erkundigt. Platz wäre auf jeden Fall vorhanden.

Wohnzimmer ist 25qm groß und quadratisch. Je eine Box links und rechts. Sitzabstand sind über 3 Meter und fast mittig.

Vom Budget hätte ich zirka 1.200 bis 1.300 für Boxen und Verstärker veranschlagt.

Wichtig ist mir, dass es nicht ein klobiges System ist.

Welche Tipps könnt ihr mir geben.


Danke
Philipp
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2011, 15:59
Nubert und Klipsch haben Konzepte mit relativ starken Unterschieden. Man wird nicht umhin kommen, diese selbst zu hören.
Ganz besonders sei betont, dass dies im eigenen Raum stattfinden muss, denn gerade die Abstrahlcharakteristiken unterscheiden sich und damit spielt die Raumakustik massiv mit rein.
pstoiber
Neuling
#16 erstellt: 27. Jan 2011, 16:05
Das habe ich mir gedacht.
Probehören werde ich kommende Woche.

Was ich vergessen habe zu erwähnen ist die Musikrichtung:
Rock, ein wenig Punk/Elektro, ganz selten Techno und ab und zu Klassik.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch rb 81, rb 81 mk2 (II)
Meinearmutkotztmichan am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  4 Beiträge
Klipsch RB-81 II
Sandtiger_ am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  29 Beiträge
Klipsch RB 61 II vs. Klipsch RB 81
roymunson am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  14 Beiträge
Welche schick ich zurück? Nubox 381 oder Klipsch RB81
cheynei am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  107 Beiträge
Nubert Nubox (311 vs 381) + Subwoofer!
Sedos am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  13 Beiträge
Verstärker für Klipsch RB-81 II
DerKapellmeister am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  28 Beiträge
Klipsch RB 81 II oder RB 61 II
beenee am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  16 Beiträge
Welche Lautsprecherständer für Klipsch RB 81?
Sn0wman am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  2 Beiträge
Klipsch oder Nubert?
Hififan777 am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  15 Beiträge
klipsch rb 25 versus nubert nubox 380?
RemoteControl am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Nubert
  • Onkyo
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedHilde_Schmitt
  • Gesamtzahl an Themen1.362.234
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.563